Anime Fa(i)ll Season 2018


Es wird Zeit, den Zyklus ewiger Sword Art Online Artikel zu durchbrechen. Ich wollte ja erst einen anderen Artikel bringen, aber bis ich mal genug Zeit für den habe, dauert es mir noch zu lange. Da rede ich lieber noch etwas über die aktuelle Anime Season und nein, ich werde jetzt ganz sicher nicht noch einmal was zu Sword Art Online sagen und zur Kontroverse um Goblin Slayers möchte ich ebenso wenig etwas beitragen. Dazu könnte man an sich einen ganz eigenen Artikel machen, aber dazu habe ich ehrlich keine Lust. Viel mehr möchte ich kurz mitteilen, wie enttäuscht ich von dieser Season bin und dann noch kurz die Serien nennen, die mich aktuell bei Laune halten. Denn sonst heißt es wieder, Shino sagt nichts zu den besseren Serien der Season.

Von einigen höre ich die aktuelle Season soll echt gut sein und viele sehenswerte Serien bieten. Zu denen kann ich nur sagen, gut für euch, so ging es mir in den letzten Seasons auch immer, wo jeder und seine Mutter rumgejammert hat, es würde nur scheiße laufen. Ich nehme an die Anime Industrie kann es halt niemals allen Leuten recht machen und jetzt bin ich halt mal wieder an der Reihe, zu wenig von Interesse für mich zu finden. Auch wenn der Titel das suggeriert, halte ich die Season übrigens nicht für schlecht. Meiner Meinung nach gibt es sowas wie richtig schlechte Anime Seasons gar nicht. Es läuft eigentlich immer massig Schrott, viel Mittelmaß und ein klein wenig Gutes. Diese Season ist da kein Unterschied. Nur interessieren mich viele der Serien ganz einfach nicht und sie können mich deshalb auch wenig unterhalten. Von „Tensei shitara Slime Datta Ken“ aka „That Time I Got Reincarnated as a Slime“ z.B. habe ich nur eine Folge gesehen und danach schon keine Lust mehr gehabt. Ich mochte die Animationen vom Schleim selbst und wie viele Emotionen er darstellen konnte, aber sonst war es einfach langweilig und selbst wenn das Opening coolen Stuff zeigt, scheint dieses coole Zeug, wenn überhaupt, sowieso erst am Ende der Serie zu passieren. Warum also den Rest davon gucken? Eine öde Isekai Serie habe ich diese Season doch schon. Ich kann verstehen, wenn Leute sagen sie mögen das Konzept der Serie und ich bin ja eigentlich ebenso dafür, dass Isekai Mainchars mal nicht direkt total overpowert sind, sobald die in der anderen Welt ankommen. Trotzdem konnte ich mich aber nicht dazu hinreißen lassen, mehr davon zu gucken.

Zombieland Saga ist auch so eine Serie, die wohl ziemlich beliebt ist und ich direkt nach Folge 1 gedropt habe. Ich weiß nicht mal was ich von der Show erwartet hatte, aber auf jeden Fall war sie nicht das, was ich sehen wollte. Wenn andere es aber hypen weil es Headbanging und Rapping gibt, von mir aus, aber ich kann bei sowas nur mit den Augen Rollen. Die neue JoJo-Staffel habe ich gar nicht erst angefangen, weil ich die davor schon gedroppt hatte, da ich den neuen JoJo einfach stinklangweilig fand. Keine Ahnung, ob die aktuelle Staffel wieder besser ist, doch wenn ich männliche Männer sehen will, die sich gegenseitig zu Brei kloppen und mit Wolkenkratzern bewerfen, dann ist Baki für mich weiterhin viel lohnendere Alternative. SSSS Gridman wäre die nächste Serie, die ich sofort nach Folge 1 gedroppt habe, was ich auch absolut nicht bereue. Ich weiß Trigger Fanboys schauen es sicherlich für den „Plot“, doch tut mir leid, wenn ich ein Anime schaue, dann soll es schon… ein wenig animiert sein! In Folge 1 musste ich mehrfach meinen Player checken, ob er hängen geblieben ist oder andere Macken hat, weil sogar einmal die Synchro off war. Doch wie ich das sehe, lag es wirklich nicht am Player. Die Serie ist einfach nur echt so verdammt schlecht gemacht. Ich war mir erst nicht sicher, ob die bestimmten Dinge nicht sogar mit Absicht gemacht haben, weil es einfach schon zu amateurhaft schien. Bloß wenn ich sehe, was sich die Imouto Show der Season so geleistet hat, bin ich mir da nicht mehr so sicher. Ist wirklich schlimm, wenn heutige Trigger Shows schon wieder eher in Richtung Inferno Cop gehen, doch ohne den guten Humor. Aber naja, ich habe sowieso komplett mit Trigger Serien abgeschlossen.

