Random Blah Vol.9

Senki_Zesshou_Symphogear_01_thumb
Heute mal wieder ein Artikel mit ganz viel uninteressantem und zusammenhanglosen Random Blah, der es nicht schaffte, ein eigener Artikel zu werden.

Final Fantasy 6 und 7 Hardtype,
damit habe ich mal wieder eine neue Beschäfgtigung gefunden, die mir so richtig viel Spaß bringt. Undzwar spielen ich und Satiro momentan immer wenn wir Zeit dazu haben, zeitgleich jeweils die guten alten Spieleklassiker FF 6 und FF 7 einschließlich Hard mode Patch. Dadurch bekommen beide Spiele zusätzlich einen ziemlich hohen Schwierigkeitsgrad. Klingt vielleicht doof, ist es aber nicht, denn es bringt einfach verdammt viel Spaß. Beide Spiele haben eine gute Story und ein gutes Gameplay, durch diesen Patch sind die Games nun also sogar zusätzlich noch schwer. Eine wirklich tolle Kombination möchte ich meinen! Wobei sich die Art des Schwierigkeitsgrades in den beiden Games ziemlich unterscheidet. Während es bei FF 6 nun so ist, dass alle Gegner das 5-6 fache an Schaden machen und Satiro neben mir praktisch am dauersterben ist, ist FF 7 momentan eher so, dass ich immer nur ewig an jedem Gegner sitze und ständig Potion nachkaufen muss. Meine Gegner richten nämlich nicht mehr schaden an, halten aber sehr viel mehr aus und zusätzlich sind alle meine Statuspunkte nochmal halbiert und steigen auch kaum noch. Ach ich liebe einfach alte RPGs und besonders, wenn sie schwer sind!

Mein Anime kann kein so trashiger Trash sein,
das dachte ich mir Gestern beim gucken von Symphogear. Weil ich meine mal ernsthaft, wie schlecht und gleichzeitig unterhaltsam kann eine Serie denn überhaupt sein? Das tut ja schon fast weh. Weil die Serie hat echt sowas von beschissene Animationen. Die Kämpfe sind oft genug einfach nur Standbildern und da werden Stasisten durch das Bild geschoben (ernsthaft, die werden einfach geschoben!). Habt ihr außerdem mal darauf geachtet, wie sich die Haare der Weiber bewegen? Zur Hölle, ich wäre letztens vor lachen fast erstickt, als ich das sah. Dazu dann noch diese total blöde Handlung und Gegner, die einfach nur da stehen, bis man sie killt (die haben nicht mal ne Sterbeanimation, die sind nach den Angriffen einfach nur nicht mehr zu sehen). Oh und erwähnte ich schon den komischen Typen da, der mit ganz normalen Training stärker geworden ist als unsere Main Tussis mit ihren mega Power Kräften? Wo sind wir hier eigentlich, im Negima Manga? Das schlimmste ist aber, dass die Serie trotz diesen ganzen Kritikpunkten (ich hätte locker noch mehr bringen können) immer noch gut unterhält. Das ist einfach so super geiles Popcon Kino! Ich und Satiro haben ja sogar wirklich schon damit angefangen, während der Serie jedesmal Popcon zu essen. Eigentlich auch echt schade, weil bei der Serie hätte es sich ja fast schon gelohnt, jede Folge zu bloggen. Blöde Kommentare hätte ich auf jeden Fall zu jeder genug gehabt.

Die Deutsche Blogger Szene,
ist wie ich finde nur noch ein Schatten ihrer selbst. Ich meine das auf meinem eigenen Blog kaum noch etwas erscheint, ist ja schon länger bekannt. Sehr viel besser sieht es bei den meisten anderen aber auch nicht gerade aus. Ich fand es ja lustig, wie sich jetzt letztens fast alle gleichzeitig auf die neue Ankündigung zu K-ON!! gestürzt haben. So frei nach dem Motto: Endlich mal wieder etwas, zu dem ich was bloggen kann. Irgendwie läuft es so momentan aber auf den meisten Deutschen Anime Blogs. Die interessanten Themen fehlen und so entstehen kaum noch Artikel. Irgendwie wurde das meiste schon gesagt und vieles sogar mehrmals (besonders bei mir). Was nun also tun, wenn man nichts mehr zu sagen hat? Entweder Random Episoden blogging, oder ständig längere Durststrecken. Ich bin mir ja nicht mal sicher, was von beidem schlimmer ist. Lieber auf Teufel kaum raus irgendwas zu bloggen, oder doch die Füße still halten, bis sich mal ein gutes Thema ergibt? Ich selbst betreibe seit längerem ja die erste Version. Gerade in letzter Zeit hatte ich auch wieder einige komische Artikel Ideen. Die meisten davon wurden dann direkt wieder verworfen, andere gammeln nun halbfertig herum, weil mir zwischendrin erst bewusst wurde, wie blöd das Ergebnis am Ende mal wieder gewesen wäre. Ob das meinen Bloggerkollegen ähnlich geht? Ich kann nur spekulieren, vorstellen könnte ich es mir aber schon. Tatsache für mich ist aber, es geht immer mehr zu Ende mit der Szene.

23 Gedanken zu “Random Blah Vol.9

  1. Symphogear hat keine 1A-Animationen mehr? Dann habe ich wohl noch einen deftigen Grund weniger, meinen Drop zu bereuen.

