Sword Art Online II Episode 13

Sword Art Online II Episode 13

Tja, da meine Leser schon anfangen mich zu belagern, gibt es diese Woche gleich zwei Artikel. Ob das jetzt zur Gewohnheit wird? Wir werden sehen. In jedem Fall verdient diese Episode sowieso ihren ganz eigenen Artikel.

Die Folge startet, wie zu erwarten war mit: Kirito sieht erst einmal kein Land gegen Death Gun und steckt massig Schaden ein, was ihn natürlich nicht weiter stört. Denn ihr wisst ja, der Main kann immer locker 300 Schläge einstecken, Hauptsache er landet selbst einen einzigen, um den Kampf zu gewinnen. Diese Logik kennt wirklich jeder klischeemäßige Actionstreifen und ebenso jedes Random-Anime. Und was treibt Sinon währenddessen?

SAO II 13-1

Ähm, ja? Du könntest deine supertollen Zoom-Augen doch zum Zielen benutzen, oder, ODER? Lustigerweise macht sie das nachher anscheinend sogar und sie haben uns das nicht mal erklärt. Aber hey, ausnahmsweise kann sich der Zuschauer das sogar Mal logisch selber erklären. Wobei, warum kann sie das noch mal genau? Ein Skill ihrer Charakterklasse? Ja das Lasse ich mal so durchgehen. Zwischendurch in der “echten” Welt:

SAO II 13-2

Okay ernsthaft müsst ihr euch jetzt noch extra irgendeinen Mist ausdenken, nur damit es “spannender” wird? Ich meine durch dieses Game kann doch keiner echten Schaden nehmen, richtig? Aber Kirito könnte drauf gehen, wenn er zu viel schwitzt, oder wie jetzt? Oder übertreibt sie nur gerne, wie das Leute im Krankenhaus halt so tun? *sigh* Egal, was wäre eine SAO II Folge ohne ihre dummen Zwischenszenen? [Ich fürchte ein unterhaltsames Anime]

SAO II 13-3

Ähm….. wie war das letztens mit die nehmen ihre KI-”Tochter” etwas zu ernst? Ja genau, du kannst deinem Papa damit helfen! Wie und wobei auch immer…. Gibt es Leute, die solche Szenen emotional oder cool finden? Die Frage stelle ich jetzt ganz im Ernst. Ich will sie dafür ja nicht einmal auslachen, ich will es nur wissen. Weil ich hab einfach keine Ahnung, für welche Art von Menschen solche Szenen gedacht sind. Na ja wieder zurück zum Kampf.

SAO II 13-4

“Ha, ich töte dich jetzt mit diesem Schlag Kirito! Ich habe dich davor zwar bereits 500-mal getroffen, doch blöd wie ich bin nie an Stellen, wo es dir gefährlich werden könnte. Nun aber endlich!”

Tja das dachte er sich jedenfalls, doch dann kommt Kirito auf eine geniale Idee:

“Hey warte mal, der Kerl hat ja rote Augen! Warum ist mir das vorher nie aufgefallen? Egal, jetzt kenne ich seinen Namen und damit erlange ich automatisch die Fähigkeit, seinem Schlag auszuweichen, der mich sonst zu 100 % getroffen hätte.”

Und was ist das wirklich für ein behindertes Schadensmodell in GGO? Jemand kann sonst wie viele Wunden haben, ohne  dass er verreckt oder Nachteile dadurch bekommt? Warum macht sich das Spiel dann überhaupt die Mühe, diese zu berechnen? Oh ich sag euch Leute, diese Serie mit praktisch keinem Hintergrundwissen über jegliche innere Logik zu schauen, macht oft einfach keinen Spaß. Aber schon klar, nur so kann sich der Schreiber jegliche Freiheit herausnehmen, die er möchte. Und ja, gut geschrieben sieht anders aus!

SAO II 13-5

Bei der Szene konnte ich einfach nicht mehr aufhören zu lachen. Nein ehrlich, diese ganze Zeitlupen Action war so lächerlich. Einfach weil sie weder cool, noch spannend war. Ich meine im Vergleich dazu fand ich den Kampf davor ja sogar noch ziemlich toll. Außerdem auch witzig, wie Death Gun während Kirito völlig hilflos vor ihm rumschwebt noch einige Male vollkommen nutzlos auf ihn einsticht. Kann der Typ denn gar nicht zielen?

SAO II 13-6

Ach und: Ihr wolltet ja keine Star Wars Witze mehr und so. Deswegen habe ich zu dieser Szene auch nichts weiter zu sagen.

SAO II 13-7

Japp, der Kerl ist sicher weg. Hat vielleicht maximal ein wenig Unterwäsche mitgehen lassen oder dich an gewissen Stellen befummelt. Nun gut, Death Gun ist also hinüber, sprich jetzt bekommen wir endlich unser mega coolen Showdown zwischen Kirito und Sinon, richtig?! Doch natürlich bekommen wir das nicht zu sehen und ich wollte mich eigentlich erst noch tierisch darüber aufregen, nur kam dann diese Szene hier:

SAO II 13-8

Sinon ist jetzt eine Yandere und sprengt sich zusammen mit dem Main in die Luft. Nice! Also ihr könnt wirklich alle sagen, was ihr wollt, aber diese Szene fand ich einfach nur richtig genial. Ich meine ihr Blick dazu, wie geil ist der Bitte? Und weil ich dieses Ende so toll fand, rege ich mich jetzt nicht mal über einen fehlenden Endfight zwischen den beiden auf. So, wie geht es nun aber im echten Leben weiter? War es das jetzt einfach und alles ist ausgestanden?

