Anime-Summer-Season-2018


So für einen Shino ist es mal wieder an der Zeit, seine Meinung über aktuelle Anime abzulassen, aka meine Meinung zur laufenden Anime Season.

Serien die ich aus der Vorseason weiterschaue

Steins;Gate 0

Im Gegensatz zur alten Serie, fiel diese hier für mich nicht nach der 1. Hälfte ab. Ich würde sogar sagen die Serie wird aktuell eher immer besser. Diese Staffel zeigt mir halt wieder warum ich die Serie damals überhaupt mochte, als es noch mehr um die Charaktere und weniger das Zeitreisen an sich ging. Besonders toll auch wie viel Screentime Daru aktuell haben darf. Ebenso hoffe/erwarte ich, dass der Ausgang nicht ganz so vorhersehbar sein wird. Weil wenn ich das richtig sehe, streuen sie sogar mit Absicht falsche Fährten ein. Also entweder das, oder es ist am Ende doch wieder megaoffensichtlich, wir werden sehen. Fest steht aber die Serie hat noch einiges aufzuklären und wenn sie das hinbekommt, dann verdient sie echt meinen Respekt und selbst wenn nicht, wurde ich jedenfalls gut unterhalten, da die Serie halt mehr wie die 1. Hälfte der alten Serie war. Also an sich genau das, wovon ich unbedingt mehr sehen wollte.

Fazit:
Legal Loli for the win! 7/10 Punkte

—————————————————————————————————-

Gegege no Kitarou (2018)

Ich hätte ehrlich selbst nicht erwartet, dass ich diese Serie länger als eine Season schauen würde, oder überhaupt so lange. Denn ich kenne sonst keine der Gegege no Kitarou Serien und hatte kaum mehr als eine Monster of the week Serie erwartet, die einfach ein wenig besser aussieht, weil es von einer bekannten Franchise ist. Ich muss zugeben nach Folge 12 wollte ich es auch schon droppen, weil ich ging davon aus, nach der genialen Doppelfolge, wäre jetzt sicher die Luft raus aus der Serie. Schlimm wie die Serie mich immer wieder davon überzeugen muss, dass sie sehenswert ist, aber sie ist es wirklich! Ich meine Folge 11 und 12 hätten fast als Movie durchgehen können und auch davor gab es vielleicht maximal 1-2 schwächere Folgen. Jetzt bin ich bei Folge 18 und auch wenn es inzwischen wieder 2 schwächere Folgen gab, waren die anderen gewohnt gut. Ich liebe auch weiterhin den Styl des Anime und besonders auch die Themen, die angesprochen werden. Denn die Serie ist viel mehr, als eine creepy Kinderserie, die einfach jede Woche einen neuen Yokai als Gegner für die Mains in den Ring wirft. Hier werden regelmäßig ernste Themen der japanischen Gesellschaft angesprochen wie Cyber Mobbing, Leute die sich zu tote schuften oder das moe Schönheitsideal, wofür Leute alles tun würden. Die Serie verbindet praktisch ernste Themen mit typischen Yokais und macht eine echt unterhaltsame Show daraus. Samt einer fortlaufenden Mainhandlung, die im wahrsten Sinne des Wortes im Schatten rumgeistert und klingt als könnte sie echt übel werden. Die Serie hat schon an mehrere Stellen gezeigt, dass sie nicht vor echt krassen Inhalten zurückschreckt. Ich meine in meiner Lieblingsfolge schicken sie einen Typen im wahrsten Sinne des Wortes in die Hölle und dann gab es diese eine Folge, wo sie Flüchtlinge ins Land schmuggeln, um sie von einem Yokai fressen zu lassen und einen dann abknallen, als er weglaufen will.

Fazit:
Auch weiterhin eine tolle Serie, die mehr bietet, als man ihr zutrauen würde. 6/10 Punkte

