Meine Top Spielereihen Platz 4

Gothic

Leute die mich kennen würden jetzt vielleicht sagen: Was, eine nicht japanische Spielereihe in den Top 5?
Leute die mich jedoch besser kennen denken jetzt vielleicht eher: WAS, die Gothic-Reihe nur auf Platz 4!?
Ja ich habe wirklich einige Zeit überlegt, denn bis auf Platz 5 und 1 standen die anderen noch nicht von Anfang an fest. Einfach weil es auf den Plätzen dazwischen wirklich schwer für mich ist. Da ich aber die Spielereihe als Ganzes und weniger die einzelnen Spiele betrachten möchte, schafft es Gothic nur auf Platz 4. Jetzt wollt ihr sicher schon wissen, was an diesen Spielen denn nun so verdammt toll ist und keine Sorge, ihr werdet es bald erfahren.

Wie kam es nun aber dazu, dass ich mit der Spielereihe anfing? Das ist an sich nämlich eine recht witzige Geschichte. Mein Bruder kam eines Tages in mein Zimmer und meinte zu mir, er hätte vor einiges Tagen mehrere günstige PC Spiele gekauft. Mit diesem einen hier würde er aber nicht zu Recht kommen und er würde denken ich hätte vielleicht mehr Glück damit. Also legte er mir Gothic 1 hin und ging wieder. Damals war das Spiel schon recht lange auf dem Markt und so gab es auch schon eine verbilligte Versionen für 10 (ich glaube damals sogar noch DM). Nach einer Weile wollte ich das Game dann auch mal austesten und installierte es. Ich fand es an sich toll, jedoch kam ich auch nicht wirklich weiter in dem Game. Ich hatte zwar die Steuerung eingestellt, doch schaffte ich es einfach nicht NPCs anzusprechen, oder irgendwelche Items zu benutzen. Also habe ich Stunden damit verbracht, in der Weltgeschichte rumzulaufen um herauszufinden, wie man dieses Spiel denn nun spielen soll. Ich war schon völlig verzweifelt, weil das Spiel schien echt verdammt cool zu sein, aber ich konnte keine Waffen aufheben oder sonst was und mit Fäusten gegen die Startgegner zu kämpfen war nicht wirklich produktiv. Dann endlich fand ich aber heraus, dass es halt einfach nicht reichte ein Item oder einen NPC anzuklicken, man musste auch noch einmal nach vorne klicken um es zu bestätigen….. Ab da ging es dann also erst richtig los!

Gothic 1
Gothic 1
Wie schon erwähnt hatte ich in diesem Spiel zu Beginn wirklich starke Probleme, überhaupt etwas zu tun, doch zu dem Zeitpunkt wo ich herausfand wie man Dinge aktiviert, war Gothic sofort MEIN GAME. Es ist unfassbar wie perfekt ein Spiel für jemanden sein kann, fast so als hätte ich mein Leben lang nur darauf gewartet, um es spielen zu können. So als wäre das Spiel speziell auf mich zugeschnitten. Klar die Grafiken waren einfach, aber so was hat mich persönlich ja noch nie bei Spielen gestört. Die Welt und das Gameplay jedoch waren einfach überragend. Nie zuvor habe ich in einem Spiel solche Freiheit genossen. Es liegen keine Steine herum die einen den Weg versperren oder sonstiges. Praktisch die gesamte Weltkarte ist von Anfang an frei begehbar. Niemand zwingt dich erst mal einen bestimmten Ort aufzusuchen, es ist an dir diese Welt zu erkunden! Klar es gibt hier und da mal Gegner, die einen davon abhalten bestimmte Gebiete genauer unter die Lupe zu nehmen, doch wenn man diese weglockt, besiegt oder einfach von NPCs erledigen lässt, ist der Weg frei. Ich war wirklich so überwältigt von dieser Spielefreiheit, dass mir die Story und die meisten Quests in den ersten 10 Spielstunden praktisch Scheiß egal waren. Ich verbrachte die Zeit damit die Welt zu erkunden, dem Versuch immer bessere Waffen zu erhalten usw.