SAO II 13-9

Nein, denn oh Twist! Shinos Freund ist ein Psycho und in Wirklichkeit Death Gun. Ihr wisst, was das heißt, oder? Wir müssen jetzt alle unser Steins;Gate-Gesicht aufsetzen und so tun, als würde es uns total überraschen, dass der Übeltäter natürlich ein bereits bekannter Charakter ist. Ich meine ich könnte jetzt sagen ich hätte es gewusst, aber dann springt mir Starlin gleich wieder ins Kreuz und meint ich hätte es maximal geahnt, aber nicht gewusst.

In jedem Fall war es aber abzusehen. Ich meine welche Optionen hatten wir? Entweder die Krankenschwester oder der Typ hier. Ich meine ich hatte echt kurz gedacht die Krankenschwester könnte darin verwickelt sein, aber sie ist ja dauerhaft bei Kirito. Also musste es am Ende ja auf diesen Typen hier hinauslaufen. Ich meine wozu wurde er auch sonst in die Handlung eingeführt? Damit Sinon einen Freund hat? Lol niemals, sonst hätte sie ja sogar noch einen Grund sich nicht Kiritos Harem anzuschließen.

Von daher also nein, kein cooler Twist und unerwartet sowieso nicht.

SAO II 13-10

Ähm, Herr der Ringe Sprüche darf ich aber machen oder? Ach ich lasse es lieber…. In jedem Fall bin ich neidisch auf den Kerl, ich mein würde einiges drum geben, um Shinos Haare zu streicheln! Ansonsten fügt sich der Typ (nein ich schlage jetzt nicht seinen Namen nach, damit ich so tun könnte, ich hätte ihn mir gemerkt) halt mal wieder super in die Gruppe der typischen SAO-Bösewichte ein. Total creepy und völlig ohne jegliche Motive. Und nein rape zähle ich jetzt mal nicht als Motiv, weil er wollte sie ja erst töten. Muss ich jetzt einfach annehmen, er wäre verrückt? Also von wegen in einem online Game wiedergeboren werden und so? Das ist einfach ne billige Erklärung, aber passt wohl zur Serie.

Natürlich erscheint aber am Ende Kirito, um den Tag zu retten.

SAO II 13-11

Ja lauf! Ich habe sicher keine Chance gegen den unbewaffneten kleinen Nerd hier! Lauf um dein Leben! Also ich versteh es nicht, ist vielleicht aber auch besser so. Und in der nächsten Folge sehen wir dann: Death Gun kämpft in der realen Welt gegen Kirito um Shino.

Fazit
Hmmmm…. also mir wurde ja beschrieben die Folge sollte so schlecht sein wie das Ende von der 1. Hälfte SAO damals. Das kann ich jedoch nicht bestätigen. Einfach weil diese Folge viel weniger Plotholes hat. Ich meine es ist konstruiert und alles, aber an sich lassen sie hier nur alle möglichen Klischees ablaufen. Ich meine das ist natürlich nichts Gutes, aber auch kein so riesiger Reinfall wie bei Staffel 1 damals. Wobei der Handlungsabschnitt ist, ja auch noch nicht vorbei, also vielleicht kommt das richtig Miese auch erst noch. Ich bin gespannt. Diese Folge in jedem Fall war schlecht, aber nicht grottenschlecht. Alleine die tolle Szene mit der Granate reißt einiges wieder raus. Dazu noch einige Kampfeinlagen und creepy Shinos Haare streicheln. Von mir gibt es 4/10 Punkte.

 

30 Gedanken zu “Sword Art Online II Episode 13

  1. die Folge sollte so schlecht sein wie das Ende von der 1. Hälfte SAO damals.

    2. Hälfte.

    also vielleicht kommt das richtig Miese auch erst noch.

    Nö, eigentlich war’s das schon.

  2. Shino sie’s positiv. Die Serie ist so trashig das sie wieder lustig ist xD

  3. “Ich meine durch dieses Game kann doch keiner echten Schaden nehmen, richtig? Aber Kirito könnte drauf gehen, wenn er zu viel schwitzt, oder wie jetzt?”

    In der Episode meinen sie ja, dass dieser Helm einen Spieler automatisch aus dem Spiel werfen würde, bevor die Spieler ernsthaften Schaden nehmen. Aber da ja Kirito bereits in einem Krankenhaus ist und sogar von einer Schwester persönlich überwacht wird, glaube ich, dass Kirito jemals wirklich in Gefahr war. Und wenn er wirklich durch Dehydrierung sterben könnte, dann muss er eben an einen Tropf gehangen werden, obwohl es schwer vorstellbar ist, dass jemand SO viel schwitzen würde allein aufgrund von starken Stress.

