Meine Top Spielereihen Platz 5

dmc_olddante

Nun zu etwas was schon lange geplant, aber mal wieder lange nicht umgesetzt wurde. Eine Artikelreihe zu meinen Lieblingsspielereihen. Hier werde ich euch nun zeigen welche meine Lieblingsreihen sind und wieso. Genommen werden nur Reihen von denen ich auch mindestens 3 Teile gespielt und gemocht habe, alles andere wird ignoriert. Es geht eben mehr um die Reihe selbst, als um die einzelnen Spiele. Für jede Reihe zähle ich jeweils jedes Spiele auf zu dem ich etwas zu sagen habe und gehe am Ende noch auf die Zukunft dieser Reihe ein usw. Oh und wenn ihr nur hier seid um Sachen über Anime zu lesen und wenn es euch völlig egal ist, was der Shino besonders gerne spielt, dann lest einfach nicht weiter und wartet auf den nächsten Artikel. Denn meine Sorge, es gibt jetzt nicht direkt 5 Gameartikel am Stück. Diese sind eher ein kleines Extra, weil ich gerade Lust dazu habe.

Nun also zu Platz Nr. 5: Devil May Cry

Devil May Cry war eine Spielereihe, auf die ich erst relativ spät aufmerksam wurde. Wisst ihr, ich kannte damals jemanden der sich selbst Dante nannte und immer mit einem schwarzen Mantel rumgelaufen ist. Solche Leute triff man übrigens auf Yugioh Turnieren und nicht auf Conventions. Irgendwann erzählte er mir mal, wie sehr er die Devil My Cry Spiele verehrt und einige Zeit später kaufte ich mir auch endlich mal die Spiele davon.

Devil May Cry
Devil May Cry 1
(Dieser Raum hat mir so viel Lebenszeit genommen.)

Logischerweise begann ich die Reihe mit Teil 1 und war wirklich sehr schnell Feuer und Flamme für das Spiel. Die erste Zwischensequenz war direkt awesome und das Gameplay machte einfach Spaß. Zu Beginn hat man schön die Möglichkeit langsam in das Spiel hineinzufinden und sich mit der Steuerung auseinander zu setzen und das auch ganz ohne nerviges Random-Tutorial. Wenn man sich dann einige Zeit durch Puppen geprügelt hat, merkt man schon wie verdammt cool es ist Gegner mit einer Kombination aus Schwert und Pistolen zu erledigen und je nachdem wie gut man das macht auch noch “Styl” Punkte zu sammeln. Jetzt fehlt nur noch ein wenig die Herausforderung, denn die Startgegner sind wirklich alles andere als schwer zu erledigen und die kleinen Rätsel die man im Schloss lösen muss sind auch kaum der Rede wert. Dann kommt jedoch der erste Bossgegner und dieser ist direkt ein richtig harter Brocken. Ich habe wirklich verdammt viele Versuche gebraucht um die wie ich sie immer nannte “Feuerspinne” zu erledigen. Ich merkte also schnell, dass dieses Spiel doch recht herausfordernd werden würde und das motivierte mich natürlich ohne Ende, denn ich liebe solche Spiele. Nach und nach kloppt man sich dann also durch das Schloss und auch andere Orte und trifft einen Boss nach dem anderen, selbst wenn diese sich leider recht oft wiederholten. Ebenso wie die Levels, die leider auch oft recycelt  wurden. Etwas was mich damals noch nicht so stark störte, aber später noch ein echter Kritikpunkt der Spielereihe werden sollte.