Serien die mich enttäuscht haben

Banana Fish

Ich hatte erst keine hohen Erwartungen an die Serie, aber alleine wegen dem Namen wollte ich halt rausfinden, was das für ein Anime ist. Den Anfang fand ich dann sogar cool, aber alles danach nicht mehr so sehr. Problem ist es machte nachher einfach keinen Spaß mehr, die Serie zu gucken. Ich meine wie oft kann es in 3 Folgen darum gehen, dass der Mainchar von anderen Kerlen geraped wird? Glaubt mir die Antwort wollt ihr vielleicht gar nicht wissen. Ich hab nichts gegen schwule Anime, aber das hier war mir dann doch zu krass, halt speziell wegen den ganzen Rape-Themen. Ich meine okay vielleicht will die Serie einfach genau solche Themen ansprechen, aber dann ist sie einfach nichts für mich. Ich gucke Anime zur Unterhaltung und diese Serie war nicht sehr gut darin, mich zu unterhalten oder eine interessante Handlung aufzubauen. Ich fand es nachher einfach nur noch unangenehm, sie zu gucken, also habe ich es sein lassen. Wie ich hörte bin ich auch nicht der einzige, der die Serie nicht so toll fand, wenn vielleicht auch aus anderen Gründen. Das sagt mir jedenfalls, dass ich wohl nicht groß was verpasst habe.

—————————————————————————————————-

Chuukan Kanriroku Tonegawa

Wollten wir nicht alle schon immer einmal wissen, was die die Villains aus Kaiji in ihrer Freizeit machen und was für Hobbys sie haben? Oder wie schwer es für Tonegewa ist, sich die Namen seiner Random Underlinge zu merken? Nein? Tja pech gehabt, denn anstelle von einer awesome 3. Kaiji Staffel oder der Umsetzung eines weiteren Mangas des Zeichners, bekommen wir halt das hier. Ernsthaft, wie konnte das überhaupt passieren? Bitte, ich will wissen, welcher absolute Vollidiot das für eine gute Idee hielt. Ja die 2. Staffel Kaiji hatte minimal Humor und ich hatte gehofft, das hier könnte so ähnlich werden, halt einfach mit etwas mehr Humor. Doch nein die Serie versucht nicht mal mehr ernst zu sein, sondern fährt komplett die Comedy Route, was natürlich niemals funktionieren konnte. Ich meine das soll sich doch an Fans von Kaiji richtigen oder? Weil ich meine wer würde das sonst gucken wollen? Nur Fans von Kaiji mögen ernste und spannende Serien, also eben genau das was Kaiji war! Warum jetzt so einen Mist daraus machen? Sorry aber ich weiß nicht in welchem Universum das jemals Sinn hätte machen können. Ich meine Madhouse come on really? Hätte sich ein Random Studio irgendwie die Rechte geholt um diesen Bockmist zu machen, wäre das eine Sache, aber das ist von Madhouse. Einem Studio, dem ich auch anrechnen würde, es besser zu wissen. Ich meine seit wann ist das Studio bitte für seine guten Comedy Anime bekannt? Und wenn sie das schon machen, dann hätten sie jedenfalls versuchen können, es anständig zu machen! Weil tut mir leid aber sie haben es nicht einmal versucht. Ich meine mit dem richtigen Einsatz hätte man vielleicht echt versuchen können, aus Random Alltagssituationen, dank totaler Übertreibungen. noch was Lustiges zu machen. Ich finde das Potenzial wäre schon dagewesen und darum wollte ich der Serie auch ne Chance geben. Zum Beispiel wo er versucht sich die Namen zu merken, hätten sie so total over the top Vergleichen bringen können, wie damals bei Kaiji. Wo es dann hieß sie fallen in einen Abgrund und müssen sich dann an einem Seil wieder nach oben ziehen und sie zeigen einem dann auch genau sowas. Oder von wegen es wirkt als hätten sie unendlich viele Leben und man sieht dann wie eine Armee Kaijis aus den Schützengräben ins feindliche Feuer rennt.

Wisst ihr sowas hätten sie hier doch auch bringen können und ganz ehrlich, ich hätte das echt witzig finden können. Von wegen OH NEIN sein Name ist viel zu op, den kann ich mir doch niemals merken und dann muss er gegen die Schriftzeichen der Namen einen Schwertkampft machen oder keine Ahnung was. Ach und konnten sie den Sprecher der alten Serien nicht wiederholen? Ich meine andere Anime dürfen den auch haben, aber nicht die Serie hier? Weil das Fehlen des Sprechers ist das schlimmste an der gesamten Serie, also bis auf die Idee, diese Serie zu machen natürlich. Weil der alte Sprecher war so freaking awesome! Wirklich, jede Szene klang bei ihm immer wie das wichtigste auf der ganzen Welt und man war dauerhaft gehyped. Hätten sie hier den gleichen Typen gehabt, es hätte lustig werden können, eben weil er dann total belanglose Szenen völlig überhyped hätte. Aber nein, nicht mal das durfte es geben… Einfach nur eine riesen große Enttäuschung.

Serien die ich aus der aktuellen Season schaue

Hanebado!

