Wann wird aus Demotivation eine Depression?

Anime emo
Eigentlich sollte hier jetzt ein anderer Artikel stehen, doch ich habe zu besagten anderen Artikel einfach keine Lust. Wozu ich aber gerade Lust verspüre, ist ein schöner Rumjammer-Artikel. Erwartet also bitte nichts Unterhaltsames, Kreatives, Spannendes oder irgendetwas, was zu einer sinnvollen Diskussion führen könnte. Wenn ihr sowas wollt wartet auf spätere Artikel oder noch besser, sucht euch vielleicht lieber gleich einen anderen Blog zum lesen, denn war mein Blog all diese Dinge überhaupt jemals? Egal. Es kommt mir zwar eigentlich albern und völlig überflüssig vor solch einen Artikel hier zu machen, aber what the fuck, wozu hat man bitte einen eigenen Blog, wenn man hier nicht mal ein wenig jammern könnte?

Am Artikelnamen seht ihr wohl schon worum es geht und was mich in den letzten Wochen wirklich stark beschäftigt. Ich denke die meisten wissen über die Gefahren starker Depressionen. Manchmal bringen sich Leute deswegen sogar um, oder gammeln einfach nur noch den Rest ihres Lebens so vor sich hin. Sowas passiert einem selbst doch nicht oder? Das passiert immer nur anderen ne? Das dachte ich auch mal, nun bin ich mir aber nicht mehr ganz sicher, wie weit entfernt ich selber noch davon bin. Ich würde nicht sagen, dass ich schon drin stecke, aber irgendwie erkenne ich langsam die Gefahr dort hinein zu geraten. In letzter Zeit macht sich bei mir nämlich immer mehr eine extrem starke Demotivation für alles Mögliche breit. Ich meine kennt ihr das, wenn ihr einfach nur rumsitzt und wartet bis die Zeit vergeht? Ein bisschen wie in einem Warteraum beim Arzt? Nur stellt euch das jetzt bei euch zu Hause vor und sobald ihr beim Arzt drin wart, setzt ihr euch direkt wieder in den Warteraum. Kein schöner Gedanke oder? So ähnlich geht es mir jetzt seit fast 4 Wochen und es macht echt wenig Spaß. Ob ich mich Frage wie ich in diese Situation geraten bin? Nein, denn die Antwort darauf kenne ich ziemlich genau.

Ihr müsst nämlich wissen, dass ich schon immer jemand wer, dem sehr schnell langweilig wurde. Ich war nie wirklich gut darin mich selbst zu unterhalten. Deswegen habe ich schon früh damit angefangen extrem viele Videospiele zu zocken und Anime zu schauen. Nur ganz ehrlich, selbst damit bekommt man nicht den ganzen Tag rum. Das musste ich sonst aber auch nie. Erst gab es die Schule, dann die Ausbildung. Das ist jetzt aber auch beides schon ewig her und mein Berufsleben scheint damit schon vorbei zu sein. Ich halte es inzwischen leider für so ziemlich unmöglich noch einen echten Fuß in die Arbeitswelt zu bekommen und selbst wenn, dann wäre das sicher nur irgendein Scheiß, den ich genau so hassen würde wie die Schule….. Was hat mich nun aber bis vor kurzem noch von der kompletten Demotivation abgehalten? Ganz klar meine enge Freundschaft zu Satiro, den ich seit 8 Jahren oder so kenne und seit dem ich ihn kenne auch fast jeden Tag mir ihm verbracht habe. Selbst wenn die Welt und alles um einen herum Scheiße war, solange man einen guten Freund hat, kann man alles überstehen! Ich denke da würden mir viele zustimmen. Man kann zusammen Spiele zocken, Anime schauen oder sich einfach über Gott und die Welt lustig machen oder aufregen. Nun wisst ihr ja aber vielleicht schon, dass meine Freundschaft mit Satiro immer weiter auseinander geht und jetzt hat er sich eben seit 4 Wochen nicht mehr bei mir gemeldet, womit ich nun davon ausgehe, dass es das so ziemlich endgültig gewesen sein wird. Wir haben uns zwar nicht verstritten oder so, aber er scheint aus Gründen die mir nicht bekannt sind und er mir auch nicht sagen wollte jetzt selbst so stark in seinen eigenen Depressionen zu hängen, dass er mit niemandem mehr Kontakt haben möchte.