Hinomaruzumou hingegen war eine Serie, wo ich schon erhofft hatte, sie wäre was für mich. Ich meine ein Sounen-Sport-Anime, das muss doch was für Shino sein! Doch leider musste ich hier feststellen, dass selbst ein überzogener Shounen Anime, nicht jeden Sport unterhaltsam wirken lassen kann. Ich meine ich mochte Anime über Boxen, Tennis, Tanzen und Baseball. Alles Dinge, die ich im echten Leben langweiliger nicht finden könnte. Doch Sumo bekommt nicht mal ein Anime cool hin und glaubt mir, sie versuchen es wirklich hart. Ich mochte eigentlich nur den Anfang, weil es da noch weniger um Sumo selbst ging. Sobald die aber richtig mit Sumo Kram anfangen, fand ich es nur noch öde und dachte dauerhaft bei mir: Könnt ihr denn keinen anderen Sport machen, ach bitte!
Dann gibt es auch noch Irozuku Sekai no Ashita kara und Yagate Kimi ni Naru, die ebenso nicht schlecht sein sollen. Nur mir fehlt einfach die Motivation dazu, die selbst zu gucken und da lasse ich mir lieber alles von Starlin über die Folgen erzählen. Habe ich was Wichtiges vergessen? Ich denke warum ich Emo Ghoul und Fairy Fail nicht schaue, muss ich nicht weiter ausführen. Nun aber noch etwas zu den Serien, die ich gucke:

Bunny Girl Senpai…

Ich spare mir mal den gesamten Namen der Serie zu schreiben. Dieses Anime konnte mich echt positiv überraschen. Ich hatte erwartet ich droppe das sofort. Jedoch konnte die Serie mich mit den beiden Maincharaktere überzeugen, weiterzuschauen. Ich sage nicht die Story der Serie sei genial oder würde überhaupt Sinn machen, denn das tut sie einfach nicht. Ich meine am Anfang können kaum noch Menschen Bunny Girl Senpai wahrnehmen und sie versuchen das irgendwie durch Quantenphysik zu erklären. Danach gab es eine Story wo ein random Highscool Girl ein Laplace Demon ist und dann einfach nach Belieben Timeloops erschaffen kann. Natürlich ist das Bullshit und ich liebe es auch, wie die Serie versucht, das schon fast normal hinzustellen und der Mainchar damit auch total locker umgeht dauerhaft. Die Serie zeigt uns einfach, wir sollen nicht darüber nachdenken, wie so etwas passieren kann und es einfach als gegeben hinnehmen. Genauso gut könnten sie mir sagen die Chars können das einfach, weil Magie. Sie benutzen anstelle dessen halt einfach „cool“ klingende Schlagworte, über die man einfach nicht nachdenken sollte. Weil ich weiß ja nun auch nicht, wie man nach dem Laplace Prinzip die Zeit manipulieren kann, aber es ist mir auch egal, solange der Main die Beine der Mädels kommentiert und sein Love interessest dauerhaft best girl ist. Weil das ist es, was ich an dieser Serie mag. Ihre Charaktere und wie sie sich in den Situationen verhalten. Ich weiß übrigens auch Leute haben schon drüber lustig gemacht, dass die Designs der beiden Mains total copy paste von anderen Anime sind. Nur das ist mir ebenso egal, solange die Chars eine interessante Persönlichkeit haben und die haben sie! Ich könnte mir echt stundenlang einfach nur ansehen, wie die beiden in einem Raum sitzen und reden und ich bin sonst jemand, der sowas in Anime eher weniger mag. Nur beide haben einfach dauerhaft zu herrliche Sprüche drauf! Dazu ist es halt noch eine anständiger Romanze Anime und sowas sehe ich mir sowieso immer gerne an. Allein wegen der Serie habe ich jetzt sogar schon Bock bekommen, mir die anderen Serien anzuschauen, wo die beiden Mainchars die gleichen Designs haben. Auch wenn ich bezweifle, dass sie mich dann genauso unterhalten könnten. Doch wer weiß. Für mich ist Bunny Girl Senpai jedenfalls die Serie der Season und das wird sie hoffentlich auch bleiben. Ich finde jeder der mal wieder eine bessere Romanze/Harem Serie sehen will, sollte das hier gucken.
7/10 Punkte