Ich muss zugeben bei der Serie war ich erst extrem skeptisch. Der Anfang von Folge 1 sah amazing aus und das hat ja auch sofort jeder im Internet kommentiert und es hieß schon Serie der Season und sowas. Trotzdem fand ich das Drama in den ersten Folgen aber extrem störend und das zog die Serie stark runter. Außerdem fragt Baphomet einen dann noch, wer der Mainchar in der Serie ist und wenn er das schon fragt, dann wird sicherlich nicht die die Main sein, wo ich es aktuell annehme. Wie auch immer das die Serie für mich dann besser oder schlechter machen soll. Besonders übel fand ich die eine Folge, mit dieser Blonden, wo sie das Drama nochmal extra aufdrehen und alles tun sie so unsympathisch wie nur irgendwie möglich zu machen. Ich meine ich hab’s kapiert, ich soll sie hassen, können sie mal aufhören darauf rumzureiten? An diesem Punkt hatte ich dann schon kaum mehr Lust auf die Serie, aber dann wurde sie halt auf einmal einfach so gut. Also praktisch durchgehend gut und nicht immer nur 80 % dummes Drama und 20 % gute Sportaction. Die letzten 3 Folgen haben mir wirklich sehr gefallen und ich habe große Hoffnung, dass dies jetzt auch erstmal so bleibt. Weil jetzt sind sie auf einem Turnier und da kommt das Drama dann endlich mal gut. Außerdem geht die Main (?) jetzt einfach mal voll Yandere Mode und das ist so verdammt liebenswert. Es gibt auch mal längere Matches, wo die Serie dann richtig ihre wahre Stärker ausspielen kann. Weil sie ist echt gut darin die Spiele spannend und cool in Szene zu setzen. Wenn das jetzt so bleibt, ja dann ist es halt wirklich die Serie der Season.

Fazit:
Für mich soweit die Empfehlung der Season. 7/10 Punkte

—————————————————————————————————-

Planet With

Hätte mir jemand gesagt, diese Season liefe ein Anime von J.C. Staff mit CG Mechas und ich würde das mögen, ich hätte ihm niemals geglaubt. Bis vor kurzem war Planet With aber wirklich meine Lieblingsserie der Season. Den Hauptgrund hierfür sehe ich in den Charakteren und wie die Serie mit den Erwartungen der Zuschauer umgeht. Weil bisher war es eine Mecha Fight of the week Serie, nur kommen die besiegten Charaktere danach trotzdem weiterhin vor und das ist gut, denn es sind eben diese Charaktere, weswegen ich die Serie mag. Auch die Fights selbst sind cool in Szene gesetzt, selbst wenn die Mechas beim genauen Hinsehen eher doof aussehen. Neben dem typischen Ablauf gibt es aber auch Dinge, die einen überraschen können, eben weil die Serie wie gesagt mit den Erwartungen der Zuschauer spielt. Leider fand ich dann aber nicht alle dieser letzten Wendungen so besonders toll, weil mir damit eben Dinge entgehen, die ich halt erwartet hatte zu sehen und auch sehen wollte. Interessant war für mich am Anfang auch die Frage, ob der Protagonist hier überhaupt der Held oder doch der Villain der Serie ist. Ich meine er besiegt Leute, die mit ihren Mechas gegen „böse“ fliegende „Monster“ kämpfen. Also etwas, was sonst die Helden einer Serie tun. Nun gab es in Folge 6 sogar schon den eigentlichen Showdown und ich habe keinen Schimmer, was jetzt noch kommen soll. Übrigens fand ich die Gurren Lagann Anspielungen in dem Fight awesome. Trotzdem bleibt die Serie aber aktuell hinter meinen Erwartungen zurück, was wohl einfach nur zeigt, dass ich zu hohe Erwartungen hatte.

Fazit:
Aus meiner Sicht auch weiterhin eine sehenswerte Serie, wenn man diese Art von Anime mag. Mal sehen, vielleicht geht sie ja jetzt komplett unerwartet weiter und ich kann sie dann auch wieder besser finden. 6/10 Punkte

—————————————————————————————————-

Baki (2018)

