Wann hat man seinen Zenit erreicht?

Neon Genesis Evangelion 0163


Nein, es geht hier jetzt nicht darum, ob und wann mein Blog seinen Zenit erreicht, oder ob er ihn sogar überschritten hat, wirklich nicht! So ein ähnliches Thema hatten wir doch irgendwie schon mal. Heute geht es vielmehr darum, wann man als Anime Konsument (Otaku) seinen Zenit erreicht hat.

Zaku sagte einmal zu mir, man würde aktuelle Animes ja nun nicht unbedingt gucken, weil sie gut wären, sondern, weil sie halt einfach aktuell sind. Da mag sicher was dran sein, aber sollte mir diese Erkenntniss jetzt wirklich schmecken? Immerhin habe ich mich damals dazu entschieden, mein Leben meinem Hobby zu widmen und dieses schließt Animes nunmal mit ein. Als ich damals die ersten Serien konsumierte, war ich begeistert und wollte am liebsten gar nicht mehr damit aufhören müssen. Ich hatte ja schon einmal erwähnt, dass ich das Ende eines guten Animes meist nur damit verkraften könnte, indem ich direkt ein neues beginne. Das klingt zwar jetzt schon sehr danach, dass Animes für mich eine echte Sucht sind, aber dem ist ja auch so. Konsumiere ich nämlich mehrere Tage am Stück gar keine, werde ich launisch, unmotiviert und weiß gar nicht mehr so recht, was ich anstellen soll. Mein Leben baut zwar nicht komplett auf mein Animekonsumverhalten auf, doch ist es ganz klar ein wichtiger Teil darin und wenn dieser fehlt, will der Rest des Tages auch nicht mehr so richtig klappen. Was motiviert mich dazu, an einem nervigen Arbeitstag zu überstehen? Danach neue Animes zu schauen! Das mag jetzt voll kindisch klingen, aber es ist halt so.

Damals (vor sagen wir jetzt einfach mal 8 Jahren) hätte ich halt auch nie gedacht, dass es jemals zu der Fragen kommen würde, die ich mir in diesem Moment stelle: Gibt es irgendwann keine Animes mehr, die ich sehen möchte, oder, die sich überhaupt l0hnen, gesehen zu werden? Wenn man sich das erste mal ins Aniversum begibt und dann mal sieht, wieviele Serien es doch eigentlich gibt, kann man gar nicht glauben, dass sie einem jemals ausgehen könnten, doch genau darüber denke ich ja jetzt gerade nach. Ich meine klar, es gibt sicherlich über 2500 Animes da draußen und es kommen auch jedes Jahr einige mehr dazu, doch welche davon könnten überhaupt noch interessant für mich sein? Denn mit der Zeit werden die Serien, die man sehen möchte, nur immer weniger und man wird ja auch anspruchsvoller. Zum Beispiel: Ich wollte damals immer mal Love Hina gucken, weil man einfach viel darüber laß. 4-5 Jahre nach Beginn meines Anime Konsums kam es dann auch dazu, aber die Serie konnte ich selbst damals maximal als vielleicht gerade mal guten Durchschnitt ansehen. Ich will gar nicht erst wissen, wie ich heute darüber urteilen würde. Ähnliches gilt auch für das Negima Anime und sicher noch 30-40 andere Serien. Zu Beginn meiner “Animelaufbahn” hätten sie mich vielleicht noch mehr beeindruckt, aber etwa gegen Mitte auch schon nicht mehr so stark, selbst wenn mich Negima damals zum heulen brachte (forced Drama).

Gerade in letzter Zeit verschlinge ich nun also eine gute Serie nach der anderen, wodurch die Serien also, die noch interessant für mich sein könnten, immer weniger werden und auch immer mehr Serien durch meine Erfahrung, Ansprüche und Reife unwichtiger werden und irgendwann dann sogar komplett von meiner “plan to watch” Liste verschwinden. Letzte Rettung für diese Situation wären dann ja eigentlich neue Animes, nur diese werden wie schon oft genug erwähnt ja eh immer schlechter und wenn 2009 vielleicht noch 10 gute und 2010 noch 7 gute Serien erschienen, dann sind es dieses Jahr vielleicht gerade mal 5 und wieviele sind es nächtes Jahr? Ach und diese Zahlen sind jetzt frei erfunden, treffen glaube ich aber schon recht gut zu, denn Steins;Gate und andere over the Top Hype Serien zähle ich nicht zu gut. Damit eine Serie in meinen Augen gut ist, muss sie schon die 75 % übersteigen und das schaffen bei mir halt die wenigsten.

Das Problem ist ganz einfach, na klar habe ich in letzter Zeit sehr viele gute Animes gesehen, aber ich weiß halt auch, dass dies teilweise Geheimtipps waren und davon gibt es halt nicht allzuviele im Aniversum. Ich finde den Gedanken ganz einfach schon ein wenig traurig, dass die Animes, die ich bis jetzt schon gesehen habe, vielleicht nie wieder übertroffen werden könnten. Ich meine, finde ich noch einmal ein so gutes Fantasy Anime, wie Erin oder Moribito? Naja, vielleicht noch bei diesem twelve Kingdoms, oder wie das hieß, aber was ist danach? Finde ich außerdem je wieder ein Anime, was es mit Gurren Lagann aufnehmen kann? Halt eine Serie, die so Scheiße gut ist, dass sie selbst einen fest eingesessenen und recht kritischen Otaku wie mich noch vom Stuhl hauen kann? Ich meine ich ging an die Serie ran nach dem Motto: “Es ist sicher völlig überbewertet und ich gucke jetzt mal, was es wirklich drauf hat”. 3 Folgen später jedoch war ich ein Fanboy wie jeder andere.

gurren-lagann
Gurren Lagann ist wirklich ein guter Punkt, denn immerhin war es das Ende genau dieser Serie, wodurch ich gedanklich auf dieses Thema hier kam. Kann es noch einmal eine Serie geben, die mich so extrem gut unterhält? Wie lange kann ich noch auf der Straße der wirklich guten Serien fahren? Wenn ich mir jetzt noch am Stück die nächsten 30-40 Serien anschauen würde, die Zaku oder auch wer anders mir empfiehlt und die dann vielleicht auch wirklich gut waren, ist es dann vorbei? Bin ich dann in 2-3 Jahren fertig mit dem Hobby, weil es mir nichts weiteres biete, außer Durchschnitt? Ich hatte ja mal das Thema, wie lange ich mein Hobby wohl noch haben würde, wo ich mir dann  noch sicher war, dass es so schnell nicht verschwinden würde. Jetzt überlege ich aber auch in eine andere Richtung. Nicht nämlich, ob mir Animes irgendwann keinen Spaß mehr machen würden, weil ich rausgewachsen bin, sondern eher deswegen, weil es keine richtig guten Serien mehr zu gucken gibt. Ich meine wie gut ist denn nun ein Hobby, was anscheinend direkt auf den Abgrund zugeht und früher oder später dort versinken wird? Irgendwann fange ich dann wahrscheinlich wirklich schon an mehr Mecha und Weltraum Serien zu schauen, oder auch all die komischen Hype Serien aller Death Note und Code Geas, aber selbst die sind ja nicht für ewig und wenn wir von dem Zenit sprechen, dann ja von einer Hälfte. Dies würde dann also vorraussetzten, dass es noch genügend gute Serie für die nächsten 8 Jahre gäbe, was ich ehrlich gesagt bewzeifle. Von daher ist es jetzt wohl sogar schon soweit, dass mein Zenit als Otaku überschritten ist, oder?

Seitdem sich diese Erkenntniss jetzt also bei mir festgesetzt hat, liegt meine Motivation zu Animes auch etwas brach. Ich meine diese Season ist sicher nicht die schlechteste und wohl sogar noch besser, als viele davor, trotzdem erlaubten sich aber auch hier die letzten Folgen wieder alles mögliche an Langweiligkeiten. Zusätzlich bin ich nun ein wenig von dem Weg abgekommen, immer nur besonders gute ältere Animes zu schauen, sondern wollte erst einmal wieder damit anfangen, mich etwas schwächeren Serien zu widmen, die mich mit etwas Glück dann ja vielleicht sogar doch noch überaschen könnten. Denn wie schon gesagt, Folge ich weiter dem Weg der wohl noch richtig guten Serien, gibt es schnell gar keine mehr und dann wird es erst recht schlimm. Nur leider machen es Hack und Madlax momentan auch nicht sehr viel besser. War vielleicht auch eine schlechte Idee, gerade diese zwei gleichzeitig gucken zu wollen. Beide glänzen nämlich maximal mit guter Backround und sonst passiert da leider meist eher wenig…..
Irgendwie werde ich ja immer neidischer auf Leute, die grade erst so richtig mit diesem Hobby beginnen. Die können irgendwie noch allem etwas gutes abgewinnen und fühlen sich gut unterhalten bei Sachen, wo ich schon halb schlafe. Außerdem stehen ihnen noch so viele Meisterwerke zum Konsum offen.

Ist es nun also Tatsache, dass ich meinen Zenit überschritten habe und viel weniger gute Serien vor, als hinter mir liegen? Was meint ihr und wie ist das bei euch selbst? Zusätzlich gibt es jetzt auch mal wieder eine neue Umfrage für euch. Dieses mal ist meine Frage an euch, wieviele “gute” Animes es eurer Meinung nach gibt. Stimmt einfach mal ab und dann könnt ihr ja auch gleich mal für euch selbst sehen, wie viel lohnendes noch vor euch liegt.

PS: Habe vor kurzem mal durch Zufall ein Gintama AMV gesehen und nicht schlecht gestaunt bei den Kampfszenen. Vielleicht doch noch ein lohnendes endless Shounen Anime? Hielt das ja sonst immer für ein über 300 Folgen Comedy Anime.

[poll id="23"]

82 Gedanken zu “Wann hat man seinen Zenit erreicht?

  1. Betreffs aktueller Anime: So ist es nun einmal. Diese Season kann man rein qualitativ sicherlich nicht viel mehr als Fate/zero und UN-GO schauen, ansonsten vielleicht noch Last Exile. Das war’s dann aber auch schon, wenn man mal von HUNTER x HUNTER absieht, das so seine Qualitätsschwankungen hat, weshalb ich zum besseren Manga rate. Den Rest kennt man ja sowieso schon alles. In einem Jahr kommt dann auch nur etwas mehr als 2/3 der noitaminAs und einiges andere zustande. Selbst wenn dann mal eine Serie auf einer etwas andersartigeren Schiene fährt, kommt sie ja schon wieder recht schnell davon ab, siehe beispielsweise Penguindrum oder Shiki, die beide nicht so recht vorankommen wollten. In dem Fall scheitert es trotz des guten Konzepts einfach an der Umsetzung.

    Ich glaube aber nicht, dass dir die guten Anime so schnell ausgehen werden aber ich denke, es hat auch etwas Gutes, dass du diese Dinge mit einem eingeschränkten Blick siehst: Es macht dich offener für anderes, sprich – experimenteller. Du wirst dich früher oder später an Genres wagen, bei denen du zuvor noch heftig den Kopf geschüttelt hättest, sei es nun Mecha oder Sport. Du wirst dich nach älteren Anime umsehen bzw. auch nach längeren. Gerade Giganten wie Hajime no Ippo und Logth haben ja schließlich an/über die 100 Folgen.

    Und fang mir nicht mit irgendwelchen AMV-Szenen von Gintama an, ich bitte dich. Wir reden hier von AMVs, also durch Fans gefilterten Inhalt, der wird natürlich nur auf den besten Stoff zurückgreifen und da ist es doch ein offenes Geheimnis, dass man bei Endless-Shounen nur alle 10 Folgen oder was weiß ich wie lange auf namhafte Key-Animatoren zurückgreift, um der Sakuga-Fanbase das Wasser im Munde zusammenlaufen zu lassen.

    Ansonsten bin ich dein mittlerweile sich anhäufendes Endzeitszenario-Gesülze aber auch langsam leid. Ich kann verstehen, dass es Grund zur Klage gibt, nur will ich nicht sehen, wie jemand zehnmal hintereinander auf dieselben Schlüsse kommt. Und was soll eigentlich diese bescheuerte Umfrage? Traust du deinen Lesern allen Ernstes zu, so viele gute Anime gesehen zu haben? Darüber hinaus auch noch auf einem Otaku-Blog, wo Moe Macht ist und man Qualität gar nicht erst zu schätzen weiß? Du wirkst für mich wie jemand verzweifelt auf Selbstfindung, der Rat bei fremden Passanten sucht. Zünde doch gleich den Sprengstoffgürtel.

    Okay, hiermit wäre dann der einzig qualitative Kommentar zu diesem Artikel angefertigt worden, der Rest kann dir ja jetzt diverses a la OreImo und GOSICK empfehlen. Und dabei bitte die obligatorische Schleimspur mit dem Subtext der abgöttischen Bewunderung nicht vergessen, das gehört hier ja mittlerweile zum guten Ton.

  2. Vorweg:
    “Heute geht es vielmehr darum, wann man als Anime Konsument (Otaku) seinen Zenit erreicht hat.”
    Anime Konsument = Otaku? Da stimmt doch irgendwas nicht.

    Ich würde sagen als Fan von Anime bzw. Manga ist man nie vollends ausgeschöpft.
    Es gibt viele gute, ein paar sehr gute, wirklich nur wenige Meisterwerke, und seien wir mal ehrlich, das sind nicht einmal 1/4 der gesamten Masse an Anime. Allein Dieses Jahr dürften auch wieder an die 100(oder mehr?) Anime produziert worden sein, und du sagst ja selber, dieses Jahr sind gerade mal 5 Anime dabei, die du selbst als gut oder höher einstufen würdest(obwohl höher bezweifle ich mal). Und jetzt rechne dir mal deine Umfrage aus.
    Aber Trotzdem kommt es auch immer darauf an, wie kritisch man seine Berwertung verteilt. Wo für die einen noch die Animation höchste Priorität hat, ist bei den anderen der Unterhaltungswert die grundlegene Antwort. Und das mag jetzt nicht sehr aufmunternd klingen, aber du klingst, als wolltest du jeden Tag 3 Meisterwerke schauen, die dich voll und ganz zufrieden stellen werden. Aber so leicht hat man es eben nicht.

    Du hast zwar jede Menge Erfahrung mit Animes gemacht, aber nur weil die meisten davon nicht gut waren, heißt es nicht, dass es nicht doch noch gute Anime gibt. Wer suchet der findet, so heißt es doch so schön.

    Wie Zaku schon sagte: Das macht dich offener für andere Sachen. Nicht nur Genre sondern vielleicht ab und zu auch mal ein manga anstatt einem Anime. Denn da hat man nicht unbedingt etwas schlechtes an animationen, soundrack oder vielleicht farbwahl zu setzen, sondern konzentriert sich voll und ganz auf den Unterhaltungswert. Oder kaufst du dir Manga, die gut aussehen aber ziemlich scheiße sind und dich nicht interressieren? Bei Anime kommt das einem schon mehr in den Sinn (Ach wie viel Geld in unnütze Sammelobjekte geflossen sind..). Love Hina ist übrigens auch so ein Beispiel dafür.
    Oder vesuche ein paar Light Novels, oder Visual Novels ala Higurashi und Umineko.

    Wie auch immer. Es bringt nichts darüber zu klagen, dass man bald alle guten Animes aufgesaugt hat. Sondern man sollte bis dahin(wenn dieser Punkt denn wirklich jemals kommt) mit Elan an Animes gehen, die man schaut. Und wenn die zu Ende sind, dann hat Zaku dir ja doch noch den ein oder anderen Geheimtipp, nicht wahr?

    Was mich grad noch interessiert, hast du eigendlich eine Animeliste bzw. einen Überblick an Animes, die du schon geschaut hast, oder die du schaust? Denn da könntest du zb. auch auf Mal rumstöbern(obwohl das ja nicht so die Garantie für gute Animes ist) und dich selber dann informieren. Und wenn du wirklich nichts mehr findest, dann könntest du auch die alten Klassiker nachholen, es gibt immer Möglichkeiten.

    Übrigens zu deiner Umfrage: unter 100 garantiert. Ich glaube nicht, dass es gute animes wie sand am meer gibt.

    Zum schluss noch:
    “selbst wenn mich Negima damals zum heulen brachte (forced Drama).”
    Du weichei. Bei welcher stelle hast du denn geheult?

  3. “Ich meine diese Season ist sicher nicht die schlechteste und wohl sogar noch besser, als viele davor, trotzdem erlaubten sich aber auch hier die letzten Folgen wieder alles mögliche an Langweiligkeiten. ”
    Diese Season ist die erfüllendste heuer! Und du wirst so oder so schnell gelangweilt. Zumindest fällt mir das oft auf.
    Und das bei GC auch alle rum heulen müssen… es kann nicht immer alles voller Action sein?!

    Nun ich bin auch nicht so lange ein Anime-Konsument, und mache “empfehlenswerten” Animes stehen immer noch auf der Warteliste, dennoch spiele ich hier die Rolle des Optimisten und MUSS irg welche Kontras bringen!
    Und da Zaku ja so schön viel gelifert hat, werde ich auch noch dazu was sagen:

    Zaku: “Und fang mir nicht mit irgendwelchen AMV-Szenen von Gintama an, ich bitte dich. Wir reden hier von AMVs, also durch Fans gefilterten Inhalt”
    AMVs gucken ist ein guter Zeitvertreib wenn einem eh schon fade ist, und ein mega spoiler wenn man diesen Anime sehen möchte, aber durch manch AMV habe ich schon den ein oder anderen -nach meiner Meinung – guten Anime erst gefunden.

    Zaku: “Ansonsten bin ich dein mittlerweile sich anhäufendes Endzeitszenario-Gesülze aber auch langsam leid.”
    Oh Mann Zaku wird mir langsam immer symphatischer. Das ist ja schrecklich!
    Dein ewiges “alles-ist-Scheiße-”Gesülze ist ja furchtbar. Ist dir eig schon einmal aufgefallen dass du schnell “Das war ja ur schlecht”- oder ähnliches raushängen lässt wenn jemand eine andere Meinung hat? Wollte es nur mal erwähnt haben.
    Nicht, das mich das abschreckt, ist nur scheiße unhöflich… Aber Pessimisten halt.

    Und @Zaku , OreImo war ur der scheiß.

    Hmm, wo ist der Kontra eig?
    Achja genau: Nicht versagen, Zaku fragen. *lach*

  4. Nur keine Sorge, du magst TTGL. Daran lässt es sich wunderbar darstellen. Einige gucken es und bemerken die Fehler nicht, andere sehen und kritisieren sie aber haben trotzdem Spaß bei der Serie und dritte kritisieren nur. Die Letzteren sollten vielleicht aufhören Anime zu schauen. Man ordne sich da selbst ein.
    Die Season sagt mir zu, obwohl sie nur mittelmäßig ist, allein weil sie mich unterhält. Und auch wenn man das meiste nur guckt, weil es aktuell ist (aktuell=man kann mit Leuten darüber reden–>mehr Spaß) gibt es doch einiges, das ich gedroppt habe. Unzählige reden über Majikoi und Horizon. Schaue ich das noch? Definitiv nicht. Es ist ja auch nicht so, als wäre es früher besser gewesen, da kamen genauso selten Meisterwerke. Alles Einbildung. Nostalgie.