———————————————————————–

Karakuri Circus

Bei der Serie hatte ich sogar mal erwartet, dass sie Potenzial haben würde. Das Cover sah einfach schon cool aus. Auch diese Serie lebt wieder sehr stark von ihren starken Maincharakteren. Zu Beginn haben wir einen Jungen, den eine Organisation killen und die andere entführen will, weil er der Erbe so einer mächtigen Familie ist, die Puppen zum kämpfen benutzt. Zu Hilfe eilen ihm Narumi und Shirogane, die beide verschiedene Gründe haben, ihm zu helfen. Shirogane ist eine spezielle Leibwächterin, die der Vater dem Main (Masaru) zurückgelassen hat. Sie wurde ihr Leben lang trainiert mit diesen Puppen zu fighten und ist deshalb ziemlich gut darin, plus sie besitzt natürlich auch noch eine ganz besonders starke Puppe. Auf der anderen Seite ist Narumi, der eher durch Zufall in die Sache hineingerät, aber sein starkes Pflichtgefühl zwingt ihn, dem Main auch weiterhin helfen zu wollen. Er ist wirklich so ein richtig cool männlicher Mainchar, wie man es nur noch viel zu selten in Anime sieht. Zu Beginn sah es für mich so aus, als wollte die Serie ein Shounen Fighting Anime werden. Denn Narumi besitzt definitiv übermenschliche Kräfte und ist in Kampfkunst geübt und Shirogane hat eben diese sehr starke Puppe. Am Anfang erledigt die auch sofort einen anderen Puppenspieler damit und dann wird der Main entführt und es heißt sie müssen ihn retten gehen, an einem Ort, wo es noch viel stärkere Gegner geben wird. Inzwischen bin ich mir jedoch nicht mehr so sicher, ob es das ist, worauf die Serie hinauswill. Sehr cool fand ich übrigens, wie man beim Anfang noch denkt, es würde jetzt dauerhaft darum gehen, wie die beiden den nutzlosen Shota Main retten müssen. Doch der hat dann seinen ganz eigenen Kampf währenddessen, macht Charakterentwicklung durch und ist am Ende schon fast cooler als Narumi. Ja man könnte sagen dieser Wandel kam ein bisschen zu schnell und es war auch krass, wie viel er auf einmal einstecken und austeilen konnte, obwohl er vorher nur ein verängstigtes Kind war. Nur zum einen war er hier auch in einer sehr extremen Situation und zum anderen ist es halt ein Anime und da kann sowas schonmal passieren. Hauptsache es macht dann auch den Charakter und die Serie interessanter.

Trotzdem zeigte die Serie aber auch, dass Dinge hier schon Konsequenzen haben. In der aktuellen Folge hat man dann gesehen, wie Masaru von den Ereignissen zuvor Massenweise üble Narben davongetragen hat. Ich fand es auch herrlich, wie er dann wieder zur Schule geht und Kinder ihn da mobben wollen und ihm das erstmal scheißegal ist, weil er meint gegen seine Kämpfe auf Leben und Tod davor, sei das nichts mehr. Ich weiß echt weiterhin noch nicht so genau, wo die Serie hinführen wird. Immerhin geht die 36 Folgen lang und steht somit noch ganz am Anfang. Wird das wirklich noch eine Shounen like Serie, wo sie viel mit Puppen Kämpfen werden? Aktuell sieht es danach eigentlich nicht aus, aber vielleicht ändert sich das in den nächsten Folgen nochmal schlagartig. Das ist aber auch genau der Grund, warum ich die Serie so mag. Denn man weiß eben nicht schon sofort, was man von ihr zu erwarten hat. Die Serie konnte mich schon mehrfach überraschen und das finde ich toll. Ich denke deswegen wirklich das hier ist eine Serie, die jeder mal versuchen sollte. 6/10 Punkte