    “wie sich jetzt letztens fast alle gleichzeitig auf die neue Ankündigung zu K-ON!! gestürzt haben.”
    Letztens, vor 2,5 Jahren.

    Soweit zu meinem inhaltslosen Kommentar für deinen inhaltslosen Artikel. Aber fürchte nicht, deine Tendenz zu dramatischer Schwarzseherei wird dir wieder viele Kommentare bescheren.

  2. @ ZakuAbumi
    “Symphogear hat keine 1A-Animationen mehr? Dann habe ich wohl noch einen deftigen Grund weniger, meinen Drop zu bereuen.”
    Das hatte mal gute Animaionen? Ach ja stimmt, in der ersten Folge mal ganz kurz. Haben da wohl schon ihr halbes Budget verschleudert.

    “Letztens, vor 2,5 Jahren.”
    War das ein Witz oder ernst gemeint? Egal, ich meinte natürlich die Ankündigung der Deutschen Lizensierung.

    “Soweit zu meinem inhaltslosen Kommentar für deinen inhaltslosen Artikel.”
    Was anderes kann ich wohl auch nicht erwarten.

    “Aber fürchte nicht, deine Tendenz zu dramatischer Schwarzseherei wird dir wieder viele Kommentare bescheren.”
    Mich würde es ja schon freuen, wenn ein paar eingerostete Blogger hierzu was sagen.

  3. “Ach ja stimmt, in der ersten Folge mal ganz kurz.”
    Nee, nicht nur ganz kurz, fast die halbe Folge über.

    “Egal, ich meinte natürlich die Ankündigung der Deutschen Lizensierung.”
    Das war doch noch nie anders. Die ganzen deutschen Blogger hier kannst du wirklich in eine marode Schublade stecken, weil denen auf Teufel komm raus nichts mehr zum Bloggen einfällt. Du liest nichts zu ihren Meinungen über Anime, du liest eigentlich schon fast gar nix zu irgendwelchen Ansichten, die sie haben. Aber wenn es eine neue Deutschland-Lizenzierung gibt, dann laufen sie Sturm, werden über Nacht Hobby-Journalisten und wetteifern darum, wer die News als erster aus der AnimaniA geklaut und publik gemacht hat. Die schreiben allesamt über Dinge um Anime, nicht aber über Anime selbst. Fade Angelegenheit.
    Lies lieber ein paar englische Blogs, denen gehen Lizenzierungen am Allerwertesten vorbei.

    “Mich würde es ja schon freuen, wenn ein paar eingerostete Blogger hierzu was sagen.”
    Ach, bitte, selbst wenn, die Reaktionen sind doch immer dieselben. Vergleiche das mal mit einer kaputten Schallplatte, die sich immer wieder wiederholt.

  4. “Entweder Random Episoden blogging, oder ständig längere Durststrecken”
    Wie recht offensichtlich sein sollte bevorzuge ich Episodenblogging. Dabei ist es sinnvoller, wenn man sich auf eine oder zwei Serien konzentriert, und das dann auch durchzieht, weil so eben der Wandel der Meinung erkennbar ist. Es erfordert weniger Zeit und Kreativität als anderer Artikel und ist dabei immer noch besser als Nichts. Ab und zu lässt sich dann eben etwas anderes dazwischen schieben. Es gefällt mir auch nicht wirklich, aber es ist eben der Mittelweg.

    Der Allgemeinen Aussage kann ich nur zustimmen. Die Anzahl der Blogs die mich interessieren, hat sich um mindestens die Hälfte reduziert, was zum Teil an den ständigen News, die man eh schon kennt, zum Teil aber auch am Schreibstil liegt. Wenn da nur drei Sätze zu lesen sind kann ich es mir auch ersparen.

  5. Also ich halte nicht viel von Episodenblogging, sry. Mein Blog gehört noch zu den jüngeren und am Anfang ist man natürlich Feuer und Flamme und will Leser gewinnen. Da habe ich den ersten Monat täglich einen neuen Artikel geschrieben. Das Problem im nachhinein ist, dass man natürlich sein Pulver damit schnell verschießt. Schon jetzt nach 7 Monaten Bloggen habe ich Phasen, wo ich nicht weiß, worüber ich berichten soll. Da jeder andere Blog über K-ON berichtet habe, habe ich das mal sein gelassen. Auch wenn mein Artikel leider ähnlich war wie die anderen, dass war in diesem Fall zufall. Aber es stimmt schon was du sagst. Mir fällt auch auf, das langsam weniger gebloggt wird als noch vor einem halben Jahr. Auch bei mir…
    Doch was tun dagegen? Sehr gute Frage, Artikel aus dem Hut ziehen oder halt nichts schreiben, beides ist nicht optimal. Auch wenn ich jeden Artikel der Blogs die ich besuche immer eines Blickes würdige fällt auf, dass nicht immer viel dahinter steckt. Ich selber habe mich wohl auch eher auf das zwanghafte schreiben eines Artikels eingelassen, damit es bei mir nicht zu längeren pausen kommt und meine Leser die Lust an meinem Blog verlieren. Ob das gut ist sei mal dahin gestellt. Falls du mal einen Ausweg aus dieser Situation findest kannste damit ja ma rausrücken :P
    Leider fällt mir auch auf, das nicht nur die Anzahl der Artikel pro Blog pro Monat zurück geht, sondern auch die Blogs allgemein. Da wird es wohl einen Zusammenhang geben, schade das es soweit gekommen ist. Ich selber habe auch kurz mit dem Gedanken gespielt, als ich zwischendurch mal ne Zeit hatte, als nur 2-5 Besucher am Tag auf meinem Blog waren. Da denkt man sich doch, für wen mach ich das eigentlich alles? Doch solange es mir spaß macht und es Leser gibt, die meinen Blog gerne verfolgen werde ich nicht aufgeben und weiter machen :D
    PS. Ich glaub, ich hab noch nie so einen langen Kommentar zu einem Artikel geschrieben xD

