Manchmal sind alte Gewohnheiten lachhaft

Bakemonogatari-Episode-14
Kennt ihr das, ihr hättet eigentlich Lust, Zeit und auch die Möglichkeit dazu, etwas bestimmtes zu tun, tut es aber nicht und dies nur aus einer merkwürdigen Gewohnheit heraus? Vielleicht nicht, doch für mich ist dieses Vorgehen Alltag und ich frage mich nicht selten warum. Grundlage für diesen sinnlosen Eigen-Bash Artikel, den wohl maximal eine einzige Person wirklich interessieren dürfte, ist ein gestriges MSN Gespräch zwischen mir und ZakuAbumi. In diesem musste ich mal wieder sehr über mich selbst lachen, auch wenn er meinte, dass ich eher traurig sein sollte. ^^’

Unsere MSN Gespräche gehen öfters mal lange und sind nicht selten über den gesamten Tag hinweg verteilt, deswegen erwähnte ich jetzt nur speziell die Stellen, die für den Artikel relevant sind und so werdet ihr auch gleich den Kern dieses Artikels verstehen können. Es fing damit an, als Zaku von der neusten Nisemonogatari Folge sprach, da diese wohl ein Loliservice Fest aller ersten Güte war. Ich fragte mich ja nach einiger Zeit schon, was er wohl genau damit bezwecken wolle. Er weiß ja, dass ich die Serie nicht gucke und auch den Vorgänger noch nicht kenne. Frustrierend war es für mich auf jeden Fall, denn da guckt der Zaku ein Anime voller Fanservice mit einem Loli Vampir und ich hocke da und schaue währenddessen irgendwelchen Mist im Fernsehen. Falsche Welt irgendwie, wenn der Anime und Loli Basher Loliservice Serien guckt und der selbsternannte Otaku und hardcore Lolicon in der gleichen Zeit demselben Schwachsinn nachgeht, wie die meisten Unterschichtler. Warum gucke ich aber eigentlich diese Serie nicht? Mir fehlt die erste Staffel. Warum habe ich die erste Staffel aber noch nicht gesehen, obwohl alle hypen, dass sie gut sein soll, ich Shaft als Studio selbst extrem mag, das Charakterdesign von meinem Lieblingszeichner ist, Satiro schon unendlich oft einen bestimmten Charaktere davon gehyped hat und ich sogar mal einen nutzlosen Artikel verfasst hatte, der nur darum ging, dass ich gefailed habe, weil ich den Anime noch nicht gesehen habe? Die Antwort dazu ist, dass Satiro die Serie nach Folge eins droppen wollte.

Kommen wir zum zweiten Punkt. Zaku schickt mir später am Abend ein “fragwürdiges” Bild einer OVA, die er gerade guckt (geguckt hat?). Darauf zu sehen, Oral Verkehr tolle Hintergründe. Der Name der OVA war Pale Cocoon und Zakus Wertung dazu recht hoch. Er fragt mich, wann ich die OVA denn wohl mal gucken würde, doch OVAs wie auch Movies gucke ich ja sowieso praktisch nie. Warum? Weil Satiro da nie Lust zu hat. Genau wie ich auch am Sonntag nie Animes gucke, weil Satiro da dann nie da ist. Wir kamen dann darauf zu sprechen, wie krass der Unterschied zwischen unserem Konsumverhalten bei Animes doch sei. Er guckte diesen Sonntag 7 Episoden. Eine Zahl, die ich nicht mal die gesamte Woche über erreichen konnte, weil Satiro entweder nicht da war, er keine Lust hatte, oder weil mir Skyrim gerade mal wieder wichtiger war. Schon toll, was für ein hardcore “Anime-Otaku” ich doch bin. So hardcore eben, wie ein Otaku sein kann, der einen gesamten Sonntag damit verbringt, seine Hentai Bilder zu sortieren, Online Starcraft zu spielen und neidisch auf jemanden zu sein, der einfach den ganzen Tag über Animes schaut. Findet ihr dies nun lustig oder traurig? Ich finde es lustig. Deswegen ist das hier ja auch kein rumheul Artikel, sondern ein: Ich lache über mich selbst wegen meiner Unfähigkeit Artikel.