———————————————————————–

Gegege no Kitarou

Ja ich weiß das ist ein wenig Cheating, die Serie schon wieder aufzuführen, aber immerhin läuft sie auch weiterhin aktuell. Ich werde es auch kurz machen, weil die Serie habe ich jetzt schon mehrfach erwähnt und ich erwarte sowieso nicht, dass die jetzt noch jemand anfängt. Trotzdem schafft es die Serie es auch weiterhin aktuelle Themen zu verarbeiten, wie kulturelle Probleme mit Einwanderern oder die extreme Kommerzialisierung von Halloween. Viel wichtiger ist aber wie scheiße genial die Serie vor einigen Folgen einfach mal sein durfte, was dann zu Anfang dieser Anime Season gewesen wäre. Weil da brachte die Serie zwei Folgen, die einfach mal besser waren als alles, was diese Season bisher bieten konnte. Wo dann neue Maingegenspieler in Form von westlichen Yokai auftauchen, die sich dann erstmal total krasse Kämpfe mit den Mains lieferten, wo sogar massenweise Yokais gestorben sind. Die Serie war ja schon immer dark, aber das war echt nochmal ein ganz neues Level. Ich bin wirklich gespannt, wie und wann die Serie überhaupt mal enden soll. Eines weiß ich aber, ich werde solange dranbleiben und es dann zur Not wieder hypen, damit es jeder andere ignorieren kann. 6/10 Punkte

———————————————————————–

Baki
Erwähnte ich schon, dass Baki awesome ist? Ja? Schon hundertmal? Na dann mache ich es zur Not eben noch hundertmal, weil so oft awesome ist die Serie! 6/10 Punkte

Toaru Majutsu no Index III
Ihr wisst schon, dass die Serie gut sein muss, weil ein 3 hinter dem Seriennamen steht. Der Anfang der Serie war echt blöd und auch der Rest danach ist soweit blöd, was natürlich niemand je erwartet hätte. Ich meine Staffel 2 war immerhin auch schon bescheuert und generic ohne Ende. Jedenfalls gab es aber in den aktuellen Folgen coole Action und das ist es letztens Endes, wofür ich das hier gucke. 5/10 Punkte

Bakumatsu
Zu der Serie gibt es eigentlich wenig zu sagen. Es hat Samurai und Shinsengumi und Ninja Lolis und Zeitreisen und erwähnte ich schon Samurai? Es ist halt kein Hakuouki, was ihr viel eher schauen solltet. Also wenn ihr schon Samurai und Shinsengumi wollt, dann schaut Hakuouki! 5/10 Punkte

Golden Kamuy 2
Hey guckt mal eine Serie, auf die ich mich eigentlich echt gefreut hatte und mich jetzt schon fast nur noch langweilt. Ich verstehe ja, dass das hier keine Serie voller cooler und männlicher Fights sein kann, weil der Autor lieber ein Kochanime gemacht hätte. Nur muss das bedeuten, dass ab Staffel 2 jetzt gar nichts in der Richtung mehr passiert? Tut mir leid, aber ich finde die Serie aktuell einfach so schrecklich langweilig. Ich meine okay es hat Opa Shinsengumi, das ist ein Plupunkt, aber was hat es sonst? Creepy Serienkiller? Wow. Mal sehen, wann ich wieder genug Motivation für die nächste Folge finde. 5/10 Punkte

Jehanne Darc to Renkin no Kishi
Was diese Serie ist und warum ich sie gucke? Fragt mich bitte nicht, denn ich weiß es ja auch nicht. Es geht irgendwie um einen Typen, der mit Alchemie aus einem Loli eine Yandere macht und die ist jetzt einfach Jeane Darc und fightet gegen weird Typen und dann gibt es da noch so eine best girl Fee und…. am Ende der Folgen sagen sie immer lustige Sachen auf Französisch… Warum genau gucke ich das hier gleich nochmal? Achja die Serie hat fast so schlechte Animationen wie SSSS Gridman, aber auch nur fast 4/10 Punkte

Fazit:
Meine Anime Auswahl diese Season ist vielleicht nicht die beste, aber wie gesagt, auf andere Serien hatte ich sonst keine Lust. Mag vielleicht auch daran liegen, dass ich aktuell sowieso nicht all zu viel Zeit zum Anime gucken hätte, wegen des Studiums. Einige Serien treffen einfach nicht meinen Nerf und wenn das bei euch anders ist, dann gut für euch. Für mich ist die aktuelle Season aber ganz besonders im Vergleich zu denen davor, recht schwach. Trotzdem wollte ich aber kurz das Zeug erwähnen, was ich gucke und ganz speziell natürlich was zu Bunny Girl und Circus sagen.

