Hunter X Hunter X Artikel

Hunter-x-Hunter-1

Heute schreibe ich nun also endlich einen eigenen Artikel zu der Serie, die nun schon seit 2011 läuft und seit dem vielleicht sogar dauerhaft das beste aktuell laufende Anime überhaupt war. Ihr glaubt mir nicht? Dann lasst mich versuchen euch zu überzeugen. Ihr glaubt SAO, Little Busters und Attack of the Titans wären viel bessere Serien und nichts kann euch vom Gegenteil überzeugen? Dann dürft ihr dieses Blog direkt wieder verlassen.

Erst mal werde ich euch aber wieder mit etwas Vorstory langweilen, wollt ihr das nicht, dann springt einfach zur ersten Überschrift weiter. Hunter X Hunter ist eine Serie, die ich damals wieder ewig vor mir hergeschoben habe. Viele meinten es wäre toll, doch dann sagten viele auch wieder das Budget wäre zu schwach gewesen usw. Es motivierte mich also nie genug, es anzufangen. 2011 erschien jedoch eine Neuauflage der alten Serie und ich beschloss diese zu versuchen. Die Serie war dann auch wirklich durchgehend unterhaltsam, nur leider erschien sie mir durch ihre Darstellung und speziell auch ihre BGM zu kindisch. Besonders da ich hörte, dass der Manga recht gewaltätig sein soll. Ab einer bestimmten Stelle gab ich das neue HxH also auf und versuchte mich an der alten Version, die irgendwie düsterer aussah und erhoffte, dass diese Version etwas ernster werden würde. Vom ersten drittel der Serie war ich auch wirklich begeistert und fand sie besser als die Neuauflage, auch wenn eben die Qualität manchmal etwas schwächer war.

In den späteren Arcs änderete sich das jedoch und die Serie wurde dann eher langweilig. Zum Schluß wusste ich schon kaum noch, was alle an der Serie so cool finden konnten, da sie einfach öde war und während der OVAs brach ich dann auch ab, weil es einfach keinen Spaß mehr machte. Nach einer Weile versuchte ich mich dann aber doch wieder an der aktuell laufenden Version der Serie, da ich diese durchweg unterhaltsam fand ich hörte, dass sie später gar nicht mehr so kindisch sein soll. Ich hatte nun einiges aufzuholen, doch machte dies auch einen riesen Spaß. Selbst wenn ich die Handlung schon aus der alten Version der Seire kannte, so waren die Folgen doch trotzdem noch verdammt cool und haben mich wirklich keine Minute gelangweilt. Alleine das spricht sicher schon teilweise für die Qualität der Serie, doch das wäre natürlich zu einfach. Nein, ein Shino braucht ne bessere Erklärung als das und am liebsten tut er das natürlich mit vielen einzelnen Überschriften. Nun Also meine Gründe, warum ich Hunter X Hunter (2011) für solch eine gute Serie halte und warum im Vergleich dazu andere Fighting Shounen Serien einpacken können.

Die Charaktere
hunter_x_hunter_2011-22851
Was macht die Charaktere in HxH so besonders? Ist es vielleicht ihr cooles und manchmal leicht merkwürdigs Erscheinungsbild? Nicht unbedingt, immerhin kann man fast bei jedem Shounen Anime kommen mit: “Ja die Chras sehen alle so mega cool aus.” Mal abgesehen davon, dass Gon jetzt eher aussieht wie der kleine nette Junge von nebenan, oder um es anders zu sagen, er sieht aus wie das wandelnde Shounen Klischee. Er ist klein, stark, nett und setzt sich extrem stark für seine Freunde und seine Überzeugungen ein. Ist das etwas besonders? Nein. Was ich bei der Serie jedoch von Anfang sehr interessant fand, waren die Beweggründe der Charaktere.

Gons Ziel ist es nämlich nicht der stärkste Hunter der Welt zu werden, nein, er ist auf der Suche nach seinem Vater und möchte mehr über ihn erfahren. Das klingt jetzt vielleicht nicht so besonders, aber an sich ist es das dann schon. Weil in den anderen vergleichbaren Serien kann man die Motivation der Mains meist nicht gerade stark nachhvollziehen, wenn man nicht gerade im alter zwischen 10-14 steckt.

Naruto will Hokage werden…. weil….. ? Es mega cool ist?
Luffy will König der Piraten werden, weil? Es…. mega cool ist, oder wie?
Tsuna wurde dazu “gezwungen” Anführer einer Mafia Familie zu werden undzwar weil es…. co…ol… ist….?
Toriko fährt rum und verhaut Monster weil es cool ist er hunger hat?
Gon sucht jedoch nach seinem Vater, denn die Eltern sind wichtig für heranwachsene. Ergibt irgendwo sogar echt mal Sinn oder? Alleine deswegen kann ich ihn auch wirklich mal verstehen und fiebere echt mit, immer wenn er neue Infos über seinen Vater erhält.

Ihr seht also, der Main in HxH sieht typisch aus und verhält sich ganz ehrlich auch ebenso. Trotzdem sind seine Beweggründe mal sinnvoll und außerdem ist er auch jemand, der eben nicht jeden seiner Gegner mit Willenskraft oder seinem Main-Char-Bonus besiegen kann, doch mehr dazu später bei den kämpfen. Auch sonst bietet HxH Charaktere dessen Verhalten man manchmal besser nachvollziehen kann. Da haben wir z.B. noch Leorio, der Arzt werden möchte und er das sogar echt ernsthaft durchzieht. Den Typen der seinen Clan rächen möchte, die wegen ihrer magischen roten Augen gekillt wurden, erwähne ich jetzt lieber nicht weiter. Nicht alles ist immer neu und super kreativ, trotzdem ist Rache immer noch ein guter und menschlicher Beweggrund. Killua will ich aber noch kurz erwähnen, denn der Typ hat mehr coole badass Blicke drauf und killt glaube ich sogar mehr Leute als die meisten Gegenspieler in anderen Serien und hier gehört er zu den Mains.

ShizukuGR
Oh und noch eine Sache die ich ganz subjektiv an HxH mag und die sicher auch anderen gefallen dürfte. Sie Serie hat wirklich verdammt niedliche Mädchen (auch wenn die leider fast nie Mains werden). Das schöne aber, sie werden in der Serie dann nicht komplett darauf reduziert. Sie tun mehr also sich von den Kerlen retten zu lassen, oder mit ihrem übergroßen Vorbau rumzuwackeln.

Die Handlung
Wie schon erwähnt sucht unser Main seinen Vater, also macht er sich auf die Reise um Hinweise auf dessen Verbleib zu finden. Das interessante daran ist nicht unbedingt mal diese Tatsache alleine, sondern eher wie es aufgebaut ist. Wie kennt man das von anderen längeren Fighting Shounen Serien?

1. Main trifft nach und nach neue Mitstreiter, die er ab da für immer im Team hat und erlebt erste Abenteuer.
2. Ein wenig Filler
3. Neue Gegner tauchen auf
4. Filler
5. Wieder neue Gener + ein neuer Main
6. ganz viele und lange Filler

Und das geht dann immer so weiter. Bei Hunter x Hunter gibt es aber was nicht…? Genau, es gibt eben keine Filler zwischen den Arcs! Es gibt zwar 2 Filler Folgen in der Serie, die komplett aus Rückblicken bestehen, aber ansonsten kommt die Handlung nie so wirklich ins stocken. Immer wenn ich dachte: “Ach verdammt, jetzt sind die mit dem Arc fertig und jetzt kommen sicher erst mal Filler” kommt einfach direkt der nächste Arc. Und ja blah blah, das liegt daran wie weit das Manga ist und blah blah. Ist mir sowas von egal. Tatsache ist, die Serie nervt einen nicht mit blöder Filler “Story” und das ist gut.

Ich gebe zwar zu, dass jeder Arc immer ein wenig braucht um in Gang zu kommen, aber besser geschriebene Story braucht eben ein bisschen Zeit und langweilig wurde die Serie trotzdem nie wirklich. Ich lese mir lieber eine Folge lang Story für etwas durch, was in den nächsten Folgen wichtig ist, als zu sehen wie die Mains 3 Folgen lang irgendwelche Random-Filler-Gegner verkloppen. Die Handlung bleibt also immer interessant und ist manchmal sogar wirklich spannend. Außerdem gibt es gelegentlich wirklich krasse Twists in der Handlung und so manch gut gesetzten Cliffhanger. Deswegen macht es auch immer wieder besonders Spaß eine neue Folge zu schauen, denn die Serie schafft es immer wieder mich noch zu überraschen und das schaffen Anime bei mir heutzutage wirklich nur noch verdammt selten.

Ich meine ihr kennt das doch sicher, dass man bei anderen Serien immer sofort weiß, wer sterben wird und wer nicht. Weil es sterben ja immer nur die Randoms ohne eigenen Namen oder besondere Fähigkeiten. Hier jedoch nicht. Bei HxH sterben wirklich tolle Charaktere manchmal echt schneller als einem lieb ist. Dadurch hat man dann manchmal das Gefühl, dass jederzeit wirklich alles passieren kann und das finde ich toll.

Die Kämpfe
ep_374394_0
Sind wirklich eine eigene Klasse für sich. Ich meine ja klar, wenn sie einem Nen erklären und sie dann beginnen Auren um sich herum aufzubauen, kommt man sich eher vor wie in jeder anderen Serie des Genres. Jedoch sollte man wirklich genau hinhören und später sieht man auch, dass Nen eben soviel mehr ist. Es ist eine sehr vielseitige Art zu kämpfen und hat extrem viel mit Taktik zu tun. Random Schlagabtäusche gibt es eher selten, es geht viel mehr darum eine passende Taktik für die Fähigkeiten des Gegner zu finden, die man oft aber auch erst mal herausfinden muss. Die Kämpfe erinnern mich am ehesten noch an Naruto wenn ich ehrlich sein muss, auch wenn die in HxH einfach mehr Klasse haben. Sie kämpfen eben nur recht selten in HxH. Die wenigen und kurzen Kämpfe sind dann aber auch immer verdammt geil in Szene gesetzt. Die besten Fights kommen dann logischerweise meist am Ende vom Arc und konnten mich bis jetzt eigentlich immer vom Stuhl hauen. Außerdem liebe ich das System von Nen, da man sich seine Fähigkeiten wenn man so will zwar selbst aussuchen kann, sie jedoch auch ihre eigenen Nachteile haben muss, wenn sie wirklich stark sein sollen. Sowas vermisse ich bei anderen Serien wirklich, wo sie zwar immer meinen: “Nein setzt die Technick nicht ein, sonst könntest du sterben!” Doch am Ende passiert sowas Mains ja sowieso nie…..

Das ist außerdem auch so eine Sache, die Mains gewinnen nicht einfach, weil sie Mains sind oder weil sie sich für ihre Freunde einsetzen oder solchen Quatsch. Nein, manchmal verlieren sie auch einfach, weil ihre Gegner stärker sind. Sie trainieren dann zwar und machen Charakterentwicklung, aber reicht es dann automatisch um zu gewinnen? Seht es euch selber an ;)

Die Darstellung
Vergleicht man den Zeichenstil der neuen mit der alten HxH Serie, sieht man sofort, dass die Neuauflage ihre Sache sehr viel besser macht. Klar hatten die alten Designs auch ihren Charme, doch die neuen sehen klar besser aus. Auch sonst kann man über den Stil wenig meckern. Man könnte eben maximal meinen die Serie wäre zu “kindisch” dargestellt, doch Leute die sowas sagen sollten die Serie mal etwas weiter verfolgen und werden schnell einsehen, das dies nur so scheint. Die Serie kann nämlich auch ganz schnell mal rüber zu ernst und düster wechseln und toppt mit gewissen Einlagen echt alles, was ich bis jetzt in dem Genre gesehen habe. Diese Serie macht wirklich vor gar nichts halt, klar zeigt sie uns nicht alles, aber es ist eben auch kein Splatter-Anime.

Killua
Das ist wirklich toll an Hunter X Hunter, denn die Serie ist so gut geschrieben und inszeniert, dass sie jede Situation so rüber bringen kann, wie sie auch sein soll. Ich gebe zu, am Anfang dachte ich auch: “Die Serie könnte doch niemals richtig ernst werden”. Doch weit gefehlt. Später ist es eher schon so, dass ich mich manchmal frage, ob die Serie es überhaupt noch mal schafft lustig und “kindisch” zu sein. Aber ja, die Serie schafft es wirklich immer wieder und das bei einer Sache, wo sonst praktisch alle Anime versagen. Sie schafft es einfach hin und her zu springen und ohne das es zu blöd oder erzwungen wirkt. Comedy Elemente bleiben jedoch meist eher im Hintergrund, zünden wenn sie müssen aber auch echt verdammt gut.

Was ich außerdem liebe an Hunter X Hunter, sind die Stärkeverhältnisse zwischen den Charakteren und wie uns diese gezeigt werden. Ich finde es immer so lahm, wenn neue Gegenspieler angeben müssen, indem sie Randoms killen oder einfach nur erzählen sie wären mega stark. Diese Serie schafft es irgendwie besser, einem einen Eindruck davon zu vermitteln, wer wie stark ist. Wie genau das dann im einzelnen abläuft solltest ihr dann schon selber sehen (ich will ja nun auch nicht zu sehr spoilen). Ich fand es aber wirklich immer sehr eindrucksvoll und nicht selten war ich echt geschockt. ^^

Das Gesamtbild
Oh das ist ja jetzt mal wieder ein richtig langer Text geworden, also versuche ich euch noch einmal kurz einen Gesamtüberblick zu geben:

Die Neuauflage von Hunter X Hunter ist eine der sehr viel besseren Fighting Shounen Serien und kommt praktisch ohne Filler aus. Das Design und der Soundtrack sind gut bis manchmal sogar sehr gut und die Serie schafft es wie kaum eine andere, auch verschiedenste Situationen gut darzustellen. Sie kann spannend, lustig, actionlastig oder manchmal sogar leicht trautig sein. Sie überrascht einen immer wieder mit Wendungen, die man so teilweise echt niemals erwartet hatte und der Author spielt bei bestimmten Stellen sogar förmlich mit den Erwartungen des Zuschauers. Kämpfe sind zwar selten, doch verdammt geil und auch oft echt spannend + das Nen System ist gut durchdacht und lässt Spielraum für eine Menge toller Sachen. Außerdem fehlen in dieser Serie fast komplett nie namenlosen Randoms, die nur zum sterben da sind. Selbst Charaktere die nur kurz vorkommen sind meist gut ausgearbeitet und haben noch sehr interessante Fähigkeiten. Die Serie erscheint zwar manchmal kindisch, ist es aber eigentlich nicht und bietet eher schon Unterhaltung für ein etwas reiferes Puplikum. In dieser Hinsicht würde ich die Serie am ehesten mit Kemono no Souja Erin vergleichen.