Irgendwann war ich dann durch und dachte ich wäre nun fertig mit dem Spiel und könnte mich Teil 2 widmen, doch nichts da! Ab da geht es nämlich erst richtig los und weitere Schwierigkeitsgrade wollen geschafft werden. Immer wenn ich nun also dachte ich wäre fertig, kam ein neuer Schwierigkeitsgrad hinzu. Das störte mich aber nicht mal wirklich, da das Spiel wirklich so verdammt viel Spaß machte, dass man das auch mehrmals am Stück spielen konnte. Nach und nach verstand ich dann sogar mal einige der vielen Power Ups die man sich im Laden kaufen kann, auch wenn ich bei vielen bis heute nicht genau weiß wozu die gut sein sollen. Na egal, die letzte und größte Herausforderung war dann natürlich der berühmt berüchtigte Dante must die Modus. Dieser war wirklich so verdammt krass, dass ich an einigen Stellen auch echt dem Nervenzusammenbruch nah war. Der letzte Boss erwies sich als unendlich nervig, von der “Feuerspinne” will ich gar nicht erst reden….. Doch irgendwann war auch das geschafft und irgendwie durfte man dann sogar noch als Schwarzer Ritter durchspielen, was ich dann auch gemacht habe, weil es cool war den Typen zu spielen, der sonst ein Boss war. Abschließen kann ich nur sagen, dass Devil My Cry ein verdammt cooles Spiel war, was einen aber auch echt verdammt fordern konnte. Die Story ist eher na ja, da habe ich aber auch schon schlechteres gesehen und Dante als Charakter selbst ist einfach nur awesome. Danach konnte ich echt jeden Hype um den Typen verstehen, doch es war ja erst der Beginn meiner Reise durch diese Reihe.

Devil May Cry 2
Devil May Cry 2
(Wäre doch nur das gesamte Spiel so cool gewesen.)

Nach dem Teil 1 soweit fast alles richtig gemacht hatte, fing Teil 2 nun leider damit an Sachen falsch zu machen. Zum einen konnte/musste/durfte man nun zwei Charaktere spielen und nicht nur noch Dante selbst. Das wäre an sich nicht einmal zu schlimm gewesen, wäre der andere Charakter nicht eine ziemliche Random-Assassin-Tusse gewesen. Wisst ihr, in Teil 1 gab es doch auch einen ziemlich coolen weiblichen Charakter, warum konnte man die damals nicht spielen? Die neue aus Teil 2 wäre vielleicht in einem eigenen Spiel okay gewesen, doch gegen Dante kann sie einfach nicht anstinken. Immer wenn man sie spielen musste, wollte man am liebsten eigentlich wieder Dante spielen. Das ging aber nicht, da man zu Beginn bestimmte Missionen nur mit einem bestimmten Charakter spielen kann. Dann muss ich auch noch sagen, dass das leicht überarbeite Gameplay und die Grafik nicht ganz so meinen Geschmack treffen konnte. Es ist wirklich schwer zu beschreiben, was mich genau daran störte, doch irgendwie kam mir alles viel unübersichtlicher vor. Die Idee mit den verschiedenen Nahkampfwaffen für Dante war dann zwar an sich ganz interessant, nervte auf Dauer aber eher als das es nützlich war. In Teil 1 bekommt man ja auch ein anderes Schwert, nur macht das dann einfach ein wenig mehr Schaden als das alte. Hier hat man dann jedoch Schwerter die sich wirklich verschieden spielen und zwischen denen man dann bei bestimmten Situationen wechseln sollte. Am schlimmsten an Teil 2 waren aber die Bossgegner, wovon wirklich fast keiner Spaß machte. Die meisten bestanden nur aus weglaufen und mit der Knarre drauf halten. Das Leveldesign in Teil 2 war zwar etwas besser und die neuen Fähigkeiten die man während der Story bekommt waren auch toll, doch insgesamt war Teil 2 sehr viel schlechter als Teil 1. Es ist auch das einzige Devil May Cry, in dem ich nie den höchsten Schwirigkeitsgrad geschafft habe. Das Spiel motivierte mich einfach nicht lange genug. Also lieber ab zum nächsten Teil der Reihe.

Devil May Cry 3
Devil May Cry 3
(Warum nur durfte man hier nicht den weiblichen Char spielen?)