    Man darf nur nicht mit der Mentalität rangehen mit jedem Schauen ein Meisterwerk weniger zu haben. Genau das sollte das Ziel sein. Und das sogenannte mindless entertainment wäre ja auch eine Rückentwicklung, also nicht wünschenswert. Wobei es mir immer ein Rätsel bleiben wird, wie Leute KamiMemo als spannend empfinden können.

    Bei der Umfrage werden nur die mit schlechtem Geschmack über 100 stimmen. Nehmen wir an der durchschnittliche Leser hat 200 Anime gesehen. Dann müsste jeder zweite gut sein, und da muss man sehr tolerant sein.
    “komische Hypeserien”
    Wer Vorurteile hat braucht sich gar nicht erst zu beschweren, das lässt praktisch die ganze folgende Argumentation verfallen
    Abgesehen von den beiden Serien: Der Love Hina Manga und die HxH Originalserie, die etwas besser ist.
    Suchen am besten nach Anime mit möglichst wenig Popularität und hohen Wertungen. Außerdem bieten die 80er und 90er ja noch zur Genüge. Erst wer das durchhat kann wirklich klagen und sich als anspruchsvollen und gebildeten Animekonsumenten auf höchstem Niveau bezeichnen. Man muss doch zum Beispiel wissen, womit der Wahn um “Average boy meets special girl.” angefangen hat. Der Manga ist übrigens ziemlich gut und der Anime immer noch besser als das meiste in der Richtung heute. Es gibt Charakterentwicklung und er ist kein Idiot. Dafür ist sie umso nerviger, was allerdings auch eine frühe Form des Moe ist. Back to the roots.

  5. Kann es noch einmal eine Serie geben, die mich so extrem gut unterhält? Wie lange kann ich noch auf der Straße der wirklich guten Serien fahren?

    Genau diese Frage habe ich mir auch öfters gestellt. Es gibt tatsächlich noch einige Perlen da draußen neben dem Mainstream. Ich bin seit ca 3 Jahren dabei und kucke im Schnitt so 2 bis 3 Episonden Täglich, Wochenende und Ferien dementsprechend mehr. (Manchmal den ganzen Tag von Morgens früh bis spät wenns interessant ist und ich keine Lust habe zum Schrauben.)
    Manchmal wenn ich nichts gescheites finde, denke ich mir “ach lass es sein es gibt eh nix interessantes mehr …”. Das stimmt so aber nicht so ganz.
    Mittlerweile werden auch die Perlen immer seltener, aber hier und da lässt sich wieder mal eine finden und dann bin ich ganz froh doch noch animes zu kucken :)


    Irgendwie werde ich ja immer neidischer auf Leute, die grade erst so richtig mit diesem Hobby beginnen. Die können irgendwie noch allem etwas gutes abgewinnen und fühlen sich gut unterhalten bei Sachen, wo ich schon halb schlafe. Außerdem stehen ihnen noch so viele Meisterwerke zum Konsum offen.

    Oh ja, die haben es gut, vorallem wenn sie die Perlen schön aufgelistet bekommen von einem “alten Hasen” (Nicht ich) Oder jemandem der einen ähnlichen Geschmack teilt.
    Meine Empfehlungen stoßen dementsprechend auch überweigend auf positive Kritik.

    Alles in allem: Ja es gibt sie noch die Perlen. Aber sie werden seltener. Es kommen zwar recht viel neue Serien auf den Markt jedoch ist dort der Perlenanteil gering, Tendenz fallend …

    Rotary

  6. Gab’s das Thema nicht auch schonmal?

    Ich schliesse mich Nekomimi Senu an und sage, dass die 80er und 90er eine Menge bieten. Und eigentlich sollte man auch die 60er und 70er nicht ignorieren, hmm… obwohl es schwer werden kann, den Stil zu akzeptieren. Wobei ich mir dann natürlich wieder die Frage stelle ob es für “die Kids von heute” eigentlich schwer ist den Stil der 80er zu akzeptieren. Ich persönlich finde den ja sehr charming… und Shino müsste, wenn mich nicht alles täuscht, auch in den 80ern geboren sein, oder?

    Ich denke mir, man bekommt eine ganz neue Perspektive auf heutige Anime, wenn man einige der älteren Titel kennt. z.B. Urusei Yatsura, Dirty Pair und so.
    Dann kann man sich mit den Dingen auch auf einer anderen Ebene auseinandersetzen als sie einfach nur zu konsumieren. Sowas unterscheidet z.B. einen Cineasten von einem reinen Filmegucker. Oder einen Weinkenner von einem Alkoholiker.

    Wenn’s irgendwann nicht mehr reicht die Dinge einfach nur zu konsumieren, muss man eben tiefer in die Materie gehn. Gerade Shino ist für seinen Grad an Konsum und Otakutum eigentlich schon etwas zu oberflächlich.

  7. Mir geht das Selbe durch den kopf seit zwei jahren und ich muss sagen für mich kamen hochgerechnet in den letzten 4 jahren vieleicht grad mal 8 gute Anime serien / Filme und es wird schlimmer . Dieses Jahr kann ich auser Hunter x Hunter und Ao no Exorcist nichts mehr an gescheites Animes finden. Was der Scifi Meecha schiene genre betrifft, so finde ich das bis heute nichts annährend an Evangelion rankommt oder geschweige sich damit messen kann . Genau so so auch die Werke von Mamouro Oshi, Satoshi Kon gibt es nichts was diese Regisseure das Wasser reichen kann oder sich annährend messen kann. Ich denke das liegt daran aber auch das ich mittlerweile 13 Jare schon Animes schau und Manga lese und da hat man doch irgendwie oder irgendwann alles gesehen und mal ganz ehrlich innovative und wirklich neu Animes mit neuen Story elementen die mann nicht kennt gibt es wirklich leider viel viel zu selten. Da jetzt gleich wieder irgend einer mit irgenden ein Scheis Slice of ,drama ,schooll life gedönse kommt und gleich meint wieder das sei das beste und “must see” Anime und das sollte ich sehen : Nein danke !!! davon gibts genug und da reicht mir eine einziger aus der kategorie . Mehr davon zu sehen heist für mich das man irgendwie doch irgendwelche psychischen probleme hat oder depris hat. Da ich mir nicht sowas nonstop reinziehen könnte und da ich das diese empflehlungen solcher Serien meistens von Singles bekomme bestätigt das ,das nur . Also wie du siehst Shino geht es mir da nicht anders.

  8. Ach, Miew, Shino ist doch noch ein Positivbeispiel unter seinesgleichen, du scheinst mir hier ansonsten wohl die meisten Kommentare zu überlesen. Ich meine, ab und an bekommt er hier ja sogar Flak für seine Kritiken ab. Der normale Otaku kritisiert nicht, der ist bestenfalls darauf spezialisiert, immer wieder dasselbe zu fressen und eigentlich nicht viel mehr als das. Shino hingegen ist ja auch vergleichsweise offen für anderes, wo viele andere noch Zeter und Mordio veranstalten würden, weil sie sich partout mit nichts anderem als dem üblichen Kulleraugen-Zeichenstil auseinandersetzen wollen. Ich habe ja mittlerweile schon lesen dürfen, dass Kamisama Dolls den Zeichenstil von Klassikern hätte oder Samurai Girls einen hätte, der erfrischend anders wäre und da fragt man sich halt wirklich schon, wie eng gefasst der Anime-Horizont da eigentlich sein mag.

    Umgekehrt ist es aber natürlich genauso lächerlich, dass die Kommentare zum Mitgejammer tendieren. Wenn Kerberos sich einerseits über den Mangel an guten und frischen Serien pro Jahr beklagt und dieses Jahr nur 2 vorzuweisen hat (was ausgemachter Unsinn ist), dabei dann aber Ao no Drecksorzist, den Klischee-Shounen schlechthin aufzählt, kann man sich auch gut denken, woran man ist.

  9. ach, lasst doch den armen Shino mal seine Existenzkrise durchmachen. Es ist sehr deprimierend, wenn das eigene Lieblingshobby sich ploetzlich als eine Enttaeuschung entpuppt, sozusagen.

    Wir haben ja vor … ein paar Monaten erst ueber das Thema geredet, und ich hatte ja gewettet … die Wette scheine ich noch schneller zu gewinnen als gedacht XD Aber darum gehe ich jetzt nicht nochmal detailliert auf das alles ein. Meine Meinung ist immernoch, dass es der Anime-Industrie einfach an Talenten fehlt. An Ideen, an guten Autoren und an guten Regisseuren (und sicherlich oft auch an Budget). Und eventuell ist das ein temporaerer Zustand …. man kann nur hoffen.

    Um mal auf deine Fragen einzugehen. Ich habe jetzt bestimmt seit einem Monat keine Animefolge mehr geschaut. Und ich habe auch gar keine Motivation. Ich habe zwar noch einige Serien, die ich noch schauen / beenden will, aber verspuere da keine Eile …. denn aktuell bin ich einfach ausgelastet mit Buechern und Realserien, was gute Unterhaltung angeht. Ich wuerde dir also raten auch mal in der Hinsicht fuer Abwechslung zu sorgen. Du spielst zwar auch, und schaust auch sicher mal nen guten Film … und da gibts halt noch mehr. Und es ist echt erfrischend, wenn man jahrelang hauptsaechlich japanischen, oft geekigen oder fuer Geeks schreibenden Geschichtenerzaehlern gelauscht hat, mal etwas von ganz woanders zu lesen / sehen. Allein der Blickwechsel von “fuer Geeks” (die meisten Animes) zu “fuer die Allgemeinheit” (sowas wie Erin) macht ja bei Animes schon nen grossen Unterschied …

    auch koenntest du dich wieder mehr den Mangas zuwenden (wie gesagt, gibts da viel mehr Auswahl als bei den Animes).

    Eine Anime-Auszeit kann manchmal generell gut tun, gerade wenn man so frustiert mit dem Medium ist. Nach ner Weile findet man dann wieder den Weg zurueck :)

    PS: Was Fantasy-Animes angeht hast du recht. Ausser 12 Kingdoms wirst du da nix mehr finden, bevor die naechste Erin-Staffel kommt XD Oder eventuell hast du Record of Lodoss War noch net gesehen oO Fantasy (dieser Art, nicht die geekige) ist einfach kein Anime-Genre. Aber gerade im Fantasy-Bereich gibt es eben bei Buechern viel Gutes, und auch bei den Mangas viel mehr als bei den Animes. Und Game of Thrones … wie oft muss ich dir das noch sagen, bevor du’s endlich schaust =P

  10. Wenn du ähnliche Serien wie Gurren Lagann suchst, kannst du bei MyAnimeList vorbeischauen. http://myanimelist.net/anime/2001/Tengen_Toppa_Gurren_Lagann/userrecs

    Ich empfehle dir dazu auch die Serie Needless, falls du die noch nicht gesehen hast.

    Ansonsten stimme ich den anderen zu. Mach mal ne Auszeit, schau dich mal nach was anderem um oder was es sonst noch so gibt. Du könntest dir auch noch ein zweites Hobby zulegen und dann zwischen den beiden wechseln.

  11. “Ich hatte ja schon einmal erwähnt, dass ich das Ende eines guten Animes meist nur damit verkraften könnte, indem ich direkt ein neues beginne.”
    ->Kenne ich nur zu gut :)

    “Ich wollte damals immer mal Love Hina gucken, weil man einfach viel darüber laß. 4-5 Jahre nach Beginn meines Anime Konsums kam es dann auch dazu, aber die Serie konnte ich selbst damals maximal als vielleicht gerade mal guten Durchschnitt ansehen.”
    ->Einer der besten Animes ever!

    “Damit eine Serie in meinen Augen gut ist, muss sie schon die 75 % übersteigen und das schaffen bei mir halt die wenigsten.”
    -> Villeicht bewertest du zu ahrt, gemessen an zu guten Serien die du jetzt als Standard siehst.

    “3 Folgen später jedoch war ich ein Fanboy wie jeder andere.”
    ->Und genau s so wie ich ;)

    “Gurren Lagann ist wirklich ein guter Punkt, denn immerhin war es das Ende genau dieser Serie, wodurch ich gedanklich auf dieses Thema hier kam. Kann es noch einmal eine Serie geben, die mich so extrem gut unterhält?”
    ->Bestimmt!

    “Irgendwann fange ich dann wahrscheinlich wirklich schon an mehr Mecha und Weltraum Serien zu schauen, oder auch all die komischen Hype Serien aller Death Note und Code Geas, aber selbst die sind ja nicht für ewig und wenn wir von dem Zenit sprechen, dann ja von einer Hälfte.”
    ->Die Serien sollteste dir echt mal anschauen…. Die haben den Begriff “Hype” verdient, wie ich finde.

  12. “-> Villeicht bewertest du zu ahrt, gemessen an zu guten Serien die du jetzt als Standard siehst.”
    Abgesehen von Rechtschreibfehlern ergibt das auch inhaltlich keinen wirklichen Sinn. Ich stimme zu, dass es nach einer Menge an guten Serien schwer fällt sich wieder schlechterem zuzuwenden. Allerdings existieren da ja auch gewisse objektive Maßstäbe, an denen eine gute Serie gemessen werden muss. Das Problem liegt nicht bei Leuten, die realistisch bewerten. Es wäre schwachsinning, die eigene Art der Bewertung nach der Qualität der erhältlichen Anime zu richten. Wie erwähnt gibt es die Realisten, die naiven Konsumenten und die, die keine Freude haben, worauf ich gleich zurückkomme.
    Was ist falsch daran, gute Serien als Meßlatte für “gut” anzulegen? Eigentlich nichts, und uneigentlich auch nicht. Hat man einmal ein Wissen erlangt ist wohl schwer möglich die Latte nach unten zu legen, zum “naiven Konsumenten” zu werden, nur damit man mehr Anime als gut ansehen kann. Das Gefühl etwas schlechtes, schon oft gesehens vvor sich zu haben lässt sich letztendlich nicht abstellen.
    Die Lösung lautet also nicht mehr Anime als gut anzusehen, sondern das Mittelmaß zu akzeptieren und auch seinen Spaß damit zu haben. Meine Wertungen dieser Season gruppieren sich alle eher um die 5, aber trotzdem freue ich mich meistens jede Woche.

  13. “Die Lösung lautet also nicht mehr Anime als gut anzusehen, sondern das Mittelmaß zu akzeptieren und auch seinen Spaß damit zu haben.”

    Wenn man das kann (… uebrigens eine sehr traurige Aussage … “um an Animes laengerfristig Spass zu haben, muss man an mittelmaessigen Serien Spass haben koennen”. Ich stimme durchaus zu, aber traurig isses).

    Es laeuft ja im Endeffekt immer darauf hinaus, ob man sich unterhalten fuehlt bzw. sich fuer den Inhalt interessiert. Und das sucht man sich nicht aus … entweder ist es so, oder nicht. Ich habe an den meisten Animes mittlerweile einfach keinen Spass mehr. Da kann man sich dann auch nur bedingt dazu zwingen. Man sucht nach dem Guten an einer Serie … und findet einfach gar nichts. Im Gegenteil spuert man praktisch wie die eigenen Gehirnzellen absterben XD

    Shino ist mittlerweile wohl an einem Punkt, wo das Mittelmass nur noch bedingt Spass macht. Da hilft dann imho nur Abwechslung. Und ich denke mir eh … wieso sollte ich mich mit Mittelmass-Animes zufrieden geben, wenn es noch so viele geniale Buecher oder Serien gibt, die ich noch nicht gesehen/gelesen habe. Was mir Spass macht ist weniger das Medium, als die gute Geschichte die drin steckt. Daher habe ich in der letzten Zeit fuer mich entschieden, mich einfach generell nicht mehr auf das Medium zu fixieren, sondern ueberall nach den guten Werken zu suchen.
    (Lustigerweise basieren auch eine Menge meiner Lieblingsanimes auf Buechern. Da bin ich echt froh, dass die Leute, die fuer die Anime-Adaption gesorgt haben auch mal ein Buch zur Hand nehmen und wuerde mir wuenschen, dass sie das oefters tun).

  14. “Und Game of Thrones … wie oft muss ich dir das noch sagen, bevor du’s endlich schaust =P”

    Oh ja, aber sowas von. Ich hatte auch von der Serie viel gehört und dachte mir dann “Hmm, schauste mal rein” mit dem Resultat, dass ich mir innerhalb von 1-2 Tagen die ganze Staffel reingezogen habe. Klingt vielleicht für viele der Extremgucker hier nicht so beeindruckend, aber für meine Verhältnisse ist es das durchaus.

    Aberrrr… ist natürlich kein Anime. Und was mir da durch den Kopf geht ist: Wie kommt es eigentlich, dass Shino und andere gerade so vernarrt sind in Anime? Ich meine, was macht den Reiz aus speziell bei Anime, im Gegensatz zu Live Action Filmen und Serien?

  15. Weil wir alle mal geglaubt haben, dass es einen Zusammenhang zwischen “Anime” und “gut” gibt, der ueber den Zufall hinausgeht, dass wir zu Beginn des Fan-Daseins, ein paar der guten Werke gesehen haben, die das Medium geschafft hat hervorzubringen. Und es braucht tatsaechlich ne ganze Weile, bis man den Tunnelblick wieder los ist (gerade wenn es die ersten Jahre ja meistens ganz gut geht).

    Oder weil man ein Nerd ist, der auf 2D steht.

  16. @ZAku nur weil ich Ao no drecksorzist wie du es nennst für gut finde heist es lange noch nicht das es mir ausreicht iund ch damit voll zufrieden zu sein . Das ich nur zwei bzw einer davon ein remake ist nichts gefunden hab. Wahrscheinlich liegt das daran dass, ich nicht wie du auf diesen Slice of ,drama scheis stehe wie du und deswegen keine größere auswahl hab. Wenn du mal das Jahr nämlich durchschauen würdest sehen das es keinen nennenswerten Titel gab die annährend gut waren auser wiedermal die 10.00 Slice of,drama romantik depri scheise. Bekanntlich sind ja auch gescmäcker verschieden !!!!!!!! Acho um mich genau zu erlautern bin ich einer der eher Scifi fan in sachen Anime . und davon gab es wenn es dieses jahr was gab nur schrott und das parade beispiel dafür war schon Steins Gate:!!!!

  17. @ ZakuAbumi
    “Betreffs aktueller Anime: So ist es nun einmal. Diese Season kann man rein qualitativ sicherlich nicht viel mehr als Fate/zero und UN-GO schauen, ansonsten vielleicht noch Last Exile.”
    Öhm, magst du Mirai Nikki denn schon gar nicht mehr? Ist das wirklich schon so viel schlechter als Fate/Zero? Ach und ich bin mir leider immer noch nicht sicher, was es mir bringen soll, dass UN-GO so super mega toll sein soll (nach deiner Aussage), mich aber trotzdem kaum unterhalten kann.

