Vom Anime- zum Game-Otaku?

20080227_disgaea
Ach ja, blättere ich in meinem Blog einige Zeit zurück, so erblicke ich viele Artikel aus meiner Vergangenheit. Eine Vergangenheit, in der ich wohl noch wirklich viele Animes konsumierte. Diese Zeiten scheinen jedoch vorbei und der ehemalige Anime Otaku entwickelt sich mehr und mehr zu einem reinen Game Otaku.

Vorbei sind die Zeiten, in denen bei mir 4 und mehr Episoden am Tag über den Bildschirm flimmerten und wo am Wochenende auch mal eben eine ganze OVA Serie oder mehrere Movies verdrückt wurden. Heute schaffe ich es auf gerade mal 2 Episoden und das nicht einmal mehr jeden Tag. Doch warum das ganze? Das Problem sind einfach mehre Games, die mir momentan praktisch meine gesamten Freizeit rauben.

Einige Menschen spielen vielleicht ein oder zwei Sachen gleichzeitig, doch bei mir sind es sogar gleich noch einige mehr. Zum einen wäre da natürlich das schon öfters angesprochene Monster Hunter, welches Online zu einer echten Sucht werden kann. Dazu kommt noch das MMORPG Ragnarok Online, welches natürlich wie auch jedes andere MMORPG sehr grind-lastig ist. Und wären diese zwei Online Games nicht schon genug, kommt auch noch Civ3, Starcraft (auch netter Online Modus..), Tales Of Eternia und FF für die PSP dazu. Wobei ich nicht mal daran denken will, wie lange ich schon wieder BlazBlue weiter zocken wollte. Das Leben ist einfach zu kurz um so viele Spiele zu spielen, doch ich komme einfach nicht von ihnen weg.

Sonst habe ich meine Zeit immer recht gleich zwischen Blogs, Animes und Games aufgeteilt, doch Animes und Blogs bekommen momentan kaum noch Zeit. Es liegt ja nicht mal daran, dass es keine interessanten Serien geben würde, nun wirklich nicht. Gerade dieses Season bietet einiges an guter Unterhaltung und eigentlich würde ich auch gerne mal über die eine oder andere Serie berichten, bloß komme ich mit den Folgen einfach nicht hinterher. Erst Gestern habe ich erkannt, wie gut die Serie Madoka doch eigentlich ist und ich finde es eine Schande, dass das Halbe Internet darüber redet (mich spoilt) und ich nichts mit zu reden habe.

Ich war ja nun schon immer ein begeisterter Spieler (Suchti), bloß war es sonst irgendwie immer so, dass ich gleichzeitig nur 1-2 Spiele hatte und die nach einer bestimmten Zeit auch mal langweilig wurden. Nun habe ich jedoch viel zu viele auf einmal angefangen. Wenn mir das eine zu öde wird, wechsle ich zum nächsten und immer so weiter, bis dann halt der Tag zu Ende ist. Irgendwie habe ich etwas den Hang zu Animes verloren und gebe mich einfach lieber meiner Spiele Sucht hin. Besonders schlimm außerdem, dass auch mein Blogverhalten darunter leiden muss. Wann habe ich das letzte Mal einen anderen Blog kommentiert? Ist irgendwie auch schon ne Weile her. Und auch obwohl sich die Ideen bei mir bereits stapeln, entstehen viel zu wenig Artikel.

Wenn ich früher am Tag viele Animes geguckt habe, war mir am Abend einfach immer danach noch einen Artikel zu verfassen. Wenn ich jedoch den Tag mit Games verbringe, mache ich am Abend ganz einfach weiter damit. Es scheint so, als würde ich dem Anime Otaku gar nicht mehr gerecht werden und eher einem reinen Game Otaku gleichen. Ich nehme mir ja nicht einmal mehr die Zeit dazu, Bilder in meine Artikel zu packen…..

Was nun also tun? Den Blog umbenennen (was glaube ich nicht mal geht) und einfach über Games bloggen? Sollte mir mal jemand gehörig in den Arsch treten, damit ich wieder mehr Zeit in meinen Blog und Animes investiere? Was soll man tun, wenn der Geist willig ist, aber sich das Fleisch nur zu gerne der Versuchung durch die Spiele hingibt? Kann ein Anime Fan überhaupt zum reinen Gamer mutieren? Wie sehen das die anderen Gamer hier?