Ihr wollt mal wieder ein Anime mit richtig männlichen Männern sehen? Eine Serie, wo es einfach nur darum geht, wie sich total überzogen männliche Männer gegenseitig zu Brei schlagen? Ihr vermisst Jo Jo und/oder euch war Jo Jo noch nicht übertrieben genug? Dann müsst ihr einfach Baki 2018 gucken! Denn auf mich trifft davon alles zu und oh mein Jun unterhält mich die Serie! Ich meine Animationen sind was für Weicheier! Hier reichen männliche Standbilder, die sich gegenseitig in die Fresse schlagen. Ich meine manchmal ist es sogar ein wenig animiert und dann greifen sie eben auf CG Modelle zurück. Wirkt dann immer etwas merkwürdig, aber sie machen es wenigstens nur selten. Ich finde auch ehrlich so eine Serie braucht gar keine großen Animationen, denn alleine der ganze Hype macht es schon so herrlich unterhaltsam. Jo Jo hatte auch ständig Standbilder und das machte die Serie eher noch witziger und nicht wirklich schlechter. In der Serie geht es halt um 5 solche überkrassen Typen, die aus Gefängnissen überall auf der Welt ausbrechen und nach Japan kommen, um dort einen Gegner zu treffen, der ihnen endlich beibringt, was es heißt im Kampf besiegt zu werden. Hier treffen sie jetzt auf den Mainchar Baki und 4 andere total überpowerte Typen und nun kämpfen die halt ständig gegeneinander, bis keiner mehr steht. Braucht eine Serie mehr Handlung? Absolut nicht! Tut mir leid aber ich die liebe Show einfach, auch wenn ich natürlich weiß, sie doof sie ist. Aber genauso soll das ja auch sein! Ich kann die Serie echt nur Leuten nahelegen, die gerne sowas sehen wollen, denn hier kommen Fans von so etwas voll auf ihre Kosten. Schade ist es halt nur, dass die Action zu häufig von Sidestory unterbrochen wird. Meist soll diese dazu dienen, die aktuelle Situation noch mehr zu hypen oder zu erklären, aber oft genug stört es einfach nur und ist auch völlig unnötig.

Fazit:
Viel zu lange musste ich jetzt schon auf so eine Serie warten. Anime brauchen wieder mehr männliche Männer! 6/10 Punkte

—————————————————————————————————-

Angolmois: Genkou Kassenki

Hier haben wir mal wieder ein Kriegs-Anime. Mal wieder mit Japanern, aber mal nicht aus der typischen Ära mit Date Masamune und dergleichen. Das Setting ist sowieso mal interessant. Es spielt auf einer Insel, die von Mongolen angegriffen wird. Der Mainchar ist ein ehemaliger General und soll zusammen mit anderen Gefangenen, die Insel vor den einfallenden Angreifern schützen. Auch hier muss ich wieder sagen, das beste Verkaufsargument sind soweit die Charaktere. Der Main ist verdammt cool und ich mag es wie ungewohnt realistisch sich einige Chars mal verhalten. Also jedenfalls aus meiner Sicht tun sie das. Was halt noch fehlt ist mehr Screentime für echte Gegenspieler. Weil es ist öde, wenn Mainchars einfach ewig Randoms kaltmachen, die natürlich eh keine Chance haben können. In einer Folge wurden einem ja schon krasse Villains gezeigt, die dann hoffentlich noch öfters vorkommen werden. Am besten war ja der Anführer, der erstmal eine One Piece like Vorstellung haben durfte, wo er episch im Schatten rumsitzt. Wie gesagt ich hoffe es gibt bald noch von denen zu sehen oder mehr Backstory zu den Charakteren, auch wenn man da wohl nur was vom Maichar sehen wird. Die anderen sind ja inzwischen schon sehr stark in die zweite Reihe abgerutscht, was ich eigentlich schade finde. Ich meine die haben da fucking Takamura, ich will sehen wie der einen Bären punshed!

Fazit:
Wer diese Art Anime mag, sollte hier wirklich reinschauen. Wem Kriegs-Anime jedoch so gar nicht liegen, der verpasst hier nicht unbedingt etwas. 6/10 Punkte