kaiji2-25
Inzwischen sollte also jeder verstanden haben, was ich hier genau ansprechen wollte. Nämlich meine lachhaften Gewohnheiten, die meistens in keiner Weise sinnvoll sind. Ich meine, geht ihr bei so einem Wetter ohne Mütze aus dem Haus? Ich ja und ich friere mir dabei die Ohren ab. Eine Mütze habe ich nicht, habe ich nie gehabt, werde ich auch nie kaufen. Oder auch bei Skyrim. Ich spiele auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad und rege mich meist die gesamte Spielzeit nur über die Stärke der Gegner auf. Leichter stellen würde ich aber nie, denn dann, ja dann…. Dann wäre es ja nicht mehr Maximum schwer und das Spiel nicht wirklich “gespielt”. Nun soll es aber mal speziell um die Sache mit den Animes gehen. Um mein komisches Konsumverhalten zu ergründen, muss ich kurz einen Sprung in die Vergangenheit machen. Damals guckte ich alles, wirklich alles, was auch nur im entferntesten nach Anime aussah im Fernsehen. Während der Schule ließ ich mir alles aufnehmen und guckte es dann wenn ich von der Schule kam. Ohne ging es gar nicht, denn es war halt mein Lieblings Zeitvertreib. Dann kaufte sich mein Bruder die DVD Box von NGE und zum ersten Mal konsumierte ich einen Anime komplett in Gesellschaft und auch zum ersten Mal in der Original Sprache. Davon war ich dermaßen begeistert, dass ich nicht wollte, dass es endet, NIEMALS! Später guckte ich NGE noch einmal komplett mit Satiro und auch er fand es toll. Also begannen wir DVDs zu kaufen, um mehr Serien zusammen konsumieren zu können. Später kam mit dem Internet dann auch die Möglichkeit der Fansubs und wir konnten nun praktisch alles gucken, was wir wollten. Doch das taten wir nicht. An einem bestimmten Zeitpunkt guckten wir dann sogar erst mal gar nichts mehr, weil wir keine guten Serien fanden. Also begannen wir damit Serien aktuell zu verfolgen. Das ist eben der Punkt, wir gucken Animes immer nur zusammen (wobei Satiro auch einige Serien zusammen mit anderen rewatched). Wir haben uns zu sehr daran gewöhnt. Wenn ich etwas alleine gucke, ist es irgendwie langweilig. Wenn Satiro es nicht auch sieht und mit kommentiert, fehlt da einfach was. Seine Gesellschaft gehört einfach genauso zur Sache mit dazu, wie Subs.

Aus dieser Gewohnheit heraus gucke ich also keine Animes alleine und wenn er mal wieder einen Tag nicht da ist, dann gibt es eben auch keine Animes. Wenn er keine Lust auf eine bestimmte Serie hat, dann gucke ich diese halt nicht und umgekehrt. Eine neue Serie zu beginnen, kann dann manchmal schon fast so schwer sein, wie einen Beschluss im Bundestag durchzubekommen. Erst selbst eine suchen und es dann auch noch bei der Opposition (dem jeweils anderen) durchkriegen. Stellt euch das in etwa so vor:

Shino: Hey, ich würde Hammer gerne mal Karin gucken, weil der Manga war echt fun.
Satiro: Na, ich weiß nicht.
Shino: Nein wirklich, das wird dir gefallen, ganz sicher!
Satiro: Nö, ich mag nicht.
Satiro: Lass mal lieber Madlax anfangen.

Shino: Meinst du echt, die Serie kann was?
Shino: Warum gucken wir außerdem nicht endlich mal Bakemonogatari?
Satiro: Nö, das ist doof. Lass sonst Akagi schauen.

toradora9-3
Und so geht das dann oft Wochenlang hin und her. Es ist oft genug so verdammt schwer, sich auf eine Serie zu einigen und so gucken wir dann oft genug auch einfach gar nichts. Jetzt momentan verfolgen wir ja HunterxHunter und Princess Tutu, womit wir dann sogar mal beide zufrieden sind. Wirklich oft gucken wir die beiden Serien dann aber auch nicht weiter und ich denke mal wir werden daran noch gut und gerne einige Monate sitzen. Während dieser Zeit aber auch zu fast keiner anderen Serie kommen. Also bis auf einige der aktuellen Season. Spezieller Grund hierfür sind Satiros immer häufiger werdenden Abwesenheiten. Dadurch bin ich dann leider oft genug dazu gezwungen, den ganzen Tag über Games zu zocken und mir ständig von Zaku erzählen zu lassen, was er denn grad so tolles an Animes guckt. Schon ein merkwürdiges Leben für jemanden, dessen Blog Anime-Otakus heißt oder? Außerdem auch allgemein oft genug ein recht ödes Dasein. Meist jeden Tag Stunden zu warten, bis Satiro endlich mal kommt, nur um dann endlich Animes gucken zu können, ist auch nicht immer das Wahre. Leider habe ich mich aber genau dazu entschlossen. ^^’