Und da sitze ich nun also, allein ein demotiviert. Mein gesamter Tagesablauf war auf meine Freundschaft mit ihm aufgebaut, denn andere Freunde habe ich in real life nicht mehr. Ich habe jetzt zwar angefangen die Anime alleine weiterzuschauen, aber es ist nicht mehr dasselbe wir vorher, das gleiche gilt für die Games. Erfolge in einem Spiel bringen nur noch halb soviel, wenn man sie niemandem zeigen oder mitteilen kann. Ebenso macht es auch keinen Spaß lustige Sprüche beim Anime gucken abzulassen, wenn diese niemand anders hören kann…. und gerade in dieser Season gäbe es da soviel Potenzial….. Was soll man also tun, damit aus der Demotivation keine Depression wird? Ich hatte z.B. vor kurzem versucht AdSense auf meinen Blog zu holen, um damit vielleicht jedenfalls ein Minimum an mehr Motivation zum bloggen zu haben. Nur leider wurde mein Blog als R-18 eingestuft und damit abgelehnt…… Ich hätte wohl doch nicht so oft *fap fap* bei 2D Loli Bildern schreiben sollen! Ansonsten wollte ich ja auch mal ein eigenes Visual Novel machen, doch irgendwie liegt mir sowas doch nicht so sehr…. Letzens hatte ich mir dann auch mal den aktuellen RPG-Maker bei Steam geholt (war grad im Angebot), denn ich hatte schon ewig eine tolle Idee für ein eigenes RPG. Problem ist da aber, dass ich verdammt schnell am Leveldesign scheitere, da ich einfach zu unkreativ für sowas bin. Mein aktuellster Plan war dann an einem Buch zu schreiben und unerwarteter Weise hatte ich nach einer Woche sogar schon die komplette Idee dafür zusammen. Was aber nicht heißt, dass ich bis jetzt auch nur ein Wort dazu geschrieben hätte…. Irgendwie kommt mir immer alles doch gleich wieder zu schlecht vor und dann wäre da natürlich noch mein riesen Problem mit der fehlenden Motivation.

Wie zu etwas sinnvollem motivieren, damit man nicht noch anfängt depressiv zu werden, wenn man dauerhaft demotiviert ist? Wie kommt man aus diesem Teufelskreis wieder raus und dann auch noch dauerhaft? Ich weiß es wirklich nicht….. Mein bester Gesprächspartner ignoriert mich ja jetzt leider dauerhaft. Wisst ihr, irgendwie erinnert mich das Ganze jetzt natürlich ein wenig an Serien und Filme, wenn Leute von ihrer Freundin verlassen werden. Nur das ist dann auch wieder so eine ganz eigene Sache für sich. Im Internet wimmelt es ja von Seiten um einen Partner zu finden (was ich nicht tue). Wie findet man aber einen guten neuen Freund? Gibt es für sowas auch Seiten? Und selbst wenn, ich meine ich bin ja sogar noch der Außenseiter zwischen den Außenseitern, was soll ich dann erst machen? Ach manchmal ist das Leben wirklich zum kotzen, aber hey, mit diesem Jammer-Artikel habe ich jetzt jedenfalls wieder ein wenig Zeit rumbekommen.

35 Gedanken zu “Wann wird aus Demotivation eine Depression?

  1. @Shino
    Die Lösung aus dem Teufelskreis zu entkommen ist recht einfach, such dir einfach neue Freunde ich mein hey du hast ne Community die hier gerne mal lustigen Blödsinn machen, oder sich mit dir unterhalten oder mach’s wie ich und meld dich bei sozialen netzwerken an. Oder geh in nen Verein oder irgendwo hin Leute mit den gleichen interessen sind. *hust* Anime cons *hust* :)

  2. @Shino
    Nun, das ist eben bei jedem verschieden. Die einen die eine lange Zeit immer jemanden an ihrer Seite hatten finden es natürlich schwieriger sich selbst/alleine in ihrer Freizeit zu beschäftigen, als diejenigen die sich schon sehr früh aus diversen Gründen darauf eingestellt haben ihre Freizeit eher alleine zu verbringen, als mit jemand anderen zusammen. Für mich zum Beispiel ist es was ganz normales einen Großteil meiner Freizeit alleine zu verbringen. Was jetzt nicht heißen soll das ich deswegen gleich ein Außenseiter oder sowas in der Art bin, Nein, das liegt bei mir ganz einfach daran, dass die meisten meiner Bekanntschaften ziemlich weit distanziert von mir wohnen, weshalb ich eben nur sehr selten die Gelegenheit bekomme mit jemanden etwas zu unternehmen. Trotz allem bin ich im meinem bisherigen Leben ganz gut damit zurechtgekommen und wenn ich mal Langeweile hatte, was bei mir eher selten der Fall ist, wusste ich mir meistens schnell dagegen zu helfen.