Gothic 1 spielt ja in einer Art riesigem Gefängnis und wie in einem solchem üblich, gibt es verschiedene Gruppen. In diesem Fall das Alte + Neue Lager und das Sumpflager. So wirklich entscheiden konnte ich mich aber einfach nicht und auch deswegen verbrachte ich wohl verdammt viel Zeit damit einfach nur Gegner auf der Weltkarte zu verkloppen. Als ich mich dann jedoch einer Fraktion anschließen wollte, ging das irgendwie nicht mehr…. Da ich bereits allen möglichen Blödsinn getrieben hatte, schien ich einen Punkt erreicht zu haben, wo ich mich keiner der 3 Fraktionen mehr anschließen konnte…. Also beendete ich meinen 12 Stunden Spielstand und startete noch einmal neu. Dieses Mal machte ich dann auch alles richtig (ich kannte mich dann ja schon verdammt gut aus in dem Spiel). Ein Gohtic spielt man jedoch nicht nur einmal durch, nein das macht man mindestens 3 Mal. Alleine schon um alle 3 Fraktionen mal gespielt zu haben. Hier musste ich dann leider auch den einzigen Kritikpunkt des Spiels zu spüren bekommen, und zwar dass die Wahl der Fraktion keinen wirklich unterschied macht. Im Neuen Lager ist ja alles noch okay, doch bei den anderen beiden wird es schon fast albern, weil man gezwungen ist, die Story für das Alte Lager zu beenden. Einfach weil das die einzigen sind die abhauen wollen. Sprich im Sumpflager schafft man es nicht einmal ganz nach oben aufzusteigen, ist aber noch okay. Wenn man jedoch für das Alte Lager spielt, ist es einfach nur bescheuert. Denn hier hat man maximal 2-3 andere Quests als mein Neuen und eben ne andere Rüstung. Das fand ich einfach nur schwach, in einem sonst wirklich schon fast perfekten Game (sieht man von Bugs ab, die bei Gothic aber schon fast dazu gehören).

Gothic 1 war für mich ein echtes Erlebnis und selbst heute spiele ich es manchmal noch. Ich kann mich dem Charme dieser rauen Fantasy-Welt einfach nicht entziehen und etwas Vergleichbares musste ich auch lange suchen. Für mich auf ewig eines der besten Spiele aller Zeiten!

Gothic 2
Gothic 2
Gothic 2 ist für mich bis heute das Spiel, auf welches ich mich am aller meisten gefreut habe. Nie wieder in meinem Leben habe ich ein neues Spiel so sehr herbeigesehnt. Teil 1 war einfach mein Spiel und ich habe unzählige Stunden damit verbracht. Wie würde Teil 2 nun werden? Was kommt nach der Minenkolonie? Die Antwort war eine noch viel größere Weltkarte, eine bessere Grafik, mehr Quests, mehr Gegner; einfach mehr Gothic! Ich war von Anfang an abartig begeistert von dem Spiel und diese Begeisterung hielt das gesamte Spiel hindurch an. Es gab zwar auch mehr Bugs, aber wie schon mal erwähnt, gehört das mit zum Spiel. ^^ Auch jetzt gab es wieder 3 verschiedene Fraktionen und viele Bekannte Charaktere aus Teil 1 kamen auch wieder vor. Es war einfach nur eine geile Zeit! Ich glaube auch das einzige Mal in meinem Leben, dass ich wirklich blau machen wollte. Wie kann man auch zur Schule gehen, wenn dieses Spiel zu Hause steht!? Gemacht habe ich es dann aber doch nicht, denn ich bin einfach zu anständig. Alleine darüber nachzudenken war aber schon etwas Besonderes bei mir. Vielleicht erwarten jetzt einige von euch etwas in der Richtung: “Teil 1 war trotzdem noch der bessere”, doch darauf wartet ihr vergeblich. Teil 1 ist eine eigene Sache für sich, doch wenn ich wählen müsste, würde ich mich immer wieder für Teil 2 entscheiden. Einfach weil es größer und Umfangreicher ist. Ja man kann sogar die Weltkarte aus Teil 1 wieder betreten, ich meine wie cool ist das denn! Oh und wer jetzt glaubt in Teil 2 würde man etwas mehr über den eigenen Charaktere erfahren, dem sage ich nur: Dem Spiel ist das genauso egal wie euch. Ihr seid einfach der Namenlose Held ohne Vergangenheit und fertig. Das ändert sich auch später nicht mehr. Kann ich bei Teil 2 überhaupt Negativpunkte finden? Nein nicht wirklich, also bis ganz seltene Bugs wie wo ich z.B. einmal durch den Boden gefallen und gestorben bin. Das ist mir bei einer Spielzeit von über 300 Stunden aber nur 2-mal passiert. Nein es wurde wirklich immer nur noch besser und besser und mit dem Addon Nacht des Raben haben sie es dann sogar geschafft, Gothic 2 noch besser zu machen!