    “Und nein rape zähle ich jetzt mal nicht als Motiv, weil er wollte sie ja erst töten. Muss ich jetzt einfach annehmen, er wäre verrückt? Also von wegen in einem online Game wiedergeboren werden und so? Das ist einfach ne billige Erklärung, aber passt wohl zur Serie.”

    Er und sein Bruder von Laughing Coffin wollten ja Judge Dredd in allen virtuellen MMOs spielen und alle (zumindest aus deren Sicht) unliebsamen Spieler mit dem DeathGun-Avatar töten. Die ganze Masche wie sie hier erklärt wird, finde ich immer noch unsinnig, also dass jemand in der realen Welt den Spieler aufsucht und umbringt, während zur selben Zeit der DeathGun-Avatar den Spieler im Spiel zur Strecke bringt. Persönlich hatte ich die Idee, dass DeathGun die erschossenen Spieler einfach in einen Limbo schickt, den sie nicht verlassen können, eben das sie gleichzeitig nicht im Spiel sind, aber trotzdem online verbleiben bis sie dann am Ende verdursten. Aber ich nehme an, das wäre schon wieder ZU sci-fi für diese Serie…

    Und dass Sinon’s “Endboss” natürlich sich als Rape-Attacke herausstellen musste ist ja selbstverständlich. Egal wie viel Selbstvertrauen sie versucht in dem Spiel zu gewinnen, am Ende ist sie ja nur ein Objekt, dass von jemand anderen entweder beschützt oder vergewaltigt wird. Eigentlich hatte ich erwartet, dass ihr Character-arc damit zu Ende gehen würde, dass als ihr “Freund” sie angreift, sie genug Selbstvertrauen nun hat auch in der realen Welt wie ihre Online-Persona zu handeln. Und so hätte sie dann ihren “Freund” bereits selbst überwältigt, zur Rede gestellt oder sowas und dann wäre erst Kirito gekommen.

  4. Wirklich…?! Ich hasse es, wenn Anime-Adaptationen diese schon nicht gerade großartigen Szenen noch schlimmer machen. Tokyo ESP z.B. hatte genau dasselbe Problem…

  5. @ Baphomet
    “Nö, eigentlich war’s das schon.”
    Wow, das schlimmste ist also überstanden?

    @ max
    “Shino sie’s positiv. Die Serie ist so trashig das sie wieder lustig ist ”
    Ich dachte genau so sehe ich das sowieso schon.

    @ M0rg0th
    “Die ganze Masche wie sie hier erklärt wird, finde ich immer noch unsinnig”
    Genau das ist ja auch mein Problem daran. Aber na ja, was soll man von dem Autor auch anderes erwarten?

    “Egal wie viel Selbstvertrauen sie versucht in dem Spiel zu gewinnen, am Ende ist sie ja nur ein Objekt, dass von jemand anderen entweder beschützt oder vergewaltigt wird.”
    Was ich auch echt sehr schade finde.

    “Eigentlich hatte ich erwartet, dass ihr Character-arc damit zu Ende gehen würde, dass als ihr “Freund” sie angreift, sie genug Selbstvertrauen nun hat auch in der realen Welt wie ihre Online-Persona zu handeln.”
    Ich dachte echt erst sie würde ihn wegstoßen und sich dann die Knarre schnappen, die sie da rumliegen hat. Das war doch eine echte oder? Und ihn dann badass bedrohen bis dieser aufgibt. Das wäre echt cool gewesen.

    “Tokyo ESP z.B. hatte genau dasselbe Problem…”
    Ach ist der Manga davon ein bisschen weniger mies gewesen?

    @ Baphomet
    “In der LN hat Kirito auch eher Hilfe zur Selbsthilfe geleistet.”
    Los Sinon, du packst das! So in etwa?

  6. @Shino:

    “Genau das ist ja auch mein Problem daran. Aber na ja, was soll man von dem Autor auch anderes erwarten?”

    Es wirkt wirklich so als hätte er zuerst die Idee mit DeathGun gehabt und hat erst dann versucht, eine Erklärung zu finden, wie diese Idee in dem SAO-Universum funktionieren könnte.

    “Ich dachte echt erst sie würde ihn wegstoßen und sich dann die Knarre schnappen, die sie da rumliegen hat. Das war doch eine echte oder? Und ihn dann badass bedrohen bis dieser aufgibt. Das wäre echt cool gewesen.”

    Ich glaube, es war eine Fake-Pistole, aber nicht das es einen Unterschied machen würde… Sie hätte genauso gut zu ihrem Schreibtisch rennen können und eine Schere ergreifen können. Das eigentliche Problem ist ja, dass so wie die Serie es darstellt, sie jetzt zwar mehr Selbstvertrauen gewonnen hat, aber nun ist jenes Selbstvertrauen komplett von Kirito abhängig.

    “Ach ist der Manga davon ein bisschen weniger mies gewesen?”

    Ha, das ging schon mit dem chaotischen Beginn los. Dir gefiel der Anfang der Serie, glaube ich, oder? Ich habe den Anfang gehasst. Denn Ga-Rei-Zero hat genau denselben Mist gemacht. Die Zuschauer werden einfach in ein Action-Szenario geworfen, dass komplett irrelevant ist für den eigentlichen Beginn der Serie. Das ist nämlich die erste Sache, die mich überrascht hat, die in-media-res-Action-Episoden, die zu Beginn sowohl bei den Anime-Adaptionen von Ga-Rei-Zero als auch Tokyo ESP benutzt wurden gibt es so gar nicht im Manga.