    “Das war’s dann aber auch schon, wenn man mal von HUNTER x HUNTER absieht, das so seine Qualitätsschwankungen hat, weshalb ich zum besseren Manga rate.”
    Selbst die besseren Folgen sind jetzt nicht so der Hammer, aber wenn es so weiter geht, kann man das doch recht gut gucken. Inzwischen ist die Serie sogar schon ein wenig ernstzunehmen.

    “Ich glaube aber nicht, dass dir die guten Anime so schnell ausgehen werden”
    Ich rede auch nicht von schnell, sondern von den nächsten 3-4 Jahren.

    “aber ich denke, es hat auch etwas Gutes, dass du diese Dinge mit einem eingeschränkten Blick siehst: Es macht dich offener für anderes, sprich – experimenteller. Du wirst dich früher oder später an Genres wagen, bei denen du zuvor noch heftig den Kopf geschüttelt hättest, sei es nun Mecha oder Sport.”
    2D Mechas maximal wenn sie von Gainax sind und 3D Mechas wirklich nur, wenn sie wenig vorkommen und der Rest der Serie auch ohne sie gut ist (siehe Bokurano). Und verschone mich bitte mit Sport, maximal könnte ich mir unernste Sportserien vorstellen, aber doch bitte kein ernstes, da muss ich ja sonst ungewollt viel lachen.

    “Du wirst dich nach älteren Anime umsehen bzw. auch nach längeren. Gerade Giganten wie Hajime no Ippo und Logth haben ja schließlich an/über die 100 Folgen.”
    Gerade ich schaue gerne älteren Serien, die sind dann aber meist auch nicht viel besser, als das was heute läuft. ^^’ Klingt lustig, ist es aber gar nicht…..
    Früher war eben nicht komplett alles besser und wegen Hajime no Ippo: Vielleicht irgendwann in 4-5 Jahren, wenn ich mich schon komplett verzweifelt am Boden welze und sonst nichts mehr finde.

    “Und fang mir nicht mit irgendwelchen AMV-Szenen von Gintama an, ich bitte dich. Wir reden hier von AMVs, also durch Fans gefilterten Inhalt, der wird natürlich nur auf den besten Stoff zurückgreifen und da ist es doch ein offenes Geheimnis, dass man bei Endless-Shounen nur alle 10 Folgen oder was weiß ich wie lange auf namhafte Key-Animatoren zurückgreift, um der Sakuga-Fanbase das Wasser im Munde zusammenlaufen zu lassen.”
    Also zum einen ist es allgemein schon mal schön zu wissen, dass dieses Anime überhaupt so etwas wie gute Kampfszenen bietet kann. Dass diese dann nur alle 50 Folgen mal vorkommen, sollte eh klar sein. Trotzdem hat die Serie viele Anhänger und steht fast überall in den Top 10. Das muss doch einen Grund haben und liegt vielelleicht auch daran, dass die Folgen dazwischen ebenfalls irgend etwas gutes zu bieten haben. Außerdem war das eine in den Raum geworfene Frage und kein: “FUCK YEAH! Das Anime muss Hammer toll sein!”

    “Ansonsten bin ich dein mittlerweile sich anhäufendes Endzeitszenario-Gesülze aber auch langsam leid.”
    Mache ich das neuerdings so oft? Hmm….

    “Ich kann verstehen, dass es Grund zur Klage gibt, nur will ich nicht sehen, wie jemand zehnmal hintereinander auf dieselben Schlüsse kommt.”
    Zaku ist heute ja mal wieder so Tsun…..

    “Und was soll eigentlich diese bescheuerte Umfrage? Traust du deinen Lesern allen Ernstes zu, so viele gute Anime gesehen zu haben?”
    Steht da etwa, “Wieviele gute Animes kennt ihr”? Wenn ja, dann tut es mir leid, dann muss ich das noch ändern….. *nachschaut*……. Nein halt warte, da steht was davon, dass man schätzen soll, ah okay, dann ist es doch richtig und Zaku deutet nur wieder Sachen, die nicht da sind. Was ich durch die Umfrage erreichen will? Ich möchte meine Leser testen und finde das Ergebnis soweit sehr befriedigend.

    “Darüber hinaus auch noch auf einem Otaku-Blog, wo Moe Macht ist und man Qualität gar nicht erst zu schätzen weiß?”
    Von welchem Blog genau reden wir grad?

    Wie hatte das Karl (der inzwischen ja leider der Sodomie verfallen ist, Jun hab ihn seelisch) mal so schön gesagt: Mein Artikel ist erst dann vollkommen, wenn Zaku ihn mit seinem Wall of Text Comment, der dauerhaft nur die Existenzberechtigung des Artikels anzweifelt, versehen hat.

    @ natsulasommer
    “Anime Konsument = Otaku? Da stimmt doch irgendwas nicht.”
    Ich hätte auch Anime Freak schreiben können, aber das läuft an sich aufs gleiche raus.

    “Aber Trotzdem kommt es auch immer darauf an, wie kritisch man seine Berwertung verteilt. Wo für die einen noch die Animation höchste Priorität hat, ist bei den anderen der Unterhaltungswert die grundlegene Antwort.”
    Schade nur, wenn solche Leute dann meist nicht mal ne Ahnung davon haben, wovon sie da eigentlich reden. Weil Fate/Zero hat ja göttliche Animationen und so….

    “Und das mag jetzt nicht sehr aufmunternd klingen, aber du klingst, als wolltest du jeden Tag 3 Meisterwerke schauen, die dich voll und ganz zufrieden stellen werden. Aber so leicht hat man es eben nicht.”
    Ich wäre auch mit einem unterhaltsamen Durchschnitt zufrieden, gibt es aber auch schon seltener.

    “Wie Zaku schon sagte: Das macht dich offener für andere Sachen. Nicht nur Genre sondern vielleicht ab und zu auch mal ein manga anstatt einem Anime.”
    Mangas und Animes haben bei mir eh einen ganz verschiedenen Stellenwert. Animes schaue ich nach der Arbeit und am Wochenende. Mangas lese ich meist auf Arbeit während der Pause, oder in der Bahn etc. Problem bei Mangas war in letzter Zeit halt das fehlende Geld, da ich diese nicht wie Animes kostenlos per Fansubs konsumiere (Nein, ich lese keine Scans!). Jetzt habe ich aber auch mal wieder vor einiges an Geld in gute Mangas zu investieren.

    “Oder vesuche ein paar Light Novels, oder Visual Novels ala Higurashi und Umineko.”
    Nö, da spiele ich dann lieber gleich richtige Spiele.

    “Was mich grad noch interessiert, hast du eigendlich eine Animeliste bzw. einen Überblick an Animes, die du schon geschaut hast, oder die du schaust?”
    Gibt es hier: http://www.anime-planet.com/users/AnimeOtakus/anime

    “Übrigens zu deiner Umfrage: unter 100 garantiert. Ich glaube nicht, dass es gute animes wie sand am meer gibt.”
    Die Meinung teilen wohl viele, sehr erfreulich, dass die meisten meiner Leser einen doch eher etwas erlesenen Geschmack haben.

    “Du weichei. Bei welcher stelle hast du denn geheult?”
    Asunas tot? Zu dem Zeitpunkt kannte ich sunrisen ja noch nicht.

    @ DrEn
    “Und das bei GC auch alle rum heulen müssen… es kann nicht immer alles voller Action sein?!”
    Bei Guilty Crown waren ja sogar besonders die Actionszenen Scheiße. Da mag ich eigentlich Serien mit weniger Action viel mehr, dafür dann aber auch mit anständigem Inhalt.

    “AMVs gucken ist ein guter Zeitvertreib wenn einem eh schon fade ist, und ein mega spoiler wenn man diesen Anime sehen möchte, aber durch manch AMV habe ich schon den ein oder anderen -nach meiner Meinung – guten Anime erst gefunden.”
    Ich glaub ich fand zu fast allen guten Animes meiner Laufbahn durch AMVs. Damals nämlich, noch bevor ich Fansubs und dergleichen kannte, habe ich Stundenlang AMVs guguckt und habe später dann damit begonnen, genau diese Serien deswegen auch zu schauen.

    @ nekomimiSenu
    “Es ist ja auch nicht so, als wäre es früher besser gewesen, da kamen genauso selten Meisterwerke. Alles Einbildung. Nostalgie.”
    Das stimmt sowieso. Trotzdem ist es klar zu erkennen, dass seit 3-4 Jahren eher schlechtere Serien laufen. Das größte Problem ist auch, dass der unterhatlsame Durchschnitt immer weniger wird. Früher habe ich ohne Probleme 5-6 Serien pro Season gefunden, die echt fast jede Woche unterhielten und wo auch ab und an mal in einer der Serien eine wirklich richtig gute Folge vorkam. Jetzt unterhalten meist noch eine oder zwei Serien richtig gut und die anderen schwanken eher von Woche zu Woche. Das kann doch nicht nur an mir liegen.

    “Bei der Umfrage werden nur die mit schlechtem Geschmack über 100 stimmen.”
    Und genau das ist auch die Absicht dahinter. Anscheinend hängen hier aber gar nicht mal so viele Leute mit schlechtesm Geschmack rum.

    “Erst wer das durchhat kann wirklich klagen und sich als anspruchsvollen und gebildeten Animekonsumenten auf höchstem Niveau bezeichnen.”
    Na auf den Zeitpunkt freue ich mich schon und ich weiß jetzt schon, dass Zaku mich dann immer noch in die Pfanne haut.

    @ Rotary
    Wenn du erst 3 Jahre dabei bist und ähnlich viel schaust wie ich, hast du noch einiges vor dir.

    “Oh ja, die haben es gut, vorallem wenn sie die Perlen schön aufgelistet bekommen von einem “alten Hasen” (Nicht ich) Oder jemandem der einen ähnlichen Geschmack teilt.”
    *Zu Zaku rüberschielt, was sagen will, es aber sein lässt*

    @ Miew
    “Gab’s das Thema nicht auch schonmal?”
    Nö und selbst wenn, dann ist es halt jetzt wieder neu und aktuell.

    “Wenn’s irgendwann nicht mehr reicht die Dinge einfach nur zu konsumieren, muss man eben tiefer in die Materie gehn. Gerade Shino ist für seinen Grad an Konsum und Otakutum eigentlich schon etwas zu oberflächlich.”
    Was meinst du mit oberflächlich? Nur weil ich fast die Hälfte der Animes nur wegen der Weiber anfange? (Ironie?)

    @ Kerberos
    “Mir geht das Selbe durch den kopf seit zwei jahren und ich muss sagen für mich kamen hochgerechnet in den letzten 4 jahren vieleicht grad mal 8 gute Anime serien / Filme und es wird schlimmer .”
    Warte warte mal, 8 Serien in den letzten 4 Jahren? Also da hast du denke ich mal doch noch einiges an Nachholbedarf.

    “Dieses Jahr kann ich auser Hunter x Hunter und Ao no Exorcist nichts mehr an gescheites Animes finden.”
    Magst du allgemein nur Shounen Animes, oder wie kommest du genau zu diesen zwei? Dieses Jahr gab es nun wirklich schon einige recht sehenswerte Serien.

    “Was der Scifi Meecha schiene genre betrifft, so finde ich das bis heute nichts annährend an Evangelion rankommt oder geschweige sich damit messen kann .”
    Das sowieso, aber ich suche ja eh immer noch nach dem Anime, welches NGE übertreffen kann.

    “Ich denke das liegt daran aber auch das ich mittlerweile 13 Jare schon Animes schau und Manga lese und da hat man doch irgendwie oder irgendwann alles gesehen und mal ganz ehrlich innovative und wirklich neu Animes mit neuen Story elementen die mann nicht kennt gibt es wirklich leider viel viel zu selten.”
    Und dann schaust du gerade HXH und Aoe no Exorzist?

    “Da jetzt gleich wieder irgend einer mit irgenden ein Scheis Slice of ,drama ,schooll life gedönse kommt und gleich meint wieder das sei das beste und “must see” Anime und das sollte ich sehen : Nein danke !!! davon gibts genug und da reicht mir eine einziger aus der kategorie .”
    Welche Serie aus dieser Kategorie kennst du denn als einzige?

    “Mehr davon zu sehen heist für mich das man irgendwie doch irgendwelche psychischen probleme hat oder depris hat. ”
    Öhm, oder einfach nach guter Unterhaltung zu suchen. Ein Genre alleine macht eine Serie nämlich noch nicht schlecht. Es gibt ja sogar Hentais mit bessere Story, als so einige “normale” Animes.

    “Da ich mir nicht sowas nonstop reinziehen könnte und da ich das diese empflehlungen solcher Serien meistens von Singles bekomme bestätigt das ,das nur .”
    Das klingt grad so, als wäre es voll hard Single zu sein und würde einen total zu einem Nichts machen. Ich bin mit 23 Jahren Single, Jungmann und hatte noch nie ne Freundin. Sind meine Empfehlungen dadurch jetzt schlechter?

    “Also wie du siehst Shino geht es mir da nicht anders.”
    Das ist schön, auch wenn wir da wohl doch noch eine etwas verschiedene Meinung haben.

    @ ZakuAbumi (2)
    “Ach, Miew, Shino ist doch noch ein Positivbeispiel unter seinesgleichen, du scheinst mir hier ansonsten wohl die meisten Kommentare zu überlesen.”
    Hat er das grad wirklich geschrieben? YEAH!!!!

    “Ich habe ja mittlerweile schon lesen dürfen, dass Kamisama Dolls den Zeichenstil von Klassikern hätte oder Samurai Girls einen hätte, der erfrischend anders wäre und da fragt man sich halt wirklich schon, wie eng gefasst der Anime-Horizont da eigentlich sein mag.”
    Leute sagen auch Fate/Zero hatte in der ersten Folge gute Animationen….. Tut mir leid, aber ich muss das immer wieder erwähnen und mich drüber totlachen. Besonders schlimm halt wenn sowas auch noch von Leuten kommt, die es dank Erfahrung inzwischen eigentlich besser wissen müssten…..

    @ Homura
    “ach, lasst doch den armen Shino mal seine Existenzkrise durchmachen. Es ist sehr deprimierend, wenn das eigene Lieblingshobby sich ploetzlich als eine Enttaeuschung entpuppt, sozusagen.”
    Genau das. Wozu hat man denn sonst einen Blog, wenn nicht um solche Sachen mit seinen Lesern zu teilen? Ihr dürft nicht vergessen, das hier ist mein eigenes Onlinetagebuch.

    “Um mal auf deine Fragen einzugehen. Ich habe jetzt bestimmt seit einem Monat keine Animefolge mehr geschaut. Und ich habe auch gar keine Motivation.”
    NEEEIN! Gib nicht auf! *Wiederbelebungsversuch startet*

    “Ich wuerde dir also raten auch mal in der Hinsicht fuer Abwechslung zu sorgen. Du spielst zwar auch, und schaust auch sicher mal nen guten Film … und da gibts halt noch mehr.”
    Gerade jetzt spiele ich sogar ziemlich viel, auch dank Demon’s Souls. Ach und wenn ihr hier immer mit euren Realserien anfangt, was schaut ihr denn da so tolles? Mir würde da grad gar nichts einfallen. In Sachen Filme konsumiere ich außerdem sehr viel mehr 3D als 2D Zeug.

    “auch koenntest du dich wieder mehr den Mangas zuwenden (wie gesagt, gibts da viel mehr Auswahl als bei den Animes).”
    Ich habe diesen Monat schon einen dreistelligen Betrag für neue Mangas eingeplant.

    “Eine Anime-Auszeit kann manchmal generell gut tun, gerade wenn man so frustiert mit dem Medium ist. Nach ner Weile findet man dann wieder den Weg zurueck”
    Weniger ja, aber gar keine, niemals! Wobei Satiros öftere Abwesenheiten mich ja jetzt eh schon zum Entzug zwingen….

    “bevor die naechste Erin-Staffel kommt XD”
    Über sowas macht auch Frau keine Witze >.Einer der besten Animes ever!”
    War das ernst gemeint?

    “-> Villeicht bewertest du zu ahrt, gemessen an zu guten Serien die du jetzt als Standard siehst.”
    Nein. Nicht jede Serie, die ich schauen möchte, muss auf 75 % kommen, aber bitte doch überhaupt mal wieder eine. Mir reichen Serien in den 60ern völlig aus, aber selbst da muss man erst einmal suchen.

    @ nekomimiSenu (2)
    “Die Lösung lautet also nicht mehr Anime als gut anzusehen, sondern das Mittelmaß zu akzeptieren und auch seinen Spaß damit zu haben. Meine Wertungen dieser Season gruppieren sich alle eher um die 5, aber trotzdem freue ich mich meistens jede Woche.”
    Diese Season ist auch eher weniger mein Problem, die davor dann schon eher, wo ich am Ende fast keiner Serie 50 % gegeben hätte….
    Ach und 50 % bedeutet für mich nur soviel wie: Ich bin nicht dabei eingeschlafen und/oder es gab guten Fanservice. Unterhaltsam fängt erst bei 55 % + an.

    @ Miew (2)
    “Wie kommt es eigentlich, dass Shino und andere gerade so vernarrt sind in Anime? Ich meine, was macht den Reiz aus speziell bei Anime, im Gegensatz zu Live Action Filmen und Serien?”
    Das ist eine interessante Frage, die ich leider auch nicht so ohne weiteres beantworten kann. Vielleicht sind es wirklich einfach nur die vielen bunten Farben und die Tatsache, dass man einen 2D Komplex hat, auf 3D Lolis zu stehen falsch wäre und das man sich ans japanische gewöhnt hat. Wenn ja, dann wäre es eigentlich schade, ob da jedoch mehr ist, weiß ich selbst nicht.

    @ Homura (3)
    “Oder weil man ein Nerd ist, der auf 2D steht.”
    Sag ich ja…..

    @ Kerberos
    “Wahrscheinlich liegt das daran dass, ich nicht wie du auf diesen Slice of ,drama scheis stehe wie du und deswegen keine größere auswahl hab.”
    Öhm: “Ich mag keine Serien, die mir mehr als das schon tausend mal gesehen Shounen bieten könnten und deswegen gucke ich auch nur das weiter und finde alles andere direkt Scheiße.” Na wenn du meinst. ^^’

  18. Pah, die wahre Pseudo-Elite hält sich raus, ist elitär und kommentiert nicht– ach verdammt.

    Na gut, wenn wir schon mal dabei sind: Was heißt für dich “Zenit als Otaku”? Du setzt hier “Otaku” mit “Animegucker” gleich, dann hieße “Zenit” doch nur , dass du so viel Anime am Tag guckst wie irgend möglich und den Zenit hättest du dann überschritten, wenn du weißt, dass du nie wieder so viel am Tag sehen wirst. (War das jetzt nachvollziehbar? Jedenfalls will ich darauf hinaus, dass dein “Zenit” irgendwie rein mengenmäßig rüberkommt, zumindest für mich.)