Warum wollt ihr wissen? Weil es dann noch eine weitere Weltkarte zum erkunden gab + mehr alte Gesichter, mehr Quests, mehr Gegner und und und!!!! Manchmal kann die Welt wirklich richtig sein und mit Gothic 2 haben die Leute einfach alles richtig gemacht! Mit dem Update kamen dann auch Anpassungen in Sachen Statuspunkte verteilen, außerdem wurden einige Gespräche abgeändert, was zwar oft blöd klang, da man einfach hörte, dass bestimmte Sprüche später erst hinzugefügt wurden, doch das Ergebnis fand ich persönlich sehr geil. In Teil 2 kann man sich ja dem Kloster anschließen und später Feuermagier werden. Als solcher hat man dann später echt cool Einfluss bei bestimmten NPCs. Im normalen Spiel war mir das überhaupt nicht aufgefallen, sondern erst nach dem Add-On. Da reden dann einige eben nicht mehr mit dir so als wärst du der letzte Penner. Die haben dann echt Respekt vor einem und bestimmte Quests muss man dann nicht mal mehr machen. So nach dem Motto: “Willst du mich etwa aufhalten? Öhm nein…. wie könnte ich es mich wagen einem Diener des Feuers den weg zu versperren…”. Oh einfach nur geil. Damit haben sie dann sogar meinen einzigen Kritikpunkt aus Teil 1 noch etwas verbessert. Einfach nur ein grandioses Spiel und alleine wenn ich darüber rede, möchte ich es sofort wieder spielen!

Gothic 3
Gothic 3
Nach dem guten 1. Spiel und dem fast schon perfekten 2. Spiel musste doch auch das 3. Spiel wieder genial werden oder? Auf jeden Fall habe ich mich auf Teil 3 ewig gefreut, ließ dann aber doch direkt die Finger von dem Spiel. Grund dafür war meine PC-Leistung, die einfach nicht hoch genug war und später dann einfach die Tatsache, dass ich überall nur lesen durfte, wie unspielbar das Game sein soll. Ich meine das Spiel hatte schon immer seine kleinen Bugs, doch Teil 3 hat einfach den Vogel abgeschossen. Wie ich hörte konnte man das Spiel ohne Updates nicht einmal starten und davon durfte ich mich später sogar selbst überzeugen. Einige Jahre später, als es das Game schon für ein Apfel und ein Ei gab, holte ich es mir nämlich und konnte es direkt nicht einmal starten…. “Where is the guru” sagt dem einen oder anderen vielleicht was. Ich brauchte auf jeden Fall Tage, bis ich das eben gekaufte Spiel zum 1. Mal starten durfte. Zu Beginn fand ich das Spiel dann aber doch erst einmal ziemlich gut. Die neue Grafik war der Hammer und die Größe der Spielewelt einfach nur eine tolle Herausforderung für einen Entdecker wie mich. Auch fand ich es toll, dass ich hier von Anfang an kein totaler Schwächling war und es auch ruhig mal mit einem Orc aufnehmen konnte. Trotzdem fehlte mir dann doch ein wenig die Erklärung, warum ich nicht so stark sein durfte wie am Ende vom 2. Teil. Na egal, der Anfang vom Spiel war einfach klasse, bis sich dann die Negativpunkte nach und nach anhäuften. Zum einen sind die Quests teilweise einfach nur lächerlich, besonders die die zur Mainstory gehören. Da bringt man 10 Sklaven dann ein Bündel Waffen und die proben direkt den Aufstand + machen die ganze Stadt platt. Außerdem wiederholen sich die Quests hier so stark wie nie zuvor. Ich weiß gar nicht mehr wie oft ich irgendwelchen Orcs ihre Waffen oder anderes wiederbringen musste. Wie konnten die nur den Krieg gewinnen, wenn die so doof sind?