    “Wie kommt man aus diesem Teufelskreis wieder raus und dann auch noch dauerhaft?”
    Well, eine Lösung dagegen wäre zum Beispiel, wenn man sich bestimmte Ziele für etwas setzt. Allerdings muss dafür zu erst einmal wissen mit was man sich denn gerne auf längere Zeit beschäftigen möchte.

    “Wie findet man aber einen guten neuen Freund? Gibt es für sowas auch Seiten? Und selbst wenn, ich meine ich bin ja sogar noch der Außenseiter zwischen den Außenseitern, was soll ich dann erst machen?”
    Ja, so etwas wie einen guten neuen Freund findet man eben nicht von heute auf morgen(meistens jedenfalls). Es gibt ja genügend soziale Netzwerke die einem die Möglichkeiten bieten neue Bekanntschaften zu machen. Wichtig und entscheidend ist es, dass man dabei eine Community mit eher similären Interessen findet, was auch nicht immer so einfach ist.

  3. @Shino
    keine leichte Situation in der du dich da befindest, aber den ersten Schritt hast du ja schon getan, indem du dir vornimmst etwas ändern zu wollen. Wegen der Motivation wird es dir vielleicht helfen einfach auch mal z.B. joggen zu gehen oder etwas ähnliches dabei kommt man schon auf andere Gedanken und danach hat man das Gefühl etwas geschafft zu haben, du könntest damit sofort anfangen, wenn du es nicht sowieso schon länger tust ;-)
    Ein Verein ist natürlich auch eine gute Sache, du lebst ja in einer Stadt glaube ich, also stehen die Chancen doch gut etwas passendes zu finden (da mehr Auswahl).

    „Ich halte es inzwischen leider für so ziemlich unmöglich noch einen echten Fuß in die Arbeitswelt zu bekommen und selbst wenn, dann wäre das sicher nur irgendein Scheiß, den ich genau so hassen würde wie die Schule „
    Hm schwer dir da jetzt pauschal was vorzuschlagen, ohne dich genauer zu kennen, aber hey du bist 25 (?), da sollte es doch noch genug Möglichkeiten geben. Vielleicht ja ein Studium (demnach was du bisher gemacht hast ja auch mit Ausbildung möglich). Es liegt halt auch an deiner Einstellung, mit der wirst du es schwerer haben etwas zu finden, aber da sollte das oben genannte evtl. ja schon helfen. Ich glaube du brauchst einfach etwas mehr Abwechslung, ein Buch schreiben o.ä ist natürlich schon etwas anderes aber im Enddefekt bist du dann ja auch wieder die ganze Zeit im Haus. Kannst du eigentlich Japanisch? (es soll ja Leute geben die beim Anime schauen mehr als nur ein paar Worte wie „Oni-san“ „nippa“ usw. lernen^^)

  4. Hey :)
    Ich hab bisher noch nicht wirklich viel von dir gelesen, also eigentlich gar nichts xD Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass du einer der drei Blogs bist, denen ich folge^^ Und ja, das ist auf meine Faulheit und darauf, dass ich sehr leicht abzulenken bin, zurückzuführen ;D
    Aber darum geht es ja jetzt gerade nicht^^
    Warum dieser Artikel mich so angesprochen hat, ist, weil ich mir diese Frage selbst sehr oft stelle, viel zu oft. Es gibt manchmal Momente, in denen ich so absolut fertig mit meinem Leben bin, dass tatsächlich auch der Gedanke aufkommt, ob es nicht besser wäre, einfach zu verschwinden oder besser gesagt: ob es denn überhaupt jemanden interessieren würde, ob ich verschwinde.
    Ich habe aber das Glück, dass ich gegen diese Gedanken selbst sehr gut ankommen kann und es mir meistens relativ leicht fällt, mich abzulenken oder irgendwie zu beschäftigen.
    Aber auch ich kenne diese Momente, in denen einfach keine Motivation für irgendetwas da ist und da setzt man sich eben hin und schaut Animes oder Serien, um irgendwie die Zeit rumzubekommen und vielleicht wieder Motivation zu finden.
    Bisher habe ich immer wieder Motivation zu finden, aber manchmal fürchte ich mich davor, dass das irgendwann nicht mehr so sein wird. Vor allem, wenn ich an die Zukunft denken und alles, was da noch auf mich zukommt, denn ich bin gerade erst mit dem Abi fertig geworden.
    Mit Freunden finden tue ich mir auch sehr schwer. Das ist einfach irgendwie ein Ding der Unmöglichkeit für mich und die Freunde, die ich habe, denen scheine ich nicht wirklich was zu bedeuten oder zumindest nicht so viel, wie ich brauchen würde, wenn du verstehst, was ich damit meine^^
    Für mich ist der einzige Ausweg das Schreiben. Das hat mich schon immer gerettet, seitdem es mir das erste Mal ziemlich mies ging.
    Aber ich glaube, das ist bei jedem Menschen anders und ich habe wohl zu wenig Erfahrung, um dir da irgendwie weiterhelfen zu können.
    Alles, was ich habe ist Verständnis und diese lange Nachricht xD
    Ich hoffe, du findest einen Weg, dass es dir wieder besser geht :)