Hunter-x-Hunter-2011
Was mir als Kritik zu der Serie einfällt? Wie schon erwähnt sind die Anfänge der Acrs meist extrem Erklärungslastig. Dazu kommen gewisse BGMs, die man nach einer Zeit einfach schon zu oft gehört hat. Außerdem könnten sie sich echt langsam mal einen neuen Opening Song besorgen, weil langsam wird es peinlich. Ansonsten erscheint die Handlung eben an bestimmten Stellen auch arg konstruiert und bei anderen Stellen versagt aus meiner Sicht auch schon sehr die innere Logik. Zusätzlich ist die Serie natürlich auch nicht vollkommen frei von gänigen Shounen Klischees. Jedoch sehe ist das schon als Kritik auf hohen niveau an und die Serie ist trotzdem das, was ich seit langem am liebsten aktuell verfolge. Jeden den das Genre anspricht und die Serie nicht sowieso schon schaut, sollte sie echt mal nachholen. Ebenso darf sich jeder an der Serie versuchen, der allgemein mal wieder eine gute Serie aktuell verfolgen möchte.

Mein aktuelles Rating für die Serie ist übrigens 7,5/10 Punkte
und es gab lange keine Serie mehr, die mir soviele geile Szenen und Folgen liefern konnte und die ich so cool finden konnte. Das dürft ihr nun gerne beurteilen wie ihr wollt.

 

88 Gedanken zu “Hunter X Hunter X Artikel

  1. Entschuldige den nicht-themenbezogenen Kommentar, aber du scheinst Little Bastards echt zu mögen, wenn du es zusammen mit (Fighting) Shounens in einen Topf wirfst. ;-)

    Außerdem weiß ich irgendwie nicht, was ich von dem Anfang deiner Argumentation halten soll. Da läuft alles ja auf “andere Serien sind scheiße” hinaus und meinem Eindruck nach passt du entweder an bestimmten Stellen einfach nicht auf oder dein Gedächtnis ist nicht mehr das beste oder du verdrehst bewusst die Tatsachen.

    Bei den Motivationen der Helden zum Beispiel. Wenn ich mich richtig erinnere, hat Luffy sich doch vielmehr von Shanks inspirieren lassen, für dessen Verstümmelung er sich sowieso verantwortlich fühlt statt von der Coolness geblendet zu werden. Ohne Beelzebub zu kennen, behaupte ich mal, dass der Held dort irgendwann das Familiengeschäft übernehmen muss/wird, zur Not unfreiwillig, und deshalb das Training dringend nötig hat. Das liegt einfach nahe. Und Naruto will Hokage werden, damit er endlich als vollwertiges Mitglied der Gemeinschaft anerkannt wird.

    Und was weibliche Charaktere angeht: Auch andere (Fighting) Shounens haben sowohl Maskottchenmädchen als auch Action Girls. Bleach z.B. hat einen großen Anteil an letzteren. Narutos weibliche Besetzung ist angeblich auch nicht schwach.

    Ohne oben genannte Serien verteidigen zu wollen. Ich selbst bin von denen auch alles andere als begeistert, aber die Richtigstellung musste sein, finde ich.

  2. Hunter X Hunter also…
    Vieles kann ich unterschreiben, aber ich muss einfach sagen, dass mich irgendwann die selbe Langeweile wie bei allen ewig langen Serien übermannt hat. Einfach aus dem Grund, dass ich irgendwann das Gefühl habe, dass die Sitzungen der Redaktion in etwa so ablaufen “Hey, unsere Serie macht immer noch Gewinne, also schieben wir das Finale noch etwas weiter nach hinten und bauen noch 2 weitere Arcs ein. Irgendwelche Ideen?” Antworter #1: “Keine Ahnung, eigentlich sollte er im übernächsten Arc doch endlich sein Ziel erreichen.” Antwort des leiters: “GELD” Antworter #2:” Dann bauen wir einfach einen neuen Gegner ein , verschweigen wer er ist und seine Gesellen versuchen unseren Mains alles abzuverlangen, damit diese stärker werden” Antworter #1 : “ABer das hatten wir doch sch..” Leiter: “Schweig, gute Idee, weitere 40 Folgen…money”

    Ich weiß, das ist etwas unfair gegenüber HxH wos nicht ganz so extrem ist, aber auch dort hatte ich irgendwann nunmal das Gefühl, dass einige Arcs nur dafür da sind, um die Kuh zu melken.

    Ansonsten mag ich die Serie und vor Allem den Manga doch sehr und der Anime gehört sicher zu den besseren Shonen. Wäre er kürzer würde ich ihn wohl ne 7,5 geben, so rangiert er eher bei 6, was ja auch noch gut ist..

  3. Nett geschriebener Artikel, haette nicht gedacht hier mal was positives zu nem Shounen zu lesen^^. Ich persoenlich bin ja gespannt ob die Serie bald zuende geht, oder ob sie demnaechst dann riesen Filler reinbauen, denn soweit ich weiss ist der Chimera-Ant-Arc der (vor)letzte komplette im Manga. Danach kommt nur noch einer der vlt nichtmal komplett ist und der Mangaka macht da ja mittlerweile gefuehlt auch nur noch sporadisch mal weiter (Wird ja auch nicht umsonst auch HiatusxHiatus genannt).^^

  4. Mir gefällt der Artikel im großen und ganzen und vllt. guck ich die Serie auch mal deswegen (irgendwann) an..
    Aber ich muss schon Baphomet recht geben du schreibst schon sehr parteiisch über HxH.

    “Luffy will König der Piraten werden, weil? Es…. mega cool ist, oder wie?”

    Zitat OP wiki..
    >> Er glaubt nämlich, dass derjenige, der den Titel Piratenkönig trägt, derjenige mit der meisten Freiheit sei.

    “1. Main trifft nach und nach neue Mitstreiter, die er ab da für immer im Team hat und erlebt erste Abenteuer.
    3. Neue Gegner tauchen auf
    5. Wieder neue Gener + ein neuer Main

    Das Trifft jawohl auch nicht zu immerhin werden Gegner in den großen Shonen (mit ausnahmen) über Jahre hinweg lange aufgebaut und in Geheimnissen gehüllt.
    so wie du es schreibst hört es sich so an als wenn die Gegner einfach Random aufploppen und weggehauen werden.. aber da hängst du vielen Serien nen falschen klotz ans Bein..

    LG

    Rechtschreibung 1+

  5. Ahahahahahahahahahahahahahahaha

    Dieser Schrott und bester aktueller Anime? Troll harder xD

    btw, bist du auch einer dieser Internetlegastheniker oder kannst du ganz normal nicht richtig schreiben bzw. bist zu faul die Rechtschreibkorrektur laufen zu lassen?

  6. @ Baphomet
    “Entschuldige den nicht-themenbezogenen Kommentar, aber du scheinst Little Bastards echt zu mögen, wenn du es zusammen mit (Fighting) Shounens in einen Topf wirfst.”
    Warum erwähnst du SAO und Attack of the Titans gar nicht? Hunter X Hunter ist eben auch neben anderen Serien noch gut, nicht nur in seinem eigenen Genre.

    “Außerdem weiß ich irgendwie nicht, was ich von dem Anfang deiner Argumentation halten soll.”
    Viel, ganz viel!

    ” Da läuft alles ja auf “andere Serien sind scheiße” hinaus und meinem Eindruck nach passt du entweder an bestimmten Stellen einfach nicht auf oder dein Gedächtnis ist nicht mehr das beste oder du verdrehst bewusst die Tatsachen.”
    Ich bin ein Fan vom One Piece Universum. Ich war ein Fan von Hitman Reborn und aktuell habe ich viel Spaß an Naruto. Ich sage an dieser Stelle nur, ich kann in den anderen Seien nicht die Motivation vom Main teilen.

    “Bei den Motivationen der Helden zum Beispiel. Wenn ich mich richtig erinnere, hat Luffy sich doch vielmehr von Shanks inspirieren lassen, für dessen Verstümmelung er sich sowieso verantwortlich fühlt statt von der Coolness geblendet zu werden”
    Es geht eher darum, was beim Zuschauer ankommt. Und ich als Zuschauer finde sein Gerede vom König der Piraten schon seit über 300 Folgen nur noch lahm. Das für seine Freunde einsetzen ist auch nicht gerade besser. Maximal seine Opferbereitschaft für seinen “Bruder” fand ich cool.

    “Ohne Beelzebub zu kennen, behaupte ich mal, dass der Held dort irgendwann das Familiengeschäft übernehmen muss/wird, zur Not unfreiwillig, und deshalb das Training dringend nötig hat.”
    Ja schon klar, wir reden grad von Reborn. Es stimmt schon, jedoch fand ich das immer sehr dumm. Ich meine: Du wirst nun Anfüher einer Mafia! Und was tut ein solcher? Für die heißt “Mafia” einfach nur in Schwarz rumstehen und cool aussehen. Das verdreht etwas die Wirklichkeit, besonders wenn man Boardwalk Empire gesehen hat. An sich hätte die Tatsache toll sein können, doch dafür sind sie nie genug darauf eingegangen.

    “Und Naruto will Hokage werden, damit er endlich als vollwertiges Mitglied der Gemeinschaft anerkannt wird.”
    Ist er inzwischen schon, auch wenn seine Motivation aktuell sogar etwas mehr Sinn macht, da er ja jetzt Frieden bringen will. Wobei was heißt aktuell, ich bin erst bei Folge 200 oder so…..

    “Narutos weibliche Besetzung ist angeblich auch nicht schwach.”
    Ist sie, glaub mir. Ich meine ja gut, Sakura ist echt stark, nutzen tut sie es aber fast nie. Auch die anderen weiblichen Charaktere kämpfen eigentlich nie außerhalb von Fillern. Sogar Tsunade wurde ohne echten Kampf fertig gemacht -.- Aber vielleicht ändert sich das ja in den 100 Folgen, die ich noch vorhabe noch.

    “Ohne oben genannte Serien verteidigen zu wollen. Ich selbst bin von denen auch alles andere als begeistert, aber die Richtigstellung musste sein, finde ich.”
    Mach ruhig, wie gesagt wollte ich die Serien nicht einfach komplett schlecht machen.

    @ Pori
    “Vieles kann ich unterschreiben, aber ich muss einfach sagen, dass mich irgendwann die selbe Langeweile wie bei allen ewig langen Serien übermannt hat.”
    Wie das denn? Die Serie tut doch eigentlich soviel dafür, dass einem nicht langweilig wird.

    “Ich weiß, das ist etwas unfair gegenüber HxH wos nicht ganz so extrem ist, aber auch dort hatte ich irgendwann nunmal das Gefühl, dass einige Arcs nur dafür da sind, um die Kuh zu melken.”
    Wie ich schon sagte, auch Hunter X Hunter ist nicht frei von diesen Klischees. Jedoch ist es hier eben noch sehr viel besser als bei anderen Serien und weißt du was, an sich habe ich gar nichts dagegen. Ich habe nichts gegen endlos lange Shounen Serien, solange sie mich nicht ständig mit Fillern bewerfen und eben auch weiterhin gut gemacht sind.

    @ Kite
    “Nett geschriebener Artikel, haette nicht gedacht hier mal was positives zu nem Shounen zu lesen”
    Ich stecke voller Überraschungen.

    “Ich persoenlich bin ja gespannt ob die Serie bald zuende geht, oder ob sie demnaechst dann riesen Filler reinbauen, denn soweit ich weiss ist der Chimera-Ant-Arc der (vor)letzte komplette im Manga.”
    Sollten echt Filler kommen, wird meine Wertung sicher wieder sinken.

    @ CartBart
    “Mir gefällt der Artikel im großen und ganzen und vllt. guck ich die Serie auch mal deswegen (irgendwann) an..”
    Yeah~

    “Aber ich muss schon Baphomet recht geben du schreibst schon sehr parteiisch über HxH.”
    Wobei ich andere Shounen Anime ja auch mag. ^^

    “Er glaubt nämlich, dass derjenige, der den Titel Piratenkönig trägt, derjenige mit der meisten Freiheit sei.”
    Und das ist auch deine persönliche Motivation, die du aus der Serie ziehst? Du willst sehen, wie Luffy dieses Ziel erreicht?

    “Das Trifft jawohl auch nicht zu immerhin werden Gegner in den großen Shonen (mit ausnahmen) über Jahre hinweg lange aufgebaut und in Geheimnissen gehüllt.”
    Ganz ehrlich, an sich ist das doch wirklich immer so. Sogar Hunter X Hunter macht das, nur eben ohne Filler.

    “so wie du es schreibst hört es sich so an als wenn die Gegner einfach Random aufploppen und weggehauen werden..”
    Gab es auch alles schon.

    “aber da hängst du vielen Serien nen falschen klotz ans Bein..”
    Etwa Serien die ich gar nicht genannt habe? Wenn ja, ich kann auch nicht jede Serie der Welt kennen.

    @ Chen
    “Ahahahahahahahahahahahahahahaha”
    Schön wenn ich Freude und Heiterkeit unter meine Leser bringe.

    “Dieser Schrott und bester aktueller Anime? Troll harder”
    Welche Serie ist denn aktuell besser? Außerdem, kennst du Hunter X Hunter überhaupt? Klingt nämlich eher nicht so.

    “btw, bist du auch einer dieser Internetlegastheniker oder kannst du ganz normal nicht richtig schreiben bzw. bist zu faul die Rechtschreibkorrektur laufen zu lassen?”
    Die Leute tun immer so, als wären Rechtschreibprogramme perfekt. Die finden meine ganzen blöden Fehler auch nicht. Hab ich oft genug versucht. Ansonsten ist es Faulheit, ganz klar.

  7. Ich sage an dieser Stelle nur, ich kann in den anderen Seien nicht die Motivation vom Main teilen.

    Sag das doch von Anfang an statt falsche Behauptungen anzustellen. So bin ich persönlich zufriedengestellt, von mir kommt da nichts mehr.

    Es geht eher darum, was beim Zuschauer ankommt.