—————————————————————————————————-

Tenrou: Sirius the Jaeger

Mal wieder ein Anime mit Vampiren und mal wieder mit einer Organisation, die als Ziel hat Vampire zu killen. Ach und der Main hat seine Familie verloren, aber warte sein Bruder lebt noch und ist jetzt selbst ein Vampir. Irgendwie habe ich ja das Gefühl ich hätte die Serie hier schonmal gesehen. Nur das alleine macht es ja noch nicht schlecht und ich finde die Serie auch wirklich nicht schlecht. Sie hat zwar einen gewohnten Plot, aber zieht diesen bisher gut druch. Mein größtes Problem sind wohl die Szenen, wo sie einfach nur labern, aber nicht wirklich viel dabei rauskommt. Da würde ich lieber mal mehr Szenen zwischen den Maincharakteren sehen, um mehr über die zu erfahren. Ich meine von den meisten weiß man noch so gut wie gar nichts. Der eine Typ ist groß und das andere ist einfach ne Frau und weiter? Ist schade, weil die wenigen Szenen, die es bisher zwischen den Charakteren gab, fand ich echt gut. Zwei Punkte retten die Serie dann aber noch davor durchschnittlich zu sein. Zum einen die genialen Animationen, die es immer mal wieder gibt. Weil wir wissen ja, in Serien wo Chars ewig nur am Reden sind, muss es dann auch awesome animierte Kämpfe geben. Die zweite Sache, die der Serie sehr hilft, ist ihr best girl, was aber die meisten Zuschauer sogar zu hassen scheinen. Ich meine wie kann man etwas gegen ein cutes best girl haben, die jede Szene mit ihr sofort so viel besser macht? Keine Ahnung ob das alles nur Fangirls sind, die rumflennen, weil best girl in den Mainchar verliebt ist und sie ihn nicht haben können. Viele sagen ja sie sei auch nutzlos, was aber nicht stimmt. Denn die Serie hat ansonsten kaum weibliche Charaktere und die eine die es bei den Mains gibt, macht praktisch nie etwas. Wie gesagt bisher ist die echt nur das girl in der Truppe. Weiterhin kann eine Serie halt auch nicht nur aus Gerede und selten mal guten Animationen bestehen. Sie braucht auch Charaktere die liebenswert sind und die der Zuschauer mögen kann und wer würde kein cutes best girl mögen wollen? Ebenso ist es auch nicht so, dass ihre Szenen nirgendwo hinführen würden. Also wenn dann führen wohl eher viele Random Gesprächsszenen kaum irgendwo hin.

Fazit:
Soweit eine anständige Serie, die besonders von ihrem best girl und Animationen getragen wird. Was leider noch ein bisschen wenig ist. Ich hoffe mal die restlichen Charaktere bekommen in Zukunft auch noch ein wenig mehr Farbe und die krassen Dracula Anwälte Gegenspieler machen mal was. 6/10 Punkte

—————————————————————————————————-

Shoujo Kageki Revue Starlight

Eigentlich bin ich ja kein riesiger Fan von Serien, die praktisch nur Yuri-Shipping sind, doch mochte ich hier auf Anhieb das Setting und die Charaktere. Außerdem den over the top Styl wenn die girls gegeneinander fighten. Es ist einfach alles so weird, alleine schon diese Verwandlungsszene. Außerdem hatte ich gedacht, wenn es darum geht wie girls gegeneinander, kämpfen dann könnte die Serie später auch noch ernst werden. Bisher sieht es danach aber weniger aus, weil selbst wenn eine verliert, passiert ja nicht wirklich was. Auch wenn die eine ständig versucht einen Big Deal daraus zu machen. Also entweder die Serie trollt wirklich gut damit, oder es ist wirklich einfach nur eine gay Serie mit cute girls und einigen Fights, die aber eher nebensächlich sind. Bloß irgendwo muss das ja alles hinführen, denn es gibt ja ein Ranking der girls und die Eine wollte extra nicht, dass die Main daran teilnimmt. Außerdem sollte man einer Giraffe, die einen auf einer Bühne gegen andere girls kämpfen lässt, einfach nicht vertrauen.

Fazit:
Soweit nichts Spektakuläres, sondern einfach gay girls und manchmal Kämpfe, die gut aussehen, aber vorerst nirgends hinführen. 5/10 Punkte