  5. Hey Shino,
    irgendwie kommt mir das gar nicht mal so unbekannt vor. Gerade die Abhängigkeit von einem sehr kleinen Personenkreis. Wenn ich eine Lösung wüsste, würde ich sie dir sagen :S

    Was mich mal interessieren würde, ist, was du mit “Außenseiter unter den Außenseitern” meinst. Was denkst du denn, macht dich so anders als alle anderen, wenn ich fragen darf? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man das selbst oft kritischer sieht, als es eigentlich ist.

    Da das hier mein erster Kommentar auf deinem Blog ist, möchte ich an dieser Stelle auch einmal erwähnen, dass ich deine Beiträge sehr gerne lese. Deine kritische Art in Verbindung mit deinem Humor gefallen mir echt gut.
    Ich hoffe, du lässt dich nicht davon abbringen, weiterhin solche Artikel zu schreiben ;)

  6. @ Max
    “Die Lösung aus dem Teufelskreis zu entkommen ist recht einfach, such dir einfach neue Freunde”
    Ja das wäre natürlich eine Lösung, nur liegen gute Freunde eben nicht einfach so auf der Straße rum.

    “ich mein hey du hast ne Community die hier gerne mal lustigen Blödsinn machen”
    Ja das sind dann aber auch wieder nur Onlinebekanntschaften und man unterhält sich eher selten und Zeitversetzt.

    “oder mach’s wie ich und meld dich bei sozialen netzwerken an.”
    Du meinst diese Teile wo es nur darum geht, wer mehr Freunde hat als der andere? Nein da kann ich auch einfach anfangen ein neues MMORPG zu spielen. Ist das Gleiche, nur cooler, weil man da Monster oder so verkloppen kann.

    “Oder geh in nen Verein oder irgendwo hin Leute mit den gleichen interessen sind.”
    Oh jetzt wird es spannend, wo finde ich Leute mit meinen Interessen? Wüsste ich die Antwort, wäre ich schon längst da.

    “*hust* Anime cons *hust* ”
    Da finde ich dann maximal Anime Fanboys die wegrennen sobald ich denen sage, dass ich fast alle Mainstream Serien für überhyped halte und Naruto nicht der beste Shounen Anime ever ist.

    @ calendron
    “Für mich zum Beispiel ist es was ganz normales einen Großteil meiner Freizeit alleine zu verbringen.”
    Es ist ja nicht nur der Großteil, sondern der Rest meines Lebens. Ich bin ja jetzt einer dieser Klischee Anime Helden der sagen muss: “Ich habe gar keine Freunde!”

    “und wenn ich mal Langeweile hatte, was bei mir eher selten der Fall ist, wusste ich mir meistens schnell dagegen zu helfen.”
    Und was genau treibst du dann so? Beispiele wären vielleicht produktiv für das Thema.

    “Well, eine Lösung dagegen wäre zum Beispiel, wenn man sich bestimmte Ziele für etwas setzt.”
    Das wäre bei mir Weltherrschaft, eine Reise nach Japan und der bekannteste Anime Kritiker der Welt zu werden. Wie packe ich das jetzt an?

    “Allerdings muss dafür zu erst einmal wissen mit was man sich denn gerne auf längere Zeit beschäftigen möchte.”
    Und wie man es schafft sich dazu zu motivieren. Weil sonst hat mich immer Satiro mehr oder weniger zu allem motiviert.

    “Ja, so etwas wie einen guten neuen Freund findet man eben nicht von heute auf morgen”
    Ja das ist mir auch klar, nur wo sucht man danach?

    ” Es gibt ja genügend soziale Netzwerke die einem die Möglichkeiten bieten neue Bekanntschaften zu machen.”
    Das ist aber eher nicht so meine Welt. Weiter oben sagte ich auch schon warum.

    “Wichtig und entscheidend ist es, dass man dabei eine Community mit eher similären Interessen findet, was auch nicht immer so einfach ist.”
    Ja genau das. Nur dürfte das eben verdammt schwierig werden. Ich denke nur mit einem von 100 Anime-Fans könnte ich wirklich dauerhaft was anfangen.