Ausbrechen daraus konnte ich maximal eine Zeit lang in Form von Games of Thrones. Denn diese Serie war kein Anime und fiel somit unter keine Regelung mit Satiro. Ich konnte es einfach dann gucken, wenn ich Lust dazu hatte und auch soviel am Stück, wie ich gerade wollte. Mal eine Folge, mal zwei. Meist halt genau an den Tagen, wo Satiro nicht da war. Und wow, GoT war sogar ein verflucht guter Ersatz für Animes. Sie bot meist sogar weitaus bessere Unterhaltung und so freute ich mich manchmal schon echt, wenn Satiro mal einen Tag nicht da war. Leider ging diese Serie aber sehr schnell vorbei und jetzt darf ich ewig auf die 2. Season warten.

Ihr seht also, manchmal können Zwänge und alte Gewohnheiten echt blöd sein. Ich selbst weiß ja, wie doof ich mich verhalte, aber es ist halt so wie es ist. Ich habe mich anscheinend selbst dazu entschieden und war auch nie dazu in der Lage, es zu ändern. Deswegen kann ich in der Hinsicht maximal noch über mich lachen und ihr dürft sogar gerne mit machen. Damit schließe ich dann auch mal diesen eigen Bash Artikel ab, denn der ist jetzt schon wieder viel zu lang geworden und der Sinn und Zweck, wie auch der Unterhaltungswert der dahinter steht, ist ebenso fragwürdig, wie meine angesprochenen Gewohnheiten. Ach und Satiro habe ich ja jetzt auch irgendwie gebashed, na was solls. Der ließt meinen Blog ja eh nicht und selbst wenn, dann wüsste er halt mal, woran er ist.

23 Gedanken zu “Manchmal sind alte Gewohnheiten lachhaft

  1. Ein Otaku mit Freunden? Das ist ein Oxymoron und entsprechend muss dir der Titel eh aberkannt werden.

    Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier ^^ Aber wenn dich die Gewohnheiten selbst stoeren, gibt es keinen Grund sie nicht zumindest teilweise zu aendern. Alternativ kann ich dir aber auch einfach mehr tolle Realserien empfehlen XD Und Mangas gibts ja auch noch. Fuer Feedback hast du dann ganz geekig die anderen Geeks im Internet.

    Ich hab auch so ein paar “Mitschauer”, die ich gerne dabei habe wenn ich irgendwas schaue. Macht einfach mehr Spass. Aber zeitlich (und von der Entfernung mittlerweile auch) passt es natuerlich nicht immer. Vorallem bei den Serien, die die anderen dann nicht schauen wollen, aber die mich aus irgendeinem Grund doch interessiert, gucke ich dann halt allein. Und bin dann meist so schnell durch, dass es keinen Unterschied macht was den Zeitplan fuer andere Serien angeht.

  2. Heh, Zwischenlösung, auch wenn eure Situation dann immer noch krank wäre:
    Wenn Satiro einen Anime nicht sehen will, an dem du wiederum Interesse hast (bspw. Karin, Bakemonogatari, div. OVAs und Filme), dann schau sie doch alleine. Ihr würdet sie, da Satiro keine Lust darauf hat, ja so oder so nicht schauen, das heißt, Satiro ginge da nichts abhanden. Das muss ja nicht heißen, dass du dein Schauritual mit ihm vernachlässigst, da es immer noch Anime gibt, die ihr gemeinsam anschaut (eben dieselbe Menge wie zuvor), er würde jedenfalls keinen Schaden davontragen und du würdest deine Zeit nicht so elendig verschwenden. So könnt ihr noch gemeinsam Serien schauen, wäret aber auch bis zu einem gewissen Grad unabhängig genug, sodass kein Schaden entsteht und sodass ihr euch nicht unnötig im Weg steht.