Der dritte Teil der Devil May Cry Serie versuchte es nun also wieder alles besser als sein Vorgänger zu machen und man merkte wirklich richtig, dass die Macher hier unbedingt etwas besonders gutes abliefern wollten und schafften dies dann auch. Ich weiß kaum wo ich anfangen soll mit Dingen, die dieser Teil so viel besser machte. Direkt ins Auge stechen tun wohl die verbesserten Zwischensequenzen, die hier einfach nur genial aussehen. Ganz ehrlich, alleine nur um diese zu sehen lohnt es sich schon dieses Spiel zu spielen. Sie wollten diesen Devil May Cry Teil eben besonders imposant machen und schafften dies damit wirklich verdammt gut. Es ist echt kaum zu beschreiben, was da dauerhaft für cooler Scheiß abläuft und ich war einfach nur hin und weg. Die nächste tolle Sache an dem Spiel ist der zweite Charakter, den man dieses Mal spielen darf. Hier bekommen wir nämlich nicht einfach eine Random Tusse vorgesetzt, sondern Dantes Bruder Vergil, der fast schon genau so cool wie Dante selbst ist. In Teil 1 konnte man ihn zwar auch schon indirekt spielen, doch hier hat er nun auch ganz eigene Moves, wodurch sich beide Charaktere wirklich unterschiedlich spielen und es manchmal schon schwer zu sagen war, wen man überhaupt lieber spielen möchte. So muss das sein, wenn man schon gezwungen wird 2 verschiedene Charaktere zu spielen!

Außerdem fand ich es auch genial, wie man je nachdem welchen der beiden Charaktere man spielt, der jeweils andere mehrmals ein Boss ist. Sonst kann ich die letzten Bosse in Devil May Cry Teilen ja echt nie leiden, doch am Ende gegen Dante oder Vergil zu kämpfen war wirklich verdammt cool und auch einige der anderen Bosse waren wirklich sehr toll gemacht. Einige richtig nervige muss es aber einfach in jedem Teil der Reihe geben. In diesem Teil haben sie dann auch das System mit den verschiedenen Waffen endlich richtig hinbekommen und anstelle von einem Random und einem etwas längeren Schwert gibt es hier entweder zwei Schwerter auf einmal oder aber auch eine Gitarre. Was ihr könnt euch nicht vorstellen, wie Dante mit einer Gitarre kämpft? Dann spielt einfach das Game. Dann gab es hier auch noch die Sache mit den verschiedenen “Styles”, was ich auch verdammt genial fand. Hier kann man zwischen einem von 4 verschiedenen wählen und diesen dann auch aufleveln. Je nachdem welchen davon man nimmt, erhält man zusätzliche Moves. Entweder man darf mehr Moves mit der Schusswaffe oder dem Schwert ausführen, oder aber man will lieber besser ausweichen oder verteidigen. Durch all diese Sachen wurden das Kampsystem und damit das Gameplay hier wirklich sogar noch besser als im 1. Teil. Was ich maximal richtig schade fand ist, dass man den coolen weiblichen Charakter nicht selbst spielen durfte. Jedenfalls kam sie in vielen tollen Zwischensequenzen vor und war einmal auch ein richtig schwerer Boss. Mein einziger wirklicher Kritikpunkt an dem Spiel bleibt dann also das in Teil 1 schon mal erwähnte recyceln von Gegnern und Orten. Ich meine man rennt im Spiel einen Turm hoch und wenn man fertig ist, na dann rennt man ihn eben gleich noch mal hoch und danach rennt man ihn erneut hoch, nur mit einem höheren Schwierigkeitsgrad. Ernsthaft, irgendwann konnte ich den Turm echt nicht mehr sehen…… Das ist aber auch mein einziger echter Kritikpunkt in diesem wie ich finde besten Teil der Spielereihe. Trotzdem jetzt erst mal noch zum letzten Teil der Reihe.

Devil May Cry 4
Devil May Cry 4
(Immer diese Jungspunde)