  6. “Final Fantasy 6 und 7 Hardtype”
    Ich glaube das macht auch erst wirklich Spaß, wenn man jemanden dabei hat und dessen Reaktionen auf ständige Verlieren beobachten kann ^^
    Ich kann mir übrigens nicht vorstellen, wie man die Weapon-megabosse am Ende von FF7 schaffen soll…ich schätze, Gravitas fängt in dem Modus erst an, überhaupt so richtig Sinn zu machen.

    “Das ist einfach so super geiles Popcon Kino!”
    Symphogear fetzt, da kann es schlecht sein, wie es will. Warte nur ab, bis Gatling-chan auftaucht (wenn du nicht schon so weit bist).

    Zum dritten Thema werde ich nicht viel sagen können, dafür bin ich noch nicht lange genug dabei. Mir gehts aber wohl ein wenig wie vigi140, beim Schreiben von Episodenreviews komme ich mir auch ein wenig dumm vor, vor allem weil ich meistens nichts zu sagen habe. Solange ich nicht irgendwas von mir selbst einbringen kann frage ich mich “warum sollte das überhaupt jemand lesen wollen?”

  7. @ ZakuAbumi
    “Das war doch noch nie anders. Die ganzen deutschen Blogger hier kannst du wirklich in eine marode Schublade stecken”
    Du weißt aber schon, dass wir beide z.B. auch zu den Deutschen Anime Bloggern gehören?

    “weil denen auf Teufel komm raus nichts mehr zum Bloggen einfällt.”
    Was hast du gegen Random Podcast Nr. 789?

    “Du liest nichts zu ihren Meinungen über Anime, du liest eigentlich schon fast gar nix zu irgendwelchen Ansichten, die sie haben.”
    Ich verstehe das auch oft genug nicht. Wofür hat man denn einen eigenen Blog, wenn man darauf nicht mal seine eigene Meinung äußern will? Welches andere Verkaufsargument hat man denn sonst noch?

    “Lies lieber ein paar englische Blogs, denen gehen Lizenzierungen am Allerwertesten vorbei.”
    Ich erwähnte ja schon mehrmals, dass meine Englisch Skills hierzu nicht ausreichend sind. Ich finde es ja schon schlimm genug, wenn ich bei Umineko alle 30 Minuten ein Wort nachschlagen muss, weil sie das jetzt schon wieder 50 benutzt haben und mir die Bedeutung immer noch nicht klar ist. Und schreiben kann ich die Sprache erst recht nicht, wie du ja sicher schon öfters bemerkt hast. Was soll ich also auf einem Blog, wo ich nur 40 % des Inhaltes verstehe und nicht einmal dazu in der Lage bin, einen Kommentar zu hinterlassen?

    @ nekomimiSenu
    “Wie recht offensichtlich sein sollte bevorzuge ich Episodenblogging. Dabei ist es sinnvoller, wenn man sich auf eine oder zwei Serien konzentriert, und das dann auch durchzieht, weil so eben der Wandel der Meinung erkennbar ist.”
    Ich weiß, damals, ganz zu Anfang habe ich das ja auch noch gemacht. Schnell wurde mir aber klar, dass sich hierfür zu wenige interessieren und deswegen kommentiere ich jetzt nur noch erste Episoden.

    “Es erfordert weniger Zeit und Kreativität als anderer Artikel und ist dabei immer noch besser als Nichts.”
    Der Zeitaufwand ist bei mir sogar der Gleiche. Ich erinnere mich noch gut an damals. Da habe ich fast jeden Abend 2 Stunden damit zugebracht, eine Episode zu bloggen. Immer eine Stunde für die Bilder und eine für den Text. Doch man muss sich wirklich mal Fragen, lohnen sich 4 Stunden mehr “Arbeit” in der Woche für 30-40 Hits und vielleicht 2 Kommentare wirklich?

    “Der Allgemeinen Aussage kann ich nur zustimmen. Die Anzahl der Blogs die mich interessieren, hat sich um mindestens die Hälfte reduziert, was zum Teil an den ständigen News, die man eh schon kennt, zum Teil aber auch am Schreibstil liegt.”
    Ja ich erinnere mich auch noch an die guten alten Zeiten, als ich noch auf über 10 Blogs kommentierte und täglich was zum lesen hatte. Jetzt lese ich 2-3 Artikel die Woche und kommentiere vielleicht noch auf 4-5 Blogs. Alle anderen haben Dicht gemacht, oder bringen nur noch Zeugs, was mich nicht interessiert. Ach damals als Karl noch gebloggt hat, das war wirklich noch eine lustige Zeit. Doch diese Zeiten sind nun leider vorbei. Ich selbst versuche mich ja schon seit Monaten gerade noch so über Wasser zu halten.