    Meinst du die (Über-)Sättigung? Dass die irgendwann mal eintritt, ist klar, da kann ich mich auch nur in den allgemeinen Tenor hier einreihen – schalt ‘nen Gang zurück, teile dir deine Anime ein, wende dich anderen Dingen zu – oder anderen Genres. Nur musst du es halt tun, wir können dir zwar sagen, was du machen könntest, maximal, was du machen sollst, wenn du selbst aber nichts ausprobierst, dann werden in nächster Zeit bestimmt noch mehr Artikel solcher Art folgen.

    Natsu und Senu haben einen wichtigen Punkt angesprochen: Leg die überhöhte Erwartungshaltung ab, sofern du eine hast. Ziemlich viele Anime sind heute wie Realfilme und -Serien für den Schnellkonsum gemacht und können gar nicht gut sein – aber auch Mittelmaß kann unterhalten, wenn halt auch nur einmal. Sieht man ja jede Saison aufs Neue. Willst du keinen Mittelmaß, musst du halt eben sowohl deinen Genre-Horizont erweitern als auch in der Zeit zurückgehen, dir wurden hier ja schon die 60er bis 90er nahegelegt, viel mehr kann man nicht verlangen. Wobei du auch da auf viel Mittelmaß und richtigen Müll stoßen wirst, da hab ich mittlerweile auch so meine Erfahrungen mit.

    An dieser Stelle @Onii-chan:
    Auf MAL-Empfehlungen würde ich nicht so viel geben. Viele davon beschränken sich auf nur ein Detail, das oft sogar völlig nebensächlich ist, so kommen auch Empfehlungen wie Soul Eater oder Pretty Cure zustande – die sind Gurren Lagan ja wirklich sehr ähnlich. Oder Burst Angel – wird nur empfohlen, weil Meg und Jo genau wie Yoko Fanservice-Bitches sind. Noch schlimmer: Bei einem Titel ist der Hauptgrund für die Empfehlung der gleiche VA des Mains. Sicher doch. Und wenn man so was liest wie “the history was good and the trama (sic!) was great…”, dann weiß man ja, woran man bei solchen Empfehlungen ist.

    Ach ja, und Needless hat außer GAR-Männern und halb-, manchmal sogar ganz nackten Mädchen nichts zu bieten.

    Und… Oh Gott, Shino, was muss ich da lesen?

    Und verschone mich bitte mit Sport, maximal könnte ich mir unernste Sportserien vorstellen, aber doch bitte kein ernstes, da muss ich ja sonst ungewollt viel lachen.

    Bitte sehr, ernste Sportanime, bei denen man nur lachen muss, wenn wirklich ein Gag gezeigt wird:
    klick1
    klick2
    klick3
    klick4
    klick5

    Und es gibt mit Sicherheit mehr.

    Nö, da spiele ich dann lieber gleich richtige Spiele.

    Siehste, schon wieder ein Vorurteil. Die solltest du ablegen – oder zumindest deine Scheu vor dem, was du nicht kennst.

    Also da hast du denke ich mal doch noch einiges an Nachholbedarf.

    Nein, das stimmt so wie es dasteht, einfach nicht. Du weißt ja nicht, ob er von dem Rest einfach nichts mitbekommen oder ob er ihn aussortiert hat. Den wenigsten hier ist klar, dass es nur sehr, sehr, sehr, sehr wenige Anime gibt, die man wirklich gesehen haben muss – und das nicht mal (nur) wegen der erzählten Geschichte, sondern wegen der Animations- und der Regiekunst. Und selbst wenn man so ein Must-See “verpasst” hat, macht das nichts, vielleicht war das ja eh nicht nach dem eigenen Geschmack. Soll ja Leute geben, die “Casablanca” oder “Dinner for one” scheiße finden.

    Dieses Jahr gab es nun wirklich schon einige recht sehenswerte Serien.

    Siehe oben.

    P.S.: Du redest die ganze Zeit von Serien. Was ist eigentlich mit Anime-Filmen? Magst du sie nicht?

    P.P.S.: Kerberos, auch eine Verdrängungshaltung, wie du sie an den Tag legst, ist kein Anzeichen für eine gesunde, stabile Psyche ;-)

  19. “Ich hätte auch Anime Freak schreiben können, aber das läuft an sich aufs gleiche raus.”
    Nicht unbedingt. Man kann auch Anime oder generell Zeichentrick gucken und nicht süchtig danach sein bzw. ein Freak sein.

    “Schade nur, wenn solche Leute dann meist nicht mal ne Ahnung davon haben, wovon sie da eigentlich reden. Weil Fate/Zero hat ja göttliche Animationen und so….”
    Tja, die meisten schauen halt den Anime, und wenn sie ihn obtisch ansprechend finden, halten sie es für gute animationen. daebei geht es darum, wie man die technik einsetzt, ob der bewegungsfluss stimmt, und wie man etwas darstellen kann (,auch die perspektive.. usw.). So gesehen müssen damalige anime von den Animationen her heutgen unterkegen sein (was komischer weise bei den meisten trotzdem nicht der fall ist) sind aber dafür mit der story viel versprechender. zu fate/zero nochmal: es hat keine unbedingt schlechten animationen(jedenfalls nicht so schlecht wie bei mirai nikki), weil hier auch die technik gut eingesetzt wurde, aber es gibt trotzdem besseres.

    “Ich wäre auch mit einem unterhaltsamen Durchschnitt zufrieden, gibt es aber auch schon seltener.”
    in diesem jahr schon. aber es gibt viele anime, und gerade solche hype serien könnten sich als unterhaltsam herrausstellen(was ja nicht unbedingt heißt, dass sie gut sind..), deshalb kannst du death note & co. ruhig mal probieren. schaden tuts sicher nicht.

    “Mangas und Animes haben bei mir eh einen ganz verschiedenen Stellenwert.”
    Ist glaub ich bei jedem so. Man kann es nicht auf die selbe ebene stellen, schon allein, weil man eine ganz andere atmosphäre beim lesen hat, als beim schauen.

    “Animes schaue ich nach der Arbeit und am Wochenende. Mangas lese ich meist auf Arbeit während der Pause, oder in der Bahn etc. Problem bei Mangas war in letzter Zeit halt das fehlende Geld, da ich diese nicht wie Animes kostenlos per Fansubs konsumiere (Nein, ich lese keine Scans!). Jetzt habe ich aber auch mal wieder vor einiges an Geld in gute Mangas zu investieren.”
    Stimmt, aber für einen guten Manga geb ich gerne geld aus. Und scans kann man ruhig auch lesen, wenns hier veröffentlicht wird kann man sichs ja kaufen (ich lese ja keine scans, die mir nicht gefallen, demnach würde der manga so oder so in meine reihen finden.). oder eben um eine probe vom manga zu erhäschen.

    “Nö, da spiele ich dann lieber gleich richtige Spiele.”
    so wie zakus skyrim? :)

    “Gibt es hier: http://www.anime-planet.com/users/AnimeOtakus/anime
    ui viele animes. da hast du aber auch etwas großzügig bewertet oder?

    “Die Meinung teilen wohl viele, sehr erfreulich, dass die meisten meiner Leser einen doch eher etwas erlesenen Geschmack haben.”
    oder einfach nur die abstimmen, die dies meinung teilen. kommt ja oft genug vor, dass die leute nur lesen, und nicht abstimmen. übrigens hat das wenig mit dem geschmack zu tun. es ist einfach tatsache, dass es momentan nur wenige gute anime gibt(in 20 jahren dürfte es hoffentlich längst die 100 rate überschritten haben).

    “Asunas tot? Zu dem Zeitpunkt kannte ich sunrisen ja noch nicht.”
    Da hab nicht mal ich geheult(und ich war damals ein kleines etwas.. okay nicht ganz so klein..). hab mich schon damals mehr mit den anderen charakteren beschäftigt.

    Fun fact: wenn man das HotD Opening mit nur einem kopfhörer hört, verpasst man das halbe Lied.

  20. Fun fact 2: Wenn man das HotD-Opening überspringt, kann man die Folge sofort weitergucken.

    Fun fact 3: Da rafft man sich auf und kommentiert seit Langem mal wieder bei Shino und schon muss der Kommentar moderiert werden. :(

  21. Asuna ist aus der Serie Mahou Sensei Negima!

    Asuka ist aus Neon Genesis Evangelion

    Also wohl eher Spoiler für Negima

  22. @Kerberos
    Wie kann man, wenn man erst 12 (Dein Schreibstil lässt es einfach nicht anders vermuten) ist seit 13 Jahren Anime schauen?

  23. “Ach so, dann war das also doch kein Tippfehler.”
    das k liegt weit vom s entfernt, ich bezweifle, dass so ein tipfehler entstehen kann, aber war wohl trotzdem ein spoiler, deshalb entschuldige ich mich. Übrigens habe ich NGE noch nicht gesehen, deshalb kann ich wohl kaum dazu Spoilern^^

  24. “Ach und wenn ihr hier immer mit euren Realserien anfangt, was schaut ihr denn da so tolles? Mir würde da grad gar nichts einfallen.”

    Reden wir weiter, wenn du Game of Thrones gesehen hast. Es ist Fantasy, es ist gut, es ist kurz … es hat Fanservice (falls das ein Argument ist XD ). Du kannst absolut nichts damit falsch machen, auch wenn es dir entgegen aller Erwartungen nicht gefallen sollte.

    “Ich habe diesen Monat schon einen dreistelligen Betrag für neue Mangas eingeplant.”

    Ich hoffe, dieses Budget umfasst Shin Angyo Onshi, After School Nightmare und Naru Taru. (Die kriegt man denke ich auch alle sehr billig auf ebay.)

    Und ja, ich hoffe ganz ernsthaft darauf, dass wenigstens eine von Nahoko Uehashis Serien nochmal fortgesetzt wird.

    Und mach dir mal ne Liste auf MAL, ey. Da kann man viel einfacher vergleichen =P

  25. @ Baphomet
    “Pah, die wahre Pseudo-Elite hält sich raus, ist elitär und kommentiert nicht– ach verdammt.”
    Wie immer halt.

    “Meinst du die (Über-)Sättigung?”
    Nein, ist das denn so schwer zu verstehen? Ich mache mir Gedanken darum, wie lange ich wohl noch gute Animes zu gucken haben werde, sollte ich in einem schnellen Tempo weitermachen. Ich fürchte einfach, dass ich irgendwann alles gute weg habe. Ich bin nicht übersättigt, ich habe eher noch viel zu viel hunger.

    “Natsu und Senu haben einen wichtigen Punkt angesprochen: Leg die überhöhte Erwartungshaltung ab, sofern du eine hast.”
    Ich erwarte von einem Anime maximal, dass es mich unterhält und nicht dauerhaft für geistig behindert und/oder zurückgeblieben hält.

    “Ach ja, und Needless hat außer GAR-Männern und halb-, manchmal sogar ganz nackten Mädchen nichts zu bieten.”
    Öhm, manchmal glaube ich, du hast rein gar keinen Humor. Außerdem hatte das teilweise echt nette Animationen.

    “Bitte sehr, ernste Sportanime, bei denen man nur lachen muss, wenn wirklich ein Gag gezeigt wird:”
    Das ist toll, ich will aber keine ernsten Sportserien, da mir Sport sonst wo am Arsch vorbeigeht und das in wirklich jeder Lebenslage. Wie oft noch, warum sollte ich mir ein Fußballanime anschauen, wenn mir rl Fußball auch vollkommen egal ist? Und jetzt kommt mir nicht mit, ich habe ja auch Saki geguckt, das habe ich wegen den Weibern geguckt und weil es vollkommen überzogen unernst war. Wenn ihr ein Fußballanime kennt, wo die Leute dunkle Auren bekommen und Mega Attacken Schüsse drauf haben, sagt bescheid, dann gucke ich das vielleicht. Wobei eines gibt es da ja sogar, hat ganz viele Staffeln und ganz viel Shota. Satiro wird mich da sicher irgendwann zu zwingen. ^^’

    “Siehste, schon wieder ein Vorurteil. Die solltest du ablegen – oder zumindest deine Scheu vor dem, was du nicht kennst”
    Ich kenne jawohl Novels und weiß schon, dass sie mich eher langweilen. So…viel…Text…. Bücher lese ich gelegentlich, aber halt auch eher selten. Warum etwas machen, was mir keinen Spaß bringt, wenn ich doch gleich ein Spiel rausholen kann, was mir auf jeden Fall Spaß bringt? Nur damit andere dann glücklich sind?

    “vielleicht war das ja eh nicht nach dem eigenen Geschmack. Soll ja Leute geben, die “Casablanca” oder “Dinner for one” scheiße finden.”
    Soll ja auch Menschen geben, die das beides nicht mal kennen. Waren das jetzt Filmtitel?

    “P.S.: Du redest die ganze Zeit von Serien. Was ist eigentlich mit Anime-Filmen? Magst du sie nicht?”
    Zähle ich mit dazu, gucke aber eh fast nie welche.

    @ natsulasommer
    “in diesem jahr schon. aber es gibt viele anime, und gerade solche hype serien könnten sich als unterhaltsam herrausstellen(was ja nicht unbedingt heißt, dass sie gut sind..), deshalb kannst du death note & co. ruhig mal probieren. schaden tuts sicher nicht. ”
    Irgendwann ja, aber nicht heute oder Morgen. Ich hebe mir das einfach mal für später auf. Ach und klar gab es dieses Jahr schon einige unterhaltsame Serien, aber weniger als in den Jahren zuvor, so kommt es mir jedenfalls vor.

    “Stimmt, aber für einen guten Manga geb ich gerne geld aus.”
    Ich auch, nur leider konnte ich dies jetzt sehr lange Zeit nicht, da arbeitslos.

    “Und scans kann man ruhig auch lesen, wenns hier veröffentlicht wird kann man sichs ja kaufen”
    Klar kann man, ich persönlich habe jedoch ne Abneigung dagegen.

    “so wie zakus skyrim? :)”
    Gibt es eigentlich jemanden, der sich das noch nicht gekauft hat? Ist ja abartig. Satiro erzählt mir auch schon ständig, dass jeder den er kennt (recht viele) sich das Game schon geholt hat. Egal, ich muss jetzt erst einmal Demon’s Souls durchkriegen und dann gibt es ja auch noch Disgaea 4.

    “ui viele animes. da hast du aber auch etwas großzügig bewertet oder?”
    Nö wieso? Ich hab letztens sogar erst mal wieder alle Wertungen aktuell angepasst.

    “Da hab nicht mal ich geheult(und ich war damals ein kleines etwas.. okay nicht ganz so klein..). hab mich schon damals mehr mit den anderen charakteren beschäftigt.”
    Er hat keine liebe für Animes. >.<

    @ Baphomet (2)
    "Fun fact 3: Da rafft man sich auf und kommentiert seit Langem mal wieder bei Shino und schon muss der Kommentar moderiert werden. :("
    Ich muss jeden Kommentar moderieren, der mehrere Links enthält. Ist ne Maßnahme gegen Spambots.

    @ natsulasommer (2)
    "Übrigens habe ich NGE noch nicht gesehen, deshalb kann ich wohl kaum dazu Spoilern^^"
    Nachholen, JETZT! Ich glaub zu der Serie sollte ich auch mal einen Artikel machen.

    @ Homura
    ""Reden wir weiter, wenn du Game of Thrones gesehen hast.
    Hast du noch einen Termin im Jahr 2020 frei?

    "Es ist Fantasy, es ist gut, es ist kurz … es hat Fanservice (falls das ein Argument ist XD )."
    Öhm, was genau verstehst du hier unter Fanservice?

    "Du kannst absolut nichts damit falsch machen, auch wenn es dir entgegen aller Erwartungen nicht gefallen sollte."
    Bitte? Ich gebe Geld für ne DVD aus und wenn es mir nicht gefällt, ist das Geld weg. Warum kann ich hiermit also "nichts" falsch machen? Oder kann man 3D Serien jetzt auch schon mit Fansubs ziehen?

    "Ich hoffe, dieses Budget umfasst Shin Angyo Onshi, After School Nightmare und Naru Taru."
    Ähm….. ich dachte da erst einmal an die letzten Higurashi Bände, Bokurano und Disgaea 2.

    "Und ja, ich hoffe ganz ernsthaft darauf, dass wenigstens eine von Nahoko Uehashis Serien nochmal fortgesetzt wird."
    Sollte dies jemals passieren, würde ich sogar die gesamte Serie bloggen und wirklich jeden meiner Leser dazu zwingen, sich das anzugucken + den Vorgänger. Ach und außerdem würde ich Freudentränen weinen, besonders wenn es Erin II wird.

    "Und mach dir mal ne Liste auf MAL, ey. Da kann man viel einfacher vergleichen"
    Öhm, wenn du meinst.

  26. Shino: Oder kann man 3D Serien jetzt auch schon mit Fansubs ziehen?

    Schon seit Ewigkeiten…

    Außerdem ist o.g. Serie im Original sowieso in Englisch.

    Englische Serien mit deutschen Subs zu schauen macht recht wenig Sinn, wenn man sowieso Englisch kann(was man von jemandem der englische Subs schaut erwarten können sollte).

  27. @shino
    “Gibt es eigentlich jemanden, der sich das noch nicht gekauft hat? Ist ja abartig. Satiro erzählt mir auch schon ständig, dass jeder den er kennt (recht viele) sich das Game schon geholt hat.”
    Ich habs selbst noch nicht :) Wird aber nachgeholt, wenn geld da. Momentan schaue ich nur Freunden zu.

    “Er hat keine liebe für Animes. >.< "
    "ER" ist eine sie.. oder kennst du männliches, dass sich natsulasommer schimpft und ein bild von inori als ava hat? wenn ja, dann zeigen.

    "Nachholen, JETZT! Ich glaub zu der Serie sollte ich auch mal einen Artikel machen."
    Werde ich auch sicher machen demnächst, aber ich hebe mir halt auch die guten serien bis zum schluss auf. Death note oder code geass hab ich ja auch noch nicht geschaut. Ist vielleicht ein grund, warum ich guilty crown gar nicht sooo schlecht finde.

    "Ähm….. ich dachte da erst einmal an die letzten Higurashi Bände, Bokurano und Disgaea 2."
    Bokurano in Deutschland?

    "Öhm, wenn du meinst."
    Mach dir nen MAL account. sofort.

  28. Da es Game of Thrones noch gar nicht auf DVD oder sonst was zu kaufen gibt, kannst du dir denken, woher wir alle, die wir hier darueber reden es kennen ;) Obwohl’s auch in D im Pay TV laeuft mittlerweile … aber generell war die Empfehlung natuerlich nicht so gedacht, dass du es kaufen sollst, bevor du es gesehen hast … wie bei Animes halt auch, erstmal Probe gucken xD

  29. @natsulasommer
    Im Internet ist jeder männlich oder ein 10-jähriges China-Loli vom FBI.

  30. Baphomet hat die Sport-Anime, die er aufgelistet hat, übrigens gar nicht mal gesehen. War ja klar.

    Ansonsten sitze ich eh schon an einem Artikel, mit dem ich Shino verdeutlichen werde, was für ein unfassbarer Baka er doch ist.