    Und ich bezweifle, dass “Es ist so cool!” das Einzige ist, was da ankommt. Wobei jetzt noch auf die einzelnen Beispiele einzugehen wenig Sinn macht, du hast das Wesentliche schon oben gesagt.

    Für die heißt “Mafia” einfach nur in Schwarz rumstehen und cool aussehen.

    Oh, OK. Ja, die Ausführung muss dann auch stimmen.

    Ist sie, glaub mir.

    OK. Siehe auch “angeblich” – meine Naruto-Kenntnisse belaufen sich auf die ersten paar Bände, also bis kurz nach der ersten Prüfung.

  8. In dem, was ich von Naruto bisher gesehen habe (lies: ein paar wenige zerstückelte Folgen, die mal im Fernsehen liefen), stand Sakura die meiste Zeit rum und sah gut aus – wobei, oft dann auch nicht mal mehr das.
    Wenn ich das richtig überschaue, ist sie wohl einer dieser Gag-Charaktere, deren Witz darin besteht, dass sie eigentlich Macht haben, aber nie die Gelegenheit bekommen, sie einzusetzen. Ich finds ehrlich gesagt nicht zum Lachen, aber wer weiß.

    Shino, erkläre mir mal deine Abneigung gegen Filler. Ich kenne nur Bleach als Beispiel, aber dort boten die Filler eigentlich das selbe Programm wie die Hauptstory und der einzige Unterschied ist, dass der Inhalt nicht aus dem Manga kommt. Der Zantetsu-Ark (ist lange her, wahrscheinlich heißt der Ark ganz anders) war sogar deutlich besser als “Krieg gegen die Hollows”.

    Ich habe nichts gegen endlos lange Shounen Serien, solange sie mich nicht ständig mit Fillern bewerfen und eben auch weiterhin gut gemacht sind.

    Ist nicht das einzige was diese Filler machen, die Story in die Länge zu ziehen und sie überhaupt erst zu “Endlos-Shounen” zu machen?

    (Und was spricht eigentlich dagegen, mal kurz in ein wikia zu schauen und die Filler-Arcs zu überspringen, wenn man nur die Hauptstory verfolgen will?)

  9. @ StarlinM00N
    “In dem, was ich von Naruto bisher gesehen habe (lies: ein paar wenige zerstückelte Folgen, die mal im Fernsehen liefen), stand Sakura die meiste Zeit rum und sah gut aus – wobei, oft dann auch nicht mal mehr das.”
    Das ändert sich auch nach weiteren 400 Folgen nicht. Sie ist zwar später echt stark, nutzen tut sie es aber praktisch nie.

    “Ich finds ehrlich gesagt nicht zum Lachen, aber wer weiß.”
    Der Humor der Serie ist sowieso unbeschreiblich peinlich und schlecht.

    “Shino, erkläre mir mal deine Abneigung gegen Filler.”
    Sie sind bei den meisten Serien um einiges schlechter als die Mainhandlung.

    “Ich kenne nur Bleach als Beispiel, aber dort boten die Filler eigentlich das selbe Programm wie die Hauptstory und der einzige Unterschied ist, dass der Inhalt nicht aus dem Manga kommt.”
    Kenne die Serie nicht, also sag ich dazu nichts.

    “Ist nicht das einzige was diese Filler machen, die Story in die Länge zu ziehen und sie überhaupt erst zu “Endlos-Shounen” zu machen?”
    Filler sind nicht spannend, nicht cool, bieten keine Twists, keine Cliffhanger, sind schlechter animiert. Soll ich weiter machen?

    “(Und was spricht eigentlich dagegen, mal kurz in ein wikia zu schauen und die Filler-Arcs zu überspringen, wenn man nur die Hauptstory verfolgen will?)”
    Bei einer aktuell laufenden Serie? Ich meine beim nachholen ja klar, mache ich sowieso. Doch früher oder später hänge ich fest in den aktuellen Fillern.

  10. “Und das ist auch deine persönliche Motivation, die du aus der Serie ziehst? Du willst sehen, wie Luffy dieses Ziel erreicht?”

    Joa, ich finde das Ziel wirklich gut.. es ist eben kein Standart “Main” Ziel, OP hat für mich natürlich noch viel mehr Motivationen es bis zu Ende zu schauen..

    ” >> Ich sage an dieser Stelle nur, ich kann in den anderen Seien nicht die Motivation vom Main teilen.

    Sag das doch von Anfang an statt falsche Behauptungen anzustellen. So bin ich persönlich zufriedengestellt, von mir kommt da nichts mehr.”

    Dito

    (kommt so rüber als wäre ich der größte OP Fanboy^^)

    bis dann :>

  11. Da ich die alte Serie momentan selber anschaue und schon weit bin, melde ich mich auch mal.

    Na ja, sooo gut wie du es beschreibst, ist HxH auch wieder nicht. Klar ist es deutlich besser als die Big 3 oder andere ebenfalls erfolgreiche Shounen (auch wenn die Big 3 am Anfang alle mal okay bis gut waren, One Piece am längsten), aber deine Kritik hast du nicht weit genug ausgeführt. Denn besonders im späteren Verlauf merkt man wie schlecht das Storytelling ist. Lange Zeit war ich auch hin und weg von den Charakteren, die größtenteils wirklich gut geschrieben sind – nicht nur für einen Shounen -, während die Handlung selber noch akzeptabel war und man nicht viel bemängeln konnte (von den Shounen-Elementen mal abgesehen). Aber als sich die Gruppe trennte und es mit dem Nen-Zeug anfing, ging es stark bergab. Da kann man sehen, dass der Autor entweder nur noch die Nen-Entwicklung im Kopf hatte, oder es aber nicht schaffte, alles unter einen Hut zu bringen; vielleicht auch beides, wer weiß. Und das ist halt wirklich schade, denn die Charaktere sind in der Tat weit über dem Niveau eines Shounen.

    Die neue Serie dürfte nicht auffallend anders in der Hinsicht sein, deswegen kann man diese Schwachpunkte wohl ebenso auf das Remake projizieren. Das Remake soll übrigens schlechter sein, weil es ein deutlich höheres Tempo hat und so vieles aus dem Manga gar nicht in den Anime schafft. Hab mal zum Vergleich in die ersten Episoden kurz reingeschaut und mehr werde ich mir vom neuen HxH vermutlich auch nicht antun. Das ist eine echte Frechheit, was da angestellt wurde – da bleibe ich, wenn überhaupt, beim Manga. Kürzlich habe ich den 30. Band gesehen, wo es nur um die Charaktere geht und wie toll wäre es doch, wenn der Anime nur davon handeln würde; war schon dort besonders stark. Togashis klare Stärke.

    Was Gon angeht, so sehe ich jetzt auch keine Unterschiede im Vergleich zu Ruffy beispielsweise: Beide sind dumm und nett, setzen viel auf Freundschaft und sind nur ernst zu nehmen, wenn sie wütend sind. HxH ist nur deutlich ernster als One Piece, deswegen mag das einem eventuell nicht sofort auffallen, aber Gon ist schon der typische Shounen-Main und deswegen eher ein schlechter Hauptcharakter. Zwar immer noch besser als die Konkurrenz, aber das ist kein echtes Kunststück. Von Hisoka hab ich auch mehr erwartet, aber der ist ja dann doch nicht mehr als ein (“dezenter”) Freak. Killua ist aber toll, mal schauen wie es mit ihm weiter geht.

    So gut Hunter x Hunter auch ist, es bleibt am Ende eben doch ein Shounen und diese sind nun mal einfach begrenzt. Sie werden nie die Klasse eines Seinen erreichen, ganz gleich wie gut sie auch sein mögen. Schade, dass Togashi unbedingt für diese Zielgruppe schreiben will.

  12. “und so vieles aus dem Manga gar nicht in den Anime schafft.”
    Eigentlich schafft es so ziemlich alles aus dem Manga in den Anime. Klar, die ersten beiden Folgen waren im Inhalt zügiger, mutmaßlicherweise wohl, weil man kein Publikum verlieren wollte und deshalb recht flott bei der Hunter-Prüfung war aber von dem Punkt aus ist der Anime mehr oder minder eine vorlagentreue Umsetzung. Dass das Tempo der ersten Folgen gerade im Kontrast zum alten Anime stark auffällt, verwundert aber wenig: Schließlich hat der weit häufiger auf Anime-Original-Material zurückgegriffen. Was die Neufassung aktuell übrigens auch macht und damit das Tempo sogar drosselt.

  13. @ Nayx
    “Na ja, sooo gut wie du es beschreibst, ist HxH auch wieder nicht.”
    Das da ein kleiner Teil subjektive Euphorie drin steckt sollte eh klar sein. Ich mag das Shounen Genre halt ziemlich.

    “auch wenn die Big 3 am Anfang alle mal okay bis gut waren, One Piece am längsten”
    Schön gesagt.

    “Aber als sich die Gruppe trennte und es mit dem Nen-Zeug anfing, ging es stark bergab.”
    Warum das? Nen ist eine ziemlich interesant durchdachte Sache wie ich finde und auch danach bleibt die Handlung gut geschrieben, wenn auch mit ein wenig mehr Shounen Klischees als vorher.

    “Die neue Serie dürfte nicht auffallend anders in der Hinsicht sein, deswegen kann man diese Schwachpunkte wohl ebenso auf das Remake projizieren.”
    Das Remake bringt alles sehr viel besser rüber, das erwähnte ich ja schon. Nach der alten Serie war ich auch eher negativ auf das Anime eingestellt.

    “Das Remake soll übrigens schlechter sein, weil es ein deutlich höheres Tempo hat und so vieles aus dem Manga gar nicht in den Anime schafft.”
    Einfach nur Schwachsinn. Das Remake ist flotter ja, aber auch nicht zu schnell. Ich finde das Tempo nahezu perfekt und das sage ich wirklich selten.

    “Hab mal zum Vergleich in die ersten Episoden kurz reingeschaut und mehr werde ich mir vom neuen HxH vermutlich auch nicht antun.”
    Urteile lieber nicht vom Anfang. Den Fehler hatte ich auch erst gemacht.

    “da bleibe ich, wenn überhaupt, beim Manga.”
    Ich kenne das Manga nicht, aber von Zaku höre ich ständig, dass er beides gut findet und das ist schon selten.

    “beispielsweise: Beide sind dumm und nett, setzen viel auf Freundschaft und sind nur ernst zu nehmen, wenn sie wütend sind.”
    Das ist mir schon klar. Gon passt da natürlich voll ins Klischee. Trotzdem finde ich Gon mit seinen 10 Jahren sogar noch reifer als Luffy der jetzt…ähm…. 20+ wäre?

    “aber Gon ist schon der typische Shounen-Main und deswegen eher ein schlechter Hauptcharakter”
    Ich denke der Unterschied ist auch, dass die gesamte Story sich eben nicht zu 100% nur auf den Main aufbaut. Oft genug tut Gon gar nicht viel in den Folgen und andere interessantere Charaktere übernehmen das Ruder. Aktuell ist im Anime doch sogar schon eher Killua der Main Char.

    “So gut Hunter x Hunter auch ist, es bleibt am Ende eben doch ein Shounen und diese sind nun mal einfach begrenzt.”
    Klar ist es “nur” ein Shounen, aber das sind Bakuman und Death Note auch. HxH ist auf jeden Fall eines der wenigen guten und selbst wenn nur, weil es einfach ein wenig besser ist als viele seiner Konkurenten.

    “Sie werden nie die Klasse eines Seinen erreichen, ganz gleich wie gut sie auch sein mögen.”
    Wobei es sicher auch viele schlechte Seinen Titel gibt.

    “Schade, dass Togashi unbedingt für diese Zielgruppe schreiben will.”
    Ich finde es toll, was er mit HxH geschaffen hat. In einem anderen Genre hätte es vielleicht noch besser aussehen können, doch ich liebe das Shounen Genre und sehe dort gerne mal wieder eine Serie, die besser als der Durchschnitt ist.

  14. “Welche Serie ist denn aktuell besser? Außerdem, kennst du Hunter X Hunter überhaupt? Klingt nämlich eher nicht so.”

    So ziemlich alles andere was aktuell läuft? Keine Ahnung, ich schaue zur Zeit keine aktuellen Anime. Und klar kenne ich HxH, wie hätte ich mir sonst eine Meinung dazu bilden sollen? Auch die alte Serie, alle OVAs und halt das unnötige Remake bis zu einer gewissen Episode (gegen 2012). Die meiste Zeit über aber nur im schnellen Vorlauf geguckt.

    Der Titel richtet sich nunmal an sechs bis zwölfjährige, da kann ich auch gar nicht behaupten er würde irgendwas falsch machen, wenn ich ihn in der Zeit, in der sich nicht gegenseitig die Fresse poliert wird, stinklangweilig finde. … Da fällt mir ein… Shoujo-Titel mit einer ähnlichen Altersgruppe im Visier vollbringen es auch gewisse Menschen mittleren Alters anzulocken, für deren Geschlecht die Titel nie gedacht waren. Da gibt es eventuell einen Zusammenhang.

  15. @ Chen
    “So ziemlich alles andere was aktuell läuft? Keine Ahnung, ich schaue zur Zeit keine aktuellen Anime.”
    Wow, du argumentiert schon so gut wie die Leute im SAO-Artikel. Nein warte, sogar noch schlechter und das will schon was heißen.

    “Der Titel richtet sich nunmal an sechs bis zwölfjährige”
    Und das von jemandem der es wissen muss. ^^

    “Da fällt mir ein… Shoujo-Titel mit einer ähnlichen Altersgruppe im Visier vollbringen es auch gewisse Menschen mittleren Alters anzulocken, für deren Geschlecht die Titel nie gedacht waren.”
    Einige Titel sind auch unhabhängig von ihrem Zielpuplikum einfach gut.

  16. Oh, hatte hier gar nicht mehr reingeschaut, nachdem zunächst nichts kam … . Auch wenn ich nicht davon ausgehe, dass es missverstanden wurde; ich habe weder einen anderen Shounen über HxH gestellt, noch habe ich behauptet, Gon wäre unreifer oder ein schlechterer Main als Ruffy etc. So war das auch nicht gemeint. Wobei One Piece ein recht starkes World Building besitzt – Oda sollte nur mal wieder “richtige” Arcs starten.

    @Shino:

    “Warum das? Nen ist eine ziemlich interesant durchdachte Sache wie ich finde und auch danach bleibt die Handlung gut geschrieben, wenn auch mit ein wenig mehr Shounen Klischees als vorher.”