—————————————————————————————————-

Muhyo to Rouji no Mahouritsu Soudan Jimusho

Immer diese Anime, die erst so spät in der Season starten. Trotzdem wollte ich ihr aber eine Chance geben, weil es kann nie genug creepy kids shows mit Geistern geben. Folge 1 fand ich auch echt gut. Ich mochte die Story und den Stil der Serie. Besonders die Blicke der Charaktere finde ich toll. Außerdem zeigt die Serie sofort, sie weiß wie wichtig Thighs sind, da der Kamermann da ständig hinzoomt. Definitiv etwas, womit ich leben kann. Wie gesagt Folge 1 gefiel mir und ich hatte gehofft, Folge 2 wird ähnlich, aber ich fand sie leider viel lahmer. Weil es gibt dieses Mal zwei Storys, die deshalb auch weniger Zeit hatten sich zu zu etablieren und besonders die erste war echt einfach nur ein Kind kommt rein so von wegen ich glaube nicht am Geister. Ich bin nur hergekommen, um euch das zu sagen und dann geht er natürlich an einen Ort, wo ein Geist ist und die Mains retten ihn wow. Ganz ehrlich ich fand das so Random wie es hier klingt. Was mich auch nervt ist wie die Serie dann im 2. Part sofort ihre eigenen Regeln über den Haufen wirft. Weil in Folge eins hieß es noch die Mains nehmen immer nur einmal einen Fall von wem an und sehen ihn danach nie wieder. Doch der Shota Typ kommt dann direkt wieder vor und der Main meinst sogar hey, du solltest doch nie wieder herkommen aber pfff, ist dem natürlich egal. Er schleppt dann ein neues girl an und dann lösen die auch deren Geisterproblem und die Story fand ich dann auch wieder etwas besser und ich hätte mir total gewünscht, die hätten sich die gesamte Folge lieber Zeit dafür genommen. Was mich halt nervt, weil diese beiden, denen sie jetzt geholfen haben, werden wohl dauerhaft vorkommen. Ich meine warum hieß es dann in Folge 1 die hätten nach einem Fall nie wieder Kontakt zu denen, wenn sie diese Regel sofort brechen? Viel schlimmer ist aber warum durften sie das mit dem girl aus Folge 1 nicht machen!? Ich meine die war absolut best girl Material aber nö, wir brauchen lieber diesen nervigen Typen und ein Random girl, was nicht annähernd so cute oder liebenswert ist.

Fazit:
Folge 1 fand ich echt gut und könnte sie nur weiterempfehlen. Doch ob die Serie so bleibt oder überhaupt nochmal so gut wie Folge 1 wird, keine Ahnung. Ich mag die neuen Charaktere nicht und hoffe sie splitten das jetzt nicht immer in zwei Fälle pro Folge auf. 5/10 Punkte

—————————————————————————————————-

Harukana Receive

Shino mag Sport-Anime und Shino mag girls in Bikinis. Also sollte er auch das hier mögen richtig? Richtig. Super viel mehr ist die Serie sonst aber auch nicht. Also bis auf den harten Yuri Unterton, den man schon kaum mehr Unterton nennen kann. Viel mehr wird der Sport in der Serie dauerhaft als Metapher für Yuri Beziehungen benutzt. Manchmal sehen die Sportszenen auch gut aus, aber das eher selten. Wenn man die Serie schaut, dann wohl zum größten Teil für den Fanservice und das Yuri Shipping. Denn wollte man ne wirkliche Sportserie sehen, wäre praktisch jede andere besser als das hier. Ich meine Keijo war auch ne Serie die nur zu existieren schien, damit man(n) dauerhaft girls in Bikinis sehen kann, aber letzten endlich hatte ich die Serie echt für ihren over the top shounen styl Kram geguckt. Bei der Serie hier ist der Sportanteil halt eher naja. Er ist nicht schlecht, aber alleine dafür würde ich die Serie sicher nicht schauen. Ich meine wer weiß vielleicht gibt es später noch bessere Matches, aber ich erwarte lieber nicht zu viel von meinem Fanservice Yuri Shipping Anime.

Fazit:
Ich schwöre ich schaue das nicht nur für die Arsch-Shots. Ich schaue es auch für die Boobs und besonders die DFCs. 5/10 Punkte

2 Gedanken zu “Anime-Summer-Season-2018

  1. Ich frage, weil der Autor zugegeben hat, die Kurzhaarige mit den muskulösen Beinen zu bevorzugen und sie auch entsprechend mehr auszubauen als die anderen, sie ist aber nicht die Hauptfigur. Das Ungleichgewicht merkt man dann später in der Story und es kann für einige Leser/hoffentlich irgendwann Zuschauer… sagen wir mal… frustrierend werden.

  2. Ja sie wurde einem ja auch mehr oder weniger als Mainchar präsentiert in Folge 1. Inzwischen merke ich ja auch, dass Ayano schon mehr als Gegenspieler für sie aufgebaut wird. Was mich soweit aber überhaupt nicht stört. Ich finde es so sogar besser. Der Fokus liegt aktuell nicht komplett auf Nagisa, auch wenn klar sein sollte sie wäre der typische Mainchar für die Serie. In der aktuellen Folge störte mich ja eher der Fokus auf den Nebenchars, die mir egal sind und dessen Story aus meiner Sicht nicht mal groß wohinführte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>