    Und um jetzt auf Tokyo ESP zurückzukommen… In der zweiten Episode fällt ja die Hauptcharakterin dank ihrer ESP-Kräfte durch den Boden und landet im Apartment unter ihr. Im Manga hat sie nur ihre Unterwäsche an, der etwas ältere Untermieter starrt sie an, sie stellt sofort fest, dass sie nur ihre Unterwäsche an hat und rennt schnell aus dessen Wohnung. Im Anime dagegen landet sie in dem Apartment komplett nackt und ist für einige Momente verwirrt, während jener ältere Untermieter sie anstarrt und erst nach einigen Momenten versteht sie was los ist und rennt aus der Wohnung. Das ist die Sorte von Anime-Adaption, die Tokyo ESP hier verwendet hat.

  7. “sie stellt sofort fest”
    “und erst nach einigen Momenten versteht sie was los ist”
    Kann es denn nicht sein, dass einen der Moment im Manga einfach viel kürzer vorkommt, weil man das Lesetempo selbst bestimmt und ein Panel der Verwirrung mehr oder weniger, was würde es denn auffallen? Im Grunde konstruiert man sich die Szene selbst im Kopf zusammen, und das kann zwei Sekunden gehen oder zwölf, oder zwanzig, der Manga kann es einem ja nicht vorgeben.
    In einem Anime hingegen liegt die Vorstellung fest, da man alles visuell präsentiert bekommt. Ich kann selbst nicht darüber urteilen, ich müsste den Manga gelesen haben, aber diese Möglichkeit erscheint mir durchaus plausibel.

    Achja, und hierüber kann ich noch viel weniger urteilen, aber storyrelevant müsste es schon die Pistole sein, weil die mit ihrem Trauma zu tun hat und wenn die Charakterisierung damit abgeschlossen werden soll, dann müsste sie nur ihren Freund erschießen und sie wäre ihr Problem los, hätte ihr Trauma überwunden und nichts stehe mehr zwischen einem weiteren Mitglied in Kiritos Harem. Drei Fliegen mit einer stinkenden Klappe.

    Desweiteren würde ich Ga-Rei und Tokyo ESP bezüglich des Anfangs nicht auf eine Stufe stellen.

  8. @StarlinM00n:

    “In einem Anime hingegen liegt die Vorstellung fest, da man alles visuell präsentiert bekommt. Ich kann selbst nicht darüber urteilen, ich müsste den Manga gelesen haben, aber diese Möglichkeit erscheint mir durchaus plausibel.”

    Das stimmt, aber während es im Manga dieser typische Fanservice-Moment ist, der für so zwei Seiten andauert, wirkt die Anime-Version komplett fasziniert. Fanservice ist eben der einzige Moment, wo die meisten Animes kreativ werden mit ihrer Kamerafährung. und hier ruht die Kamera SEHR lange auf dem nackten Körper der Hauptcharakterin. Und wo im Manga es eben nur dieser schnelle, nicht besonders gute Fanservice-Witz ist, geht es im Anime klar hauptsächlich um den Fanservice.

    “Drei Fliegen mit einer stinkenden Klappe.”

    Dann hätten wir aber einen Charakter, der sympathisch wirken soll, welcher zweimal (!) Schusswaffen benutzt hat, um andere Leute zu verletzen (oder gar zu töten). Soll ihr Character-Arc wirklich damit enden, dass sie gelernt hat, dass Schusswaffen in ihrer Wohnung zu haben und anzuwenden gut ist?

    So wie Death Gun mit seiner Pistole Leute sozusagen indirekt umbringt, könnte man fast eine Art Thema für diese erste Hälfte erahnen, welche Sinons Geschichte, die von Kiritos Gewissensbissen, was seine “Morde” in SAO angeht und die von DeathGun verbinden könnte, aber so gut ist der Autor ja leider nicht, dies kompetent umzusetzen…

  9. Ich find Episode 14 Topt Episode 13 um längen was die lächerlichkeit angeht.

  10. @cartbart

    ja vorallem die Szene in der Bar… WÜRRRG

  11. ihr seht alles viel zu negativ^^ ich hoffe es gibt noch ne 3. staffel^^

  12. @Stefan Kage SAO ist also ein gutes Anime?