    @ vigi140
    “Mein Blog gehört noch zu den jüngeren und am Anfang ist man natürlich Feuer und Flamme und will Leser gewinnen. Da habe ich den ersten Monat täglich einen neuen Artikel geschrieben. ”
    Ja, das machen fast alle so und nach ner Woche oder so merken sie dann, dass kaum einer was kommentiert und man selbst auch schon keine Ideen mehr hat. Im nu ist der Blog dann auch schon wieder weg vom Fenster. Nur etwa 10 % der Blogs die ich bis jetzt entstehen sehen habe, schaffen überhaupt das erste Jahr.

    “Das Problem im nachhinein ist, dass man natürlich sein Pulver damit schnell verschießt.”
    Das schlimmste daran ist auch, man verschießt es schon zu einem Zeitpunkt, wo es noch kaum jemand ließt.

    “Mir fällt auch auf, das langsam weniger gebloggt wird als noch vor einem halben Jahr. Auch bei mir…”
    Guck dir doch mal an, wie krass das erst mal bei mir ist. Früher 20 Artikel im Monat und jetzt meist 6-10.

    “Auch wenn ich jeden Artikel der Blogs die ich besuche immer eines Blickes würdige fällt auf, dass nicht immer viel dahinter steckt.”
    Japp, da hatte sogar dieses Random Blah hier schon fast mehr zu sagen. ^^’

    “Falls du mal einen Ausweg aus dieser Situation findest kannste damit ja ma rausrücken”
    Den Ausweg suche ich schon seit fast 2 Jahren.

    “Leider fällt mir auch auf, das nicht nur die Anzahl der Artikel pro Blog pro Monat zurück geht, sondern auch die Blogs allgemein. Da wird es wohl einen Zusammenhang geben, schade das es soweit gekommen ist.”
    Ja und egal was Zaku sagt, das ist keine einfache Schwarzmalerei, sondern eine Tatsache. In letzter Zeit lösche ich immer wieder Blogs von meiner Linkliste und einige stehen da auch schon nur noch aus Prinzip, selbst wenn sie gar nicht mehr wirklich aktiv sind. Früher kamen halt auch öfters mal welche dazu, aber jetzt schon ewig nicht mehr. Welche Deutschen Anime Blogs sind denn überhaupt noch richtig aktiv? Davon nehmen wir dann außerdem noch die Weg, die nur Blödsinn verzapfen. Was bleibt dann übrig? Gibt es denn überhaupt noch einen einzigen richtig aktiven und interessanten Deutschen Anime Blog?

    “Da denkt man sich doch, für wen mach ich das eigentlich alles? ”
    Ja, das kann ich schon gut verstehen. Ich habe ja als Rüchhalt jedenfalls noch meine Stammkunden und wie ich weiß auch viele stille Leser, von denen ich auch immer mal wieder was höre. Was halt auch daran liegt, das es den Blog schon so lange gibt.

    Ach und als Lösung zu dem Problem habe ich damals ja über einen Zusammenschluss von Schreibern nachgedacht. Weil was ist besser, zwei kleine Blogs, die immer mal etwas rausbringen, oder doch lieber ein etwas größerer Blog, der dann auch mehr Artikel schafft? Ich selbst wollte mir ja schon 4 mal jemanden mit ins Boot holen, doch die haben nie auch nur einen Artikel fertig bekommen und vorher schon immer direkt das Handtuch geworfen….
    Satiro war da dann noch wieder ne ganz eigene Geschichte.

    @ StarlinM00N
    “Ich glaube das macht auch erst wirklich Spaß, wenn man jemanden dabei hat und dessen Reaktionen auf ständige Verlieren beobachten kann”
    Das hast du gut erkennt. Es macht nämlich unglaublich viel Spaß!

    “Ich kann mir übrigens nicht vorstellen, wie man die Weapon-megabosse am Ende von FF7 schaffen soll…”
    Ja, das Frage ich mich auch schon. Ist es aber nicht genau das, was es so interessant macht? Diese Gedanken: “Ob es schaffbar ist? Kann ich es schaffen und wäre ich vielleicht sogar der erste, der das hinbekommt?” Ich habe aber auf jeden Fall schon von Leuten gehört, die beim letzten Boss waren.

    “Symphogear fetzt, da kann es schlecht sein, wie es will. ”
    Genau das. Ist fast bisschen wie damals bei Needless.

    “Warte nur ab, bis Gatling-chan auftaucht (wenn du nicht schon so weit bist).”
    Bin erst bei Folge 4. ^^’

  8. “Was soll ich also auf einem Blog, wo ich nur 40 % des Inhaltes verstehe und nicht einmal dazu in der Lage bin, einen Kommentar zu hinterlassen?”
    Englisch lernen. Von nix kommt nix.
    Du musst ja auch nicht kommentieren, mache ich ja auch nicht.

  9. Ich finde es ja schon schlimm genug, wenn ich bei Umineko alle 30 Minuten ein Wort nachschlagen muss, weil sie das jetzt schon wieder 50 benutzt haben und mir die Bedeutung immer noch nicht klar ist.

    fickle = launisch

    So, jetzt hast du eine Merkhilfe.