    @ Sogeking
    “keine leichte Situation in der du dich da befindest, aber den ersten Schritt hast du ja schon getan”
    Japp, denn rumjammern hilft immer. Nein das meine ich völlig ernst, das hilft wirklich ein wenig.

    “Wegen der Motivation wird es dir vielleicht helfen einfach auch mal z.B. joggen zu gehen oder etwas ähnliches dabei kommt man schon auf andere Gedanken und danach hat man das Gefühl etwas geschafft zu haben”
    Hey die Idee ist gut, die ist wirklich richtig gut! Habe ich früher auch schon öfters mal gemacht und hilft einem gerade Morgens dabei den Tag zu beginnen.

    “Ein Verein ist natürlich auch eine gute Sache, du lebst ja in einer Stadt glaube ich, also stehen die Chancen doch gut etwas passendes zu finden”
    Von was für Vereinen redet ihr da? Wenn ich das Wort höre muss ich direkt an sowas wie Angel- oder Fußballvereine denken. Hmmm… was davon würde ich wohl weniger gerne machen?

    “aber hey du bist 25″
    Öhm… *überlegt grad ernsthaft* ich glaube es war 26.

    “da sollte es doch noch genug Möglichkeiten geben”
    Japp, ich kann ins Callcenter gehen, oder zu einer Firma die es anders nennt, es aber trotzdem ein Callcenter bleibt. Ich spreche hier aus 3 Jahren Erfahrung.

    “Vielleicht ja ein Studium”
    Daran hatte ich sogar ernsthaft mal gedacht. Ich müsste jedoch noch mein Abitur nachholen, was ich aber sogar schaffen könnte, das weiß ich. Ich war ja immer nur schlecht in der Schule, weil ich zu faul war. Problem ist dann halt nur die fehlende Motivation, weil es nichts gibt was ich wirklich gerne studieren würde. Von daher würde es direkt nicht klappen, weil keine Motivation da wäre.

    “Ich glaube du brauchst einfach etwas mehr Abwechslung”
    Jo. Nun habe ich ja schon gar keinen Grund mehr rauszugehen oder irgendwas anderes zu tun. Keiner sagt mehr zu mir “Hey lass in der Stadt treffen” oder sowas.

    “ein Buch schreiben o.ä ist natürlich schon etwas anderes aber im Enddefekt bist du dann ja auch wieder die ganze Zeit im Haus.”
    Würde ich das Buch schreiben was ich grad im Kopf habe, müsste ich dafür sogar öfters mal aus dem Haus gehen.

    “Kannst du eigentlich Japanisch?”
    Öhm, nein.

    Übrigens hatte ich auch mal daran gedacht Videos auf Youtube zu machen. Wären da nicht folgende 3 Punkte:
    1.) Ich habe keine Ahnung von Videotechnik
    2.) Ich kann es nicht ertragen meine eigene Stimme (aufgenommen) zu hören.
    3.) Ich will gar nicht wissen was ich da für Hasstriaden als Kommentaren bekommen würde.

    @ Lena
    “Ich hab bisher noch nicht wirklich viel von dir gelesen, also eigentlich gar nichts xD Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass du einer der drei Blogs bist, denen ich folge”
    Du folgst meinem Blog also ohne ihn zu lesen? Das heißt du schaust dir nur die Bilder an?

    “dass tatsächlich auch der Gedanke aufkommt, ob es nicht besser wäre, einfach zu verschwinden oder besser gesagt: ob es denn überhaupt jemanden interessieren würde, ob ich verschwinde.”
    Nein daran habe ich persönlich noch nie gedacht. Zum Glück auch.

    “und die Freunde, die ich habe, denen scheine ich nicht wirklich was zu bedeuten oder zumindest nicht so viel, wie ich brauchen würde, wenn du verstehst, was ich damit meine^^”
    Ja das verstehe ich leider sogar sehr gut.

    “Ich hoffe, du findest einen Weg, dass es dir wieder besser geht”
    Jo danke.