Teil 4 der Reihe versuchte nun also wieder an den genialen Vorgänger anzuknüpfen und versucht vieles ähnlich zu machen, versagt an bestimmten Stellen aber leider. Größte Schwachstelle war für mich wieder der Charakter neben Dante, den man spielen konnte/musste/sollte. Ich meine okay, Nero ist besser als die aus Teil 2, aber da hört es auch schon auf. Die Moves die er mit seinem “Special-Arm” drauf hat sind zwar ganz interessant, doch der Charakter an sich konnte nicht überzeugen und schon gar nicht seine Story. Allgemein war die Story hier wieder recht schwach, selbst wenn ich in der Hinsicht schon nicht zu viel von der Reihe gewöhnt bin. Dafür gab es dann aber auch wieder einige neuen Waffen und ein großes Grafik Update. Leider spielt sich der Teil Aufgrund bestimmter Stellen auch oft sehr frustrierend und da wurde es sogar mir dann manchmal schon zu blöd. Ich meine die Spiele waren schon immer sehr schwer, besonders wenn man die höheren Schwierigkeitsgrade freispielt, doch hier waren die Bosse einfach nur noch krank unfair wenn man mal bis auf Dante must die kommen sollte. Sonst habe ich die Herausforderrungen in dem Spiel immer sehr genossen, doch hier wurde es sogar mir zum ersten Mal zu viel. Der letzte Boss selbst war auf Dante must die dann auch wirklich nur noch eine Qual und hatte nichts mehr mit Spielspaß zu tun, aber das ist wohl meine eigene Schuld wenn ich versuche das zu schaffen.

Was soll ich sonst noch groß zu Teil 4 sagen? Die Grafik war toll, doch leider kam Dante mal wieder etwas zu kurz. Außerdem erreichte hier das recyceln von Gebieten seinen Höhepunkt und auch deswegen ging der Langzeitspielspaß schneller runter als mir lieb war. Trotzdem habe ich alle Schwierigkeitsgrade gepackt, auch wenn es manchmal nur noch Frustkloppen war. Oh und ich weiß ja, dass viele Leute Nero total mochten, aber ich stehe eben nicht so stark auf Emo-Jungspunde, die sich für cooler halten als sie eigentlich sind. Außerdem wo waren die coolen Weiber? Hier gab es zwar welche, aber die waren noch uncooler als die aus Teil 2……

Zusammenfassung
Devil May Cry ist eine verdammt geile Spielereihe mit dem vielleicht coolsten Gamecharakter aller Zeiten. Vieles hier setzt einfach nur auf Style und das kam bei mir gut an. Das andere worauf die Spiele setzen sind die Schwierigkeitsgrade und auch so was liebe ich. Deswegen war es also kein Wunder, dass mir die Spiele davon so gut gefielen. Klar die Spiele haben ihre Probleme und gerade das immer wieder erwähnte recyceln geht einem echt manchmal auf die Eier, aber solange das Gameplay und er Spielspaß stimmt, ist das nur ein kleinerer Kritikpunkt. Auch auf große Story setzen die Spiele eher weniger und zeigen lieber jede Menge Action und coole Sprüche in den Zwischensequenzen. Bleibt am Ende wohl ein wenig Geschmackssache, doch für jemanden wie mich waren die Spiele ideal. Hier nun noch meine Bewertung der einzelnen Teile:

Devil May Cry    : 8/10 Punkte
Devil May Cry 2 : 6/10 Punkte
Devil May Cry 3 : 9/10 Punkte
Devil May Cry 4 : 7/10 Punkte

Zukunft der Reihe?
DMC
Zum Ende jetzt noch etwas über die Zukunft der Reihe und ob sie für mich überhaupt noch eine hat. Bei Devil May Cry muss ich leider sagen, dass ich für mich persönlich keine mehr sehe. Zum einen hätten wir zwar Devil May Cry 5, doch auf Emo-Kiddy Dante habe ich nun wirklich keine Lust. Eine Schande einfach, was die daraus gemacht haben….. Zum anderen würde es ja auch noch Bayonetta geben, was ja irgendwie schon fast wie ein Spin-Off zu Dante ist und verdammt viel gemeinsam hat. Viele meinten ja schon zu mir, ich sollte mir das Game mal holen und das tat ich dann sogar. Wisst ihr, mir wurde mal gesagt wenn man ein Game wirklich kauft, dann wird man es schon nicht zu schlecht finden und nicht zu kritisch dazu sein, da man ja Geld dafür ausgegeben hat. Aber ernsthaft, das Game wanderte nach 2 Stunden direkt in die Ecke und da liegt es bis heute. Diese grausam vielen und nutzlosen Zwischensequenzen und wie sie einen direkt dazu zwingen unendlich viele Combos zu lernen, weil man sonst nicht mal das Spiel spielen darf. Dazu diese schrecklichen Charaktere. Nein, nicht mit mir! Ihr seht also, für mich ist diese von mir sehr stark geliebte Spielereihe eindeutig gestorben. Trotzdem werde ich mich immer wieder gerne daran zurück erinnern. Wenn ihr ähnliche Spiele kennt und sie mir empfehlen wollt, dann nur her damit!