  31. Nun wird Shino sogar von absoluten Neulingen fertig gemacht, herpderp.

    “Baphomet hat die Sport-Anime, die er aufgelistet hat, übrigens gar nicht mal gesehen. War ja klar.”
    Ich empfehle auch gerne etwas weiter, was ich selbst noch nicht gesehen habe, ist wirklich klasse.

    Hört auf mich auf Game of Thrones heiß zu machen! Dabei mag ich nicht einmal Fantasy!

  32. Zaku spielt Skyrim? =)
    Da möchte ich doch gerade mal ein bisschen Schleichwerbung machen, habe nämlich gerade gestern selbst erst einen längeren Text über Skyrim geschrieben.
    Über das Spiel kann man auch stundenlang labern…

    btw. zum Fanservice in Game of Thrones: Die Serie geht recht freizügig mit Nacktheit um. Ich frage mich ob sowas überhaupt einfach so in den USA gesendet werden kann. Gab’s da keine Proteste und wütende Mobs?
    In GoT wird allerdings keine große Sache draus gemacht, Sex und Nacktheit wirken da nicht erzwungen um den Leuten was zu bieten, sondern kommen eben vor, wo es Sinn macht, und es wird dann auch nicht “drumrum geredet”. Wäre zu schön, wenn Anime irgendwann mal so erwachsen werden könnten.

  33. Game of Thrones ist ja von HBO, also Pay TV. Die haben auch True Blood und Rom gemacht (beides auch sehr gute Serien, die helfen die Wartezeit auf GoT2 zu ueberbruecken), die ja auch nicht gross davor zurueck geschreckt haben entsprechende Sachen einzubauen. Wobei Rom sogar noch weiter ging als GoT bisher.

  34. @ Ningen
    “Englische Serien mit deutschen Subs zu schauen macht recht wenig Sinn, wenn man sowieso Englisch kann(was man von jemandem der englische Subs schaut erwarten können sollte).”
    Öhm, lesen der Englischen Sprache ja, schreiben, sprechen, oder das gesprochene verstehen, jedoch nein. Da besteht nämlich schon ein recht großer Unterschied.

    @ natsulasommer
    “”ER” ist eine sie.. oder kennst du männliches, dass sich natsulasommer schimpft und ein bild von inori als ava hat? wenn ja, dann zeigen.”
    Wie oft denn noch, im Internet hält man immer alles erst einmal für männlich und erst Recht auf meinem Blog. Wobei ich langsam damit anfangen sollte, es andersherum zu betreiben, bei all meinen weiblichen Lesern hier.

    “Ist vielleicht ein grund, warum ich guilty crown gar nicht sooo schlecht finde.”
    Ich kenne Code Geass auch nicht und fand Guilty Crown trotzdem schlecht. Das ist also keine Ausrede!

    “Bokurano in Deutschland?”
    Higurashi und Disgaea in Deutschland? Ich bestelle bei bol.de englische Mangas.

    “Mach dir nen MAL account. sofort.”
    Wird dieses Wochenende passieren. Alle Animes aufzuführen dauert halt.

    “ich bin geschockt. shino ist ein 10-jähriges China-Loli vom FBI.”
    Wieso? Ich bin doch schon ein männlicher Mann. Es geht nur eines von beiden.

    @ ZakuAbumi
    “Ansonsten sitze ich eh schon an einem Artikel, mit dem ich Shino verdeutlichen werde, was für ein unfassbarer Baka er doch ist.”
    Ich freue mich.

    @ San
    “Hört auf mich auf Game of Thrones heiß zu machen! Dabei mag ich nicht einmal Fantasy!”
    1.) Du lebst noch/wieder?
    2.) Du magst kein Fantasy? Geschmackloser du!
    3.) Jetzt seit du nicht auch noch ne reserve Trap.

    @ Miew
    “Zaku spielt Skyrim?”
    Ich will let’s plays von ihm, würde sogar dafür bezahlen, ernsthaft!

    “Da möchte ich doch gerade mal ein bisschen Schleichwerbung machen, habe nämlich gerade gestern selbst erst einen längeren Text über Skyrim geschrieben.”
    Oh cool, den muss ich mir bei Gelegenheit mal ansehen.

    “Über das Spiel kann man auch stundenlang labern…”
    Und ich kann nicht mir labern. >.<

    "btw. zum Fanservice in Game of Thrones: Die Serie geht recht freizügig mit Nacktheit um."
    Hmm, ich glaube kaum, dass mich sowas bei 3D interessieren dürfte. Also jedenfalls wäre das jetzt kein direkter Anreiz für mich. ^^'

    @ Homura
    "Game of Thrones ist ja von HBO, also Pay TV. Die haben auch True Blood und Rom gemacht (beides auch sehr gute Serien, die helfen die Wartezeit auf GoT2 zu ueberbruecken)"
    Rom hatte doch Melonpan damals schon gehyped.

    PS: Mein Blog zwingt mich mal wieder dazu, meine eigenen Kommentare zu moderieren, weil er sie direkt als Spam einordnet…. -.-

  35. Das Gute an GoT ist eben, dass der Fanservice nur ein Bonus ist, und nicht wie bei so vielen Animes der Hauptinhalt der Serie =P Und jetzt lad’s endlich runter und guck’s (man kriegt sowohl englische als auch deutsche Untertitel falls noetig, ich hab mir auch englische subs rausgesucht). Gerade als jemand der gute Fantasy zu schaetzen weiss, muss dir die Serie eigentlich gefallen.

  36. “1.) Du lebst noch/wieder?”
    Sicherlich doch. Ich lese auch fleißig, nur weiß ich oftmals nicht, was ich beitragen soll.

    “2.) Du magst kein Fantasy? Geschmackloser du!”
    Im Grunde habe ich nichts dagegen, die The Legend of Zelda Reihe gefällt mir, die Herr der Ringe Triologie fand ich auch nett, aber ich weiß nicht wirklich irgendwie. Hätte ich die Wahl zwischen Fantasy und was anderem, würde ich wohl immernoch das andere in den meisten Fällen wählen.

    3.) Jetzt seit du nicht auch noch ne reserve Trap.
    Nein, ich bin nur ein ronery User, der seine roneriness durch ein weibliches Avatar unterstützt.

    Zaku spielt doch abgesehen von GTA nichts anderes, was er im übrigen als das Uber-Spiel schlechthin bezeichnet. awyeah.jpg

    On a totally unrelevant sidenote:
    @Miew
    Hattest du nicht irgendwann mal einen Artikel über Deus Ex geschrieben? Ich hatte keine Lust das Archiv abzuklappern und eine Suchfunktion lässt sich auch nicht ausfindig machen. Und könnte man in Zukunft mit einem Artikel über Human Revolution deinerseits rechnen? :>

  37. “Zaku spielt doch abgesehen von GTA nichts anderes, was er im übrigen als das Uber-Spiel schlechthin bezeichnet. awyeah.jpg”
    Ja, eben. Zaku ist ein schlecht gelaunter, melodramatischer 16-Jähriger, der Artikel voller Redundanzen schreibt, Slice of Life hasst und noch nie in seinem Leben etwas Anderes als GTA gespielt hat. Dass er sich Skyrim und Portal erst vor kurzem gekauft hat und auch gerne bei den Steam-Gratisangeboten zulangt, ignorieren wir mal getrost.

    Le sigh. Meine Nerven…

  38. Ich dachte es sollte ersichtlich sein, dass das nicht ernstgemeint war.
    Portal auch? Ausgezeichnet, machen Sie weiter so. Auch beim Drachen anbrüllen wünsche ich viel Spaß.

    “Ja, eben. Zaku ist ein schlecht gelaunter, melodramatischer 16-Jähriger, der Artikel voller Redundanzen schreibt, Slice of Life hasst und noch nie in seinem Leben etwas Anderes als GTA gespielt hat.”
    Und er hasst das Meisterwek Kara no Kyoukai!

  39. Back to Topic…
    Das ist wirklich ein Thema, dass immer wieder kommt und in meinen Augen an dem eher schlechten Animejahr liegt. Es ist immer einfach „bei der Stange“ zu bleiben, wenn dass Angebot zufrieden stellend ist, so wie es für mich 2010 eher war, doch finde ich es tatsächlich ein wenig übertrieben von einem Zenit zu sprechen, wenn ich bedenke, das es –zig Otakus da draußen gibt, deren „Watched“ Liste bei 600 aufwärts liegt und die immer noch nicht ihren Spaß an der Sache verloren haben.
    Ein Freund von mir ist das was ich einen Quartalotaku nennen würde. Er kreuzt hin und wieder auf glotzt intensiv Animes und hat dann immer wieder die Schnauze voll, bis man ihm wieder ein Animeleckerli unter die Nase hält. Dann beginnt die ganze Aktion von vorne…
    Woran das liegt? Ich denke ein Problem ist mit Sicherheit der Tiefpunkt den man erreicht, wenn man eine Serie abschließt die man besonders geliebt hat und dann herumhängt und nicht weiß was man sich ansehen soll… Aber ich würde in solchen Fällen immer empfehlen das Genre zu wechseln. Du sagst du hasst Mecha? Me ditto, aber das ist zu verallgemeinert in meinen Augen, es gibt durchaus auch gutes mit dem Tag Mecha. Ich sehe hier eher das Problem des Überflusses an Angeboten von abgeschlossenen Anime.
    Ein Grund im Übrigen warum viele es sich einfach machen und eher die On-Going-Series verfolgen, anstelle sich in dem Wust von Angebot ältere Animes herauszusuchen und dadurch ist der Frust aber auch meist größer, denn es gibt selten wirklich Gutes bei den On-Going was auf der eigenen Geschmacksrichterskala eine 10 oder 5 erhält.
    Natürlich sinkt die Begeisterungsfähigkeit im Laufe der Zeit, wenn ich nur daran denke ich war der Meinung „Gilgamesh“ wäre ein guter Anime 0.0″. Man lernt dazu und das ist auch gut so. Man entwickelt sich weiter und hoffentlich einen eigenen Geschmack dabei.
    Dann wird es natürlich schwieriger, aber zur Hölle, es wird auch, je mehr du kennst, desto einfacher deine Präferenzen festzulegen. Bei mir liegen sie bei der Story und nicht mehr bei den Genre oder der oberflächlichen Optik. Und wenn ich alles gesehen habe, oder zumindesten weiß, da es da Nichts mehr gibt, was mich interessiert, fange ich mit dem Re-Watch an und zu sehen, ob ich immer noch der Meinung bin, das meine Top 5 auch wirklich meine Top 5 sind.
    *Seufz* Was würde ich mich freuen, wenn ich den Zenit überschritten hätte… Endlich meine Lieblinge re-watchen… Denn dafür habe ich jetzt noch keine Zeit, es gibt zu viele Animes die gesehen werden wollen.

    “Und er hasst das Meisterwek Kara no Kyoukai!”
    Oh, dafür gibt es viele Gründe, der Wahrscheinlichste ist das man es nicht versteht…
    Wie gut nur, dass es da draussen so viele Animes gibt.

  40. Kara no Kyoukai war doch nur gut dafuer um die Gruppe Kalafina zu gruenden und denen einen Haufen tolle Lieder zu entlocken … yep, ein musikalisches Meisterwerk :D

  41. War Kara no Kyoukai eigentlich auch animationstechnische ufotable-Grütze, wie Fate/zero es zurzeit ist? Würde mich mal interessieren, damals hatte ich ja nur Augen für die Optik.

    Kapiert hab ich es übrigens wirklich nicht, weshalb ich mich auch vor leichtfertigen Aussagen scheue. Anime dieser Art frustrieren mich generell trotzdem.
    Aber wer Serial Experiments Lain überstanden hat, hat in der Hinsicht eh schon alles erlebt…

  42. Tja schon scheiße wenn man zum Quali-Checker geworden ist und die Messlate durch bessere Animes automatisch nach oben gewandert ist ich kenn das all zu gut. Leider ist dieses Jahr an guten Animes auch noch derbe unterversorgt und es wird nicht besser. Und noch was Game of Thrones is stinklangweilig!

  43. Definieren Sie Grütze^^…
    Aber gehört das denn eigentlich nicht zur Optik dazu?
    Ja, es war auch schwer ihn zu kapieren, ich bin mir auch über einiges noch unklar. Soweit ja auch kein Wunder, da die Filme keine fortlaufende Handlung erzählen sondern einfach zwischendrin einen Sprung machen.
    Na, was soll ich sagen, sowas ist nun einmal mein Lieblingsgenre: Mindf*ck, Abstrakt, Psychologisch. Das ist doch ja auch das Angenehme, es gibt ausreichend Auswahl und wenn einen das eine annervt, dann sieht man sich halt was anderes an. Nur kann ich es nicht unterschreiben, dass es einen Zeniten gibt denn man überschreiten könnte, zumal sich ja auch das Anime als solches immer weiter entwickelt. Ich weiß, ich weiß, jetzt schreit gleich wieder alles, aber Madoka war trotzdem ein neuer anderer Weg der im Magical Girl Bereich eingeschlagen wurde. Das ist definitiv nicht mein Lieblingsanime, nein, aber man sollte ihm das zumindest zugestehen ;).

  44. Naja, Fate/zero ist schon ziemlich schlecht animiert. Die Serie ist überaus bewegungsarm und auch, wenn es da ab und mal Ausnahmen gibt (Folge 7: Das Gespräch zwischen Saber und Caster), da man schon sichtbar versucht, die Serie in ihrer Dialoglastigkeit visuell etwas attraktiver zu gestalten, was einem Bildkompisitions-zentrierten Studio wie ufotable ab einem gewissen Grad schwer fallen dürfte, weil man so ganz ohne Animationen eben doch nicht kann, können allenfalls nur die Kämpfe mit einem passablen Animationsniveau aufwarten, die aber auch wieder mit standbildlastigen Monologen/Dialogen und CGI gespickt sind. Gerade nach dem Versprechen des ufotable-Chefs, bei den Kämpfen von Folgen 4 und 5 auf die Sakuga-Fans abzuzielen, war das ein sehr ernüchterndes Resultat, was unter den Animationsfetischisten für den ein oder anderen Unmut sorgte. Kann ich verstehen.

    Statt “Optik” hätte ich vielleicht aber “Look” sagen können, das wäre besser gewesen. Die Charakterzeichnungen sind tatsächlich sehr konsistent, die Gestaltung wirkt edel und die Hintergründe sind gut ausgearbeitet, aber mit Animationen hat das letztlich nichts am Hut.

    Und Madoka ist überbewertet. Es hat sicherlich für das Magical Girl-Genre untypische Dinge verrichtet, nur waren die dann eben auch wieder klischeehaft/stark vorhersehbar und nur, weil eine Serie nicht vollkommen auf Klischees baut, bzw. begrenzt variiert, macht sie das noch lange nicht gut. Es gab schon andersartige MG-Anime und Ausnahmen wird es generell immer wieder geben. Die meisten Hypes fußen schließlich auch darauf, “mehr vom selben, nur etwas anders” zu sein, weshalb man auch der Madoka-Fanbase im Groben und Ganzen einen sehr begrenzten Horizont zusprechen kann, wenn sie solcherlei Argumente zückt.

  45. In dem Zusammenhang muß ich dir recht geben, es ist da doch ein gewisses Manko an den Bewegungen festzustellen und ich muss gestehen, das es mir etwas einseitig erscheint an dem Auftreten der Charakter, was aber auch nur daran liegen mag, dass ich Alexander und Gilga ganz unterhaltsam finde und mir da ein wenig Ausgewogenheit erwartet hätte… ABER es ist ja auch meine erste Fate Erfahrung soweit, da ich die anderen nicht kenne und nicht weiß in wie weit es relevant ist, eben jenen Charkteren den Vorzug zu geben.

    Madoka… Mmmh, tut mir leid, ich fand in erster Linie die Geschichte sehr gut herausgearbeitet und sie als solches erfrischend tiefgründig für einen Magical Girl Spaß, dass hatte es mir natürlich angetan und dazu… Uhm, ja, als Freudin des Abstrakten und des Mindf*ck kamen natürlich diverse Sequenzen gut bei mir an. Alles etwas, was ich nicht erwartet hatte.
    Nur, mir hätte es besser gefallen wenn es kein Happy-Ending gegeben hätte, was zugegebenermasen sehr dem Klischee dieses Genres entspricht.
    Doch hatte man noch den Freiraum soweit es in einer abstrakten Weise inpretieren zu können, was natürlich durch die Neuigkeit des Madoka Films zerstört wurde. Es gibt einfach Dinge die sollten so stehen bleiben und nicht zerkaut werden. Doch warten wir ab, was daraus wird, wenn ich mir überlege, das ein Meister des Gekiga sich hinsetzt und versucht aus Magical Girls einen Manga zu machen, dann hat dieser Anime doch etwas verändert. ^^

  46. “Ich weiß, ich weiß, jetzt schreit gleich wieder alles, aber Madoka war trotzdem ein neuer anderer Weg der im Magical Girl Bereich eingeschlagen wurde.”

    Princess Tutu und Tweeny Witches warten darauf von dir gesehen zu werden, Magic Knight Rayearth will von dir gelesen werden (und ich mag Madoka.)

  47. …und warum, mit Verlaub? Ich mag kein Shoujo und Tweeny Witches ist in meinen Augen eine der schwächsten, wenn nicht die schwächste Arbeit von Studio 4°C. Ich musste nach diesem Anime einen Studio 4°C Marathon einberufen um mein Vertrauen in sie wieder herzustellen. Ich habe es nicht gerne rosa und plüschig und mag keine Romance. Das sollte eigentlich erst einmal zeigen wie gut Madoka gewesen ist um mich zu überzeugen ;).

  48. Was, noch kein cry moar Kommentar, und das auf Shinos Blog? xD
    Dann werd ich das mal machen!
    Ich sollte vornweg vielleicht erwähnen, dass ich böse und gemein und alles mögliche klinge, aber ich bin einfach nur direkt und meine es wirklich nicht schlecht. ^^””

    Eigentlich wollte ich dir ja auch ein paar Tips geben, wie man so ein Loch überbrücken kann, aber dann hab ich deine Animeliste mal durchgeschaut und naja, CRY MOAR. .___.”
    Du schaust eigentlich immer das gleiche an, hier und da mal durch einen Fantasy und Fighting Shounen unterbrochen. Aber sonst ist das alles entweder haremtauglich oder nach dem Schema cutesy girl/s doing something. Da ist das setting egal, die Formel und die Charaktere sind immer gleich. Und wenn man sich dann noch anschaut was du so dropst und als won’t watch ausgeschrieben hast, muss man doch wirklich den Kopf schütteln. Und empfiehlt man was anderes, dann hast du auch keine Lust drauf.
    Also hast du prinzipiell die Schnauze voll, von den immer gleichen Serien, obwohl du nie etwas anderes schaust als die gleiche Serie wieder und wieder und wieder. Don’t cry about this!