    Es muss doch furchtbar frustrierend sein, darauf warten zu müssen, dass jemand kommt und mit dir Anime schaut, während du selbst nichts zu tun hast. Satiro sollte es doch gar nicht stören, dass du in deiner Freizeit, wenn er nicht da ist, Anime schaust, mit denen er sowieso nichts anfangen könnte. Wenn doch, dann sehe ich da ein Problem in seiner Einstellung (und nicht in deiner), die nicht von viel mehr als einem machthaberischen “DO AS I SAY!” zeugen würde.

    Auf andere Medien auszuweichen, sehe ich auch nicht als eine sonderlich gute Endlösung an, da stellt sich nämlich erst mal die Frage nach dem Was und du magst ja vordergründig Anime. Und frag erst recht nicht nach weiteren guten VNs abseits von Umineko, die sind nämlich soweit alle zum Einschlafen.

    Ich will ja weiß Gott nicht euer Verhältnis in die Brüche leiten, aber es gibt Dinge, die ergeben Sinn und Dinge, die sind einfach nur hirnverbrannt. Ihr beide klingt mir da eher wie siamesische Zwillinge, die alles schauen MÜSSEN, was auch der andere sieht, ob sie wollen, oder nicht. Seid ihr welche? Nein, na also.

    Und statt Mist im TV zu schauen, könntest du ja endlich mal ristorante Paradiso lesen.

  3. Du bist einfach kein Einzelmensch, denke ich mal. Satiro hier, Satiro da, Zaku nervt mit ach so guten Animes… Bist du eig irg wann mal alleine?

    Ich habe letztens (vor 3 Wochen) an einem Sonntag eine ganze Anime Serie von 13 Ep verputzt. Seitdem schaue ich aber auch nicht viel mehr, mir fehlen noch Animes von der letzten Season und die, die ich schon seit dem ich mit dem Anime gucken angefangen habe vor mich her schiebe… Und warum? Weil ich mich viel zu schnell ablenken lasse. Schule. Um halb zehn Hausaufgaben machen, obwohl man den ganzen Tag Zeit hatte, aber diese Zeit verzockt hat, Freunde die Telefonterror machen, obwohl man keinen Bock auf sie hat. Müdigkeit. Fehlendes Interesse.

    Grundsätzlich fehlt die Lust zu gucken… das ist furchtbar.

    Das du während des Schauens kommentierst ist mir verständlich, mache ich auch. Nur alleine. Ich bin Selbstredner, ok? Vlt hilft dir das so? ^^

    Ich muss meinen Schweinehund auch überwinden.

  4. Das hilft ihm jetzt sicher sehr.

    Btw, lumi,
    “Ein Otaku mit Freunden? Das ist ein Oxymoron und entsprechend muss dir der Titel eh aberkannt werden.”
    es sind ja Otaku-Freunde, also geht das in Ordnung.

  5. @ Homura
    “Ein Otaku mit Freunden? Das ist ein Oxymoron und entsprechend muss dir der Titel eh aberkannt werden.”
    1.) Nicht Freund(e), sondern es ist nur einer. Wobei Zaku vielleicht als sowas ähnliches zählen dürfte.
    2.) Oxymoron? What da fuck?
    3.) Kennst du Genshiken?

    “Alternativ kann ich dir aber auch einfach mehr tolle Realserien empfehlen”
    Kannst du? Aber auch welche, die annähernd so gut wie GoT sind?

    “Fuer Feedback hast du dann ganz geekig die anderen Geeks im Internet.”
    Yeah!

    @ ZakuAbumi
    “Heh, Zwischenlösung, auch wenn eure Situation dann immer noch krank wäre:”
    Hatte ich Gestern angesprochen, wurde jedoch abgelehnt. Denn er will immer alles zusamemn mit mir gucken. Sobald ich sage das etwas gut sein könnte, will er es zu einem späteren Zeitpunkt auch sehen. Von daher blieben nur schlechte Serien, aber die will ich ja nun selbst nicht sehen.

    “Es muss doch furchtbar frustrierend sein, darauf warten zu müssen, dass jemand kommt und mit dir Anime schaut, während du selbst nichts zu tun hast.”
    Ja, aber so ist mein Leben halt seid 3-4 Jahren. Aber ich scheine es mir ja wie gesagt selbst ausgesucht zu haben….