  13. @Stefan Kage
    “ihr seht alles viel zu negativ”
    Ja ne ach, schnellchecker xD

    “ich hoffe es gibt noch ne 3. staffel”
    Ja aber bitte mit Michal Bay als Regiserur und nicht Uwe Boll ;D

  14. was hat denn michal bay für welche gemacht?
    und ich kenne schlechtere animes als sao^^ die bücher haben sie recht gut umgesetzt also bin ich zufrieden^^

    und ja ich oute mich hier als sao fanboy daher kann ich über paar dinge hinwegsehen die schwach in den anime sind

  15. @Stefan Kage:
    “und ich kenne schlechtere animes als sao^^ ”
    Ah, das altbewährte Argument. Aber dadurch wird SAO trotzdem nicht besser ;-)

  16. @Stefan Kage:

    “ihr seht alles viel zu negativ”

    Persönlich hat mir die zweite Staffel bisher insgesamt besser gefallen als der Großteil von der ersten Staffel. Indem der Fokus eher auf die Charaktere gebracht wurde und der Plot wesentlich direkter und geradliniger gestaltet wurde als in den vorherigen Arcs war es einfacher für die Serie nicht von irgendwelchem BS abgelenkt zu werden und die Action am Laufen zu halten. Jedoch – und deswegen ist meine Meinung der derzeitigen Episoden eher negativ – hat die Serie hier keinen guten Job geleistet, einen vernünftigen Abschluss für diesen Arc zu finden. Beginnend mit der unsinnigen Erklärung von DeathGun bis hin zum Abschluss von Sinons Character-arc hat hier wieder die Sorte von BS Einzug gehalten, welche die erste Staffel so sehr geplagt hat.

    Und generell muss man auch anmerken, dass selbst in den besseren Momenten der Series, es trotzdem immer noch nur versucht Power-Fantasy-Kitsch zu sein.

  17. @Stefan Kage
    “was hat denn michal bay für welche gemacht”
    Transformes und sämtlich andere Filme von denen ich den Namen vergessen hab. Wenn du den bzw. die gesehen hast, weißt du warum ich Michal Bay gesagt habe. ^^

    “und ich kenne schlechtere animes als sao”
    ändert leider 0,0000 daran das der Anime Trash auf Uwe Boll Niveau ist. Wie Death gun schon sagte ;-)

    Ich persöhnlich konnte bzw. hab die erste Staffel nie zuende gesehen da es das gleiche Spiel wie bei Attack on Titan war. Am anfang war’s noch witzig mit der Benny hill Musik im Hintergrund und dann fängt’s an mehr zu nerven als zu unterhalten. Muss jetzt nicht bei allen so sein

  18. @ M0rg0th
    “Es wirkt wirklich so als hätte er zuerst die Idee mit DeathGun gehabt und hat erst dann versucht, eine Erklärung zu finden, wie diese Idee in dem SAO-Universum funktionieren könnte.”
    So wird es bestimmt gewesen sein.

    “Das eigentliche Problem ist ja, dass so wie die Serie es darstellt, sie jetzt zwar mehr Selbstvertrauen gewonnen hat, aber nun ist jenes Selbstvertrauen komplett von Kirito abhängig.”
    Was wäre eine Haremette auch ohne ihren Haremhalter?

    “Dir gefiel der Anfang der Serie, glaube ich, oder?”
    Ja klar. Der war awesome.

    “Denn Ga-Rei-Zero hat genau denselben Mist gemacht.”
    Ja das höre ich immer, aber die Serie kenne ich halt nicht.

    “Im Manga hat sie nur ihre Unterwäsche an”
    Klingt heiß. Ansonsten klingt aber nicht groß unterschiedlich.

    @ StarlinM00N
    “Kann es denn nicht sein, dass einen der Moment im Manga einfach viel kürzer vorkommt, weil man das Lesetempo selbst bestimmt und ein Panel der Verwirrung mehr oder weniger, was würde es denn auffallen? ”
    Genau deswegen meinte ich ja das klingt fast gleich.

    “aber storyrelevant müsste es schon die Pistole sein, weil die mit ihrem Trauma zu tun hat und wenn die Charakterisierung damit abgeschlossen werden soll”
    Genau das. Hätte sie jetzt die Knarre halten können um ihn selbst damit zur Strecke zu bringen, wäre das richtig cool gewesen. Aber nö, sie braucht Kirito-Support.

    @ CartBart
    “Ich find Episode 14 Topt Episode 13 um längen was die lächerlichkeit angeht.”
    Finde ich nicht. Mehr dazu aber demnächst im passenden Artikel.

    @ Stefan Kage
    “hr seht alles viel zu negativ”
    Es nennt sich realitisch auf die Dinge schauen und keine Fanboy-Scheuklappen tragen. Denn ich möchte bitte nicht jeden Random-Anime auf die gleiche Ebene wie die richtig guten Serien stellen. Nichts anderes machen die meisten Leute aber und irgendwie findet das auch fast jeder okay so.

    “und ich kenne schlechtere animes als sao”
    Schlimmer geht immer. Macht das hier aber nicht besser.

    “und ja ich oute mich hier als sao fanboy daher kann ich über paar dinge hinwegsehen die schwach in den anime sind”
    Na jedefalls erkennst du, dass die Serie Schwächen hat. Das ist bei einem Fanboy schon mal viel wert.

    @ max
    “Ich persöhnlich konnte bzw. hab die erste Staffel nie zuende gesehen da es das gleiche Spiel wie bei Attack on Titan war.”
    Apropo Titans. Das darf ich wohl demnächst anfangen zu gucken. Siehe Umfrage.

  19. @Shino:

    “Ja das höre ich immer, aber die Serie kenne ich halt nicht.”