    Hmm, da fällt mir z.B. die Sache mit dem Gegner von Hisoka ein, wo überhaupt nicht auf den Kampf eingegangen wurde und er dann später sogar als Plot Device genommen wurde, wenn ich mich nicht täusche. Und Kurapika kam auch ziemlich schlecht rüber (seine Entwicklung wurde überhaupt nicht gezeigt und er bekam einfach mal eben eine Episode), weil der Fokus nur auf den beiden im Turnier lag. Passender wäre es da, wenn man es besser verteilt hätte. Da gab es noch andere (schwerwiegendere) Punkte, aber die fallen mir momentan nicht ein. Nen selber wurde aber gut durchdacht und erklärt, ja. Ich meinte ja auch, dass Togashi sich nur noch darauf konzentrierte.

    “Wobei es sicher auch viele schlechte Seinen Titel gibt. ”

    Ja natürlich. Aber wenn dann eher, weil sie brutal sind oder zu viel Sex zeigen. Die Charaktere und Geschichten sind in der Regel weit besser ausgearbeitet.

  17. Hisoka vs. Castro wurde im alten Anime aber gar nicht gezeigt, im Manga und der Neufassung schon. Schade drum, war nämlich eine relativ ausgeklügelte Sache.

    Wirklich gut wird HxH sowieso erst ab dem Phantomtruppen-Abschnitt. Da merkt man wirklich, wie durchdacht die Handlung ist.

  18. @ Nayx
    “Wobei One Piece ein recht starkes World Building besitzt – Oda sollte nur mal wieder “richtige” Arcs starten.”
    Oh ja, ich liebe die Welt von One Piece wirklich. Leider kommt da aktuell nichts gutes mehr.

    “Passender wäre es da, wenn man es besser verteilt hätte.”
    In der alten Fassung gab es mehr von Kurapika beim trainieren zu sehen und das war öde. Mehr Screentime von Leorio wäre jedoch geil gewesen.

    “Nen selber wurde aber gut durchdacht und erklärt, ja. Ich meinte ja auch, dass Togashi sich nur noch darauf konzentrierte.”
    Es war wichtig den Zuschauern Nen näher zu bringen und es so verständlich wie möglich zu erklären. Weil später eben die Kämpfe darauf aufbauen. Ich sehe da echt kein Problem. Beim aktuellen Arc stören mich grad eher die unzähligen Shounen Klischees und da meine ich jetzt nicht unbedingt die guten.

    @ ZakuAbumi
    “Hisoka vs. Castro wurde im alten Anime aber gar nicht gezeigt”
    Der wurde sehr wohl gezeigt.

    “Wirklich gut wird HxH sowieso erst ab dem Phantomtruppen-Abschnitt. Da merkt man wirklich, wie durchdacht die Handlung ist.”
    Dem würde ich mich anschließen.

  19. @Shino
    “Es war wichtig den Zuschauern Nen näher zu bringen und es so verständlich wie möglich zu erklären. Weil später eben die Kämpfe darauf aufbauen.”

    Ja, wie gesagt, er hat alles andere quasi ignoriert, bzw. war das Storytelling vermutlich schon von Anfang an nicht gut und ich hab es nur später erst so richtig bemerkt. Ein guter Autor z.B. hätte das Training der beiden inklusive Nen vorangebracht, gleichzeitig jedoch auch die Nebenhandlungen beim Turnier wie die Dreiergruppe, Hisokas Kampf gegen Castro und was da sonst noch war ausführlich gezeigt / erklärt und zusätzlich dazu Kurapika und Leorio beim Training oder Lernen gezeigt. Genug Zeit hatte man ja dafür. Togashi allerdings hat sich für den einfachen Weg entschieden und die Entwicklungen beim Turnier mehr schlecht als recht ausgeführt und Kurapika nur eine Folge gegeben (kurz danach hab ich vorzeitig aufgehört) – Leorio kam sogar überhaupt nicht dran. Und alles schön der Reihe nach – die Hauptfiguren meine ich jetzt. Kurapika spielt ja eine wichtige Rolle in der Story, und man hätte darüber hinaus einen Teil des Nen-Trainings bei ihm unterbringen können.

    Aber na ja, ich habe in letzter Zeit einfach zu viele (gute) Realfilme- / serien gesehen und Bücher gelesen. Wobei es auch unter Manga, ja selbst Anime bessere Exemplare gibt, aber okay, HxH ist ein Shounen.^^ Erst gestern hab ich einen Stummfilm angefangen und der hat es bisher auch richtig gemacht – wenn auch nichts überragendes. Aber wenn man ja schon vor über 100 Jahren wusste, wie es richtig geht … zu schade, dass Japan so wenige, wirklich fähige Autoren besitzt. Weiterschauen werde ich HxH wahrscheinlich nicht, selbst wenn es besser wird. Und nein, ich wiederhole: HxH ist nicht schlecht, die Charaktere machen sehr vieles wett.

    Hier hab ich übrigens noch eine Diskussion auf /a/ über das Thema World Building zwischen zwei Usern, die sich darin auskennen, falls sich wer dafür interessiert. Ein paar andere haben ebenfalls was dazu beigetragen, manches kann man allerdings auslassen. Da geht’s darum, wie gut sich One Piece im Vergleich zu sehr guten Beispielen schlägt, warum HxH gar keines besitzt und einige andere Sachen.

    Fängt hier an:

    http://archive.foolz.us/a/thread/93653616/#93655882

    Und “endet” hier, wenn ich das richtig sehe:

    http://archive.foolz.us/a/thread/93653616/#93663201

  20. Kurze Anmerkung:
    Es heißt Attack on Titan,also kein ‘of the’, falls dir das so krumm steht schreib doch Shingeki no Kyojin(?)
    and yet an ugly remark from me:
    SAO und
    Attack on Titan sollten einfach nicht in einer Zeile stehen.
    Ich bekam solchen Augenkrebs davon … :(

  21. @xD (lass dir mal einen gescheiten Nicknamen einfallen):
    “SAO und Attack on Titan sollten einfach nicht in einer Zeile stehen.
    Ich bekam solchen Augenkrebs davon …”

    Wieso? Ist doch komplett angemessen. Beides große Hype-Serien, die nicht das liefern, was sie versprechen. Wobei mich AoT noch mehr annervt, weil da die meisten echt denken, dass das ein gut gemachter Anime wäre (Platz 12 bei MAL sagt alles). Nein, das ist höchstens die größte Blenderserie seit…. seit Steins;Gate! Ganz ehrlich… Das war so schlecht geschrieben, so total in die Länge gezogen und dermaßen vorhersehbar, dass es schon nicht mehr feierlich ist. Aber Shinsekai Yori, was eine wirklich gut gemachte (wenn natürlich nicht fehlerfrei) SciFi/Fantasy-Serie ist, kennt irgendwie kaum jemand. Traurig.

  22. @Baphomet:

    Okay, das beruhigt mich, auch wenn ich davon irgendwie nichts groß mitbekomme. Immer nur Attack on Titan hier, Attack on Titan da… xD
    Natürlich echt schade, dass sich der beste Anime des Jahres so mies in Japan verkauft hat. Die unterstützen da ganz klar die falschen Serien, wenn ich so sehe, was da teilweise für ein Müll (*hust* Date a Live *hust*) ordentliche Verkaufszahlen erzielt. :-(

  23. @ xD
    “Es heißt Attack on Titan,also kein ‘of the’, falls dir das so krumm steht schreib doch Shingeki no Kyojin(?)”
    Oh verdammt mein ganzes Leben war eine Lüge! Ich denke ich fange jetzt an den japanischen Namen per kopieren und einfügen zu nutzen.

    “SAO und
    Attack on Titan sollten einfach nicht in einer Zeile stehen.”
    Wieso nicht? Beides Mainstream und beides überbewertet.

    @ Raki
    “Wobei mich AoT noch mehr annervt, weil da die meisten echt denken, dass das ein gut gemachter Anime wäre (Platz 12 bei MAL sagt alles).”
    Mich nervte an der Serie ja, dass die jede Folge nur 15 Minuten rumgejammert haben. Wer bitte will das sehen? Später machen die dann sogar noch Rückblicke davon. Da war für mich echt Schluss damit.

    “Nein, das ist höchstens die größte Blenderserie seit…. seit Steins;Gate!”
    Ich würde eher sagen Madoka oder SAO, aber okay, Steins;Gate geht auch.

    “Das war so schlecht geschrieben, so total in die Länge gezogen und dermaßen vorhersehbar, dass es schon nicht mehr feierlich ist.”
    Schlecht geschrieben war es nicht mal immer, in die Länge gezogen würde ich auch nicht sagen. Maximal haben sie die falschen Sachen aus dem Novel umgesetzt + sie haben das geniale Ende verkackt, damit es mehr Mainstream wird….

    “wenn ich so sehe, was da teilweise für ein Müll (*hust* Date a Live *hust*) ordentliche Verkaufszahlen erzielt.”
    Das bekommt doch jetzt sogar wieder eine 2. Staffel. Ich hielt das erst für einen Witz, aber die setzen das wirklich fort. So und nun erst mal wieder genug mit dem Off-Topic Kram hier.

  24. @Shino

    “Schlecht geschrieben war es nicht mal immer, in die Länge gezogen würde ich auch nicht sagen. Maximal haben sie die falschen Sachen aus dem Novel umgesetzt + sie haben das geniale Ende verkackt, damit es mehr Mainstream wird….”

    Attack on Titan basiert aber auf einem Manga. :)
    Also ich fand schon, dass das extrem in die Länge gezogen wurde mit viel Dauergelaber, was zu nix beitrug, und diesen ganzen Rückblenden. Naja, und das Drama war auch nicht so gut geschrieben… Traurig, dass aus so einer tollen Grundidee mal wieder nichts gemacht wurde. Aber wieso sollten sich die Macher auch bemühen? Nach Folge 1 (die ich übrigens auch echt gut fand) war für alle schon klar, dass das ein Meisterwerk ist. HIngegen Serien, die sich Zeit lassen und letztlich besser sind, gehen sozusagen unter.

  25. @ Raki
    “Aber wieso sollten sich die Macher auch bemühen? Nach Folge 1 (die ich übrigens auch echt gut fand) war für alle schon klar, dass das ein Meisterwerk ist.”
    Du hast gerade perfekt erklärt wie Hype funktioniert.

  26. @ Raki Bla.
    “(lass dir mal einen gescheiten Nicknamen einfallen)”
    Wenn es deine Ohren würgt und dein Sehen stört. Nein. ^-^

    “SAO und Attack on Titan sollten einfach nicht in einer Zeile stehen.”
    Absicht. Mein Augenarzt freut sich schon…

    “Aber Shinsekai Yori, was eine wirklich gut gemachte (wenn natürlich nicht fehlerfrei) SciFi/Fantasy-Serie ist,”
    Ich bin bald dabei sie weiter zu schauen, ich komme nur kaum dazu. =D

    Zu Steins;Gate : Puh, das war Langweilig, ich sah nicht mal die ganze 1ste Folge….

    Zu AOT: Du Raki, ich weiß nicht wann du AoT angesehen hast und in welcher Verfassung, aber die Serie als Blender zu bezeichnen, ist zu dünn, da steckt mehr dahinter…und der Hype weiß das, denn niemand kann sich Japanern entziehen die versuchen Deutsch zu singen. ;D

    @Shino
    “Oh verdammt mein ganzes Leben war eine Lüge! Ich denke ich fange jetzt an den japanischen Namen per kopieren und einfügen zu nutzen.”
    Einsicht ist der erste Weg zur Besserung!

    “Wieso nicht? Beides Mainstream und beides überbewertet.”
    Wie sieht für dich ein Anime-Meisterwerk aus, das es wirklich verdient hat überbewertet zu werden? (nicht im Bezug auf Attack on Titan und sonstiges, einfach mal deine Sicht der Dinge, wenns geht ehrlich.)
    Ja, das wollte ich dich schon immer mal fragen! ^^–

    Ps:
    :/ copy & paste ist wirklich eine gute Sache, obwohl es keine Rechtschreibfehler rechtfertigt.

  27. xD:
    “Wenn es deine Ohren würgt und dein Sehen stört. Nein. ^-^”

    Es zeigt mir eigentlich nur, dass du unkreativ bist.

    “Ich bin bald dabei sie weiter zu schauen, ich komme nur kaum dazu. =D”

    Immerhin etwas.

    “Zu AOT: Du Raki, ich weiß nicht wann du AoT angesehen hast und in welcher Verfassung, aber die Serie als Blender zu bezeichnen, ist zu dünn, da steckt mehr dahinter…und der Hype weiß das, denn niemand kann sich Japanern entziehen die versuchen Deutsch zu singen. ;D”

    Liegt es an mir, oder ergibt das keinen Sinn?

  28. Er meint, AoT ist nicht nur ein Blender, sondern enthält auch noch Deutsch, was den Hype noch viel größer macht. Das ergibt sehr wohl Sinn, bringt aber auch niemandem eine neue Erkenntnis.

  29. @ xD
    “Wie sieht für dich ein Anime-Meisterwerk aus, das es wirklich verdient hat überbewertet zu werden?”
    Kein Anime sollte überbewertet werden. Bei Serien wie Death Note, FMA, Higurashi oder NGE würde es mich aber z.B. weniger stören.

  30. @Shino
    “Kein Anime sollte überbewertet werden. Bei Serien wie Death Note, FMA, Higurashi oder NGE würde es mich aber z.B. weniger stören.”

    …und was ist jetzt speziell DEIN Anime-Meisterwerk?

    @Raki
    “Es zeigt mir eigentlich nur, dass du unkreativ bist.”
    Dito. Du scheinst auch sehr unkreativ zu sein, aber das macht nun nichts mehr, hast ja mich.

    “Liegt es an mir, oder ergibt das keinen Sinn?”
    Niemand kann was dafür….

    Raki, bist du eigentlich weiblich, männlich oder sächlich?
    Ich meine, nicht das ich mir noch Hoffnungen machen muss, auf einen schönen Valentinstag. °-°

  31. @ xD
    “und was ist jetzt speziell DEIN Anime-Meisterwerk?”
    Also wenn du schon so fragst, wäre meine Antwort Kemono no souja Erin.
    Nicht weil sie die beste Serie aller Zeiten ist, dafür aber DAS unterschätze Meisterwerk schlechthin und war für mich persönlich auch eine ganz eigene Erfahrung. Gehört deswegen logischerweise auch zu meinen Top 5 Anime.