    @ Schmied
    “irgendwie kommt mir das gar nicht mal so unbekannt vor. Gerade die Abhängigkeit von einem sehr kleinen Personenkreis.”
    In meinem Fall genau eine Person. ^^’

    “Was mich mal interessieren würde, ist, was du mit “Außenseiter unter den Außenseitern” meinst. Was denkst du denn, macht dich so anders als alle anderen, wenn ich fragen darf?”
    Also ein Eigenbrötler war ich ja schon immer. Ich wurde nicht als Außenseiter geboren, habe mich aber immer zu einem gemacht, weil ich nur schwer mit anderen klar kam. Früher wusste ich nicht wohin ich mich zählen sollte, doch heute zähle ich mich ja zu den hardcore Anime und Game Fans. Also zu den Otakus, Geeks, Nerds oder whatever. Doch selbst in diesen Kreisen komme ich ja schon nur schwer klar. Schau dir meinen Blog an, würdest du den als Mainstream Anime-Blog bezeichnen? Ständig kommen Leute her und jammern rum. Mehrmals hatte ich schon versucht im rl mit andren Fans zusammen zu kommen, hat aber nie geklappt. Ich bin eben selbst für die noch zu extrem. Weil die kennen 50 Anime und ich 400 und dann bewerte ich auch noch alles kritisch und schaue kreatives Zeug mit Englischen Untertiteln und original Dub. Deswegen wenden sich dann sogar andere Anime-Fans schon von mir ab. Ich bin halt keiner für dieses “Oh ja so ein süßer Anime, ich find den so toll und Kawaii!” oder aber diese Typen mit “Oh ja das ist ein öder Anime mit guten Animationen und von einem bekannten Anime Studio, der ist super Tiergründig blah blah”. Ich bin jemand der sich über alles bei Anime lustig machen will/muss. Damit ecke ich verdammt schnell an.

    “Deine kritische Art in Verbindung mit deinem Humor gefallen mir echt gut.”
    Ja, damit habe ich meinen eigenen Weg zum bloggen gefunden.

    “Ich hoffe, du lässt dich nicht davon abbringen, weiterhin solche Artikel zu schreiben”
    Nein da werden auch weiterhin neue erscheinen. Sobald ich wieder motiviert genug für einen bin.

  7. @Shino
    “Ja das wäre natürlich eine Lösung, nur liegen gute Freunde eben nicht einfach so auf der Straße rum.”
    Natürlich nicht das wäre ja zu leicht :D

    “Ja das sind dann aber auch wieder nur Onlinebekanntschaften und man unterhält sich eher selten und Zeitversetzt.”
    Stimmt. Aber wie wäre es mal mit ner Gemütlichen Teamspeak runde am Abend? :D

    “Du meinst diese Teile wo es nur darum geht, wer mehr Freunde hat als der andere? Nein da kann ich auch einfach anfangen ein neues MMORPG zu spielen. Ist das Gleiche, nur cooler, weil man da Monster oder so verkloppen kann.”
    Ich hab aber über Faceboob meine ganzen Clan kollegen kennen gelernt. Es gibt zwar leute die sich zwar richtig geil fühlen mit ihren 5000 Facebook freunden wovon sie ja “jeden” privat kennen. Aber solange du Addbörsen meidest sollten dir die nicht über den weg laufen ^^

    “Oh jetzt wird es spannend, wo finde ich Leute mit meinen Interessen? Wüsste ich die Antwort, wäre ich schon längst da.”
    Stimmt, nur ich hab ebenfalls keine Ahnung. ._.

    “Da finde ich dann maximal Anime Fanboys die wegrennen sobald ich denen sage, dass ich fast alle Mainstream Serien für überhyped halte und Naruto nicht der beste Shounen Anime ever ist.”
    Stimmt wiederum auch. ._. Aber höchstens mit Chan von Applewarpictures könntest du dich gut unterhalten, die Jungs von Applewarpictures sind auch öfters mal auf Anime cons :D

  8. @Shino
    “In meinem Fall genau eine Person. ^^’”
    Ich wollte es nicht so extrem ausdrücken :D Bis auf einige weitere weniger enge Freundschaften/Bekanntschaften mit so ziemlich keinen Gemeinsamkeiten ist es bei mir dasselbe.

    “Also ein Eigenbrötler war ich ja schon immer. Ich wurde nicht als Außenseiter geboren, habe mich aber immer zu einem gemacht, weil ich nur schwer mit anderen klar kam.”
    Dito.

    “Früher wusste ich nicht wohin ich mich zählen sollte, doch heute zähle ich mich ja zu den hardcore Anime und Game Fans. Also zu den Otakus, Geeks, Nerds oder whatever. Doch selbst in diesen Kreisen komme ich ja schon nur schwer klar. Schau dir meinen Blog an, würdest du den als Mainstream Anime-Blog bezeichnen? Ständig kommen Leute her und jammern rum.”
    Ach also komm, irgendwelche Möchtegernkritiker im Internet kann man nun wirklich nicht als ein Argument für die eigene Andersartigkeit nehmen :P
    Außerdem hast du ja doch noch wie es aussieht einige aktive Besucher, also so schlimm kann es nicht sein.