  10. ” “Mich würde es ja schon freuen, wenn ein paar eingerostete Blogger hierzu was sagen.”
    Ach, bitte, selbst wenn, die Reaktionen sind doch immer dieselben. Vergleiche das mal mit einer kaputten Schallplatte, die sich immer wieder wiederholt. ”

    Machen wir es doch einmal anders herum… Was wollt ihr überhaupt lesen? Es ist einfaches Ding zu erklären was man nicht in einem Blog will und warum ein Blog einem uninteressant erscheint, aber eine andere Sache überhaupt erst einmal zu wissen was man lesen will, was man von den Blogs erwartet.
    Ich kann da sowieso nicht viel dazu beitragen, da für mich das ganze eher eine Spielerei ist. Ich schreibe wenn ich Lust und Zeit habe (vor allem mit der Zeit ist das so ein Problem) und dann das was mir im Kopf herumgeht… Ich dachte darum geht es, das mitzuteilen, was man mitteilen möchte. Man selbst als Person.
    Zu Bloggen hätte ich viel, Ideen eigentlich auch, da ich weder weiß, was wer wann und wo schon einmal gebloggt, noch das es mich wirklich dahin gehend interessiert. Das klingt hart ist aber so, ich springe nicht auf einem Blog herum und durchforste die Archive. Der Punkt ist doch jeder von euch hat einen eigenen Blickwinkel, der sich auch immer ändern kann, also was spricht dagegen über ein Thema nochmals zu schreiben oder zu lesen? Die Blickwinkel sind die die einen interessieren sollten, fertig.

    Im Übrigen sind englische Blogs auch nicht der Weisheit letzter Schluß… Es gibt nur einfach mehr gute, da es insgesamt mehr gibt die in Englisch bloggen, egal welcher Muttersprache sie zugehörig sind. Und auch hier gibt es viele, die verschwinden und sich nicht halten, oder auch nur kurzfristig.

    „Du musst ja auch nicht kommentieren, mache ich ja auch nicht.“
    @Zaku: Schäm dich! Gerade du solltest als Blogger wissen wie wichtig Feed-Back ist^^.
    Ich kommentiere, versuche es zumindest und es gibt Leute die beileibe ein noch schlechteres Englisch als ich habe und machen es ebenfalls.^^

  11. Hard mode Patch klingt extrem lustig : D
    Da würde ich gern mal für Satiro spielen, Final Fantasy VI ist neben Final Fantasy VIII mein Favorit! : )
    Gerade heute ist es mir wieder extrem aufgefallen, da einige Neuigkeiten von Kazé zu lesen waren. Allerdings hat sich das Ganze doch schon durch Newsletter, AnimaniA, FB und Twitter soweit herumgesprochen, dass es absolut unnötig ist, das extra nochmal zu bloggen ~_~
    Zumal sich jeder, der sich für die Infos interessiert, an erster Quelle informiert.
    Ich interessiere mich sehr für deutsche Veröffentlichungen, aber wegen jeder Lizenz gleich wettbloggen und wiederkauen… neee… Das hat auf einem wirklichen Blog wenig zu suchen. Reviews zu DVDs oder irgendwelchen besonderen Editionen sehe ich mir da schon viel lieber an.
    Mit Episodenblogging kann ich auch absolut nix anfangen, selbst Reviews zu jeder Serie in jeder Season finde ich total übertrieben. Jeder hat da seinen eigenen Geschmack und interessiert sich dann doch nur für einen Bruchteil. Deutlich lieber ist es mir dann, wenn man ganz besondere Perlen mal sehr ausführlich vorstellt. Für mich hab ich in den letzten Monaten festgestellt, dass ich mich sehr gerne an Figuren Fotos probiere, dazwischen aber auch andere Sachen poste. Aber gerade bei den Figuren Reviews, die ich persönlich am liebsten mag und auch genug Material habe, hab ich ein wenig das Gefühl, dass das deutsche Publikum recht klein und uninteressiert ist : (
    Da ist die englische “Szene” auch deutlich größer…
    vielleicht sollte man auf englisch umsteigen? xP

  12. in random blah haette doch auch ein abschnitt ueber realserien prima reingepasst. Merken fuer naechstes Mal! =P

    wie laeufts mit Bokurano? Und Naru Taru?

  13. “Wofür hat man denn einen eigenen Blog, wenn man darauf nicht mal seine eigene Meinung äußern will?”
    Da stelle ich mir wiederum die Frage: Wen interessiert denn meine Meinung?

    “Das schlimmste daran ist auch, man verschießt es schon zu einem Zeitpunkt, wo es noch kaum jemand ließt.”
    Nur so als Idee, wenn man später mehr Leser hat, könnte man ja als Blogger selbst sein Archiv durchforsten und sowas wie “Mein Archiv”-Artikel machen, in dem man auf damals kaum gelesene und kommentierte Artikel erneut aufmerksam macht. Die Leser machen sich selten die Mühe, die Archive zu durchforsten, also warum nicht mal auf die allerersten Artikel aufmerksam machen, in die man noch sein Herzblut gesteckt hat?
    Weniger Aufwand als neu schreiben, jedoch selber Effekt.