  32. Ich habe zwar alle derzeit existierenden Chapter gelesen, aber erinner mich an keine Schattenkreaturen. In welchem Arc tauchen sie auf?

    edit: Grad die Kommentare durchgelesen und sehe keine Beiträge davon mehr…ich bin mir sicher hier wurde was schon Schattenkreaturen gesagt…oder war es ein anderer Artikel? Vielleicht sogar ein anderer Blog? hmm

  33. Du meinst bestimmt die hier:
    http://hunterxhunter.wikia.com/wiki/Shadow_Beasts

    Die haben im Yorkshin City arc einen groß angekündigten Auftritt und werden dann innerhalb von ein 1-2 Folgen von der Phantom Brigarde platt gemacht (ich hatte die hier mal in einem anderen Artikel erwähnt, kp vll. meinst du das ja)

    Achja die Folge wo Gon im Schloss auf Neferpitou trifft (wo Sie das Mädchen am heilen ist) ist eine der epischsten Shounen Folgen überhaupt, ich kann im Moment gar nicht aufhören weiter zu schauen hatte letztens 12 Folgen am Tag oder so (am Wochenende^^)

  34. @ Sogeking
    “Die haben im Yorkshin City arc einen groß angekündigten Auftritt und werden dann innerhalb von ein 1-2 Folgen von der Phantom Brigarde platt gemacht”
    Genau das.

    “Achja die Folge wo Gon im Schloss auf Neferpitou trifft (wo Sie das Mädchen am heilen ist) ist eine der epischsten Shounen Folgen überhaupt, ich kann im Moment gar nicht aufhören weiter zu schauen hatte letztens 12 Folgen am Tag oder so”
    Und dabei kommt das coolste erst noch. Aber bitte keine zu harten Spoiler hier im Artikel.

  35. Diese Version ist doch Müll. Fakt ist doch, dass man die 1999er Version ernst nehmen kann, während die 2011er Version lachhaft ist. Die haben doch alles verwässert um es für Kinder erträglicher zu machen. Sie ist einfach viel zu kindisch und alles ist viel zu “süß”. Nur als der Chimera Ant Arc beginnt, kommt wieder dieselbe Atmosphäre und dasselbe Tempo auf wie beim original.

  36. @ Random
    “Diese Version ist doch Müll.”
    Nein.

    “Fakt ist doch, dass man die 1999er Version ernst nehmen kann, während die 2011er Version lachhaft ist.”
    Die ältere Version sieht etwas ernster aus, da gebe ich dir Recht. Jedenfalls auf den 1. Blick. Später wird aber auch die Neuauflage ziemlich dark und genial. Man darf sich halt nicht vom Anfang blenden lassen, wobei mir das auch selbst fast passiert ist.

    “Die haben doch alles verwässert um es für Kinder erträglicher zu machen.”
    Ein wenig besimmt ja, aber das ist bei Animeumsetzungen nun echt nichts neues mehr. Dadruch wird die Serie aber noch längst kein Müll. Aber schon klar, einige Fans müssen immer heulen solange der Anime nicht 1:1 die Manga Bilder nur ausgemalt sind.

    “Sie ist einfach viel zu kindisch und alles ist viel zu “süß”.”
    Ich kenne den Manga leider nicht, aber ich nehme an das stimmt schon.

    “Nur als der Chimera Ant Arc beginnt, kommt wieder dieselbe Atmosphäre und dasselbe Tempo auf wie beim original.”
    Aber auch davor war die Serie schon gut. Der Ant-Arc war dann natürlich noch ne ganz eigene Geschichte und schon fast zu gut um wahr zu sein. Nur weil das Anime etwas abgeschwächt im Vergleich zum Manga ist, wird der Anime nicht automatisch Müll.

  37. Die 2011er Version ist bei weiterm nicht so gut wie die 19er. Die einzig guten Dinge, die die 2011 version hat, ist der Chimera Ants arc und der Greed Island arc an manchen Stellen.

  38. @ Retard
    “Die 2011er Version ist bei weiterm nicht so gut wie die 19er.”
    Die neue Version hat die bessere BGM und die besseren Animationen. Dafür sah die alte weniger kindisch aus.

    “Die einzig guten Dinge, die die 2011 version hat, ist der Chimera Ants arc und der Greed Island arc an manchen Stellen.”
    Was so in etwa 50 % der Serie ausmacht. Sprich es lohnt sich verdammt die 2011er Verrsion zu schauen.

  39. Ich fand HxH eher durchschnittlich. Wurde seinem Hype nicht gerecht und gebe ihm nur 7/10. Ernsthaft es ist wirklich keine tolle Serie und hatte zu viele Schwachstellen. Ich nenne mal ein paar:

    Die einzig tollen Charaktere waren einige wenige der…wie war das Wort nochmal…ach egal ich sag dann “Bösewichte”, hört sich halt blöd an. Der Rest der Charaktere waren nicht gerade innovativ.
    Gon – Der typische ignorant und gleich bleibende shounen Protagonist
    Killua – Der typische Freund fürs Leben.

    Die Serie hatte Probleme mit dem Ton- die Seiyuu waren grauenhaft bei manchen Charakteren. Vorallem bei Killuah! Die Emotionen von Killuah konnten überhaupt nicht vernünftig rübergebracht werden, einfach fad und langweilig.
    Der Plot war nichts besonderes, z.B der Ameisen-Arc. Wtf war das? Habe die Serie für paar Wochen gedroppt weil es sich so spontan und schlecht geschrieben anfühlte. Es wurde gegen Ende wieder gut, aber deswegen ist es ganz sicher nicht der beste Arc, wie viele behaupten. Ich habe bei der KomugixMeruem Szene geweint, aber das bedeutet nicht, dass ich der Meinung bin es wäre das beste, so wie die ganzen Fanboys da draußen (weswegen auch überbewertet). Und dann bleibt noch zu erwähnen dass der Autor vom Manga weder einen Fick auf seine Fans, noch auf seine Serie gibt, trotzdem küssen alle weiterhin den Hintern der Serie als gäbe es kein Morgen mehr. Und am Ende waren die Entwicklungen für einige Charaktere total künstlich, einfach zu gehetzt und diente nur dem Zweck seine Zuschauer irgendwie emotional reagieren zu lassen.

  40. @Mullen:
    “Ich fand HxH eher durchschnittlich. Wurde seinem Hype nicht gerecht und gebe ihm nur 7/10.”

    Der Durchschnitt liegt aber bei 5/10. Außerdem kann man sich darüber streiten, ob es hier wirklich einen Hype gab. Schau dir mal Fairy Tail an. Da ist die Beliebtheit alles andere als verdient.

    “Habe die Serie für paar Wochen gedroppt weil es sich so spontan und schlecht geschrieben anfühlte.”

    Inwiefern schlecht geschrieben? Bisher hast du nur gemeint, dass Gon und Killua klassische Charaktere sind. Ansonsten finde ich es schon komisch, dass du dir ein Urteil über die japanische Synchro erlaubst. Ein Aspekt, den ich z.B. niemals in die Bewertung einer Serie miteinfließen lassen würde. Vielleicht haben dir aber auch einfach nur Kritikpunkte gefehlt…

    “und diente nur dem Zweck seine Zuschauer irgendwie emotional reagieren zu lassen.”

    Hey, das würde eher zu EmoHana passen!

  41. “Ansonsten finde ich es schon komisch, dass du dir ein Urteil über die japanische Synchro erlaubst.”
    Warum eigentlich? Auch japanische Synchronsprecher sind trotz Ausbildung nicht über allen Dingen erhaben. Und dann gibt es noch persönliche Vorlieben, die immer mit einfließen.

  42. “Warum eigentlich?”
    Weil wir keine Japaner sind? Damit wollte ich nicht sagen, dass diese Synchros automatisch gut sind. Es ist nur von uns kaum beurteilbar, weil das sprachliche Verständnis fehlt.

  43. Aber ich würde schon sagen, dass man ohne ein tiefes Verständnis von Japanisch etwas über die Synchronsprecher sagen kann. Z.B. Ayako Yoshitani’s Rolle in Mysterious Girlfriend X ist sowas, wo man klar sehen konnte, dass ihr “voice-acting” ungewöhnlich war und es war auch das erste Mal, dass sie eine derartige Rolle für ein Anime übernommen hat. Variation ist auch eine wichtige Sache. Z.B. die Art wie Takahiro Sakurai hat zwei verschiedene Charaktere in Psycho-Pass, zum einen Makishima, der Villain der ersten Staffel, und zum anderen Sho Hinakawa, der neue Enforcer der zweiten Staffel. Aber Takahiro hat zwei verschiedene Stimmen für die jeweiligen Rollen gewählt und so kann man ja die Reichweite der verschiedenen Stimmen eins Synchronsprechers bewerten.

  44. Hä? Die Stimme von Killuah geht doch voll in Ordnung.

  45. @ Mullen
    “Ich fand HxH eher durchschnittlich. Wurde seinem Hype nicht gerecht und gebe ihm nur 7/10.”
    Ich lachte 2 Minuten bis ich merkte, das war gar kein Joke….
    Durchschnittlich = 70 %
    Na das fängt ja gut an.

    “Der Rest der Charaktere waren nicht gerade innovativ.”
    Das stimmt. Erwähnte ich sogar im Artikel. HxH ist ein sehr typischer Shounen Anime, der aber mehr aus den Klischees rausholen kann als viele andere.

    “Die Serie hatte Probleme mit dem Ton- die Seiyuu waren grauenhaft bei manchen Charakteren.”
    Öhm, dazu kann ich nicht mal groß was sagen. Einfach weil ich mir da kein Urteil drüber erlaube, ohne die Sprache selber zu sprechen. Für mich klingen japanische Anime fast immer gleich gut. Es sei denn bestimmte Sprecher kommen zu oft und zu unpassend vor, oder eben die ganz wenigen Fälle, wo sogar ich raushören konnte, dass da totale Stümper am Werk sind. Mir fallen eigentlich nur sehr wenige Beispiele ein, wo ich mal ne Synchro besonders gut oder schlecht fand und bei HxH fand ich sie einfach “wie immer”.

    “Der Plot war nichts besonderes, z.B der Ameisen-Arc. Wtf war das?!
    Ja der Anfang davon ist echt dämlich. Stimme ich dir voll zu. Nur auch hier wieder, sie machen einfach richtig ordentlich was daraus.

    “Es wurde gegen Ende wieder gut, aber deswegen ist es ganz sicher nicht der beste Arc, wie viele behaupten.”
    Welcher ist dann dann der beste Arc der Serie?

    “Und dann bleibt noch zu erwähnen dass der Autor vom Manga weder einen Fick auf seine Fans, noch auf seine Serie gibt, trotzdem küssen alle weiterhin den Hintern der Serie als gäbe es kein Morgen mehr.”
    Als würde es mich kümmern wie der Macher zu seinem Werk oder seinen Fans steht. Ich denke fast alle machen das eh nur des Geldes wegen. Warum sollte ich dem Macher den Arsch küssen wollen? Ich mochte die Serie, die aus seinen Mangas entstanden und das ist alles.

    “Und am Ende waren die Entwicklungen für einige Charaktere total künstlich, einfach zu gehetzt und diente nur dem Zweck seine Zuschauer irgendwie emotional reagieren zu lassen.”
    Oh nein, ein Anime will, dass ich emotional reagiere! Sauerei oder? Natürlich soll man mit den Charakteren mitfühlen. Was bei dir wohl auch geklappt hat. Also kann die Handlung so schlecht nicht geschrieben sein. Oder aber du heulst bei jedem Mist. Kann ich nicht beurteilen. Mich berührt schlecht geschriebenes Drama jedoch nicht. Bei SAO musste ich zum Beispiel immer lachen wenn die mit Drama ankamen.

    @ Raki
    “Außerdem kann man sich darüber streiten, ob es hier wirklich einen Hype gab.”
    HxH ist schon relativ beliebt. Gehyped habe aber maximal ich die Serie.

    “Hey, das würde eher zu EmoHana passen!”
    Du meinst also HxH wollte uns nicht traurig machen bei bestimmten Stellen?

    @ M0rg0th
    “Aber ich würde schon sagen, dass man ohne ein tiefes Verständnis von Japanisch etwas über die Synchronsprecher sagen kann.”
    Wenn man sich etwas damit beschäftigt bestimmt. Wobei einem auch dann sicher nur die Extremfälle auffallen.

    “Z.B. Ayako Yoshitani’s Rolle in Mysterious Girlfriend X ist sowas, wo man klar sehen konnte, dass ihr “voice-acting” ungewöhnlich war und es war auch das erste Mal, dass sie eine derartige Rolle für ein Anime übernommen hat. ”
    Oh ja das fand ich auch richtig toll. Ansonsten nenne ich ja auch immer gerne Erin aus Kemono no Souja Erin. Einfach weil dies ihre Einzige Sprechrolle überhaupt war. Dadurch erhält dieser Charakter eine unglaubliche Einzigartigkeit. Wobei ich es aber schade finde, dass sie nicht mehr macht…. Wobei es fehlen wohl auch einfach die gut geschriebenen Kindcharaktere in Anime…. Dann warte ich wohl doch lieber auf den 2. Staffel Kemono. Es muss einfach passieren!

  46. @Shino:
    “Du meinst also HxH wollte uns nicht traurig machen bei bestimmten Stellen?”

    Nein, das schon, aber eben durch einen sinnvollen Aufbau und gutes Drama. Ich habe den Satz von ihm so verstanden, dass das nur aufgesetzt gewesen sein soll.

    P.S.: Genau, zweite Staffel Erin, wann?!

  47. Wenn ihr beide plötzlich anfangt, die DVDs davon in 10000-facher Ausführung und zusätzlich genauso viele Bücher zu kaufen.

  48. @Shino

    “Ich denke fast alle machen das eh nur des Geldes wegen.”

    Menschen wählen ganz sicher nicht den Beruf Mangaka wegen des Geldes. Da gibt es bessere Auswahlmöglichkeiten.

  49. Anscheinend mögt ihr hier alle keine Fighting-Shounen… Aber habt ihr auch mal drüber nachgedacht für welche Altersgruppe Shounen gemacht wird. (ich gehe mal davon aus dass ihr über 16 seit) Die meisten interresiert es nicht wie tiefgründig die story bzw die charaktere sind bzw die meisten würden nicht dahinter kommen. Es ist ja gerade für die jüngeren gemacht wo es nur um gekämpfe geht also sich über Shounen zu beschweren ist doch mehr als dumm. Ich mein ihr beschwert euch doch auch nicht über spongebob das das zu kindisch sei oder ?!