Am schlimmsten fand ich persönlich aber das Balancing der Gegner. Gegner mit Waffen und Schildern waren viel zu einfach und Tiere viel zu abartig stark. Ungelogen konnte man von Anfang an praktisch jeden Typen fertig machen, der eine Waffe trägt. Gerade wenn man dann die Turniere macht, wird das einfach schnell langweilig. Einfach weil Gegner völlig damit überfordert waren, wenn man ohne jegliche Taktik immer nur drauf haut. Die verteidigen dann nämlich dauerhaft nur, bekommen aber trotzdem noch etwas Schaden. Hingegen ist es mir aber wirklich mehrmals passiert, dass ich selbst auf High Level und mit der besten Rüstung im Spiel schnell mal von einigen Wölfen (Startgegner) getötet wurde. Einfach weil denen deine Rüstung und dein Blocken egal ist. Oh ja das Spiel hätte eigentlich so toll werden sollen, doch es war eher eine Enttäuschung. Ich sage nicht es wäre ein schlechtes Spiel gewesen, denn es hat mir auch viele schöne Spielstunden geschenkt, doch im Vergleich zu den anderen Teilen stinkt es leider ab. Es ist länger und Umfangreicher, aber keinesfalls besser. Lustigerweise erinnert mich Ghotic 3 am ehesten noch an ein Elder Scrolls Spiel, nur mit schlechterer Handlung und schlechterem Gameplay. Ich habe Gothic 3 auch wirklich nur einmal durchgespielt und verlor danach irgendwie die Motivation es erneut zu spielen. Wobei man hier sogar wirklich 3 verschiedene Enden erspielen konnte, was eigentlich schon cool ist. Deswegen denke ich schon, dass ich das Spiel irgendwann auch noch einmal rauskramen werde.

Gothic 3 ist ein gutes Spiel, konnte aber nicht halten was man als Fan erwartet hatte. Man ist also nicht enttäuscht weil es schlecht war, sondern vielmehr weil es nicht so gut war, wie man es sich erhofft hatte. Hätten sie die Spielewelt mal lieber kleiner gehalten und dafür mehr auf besseres Gameplay gesetzt. Wer will schon unendlich viel zum Erforschen haben, wenn das Spiel nicht genug Spaß macht dies dann auch zu tun? Na mal gucken, irgendwie gab es ja auch noch ein Add-On für Teil 3 und vielleicht ist es damit ja besser.

Zusammenfassung
Gothic ist eine geniale Spielereihe für Fantasy-RPG Fans und sie kann auch locker mit Elder Scrolls mithalten. Also jedenfalls die alten Spiele davon. Eine raue Fantasy-Welt, die fast komplett frei begehbar ist, ganz ohne nervigen Ladezeiten. Das ist es was den Charme dieser Reihe ausmacht und mich so in ihren Bann ziehen konnte. Die Bugs nerven einen zwar manchmal, gehören aber halt irgendwie mit dazu und sind meist auch nicht schlimmer als in vergleichbaren Spielen. Ganz ehrlich, Skyrim war da wirklich noch um einiges schlimmer. Nun natürlich auch noch meine Bewertung zu den Spielen:

Gothic 1 : 8,5/10 Punkte
Gothic 2 : 9,5/10 Punkte
Gothic 3 :    7/10 Punkte

Zukunft der Reihe?
Arcania vs. Risen
Ähnlich wie schon bei Devil May Cry schlägt die Zukunft hier auch wieder zwei verschiedene Wege ein. Zu einem wäre da Arcania, das offizielle Gothic 4. Dann gibt es aber auch noch Risen, was so zu sagen das inoffizielle Gothic 4 darstellt. Arcania führt zwar nicht die Handlung der Reihe weiter, ist aber vom selben Team + hat die Rechte an den alten Charakteren aus Gothic. Dieses Spiel habe ich jedoch nie angerührt, da ich hörte es spiele sich nicht mehr wirklich wie ein Gothic. Begrenzungen, die einen an Erkundungen hindert usw. Das Spiel soll keine echte Freiheit mehr haben und auch sonst kaum noch was mit den Vorgängern zu tun haben. Wenn ich schon alleine daran denke, dass es um einiges schlechter sein soll als Gothic 3, dann lohnt sich der Kauf für mich wohl einfach nicht. Risen hingegen hat inhaltlich nichts mehr mit Gothic zu tun, bietet aber alle Dinge die man dort mochte. Eine raue Fantasy-Welt, praktisch das gleiche Gameplay samt einigen Verbesserungen + komplett freie Spielewelt. Außerdem gibt es wieder 2 verschiedene Lager, die sehr an Zeiten aus Gothic erinnern. Risen ist somit der Erste wirklich gute Ersatz für Gothic den ich finden konnte, selbst wenn er leider nicht ganz an Teil 1 oder 2 heran kommt. Besser als Gothic 3 war das Game für mich aber in jedem Fall. Zu Beginn fand ich es sogar besser als Gothic 1, nur fällt das Spiel dann leider später etwas ab…. Trotzdem war es toll einen doch recht sarkastischen Char zu spielen, der sich manchmal so anhörte, als hätte er schon mal Gothic 1-3 gespielt. Risen 2 habe ich dann leider noch nicht gespielt, einfach weil ich da noch wenig gutes drüber gehört habe.

Von daher kann ich also sagen, die Reihe an sich ist vielleicht beendet, doch ihre Nachfolger haben noch eine Chance auf Zukunft, selbst wenn sie wohl nie wieder an die guten alten Zeiten herankommen werden, in der ich mir die Nächte damit um die Ohren gehauen habe. Selbst wenn Risen dieses Gefühl zumindest eine kurze Zeit über erreichen konnte. Vielleicht wird Risen 2 ja dann doch besser als erwartet und nur vielleicht findet auch Arcania noch mal den Weg auf meinen Rechner, selbst wenn das eher unwahrscheinlich ist.

Das war nun also Platz 4 meiner Lieblingsspielereihen und keine Sorge, die anderen 3 kommen auch noch, also freut euch auf noch mehr solcher super langen Texte. Ich bin jetzt wirklich mal gespannt, ob jemand etwas zu der Gothic Reihe zu sagen haben wird.

10 Gedanken zu “Meine Top Spielereihen Platz 4

  1. @Shino
    Ich wette, dass auf Platz 3 Half Life ist. ^^ Zu Gothic sag ich nichts da mich die Reihe nie interessiert hat, da ich es immer gehasst habe, durch riesige Welten mit Schneckentempo durch zu latschen -.-

  2. Also, aus Shinos Statement im letzten Artikel schließe ich, dass wohl mindestens eine Nintendo-Reihe in der Top 5 vorkommen muss und da würde ich am ehesten Zelda vermuten. Wobei Shino wahrscheinlich eher die älteren Spiele kennt (NES-SNES) und ich mich da leider überhaupt nicht auskenne, meine erste Konsole war ein N64. Auf Platz 1 würde ich ja die Tales of-Serie vermuten und für Platz 2 könnte ich mir Monster Hunter vorstellen, den bisherigen Platzierungen nach scheine ich Shinos Lieblingsreihen aber eher schlecht einschätzen zu können…

    Zu Gothic kann ich (glaube ich) nur sehr wenig sagen. Ich meine ja mal Teil 2 bei einem Bekannten gespielt zu haben. Das ist doch wo man aus dem Abfluss von so nem Gefängnis herausgespült wird und dann erstmal so nen Pfad bei einer Mine runter in die erste Stadt läuft, oder? Ich erinnere mich dann nur noch, dass ich durchs Dach von irgendsonem Haus gestürzt bin und dann entweder nicht mehr rauskam, oder mir die Quest dadurch irgendwie versaut habe und nicht mehr weiterkam. Jedenfalls hatte ich dann keine Lust mehr und hab lieber für den Rest des Tages Call of Duty gespielt…

  3. @ Irgend so’n Typ
    “Ich wette, dass auf Platz 3 Half Life ist.”
    Wovon es nur zwei Teile gibt und Teil 2 mag ich nicht mal besonders.

    “da ich es immer gehasst habe, durch riesige Welten mit Schneckentempo durch zu latschen”
    Jemand der sonst nur Ego Shooter mag wird an Gothic sicherlich wenig finden.