PS: Der Artikel zur neuen SAO Folge kommt dann entweder Morgen, oder am Dienstag, je nachdem wie meine Zeit es zulässt.

12 Gedanken zu “Anime Fa(i)ll Season 2018

  1. zu Karakuri Zirkus(der das potenzial hat eines meiner Lieblingsserien zu werden)

    Meine ideen und Theroien damals aus Folge 1:
    Was ist wenn er das Geld für seinen Circus einsetzt ( ähnlich wie in The Greatest Showmann) ?
    Wäre cool wenn er auch Kämpfen lernt,die Gegner(eventuell ein Gegnerischer Circus ? ) scheinen Puppen zu sein bzw. schicken Puppen um zu Kämpfen. Vielleicht wird der Circus, während einer Darbietung angegriffen und sie Kämpfen bzw. improvisieren,während der Show?

    Wenn der Bären Mann Familie hat könnte es sein,das sie von der Gegnerischen Organisation, als Druckmittel verwendet wird,damit er sich, mit der Krankheit hat anstecken lassen. Es könnte aber sein,das Shirogane und der Bären-Mann so eine Art Elternersatz für den Jungen werden.

    die Serie hat, auf jedenfall viel Potenzial,die Serie nutzt ihre, ich sag mahl Ecken oder etwas Nervige Stellen (wie jetzt die Schule) ziemlich gut um den Jungen, Badass zu machen.

  2. @ Raki
    Ja die Serie soll echt sehenswert sein, aber Starlin erzählt mir sowieso alles davon.

    @ CypernetikFrozone
    “Wäre cool wenn er auch Kämpfen lernt”
    Genau das passiert ja aktuell und es wird wohl echt darauf hinauslaufen, dass er gegen andere Puppenspieler fighten wird.

    “Es könnte aber sein,das Shirogane und der Bären-Mann so eine Art Elternersatz für den Jungen werden.”
    Das war wohl am ehesten das Ziel was die Serie hatte, bloß aktuell wird es ja erstmal nur das Mädel sein.

    Ich fand auch wirklich, dass sie die Schulfolge richtig gut genutzt haben. Sie zeigen hier sehr schon wie krass der Mainchar sich verändert hat. Körperlich und auch von der Lebenseinstellung her. Ebenso sehen wir halt auch mehr von Shirogane und ich bin total gespannt wie das jetzt wird mit den 3 neuen Charakteren. Erinnern eigentlich nur mich die zwei neuen Typen total die die beiden aus Hajime no Ippo?

  3. Ist Goblin Slayer echt so scheiße? Oder hat es dich einfach nur verstört und du musstest abbrechen? Das einzige was ich davon mitbekommen habe ist, dass Frauen ne Armlänge Abstand von Goblins halten sollten.

  4. @ Voll die Nervensäge
    “Oder hat es dich einfach nur verstört und du musstest abbrechen?”
    Ich hab es nicht mal selbst angefangen, aber hab genug davon gehört/gesehen um zu wissen, dass es mir nicht gefallen hätte. Ob es wirklich schlecht ist, schwer zu sagen. Ich könnte eigentlich wetten es ist absolut Durchschnitt und hat einfach von sich reden machen, wegen der Gewalt und dem Rape. Leute die sowas mögen feiern die Serie deshalb und Leute die es widerlich finden haten sie zu. Dabei ist die Serie in Wahrheit sicher so belanglos, dass sie beides nicht verdient hätte. Also praktisch genau wie Sword Art Online. Das ist jedenfalls was ich glaube, aber könnte auch ganz anders sein, weil ich schaue es ja nicht.

  5. Ich könnte eigentlich wetten es ist absolut Durchschnitt

    Richtig. Das sowohl inhaltlich als auch erzählerisch.

    Leute die sowas mögen feiern die Serie deshalb

    Was. Nein, die Leute feiern einfach ihre Waifus, davon hat GS jede Menge.