24 Gedanken zu “Meine Top Spielereihen Platz 5

  1. @Shino
    Ich persönlich bin kein fan von Devil May Cry da Hack and Slay Games nie meine Stärke sind, ich lieber eher Taktischere Spiele im Stile von Star Craft :D

  2. Ich vermute mal, ich werde auch die nächsten Spielereihen kaum kennen, da du mir ja nicht gerade wie ein Nintendo-Spieler vorkommst. Wenn dein Platz 1 der ist, den ich denke, dann wird das aber ein verdammt langer Artikel werden.

    Platz 4 wird dann ja hoffentlich Barbies zauberhafte Pferdewelt & Co., hm?

  3. Zu der Reihe kann ich leider nichts groß sagen, da nie gespielt.

    “Wenn dein Platz 1 der ist, den ich denke, dann wird das aber ein verdammt langer Artikel werden.”

    Final Fantasy? Darauf würde ich mich schon freuen und ich könnte sogar was dazu beitragen.

  4. @ Irgend so’n Typ
    “Ich persönlich bin kein fan von Devil May Cry da Hack and Slay Games nie meine Stärke sind”
    Ob ich besonders gut darin war ist sowieso fraglich. Es hat aber verdammt viel Spaß gemacht und ich suche ja oft extra nach schweren spielen.

    “ich lieber eher Taktischere Spiele im Stile von Star Craft”
    Geht mir genau so, aber hier geht es halt um Spielereihen. Einen Artikel zu meinen Top Einzelspielen kommt danach aber auch noch.

    @ StarlinM00N
    “da du mir ja nicht gerade wie ein Nintendo-Spieler vorkommst.”
    Da werde ich dich dann noch eines besseren belehren.

    “Platz 4 wird dann ja hoffentlich Barbies zauberhafte Pferdewelt & Co., hm?”
    What the fuck?

    @ Raki
    “Final Fantasy? Darauf würde ich mich schon freuen und ich könnte sogar was dazu beitragen.”
    Wir werden sehen.

  5. “Barbie and the magic of Pegasus” ist ohne Scheiß für seine Verhältnisse ein recht interessantes Spiel.

  6. @Shino
    “ich suche ja oft extra nach schweren spielen.”
    Dann rate ich dir zur Contra reihe ^^

  7. Ich empfehle “I wanna be the Guy” mein Respekt für jeden der es durchgespielt hat. Ich habe mindestens 10h gebraucht um den ersten Endboss zu besiegen. Ist aber nur ein ultra schweres 8-Bit Game(kann man sich im Internet gratis laden)

  8. @ Baphomet
    “ist ohne Scheiß für seine Verhältnisse ein recht interessantes Spiel.”
    1.) Heißt das viel?
    2.) Woher weißt du das?

    @ Irgend so’n Typ
    “Dann rate ich dir zur Contra reihe”
    Nicht meine Art von Gameplay.

    @ TheMaddinHD
    “Ich empfehle “I wanna be the Guy” mein Respekt für jeden der es durchgespielt hat. Ich habe mindestens 10h gebraucht um den ersten Endboss zu besiegen. Ist aber nur ein ultra schweres 8-Bit Game(kann man sich im Internet gratis laden)”
    Ja ich kenne das von allen möglichen Youtube Vidoes und Speedruns. Wäre aber ebenso nichts für mich.

  9. 1.) Ich schrieb extra “für seine Verhältnisse”. Natürlich ist z.B. ein Super Mario abwechslungsreicher und bietet mehr Herausforderungen, aber dass das Barbie-Franchise ein nicht komplett schlechtes Jump‘n’Run hat, ist schon erstaunlich. Aber um deine Frage zu beantworten: nicht wirklich.
    2.) Ich hab’s gespielt.