  50. Menschen wählen ganz sicher nicht den Beruf Mangaka wegen des Geldes. Da gibt es bessere Auswahlmöglichkeiten.

    Doch, eigentlich schon. Sie alle wollen vom Zeichnen leben können.

  51. @pedda Und trotzdem höre ich überall von den 16-18 jährigen, ja sogar 20 jährigen, wie geil One Piece doch sei. Dass es das beste sei, das sie je gesehen haben. Wer beschwert sich eigentlich?

    @Baphomet Richtig. Ich mein ja nur wenn man einen schweren Beruf wie Mangaka wählt, dass man es tut weil man das Zeichnen liebt oder eine Geschichte “erschaffen” will. Nicht weil der Mangaka Beruf scheiß viel Geld einbringt, was es ja eben nicht tut…oder doch? Bin ich da falsch informiert?

  52. dass man es tut weil man das Zeichnen liebt oder eine Geschichte “erschaffen” will.

    Der Künstler hat seine Kunst schon immer verkauft, der Schriftsteller hat seine Romane schon immer verkauft und der Comiczeichner seine Comics auch schon immer. Das ist heute nicht anders.

    Klar nimmt man die Mühe, die Nervenzusammenbrüche, die Koffeinsucht und die chronische Pleite auf sich, weil man das, was dabei rauskommt, liebt und/oder weil man sich anderen mitteilen will, aber Geld, also genug Geld, spielt eine genauso große Rolle.

  53. @ Voll die Nervensäge
    “Menschen wählen ganz sicher nicht den Beruf Mangaka wegen des Geldes. Da gibt es bessere Auswahlmöglichkeiten”
    Warum nicht?

    @ pedda
    “Anscheinend mögt ihr hier alle keine Fighting-Shounen…”
    Weil wir sagen HxH ist toll? Ja das ergibt wirklich sehr viel Sinn.

    “Aber habt ihr auch mal drüber nachgedacht für welche Altersgruppe Shounen gemacht wird.”
    Ich warte weiterhin auf einen Zusammenghang zum Artikel. Hatten wir das Selbe nicht letztens erst in einem anderen Artikel?

    “Es ist ja gerade für die jüngeren gemacht wo es nur um gekämpfe geht also sich über Shounen zu beschweren ist doch mehr als dumm”
    Ich warte weiterhin auf einen Zusammenghang zum Artikel. Redest du grad einfach nur mit dir selbst?

    “Ich mein ihr beschwert euch doch auch nicht über spongebob das das zu kindisch sei oder ?!”
    Ich warte weiterhin auf einen Zusammenghang zum Artikel.
    Ich denke aber da kann ich den Rest meines Lebens warten….

    @ Voll die Nervensäge (2)
    “Wer beschwert sich eigentlich?”
    Genau das ist die Frage.

    @ Baphomet
    “Klar nimmt man die Mühe, die Nervenzusammenbrüche, die Koffeinsucht und die chronische Pleite auf sich, weil man das, was dabei rauskommt, liebt und/oder weil man sich anderen mitteilen will, aber Geld, also genug Geld, spielt eine genauso große Rolle.”
    Genau das.

  54. @Pedda:

    “ber habt ihr auch mal drüber nachgedacht für welche Altersgruppe Shounen gemacht wird. (ich gehe mal davon aus dass ihr über 16 seit) Die meisten interresiert es nicht wie tiefgründig die story bzw die charaktere sind bzw die meisten würden nicht dahinter kommen.”

    Was keinen Kritiker davon abhalten sollte, seine Meinung zu äußern. Immerhin ist es ja der Zweck einer Kritik, eine informierte, sinnvolle Meinung abzugeben. Ein Kritiker kann hoffentlich die Sorte von Expertenmeinung anbieten, welche überzeugend darstellt, was man als gut oder schlecht ansehen kann… oder zumindest bekommt man ein Verständnis davon, was eine Show sagen will und wie originell und/oder erfolgreich es dabei ist. Ob dies die Popularität des kritisierten Werkes beeinflusst ist uninteressant für die Kritik. Selbst für eine Rückblick im Rückblick sollte Popularität nur ein Teil des Ganzen sein und nicht der letztendliche Zweck der Kritik sein (à la “Es muss schlecht sein, weil es populär ist.” oder “So viele Leute mögen diese Serie… Es muss einfach gut sein!”).

    “Ich mein ihr beschwert euch doch auch nicht über spongebob das das zu kindisch sei oder ?!”

    Uhm… erstens, ein schlechter Vergleich und zweitens, Spongebob ist eine Serie, welche zwar nicht konstant atemberaubende Unterhaltung geboten hat, aber die Serie als “kindisch” abzustempeln ist eine Untertreibung.

    Die ganze Argumentation von “Aber es ist ja an Kinder gerichtet…!” ist nicht wirklich eine Ausrede mehr Kritik auszuweichen. Das war vielleicht in den 80ern relevant gewesen, wo Sachen wie Transformers und He-Man auf den Markt gebracht wurden (warum jene Serien so schlecht sind qualitativ ist ein ganz anderes Thema), aber dieser Tage sind recht viele Serien, welche man traditionell als “Kinderprogramme” ansehen würde, auch teilweise an Erwachsene gerichtet. Und Erwachsene sehen sich auch diese Serien an, weil es eben nicht mehr diese krasse Barriere zwischen Kind-Sein und Erwachsen-Sein gibt, was Sehgewohnheiten angeht. Legend Of Korra war ja so ein Beispiel, was einfach nur diese Nickelodeon-Show war, welche an Teenager gerichtet war, aber mit dieser recht aufsehenerregenden homosexuellen Romanze endete (welche nicht besonder gut umgesetzt war, wenn du mich fragst, aber ist wieder ein anderes Thema) und der Großteil der online-aktiven Fangemeinschaft waren nicht Teenager, sondern Erwachsene. Heutzutage gibt es nicht mehr diesen Prozess, wo man diesen krassen Schnitt ziehen muss zwischen Kindheit und Erwachsensein. Es ist okay, ein 40-jähriger Star-Wars-Fan zu sein – während vor vierzig Jahren es einfach undenkbar gewesen wäre für Sci-Fi-Filme überhaupt für einen Oscar nominiert zu werden (das gleiche galt für Western und Horror-Filme bis zu einem bestimmten Zeitpunkt). Die Argumentation also, dass etwas “zu kindisch sei”, um kritisiert werden zu können ist recht veraltet.

    Und ich habe jetzt nur westliche Tendenzen angesprochen, weil deine Argumentation offensichtlich sich auf jene bezogen hat. Japanische Tendenzen sind etwas… “exotischer”, zumindest von unserer Perspektive als Nicht-Japaner.

  55. Ich dachte erst auch das SAO mein Lieblings Anime bleiben würde, aber als ich die ersten 20 Folgen von HxH gesehen habe, war ich beeindruckt.

  56. Zwar traurig zu hören, dass es wohl ernsthaft Leute mit SAO als Lieblingsanime gibt. Dafür aber schön zu hören, dass ich dies ändern konnte und dann auch noch mit einer tollen Serie wie HxH.

  57. Bei jemandem der SAO als sein Lieblingsanime bezeichnet hatte, wird es nicht lang dauern bis sein neuer Liebling, also HxH, schnell von was neuem ersetzt wird. Zum Beispiel…SAO II

  58. “So gut Hunter x Hunter auch ist, es bleibt am Ende eben doch ein Shounen und diese sind nun mal einfach begrenzt. Sie werden nie die Klasse eines Seinen erreichen, ganz gleich wie gut sie auch sein mögen.”

    Kann mir das eigentlich mal wer erklären? Sind Seinen generell qualitativ hochwertig? Death Note ist ja ein Shounen. Sind jetzt alle Seinen besser, einfach weil sie Seinen sind?

  59. @Baphomet alles klar, also war das wirklich nur schwachsinniges Gerede.

  60. Guter Artikel, Hunter x Hunter ist mein absoluter Lieblingsanime. Ich finde es zwar schade, dass es dir für eine höhere Bewertung nicht gereicht hat, du hast aber nachvollziehbare Begründungen (im Gegensatz zu anderen *hust* Elitisten).

    Was mich am Anime so fasziniert hat, waren die genialen Entwicklungen von z. B. Gon, Killua oder den Ameisen, das extrem balancierte und durchdachte Kampfsystem, die spannenden taktischen Kämpfe, die genialen Antagonisten (besonders Meruem und Pariston), die philosophischen/psychologischen Aspekte (Killua’s Familie, die Auswirkungen von Kurapika’s Rache, die Idealien der Ameisen, der korrupte Politiker Pariston,…), das unglaublich durchdachte Writing (Heaven’s Arena, die Zoldyck Family, das Nen, die Yorkshin Auktion und vieles mehr wurde schon während der Hunterprüfung angedeutet. Zudem ist das Nen-System so durchdacht, dass es mit “manche Fähigkeiten sind angeboren” Spielraum für zukünftige Fähigkeiten lässt – was man anhand von Alluka gesehen hat, die (er ist ein Junge, aber ich sage lieber “sie” zu ihm) sogar durch die geordneten Namen der Zoldyck-Nachkommen (IlluMilluKilluALLUKAlluto) angedeutet wurde. Gut, ihre Fähigkeit ist ein wenig zu stark, besonders mit Killua’s Sonderregel, und ich glaube auch nicht, dass Togashi sich Alluka zu Beginn so vorgestellt hat, aber durch den Namen und der Nen-Erklärung war der Spielraum definitiv da!), die Originalität (Ich war überrascht, als Killua, der secondary Main, die Prüfungen verloren hat. Eine andere geniale Stelle finde ich das Ende von der Zoldyck Arc. Ich dachte, Killua wird zu einem Antagonisten und es wird einen Main vs. Main Kampf geben, aber am Ende hat Togashi das Klischee dekonstruiert. Generell verlieren die Mains häufig und sind den Gegnern unterlegen, was für Spannung sorgt und den Anime seriöser macht. Zudem gibt es mehr Violence als in anderen Shonen, wobei der größte Unterschied darin liegt, dass sich HxH viel mehr um die Charaktere und deren Entwicklungen fixiert als auf die Kämpfe, was es besonders bei Shonen, außer FMA(B), so gut wie nie gegeben hat.), und zig andere Sachen.

    Durch seine Bekanntheit gibt es aber leider auch einen nicht zu unterschätzenden Anti-Hype, weil es ja uncool ist, beliebte Anime hochzubewerten und man deswegen jedes Detail nitpicken muss. Ich habe zum Beispiel Dinge wie “Aber Gon hat ja nur eine Bodenplatte auf den Gegner geworfen” oder “Die Mains überleben alles und die Gegner werden immer mit einem Schlag besiegt” anhören müssen. Strategien auf das Äußerliche zu reduzieren finde ich dämlich, das Gefühl von Plotarmor hatte ich bei HxH praktisch auch nie. Gut, Killua konnte in HA und im Ant Arc die kleinen Gegner mit Leichtigkeit besiegen, aber erstens ist er ein trainierter Attentäter und zweitens kann man nicht wegen jedem Minor-Gegner einen 10-minütigen Kampf machen.

    Jetzt habe ich aber genug Romane geschrieben. Um jetzt nicht als “total blinder Fanboy” abgestempelt zu werden, sage ich noch ein paar Kritikpunkte meinerseits:

    - Die Story ist leider nicht komplett, weil Togashi lieber Dragon Quest zockt
    - Manche Stellen sind tatsächlich konstruiert (wobei es für mich jetzt nicht “auffallend viele” Stellen waren und ich das eher als “Minor” abhake)
    - Es gibt einige Klischees (Auch diesen Mackel sehe ich als “sehr gering” an, denn die überlegenen Bosse und das Training wurden immer glaubwürdig herübergebracht und die Rache-Klischees wurden so fantastisch umgesetzt, dass ich sie nicht als “nervig” empfunden habe. Gut, ganz am Anfang gab es noch die Freundschaften aus dem Nichts und ein paar scheinbar generische Settings, wie die Prüfung und das Turnier, was aber gut umgesetzt wurde. Ansonsten gäbe es da nur noch Gon mit dem Main-Potenzial, das aber ebenfalls gut umgesetzt wurde, gegen Ende zumindest hatte ich WIRKLICH das Gefühl, dass er Potenzial gezeigt hat.)
    - Leorio ist leider nur ein Comic Relief Charakter geworden, wobei ich ihm im Dark Continent Arc ein Developement wünsche.
    - Greed Island war leider nur ein generischer Shonen Arc, bei dem trainiert und die Bosskämpfe ausgetragen wurden, auch wenn mir die Kämpfe gefielen.
    - Ansonsten sehe ich nur ein paar Animation-Fails (manchmal sind Verletzungen einfach weg) und evtl. das wiederholende Opening, wobei ich mir lieber 150x ein gutes Opening anhöre als 26x ein Gutes, 50x ein Mittelmäßiges, 30x ein Schlechtes und 44x ein Gutes, das aber nicht an das Erste rankommt. Aber generell lege ich eher weniger Wert auf die Animationen und die Musik, weswegen ich meistens +/- 1Punkt für das jeweilige Kriterium gebe.

    Toll, jetzt habe ich einfach weitergespamt. Ich hoffe, du verzeihst mir meinen Roman, aber ich wollte mich einmal zum Thema “HxH” ausdrücken.

  61. @ TheZ0ldyck
    Da hat jemand meinen alten Artikel zu HxH gefunden um nicht immer nur Off-Topic wo anders zu machen. Sehr schön.

    “was man anhand von Alluka gesehen hat, die (er ist ein Junge, aber ich sage lieber “sie” zu ihm)”
    Für mich war Alluka ganz ein Mädchen. Einfach weil Killua sie als seine Schwester bezeichnet und er der einzige ist, der sich überhaupt mal mit ihr beschäftigt hat. Sprich selbst wenn alle anderen aus der Familie was anderes sagen, glaube ich trotzdem eher noch Killua.