    “Ich will ja weiß Gott nicht euer Verhältnis in die Brüche leiten, aber es gibt Dinge, die ergeben Sinn und Dinge, die sind einfach nur hirnverbrannt.”
    Ja, das ist es wohl, aber ich bekomme das auch nicht geändert. Würde ich dies können, hätte ich es längst.

    “Und statt Mist im TV zu schauen, könntest du ja endlich mal ristorante Paradiso lesen.”
    Das lese ich in der Pause auf Arbeit.

    @ DrEn
    “Du bist einfach kein Einzelmensch, denke ich mal. Satiro hier, Satiro da, Zaku nervt mit ach so guten Animes… Bist du eig irg wann mal alleine?”
    Definiere alleine. Ich erwähnte ja, dass Satiro eben oft genug gar nicht da ist. Das ist ja schon praktisch das vordergründige Problem.

    @ Miew
    “Klingt irgendwie nach einem Ehepaar, Shino und Satiro”
    Warum erzählt mir das immer jeder. <.< Wir wurden schon für ein Ehepaar, Zwillinge, Geschwister, Lebensgefährten und sonst was gehalten. Ich werde so oft für schwul gehalten, das glaubt ihr mir nicht…. Ach und ich plane heute noch eine Liste mit genau 25 Animes zu enwerfen, von denen er mir eines nennen soll, was er nicht sehen will. Für Vorschläge bin ich offen.

  6. @Miew
    Das war auch irgendwie mein erster Gedanke. ^^

    Es wirkt so als wenn du die einsame Hausfrau bist, die den ganzen Tag nichts zu tun hat und auf den Ehemann wartet der spät Abends nach der Arbeit nach hause kommt und keine Lust auf die Sachen hat, die du machen willst. =D
    Das soll jetzt nicht beleidigend sein aber so kommt es mir vor.

    Naja mir geht es auch so, dass ich Serien in Gesellschaft viel unterhaltsamer finde… aber immer zu warten? Es ist zwar schwer aber irgendwie musst du deinen inneren Schweinehund überwinden. Wenn du das einmal geschafft hast dann wirst du auch kein Problem mehr damit haben etwas ohne Satiro zu schauen.

  7. Shino, wenn du einen Anime sehen willst, den Satiro nicht sehen will, sagt er vllt. auch nur “Schauen wir irgendwann mal.”. Ich finde das ja etwas witzlos, dass er alles sehen will, was du sehen willst, es aber nicht tut. Da darfst du ja quasi auch nur Anime-Otaku sein, wenn Satiro gerade hinschaut.

    Wenn ihr euch jetzt auf einen Kompromiss einigt, nach dem du jeden 25. Anime alleine schauen darfst, ist das fast noch behinderter. Vielleicht kann ich dir ja 25 Stück empfehlen, aber das klappt dann kein zweites Mal. Das schafft dann vielleicht der Rest deiner Leser, deren Durchschnittsbewertung um die acht Punkte liegt, aber das werden sicher keine guten Anime sein.
    Mal abgesehen davon braucht es da auch eine Liste von Satiros Abneigungen.

    Ach ja, wie war das eigentlich mit unserem Tauschsystem, dass wir uns gegenseitig Anime von der selben Länge empfehlen, die wir dann anschauen müssen? Du meintest ja, du würdest das auch ohne Satiro durchziehen, aber ich sehe da offen gesagt keinen Unterschied zu deiner jetzigen Situation.

  8. oder ihr muesst euch einfach einen festen Plan machen, welche Serie als naechste drankommt und dann immer abwechselnd auswaehlen. So kommt zumindest wenn ihr was guckt auch mal was dran was du aussuchst ;)

    “Kannst du? Aber auch welche, die annähernd so gut wie GoT sind?”

    annaehernd denk ich schon. Aber es laesst sich schwer vergleichen, weil die Genres meist ganz andere sind (Fantasy-Realserie gibts generell wenige, und gute dann noch weniger xD ). Und natuerlich spielt der eigene Geschmack auch immer eine Rolle.

  9. Warum erzählt mir das immer jeder.

    Na warum wohl?

    Wir wurden schon für ein Ehepaar, Zwillinge, Geschwister, Lebensgefährten und sonst was gehalten.