    “Mehrmals hatte ich schon versucht im rl mit andren Fans zusammen zu kommen, hat aber nie geklappt. Ich bin eben selbst für die noch zu extrem. Weil die kennen 50 Anime und ich 400 und dann bewerte ich auch noch alles kritisch und schaue kreatives Zeug mit Englischen Untertiteln und original Dub. Deswegen wenden sich dann sogar andere Anime-Fans schon von mir ab.”
    Jetzt ehrlich? In meinen Kreisen (wenn man das denn so nennen kann) würde man mich verprügeln, wenn ich es wagen würde, mit deutschen Subs oder gar deutschen Dubs zu schauen :D
    Also extrem würde ich das nun nicht nennen. Und 400…joa, eine beachtliche Zahl, aber ich gehe mal davon aus, dass du auch schon eine Weile dieses Hobby betreibst, oder? Ich selbst habe leider erst vor wenigen Monaten angefangen mich dafür zu interessieren und entsprechend habe ich starken Nachholbedarf, dem ich wann immer möglich nachkomme. Und dazu habe ich auch noch Zeit. Als Student hat man nicht so viel weniger Zeit als jemand der gar nichts tut :P Vielleicht habe ich dich ja in nicht all zu ferner Zukunft schon überholt^^

    “Ich bin jemand der sich über alles bei Anime lustig machen will/muss. Damit ecke ich verdammt schnell an.”
    Wie schon gesagt, ich finde genau diese Art ziemlich sympatisch und da bin ich sicher nicht der einzige. Man neigt selbst dazu die eigenen Eigenschaften negativer zu sehen als sie eigentlich sind.

    Was den Sportverein angeht:
    Warum denn gleich so konventionell? Wie wäre es mir diversen asiatischen Kampfsportarten (ich z.B. habe einen Faible für Schwertkampf und werde mit Sicherheit auch mal etwas in die Richtung wie Kendo probieren).
    Bis vor einem Jahr habe ich auch 2 Jahre lang gefochten, kann ich auch nur weiterempfehlen. Es gibt weitaus mehr als nur Fußball und Angeln ;)

  9. @Shino
    “Wir haben uns zwar nicht verstritten oder so, aber er scheint aus Gründen die mir nicht bekannt sind und er mir auch nicht sagen wollte jetzt selbst so stark in seinen eigenen Depressionen zu hängen, dass er mit niemandem mehr Kontakt haben möchte.”

    Was ist los mit dir? Dein bester Kumpel leidet unter Depressionen und du distanzierst dich? Warum? Weil er mit niemandem kontakt haben will? Das ist Schwachsinn! Gerade in solchen Zeiten sollten Freunde für einander da sein. Schreib Ihn,Besuch Ihn,bring ihm Kleinigkeiten vorbei die er mag,mach irgendwas… Es wäre zumindest Schade um eure Freundschaft. Denk darüber nach.

    “Wie findet man aber einen guten neuen Freund? Gibt es für sowas auch Seiten? Und selbst wenn, ich meine ich bin ja sogar noch der Außenseiter zwischen den Außenseitern, was soll ich dann erst machen?”

    Ich weiß es nicht einfach Leute kennenzulernen, die dieselben Interessen teilen. Aber Ich denke alleine hier auf deinem Blog sollte es zumindest einige geben.
    Also Biete Ich mich mal an :D Bin Hardcore Gamer und Anime Fan und verbringe den Großteil meiner Freizeit damit. Ich schaue/spiele gerne unterschiedlichen Genre und ich rede auch gerne darüber. Ich diskutiere auch gerne und bin nicht beleidigt wenn jemand etwas kritisiert das ich mag. Außer jemand sagt das Kara no Kyoukai(Garden of Sinners) Scheiße ist, weil dann muss ich die Person verprügeln :D Wenn du mal Lust hast irgend ein Game zu zocken und nebenbei im Teamspeak über Animes zu philosophieren, stehe Ich zur gerne Verfügung. Vielleicht wollen auch andere Leute mitmachen? Wäre zumindest ein Anfang neue Leute kennenzulernen

    Bin meistens in Steam zu finden. Mein Account heißt allstarklafu
    Wenn du Lust darauf hast schreib mich einfach an.