  10. @Shino
    “Nicht meine Art von Gameplay”
    Dann halt Serious Sam 3 BFE auf Mental nich nur dass der schwierigkeitsgrad fast unmöglich ist die gegner sind auch noch teilweise undichtbar! Viel spaß Shino xD

  11. @ Baphomet
    “Ich hab’s gespielt.”
    Darf ich fragen wie es zu so etwas kam? Hast du es deiner kleinen Schwester geklaut, oder hast du eine Wette verloren?

    @ Irgend so’n Typ
    “Dann halt Serious Sam 3 BFE auf Mental nich nur dass der schwierigkeitsgrad fast unmöglich ist die gegner sind auch noch teilweise undichtbar! Viel spaß Shino”
    Das Spiel würde ich sogar wirklich spielen. Serious Sam 1 habe ich damals so krank gesuchtet.

  12. Weder noch. Ich sah die Barbie-Reihe auf emuparadise, mir war langweilig und die Idee schien verrückt genug.

  13. @Shino
    “Das Spiel würde ich sogar wirklich spielen”
    Dann kauf’s dir is sogar recht günstig glaub auf Steam müsstest du es für 20€ bekommen auf MMOGA glaub ich sogar für noch weniger Geld ^^

  14. Serious Sam ist wirklich ein tolles Spiel und ich fand es echt schade, dass ich nie mehr als den first und second encounter spielen konnte.

  15. Ach ja Shino By the way ich bin ein fan von DOOM und freu mich auf den Start der DOOM 4 Beta. Somit ist DMC nix für mich. Damit du ne Ahnung hast wovon ich hier Rede, hau ich dir mal den Trailer zu Wolfenstein the new order rein. XD
    http://youtu.be/HXrDkDtsKIw

  16. @Shino

    Aber Shino, Bayonetta, MadWorld für die Wii, Anarchy Reigns, und Vanquish sind besser als Devil may cry D: XD

  17. @ max
    “Aber Shino, Bayonetta”
    Bayonetta ist ein Scheiß verglichen mit DMC. DMC zwang dir keine 50 Minuten Cutszenen auf + zwang dich Combos abklicken zu lernen bevor das eigentlich Spiel losging und wenn du keinen Bock hast Combos abzuklicken, dann lässt das Game dich Game over gehen und du darfst die 50 Minuten Cutszenen erneut sehen. Ich meine was für ein Rotz ist denn so etwas bitte? Ich darf das Game nicht mal so spielen wie ich möchte? Das Game zwingt mich direkt so und so zu spielen? Das ist doch der letzte Scheiß. Außerdem ist diese hässliche Fanservice-Bitch Bayonetta nun wirklich kein Vergleich zur Awesomeness von Dante.

    Der Rest sagt mir nichts, wird aber sicher weder vom Styl noch vom Schwierigkeitsgrad an DMC heranreichen.

  18. @Shino

    “Bayonetta ist ein Scheiß verglichen mit DMC.”

    nein! ._.

    “Außerdem ist diese hässliche Fanservice-Bitch Bayonetta nun wirklich kein Vergleich zur Awesomeness von Dante.”

    ok du musst definitiv MadWorld für die Wii und Anarchy reigns nachholen ^^

    “Der Rest sagt mir nichts, wird aber sicher weder vom Styl noch vom Schwierigkeitsgrad an DMC heranreichen.”

    Diese Spiele kommen aber vom Studio des Devil may cry Schöpfers (Platinum Games). Vanquish kommt sogar von ihm selbst und ist sogar Anspruchsvoller als DMC. D: xD

  19. @ max
    “nein!”
    Doch definitv. Ich erkenne Scheiße wenn ich sie sehe. Am Geruch, am Aussehen und auch am Gameplay, und Bayonetta gehört dazu Punkt. Also in jedem Fall beim Vergleich mit der alten (nicht der neue Bockmist) DMC Reihe.