  14. @Keiko-sama:
    Na, die Sache ist eher die, dass ich mich mit meinem glorious Engrish gar nicht erst unter die Leute traue.:/
    Da ich mittlerweile aber auch kaum mehr Feedback erhalte, weiß ich schon, wie das ist, aber sowas braucht auch keiner. Zumal ich nur verhältnismäßig populäre englische Blogs lese.

    Btw, auch all die Anime-Blogger, die kein Schwein kennt, machen nix anderes als News zu bloggen: http://de.wordpress.com/tag/anime/

  15. @Zaku:
    (Keiko reicht vollkommen) Ja, ja, einen deiner glorreichen englischen Blogs durfte ich gerade auf einem MAL-Profil bewundern und den entsprechenden Einsatzantworten. Mal ehrlich wenn ich mir die Comments bei vielen englischen Blogs ansehe, wie auch bei Random Curiosity, bin ich mir sicher, das auch du das hinbekommst Zaku^^. Du musst ja keine Berlin of Text versenden, wie ich das teilweise mache und es mir trotzdem egal ist ob ich Fehler darin habe.

    Und doch würde ich mir ehrlich gesagt nicht zutrauen einen ernstzunehmenden Blog vollständig auf Englisch zu schreiben und sehe auch keinen Grund dazu, so weit geht meine Profilierungssucht, die man den Bloggern so allgemein nachsagt, nun doch nicht. Ich bleibe bei meiner Muttersprache fertig, aus.

    “Da stelle ich mir wiederum die Frage: Wen interessiert denn meine Meinung?”
    Na, so sollte man erst gar nicht anfangen. Es geht doch darum selbst an dem was man macht Spaß zu haben sonst ist es der Aufwand doch wirklich nicht wert.
    Wenn es dann auch noch jemand gefällt umso besser…
    Aber das sollte nicht die Grundvoraussetzung sein.

  16. Hölle, das war das falsche Account… Manchmal weiß ich auch nicht was der Puter so macht, wenn ich schlafe… >_<

  17. @ ZakuAbumi
    “Englisch lernen. Von nix kommt nix.”
    Noch mehr Englisch lernen? On nö….

    “Du musst ja auch nicht kommentieren, mache ich ja auch nicht.”
    Du bist ja gemein.

    @ Baphomet
    “fickle = launisch”
    Haben die das da schonmal gesagt? Keine Ahnung.

    @ Keiko-sama
    “Machen wir es doch einmal anders herum… Was wollt ihr überhaupt lesen?”
    Wüsste ich das, würde ich es ja schreiben.

    “Der Punkt ist doch jeder von euch hat einen eigenen Blickwinkel, der sich auch immer ändern kann, also was spricht dagegen über ein Thema nochmals zu schreiben oder zu lesen?”
    Das ist wahr.

    @ Sevie
    “Hard mode Patch klingt extrem lustig”
    Ja, auch wenn ich bei FF VII jetzt noch nicht soviel davon spüre. Okay, die Gegner stehen ewig, fressen viele Potions und bringen praktisch keine Exp. So SEHR viel schwerer wurde es jetzt aber noch nicht. Ist zwar schon interessant auch ab und an mal an wilden Gegnern und Startbossen zu sterben, aber das ist dann wirklich immer nur, wenn man einen Fehler gemcht hat.

    “Da würde ich gern mal für Satiro spielen, Final Fantasy VI ist neben Final Fantasy VIII mein Favorit!”
    Sicher, dass du das willst? Das Spiel ist unsagbar frustrierend und schwer in dem Modus. Egal wie lange man trainiert, Zufallskämpfe sind trotzdem dauerhaft eine Kampf ums überleben.

    “Reviews zu DVDs oder irgendwelchen besonderen Editionen sehe ich mir da schon viel lieber an.”
    Das ist es ja. Man könnte ja z.B. auch gleich ein wenig mehr zur Serie selbst schreiben und nicht einfach: “Hey guckt mal, eine DVD, wahnsinn!” Wie wäre es da lieber mir: “Hey guckt mal, es gibt bald DVDs davon und man sollte sich die kaufen weil (insert Anime Empfehlung). Wäre bei K-ON!! zwar fehl am Platze, aber ich meine ja nur.