    “Gut, ihre Fähigkeit ist ein wenig zu stark, besonders mit Killua’s Sonderregel”
    Was für mich auch ganz klar der größte Kritikpunkt an der Serie ist. Weil ich erinnere mich an keine andere Fähigkeit die auch nur annähernd so overpowert war. Auch andere Chars waren krass stark, aber das hatte dann immer noch nachvollziehbare Gründe. Ihre Fähigkeit hingegen ist eher wie ne Ex-Machina. Zwar immer noch viel besser gemacht als bei anderen Serien, aber trotzdem “nur” eine Entschuldigung dafür den Main nicht sterben zu lassen. Und wenn man bedenkt, was Gon da abgeliefert hat, fickt das einfach mal die innere Logik der Serie.

    Denn Gon hat praktisch sein Leben gegeben um einen sonst eigentlich unbesiegbaren Feind zu töten. Ich meine den Kerl hätte wirklich niemand geschafft sonst. Dieses Opfer wurde dann aber einfach so ohne weitere Konsequenzen null und nichtig gemacht? Weil Killua sich auf einmal erinnert ne Ex-Machina im Keller zu haben? Nein tut mir leid, das darf ich nicht gut finden. Da muss ich dann einfach mal fair anderen Serien gegenüber bleiben.

    “Ich dachte, Killua wird zu einem Antagonisten und es wird einen Main vs. Main Kampf geben, aber am Ende hat Togashi das Klischee dekonstruiert. ”
    1.) Wie bitte kamst du darauf so etwas würde es geben?
    2.) Gon vs. Killua wäre zwar total unlogisch, aber sicher megacool gewesen.

    “Durch seine Bekanntheit gibt es aber leider auch einen nicht zu unterschätzenden Anti-Hype, weil es ja uncool ist, beliebte Anime hochzubewerten und man deswegen jedes Detail nitpicken muss.”
    HxH leidet glaube ich sogar noch mehr darunter einfach Shounen zu sein. Weil gerade solche Seien wollen viele ja einfach nicht ernst nehmen. Ansonsten beginnt die Serie auch einfach verdammt kindisch. Andere Shounens versuchen gerade zu Beginn immer extra magacool rüberzukommen und erst nach einer Zeit merkt man dann oft, wie blöd sie dann doch eigentlich nur wieder sind. Das kann manchmal aber echt ewig dauern. Weil die Qualität bei solchen Serien dann meist immer weiter abnimmt. Nur den eingefleischten Fans ist das dann schon immer völlig egal. Bei HxH ist es anders herum. Die Serie beginnt dumm, Klischeehaft und kindisch, wird dann aber später immer besser und besser. Nur das glaubt dir dann meist keiner.

    “Ich habe zum Beispiel Dinge wie “Aber Gon hat ja nur eine Bodenplatte auf den Gegner geworfen”
    Und weiter? Wozu war das bitte eine Kritik?

    “Die Mains überleben alles und die Gegner werden immer mit einem Schlag besiegt”
    Wann ist das jemals passiert?

    “das Gefühl von Plotarmor hatte ich bei HxH praktisch auch nie.”
    Das sowieso nicht. Dafür verrecken viel zu oft Leute mit eigenem Namen.

    “und zweitens kann man nicht wegen jedem Minor-Gegner einen 10-minütigen Kampf machen.”
    Genau den Mist wollen die Leute dann aber oft. Siehe andere Shounen Anime.

    “Leorio ist leider nur ein Comic Relief Charakter geworden, wobei ich ihm im Dark Continent Arc ein Developement wünsche.”
    Also ich sehe ihn als sehr viel mehr als das.

    “Greed Island war leider nur ein generischer Shonen Arc, bei dem trainiert und die Bosskämpfe ausgetragen wurden, auch wenn mir die Kämpfe gefielen.”
    Ja das kommt hin.

    “Toll, jetzt habe ich einfach weitergespamt. Ich hoffe, du verzeihst mir meinen Roman, aber ich wollte mich einmal zum Thema “HxH” ausdrücken.”
    Och, hatte ich mal wieder einen Grund was zu schreiben.

  62. @Shino
    Ja, Alluka und Killua zusammen waren für HxH’s realistische und balancierte Verhältnisse leider sehr schwach. Andererseits haben weder Killua noch die Zoldycks ihre Fähigkeit irgendwo im Anime gebraucht und Killua wollte Alluka eigentlich retten. Mir gefiel das Geschwisterliebe-Prinzip irgendwie, aber es war leider doch sehr schwach für das hohe Niveau der Serie.

    Also Killua zog sich einfach zurück ungd Gon, Leorio und Kurapika wollten ihn zurückholen, weswegen ich dachte, die Zoldycks haben ihn wieder gefühllos gemacht und er würde sich entweder trennen oder gegen Gon kämpfen.

    Also ich weiß nur, dass ich HxH schon mehreren empfehlen wollte, aber dann höre ich nur Dinge wie “Ich habe zwei Folgen gesehen und das war mega kindisch!”, “Es gab lauter Erklärungen und war langweilig!” oder “Heavens Arena war Müll, die Nen-Erklärungen waren langweilig, die Kämpfe waren langweilig und Gon hat nur eine Bodenplatte auf den Gegner geworfen (=random 0815 Shonen Taktik). Die Zoldyck Arc war auch langweilig, die haben nur trainiert.” usw. Das Problem ist, viele erwarten zu Beginn schon etwas, das man mit ihrer Lieblingsserie gleichstellen kann und dann kommen Dinge wie “Jede Arc außer Yorkshin und die Chimera Ant Arc war maximal durchschnittlich.”. Ich fand aber jede Arc bis auf Greed Island überdurchschnittlich und die Erklärung fand ich zum einen interessant und zum anderen tragen sie stark zum Plot bei, gerade bei(!) Heavens Arena. Generell fand ich den HA Arc richtig gut, vor allem die genialen taktischen Kämpfe. Aber naja, JoJo ist ja der zweitbeste Shonen Anime, weil 1337.

    Leorio fand ich zu Beginn interessant, vor allem im Manga und in der alten Version, aber später hat er leider kein Developement oder ähnliches. Trotzdem gefiel mir sein Auftritt in der Election Arc.

    Aber generell finde ich HxH stark underrated. Klar, es ist auf MAL hoch oben, aber HxH hat entweder nur Shonenfans, “Elitisten” (“Tatami Galaxy und LoGH sind eine 10/10, alle anderen Anime sind nur eine 6/10, HxH ist overrated, Fate/Zero ist besser in Sachen Qualität.”) oder Leute, die den Election Arc nicht mochten und ihm deswegen maximal eine 7 geben in der Fanbase. Fanboys hat jeder Anime und nur deswegen auf HxH herabsehen ist für mich richtig dämlich (bzw. “Elitisten”-like). Aber Fate ist ja “fast so gut wie The Tatami Galaxy”. Aber naja, man muss selber wissen, was man mag und was nicht, nur hasse ich es, wenn tolle Werke, die endlich ein wenig Aufmerksamkeit bekommen, sinnlos gebasht werden.

    @Bapho
    Ich habe oft gelesen, dass er Dragon Quest zockt, andere sagen, er habe gesundheitliche Probleme.

  63. “Ich habe oft gelesen, dass er Dragon Quest zockt, andere sagen, er habe gesundheitliche Probleme.”

    Ich denke nicht mal Eiichiro würde man es durchgehen lassen, seinen Manga so lange pausieren zu lassen, damit er zocken kann…

    @Shino “Ich meine den Kerl hätte wirklich niemand geschafft sonst.”

    Ich meine gelesen zu haben wie Togashi meinte, dass Hisoka alle 3 Leibwächter platt machen könnte…aber wie stehts dann mit Illumi? Oder Gin? Ach die Kräfteverhältnisse verwirren mich in HxH, die Charas sind zu mysteriös.

  64. @Voll die Nervensäge

    In HxH kommt es auf die Intelligenz an, nicht auf die Kraft. Gon konnte Hisoka verletzen, war ihm aber wegen mangelnder Erfahrung unterlegen. Hisoka konnte Castro durch seine Taktik besiegen. Meruem ist der stärkste HxH Charakter und er wurde durch Netero’s Taktik besiegt – mitsamt allen Wächtern außer Pito, was ich enorm genial fand.

    Naja, egal ob gesundheitliche Probleme oder eine Ausrede zum Zocken, schade ist es auf jedenfall. Dabei freue ich mich so sehr auf den DC Arc.

  65. @ TheZ0ldyck
    “Also Killua zog sich einfach zurück ungd Gon, Leorio und Kurapika wollten ihn zurückholen, weswegen ich dachte, die Zoldycks haben ihn wieder gefühllos gemacht und er würde sich entweder trennen oder gegen Gon kämpfen.”
    Achso du meinst noch den viel früheren Arc da. Dachte du redest vom Letzten der Serie. Wobei auch dort dachte ich nie an so etwas.

    “die Nen-Erklärungen waren langweilig”
    Fand ich übrigens auch. Das war echt wie Schule. Jedoch war es einfach wichtig für die Serie und für den coolen Mist den sie später daraus machen war es einfach notwendig.

    “Aber naja, JoJo ist ja der zweitbeste Shonen Anime”
    Hoffentlich kriegen wir irgendwann mehr JoJo!

    “Aber generell finde ich HxH stark underrated.”
    Das denke ich eher nicht. Es wird von vielen gemieden weil Shounen und einige mögen halt automatisch alle Serie nicht wo andere erzählen sie sein gut.

    “nur hasse ich es, wenn tolle Werke, die endlich ein wenig Aufmerksamkeit bekommen, sinnlos gebasht werden.”
    Dies! Sobald ein paar Leute mal sagen ein Shounen Anime was bisschen kindisch aussieht sei gut ist es übertriebener Hype und so.

    @ Voll die Nervensäge
    “Ich meine gelesen zu haben wie Togashi meinte, dass Hisoka alle 3 Leibwächter platt machen könnte…”
    Tja. Laut Serie lässt sich dies aber nicht wirklich erkennen. Weil ich gehe jetzt mal ganz stark davon aus, dass Netero schon mit einer der stärksten im HxH Universum war. Er meinte zwar selbst er ist längst nicht mehr der stärkste Nen User, aber ich bin mir trotzdem sicher der wäre noch locker über dem Niveau von z. B. einem der spider troupe gewesen. Also wohl in etwa ähnlich stark wie Hisoka, wenn nicht sogar eher stärker. Und der meinte ja bei einem der Guards schon er hätte nie im Leben ne Chance gegen den. Nicht mal zusammen mit seinen zwei Schülern. Also gehe ich sehr stark davon aus, dass Hisoka selbst auch kaum einen der Guards geschafft hätte. Dem einzigen dem ich zumuten würde noch ne Chance gegen einen der Guards zu haben wäre vielleicht der Anführer der spider troupe gewesen, oder eben jemanden dessen Stärke man jetzt noch überhaupt nicht einschätzen kann.

    “aber wie stehts dann mit Illumi?”
    Würde mal sagen der ist maximal ähnlich stark wie Hisoka.

    “Oder Gin?”
    Echt schwer zu sagen wie stark der überhaupt sein soll. Aber sicherlich unfassbar stark.

    “Ach die Kräfteverhältnisse verwirren mich in HxH, die Charas sind zu mysteriös.”
    Genau das.

  66. Bin ich die einzige Person, die die Nen-Erklärung interessant fand? Naja, später gab es geniale taktische Kämpfe.

    JoJo ist sowieso meine Lieblings-Trashserie, auch wenn sie etwas von Fist of the North Star gerip-offed ist.

    HxH hat schon seinen Hype und seine Aufmerksamkeit, aber vielleicht treibe ich mich an den falschen Orten herum. Ich fand zum Beispiel nur Greed Island durchschnittlich.

    Vor allem nitpicken sie dann jeden einzelnen Punkt und Fate ist jetzt nicht wirklich sooo “gut”.

  67. “Bin ich die einzige Person, die die Nen-Erklärung interessant fand?”

    Also gestört haben mich diese Folgen kein bisschen, aber vielleicht liegt das daran, dass ich mit HxH angefangen habe als bereits so gut wie alle Folgen draußen waren. Die anderen haben sicher sehnsüchtig auf neue Folgen gewartet und waren deswegen enttäuscht dass nichts passiert. Wie auch immer, es muss halt mal anders als nur action, action, action.

    So, das wars dann auch von mir in diesem Artikel denke ich.

  68. Das Nen-System war halt enorm komplex und jeder einzelne Schritt war durchdacht. Allein die ganzen Variationen wie Zetsu, Ten oder Ren oder die sechs Nen-Arten kann man nicht einfach so durch ein Beispiel oder eine Anwendung mal so dahinklatschen. Die Erklärungen können zwar für manche zäh sein, aber ich fand sie enorm interessant, besonders den Teil mit dem Wasser.

  69. @ TheZ0ldyck
    “Bin ich die einzige Person, die die Nen-Erklärung interessant fand? ”
    Ich fand sie cool, aber trocken. Notwendig, aber trocken.

    “Naja, später gab es geniale taktische Kämpfe.”
    Und ab da war es dann richtig cool, dass es diese Erklärungen gab.

    “JoJo ist sowieso meine Lieblings-Trashserie, auch wenn sie etwas von Fist of the North Star gerip-offed ist.”
    Klingt als müsste ich Fist of the North Star auch unbedingt mal gucken.

    “Vor allem nitpicken sie dann jeden einzelnen Punkt und Fate ist jetzt nicht wirklich sooo “gut”.”
    Keine Ahnung was das mit Fate zu tun hat. Aber das Fate einfach nur lächerlich überbewertet ist sollte wohl klar sein.

  70. Naja, Fate ist einer der Anime, die mehr als die Hälfte der mir bekannten HxH Hater mögen. 80% davon sagen Dinge wie “Fate is quality”. Aber naja, Anime kann ein anstrengendes Hobby sein.

  71. “und warum im Vergleich dazu andere Fighting Shounen Serien einpacken können.”

    Nope. One Piece ist trotzdem viel besser.

  72. “Nope. One Piece ist trotzdem viel besser.”

    Mist, du hast recht! Wie konnten wir das nur übersehen? Entschuldigt mich, ich muss bei MAL die Wertungen von One Piece und HxH (2011) austauschen.

  73. “Mist, du hast recht! Wie konnten wir das nur übersehen? Entschuldigt mich, ich muss bei MAL die Wertungen von One Piece und HxH (2011) austauschen.”
    Tu das nicht. Naruto ist SEHR viel besser.