    @ StarlinM00N
    “Also, aus Shinos Statement im letzten Artikel schließe ich, dass wohl mindestens eine Nintendo-Reihe in der Top 5 vorkommen muss und da würde ich am ehesten Zelda vermuten.”
    Interessante These.

    “Wobei Shino wahrscheinlich eher die älteren Spiele kennt (NES-SNES) und ich mich da leider überhaupt nicht auskenne, meine erste Konsole war ein N64.”
    Und das obwohl ich N64, Wii und Wii U hatte/habe.

    “Auf Platz 1 würde ich ja die Tales of-Serie vermuten und für Platz 2 könnte ich mir Monster Hunter vorstellen, den bisherigen Platzierungen nach scheine ich Shinos Lieblingsreihen aber eher schlecht einschätzen zu können…”
    Ach so schlecht machst du das ja gar nicht.

    “Das ist doch wo man aus dem Abfluss von so nem Gefängnis herausgespült wird und dann erstmal so nen Pfad bei einer Mine runter in die erste Stadt läuft, oder? ”
    Das klingt sehr nach Teil 1.

    “Ich erinnere mich dann nur noch, dass ich durchs Dach von irgendsonem Haus gestürzt bin und dann entweder nicht mehr rauskam, oder mir die Quest dadurch irgendwie versaut habe und nicht mehr weiterkam.”
    Ähm, what?

    “Jedenfalls hatte ich dann keine Lust mehr und hab lieber für den Rest des Tages Call of Duty gespielt…”
    Ihr wisst doch alle gute Spiele nur nicht zu schätzen! >.<

  4. Die besten Spiele aller bisherigen Zeiten sind sowieso Tetris und Jewels. Einfach weil es die einzigen Spiele sind. Alles andere sind Simulationen.

  5. Ja Gothic 1+2 ist echt gut vor allem von der Atmosphäre und den Charakteren her, die Grafik stört mich da auch weniger, ist vll. 4 Jahre her das ich es gespielt habe^^ Teil 3 hatte ich direkt mit den Community Mods /Patches zum laufen gebracht (was dann ganz gut ging) aber irgendwie nie ganz zu ende gespielt…
    etwas besser als Gothic finde ich noch die Fallout Reihe, also Fallout 3 und New Vegas (die alten kenne ich jetzt nicht), schon der Anfang wo man aus der sichereren Heimat, also der Vault rauskommt und dann plötzlich in einer postnuklearen Welt steht ohne zu wissen wie es weiter gehen soll ist schon cool gemacht^^

    @StarlinMoon
    also wirklich und dann auch noch COD, was jedes Jahr wieder das gleiche ist^^
    ok bis MW2 war ich auch noch dabei, MW1 bleibt aber der beste Teil weil der echt noch innovativ war ;-)

  6. Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass es sich bei dem CoD um einen der ältesten Teile handelt und ich tatsächlich auch nur diesen, und den nicht einmal vollständig, gespielt habe.
    Ich wäre aber nicht verwundert, wenn die Reihe nicht so schlecht wäre, wie sie immer dargestellt wird, immerhin muss sie immer als Paradebeispiel für “diese zwölfjährigen kiddos die einfach keine Ahnung haben, wie ein gutes Spiel aussieht” herhalten.
    Aber ich lege meine Hand dafür nicht ins Feuer, ich halte mich ja allgemein fern von Egoshootern, da ich eine Spielzeit von unter zehn Stunden bei einem Vollpreisspiel für eine Frechheit halte. Ich meine, an Spielen wie Pokemon, Final Fantasy oder Monster Hunter sitzt man mehrere hundert Stunden, ohne dass es langweilig wird, und es kostet trotzdem alles gleich!

  7. @ Baphomet
    “Die besten Spiele aller bisherigen Zeiten sind sowieso Tetris und Jewels. Einfach weil es die einzigen Spiele sind. Alles andere sind Simulationen.”
    Irgendwie kann und will ich das nicht kapieren.

    @ Sogeking
    “Ja Gothic 1+2 ist echt gut vor allem von der Atmosphäre und den Charakteren her, die Grafik stört mich da auch weniger, ist vll. 4 Jahre her das ich es gespielt habe”
    Ah schön, wirklich jemand hier der das kennt und mag.