    Ich hab in letzter Zeit wahnsinnig viele Horrorfilme geschaut, und kann mittlerweile einfach keine abgetrennten Arme oder CGI Monster/Geister mehr sehen. Und das waren grad mal 2 Monate, da will ich mir deinen Frust nach Jahren mit dem gleichen Stoff gar nicht vorstellen…

    Und welche Klassiker schaust du? 1998? Sorry, aber lol :| (obwohl es ja sein kann, dass du irgendwo noch eine mentale Liste hast. Ich kann aber nur bewerten was ich auf der Animeliste sehe .,. )

    Du hast fast keine Abwechslung in deinen Serien, also sprich nicht von Zenit, wenn du keine Ahnung davon hast, was es überhaupt noch alles zu sehen gibt. Aber das wertest du ja sowieso alles direkt ab und willst es nicht schauen. :/
    Sportanime mal so als Beispiel. Seit wann drehen Sport Serien sich um Sport? Wahrscheinlich genauso viel, wie K-ON sich mit Musik beschäftigt.
    Wie in jedem Shounen schaut man Sport wegen der Charaktere und der Interaktion. Am besten mit Fighting zu vergleichen, die ALLE nach dem Dragon Ball Prinzip arbeiten, und bei denen man bestimmt nicht wegen der Story am Ball bleibt, sondern weil man sich für die Charas interessiert.
    Und ich selbst hasse RL- Sport (außer Boxen, Boxen ist geil! *-*), liebe aber Sport Anime~

    Für Mecha kann man nicht jeden erwärmen, und das will ich auch nicht versuchen, aber die Augen davor verschließen sollte man trotzdem nicht und vielleicht einfach mal in die ein oder andere Serie reinschauen. (Mechas/Robots sind die brutalsten Anime, die es gibt in meinen Augen, weil man da Gewalt zeigen kann, die man sich an Menschen nicht traut)

    Ums auf den Punkt zu bringen: du brauchst einfach mehr Abwechslung und musst deine Vorurteile wenigstens ein Stück weit hinter dir lassen, sonst wird das nix. Kann ja auch einfach mal ein guter alter 80er jahre Film sein ,und nicht gleich Genre die du hasst, die sind so herrlich trashig und crazy. ._.~

    Ich seh auch die Notwendigkeit bei einem Blog, aktuelle Serien zu schauen, aber damit kann man ziemlich schnell ausbrennen. Vielleicht hilft es dir ja mal, Serien nicht wöchentlich zu verfolgen, sondern am Stück zu schauen? Das hängt zwar immer vom Typ ab, aber ich zB hasse wöchentliche Anime, das nimmt mir die Spannung und frusrtiert mich. Auch diese Season freue ich mich über Hunter x Hunter, aber das ist definitiv eine Serie, die ich in einem Rutsch gucken will. (anders ertrag ich zB Fighting Shounen kaum, wo sich ein Kampf über Wochen hinzieht und als “Marathon-Schauen” dann maximal 2 Stunden, hur hur |D )
    Und es gibt ja viele Möglichkeiten, auch ältere Serien aktuell zu blogen. Entweder nach jedem Arc ein kurzes Review verfassen, Doppelepisoden (wie zB letztens bei THAT) oder auch da einfach jede Folge aktuel reviewen. Möglichkeiten gibt es da, es mus also nicht immer nur die neueste Season sein. :3

    Wo war ich…..? >_o”
    - Abwechslung
    - alte Serien (nicht die 2000er!)
    - Marathon-schauen
    - Vorurteile über Bord werfen
    - setz gefälligst Record of Lodoss War auf deine Liste und schau es am besten sofort!
    Ich glaub das wars. ._.
    Oh, ach ja!
    Und wenn alle Stricke reissen, dann eben doch mal ein Auge auf etwas anderes werfen. Ich hab seit Mitte September keinen Anime mehr geschaut und vermisse es auch nicht all zu sehr. Dafür bin ich in die Welt amerikanischer Cartoons abgetaucht und fühl mich da ziemlich wohl. |3 Such dir einfach was, was dich interessiert, und schaff einen Ausgleich zu den ganzen Anime und Japanogedöhns, wenn du so gelangweilt bist.

    Uuuuund, in eigener Sache als Filmfan noch etwas:
    Filme mit Menschen drin sind nicht 3D sondern 2D. Alle Filme sind 2D, egal ob animiert oder mit echten Schauspielern. Außer sie sind wirklich 3D, aber der Begriff ist kein Synonym für Menschen aus Fleisch und Blut. :|

    ““vielleicht war das ja eh nicht nach dem eigenen Geschmack. Soll ja Leute geben, die “Casablanca” oder “Dinner for one” scheiße finden.”
    Soll ja auch Menschen geben, die das beides nicht mal kennen. Waren das jetzt Filmtitel?”
    Not sure if trolling or just living under a rock. ?______?
    Dazu muss man nicht mal ein Filmfreund sein, sowas gehört zur simplen Allgemeinbilung!
    Casablanca ist einer DER romantischsten Filme, you know, mit Humphrey Bogart und “Schau mir in die Augen, Kleines”. Tausendmal parodiert oder tributed.
    Und Dinner for One ist dieser alte kurze Sketch-Film, mit dem betrunkenen Butler, der seit Ewigkeiten jeden Silvester auf gefühlten 80 Kanälen läuft.
    Shino, I am dissapoint. ?_?”

    (Don’t hate me D:”)

  49. @Zaku:

    Aber wer Serial Experiments Lain überstanden hat, hat in der Hinsicht eh schon alles erlebt…

    Darf ich vorstellen? Der Film, den ich auch nach zweimal Angucken nicht verstanden habe.

    @onetrueflower:

    setz gefälligst Record of Lodoss War auf deine Liste und schau es am besten sofort!

    Und die Patlabor-Filme!

    Ich hab in letzter Zeit wahnsinnig viele Horrorfilme geschaut, und kann mittlerweile einfach keine abgetrennten Arme oder CGI Monster/Geister mehr sehen.

    Wer auch immer sich gedacht hat, dass Splatter und ein möglichst hässliches Pappmaschee-Monster wirklich jemandem Angst einjagen, gehört erschossen. >.>

  50. Madoka hat keinen Weg im Magical Girl Genre eingeschlagen, den Princess Tutu oder MKR nicht vorher schon betreten haetten. Und Tweeny hat einen cooleren Stil XD

    Zum Thema, die Record of Lodoss War OVAs sollte man echt gesehen haben, gerade als Fantasy-Fan.

    Shino, MAL? Und guck jetzt mit San und Baphi Game of Thrones ;o

  51. @ Homura
    “Das Gute an GoT ist eben, dass der Fanservice nur ein Bonus ist, und nicht wie bei so vielen Animes der Hauptinhalt der Serie =P”
    Das war mir schon klar, nur weiß ich nicht, ob 3D Fanservice es nicht eher schlechter macht.

    “Und jetzt lad’s endlich runter und guck’s (man kriegt sowohl englische als auch deutsche Untertitel falls noetig, ich hab mir auch englische subs rausgesucht).”
    Oh, also wenn, dann wohl mit Deutschen Subs. Englisch Dub + Sub könnte sonst iritierend werden.

    “Gerade als jemand der gute Fantasy zu schaetzen weiss, muss dir die Serie eigentlich gefallen.”
    Jo, ich werde nachher mal gucken, wo ich das bekomme und mir die erste Folgen ziehn. Wenn mir das nächste mal langweilig ist, gucke ich dann erst einmal Folge 1 davon. Heute bestände dazu wohl sogar schon die Möglichkeit, da Satiro sicher wieder nicht hier sein wird, so wie schon die letzten Montage.

    @ San
    “Sicherlich doch. Ich lese auch fleißig, nur weiß ich oftmals nicht, was ich beitragen soll.”
    Na bei einigen weiß man ja nie, ob die sich nicht vielleicht schon andere Seiten gesucht haben.

    “Nein, ich bin nur ein ronery User, der seine roneriness durch ein weibliches Avatar unterstützt.”
    Ah okay.

    “Zaku spielt doch abgesehen von GTA nichts anderes, was er im übrigen als das Uber-Spiel schlechthin bezeichnet. awyeah.jpg”
    Zaku hyped auch Monster Hunter, wobei das Spiel sogar jeglichen Hype verdient hat.

    @ Keiko-sama
    “Ein Freund von mir ist das was ich einen Quartalotaku nennen würde. Er kreuzt hin und wieder auf glotzt intensiv Animes und hat dann immer wieder die Schnauze voll, bis man ihm wieder ein Animeleckerli unter die Nase hält. Dann beginnt die ganze Aktion von vorne…”
    Oh ich kenne solche Leute, viel zu gut sogar. Ich habe damals auch nur mit aktuellen Serien angefangen, weil gerade zwei Serien liefen, die mich besonders interessierten und bin dann einfach mal dabei geblieben.

    “Woran das liegt? Ich denke ein Problem ist mit Sicherheit der Tiefpunkt den man erreicht, wenn man eine Serie abschließt die man besonders geliebt hat und dann herumhängt und nicht weiß was man sich ansehen soll…”
    Ja, das Problem habe ich eh oft. Mit am schlimmsten war es glaube ich damals nach mit Kemono No Souja Erin, da kamen mir ja echt schon die Tränen, nur weil ich wusste, dass dieses Animes jetzt vorbei ist…. Momentan werfen eben Bokurano und Gurren Lagann noch ihre Schatten und gerade von Bokurano kommt man recht schwer los, halt weil mehr noch als die Story, es die Charaktere waren, die man so sehr mochte. Leider liefern die aktuellen Serien da gerade keinen guten Ausgleich.

    “Aber ich würde in solchen Fällen immer empfehlen das Genre zu wechseln.”
    Wieso das denn? Das Genre einer Serie ist mir eigentlich ziemlich egal. Interessant ist eher das Setting.

    “Du sagst du hasst Mecha? Me ditto, aber das ist zu verallgemeinert in meinen Augen, es gibt durchaus auch gutes mit dem Tag Mecha.”
    Bokurano war Mecha, Gurren Lagann war Mecha und einige zählen auch NGE als Mecha. Da hätten wir dann also schon 3 meiner Top Serien mit diesem Genre. Wie gesagt das Genre alleine kann mir recht egal sein, weswegen ich auch nicht wüsste, wie und warum ich dieses nun wechseln sollte.

    “*Seufz* Was würde ich mich freuen, wenn ich den Zenit überschritten hätte… Endlich meine Lieblinge re-watchen… Denn dafür habe ich jetzt noch keine Zeit, es gibt zu viele Animes die gesehen werden wollen.”
    Hahaha, das ist gut. Die Aussage gefällt mir irgendwie.

    @ Homura
    “Kara no Kyoukai war doch nur gut dafuer um die Gruppe Kalafina zu gruenden und denen einen Haufen tolle Lieder zu entlocken … yep, ein musikalisches Meisterwerk :D”
    War das jetzt ein für, oder wider, das zu gucken? Habe mich ja bis heute noch nicht getraut, es anzufangen, weil man recht viel schlechtes darüber hört und gutes maximal von nicht ernstzunehmenden Fanboys.

    @ Zero-11
    “Tja schon scheiße wenn man zum Quali-Checker geworden ist und die Messlate durch bessere Animes automatisch nach oben gewandert ist ich kenn das all zu gut.”
    So kann man es auch sagen.

    “Leider ist dieses Jahr an guten Animes auch noch derbe unterversorgt und es wird nicht besser.”
    Wenn ich so die nächsten Seasons sehe, wird es ja fast eher noch schlechter…..
    Hoffentlich kommt endlich mal der 3. Evangelion Movie raus.

    “Und noch was Game of Thrones is stinklangweilig!”
    Noooooo!

    @ Keiko-sama
    “Ich weiß, ich weiß, jetzt schreit gleich wieder alles, aber Madoka war trotzdem ein neuer anderer Weg der im Magical Girl Bereich eingeschlagen wurde.”
    Ähm nein. Die Serie bot gute Unterhaltung und hatte eine wie ich finde sehr schöne Optik, die Handlung war aber maximal durchschnitt und sicher kein weiterer Schritt nach vorne.

    “Das ist definitiv nicht mein Lieblingsanime, nein, aber man sollte ihm das zumindest zugestehen”
    Ich gestehe der Serie zu, dass sie mich besser als viele andere der letzten Zeit unterhalten konnte.

    @ ZakuAbumi
    “Und Madoka ist überbewertet.”
    Genau das.

    @ Keiko-sama
    “Madoka… Mmmh, tut mir leid, ich fand in erster Linie die Geschichte sehr gut herausgearbeitet und sie als solches erfrischend tiefgründig für einen Magical Girl Spaß”
    Bei solchen Aussagen frage ich mich, wieviele Magical Girl Serien kennst du um das beurteilen zu können?

    @ Homura
    “Princess Tutu und Tweeny Witches warten darauf von dir gesehen zu werden”
    Sind die gut?

    “Magic Knight Rayearth will von dir gelesen werden”
    Ist das Anime davon denn schlecht?

    “(und ich mag Madoka.)”
    Aus irgendeinem Grund dachte ich mir das schon.

    @ onetrueflower
    “Was, noch kein cry moar Kommentar, und das auf Shinos Blog? xD
    Dann werd ich das mal machen!”
    Und ich hatte schon gehofft, meine Leser hätten sich endlich mal gebessert XD

    “Du schaust eigentlich immer das gleiche an, hier und da mal durch einen Fantasy und Fighting Shounen unterbrochen. Aber sonst ist das alles entweder haremtauglich oder nach dem Schema cutesy girl/s doing something.”
    Ähm, das siehst du falsch. Die meisten dieser ich nenne sie jetzt mal “Random cute” Serien entstammen meiner früheren Vergangenheit. Solche Sachen gucke ich jetzt eigentlich schon immer weniger, außerdem übertreibst du jetzt mal ein wenig, oder? Als würde ich so wenig verschiedene Genres gucken.

    “Und wenn man sich dann noch anschaut was du so dropst und als won’t watch ausgeschrieben hast, muss man doch wirklich den Kopf schütteln.”
    Ich bitte um Beispiele.

    “Und empfiehlt man was anderes, dann hast du auch keine Lust drauf.”
    Ach echt? Dabei schaue ich doch jetzt schon oft genug Serien, die mir Zaku empfohlen hat.

    “Also hast du prinzipiell die Schnauze voll, von den immer gleichen Serien, obwohl du nie etwas anderes schaust als die gleiche Serie wieder und wieder und wieder. Don’t cry about this!”
    Warte warte, ich glaub du befindest dich grad im falschen Artikel. ^^’ Hier ging es um was ganz anderes.

    “Ich hab in letzter Zeit wahnsinnig viele Horrorfilme geschaut, und kann mittlerweile einfach keine abgetrennten Arme oder CGI Monster/Geister mehr sehen. Und das waren grad mal 2 Monate, da will ich mir deinen Frust nach Jahren mit dem gleichen Stoff gar nicht vorstellen…”
    2 Monate am Stück Horrorfilme? Du machst mir Angst….. Und übertreib mal nicht so, ich schaue gar nicht immer nur das gleiche. Du musst bedenken, dass du halt nicht siehst, was ich wann geguckt habe. Ich schaue immer das eine mit dem anderen zusammen und nicht immer das selbe.

    “Und welche Klassiker schaust du?”
    Sagte ich denn, dass ich es tue? Versuch du außerdem erst einmal Download Links für einige dieser älteren Serien zu finden -.-” Das ist gar nicht so einfach.
    Ansonsten darfst du mir gerne richtig gute Klassiker empfehlen.

    “Du hast fast keine Abwechslung in deinen Serien, also sprich nicht von Zenit, wenn du keine Ahnung davon hast, was es überhaupt noch alles zu sehen gibt. Aber das wertest du ja sowieso alles direkt ab und willst es nicht schauen. :/”
    Öhm, ich fühle mich gerade verascht, wurden die Listen vertauscht, oder wo ist diese blöde versteckte Kamera?

    “Sportanime mal so als Beispiel. Seit wann drehen Sport Serien sich um Sport?”
    Und dabei war ich so ein großer Capitän Tsubasa Fan. >.< Ach und na ja, an sich tun sie das doch, oder etwa nicht? Sonst wären es doch keine Sportanime. ^^'

    "Wahrscheinlich genauso viel, wie K-ON sich mit Musik beschäftigt."
    Die erste Staffel macht das sogar und die zweite ist eh Kacke.

    "Wie in jedem Shounen schaut man Sport wegen der Charaktere und der Interaktion."
    Und Fußball guckt man wegen der Emotionen und dem mitfiebern, mache ich aber trotzdem nicht, verrückt oder?

    "Am besten mit Fighting zu vergleichen, die ALLE nach dem Dragon Ball Prinzip arbeiten, und bei denen man bestimmt nicht wegen der Story am Ball bleibt, sondern weil man sich für die Charas interessiert."
    Oh ja klar, ich gucke die Serie auch 400 Folgen lang, weil die Klischee Charaktere so interessant sind….. Nein wirklich, man bleibt am Ball, weil man sich gute Storywendungen und mehr gute Kämpfe erhofft. Betonung liegt auf Kämpfe.

    "Und ich selbst hasse RL- Sport (außer Boxen, Boxen ist geil! *-*), liebe aber Sport Anime~"
    Das ist schön für dich.

    "Für Mecha kann man nicht jeden erwärmen, und das will ich auch nicht versuchen, aber die Augen davor verschließen sollte man trotzdem nicht und vielleicht einfach mal in die ein oder andere Serie reinschauen."
    Hast du auf der Liste auch Bokurano, Gurren Lagann und Escaflowne gefunden?

    "(Mechas/Robots sind die brutalsten Anime, die es gibt in meinen Augen, weil man da Gewalt zeigen kann, die man sich an Menschen nicht traut)"
    Siehe NGE.

    "Vielleicht hilft es dir ja mal, Serien nicht wöchentlich zu verfolgen, sondern am Stück zu schauen?"
    Wie meinste das jetzt? Ich gucke doch immer aktuelles + altes.

    "Möglichkeiten gibt es da, es mus also nicht immer nur die neueste Season sein. :3"
    Öhm, ich blogge ja so schon kaum einzelne Folgen, weil das zu wenige interessiert. Bei älteren Serien wäre dies sicher sogar viel schlimmer. Ich blogge zwar nicht komplett nur wegen der Hits und Comments, aber eine 24 Folgen Serie zu bloggen, die dann keinen interessiert, ist sicher unmotivierend.

    "setz gefälligst Record of Lodoss War auf deine Liste und schau es am besten sofort!"
    Sollte ich es finden, dann vielleicht.

    "Such dir einfach was, was dich interessiert, und schaff einen Ausgleich zu den ganzen Anime und Japanogedöhns, wenn du so gelangweilt bist."
    Warum glauben alle, Animes würden mich langweilgen? Ich mache mir nur Sorgen darum, dass ich irgendwann (viel zu schnell) mal alles gute gesehen habe. Ach egal, lieber viel Offtopic als wenig Ontopic. ^^'

    "aber der Begriff ist kein Synonym für Menschen aus Fleisch und Blut."
    Welcher Begriff wäre denn angebracht?

    "Not sure if trolling or just living under a rock."
    Ähm nein, ich kenne die echt nicht.