    Nur zur Info: Dieser Artikel sorgt dafür, dass noch mehr Leute euch für ein Ehepaar usw. halten.

    oder ihr muesst euch einfach einen festen Plan machen,

    Oder ihr trennt euch. So wie du es hier darstellst, liegt das Problem vordergründig bei Satiro und seinem … nennen wir es mal “Klammern”, aber das glaube ich dir nicht ganz. Ein paar Stellen lesen sich so, als ob du diese Situation bewusst willst. Du schreibst, es sei eine Gewohnheit und du kannst sie nicht ändern? Doch. Der schwerste Schritt ist es, sich zu trauen, ungefähr so:
    Du: “Hey, schau mal, Serie XYZ.”
    Satiro: “…Interessiert mich nicht.”
    Du: “Mich schon.”
    Woraufhin du die Serie anfängst. Sollten Vorwürfe kommen, lautet deine Antwort: “Es hat dich eh nicht interessiert, deal with it.”

  10. @ Bakayaro
    “Es wirkt so als wenn du die einsame Hausfrau bist, die den ganzen Tag nichts zu tun hat und auf den Ehemann wartet der spät Abends nach der Arbeit nach hause kommt und keine Lust auf die Sachen hat, die du machen willst. ”
    Hahahaha, Scheiße, der war sogar echt gut. ^^ So extrem ist es nun aber auch wieder nicht, denn ich habe genügend Zeitvertreibe, denen ich auch alleine nachgehe. Trotzdem ist der Vergleich irgendwie sehr lustig.

    “Das soll jetzt nicht beleidigend sein aber so kommt es mir vor. ”
    Ach komm, ich kann einiges ab.

    “Naja mir geht es auch so, dass ich Serien in Gesellschaft viel unterhaltsamer finde… aber immer zu warten? ”
    Warten ist meist weit weniger ein Problem. Vielmehr, dass er oft gar nicht erscheint, ohne das vorher mal erwähnt zu haben.

    “Es ist zwar schwer aber irgendwie musst du deinen inneren Schweinehund überwinden. Wenn du das einmal geschafft hast dann wirst du auch kein Problem mehr damit haben etwas ohne Satiro zu schauen.”
    Bei einer Serie hatte ich das damals ja auch schon mal gemacht, als er länger nicht da war. Kam aber irgendwie nicht so gut. Lag wohl an der Serie, die nämlich nicht so der Hammer war. Und jetzt fragt mich nicht welche, denn den Namen vergesse ich ständig.

    @ ZakuAbumi
    “Ich finde das ja etwas witzlos, dass er alles sehen will, was du sehen willst, es aber nicht tut. Da darfst du ja quasi auch nur Anime-Otaku sein, wenn Satiro gerade hinschaut.”
    Eh ja, damit bringst du es sehr gut auf den Punkt.

    “Wenn ihr euch jetzt auf einen Kompromiss einigt, nach dem du jeden 25. Anime alleine schauen darfst, ist das fast noch behinderter.”
    Also ich habe es ihm jetzt so gesagt: Wenn er das nächste mal nicht da ist, was frühesten am Sonntag sein wird, werde ich damit beginnen mir Serien der aktuellen Season anzuschauen. Also all die, die wir noch nicht zusammen gucken und die irgendwie noch unterhaltsam sein könnten. Weil aktuelle Serien die wir jetzt nicht schauen, holen wir eh niemals nach. Ist zwar erst ein kleiner Schritt, aber mal sehen. Ich schlimmsten Falle droppe ich alles sofort wieder und weiß dann aber jedenfalls mit völliger Sicherheit, dass ich in dieser Season nichts verpasst habe.

    “Ach ja, wie war das eigentlich mit unserem Tauschsystem, dass wir uns gegenseitig Anime von der selben Länge empfehlen, die wir dann anschauen müssen?”
    Momentan ist das eine Ausnahmeregelung für NGE.

    “Du meintest ja, du würdest das auch ohne Satiro durchziehen, aber ich sehe da offen gesagt keinen Unterschied zu deiner jetzigen Situation.”
    Das ist ein Unterschied in der Motivation. Du musst es mal so sehen, wenn man genug motivation für etwas hat, tut man fast alles. Ich empfehle dir NGE schon ewig und wäre sooooo interessiert daran, was du zu der Serie sagst (würde sie dann sogar extra noch ein 6. mal parallel mit dir gucken, um auch auf alles aktuell ansprechbar zu sein). Von daher wäre ich dazu bereit, wirklich jede Serie aus Ausgleich dafür zu gucken. Ich hab es bei Satiro auch schon angekündigt. Früher oder später wird es so kommen, dass ich eine neue 26 Folgen Serie anfange. Diese steht dann vor allem anderen und entweder er zieht mit, oder ich gucke es alleine. Das ist meine Entscheidung zu dem Thema und bei so etwas lasse ich mir von niemandem mehr reinreden.