  74. @ Hentai Senpai
    Ich bin echt ein Fan von One Piece, doch selbst würde man alle Filler aus der Serie rausnehmen und nur die besten Szenen drin lassen (was die Serie auf unter 200 Folgen reduzieren würde) wäre Hunter x Hunter noch besser. Wegen den Charakteren, dem Nen System, dem Soundtrack und dem Stil.

  75. FMA scheißt in jeder Hinsicht auf HxH. Hat nicht mal etwas mit Subjektivität zu tun.
    HxH 2011 der wahrscheinlich überbewertetste anime aller Zeiten, ich weiß nicht warum der so einen Hype genießt

    Zugegeben, ich bin aktuell erst bei Folge 90 aber, bei einer Laufzeit von knapp 30 Stunden kann man sich schon ein recht gutes Bild machen denke ich. Erzählerisch ist HxH sicherlich sehr gut, steigert sich immer weiter bis zum grandiosen Yorknew Arc aber was dann folgt war einfach unter aller Kanone. Greed Island ist für mich einer der schlechtesten Arcs die ich jemals in Shonen Anime und Manga erlebt habe und steht fast schon auf einer Stufe mit Fillerfolgen aus Naruto. Dieses stinklangweilige Katz und Maus Spiel mit dem ultraschlechten Bomber Antagonisten hat mich dazu gebracht den Anime fast ein Jahr auf Eis zu legen. Mein größtes Problem hab ich aber mit der Aufmachung des Animes. Die Animationen sind längst nicht so gut wie sie gerne geredet werden. Selbst ein Endlosanime wie Bleach hatte bessere Animationen als HxH. Viele Leute die sich mit der Thematik leider nicht so beschäftigen, setzen das konstante Char Design und die grelle Farbpalette mit guten Animationen gleich. Die Realität sieht leider so aus dass ein Großteil der Laufzeit fast schon aus Stills besteht. Das einzige was mir positiv in Erinnerung blieb waren einige Szenen aus dem Kampf Gon v Hisoka in dem Kampfturm. Sicher, das ist ein Anime mit weit über 150 Folgen, aber bei den Ratings die der überall hat kann man sich da schon etwas mehr erhoffen. Übers Char Design kann man sich streiten. Für mich ist es teilweise too much, selbst die Phantom Troupe kann ich deswegen nicht ganz ernst nehmen. Viele Chars sehen auch einfach ungewollt wie Fodder aus. Die Kämpfe selber sind einfach nur frustrierend. War erst kürzlich bei einem der doppelt so viel Exposition als Kampf hatte. Es wird einfach jeder einzelne Move bis ins letzte Detail erklärt bis er auch den letzten Reiz verliert.

    Sorry, hatte mir einfach mehr erwartet nach diesen ganzen überschwänglichen Rezensionen. Im Chimera Ant Arc sieht man ja eigene echt geile Ansätze die aus dem Genre rauspreschen wollenn aber was mir da als großes psychological Meisterwerk angepriesen wurde sehe ich nicht nur weil sich eine Ant an ihr Menschenleben erinnert. Dass Killua einen Chip seines Bruders integriert hatte um den Fluchtinstinkt zu verstärken fand ich völlig unnötig, weil ihm einfach das dreidimensionale, menschliche genommen wurde und er jetzt genau so ein flacher Charakter ist wie Gon. Cheers Mate

  76. @ Kot auf Brot
    “FMA scheißt in jeder Hinsicht auf HxH. Hat nicht mal etwas mit Subjektivität zu tun.”
    FMA ist besser als HxH ja, ich denke dagegen hat auch keiner was gesagt.

    “HxH 2011 der wahrscheinlich überbewertetste anime aller Zeiten”
    In einer Welt wo Sword Art Online immernoch gehyped wird und Houseki no kuni das Anime des Jahres 2017 war ganz sicher nicht.

    “ich weiß nicht warum der so einen Hype genießt”
    Weil es eine wirklich gute Shounen Serie ist, was es verdammt selten gibt.

    “Greed Island ist für mich einer der schlechtesten Arcs die ich jemals in Shonen Anime und Manga erlebt habe und steht fast schon auf einer Stufe mit Fillerfolgen aus Naruto.”
    Ich gebe zu Greed Island war auch keiner meiner Leiblings-Arcs, da etwas zu langatmig. Aber durchschnittliche Naruto Filler sind um einiges schlimmer. Maximal sowas wie Mecha Naruto war vielleicht wirklich besser.

    “Die Animationen sind längst nicht so gut wie sie gerne geredet werden.”
    Während der wichtigen Fights sieht die Serie verdammt gut aus und die restliche Zeit über wohl eher normal.

    “Selbst ein Endlosanime wie Bleach hatte bessere Animationen als HxH.”
    Alle Endlosanime (war Bleach nicht zu Ende?) haben in wichtigen Fiights gute Animationen. Sogar in Dragon Ball Super bewegt sich hin und wieder mal was.

    “Viele Leute die sich mit der Thematik leider nicht so beschäftigen, setzen das konstante Char Design und die grelle Farbpalette mit guten Animationen gleich.”
    Ja über genau das Problem beschwere ich mich auch sehr oft.

    “Die Kämpfe selber sind einfach nur frustrierend. War erst kürzlich bei einem der doppelt so viel Exposition als Kampf hatte.”
    Ja HxH ist viel mehr Reden als Kämpfen das sollte klar sein. Manchmal war das cool, aber ich fands auch nicht immer ideal.

    “Sorry, hatte mir einfach mehr erwartet nach diesen ganzen überschwänglichen Rezensionen.”
    Kann ich gut verstehen, denn ich weiß, viele überbewerten die Serie fast nur wegen dem Chimera Ant Arc. Den fand ich übrigens auch unfassbar genial, nur der Arc danach machte dann so vieles wieder zu Nichte, dass ich sogar schon wieder einen Punkt von der Wertung abziehen wollte. Ich persönlich mochte HxH extrem gerne und halte es für ein gutes Anime. Es ist aber nicht das beste was es gibt und hat seine Schwächen, die man nicht ignorieren darf.

  77. @Kot auf Brot (Passender Name)
    “FMA scheißt in jeder Hinsicht auf HxH. Hat nicht mal etwas mit Subjektivität zu tun.
    HxH 2011 der wahrscheinlich überbewertetste anime aller Zeiten, ich weiß nicht warum der so einen Hype genießt”
    Genau wegen sowas hasse ich diese dämliche Community so sehr. Stupide Elitist-Hipster, die ein Werk auf ihr Publikum/ihre Bekanntheit reduzieren, ihren Frust im Internet ausleben und sich Ansprüche vorgaukeln, weil sie Hype-Serien niedrige Bewertungen geben.

    “Zugegeben, ich bin aktuell erst bei Folge 90 aber, bei einer Laufzeit von knapp 30 Stunden kann man sich schon ein recht gutes Bild machen denke ich.”
    Aber das reicht, um diesen überbewerteten Kack-Shounen aufgrund von vorgeschobenen Möchtegern-Rechtfertigungen grundlos zu bestraf- ähm objektiv-kritisch-fundamentalisch zu zerstören.

    “Greed Island ist für mich einer der schlechtesten Arcs die ich jemals in Shonen Anime und Manga erlebt habe und steht fast schon auf einer Stufe mit Fillerfolgen aus Naruto.”
    Der schlechteste Arc von den zwei, drei Shounen, die du kennst.
    Achtung: Beim Election Arc kannst du dich den Hipstern auch noch anschließen und dir einreden, er wäre beschissen. Er hat einen Plotarmor-Asspull und auch ein schlechtes Charakter-Design, nur damit du vorbereitet bist.

    “Char Design”
    War klar.

    “Sorry, hatte mir einfach mehr erwartet nach diesen ganzen überschwänglichen Rezensionen. Im Chimera Ant Arc sieht man ja eigene echt geile Ansätze die aus dem Genre rauspreschen wollenn aber was mir da als großes psychological Meisterwerk angepriesen wurde sehe ich nicht nur weil sich eine Ant an ihr Menschenleben erinnert.”
    Objektiv schlechter Arc. Die Asspulls kennst du ja auch schon nach 90 Folgen.
    Gehyped wird der Arc natürlich nur wegen einer Ameise, auf das Writing achtet keiner. Wobei… eigentlich achtet wirklich kein Schwein auf das Writing.

    @Shino
    “FMA ist besser als HxH ja, ich denke dagegen hat auch keiner was gesagt.”
    Einspruch! HxH gewinnt in Sachen Kämpfe, Charaktere und Writing generell.

    “Ich gebe zu Greed Island war auch keiner meiner Leiblings-Arcs, da etwas zu langatmig.”
    Hat dir der Arc nicht gefallen?

    “viele überbewerten die Serie fast nur wegen dem Chimera Ant Arc.”
    Ich überbewerte die Serie wegen dem Chimera Ant Arc, Yorkshin und dem Election Arc. Außerdem, gewisse Dinge begleiten die Serie permanent. Beispielsweise gibt es vom ersten Arc an viel gutes Foreshadowing für später und die tollen Charaktere.
    Nebenbei… sollte man sich nicht von keinem sagen lassen, wie man Serien bewertet? Ich erinnere mich an Hitman Reborn, K-On! usw.

    Warum schaltest du solchen Nonsens eigentlich frei? Mit Kritik an etwas kann ich leben, auch wenn sie negativ ist. Das hier ist allerdings viel mehr ein Schmock, der wegen ein paar 10/10 Reviews und der Bekanntheit des Animes arschverletzt ist und jetzt seine posttraumatischen Depressionen auf deinem Blog auslebt. Seriös wird vor allem, wie er mit “das hat nichts mit Subjektivität zu tun” heuchelt, dann aber äußerst subjektive Wörter wie “schlechtester” und “überbewertetster” in den Bildschirm tippt. Bereits jetzt weiß der Kerl, wie er zum Rest des Animes steht.

  78. “Genau wegen sowas hasse ich diese dämliche Community so sehr. Stupide Elitist-Hipster, die ein Werk auf ihr Publikum/ihre Bekanntheit reduzieren, ihren Frust im Internet ausleben und sich Ansprüche vorgaukeln, weil sie Hype-Serien niedrige Bewertungen geben.”
    Aber genau das ist diese Community hier doch auch. Hmm….

  79. @ TheZ0ldyck
    “Einspruch! HxH gewinnt in Sachen Kämpfe, Charaktere und Writing generell.”
    Also ich finde die Kämpfe in FMA besser. Sie sind vielleicht nicht taktisch besser, aber sie sehen besser aus und es gibt auch einfach mehr von ihnen. Bei den Charakteren kann man sich streiten. Fest steht HxH hat mehr gute Charaktere, weil es einfach allgemein mehr Charaktere gibt. In Sachen Writing ist HxH wohl wirklich besser, wenn ich es recht bedenke.

    “Hat dir der Arc nicht gefallen?”
    Mir hat jeder Arc der gesamten Serie gefallen. Einige aber weniger als andere.

    “Nebenbei… sollte man sich nicht von keinem sagen lassen, wie man Serien bewertet?”
    Ja das sowieso. Trotzdem fällt mir aber auf, dass sehr viele Leute bei HxH dann fast nur über den Chimera Ant Arc sprechen. Deswegen kann ich einige Dinge die angesprochen wurden, in gewisser Weise verstehen. Denn es gibt ja dann auch wieder diese Leute die HxH für das beste aller Zeiten halten, wo alles maximum perfekt war und das war es ganz einfach nicht. Ich denke über solche Leute beschwerte er sich und das könnte ich sogar verstehen. Dumm wird es halt nur, wenn er darum meint die Serie würde keinen Hype verdienen und sie auf eine Stufe mit schlechteren Shounen stellen. Wo ich dann wieder verstehe, warum dich das so nervt.

    “Ich erinnere mich an Hitman Reborn, K-On! usw.”
    Hitman würde da reinpassen, K-On! aber nicht. Naruto und Once Piece würden aber sogar viel besser passen. Das erinnert mich daran Naruto noch zu beenden, um einen Artikel darüber zu schreiben.

    “Warum schaltest du solchen Nonsens eigentlich frei?”
    Weil das ein reguläres Kommentar war?

    @ Suzutaro
    “Aber genau das ist diese Community hier doch auch. Hmm…”
    Japp wir sind ein Teil davon.

  80. “Ja das sowieso. Trotzdem fällt mir aber auf, dass sehr viele Leute bei HxH dann fast nur über den Chimera Ant Arc sprechen. Deswegen kann ich einige Dinge die angesprochen wurden, in gewisser Weise verstehen. Denn es gibt ja dann auch wieder diese Leute die HxH für das beste aller Zeiten halten, wo alles maximum perfekt war und das war es ganz einfach nicht. Ich denke über solche Leute beschwerte er sich und das könnte ich sogar verstehen. Dumm wird es halt nur, wenn er darum meint die Serie würde keinen Hype verdienen und sie auf eine Stufe mit schlechteren Shounen stellen. Wo ich dann wieder verstehe, warum dich das so nervt. ”
    Ich rede am meisten davon, weil er mir verdammt gut gefallen hat, trotzdem finde ich den Yorkshin Arc kaum weniger gut. Aber ich weiß, was du meinst. Diese Hipster, die nur den Ant Arc mögen, nerven auch. Bei HxH sagt sowieso jeder das, was er will. Einige lieben alles, andere hassen alles, dann gibt es Yorkshin-Hater, Ant-Hater. Ich habe so ziemlich alles über HxH gehört.

    Ich finde es aber ohnehin doof, einen Anime auf seine Arcs zu reduzieren. Zum einen übertreffen selbst die “schwachen” Arcs jeglichen generischen Fighting-Shounen, zum anderen begleiten die Stärken, die taktischen Kämpfe, die Set-Ups und die tollen Charaktere einen den ganzen Anime hinaus.

    Ich finde, HxH gehört zu den wenigen Werken, die ihrem Hype wirklich gerecht werden. Wer 10er-Reviews, Anime-Toplisten und Trends zu ernst nimmt, ist auch selbst schuld. Und anstatt rumzujammern, wie underrated es ist, weil Animefans sich weigern, etwas zäheres, anderes anzuschauen, dann aber sofort loshaten, sobald Leute wie Kurono und MistyCromlexia es mögen und es im deutschen TV erscheint, sollten die Leute sich freuen, dass zur Abwechslung einmal etwas Gutes bei uns lizenziert wird.

    Ich kann aber verstehen, dass es übertrieben ist, den Anime auf einen einzigen Aspekt zu reduzieren und ihm deswegen eine 10 zu geben, gab es aber bei vielen Werken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>