    Der Anfang von Ga-Rei-Zero war sogar noch abrupter, weil dort der Großteil der plötzlich präsentierten Charaktere auch noch gestorben sind in kürzester Zeit…

    “Klingt heiß. Ansonsten klingt aber nicht groß unterschiedlich.”

    Aber genau das ist doch das Absurde an dieser Entscheidung! Die Anime-Leute haben diese bereits schon sehr Fanservice-lastige Szene angeguckt im Manga und haben sich gedacht: “Wisst ihr, was diese Szene braucht? Noch MEHR Fanservice!”. Und der Unterschied ist tatsächlich gering, aber man muss sich dann doch fragen, warum jener Unterschied überhaupt existiert…?

    Was auch interessant ist… Nur eine Person hat im Directing/Writing-Abteil sowohl bei Ga-Rei-Zero als auch Tokyo ESP gearbeitet. Also entweder ist diese Person die Graue Eminenz, wenn es um die Gestaltung des Beginns von Serien von diesem Manga-Autor geht oder jemand auf dem Studio-Level sagt diesen Leuten, dass sie so das Anime strukturieren sollen.

  20. Dieser Beitrag entstand mithilfe der Kawahara Reki Foundation, diese hat es sich zum Ziel gemacht alle SAO Kritiker in Gehirnlose Fanboys zu verwandeln.

    (Ist schon irgendwie lustig wie manche von euch fehlende Entwicklung bei Sinon in Bezug auf den Arc kritisch betrachten und es besser gefunden hätten wenn sie selber den Typen überwältigt oder gar mit einer echten Pistole in Zaum gehalten hätte. Ich bin kein Experte aber was hat es mit der Überwindung ihres Traumas zu tun ob sie den körperlich überlegenen Typen (ja der Kerl ist ein Nerd aber sie wie auch Kirito auch noch dazu befand sich der Typ in einem ziemlichen Rausch und hat sich vorher wahrscheinlich Adrenalin gespritzt^^) im Kampf besiegen würde oder nicht ist doch klar das sie da hilfe braucht ist im normalfall so das Jungs stärker sind als Mädels. Sehe daher also die Rettung Kiritos ganz und gar nicht kritisch.)

    Zu den anderen Dingen muss ich dann doch mal Pluspunkte für SAO aussprechen der meiner Meinung beste Anime den ich gerade in den letzten 30 Minuten gesehen habe das würd wohl was heißen da kann keiner von euch was gegen sagen.
    Die Sache mit den Attacken ist jawohl logisch der Typ benutzt einen Degen klar das man da mehrere Angriffe braucht als Kirito der in mit einer Pistole abballert und dann mit einem Laserschwert in Zwei ungleich große Hälften zerteilt wie im echten Leben(Laerschwert>>>>>>>>Pistole>>Degen) ist klar das ein paar vollzeit Freaks wie ihr da keine Ahnung von habt also echt dafür könnt ihr SAO diesem Meisterwerk nun wahrlich keine Vorwürfe machen.
    Die Sache mit dem Kerl dessen Name von allen Vergessen wurde sich als Tod Waffe heraustellt brilliant ich dachte ja bis zum schluss an Klein wegen der Bemerkung in eine der Folgen. Das hat mich echt so geflasht ich habe Pipi gemacht. Die Szene der beiden wo er Versucht die Venus, die Holde Maria, die Spitze des Eisbergs der prallen Ärsche (kurz Sinon) an ihre Wäsche zu gehen war an dramaturgie nicht zu überbieten.
    Was war ich froh als der strahlende Held, der Gott der realen und fiktiven Welt (da er in der Lage ist sämtliche Regeln zu brechen wie es ihm passt) in die Wohnung hereinstürmt um den dreckstypen zu vermöbeln ich habe bei der Szene beifall geklatscht und geweint pipi hat ich auch schon wieder gemacht.
    Mir hat diese Folge aufjedenfall noch mal klar gemacht warum das der bester Anime ist den ich in der letzten Stunde gesehen habe.
    Der Rest wurde ja schon ausführlich genannt, niedergeschrieben und für die Nachwelt protokolliert auf das es die zukünftige Generation so macht wie unsere allseits geliebte Sinon.

    (Dieser Beitrag ist ein haufen Müll sondergleichen) und das letzte was ich noch sagen will ist fragen sie ihren Artzt oder Apotheker wenn sie der Meinung sind SAO sei ein Meisterwerk. Für alle Fanboys die sich ändern wollen schreibt euch nicht ab, lernt SAO zu kritisieren und seine Schwächen präzise benennen zu können.
    Für alle die Verwirrt sind nur der erste Part in Klammer der lange ist ernst zu nehmen. Der Rest versteht sich ja von selber.

  21. @Mario:

    “Ich bin kein Experte aber was hat es mit der Überwindung ihres Traumas zu tun ob sie den körperlich überlegenen Typen (ja der Kerl ist ein Nerd aber sie wie auch Kirito auch noch dazu befand sich der Typ in einem ziemlichen Rausch und hat sich vorher wahrscheinlich Adrenalin gespritzt^^) im Kampf besiegen würde oder nicht ist doch klar das sie da hilfe braucht ist im normalfall so das Jungs stärker sind als Mädels.”