    @ Baphomet
    “Na warum wohl?”
    ^^’

    “Nur zur Info: Dieser Artikel sorgt dafür, dass noch mehr Leute euch für ein Ehepaar usw. halten.”
    Sei es drum. Dabei weiß hier doch jeder, für wen mein Herz wirklich schlägt ;)

    “Oder ihr trennt euch.”
    Nein.

  11. >Aktuelle Anime nachholen
    >Zufriedenstellende Lösung
    Bloody hell, nein. Da läuft doch eh nur Crap. Steig dann doch lieber auf Realserien um.

    Abgesehen davon muss unsere Hausfrau ja wohl nicht ihren inneren Schweineheit, sondern ihr 50er Jahre-Gedankengut überwinden. Die Emanzipation des Baka Inu und so. Ich weiß, dass sie es schaffen kann.

  12. @ ZakuAbumi
    “Bloody hell, nein. Da läuft doch eh nur Crap.”
    Das weißt du woher? Außerdem guckst du von diesem crap im Normalfall sogar mehr als ich, warum sollte ich also nicht auch mal aufstocken dürfen?

    “Abgesehen davon muss unsere Hausfrau ja wohl nicht ihren inneren Schweineheit, sondern ihr 50er Jahre-Gedankengut überwinden. Die Emanzipation des Baka Inu und so. Ich weiß, dass sie es schaffen kann.”
    Was habt ihr eigentlich mit eurer einsamen Hausfrau? Selbst wenn es euch nicht so vorkommt, aber ich gehe einer Arbeit nach. Es ist ja nun nicht so, als hätte ich den ganzen Tag nichts zu tun.

  13. Guten Tag
    ich melde mich auch mal zurück. Denn ich les zwar fleißig, kann aber nie etwas dazu schreiben weil ich die Serie die im Artikel behandelt wird entweder eh nicht gesehen hab oder nicht sehe. Das ärgert mich meist.
    Und das ich die Serie nicht sehe bzw. gesehen habe, liegt womöglich genau an den selben Problem was du hier gerade so schön beschreibst. Die Gewohnheit. Ich finde Gewohnheit macht viel aus und was zu dem noch hinzukommt die Zeit. Ich finde heut zu tage ist alles viel schnelllebiger deswegen hat auch keiner mehr Zeit. In der Schule war alles noch schön. Und jetzt Arbeit abends Uni, Freunde & Familie dazu Wohnung. Ätzend!
    Ich schau auch gerne Anime in Gemeinschaft. Viel lieber als alone. Aber das du dann da sitz und wartest bis jemand kommt geht ja gar nicht. In der Zeit hättest du auch viele bessere Animes anschauen können.
    Du kannst es doch so machen: Wochen lang hin und her Diskutieren bis ihr eine gemeinsame Serie habt und die zusammen schaut. Und an den Tagen wo er nicht kommt schaust du einen den du gerne schauen wolltest. Aber da muss man ganz ehrlich sagen, dass musst du da schon mal abstellen, mit dem Trauer gewarte. Lass dich mal bitte nicht so unterbuttern. Wenn ich nichts zu tun hab dann dös ich lieber. Der innere Schweinehund siegt da immer. Obwohl da noch so viele Animes warten….
    Ansonsten sind eh Freunde auf dem Programm, die rufen meistens durch und schon sitz ich im Cafe. Und wie ich gerade mitbekommen habe, dass ein Otaku keine Freunde hat, zähl ich schon nicht mehr zu dieser Gruppe. ^^ Aber ich lese, besuch, esse und schaue für mein Leben gern das japanische Zeug. Was bin ich dann? Ein Pokemontrainer? ^^

    Viele Grüße Lizak

    Kauf dir mal ne Mütze. Es gibt nichts schöneres als eine Mütze, Handschuhe und Schal. ^^

  14. @ Lizak
    “Aber das du dann da sitz und wartest bis jemand kommt geht ja gar nicht. In der Zeit hättest du auch viele bessere Animes anschauen können.”
    Irgendwie hat sich da jetzt schon ein falches Bild bei euch eingebürgert. Ich sitze nicht rum und warte, also jedenfalls nicht immer. Wenn Satiro nicht da ist, gehe ich halt anderen Dingen nach. Für sowas hat man doch Online Games und die weiten des Internets. Maximal kommt es halt zu einem eingeschränkten Anime Konsum.