    "Dazu muss man nicht mal ein Filmfreund sein, sowas gehört zur simplen Allgemeinbilung!"
    Als hätte mich je interessiert, was zu meiner Allgemeinbildung wichtig wäre. Ich hatte da damals herrliche Diskussionen mit meinen Lehrern…..

    "Casablanca ist einer DER romantischsten Filme, you know, mit Humphrey Bogart und “Schau mir in die Augen, Kleines”. Tausendmal parodiert oder tributed."
    Das ist toll, aber ich mag keine Liebesschnulzen und sag jetzt nicht es wäre keine. Wobei ich damals bei "Der mit dem Wolf tanzt" auch überrascht war, in 4 Stunden fast nie einen Wolf zu sehen. ^^'

    "Und Dinner for One ist dieser alte kurze Sketch-Film, mit dem betrunkenen Butler, der seit Ewigkeiten jeden Silvester auf gefühlten 80 Kanälen läuft.
    Shino, I am dissapoint."
    Aha. An allen Feiertagen außer Halloween habe ich eh niemals den Fernseher an.

    "(Don’t hate me D:”)"
    Doch, ganz doll sogar XD

    @ Ningen
    "Klassiker?!

    Space Adventure COBRA !!!!!!!"
    War das der erste Anime, wo man ein nacktes Loli sehen konnte, oder wie?

    @ Baphomet
    "Wer auch immer sich gedacht hat, dass Splatter und ein möglichst hässliches Pappmaschee-Monster wirklich jemandem Angst einjagen, gehört erschossen."
    Ich glaube früher waren die Leute leichter zu erschrecken.

    @ Homura
    "Zum Thema, die Record of Lodoss War OVAs sollte man echt gesehen haben, gerade als Fantasy-Fan."
    Ich weiß, ich weiß…..

    "Shino, MAL?"
    Öhm, ist in Arbeit. Dauert aber halt recht lange, dort alles durchzugehen. Hatte nach 3 Stunden keine Lust mehr und hab erst paar Buchstaben durch.

    "Und guck jetzt mit San und Baphi Game of Thrones ;o"
    Wenn Satiro heute wieder nicht vorbeikommt und ich ne Seite finde, gucke ich wohl auch mal Folge eins und berichte kurz.

  52. Shino, Kara no Kyoukai kann man gucken. Ich fand es damals sehr pseudo-tiefgruendig und lahm, aber es gibt sehr viel schlimmeres. Ich wollte der Reihe auch nochmal ne Chance geben jetzt wo sie komplett ist. Ziemlich stylish sieht’s zumindest aus, und wie gesagt tolle Musik. Und da es im Bereich Fantasy-Animes eh nicht so viel Auswahl gibt …

    Und ja, Princess Tutu ist gut. Tweeny Witches hat imho nen tollen Stil, am besten schaust du da mal die Promo-Illus an und wenn du dann denkst “yup, sieht gut aus”, kannst du’s gucken =)

    Der MKR-Anime ist wie so oft schlechter als seine Vorlage. Die Geschichte wurde sehr stark umgeschrieben und verharmlost. Ich hab’s dann doch geguckt, weil ich den Manga so gern mochte und das Ganze animiert sehen wollte, aber ansonsten … allein fuer die tollen Opening-Lieder brauch man sich sicher nicht den ganzen Anime antun XD Viel mehr hat er nicht zu bieten, und nach all den Jahren duerften auch die Animationen mehr als schlecht aussehen. Den Manga bekommt man aber mittlerweile fuer 1 Euro auf ebay hinterher geschmissen. Die deutschen Record of Lodoss War OVA DVDs bestimmt auch ;)

  53. Hoffentlich kommt endlich mal der 3. Evangelion Movie raus.

    2012.

    Versuch du außerdem erst einmal Download Links für einige dieser älteren Serien zu finden -.-”

    BakaBT.

    Die erste Staffel macht das sogar

    Am Rande.

    Wie meinste das jetzt? Ich gucke doch immer aktuelles + altes.

    Warten, bis aktuelle Serien zu Ende sind und sie dann gucken.

    Welcher Begriff wäre denn angebracht?

    Realfilme? (live action)

    Wobei ich damals bei “Der mit dem Wolf tanzt” auch überrascht war, in 4 Stunden fast nie einen Wolf zu sehen. ^^’

    :D
    Laut meinen Eltern hab ich mich mit 4 Jahren an Lion Feuchtwangers “Füchse im Weinberg” versucht und soll nach 50 Seiten entnervt aufgegeben haben mit den Worten: “50 Seiten und noch kein einziger Fuchs!”
    Wie alt warst du damals? ;-)

    …Ich bin irgendwie ziemlich einsilbig…

  54. Bei solchen Aussagen frage ich mich, wieviele Magical Girl Serien kennst du um das beurteilen zu können?
    Sailor Moon, Wedding Peach, Card Captor Sakura, Madoka, Tweeny Witches.
    Mit Sailor Moon groß geworden (wer nicht), Wedding Peach als Abklatsch von Sailor Moon empfunden. CCS als niedlich erachtet, Tweeny Witches siehe oben…
    Und was Madoka anbelangt, möchte ich erst einmal eure Interpretationen zur Story hören und Gegenbeispiele anbracht haben, bevor mir jemand erklärt DAS wäre mittelmässig gewesen. Ich habe manchmal so das Gefühl, das man aus Prinzip der Meinung ist gegen den Strom der allgemeingültigen Meinungen schwimmen zu wollen nur weil etwas von der Masse als gut befunden wird. Wer sich die Mühe macht meine Listen anzusehen und meine Bewertungen wird feststellen, das mich all das wirklich nicht interessiert.
    Ich finde NGE einfach überbewertet, Elfenlied ebenso… Ich respekierte es, wenn jemand in diesen Animes etwas findet, was ich nicht finde (das mache ich eh immer) aber ich erwarte Gegenargument, denn die Story um Madoka war gut aufgebaut und diverse Details (wie die Licht-/ Frab- und Stimmungsveränderung im OP) zeugten von sehr viel Liebe zum Detail und davon das sich jemand wirklich damit auseinandersetzt, was er versuchte zu vermitteln (was leider zu selten vorkommt).
    Frage: Was ist an NGE gut? Bitte um Erklärung

  55. Madoka war konstruiertes SUFFERING mit inhaltlichen Fehlern. Schlechterdings war ersteres genau das, was man vom Autor erwarten konnte, da der nur Emos, Schurken und Psychopathen hinbekommt.
    Das Pacing war ziemlich lahmarschig und die Handlung vorhersehbar, denn so ca. nach Folge 3 hat mich kein Twist mehr erwischt, stellenweise habe ich mich sogar richtig gelangweilt. Die Charaktere bestanden aus den üblichen Stereotypen, Madoka selbst war sogar die Personifizierung des male lead-Syndroms, nur eben als Mädchen. Auf das Eden of the East-Ende mit Yuri-Einlage hätte ich auch verzichten können und Himmel – sie haben die Fähigkeit der Zeitreise(!) integriert! Jeder Autor, der weiß, dass es um seine Feder nicht allzu gut besteht, sollte doch wohl wissen, dass er das unmöglich bringen, weil sowas oftmals die Dimensionen des Plots übersteigt, wie auch hier. Kyubee war natürlich auch schön doof, Homura so eine Fähigkeit zu gewähren.
    Der wissenschaftliche Hintergrund soll darüber hinaus auch noch Nonsens gewesen sein, also frage ich mich, wozu man dann sowas überhaupt integriert, zumal das Motiv auch denkbar schwach ist.

    Die Serie war auch äußerst aspektarm, obwohl sich aus dem Ganzen mehr hätte machen lassen können. Ein schlechtes Beispiel dafür, wie man mit wenig Stoff etwas möglichst Geradliniges machen kann.

    Und… ach, was soll’s, lies da einfach den Rest nach.

  56. “Bei solchen Aussagen frage ich mich, wieviele Magical Girl Serien kennst du um das beurteilen zu können?
    Sailor Moon, Wedding Peach, Card Captor Sakura, Madoka, Tweeny Witches.”

    Da fehlt natuerlich bis auf Tweeny alles was in dem Genre irgendwie gut war und sich vom Rest abheben konnte =P (Nein halt, Sailor Moon hat die “Teams” von mehreren Kriegerinnen eingefuehrt, das war damals tatsaechlich was Neues.) Wie gesagt, Princess Tutu und MKR muss man kennen bevor man ueber das Genre reden kann. =D

  57. “Wie gesagt, Princess Tutu und MKR muss man kennen bevor man ueber das Genre reden kann. =D”
    Wie gesagt stellt sich ja hier wieder die Frage: “Will ich das Genre überhaupt so gut kennen?” MKR kommt mir vielleicht demnächst als Manga ins Haus, nachdem ich festgestellt habe wir haben es in unserer Bücherei vorrätig. Du siehst ich bin durchaus zu überzeugen^^.
    Aber ich muss vorher noch dringend “Revolutionary Girl Utena” ansehen. Sehr “Old School” und sehr schräg, die erste Folge war durchaus vielversprechend, man sagt ja, das sei mehr oder weniger der Vorläufer von “Mawaru” und wenn ich mir die Charakterdesigns so ansehe trifft dies durch aus zu. Nicht umsonst ist die Charakterdesignerin ein großer Fan von “Utena”. Und das sind wirklich sowas von “Mädchenzeichungen” das alles zu spät ist. http://nagisa-sayo.square7.ch/?p=378

  58. @Zaku:
    Mein liebster, bester Zaku, du erwartest doch nicht allen Ernstes, das ich mit dir über einen Anime diskutiere, wenn du zu nicht mehr fähig bist als mit Schlagwörtern um dich zu schmeissen (die im Übrigen nicht hier hoch sondern in die untere Zeile gehören, man sollte ansonsten doch etwas ausführlicher sein) und mich zu linken? Dir ist hoffentlich klar, das du damit genau dem Klischee entsprichst eben jener Personen, die einfach etwas Sch*sse finden, nur weil es elitär ist das zu tun? Oder hast du mal wieder das Ende nicht verstanden? Der Hauptfehler beginnt doch schon damit von Zeitreisen zu sprechen, es ist eine Zeitschleife, wenn man einmal darüber nachdenkt. Etwas, das sich in verschieden Variation endlos wiederholt ist keine Zeitreise, sondern eine Zeitschleife. Braucht jemand dazu ein visuelles Bild, soll er sich M.C. Escher ansehen, dann wird man vielleicht die Kompläzität des Konzepts hinter Homuras Wunsch verstehen.
    Was Kyuube anbelangt, finde ich es immer wieder durchaus beeindruckend, wie man von ihm irgendein Verständis im herkömmlichen Sinne erwarten kann.
    Verdammt noch einmal, er hat keinen Emotionen, das ist ja der Witz an der Sache, Menschen und ihre Wünsche incl. Homura sind ihm gleichgültig.
    Was ist daran so schwer zu kapieren? Es sind Nahrungsmittel, fertig, aus… Du gehst ja auch nicht auf die Weide und spielst Kuhflüsterer, oder?
    Ich kommuniziere jedenfalls selten mit meinem Salat.
    Und wenn ich mich mit irgendeinem Griechen auf Englisch über SEINE Interpretation unterhalten möchte, werde ich diesen Link lesen und nicht davor, denn soweit ich mich erinnern kann ging es hier darum, das du das Bedürfnis hattest mir DEINE Meinung mitzuteilen und nicht die eines Dritten.
    Get a grip, boy.

  59. An dieser Stelle diskutiere ich schon gar nicht mehr weiter, da mir das A) zu doof und B) zu textreich wird.

    Edit: Ehe man mir hier noch einen Strick draus dreht, so wegen “Argumentationsunfähigkeit” und so. Wenn ich zu jemandem verlinke, dann tue ich das nicht nur, um Worte zu sparen, sondern weil ich seine Aussagen im Großen und Ganzen auch unterstreichen kann. Ich gebe guterdings ja wohl nicht irgendjemandes Aussagen, die nicht einmal stimmen, an.

    Abgesehen davon ist Madoka einige Zeit her, sodass ich gar nicht einmal so sehr auf viele einzelne Szenen und Details eingehen kann (gerade deswegen verlinke ich ja auf ein zeitnahes – griechisches! – Review). Lustigerweise stimmt aber das, was ich verfasst habe, ja eben doch und ist gar nicht mal grob verfasst. Daraus jemandem irgendwie ein Hater-Dasein attestieren zu wollen, ist mehr als nur lächerlich.
    Wir können den Spieß aber auch umdrehen: Wenn schon meine Aussagen unpräzise sein sollen, wie steht’s dann mit deinen? Außer “Die Story ist gut ausgearbeitet.” und “Ja, also, wenn es selbst MICH überzeugt hat, muss es ja gut sein!” bekamen wir ja nicht viel zu lesen. Da zuckt es mir ja in den Fingern, ganz schnell irgendwelche Schlüsse ziehen zu wollen, die dir typische Fanboy-Muster unterstellen.

    Um dich aber nicht ganz zu enttäuschen:
    Da habe ich mal mit einigen typischen Fanboy-Behauptungen aufgeräumt, auch wenn ich mir ganz sicher bin, dass jetzt sowieso wieder irgendein ad hominem-Argument kommt.

  60. “man sagt ja, das sei mehr oder weniger der Vorläufer von “Mawaru””

    Ist es auch, aber vorallem da der Regisseur der gleiche ist (merkt man total). Und der hat auch nur die beiden Serien gemacht.

    “Wie gesagt stellt sich ja hier wieder die Frage: “Will ich das Genre überhaupt so gut kennen?” ”

    Also ich wuerde sagen – nein, willst du nicht, ausser du bist ein kleines Maedchen oder einer dieser Otakus, die auf Magical Girl Kinderserien stehen (gibts ne Menge). Aber das was du kennen willst, sind die guten Serien des Genres =P

  61. Und der hat auch nur die beiden Serien gemacht.

    Wenn es dazuzählt: er hat auch noch bei Sailor Moon R und S Regie geführt.

  62. *Seufz*
    Zaku, du beisst in die falsche Richtung… Ich habe nie behauptet ein Fan zu sein, falls du nicht zu faul bist nachzulesen wird dir das auch auffallen, “Madoka” gehört und wird auch nie zu meinen Favoriten gehören, da es mich persönlich einfach zu kalt gelassen hat. Den Hype verstehe ich auch nicht, so wie ich selten einen Hype verstehe. Selbst wenn mir persönlich ein Anime überdurchschnittlich gut gefällt laufe ich nicht herum und belästige meine Umwelt mit übermässigem Gejuble. Warum ich Madoka als gut erachtet liegt an der Tatsache, das die Story gut ausgearbeitet ist. In der ersten Episode zum Beispiel gibt es bereits einen Hinweis auf die Auflösung und es wird ein geradliniger Weg beschritten um dieser Auflösung entgegen zu schreiten, damit eben diese Aussage am Ende des Anime auch noch zutrifft. DAS nennen ich nun einmal gut ausgearbeitet.
    Und wenn mich eine Magical Girl Serie überzeugt heisst das tatsächlich etwas, denn wie man hier vielleicht auch nachlesen kann, wenn man nicht zu faul ist ;), wird man durchaus feststellen können, das ich mit diesem Genre und allem was niedlich, rosa und rumplüscht wenig anfangen kann, außer es besticht durch Inhalt.
    Zu dem Boy sage ich jetzt erst einmal überhaupt nichts^^.
    …nur, wenn man etwas anfängt, sollte man es auch ordentlich ausführen und das ist in deinem Fall einfach nicht geschehen.
    @Homura:
    Das ist ja auch immer so eine Sache, dass teilweise Genre Definitionen direkt abschreckend sein können, wenn man negativ Erfahrungen gemacht hat.
    Magical Girl, genauso wie Mecha (Rideback & Bokurano liebte ich sehr obwohl sie Mecha sind), Sportanimes fallen da bei mir auch darunter, da ich seit Mila und Tsubasa ein wenig Abstand dazu halte, da mir einfach die Thematik nicht wirklich zusagt, wobei ich auch hier ein Anime auf meiner “Want to Watch-Liste” habe: “Giant Killing” soll ja sehr gut sein.
    So finde ich oft das einteilen in Genres eher hinderlich als förderlich für meine Suche.

  63. @ Homura
    “Shino, Kara no Kyoukai kann man gucken. Ich fand es damals sehr pseudo-tiefgruendig und lahm, aber es gibt sehr viel schlimmeres.”
    Schau es, denn es hätte schlimmer sein können. Die übliche Aussage dazu, der aber wenig abzugewinnen ist.

    “Und da es im Bereich Fantasy-Animes eh nicht so viel Auswahl gibt …”
    Das ist Fantasy?

    “Und ja, Princess Tutu ist gut. ”
    Ich hab mir Gestern mal kurz ein non-Spoiler AMV davon angesehen und war recht positiv überrascht. Ballett Anime klingt zu erst nicht so dolle, aber aussehen sieht es schonmal klasse und wenn du es empfiehlst, wird sicher auch der Inhalt stimmen. Mein Interesse ist ganz klar geweckt.

    “Tweeny Witches hat imho nen tollen Stil, am besten schaust du da mal die Promo-Illus an ”
    Sieht nett aus. Bietet die Serie auch inhaltlich etwas? Würde mich an sich schon gerne mal in Richtung der besseren Magical Girl Serien weiterbilden.

    “Viel mehr hat er nicht zu bieten, und nach all den Jahren duerften auch die Animationen mehr als schlecht aussehen. Den Manga bekommt man aber mittlerweile fuer 1 Euro auf ebay hinterher geschmissen.”
    Ach echt? *ebay stalken geht*

    “Die deutschen Record of Lodoss War OVA DVDs bestimmt auch”
    Solange Original Dub + Sub drauf ist.

    @ Baphomet
    “2012.”
    Da es schon Ende November ist, war das ja schon abzusehen.

    “BakaBT.”
    Aha

    “Am Rande.”
    Jedenfalls überhaupt.

    “Warten, bis aktuelle Serien zu Ende sind und sie dann gucken.”
    Dann fehlt aber das aktuell-verfolg-feeling. Das kann bei bestimmten Serien auch was besonders sein.