    Selbst wenn der Kerl vergleichsweise stärker ist, heißt das nicht, dass man es als selbstverständlich ansehen sollte, dass ein Mädchen sich nicht dagegen erfolgreich verteidigen kann. Es also als kategorisch unrealistisch anzusehen ist ein wenig übertrieben, finde ich. Kreativ gesehen kann man durchaus Situationen sich erdenken, wo eine schwächere Person eine stärkere überwältigen könnte.

    Und was es für mich persönlich wirklich störend macht, ist, dass Sinons Character-Arc so eines persönlichen Triumphs beraubt wurde. Stattdessen musste wieder Kirito als der Held des Tages ins Rampenlicht treten.

  22. @M0rg0th
    Ich verstehe was du meinst, ich habe ja nicht geschrieben das es immer so ist aber im Normalfall schon.
    Wenn du von ihrem Triumph sprichst den hat sie ja da sie ihr Trauma erfolgreich? besiegt hat (wird man eventuell sehen in den nächsten Folgen) das reicht doch für sie als Triumph immerhin hat sie das ihr halbes Leben lang fertig gemacht.
    Mir geht es ja nur um die Tatsache das einige von euch die Stelle kritisieren und es als besser finden würden sie schnappt sich eine (geladene) Pistole in ihrem Zimmer und bedroht den Typen damit Ok klar ist das Badass aber im Grunde viel bescheuerter als das was wir in der Folge gesehen haben da unglaubwürdig (eine Person die höllisch Angst vor Waffen hat, hat eine geladene Waffe in ihrem Zimmer? vielleicht in UsA aber sonst nicht).

  23. @Mario:

    “Ok klar ist das Badass aber im Grunde viel bescheuerter als das was wir in der Folge gesehen haben da unglaubwürdig (eine Person die höllisch Angst vor Waffen hat, hat eine geladene Waffe in ihrem Zimmer? vielleicht in UsA aber sonst nicht).”

    Ah, ja, das hatte ich irgendwann hier schon mal zur Sprache gebracht, glaube ich. Obwohl das eigentliche Problem hier ist doch der Fakt, dass Sinons Trauma mit einer fokussierten Waffenphobie ausgedrückt wird, anstatt die etwas komplizierteren Folgen von PTSD zu zeigen. Phobien werden ja normalerweise immer als etwas angesehen, dass in einer Story von einem Charakter überwunden werden sollte. Aber was macht man, wenn die Phobie sich zwar störend äußert, aber an sich recht vernünftig ist. Es wäre wie wenn jemand eine Phobie für das Trinken von Alkohol entwickeln würde, weil jene Person einst im Alkoholrausch etwas Schreckliches gemacht hat. Wäre der Triumph hier für jene Person ein Alkoholiker zu werden?

    Die Story und Charakterisierung in dieser Serie ist einfach nicht subtil genug, um überhaupt vernünftig damit umzugehen. Aber die Sorte von Aufmerksamkeit hätte ich bei SAO eh nicht erwartet. Aber zumindest auf einer emotionalen Ebene, wäre es doch toll gewesen einen Triumph von Sinon darzustellen. Und scheinbar ist das Original tatsächlich besser darin, Sinon einen kleinen Moment des Triumphs zu gönnen, wo sie tatsächlich sich ernsthaft zur Wehr setzt.

  24. hmmm mario nichts gegen dich aber dein schreibstil spricht mich nicht an versucht du hier jemand zu imponieren? dabei dann noch beleidigen ….

    ja ich mag sao ich würde mich als fan bezeichnen und stehe auch voll dazu, ist halt einfach mein geschmack .
    ich mag nicht jede episode des animes umso mehr habe ich es gemocht hier bei Shino darüber zu lesen und die Fehler regelrecht in mein gesicht geschmissen zu bekommen und das in sehr origineller weise mit shino sein schreibstil
    trotzdem war sao mal nach sehr langer zeit mal wieder einer der animes die ich mir angeschaut habe und hinerher habe ich alle 12 damals (jetzt 14) vorhandenen Bücher zu lesen und auch diese haben mir sehr gefallen obwohl ich da schon 5 der bücher als anime kannte
    Ich schaue sehr selten animes da sie meiner meinung zu viel zeit fressen (20-23min pro folge) ich lese einfach die bücher oder mangas schneller daher sagen sie mir mehr zu
    und umso mehr habe ich mich gefreut das sao2 endlich erschien und das shino jede folge davon sehr unterhaltsam blogt egal wie gut sie war
    also von mir aus mach weiter so shino^^

  25. @Stefan Kage
    “hmmm mario nichts gegen dich aber dein schreibstil spricht mich nicht an versucht du hier jemand zu imponieren? dabei dann noch beleidigen ….”
    Beleidigen wen was he she it das s muss mit oder so, hab ich nicht selber geschrieben das der ganze Beitrag Müll wäre, außer den ersten langen Part in der Klammer wo ich sogar Versuche SAO zu verteidigen. Keine Ahnung was du mir damit also sagen willst.
    Dir gefällt SAO warum nicht man muss sich doch nicht rechtfertigen wen man etwas mag so schlecht finde ich SAO jetzt auch nicht er hat schwächen manchmal dann doch zu viel des guten da diese dann doch zu präsent sind.
    Der weitere Grund warum gerade SAO so viel schlechter gemacht wird liegt außerdem am sinnlosen Hype wo ich bis heute nicht verstehe wie der entstanden ist, wenn der nicht gewesen wäre, hätten die meisten den Anime gar nicht betrachtet und einfach ignoriert wegen der 1.Staffel. So auch Shino der sich nur deswegen den Anime komplett anschaut und bloggt^^