    “Teil 3 hatte ich direkt mit den Community Mods /Patches zum laufen gebracht (was dann ganz gut ging) aber irgendwie nie ganz zu ende gespielt…”
    Kann ich sogar gut verstehen, gerade gegen Ende macht das Spiel wirklich kaum mehr Spaß. Was mich dann auch wieder sehr an Elder Scrolls erinnert. Irgendwann ist man einfach übermächtig und muss dann Stundenlang nur noch Gegner platt machen. Das ist es nicht weswegen ich die Gothic Reihe mochte. Gerade dann ist es auch wirklich schlimm, dass eben Gothic 3 als einziger 3 verschiedene Enden hat und das die Entscheidung die du triffst wirklich mal etwas bewirkt. Ich habe ja nur einmal als maximum böser Magier durchgespielt, wo ich dann am Ende einen Mega starken Zauber bekommen habe und einfach alle Anführer töten musste um die Welt in die Dunkeltheit zu stürzen. Cool war das schon.

    “etwas besser als Gothic finde ich noch die Fallout Reihe, also Fallout 3 und New Vegas”
    Ja Fallout sagt mir auch was und wurde mir auch schon oft genug empfohlen. Besonders da ich die Elder Scrolls Teile ja auch recht gern gespielt habe und das von den gleichen Leuten gemacht wird. Ich plane auch noch Fallout 3 und New Vegas zu spielen. New Vegas speziell weil es einen verdammt hohen special Schwieigkeitsgrad haben soll. Satiro hatte ja mal Fallout 3 gespielt und meinte es ist echt ein super Game, bis es nach einer Zeit dann wieder zu einfach wird und man jeden NPC locker fertig machen kann. Auch wegen der sehr dummen KI.

    Zu Call of Duty kann ich nichts sagen, da ich das noch nie gespielt habe und auch nicht vorhabe dies je zu ändern.

  8. Die neuern Teile sind ja ansich nicht so schlecht, sogar von der Inszenierung her richtig gut. Nur sind sich die Spiele immer so ähnlich das ich keinen Grund mehr sehe einen neuen zu kaufen, bzw. stören halt ein paar Sachen wie Schlauchlevel und tausende unnötige achivements xD
    naja so lange es sich gut verkauft kann man ja verstehen das die Hersteller ihrem Konzept treu bleiben
    im Moment Spiele ich oft World of Tanks das ist free to Play^^
    habe dafür zwar schon ein bisschen was ausgegeben aber unfaire Vorteile bekommt man nicht (nur etwas mehr einkommen/Erfahrung), ist so ganz gut gelöst

  9. @Shino
    “Ich habe ja nur einmal als maximum böser Magier durchgespielt, wo ich dann am Ende einen Mega starken Zauber bekommen habe und einfach alle Anführer töten musste um die Welt in die Dunkeltheit zu stürzen”
    mh klingt interessant vielleicht pack ichs ja mal wieder aus wenn Zeit ist^^

    also wenn du die Elder Scrolls gut fandest machst du mit Fallout bestimmt nichts falsch, ist halt ein ganz anderes Setting aber man merkt das es die gleichen Entwickler sind

  10. @ Sogeking
    “mh klingt interessant vielleicht pack ichs ja mal wieder aus wenn Zeit ist”
    Wegen dem Artikel habe ich mir jetzt sogar wieder Gothic 3 + neuesten Community Patch drauf gespielt und werd heute Abend wohl noch ein neues Spiel beginnen. Durch den Patch scheinen ja sehr viele Macken behoben wurden zu sein und ich kann ja auch nicht zulassen, dass es ein Gothic gibt wo ich noch so viel unerforscht gelassen habe. ^^

    “also wenn du die Elder Scrolls gut fandest machst du mit Fallout bestimmt nichts falsch, ist halt ein ganz anderes Setting aber man merkt das es die gleichen Entwickler sind”
    Ja ich mag die Elder Scrolls Reihe, auch wenn es für mich nicht an Gothic ran kommt. Eine bessere Ersatzdroge konnte ich jedoch noch nicht finden. Fallout werde ich wie gesagt in jedem Fall auch noch spielen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>