    “Wie alt warst du damals?”
    Öhm, das war vor 2 Jahren oder so, also war ich wohl 21. Kann ich denn was dafür, wenn der Film so heißt und ich zuvor nie was darüber gehört hatte? Dachte erst: Ha, ich gucke das jetzt so lange, bis er mit einem Wolf ums Lagerfeuer tanzt (nicht ernst gemeint). Nach 2 Stunden und einer kurzen Szene mit Wolf dachte ich dann aber: Hey, der Film ist echt gut, den guckste noch zu Ende. Nur waurm erinnere ich mich nicht mehr ans Ende? <.< @ Keiko-sama “Mit Sailor Moon groß geworden (wer nicht), Wedding Peach als Abklatsch von Sailor Moon empfunden. CCS als niedlich erachtet, Tweeny Witches siehe oben…” Das ist noch ein sehr kleiner Horizont und berechtigt einen nicht, allgemeingültige Aussagen über das Genre zu treffen. Denn “Ich kenne nicht” bedeutet nich sofort “Es gibt nicht”. “Und was Madoka anbelangt, möchte ich erst einmal eure Interpretationen zur Story hören und Gegenbeispiele anbracht haben, bevor mir jemand erklärt DAS wäre mittelmässig gewesen.” Uff, da erwartest du ja was. Ich hatte vor nicht zu langer Zeit mal einen ganzen Artikel darüber gemacht, warum die Serie überbewertet ist und ich schreibe jetzt keinen 600 Wörter langen Kommentar um dies zu wiederholen, mal abgesehen davon, dass das völlig Offtopic ist. Gehe ein paar Artikel weiter runter und versuche dort erst einmal zu entkräftigen, was ich zu der Serie gesagt habe, dann sehen wir weiter. “Ich habe manchmal so das Gefühl, das man aus Prinzip der Meinung ist gegen den Strom der allgemeingültigen Meinungen schwimmen zu wollen nur weil etwas von der Masse als gut befunden wird.” Keine völlig unbegründete Annahme, denn genug Leute tun wirklich genau das. Ich jedoch nicht. Gerade ich war es ja, der auf Zakus Blog mal eine recht lange Diskussion über Madoka hatte, weil ich es ungerecht fand, was er da an der Serie kritisierte. Lustigerweise war ich dort jedoch fast der einzige “Fan” der sich dazu “herabließ” und nun darf ich mir anhören, ich mag es aus Prinzip nicht, na toll -.-” Maximal ließ ich mich dort Stellenweise durch sinnvolle Argumentation vom Gegenteil überzeugen. Trotzdem mag ich die Serie rückblickend immer noch, jedoch nicht ungedingt wegen ihrer “tollen” Story. Man müsste schon Blind sein, um all die Logiklücken zu übersehen. “Wer sich die Mühe macht meine Listen anzusehen und meine Bewertungen wird feststellen, das mich all das wirklich nicht interessiert.” Was genau interssiert dich nicht? Das klingt grad wie: Ich bewerte nach Lust und Laune und gebe nichts auf Argumentationen anderer. “Ich finde NGE einfach überbewertet” Oh, jetzt wirds langsam interessant. Warum? “Elfenlied ebenso…” Irgendwie gefällt mir der Vergleich Madoka:Elfen Lied in Sachen überhyped sogar. “aber ich erwarte Gegenargument, denn die Story um Madoka war gut aufgebaut” Ich erwarte Argumente, dass die Story gut war. Nenne mir ein einziges Argument, was sich nicht spielend leicht auszuhebeln lässt, oder komplett auf deiner eigenen Meinung/Erfahrung basiert und ich stimme dir zu. “und diverse Details (wie die Licht-/ Frab- und Stimmungsveränderung im OP) zeugten von sehr viel Liebe zum Detail und davon das sich jemand wirklich damit auseinandersetzt, was er versuchte zu vermitteln” Liebe zum Detail = Gute Handlung? Ähm, nein….. Was du hier aufzählst verstehe ich unter guter Optik, welche die Serie meiner Ansicht nach auf jeden Fall hatte. Macht die Handlung aber nicht besser und gerade die Sache mit Licht und Schattenspielereien sind sehr Klischeehaft für Shaft. Schau mal Tsukuyomi Moon Phase, das sieht ähnlich aus, ist aber unfassbar schlecht. “Frage: Was ist an NGE gut? Bitte um Erklärung” Ich könnte einen Artikel darüber verfassen,warum, mache ich vielleicht sogar. Ansonsten: - gut ausgearbeite und verständliche Charaktere - ungewohnt realistisch und nachvollziehbar handelnde Charaktere + Hintergründe - unereicht genialer Mix aus Action, Drama, Fanservice, Comedey usw. - Animationen und Musik vom aller feinsten - Spannung - Emotionen - es ist völlig ernst zu nehmen - Eine echte Revolution des Genres Soll ich die Liste jetzt ewig weiterführen? Ach und hast du Argumente die gegen die Serie sprechen? Und komm mir nicht mit du hast die Handlung nicht kapiert, also ist sie sinnlos. NGE setzt nämlich wirklich etwas nachdenken vorraus. @ ZakuAbumi “Madoka war konstruiertes SUFFERING mit inhaltlichen Fehlern.” Klingt zwar überzogen, ist aber leider so. “Und… ach, was soll’s, lies da einfach den Rest nach.” Ich habe mir mal die Mühe gemacht, das alles dort zu lesen und finde es beeindruckend. Zwar teile ich nicht die völlig negative Meinung des Verfassers, aber gegen seine Argumente etwas vorzubringen, dürfte schwer bis unmöglich sein. Schade nur, dass sich die “Fanboys” nicht die Mühe machen werden, es je zu lesen….. @ Homura (2) “Wie gesagt, Princess Tutu und MKR muss man kennen bevor man ueber das Genre reden kann.” In diesem riesen Wall of text zu Madoka, den Zaku verlinkte, wurde auch ständig von Princess Tutu geredet, jetzt reicht es mir aber langsam, ich muss das sehen! Am besten noch diese Woche anfangen. @ Keiko-sama (2) “Dir ist hoffentlich klar, das du damit genau dem Klischee entsprichst eben jener Personen, die einfach etwas Sch*sse finden, nur weil es elitär ist das zu tun?” So aussehen mag es, ist aber nicht der Fall. Ich weiß es, denn wir hatten ne ewig lange Diskussion dazu auf seinem Blog. “Oder hast du mal wieder das Ende nicht verstanden?” Ähm, mal so nebenbei, hast du das Ende von NGE verstanden? “Was Kyuube anbelangt, finde ich es immer wieder durchaus beeindruckend, wie man von ihm irgendein Verständis im herkömmlichen Sinne erwarten kann.” Wer erwartet bitte Verständniss von dem Teil? Man erwartet maximal, dass es in seinem eigenen Sinne handelt, tut es aber nicht. Außerdem würde man sich wünschen, dass es mal erklärt wird. Ich meine: Ich bin ein Katzenähnliches Wesen und verfüge über unendliche Kräfte. Danke für die Erläuterung dazu….. Leider erklärt die Serie aber nie irgendetwas und die meisten merken nicht einmal, wie sie da verarscht werden….. @ Homura (3) “Also ich wuerde sagen – nein, willst du nicht, ausser du bist ein kleines Maedchen oder einer dieser Otakus, die auf Magical Girl Kinderserien stehen (gibts ne Menge).” Öhm, ich stehe drauf, will es aber nicht unbedingt deswegen sehen.

  64. “Ich meine: Ich bin ein Katzenähnliches Wesen und verfüge über unendliche Kräfte. Danke für die Erläuterung dazu…..
    Leider erklärt die Serie aber nie irgendetwas und die meisten merken nicht einmal, wie sie da verarscht werden…..”
    Kyuube ist eine ausserirdische Lebensform, die sich von Emontionen anderer Lebewesen ernähren. Kyuube ist wie “Wir sind die Borg” zu betrachten, es gibt eine Menge von ihnen, weswegen dieses Vieh auch umgebracht werden kann und jederzeit wieder erscheint. Denn es ist einfach ein anderes.
    Die Erde, wie auch vergleichsweise alle Planeten im Universum, die mit ähnlichen Lebewesen bevölkert sind, die zu übermässigen Emotionen fähig sind, sind sowas wie ihr persönlicher Bauernhof und sie die Bauern. Wenn immer ein “Frucht” reif ist, sprich in die Pubertät kommt. Eine Zeit in der die Emotionen im Dreieck springen versuchen sie die Kids, vorzugsweise Mädchen, da dieses einfach emotionaler sind. Sie suchen sich natürlich jene heraus, die am ertragreichsten erscheinen, im übertragenen Sinne, die fetteste Sau.
    Soweit zu Kyuube…

  65. Also, wie Keiko-sama hier mit Tautologien argumentiert, ist echt ‘ne Blendgranate.

    Da die Sache mit Kyubee ja IMMER NOCH NICHT verstanden wurde (Vorwürfe, dass Leute nicht lesen können, hier einsetzen): Es ging mir nicht darum, dass Kyubee keine Gefühle hat, bzw. ihm die Schicksale seiner Rekruten egal sind, denn wie schon so schön ausgeführt wurde, ist er eben ein zielgerichtet denkender Organismus. Was ich eben kritisierte, war aber, dass dieses ach so zielgerichtete Wesen jemandem die Fähigkeit vermacht, all seine Bemühungen wieder zu revidieren. Jede Serie, die auf sowas Konstruiertem fußt, hat doch allen Ernstes einen Sprung in der Schüssel.
    Den Rest hat Shino ja schon gesagt.

    Ach ja:
    “Schade nur, dass sich die “Fanboys” nicht die Mühe machen werden, es je zu lesen…..”
    “Fangirls” meinst du wohl. Du weißt schon, der Krebs unter deinen Lesern, über den du dich noch erst vor kurzem beschwert hast.

  66. “Ähm, mal so nebenbei, hast du das Ende von NGE verstanden? ”
    Was genau meinst du? Das die Gruppentherapie erfolgreich abgeschlossen wurde und sich alle mehr oder weniger gegenseitig applaudiert haben? O_o
    Sprichst du von etwaigen Tiefgründigkeiten, die durch psychodelische Bilder an Gewicht gewinnen sollte? Oder sprechen wir hier von der Standardhandlung des ewigen Betrachters des Entstehens und Vergehens allen Seins in diesem Falle repräsentiert von Shinji?

    “Also, wie Keiko-sama hier mit Tautologien argumentiert, ist echt ‘ne Blendgranate.”
    Neidisch?^^
    “Jede Serie, die auf sowas Konstruiertem fußt, hat doch allen Ernstes einen Sprung in der Schüssel.”
    Was ist daran konstruiert? Es ist ihm egal so wie ihm das alles egal ist, wieso sollte er sich darum kümmern. Wir sprechen hier von lediglich einem Planeten, ist der alle gehts zum nächsten. Eigentlich profitiert er doch nur davon, wenn wir mal nachdenken, durch die endlos Wiederholung von “Homuras Leiden” bekommt er mehr Emotionen, als wenn sie einfach so krepiert oder zur Hexe wird.

    “Du weißt schon, der Krebs unter deinen Lesern, über den du dich noch erst vor kurzem beschwert hast.”
    Hey, mein Sternzeichen tut hier nichts zu Sache!!!

  67. Er bekommt ohnehin schon genügend Emotionen, wenn Madoka zur Puella Magi wird, Emomuras persönliche Wehwehchen mal beiseite. Aber nein, revidieren wir das doch alles lieber, denn Homura ist ja so viel toller als Madoka!

    (Ist natürlich auch toll, wie Madokas Wunsch ausgefallen ist. So konstruiert, dass man ein crappy happy end mit bitterem Nachgeschmack hinbekommt. In den anderen Zeitlinien ist sie ja auch nicht auf diese Idee gekommen, aber…)

  68. Mal so am Rande (grad keine Zeit). Ich bitte darum das posten doppelter Kommentare zu unterlassen, denn sonst sieht hier keiner mehr durch. Ich will nicht mehr Kommentare bekommen, indem einfach der Inhalt aufgeteilt wird.

  69. “Er bekommt ohnehin schon genügend Emotionen, wenn Madoka zur Puella Magi wird, Emomuras persönliche Wehwehchen mal beiseite. ”
    Findest du? Soweit ich das verstehe hat sie alles Magical Girltum einmal rückgängig gemacht und den Einfluß von Kyuube gelöst, beziehungsweise haben die jetzt keinen Zugriff mehr auf alle Wesen, die zu Emotionen fähig sind.
    Was bedeuten würde, das sie ihre Nahrungsquelle verloren haben…
    Hier kommen wir aber genau dazu, was mich gestört hat, denn wenn man das Ende jetzt so sieht, wie es dasteht, gibt es doch wieder Macigal Girls und dieses Mal die langweilige Standart Ausgabe ohne Blut und Tränen und das hat mich ungemein verärgert.
    @Shino:
    Geht klar, bin nur vorher nicht mehr mit dem Antworten hinterher gekommen.

  70. Da es schon Ende November ist, war das ja schon abzusehen.

    Wurde aber schon Ende August bestätigt.

    @NGE-Ende:
    Das ist keine Gruppentherapie, es geht am Ende jederzeit nur um Shinji. An ihn ist auch der Applaus gerichtet.

  71. @ Keiko-sama
    “Was genau meinst du? Das die Gruppentherapie erfolgreich abgeschlossen wurde und sich alle mehr oder weniger gegenseitig applaudiert haben?”
    Ähm.

    “Oder sprechen wir hier von der Standardhandlung des ewigen Betrachters des Entstehens und Vergehens allen Seins in diesem Falle repräsentiert von Shinji?”
    Das verstehe ich nun wieder nicht. Auf jeden Fall projeziert der Produzent in der letzten Episode alle seine eigenen Probleme (wie ja auch schon die Serie über) auf seine Hauptperson. Wer sich in das ganze hineinversetzt und es wirklich verstehen will, kann daraus vielleicht sogar etwas lernen. Mehr sage ich jetzt aber nicht, denn zum einen will ich nicht schon wieder Zaku spoilen und zum anderen ist das Ende mit Absicht so gedacht, dass jeder daraus seine ganz eigenen Schlüsse ziehen kann/soll/darf. Mein Bruder hatte mir damals als Erläuterung seiner Einschätzung ja sogar einen längeren Vortrag gehalten. Ich stelle diese Frage zu NGE gerne um zu sehen, ob sich Leute überhaupt mal damit beschäftigt haben, denn oft genug kommt dann auch einfach die Antowort: “Hatte keinen Sinn, war Hammer blöd und so….” Bei so einer Antwort hört man dann wirklich raus, dass derjenige es eben nicht verstanden hat. Auf DN trollen sich ja jede Menge genau solcher Leute. Du darfst dich hier jetzt gerne selbst einordnen.

    @ Baphomet
    “Wurde aber schon Ende August bestätigt.”
    Bohr nicht in der Wunde….

  72. @ Homura
    “*wartet auf Shinos Meinung zu GoT und Tutu* =P”

    Zu GoT:
    Habe jetzt die ersten drei Folgen gesehen und finde es toll. Wie du schon richtig sagtest, für einen Fantasy Fan ist es genau das richtige. Tolle Geschichte, gute Spannung, schöne Erzählgeschwindigkeit, geniale Charaktere und teilweise unschlagbar geile Dialoge. Ich glaub die Dialoge sind sogar wirklich schon das beste an der Serie und ich kann echt gar nicht genug davon bekommen. Können sich Animes nicht bitte mal eine größere Scheibe hiervon abschneiden? Ach und wegen dem Fanservice kann ich auch nur zustimmen, recht freizügig, stört aber eben nicht, da es einfach zur Situation passt und eben nicht kindisch damit ungegangen wird. Hat die Serie eigentlich ne Altersfreigabe? Die Gespräche sind ja teilweise auch nicht wirklich Jugendfrei, womit es sich dann auch super den Gegebenheiten anpasst. Ich liebe raue Fantasy Sprache.

    Zu Princess Tutu:
    Habe erst eine Folge geschafft, da Animes bei mir ja momentan eh stark am schleifen sind. Diese erste Folge war aber recht gut und ich liebe den Stil jetzt schon. Ich meine wow, seit langem auch mal wieder eine Serie, wo mir nicht direkt fast jeder Charakter unsympathisch erscheint. War zwar alles noch ein wenig sehr stark das übliche Magical Girl Klischee, wirkt aber auf jeden Fall schon so, als würde da noch um einiges mehr kommen können.

    Also stelle ich mal Fest:
    GoT > Princess Tutu > Alle anderen Animes, die ich gerade gucke

  73. “unschlagbar geile Dialoge.”

    fuehlt sich komisch an nach all den Animes, wenn die Charas wirklich mal was … sagen … was mit Inhalt … mit ner Aussage … wo man das Gefuehl hat, das haette jemand mit Hirn geschrieben, oder? War bei mir auf jedenfall so ;o
    Im Ernst, GoT hat ne Menge Aussagen, die es sich lohnt aufzuschreiben und zu zitieren XD

    “Hat die Serie eigentlich ne Altersfreigabe?”

    Scheinbar FSK 16 von der Ausstrahlung auf dem Pay TV-Sender. Die DVDs kommen ja erst im Maerz oder so … aber es passt einigermassen. Rom hatte auch FSK 16 und war doch um einiges brutaler als GoT, fand ich.

    “Alle anderen Animes, die ich gerade gucke”

    hast du denn nun MAL? Sonst weiss doch niemand was du gerade alles guckst =P

  74. ” “Oder sprechen wir hier von der Standardhandlung des ewigen Betrachters des Entstehens und Vergehens allen Seins in diesem Falle repräsentiert von Shinji?”

    Das verstehe ich nun wieder nicht. ”
    Die Antwort auf diese Frage hast du jetzt ja… Nicht das du etwas misverstehst ;)!

  75. wegen folge 25 & 26 von der Serie Neon Genesis Evangelion
    soweit ich weiß hatte Hideaki Anno Psychische & Finanzielle Schwierigkeiten
    deswegen ist NGE einerseitz so ein misst, weil der Author seine ganzen Probleme darein schreibt und andererseitz sind deswegen Folge 25 & 26 (die Selbstanalyse von Shinji,Asuka,Rei) so wie sie sind
    später hat er ja dann denn Film : The End of Evangelion rausgebracht der das eigentliche Ende der Serie sein soll. (wobei der Film selber auch kein Ende hat)

    The End of Evangelion sehe ich als eines der Schlimmsten dinge im Evangelion Franchise sind.

    ich muss sagen ich hatte jahrelang eine Abneigung gegen Evangelion,
    als mann mich dann genötigt hatte , nachdem ich mich geoutet hatte kein Fan der Serie zu sein die Serie und dann The End of Evangelion anzusehen habe ich das gesamte wichtige an dem Franchise gesehen
    (Serie+The End of Evangelion+1.11+2.22+3.33) in 5 tagen (19.11-23.11.15) ^^
    wobei ich die Folgen 20+21 2x angesehen habe.

    und naja in der Serie gibt es viele Stanbilder.
    im The End of Evangelion gab es einen sehr gut Animierten Kampf.
    ich verstehe es einfach nicht warum viele die Serie so gut finden zur damaligen zeit 1995 mag das das Nonplusultra gewesen sein . wobei der Diskussionsstoff sehr Hoch ist(warscheinlich lieg es daran das der Reibungsfaktor und die Mund-zu-Mund-Propaganda so hoch sind)

    der Rebuild (kein Remake) die ich alle 3 besser als die Serie + The End of evangelion finde.
    Evangelion 1.11 ( Jo / Beginn), Evangelion 2.22 (Ha / Mittelteil/Bruch) ,
    Evangelion 3.33 (Kyū / Beschleunigung)

    bedauerlicherweise ist Evangelion 3.33 nur eine art The End of Evangelion ist zwar besser als The End of Evangelion einerseitz für mich weil schon keine Masturbationsergebnisse und kein “nicht Ende -Mir ist Schlecht” vorhanden ist.
    andererseitz ist es halt The End of Evangelion nur etwas anders.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>