    “Aber gerade bei den Figuren Reviews, die ich persönlich am liebsten mag und auch genug Material habe, hab ich ein wenig das Gefühl, dass das deutsche Publikum recht klein und uninteressiert ist”
    Das Problem kenne ich, habe hier auch noch über 100 Fotos liegen, die ich mal posten wollte, es aber nie gemacht habe. Ist halt immer wieder frustrierend, wenn man extra versucht tolle Fotos zu machen, es dann aber keine Sau interessiert… Ich erinnere mich noch daran, wie ich da 2 Stunden im Wald und im Schnee gelegen habe, für wunderbare Bilder, die dann aber niemamden kümmerten >.< Ansonsten noch meine Shootings mit Potemayo im herbstlichen Wald, oder meine Städtereise mit Etna. All solche Sachen, die ich dann später schon gar nicht mehr gepostet habe. “Da ist die englische “Szene” auch deutlich größer… vielleicht sollte man auf englisch umsteigen?” Lauf mir ja nicht davon! @ Homura “in random blah haette doch auch ein abschnitt ueber realserien prima reingepasst. Merken fuer naechstes Mal!” Nein, denn die verdienen mehr als nur eine kurze Erwähnung per Random Blah. “wie laeufts mit Bokurano? Und Naru Taru?” Bokurano Band 5 war unfassbar gut. Nein wirklich, ich schaffe es eigentlich nicht mal was daran zu kritisieren. Alles was ich am Anime negativ fand, gibt es hier nicht und zusätzlich gibt es noch mehr von allem positiven. Wie kann denn bitte ein Manga sooooo gut sein? Und mit Naru Taru ist das echt schwer. Man bekommt alle Bände für 104 € und wenn ich genau wüsste, dass sie ähnlich gut wie Bokurano sind, würde ich das auch locker ausgeben. Leider weiß ich das halt nicht genau und wenn ich jetzt einen Band einzeln hole, es mir gefällt und ich mir 1-12 kaufe, habe ich einen Band sinnlos doppelt. Ne echte Zwickmühle…. Ach und sag mal, ist der Anime davon eigentlich auch gut? Sieht eigentlich auch sehr interessant aus. @ StarlinM00N “Da stelle ich mir wiederum die Frage: Wen interessiert denn meine Meinung?” Naja, in jeden Fall alle meine Leser. “Nur so als Idee, wenn man später mehr Leser hat, könnte man ja als Blogger selbst sein Archiv durchforsten und sowas wie “Mein Archiv”-Artikel machen, in dem man auf damals kaum gelesene und kommentierte Artikel erneut aufmerksam macht.” Öhm….. “also warum nicht mal auf die allerersten Artikel aufmerksam machen, in die man noch sein Herzblut gesteckt hat? Weniger Aufwand als neu schreiben, jedoch selber Effekt.” Das schlimme, die Idee ist so gut, da frage ich mich, warum ich da nicht selbst schonmal darauf gekommen bin. Das werde ich wohl mal in Angriff nehmen. @ ZakuAbumi “Btw, auch all die Anime-Blogger, die kein Schwein kennt, machen nix anderes als News zu bloggen:” Hehe. @ Nagisa Sayo “Mal ehrlich wenn ich mir die Comments bei vielen englischen Blogs ansehe, wie auch bei Random Curiosity, bin ich mir sicher, das auch du das hinbekommst Zaku” Das stimmt auch wieder. Da kommt dann eh oft genug einfach nur 50 mal: “Yeah” oder “Fuck yes …” Mal ehrlich, da hat ja Sankaku schon sinnvollere Comments, auch wenn die zu 90 % von Pedos geschrieben werden. “Na, so sollte man erst gar nicht anfangen. Es geht doch darum selbst an dem was man macht Spaß zu haben sonst ist es der Aufwand doch wirklich nicht wert.” Ihr sucht euch mich als Blogger aus und nicht umgekehrt. ; )

  18. Figurenreviews sind ja fast noch lächerlicher als dieser News-Kram, der kann irgendwelchen Idioten, die nichts über anständige Informationsnetzwerke wissen, ja wenigstens noch weiterhelfen.
    Figurenreviews sind hingegen völlig langweilig und da genügen auch einige wenige Bilder. Informativer Text erübrigt sich meist, wenn man nicht die nötigen Fach- und Materialkenntnisse mitbringt. Das wirkt meist so wie “Kamera, Figur, Blog zur Hand und nicht wissen, was man damit anfangen soll”.

    Wann immer ich mal über meine Einkäufe berichte (rein aus Profilierungsdrang heraus, versteht sich), hat das sogar einen Sinn, weil ich mir eben Manga und Anime zulege. Zu diesen Dingen kann ich etwas schreiben, sie inhaltlich evaluieren, an- oder abraten und auch informieren. Das ist etwas, von dem auch beide Seiten profitieren und der Gesprächsverlauf gestaltet sich auch etwas produktiver als “Oh, wie schön! Ich bin ja sooo neidisch!xD”.

    Bokurano:
    “Alles was ich am Anime negativ fand, gibt es hier nicht”
    GONZOs Adaption hat aber auch so ihre lieben Vorzüge (bspw. das Stühledrehen, das bringt so seinen Nervenkitzel mit sich).

  19. “Nein, denn die verdienen mehr als nur eine kurze Erwähnung per Random Blah.”

    aha! und in welcher form planst du diese erwaehnung, falls du sie planst?

    “Alles was ich am Anime negativ fand, gibt es hier nicht und zusätzlich gibt es noch mehr von allem positiven.”

    Willst du das noch naeher erlaeutern, oder kommt das in nem separaten Post?

    Fuer Naru Taru kannst du ja auch die Scans zum testen benutzen. Auch wenn du die nicht magst, ist es hier vermutlich der einfachste Weg um zu schauen wie sehr die Serie dir gefaellt. Andererseits kannst du den ersten Band auch weiterverschenken, wenn du ihn dann doppelt haben wuerdest, und neue Fans heranzuechten xD

    Der Naru Taru-Anime ist net sehr toll imho (Zensur, schlechte Animationen, offenes Ende …). Eventuell um die Thematik anzutesten … aber ich fand den Manga sehr viel besser und beeindruckender. Also der Bokurano-Anime war eine geniale Umsetzung im Vergleich.