    “versucht du hier jemand zu imponieren?”
    Mist damit hast du mich Erwischt. Es ist uns allen klar das Shino einmal die Welterobern wird (Herrscher wird) also wollte ich mit meinem Beitrag ausdrücken wie nützlich ich später werden kann, schleimen nennt sich das auch. Ich will mir nur eine sichere Zukunft sichern.

  26. @ Mario
    “Dieser Beitrag entstand mithilfe der Kawahara Reki Foundation, diese hat es sich zum Ziel gemacht alle SAO Kritiker in Gehirnlose Fanboys zu verwandeln.”
    Oh shit! Und ich dachte es sei schon schlimm genug, dass die NHK hinter mir her ist.

    “Ich bin kein Experte aber was hat es mit der Überwindung ihres Traumas zu tun ob sie den körperlich überlegenen Typen im Kampf besiegen würde”
    Hätte die die Pistole benutzt, um ihn damit im Zaun zu halten, hätte sie damit ihr Trauma in Bezug auf Waffen überwunden. Sie hätte sich damit ihrem “starken” online Charaktere angenähert.

    “Die Sache mit den Attacken ist jawohl logisch der Typ benutzt einen Degen klar das man da mehrere Angriffe braucht als Kirito der in mit einer Pistole abballert ”
    Wenn ich dir einen Degen in die Brust ramme, sicher, dass du danach noch aufrecht stehst? Er hingegen zieht es vor ihn ständig nur zu schrammen, obwohl er ihn klar treffen könnte. Keine Ahnung ob das am Spiel liegt, aber ich denke einfach mal nicht.

    Übrigens mal für alle, die den netten Herren hier nicht ganz verstehen, er versucht nur ironisch zu sein. Deswegen gehe ich jetzt auch nicht weiter auf ihn ein.

  27. @Shino
    “Wenn ich dir einen Degen in die Brust ramme, sicher, dass du danach noch aufrecht stehst? Er hingegen zieht es vor ihn ständig nur zu schrammen, obwohl er ihn klar treffen könnte. Keine Ahnung ob das am Spiel liegt, aber ich denke einfach mal nicht.”
    Du sagst es doch selbst es ist ein Spiel warum fragst du mich ob ich es aushalte im RL ein Degen in die Brust rein gerammt zu bekommen. Wir wissen doch gar nicht wie hoch sein Angriff ist oder Kiritos Verteidigung oder Hp soweit ich weiß hat Kirito sein Avatar aus SAO übernommen der ziemlich overpowerd war.

  28. So ich habs endlich auch mal wieder geschafft meinen Rückstand aufzuholen.

    “Zwischendurch in der “echten” Welt: Okay ernsthaft müsst ihr euch jetzt noch extra irgendeinen Mist ausdenken, nur damit es “spannender” wird?”
    Hattest du dich nicht beim letzten mal beschwert, dass man nichts aus der “realen” Welt erfährt? xD

    “Und was ist das wirklich für ein behindertes Schadensmodell in GGO? Jemand kann sonst wie viele Wunden haben, ohne dass er (verreckt oder) Nachteile dadurch bekommt?”
    Ist das nicht bei den meisten spielen so? Wüsst jetzt auf Anhieb kein Spiel bei dem man durch “normale” Angriffe auch noch Nachteile bekommt.

    Das wars auch schon zu dieser Folge.

    PS: Falls der Eindruck entstanden sein sollte ich will die Folge verteidigen, nein die einzig gute Szene war die mit der Granate.

  29. @ Mario
    “Wir wissen doch gar nicht wie hoch sein Angriff ist oder Kiritos Verteidigung oder Hp soweit ich weiß hat Kirito sein Avatar aus SAO übernommen der ziemlich overpowerd war.”
    Genau das sind ja die Probleme dieser Serie, wir wissen einfach sehr vieles nicht. Einige Dinge im Spiel verhalten sicht sehr realistisch und andere dann wieder nicht. Gerade so, wie es gerade benötigt wird.

    @ Licht
    “Hattest du dich nicht beim letzten mal beschwert, dass man nichts aus der “realen” Welt erfährt? xD”
    Ich finde Season 2 auch besser als Season 1. Trotzdem aber noch nicht gut.

    “Ist das nicht bei den meisten spielen so?”
    Wie ich schon weiter oben gesagt hatte. Manchmal ist das Game realistisch und manchmal ist es das nicht. Du kannst jemanden one hitten, indem du ihn in der Mitte teilst. Man kann auch Körperteile abschlagen usw. Aber Stichwaffen bringen gar nichts? Wenn ja muss man einfach sagen, Death Gun war ein erbärmlicher Gegenspieler, weil seine Waffe nie wirklich gefährlich für Kirito war.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>