  6. Der neuen JoJo-Staffel könntest du durchaus eine Chance geben. Ist zwar nicht so unterhaltsam wie Battle Tendency oder Stardust Crusaders und gut geschrieben ist anders, aber so langweilig wie Part 4 ist es nicht. Ich will sie dir jetzt nicht wirklich ans Herz legen oder gar sagen, dass du sie schauen musst, aber ich habe mich bei DiU wesentlich mehr gelangweilt.

    Lohnt sich Bunnygirl-Senpai wirklich? Ich habe bei der Serie ein bisschen das Gefühl, die Leute sind etwas milde wegen dem Bunnygirl oder weil es sie an Monogatari erinnert.

  7. @ Baphomehmet
    “die Leute feiern einfach ihre Waifus, davon hat GS jede Menge.”
    Ja okay das klingt sogar viel mehr nach Anime Fans und warum Serien beliebt werden.

    @ TheZ0ldyck
    “Der neuen JoJo-Staffel könntest du durchaus eine Chance geben.”
    Ich hab die Staffel davor ja nie beendet.

    “aber so langweilig wie Part 4 ist es nicht.”
    Am schlimmsten waren da die neuen Maincharaktere und die unfassar langweiligen Stands der Gegner.

    “Ich will sie dir jetzt nicht wirklich ans Herz legen oder gar sagen, dass du sie schauen musst”
    Okay dann kann ich es wohl auch weiterhin ignorieren.

    “Lohnt sich Bunnygirl-Senpai wirklich?”
    Wenn du ein typisches Anime sehen willst, wo der Main sich alle paar Folgen mit einem neuen girl und ihren Problemen beschäftigt, während best girl immer mal vorkommt, um zu zeigen, wer best girl ist, dann solltest du das gucken. Wenn dir aber solche Anime nicht liegen, dann solltest du es lassen. Die Serie ist nichts Neues und zieht einfach ab, was man schon 500 mal gesehen hat. Der einzige Vorteil hier ist ich mag die beiden Maincharaktere sehr und die Dialoge finde ich oft auch ziemlich gut. Außerdem ist es halt nicht ganz die Art Harem Show, die man sonst gewohnt ist. Weil der Main hat sich praktisch schon von Anfang an für sein Waifu entschieden und die anderen Mädels sind praktisch nur da, um hinauszuzögern, dass die mal zusammensein dürfen. Dazu halt der Kram mit Pseudo wissenschaftlichem Gelaber, was man mögen kann oder auch nicht. Ich mag es eher nicht, aber ist halt auch nicht schlechter als das alles passiert weil Magie oder weil Superkräfte.

    “Ich habe bei der Serie ein bisschen das Gefühl, die Leute sind etwas milde wegen dem Bunnygirl ”
    Das sowieso. Wie gesagt erwarte lieber keine bahnbrechende Show, die das Genre revolutioniert. Die Serie tut einfach das, was viele andere Anime auch machen, aber macht einige Dinge einfach besser. Wobei ich sagen muss, die letzten zwei Folgen gefielen mir nicht, einfach weil ich die girls die dort auftauchen, langweilig fand.

    “oder weil es sie an Monogatari erinnert.”
    Ja ich muss sagen der Vergleich mit Bakemonogatari ist gar nicht schlecht. Nur, dass ich Bakemonogatari halt stinklangweilig fand und das hier nicht und das ich in Bakemonogatari die Mains nicht mochte, dafür aber hier. Ich kann aber absolut sehen, wie die beiden Serien sich sehr stark ähnlich sehen. Also im übertragenen Sinn, weil Shafts Stil ist halt sehr eigenwillig.

  8. “Am schlimmsten waren da die neuen Maincharaktere und die unfassar langweiligen Stands der Gegner.”
    In V finde ich die Charaktere recht cool, während ich bei IV schon richtig genervt war, sobald sie erschienen sind.

    Steel Ball Run hingegen ist tatsächlich gut, beim Rest verpasst du allerdings nicht viel.

    Zu Bunny-Senpai:
    Also Monogatari, but es ist nicht so langweilig, dass man dabei einschläft? Ich denke, mein Gehirn schaltet ab, wenn ich Best Girl sehe. Aber einen nicht so langweiligen Protagonisten beim Reden mit nicht so langweiligen Harem-Girl zuzusehen ist nicht so mein Ding.

  9. @ Shambalala
    “Animes sind tot”
    Sagt wer?

    @ Raki
    “Waren Animes denn jemals lebendig?”
    Das ist ein ehrlich guter Einwand.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>