  20. ” Wüsste ich das, würde ich es ja schreiben. ”
    Du weißt nicht was du gerne als Blog lesen würdest? O_o Ich meine, du weißt nicht was dich interessiert? O.o”

    Gut, Naru Taru, ein Anime denn ich als so langweilig empfand, dass ich ihn fast gedroppt hätte? Und das obwohl er zum Mindf*ck Genre gehört? Eigentlich hat mich der Anime abgeschreckt, den Manga bei einem Bring & Buy zu kaufen… Er wurde sogar zweimal angeboten und zwar komplett um die 50,– Euro.Und der Zeichenstil sah auch nicht so umwerfend aus, das ich nicht der Meinung war, das haben zu müssen.
    Ich habe mir dann lieber Natsume und House of five leaves auf Englisch bestellt und Mushishi brauch ich auch noch, erscheint mir relevanter.
    Im Übrigen finde ich auch nichts verwerfliches daran den ersten Band eines lizensierten Mangas Online zu lesen um zu sehen ob er einem gefällt. ;)

  21. Keiko, du kannst ja erstmal den Bokurano-Anime anschauen, falls du ihn noch nicht kennst. Wenn dir Bokurano gefaellt, stehen die Chancen gut, dass auch Naru Taru gefaellt, da es vom gleichen Autor ist. Und ja, der NT-Anime war leider nicht sehr gut gemacht v.v

  22. THX ;)… Bokurano war eigentlich der Anime, der mir Hoffnung in die Mechas gegeben hat. So, denn habe ich schon, aber ich muss sagen oftmals versuche ich es zu vermeiden, von jedem Anime oder Manga auch das Gegenstück zu kennen, sonst wird das irgendwann zu viel. Bokurano fand ich gut, aber nicht so gut wie Monster oder Mushishi, das ich dann gleich beides bräuchte.

  23. @ ZakuAbumi
    “Figurenreviews sind ja fast noch lächerlicher als dieser News-Kram, der kann irgendwelchen Idioten, die nichts über anständige Informationsnetzwerke wissen, ja wenigstens noch weiterhelfen.”
    Wie du zu diesem Thema steht, weiß ich ja. Es ist wohl Geschmackssache, ob man sowas mag, oder aber nicht. Meine Leser mögen es wohl eher nicht, was schade ist. Denn solche Bilder zu machen macht echt Spaß. Deswegen mache ich es ja auch hin und wieder mal, veröffentliche es dann aber halt nicht.

    “GONZOs Adaption hat aber auch so ihre lieben Vorzüge (bspw. das Stühledrehen, das bringt so seinen Nervenkitzel mit sich).”
    Ich habe auch nicht gesagt, dass alle Änderungen im Anime schlechter waren. Der Anime war genial insziniert und hatte viel Spannung und einige Cliffhanger. Es gab hier auch wirklich Szenen, die besser dargestellt waren, als im Manga. Besonders in Band 5 vermisste ich sehr die Auswirkungen auf ihren Sieg. Der wurde im Anime ganz klar besser dargestellt. Mehr sage ich aus Spoilergründen jetzt aber nicht. Der Manga bietet jedoch ganz einfach mehr Emotionen und noch härteres Drama, lässt dabei aber Dinge aus, die ich persönlich im Anime als Filler empfand.

    @ Homura
    “aha! und in welcher form planst du diese erwaehnung, falls du sie planst?”
    Da ist aber jemand neugierig. Es gibt bei mir jedoch Planungen für einen GoT Artikel.

    “Willst du das noch naeher erlaeutern, oder kommt das in nem separaten Post?”
    Das wäre alles ja wieder Spoiler für andere. Ein Artikel zum Manga wird aber kommen.

    “Fuer Naru Taru kannst du ja auch die Scans zum testen benutzen. Auch wenn du die nicht magst, ist es hier vermutlich der einfachste Weg um zu schauen wie sehr die Serie dir gefaellt. ”
    Habe ich auch schon drüber nachgedacht. Immerhin plane ich danach ja alle 12 Bände zu kaufen. Mal sehen.

    “Andererseits kannst du den ersten Band auch weiterverschenken, wenn du ihn dann doppelt haben wuerdest, und neue Fans heranzuechten ”
    Du züchtest neue Ideen in mir heran.

    “Eventuell um die Thematik anzutesten … aber ich fand den Manga sehr viel besser und beeindruckender.”
    Schade.

    “Also der Bokurano-Anime war eine geniale Umsetzung im Vergleich.”
    Oh das war er. Selbst wenn es im Anime etwas abgeschwächt wurde, hat die Serie einige andere Stärken.

    @ Keiko-sama
    “Du weißt nicht was du gerne als Blog lesen würdest? O_o Ich meine, du weißt nicht was dich interessiert?”
    Meist schreibe ich ja Artikel über die Dinge, die mich interessieren/mir durch den Kopf gehen. An sich kann man mir aber ne ganze Menge schmackhaft machen. Ich habe da keine ganz genauen Vorstellungen. Man ließt einen Blog ja eh meistens eher wegen den Leuten selbst. Warum lese ich so oft Zakus Artikel? Weil er oft lustige und interessante Dinge schreibt. Warum lese ich bei Matsu? Weil man mal alles aus der Sicht eines weiblichen Otakus sehen kann usw. Warum hängt ihr hier rum und redet mit mir? Nur wegen den tollen Themen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>