PS: Wer mich über Madoka spoilt stirbt!

17 Gedanken zu “Vom Anime- zum Game-Otaku?

  1. Schreib doch über die Spiele die du spielst. Wenn du nach dem Anschauen von Anime das Bedürfnis hast darüber was zu schreiben, ist es bei den Spielen doch bestimmt auch so.
    Ich würd gern mal ein bisschen was über Ragnarok Online lesen. Habe das vor ca. 6 Jahren mal gespielt und Frage mich doch was sich da inzwischen so getan hat. Gibt’s noch euRO? Wie sieht es da mit den Servern und der Spieleranzahl aus?

    Im Namen des Blogs seh ich nun nicht das Problem, zumal die Spiele die du spielst ja größtenteils anime-themed sind.

    Btw.: Monster Hunter ca. 1 Stunde gespielt und immernoch im Tutorial, wtf. Dabei ist das ganze nichtmal so kompliziert, aber wenn man erstmal an’s andere Ende der Welt laufen muss nur um zu lernen mit welchen Knöpfen man auf und ab schwimmt zieht sich das echt elendig. Würde das gern nochmal weiter spielen, aber habe echt kein Bock auf noch mehr langweilige Tutorials.

  2. Wo spielst du den seit euRO down ist?
    Ich habs ja eine Weile mit fRO versucht aber zum einem sind die Franzosen nicht grade sehr freundlich zu Menschen mit deutschem Nick, zum anderem gefällt mir die Pserver optik dort gar nicht….
    Da kann ich auch richtige Pserver spielen, da werd ich wenigstens nich sofort wegen meiner Herkunft beschimpft…

    Aber über Ragnarok Online würd ich auch gern mal was lesen. Was hälst du zum Beispiel von Renewal, 3rd Class etc?

  3. Warum hört sich das für mich nur nach super size me in Spielversion an?
    Wenn du nicht mehr die Motivation für einen Animeblog hast, dann musst du dich nicht dazu knüppeln. “Umbenennen” ist recht einfach, du musst nur ne neue Adresse kaufen und dann zu dieser hier überleiten. Den Blogtitel kannst du ja in deinen wp-Einstellungen ändern.

    “Kann ein Anime Fan überhaupt zum reinen Gamer mutieren?”
    Ich habe so viele Linke gesehen die zu Nazis wurden und andersherum, warum sollte kein Animefan zum Zocker werden? Zumal die meisten eh schon welche sind. Selbst ich spiele ja durchaus auch mal Spiele.

  4. “Ich habe so viele Linke gesehen die zu Nazis wurden und andersherum, warum sollte kein Animefan zum Zocker werden?”
    Böser Vergleich!

    2Topic
    Verstehe nicht wo dein Problem ist. Ich hab auch manchmal Phasen, wo ich vielleicht mal nen gutes Game hab und dann auch kein Bock auf Animes hab und mal ne Season überspring. Genau so hab ich manchmal wieder mehr Lust auf Animes und zock dann wieder kaum noch. Blogg doch einfach über beides, weil die meißten, die den Blog hier lesen, warscheinlich auch beides interessiert

  5. @ Miew
    “Würde das gern nochmal weiter spielen, aber habe echt kein Bock auf noch mehr langweilige Tutorials.”
    Hattest du das auf Wii oder PSP angespielt?

    @ Bitter.Sweet
    “Wo spielst du den seit euRO down ist?”
    fRo, der Server ist wirklich toll und in jeglicher Hinsicht besser als euRo.

    “Ich habs ja eine Weile mit fRO versucht aber zum einem sind die Franzosen nicht grade sehr freundlich zu Menschen mit deutschem Nick, zum anderem gefällt mir die Pserver optik dort gar nicht….”
    So etwas höre ich ständig von anderen, obwohl zu mir jeder Franzose bis jetzt sehr nett war und auch immer dazu bereit war, mit mir auf Englisch zu reden und ich spiele den Server schon gut ein Halbes Jahr.

    “Da kann ich auch richtige Pserver spielen, da werd ich wenigstens nich sofort wegen meiner Herkunft beschimpft…”
    fRo ist ein toller Server, wenn man ihn erst einmal richtig kennt. Ich denke dazu sollte ich echt mal einen Artikel machen.

    @ bloodpain
    “Verstehe nicht wo dein Problem ist. ”
    Ich vernachlässige meinen Blog zunehmend.