    “ok du musst definitiv MadWorld für die Wii und Anarchy reigns nachholen”
    Kein Plan was das ist, aber es ist sicher besser als Bayonetta.

    “Diese Spiele kommen aber vom Studio des Devil may cry Schöpfers (Platinum Games). Vanquish kommt sogar von ihm selbst und ist sogar Anspruchsvoller als DMC.”
    Ein X-Box 360 Game wo man auf Mechas schießt? Naaaaaaa ich weiß jaaaaaaaa nicht. Wobei wäre eigentlich cool mal was zu haben was ich auf meiner X-Box spielen kann. Trotzdem sieht das einfach so sehr nach blöden Zukunfts-Setting mit dummen Mechas aus.

  20. Kleiner unnützer FunFact: Bayonetta 2 wird aktuell zu schleuderpreisen von 10€ vertickt.
    (Ist wirklich unnütz, die Version will nur niemand, weil die Version mit Bayonetta 1 obendrauf, die übrigens noch praktisch genauso viel kostet wie am ersten Tag, einfach objektiv die bessere Wahl ist. Man darf aber trotzdem bezüglich der Implikationen schmunzeln.)

  21. @Shino

    “Kein Plan was das ist, aber es ist sicher besser als Bayonetta.”

    MadWorld = DMC mit teilsüberzogenen Gewaltdarstellungen, Humor und Wii Steuerung. Verpackt als spielbarer Splatter Manga XD

    Anarchy Reigns = DMC als online Brawler

    “Ein X-Box 360 Game wo man auf Mechas schießt? Naaaaaaa ich weiß jaaaaaaaa nicht.”

    Das Spiel gibt’s auch für die PS3 ^^

    “Trotzdem sieht das einfach so sehr nach blöden Zukunfts-Setting mit dummen Mechas aus.”

    Es spielt sich aber wie ne Mischung aus DMC und Gears of War mit hohem Spieltempo und Slide mechanik ^^

  22. Warum du MadWorld nicht kennst liegt wohl daran, dass es in Deutschland nicht erschien. Ist sogar auf dem Index.
    Habe es gespielt ist nicht schlecht, nur dachte ich mir beim Spielen, dass Platinum Games wohl ein bischen zuviel von SinCity abgekupfert bzw. geklaut hat.
    Anarchy Reign ist desweiteren sowas wie der inoffizielle Nachfolger. Gibt es auch in Deutschland.

  23. @ max
    “MadWorld = DMC mit teilsüberzogenen Gewaltdarstellungen, Humor und Wii Steuerung. Verpackt als spielbarer Splatter Manga”
    Und sicherlich gar nicht und/oder nur unendlich zensiert bei uns erhältlich weil Wii.

    “Anarchy Reigns = DMC als online Brawler”
    Wer will denn sowas?

    “Das Spiel gibt’s auch für die PS3″
    Wie öde.

    “Es spielt sich aber wie ne Mischung aus DMC und Gears of War mit hohem Spieltempo und Slide mechanik”
    Was ist ein Gear of War?

    @ TheRealWinston
    “Warum du MadWorld nicht kennst liegt wohl daran, dass es in Deutschland nicht erschien. Ist sogar auf dem Index.”
    Ja warum überrascht mich das jetzt so gar nicht wenn ich höre worum es da ging.

  24. @Shino
    “Und sicherlich gar nicht und/oder nur unendlich zensiert bei uns erhältlich weil Wii.”

    ist in Deutschland indiziert ^^

    “Wer will denn sowas”

    *meldet sich*

    “Wie öde”

    :C

    “Was ist ein Gear of War?

    War ein Microsoft exklusiver Launch Titel für die 360 und ist hier bis auf Teil 3 und Jugdement indiziert. ^^

    “Ja warum überrascht mich das jetzt so gar nicht wenn ich höre worum es da ging.”

    sollte es aber. http://www.golem.de/news/mortal-kombat-x-pruegelspiel-erhaelt-verspaetet-ab-18-freigabe-1507-115235.html

    Deutschland hat in sachen Zensur recht nachgelassen, wenn man bedenkt, wie das vor 6 Jahren bzw. 98 war. ^^

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>