    “Was bin ich dann? Ein Pokemontrainer? ”
    Wenn du Pokemon spielst dann ja.

    “Kauf dir mal ne Mütze. Es gibt nichts schöneres als eine Mütze, Handschuhe und Schal.”
    Schal hab ich sowieso immer und heute habe ich mir auch mal die Mütze meines Vaters ausgeborgt. Der hat ja grad paar Tage frei und brauch sie nicht. Ansonsten muss ich wohl Morgen mal bisschen einkaufen gehen.

  15. Guten Morche,
    na das mein ich doch, dass du dann da sitzt und Games spielst und so wartest. Das ist ja jetzt auch nicht die Erfüllung. Deswegen lieber nicht nach denk Unterhaltung und Anime schauen.

    ICH LIEBE POKEMON!

    Bei H&M gibt es zur Zeit schöne Sachen. Ich kauf auch oft Männermützen die sitzen schöner und sehen auch besser aus. Handschuhe nicht vergessen. ^^

  16. @ Homura
    “Ich schlage vor, dass du dir jetzt erstmal “Queen’s Classroom” anschaust.”
    Okay.

    “Aber net durch ne Zusammenfassung spoilern lassen, sonst ist der Anfang von Folge 1 nur halb so witzig”
    Mache ich nicht.

    @ Lizak
    “na das mein ich doch, dass du dann da sitzt und Games spielst und so wartest. Das ist ja jetzt auch nicht die Erfüllung.”
    Ich bin mir nicht sicher, ob Animes für mich eine größere Erfüllung sind als Spiele.

    “ICH LIEBE POKEMON!”
    Cool, ich spiele das momentan ja auch wieder richtig viel.

    “Bei H&M gibt es zur Zeit schöne Sachen. Ich kauf auch oft Männermützen die sitzen schöner und sehen auch besser aus. Handschuhe nicht vergessen.”
    Wie gesagt, Morgen gehe ich nach der Arbeit in die Stadt. Bei der Gelegenheit kann ich dann auch gleich neue Mangas besorgen.

  17. Hahahaha ich nehm auch meist ein Vorsatz, wie “Muss ein Geschenk kaufen.”, um mir Mangas zu holen. ^^ Am Abend die Ausrede:”Durch Zufall sind die Mangas in meine Tasche gefallen. Ich konnte die armen Dinger doch nicht dort liegen lassen.” Da fällt mir gerade ein ich muss heute noch ein Geschenk kaufen gehen….

    Also Spielen und Animes sind alles beides wenn man es streng genommen sieht – nicht die Erfüllung.

  18. Defenition von “allein”: Wenn man in einem verlassenem Raum, ohne Chat und andere Personen sitzt, und kauernd heult…

    ENDE

    nein, Spaß^^

    “Selbst wenn es euch nicht so vorkommt, aber ich gehe einer Arbeit nach. Es ist ja nun nicht so, als hätte ich den ganzen Tag nichts zu tun.”
    Hmm, kommt mir aber nichts o vor, so wie du es hier beschreibst. ^^

  19. @ Lizak
    “Da fällt mir gerade ein ich muss heute noch ein Geschenk kaufen gehen….”
    Hehehehe

    “Also Spielen und Animes sind alles beides wenn man es streng genommen sieht – nicht die Erfüllung.”
    Was denn dann?

    @ DrEn
    “Defenition von “allein”: Wenn man in einem verlassenem Raum, ohne Chat und andere Personen sitzt, und kauernd heult…”
    Dann bin ich ja nie allein. Dafür sorgt Zaku schon. ^^’

    “Hmm, kommt mir aber nichts o vor, so wie du es hier beschreibst. ”
    Stimmt aber, meine Freizeit ist eigentlich sogar recht stark begrenzt.

  20. Eine eigene Welt. Die einen ein bestimmtes Bedürfniss/Träume/Vorlieben befriedigt.

    Was schlaueres fällt mir jetzt auch nicht ein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>