  6. Also ich kann nicht davon sprechen, ob ein Otaku wirklich zu einem reinen Gamer werden kann, da ich schon seit Ewigkeiten Videospiele spiele und dann irgendwann zu den Animes über dieses Thema gekommen bin. Allerdings habe ich eine sehr starke Tendenz zu Videospielen im Vergleich zu Animes.

    Vielleicht ist das so, weil ich eher eine Marathon-Person bin: Ich habe wirklich große Probleme Serien regelmäßig zu schauen, allerdings stellt es für mich kein Thema da, mir über kürzeste Frist Unmengen davon anzusehen. Von One Piece habe ich letztes Jahr spontan in unter 2 Wochen an die 100 Folgen gesehen – es aber noch nie geschafft einen Anime mehr als 3 Wochen aktuell zu verfolgen. Bei Spielen gibt es das Problem nicht, da kann ich immer bis zum Ende spielen. (Auch wenn ich zugeben muss, dass es mich dafür quält jetzt auf Mass Effect 3 warten zu müssen. Aber immerhin hat das Warten bei Dragon Age und Dissida ein Ende….)

    Vielleicht ist es aber auch so, dass ich als Lebenszeitgamer immer wieder zu den Spielen zurückkehre, egal wie fesselnd so mancher Anime auch ist. Würde man mich vor die Wahlt stellen, ich würde mich für Games entscheiden – egal wieviele Stunden Freude ich daran hatte, mit Bekannten über Bleach, Naruto oder Hitman zu diskutieren.

    Darauf aufbauend ist es vielleicht auch so, dass ein langfristiger Animefan zwangsweise wieder zu den Animes zurückkehren wird? Muss ja nichts heißen, wenn man mal ein paar Wochen in seinen 4 Wänden verschwindet und nur von Luft und Games lebt (außer bei Silent Hill vielleicht, geht man gerne mal unnötig oft aus dem Zimmer um Wasser zu holen, obwohl man noch 3 Flaschen neben dem Bett stehen hat………….).

    Vielleicht ist es nur eine Phase. Wenn du dir Sorgen um den Blog machst, dann schreib wirklich einfach über Games und Animes. Die sind in Fällen wie z.B. Shin Megami Tensei wirklich kaum mehr voneinander trennbar – Und man kann sich wirklich immer über Leute amüsieren oder auslassen, die auf Webseiten schreiben, dass sie bei einem reinen Hack’n’Slay mehr Story erwartet hätten und darüber maßlos enttäuscht sind…..

  7. Ich verstehe das Problem auch nicht. Dann hat man eben hin und wieder (lange) Phasen, in denen man eine Sache mehr verfolgt als eine andere. Ich zirkel seit Jahren zwischen Lesen/Manga – Games – Anime/Filme – Lesen/Manga – Games – Anime/Filme – etc etc etc
    Dann schau ich wochenlang nur Anime im Marathon und wenn ich wieder richtig Bock auf ein Spiel hab, dann zock ich eben wochenlang. Das sind sehr flüssige Übergänge und ich würde mich da jetzt nicht selbst in eine Ecke drücken NUR Game/Anime/Blah Otaku zu sein. Nur weil man nicht mehr so viele Folgen wie in den Monaten vorher schaut, heißt es ja nicht, dass man Anime nicht mehr mag. Man konsumiert es nur weniger, weil die Zeit für andere Dinge draufgeht. *shrugs*
    Also sich so in Schubladen stecken zu wollen finde ich unnötig.

    Und es ist dein Blog, da kannst du über die Themen schreiben die dich momentan fesseln. So lange es nichts völlig abwegiges wie Kuhmelken oä ist, dann sind das ja alles verwandte Themen.

  8. @onetrueflower:
    Same here!

    @Shino:
    Mach dir mal nicht so einen Kopf und blogge einfach über das wozu du Lust hat. Und ich bin mir ziemlich sicher das du auch mal wieder mehr Animes schaust.

  9. “Böser Vergleich!”
    Extreme die sich aber ziemlich ähneln, aber auf unterschiedliche weisen handeln.

    Btw. vielleicht würde ein Bindestrich deiner Überschrift gut tun, Shino. Ansonsten wäre ich natürlich sehr gespannt, wie sich ein ganzer Anime zu einem Otaku verwandelt.

  10. Hm…
    Also ich kann nur sagen das es möglich ist^^
    Ich war von anfang an ein absoluter Gamer
    Wurde Zwischenzeitlich zum Anime Otaku (für mehrere Jahre) und jetzt bin ich wie du Shino…Ich hab so in etwa 7 games die ich im moment am zocken bin…
    Und dadurch bedingt das ich erst so spät nach hause komme gibts nicht mal zeit alle zu spielen…
    Geschweigedenn jetzt auch noch animes zu schauen…
    Mir fehlen so viele Animes in meiner Liste, aber ich komme einfahc nicht mehr dazu…
    Und bestimmt wärs auch kein problem wenn du mal deinen Blog etwas abändern würdest, Shino
    Es gibt sicherlich auch genug Zocker unter den Anime Otakus
    hm…jetzt fällt mir schon wieder nichts zum fillen ein damit mein Txt mal ein bisschen Länger wird xD
    Na egal…

  11. Uf …dein Artikel spricht mir aus der Seele.

    “Kann ein Anime Fan überhaupt zum reinen Gamer mutieren? ”
    Ja kann er, mir ist es so gut wie passiert. Ich häng auch bei den meisten Anime der Saison hinterher weil ich die meiste Zeit ausschließlich fürs zocken nutze. Der Reiz bei bestimmten Games ist in meinen Fall derzeit größer als das der bei Anime.
    Grade wenn einem die Schule auch nicht mehr viel Freizeit lässt und man eben schlecht beides machen kann.

    Umbennen brauchst du sicherlich nicht deinen Blog nur weil du derzeit mehr Games zockst. Aber ein paar Artikel über deine derzeitigen Games wären schon interessant zu lesen (:.

  12. Bei mir verhält es sich zurzeit eher umgekehrt:
    Vom Gamer zum Anime-Otaku. Allerdinsg ist es auch nicht das erste und wird auch nciht das letzte mal sein, dass sich das ändert. Ich durchlaufe einen stetigen Aktivitätswechsel. Es gibt Wochen, in denen ich nur noch game mit zich verschiedenen Spielen nur um die darauffolgenden Wochen gar nicht zu spielen sondern einen Anime nach dem anderem zu verzehren. Dieser Wechsel ist bei mir durch die gegebenen Materialien bestimmt. Wenn ich ein Spiel finde(oder wiederentdecke), das echtes Suchtpotential hat, verschiebt sich das Gleichgewicht zum Gamer. Wenn ich selbiges bei einem gutem Anime habe verscheibt es sich mehr zum Anime-Otaku.
    Daher bin ich mir recht sicher, dass du irgendwann wieder in Animes reinfindest, sobald du einen entdeckst, der dich ausreichend lange fesseln kann.

  13. Ähm… ich…äh.. ich wollte nur wissen ob… es….vieleicht…eroge games gibt…die man ……nicht kaufen soll bitte sagt mir irgendetwas …tollles….wenns sowas überhaupt kostenlos gibt. #^-^” anime! Anime! Anime! Otaku! Yay ^_^ ich liebe sie♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

  14. @Fukami Touko:

    Keiko hatte schon einen guten Vorschlag in der Hinsicht gemacht, aber solange du mit der englischen Sprache vertraut bist, würde ich dir eher diese Seite für Visual Novels empfehlen: http://fuwanovel.org/ (Die Hauptseite scheint gerade offline zu sein, obwohl sie bald wieder online sein sollte, währenddessen einfach dies hier als Ausweichsmöglichkeit: http://visualnovelaer.fuwanovel.org/)

    Und Steam wäre auch zu empfehlen, wenn es jetzt allein darum geht, irgendwas Anime-mäßiges zu spielen, da sind in letzter Zeit einige VNs herausgekommen.

  15. @Shino

    “Vom Anime- zum Game-Otaku?”

    lege als aller erstes deinen Steam Account als beweis vor! *^* xD

  16. @ M0rg0th
    “Und Steam wäre auch zu empfehlen, wenn es jetzt allein darum geht, irgendwas Anime-mäßiges zu spielen, da sind in letzter Zeit einige VNs herausgekommen.”
    Ach ja? Müsste da mal wieder gucken.

    @ max
    “lege als aller erstes deinen Steam Account als beweis vor!”
    Besuch mich doch einfach auf Steam. Wobei da bin ich aktuell eher wenig aktiv.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>