  10. @Shino
    ”Du folgst meinem Blog also ohne ihn zu lesen? Das heißt du schaust dir nur die Bilder an?”
    Nein xD Das heißt im Grunde nur, dass ich sehr faul bin^^ Aber ich versuche täglich mich zu bessern :)
    Also, ich bin einfach noch nicht dazu gekommen, irgendwas zu lesen, das wollte ich damit sagen :)

    ““dass tatsächlich auch der Gedanke aufkommt, ob es nicht besser wäre, einfach zu verschwinden oder besser gesagt: ob es denn überhaupt jemanden interessieren würde, ob ich verschwinde.”
    Nein daran habe ich persönlich noch nie gedacht. Zum Glück auch.”
    Gut, ist kein schöner Gedanke. Wenn ich so zurückdenke, kommt es mir auch nicht vor, als wäre ich das gewesen, die diese Gedanken gehabt habt. Und da ging’s mir auch echt richtig mies, weil meine beste Freundin sich da ziemlich mies mir gegenüber verhalten hat und ich einfach nicht wusste, was los ist.
    Na ja, ich neige dazu mich selbst fertig zu machen^^

    Ich werde mich in den nächsten Tagen mal mehr auf deinem Blog umsehen^^

  11. @ Max
    “Stimmt. Aber wie wäre es mal mit ner Gemütlichen Teamspeak runde am Abend?”
    Oh das klingt toll. Dafür würde ich mir sogar wieder ein neues Headset anschaffen.

    “Ich hab aber über Faceboob meine ganzen Clan kollegen kennen gelernt.”
    Clan von was eigentlich?

    “Aber solange du Addbörsen meidest sollten dir die nicht über den weg laufen”
    Bring mich bloß nicht noch dazu meinen geheimen Facebook Account zu benutzen… ^^’

    @ Schmied
    “Ich wollte es nicht so extrem ausdrücken”
    Ach was sein wir doch ruhig ehrlich.

    “Ach also komm, irgendwelche Möchtegernkritiker im Internet kann man nun wirklich nicht als ein Argument für die eigene Andersartigkeit nehmen”
    Ich hänge viel im Internet rum und war auch schon auf einigen wenigen Cons. Ich weiß wie die meisten Fans drauf sind.

    “Außerdem hast du ja doch noch wie es aussieht einige aktive Besucher, also so schlimm kann es nicht sein.”
    Ja die sammeln sich hier irgendwie. Liegt wohl daran, weil es im Deutschen Sprachraum sonst keine echte alternative mehr gibt. Außerdem mache ich das jetzt auch schon fast 5 Jahre lang.

    “Jetzt ehrlich? In meinen Kreisen (wenn man das denn so nennen kann) würde man mich verprügeln, wenn ich es wagen würde, mit deutschen Subs oder gar deutschen Dubs zu schauen”
    Richtig so.

    “Und 400…joa, eine beachtliche Zahl, aber ich gehe mal davon aus, dass du auch schon eine Weile dieses Hobby betreibst, oder?”
    Ich schaue Anime seit dem ich auf einen Fernseher starren konnte. Ab dem Zeitpunkt wo ich 16 wurde habe ich dann richtig extrem los gelegt und das liegt jetzt auch schon wieder 10 Jahre zurück.

    “Ich selbst habe leider erst vor wenigen Monaten angefangen mich dafür zu interessieren und entsprechend habe ich starken Nachholbedarf, dem ich wann immer möglich nachkomme.”
    Aber freu dich, die tollsten Sachen liegen noch vor dir! Ich würde gerne mal wieder zum Anfang zurückkehren, ganz ehrlich. Alles mit voller Begeisterung schauen und ohne so abgebrüht und kritisch zu sein wie ich es jetzt bin.

    “Vielleicht habe ich dich ja in nicht all zu ferner Zukunft schon überholt”
    Halte ich eher für unwarscheinlich.

    “Wie schon gesagt, ich finde genau diese Art ziemlich sympatisch und da bin ich sicher nicht der einzige.”
    Ja finde ich auch toll, dass es Leute gibt die das lesen wollen. Ansonsten wäre ich hier ja ganz allein. Früher habe ich es ja eher wie viele andere Blogger gemacht und versucht “netter” zu sein. Aber irgendwann war mir das dann egal.

    “Man neigt selbst dazu die eigenen Eigenschaften negativer zu sehen als sie eigentlich sind.”
    Dem kann ich nur zustimmen.

    “Wie wäre es mir diversen asiatischen Kampfsportarten”
    Klingt nach viel unnötiger Bewegung. Ich komme schon ins schwitzen beim Terppen steigen (zum Glück habe ich einen Fahrstuhl).

    “Es gibt weitaus mehr als nur Fußball und Angeln”
    Ja es gibt in Rostock auch Vereine wie z.B. Kampf mit Katanas und sowas. Hab früher mal überlegt sowas zu machen, es dann aber doch gelassen. ^^’ Wo mir einfällt, wegen One Outs wollte ich damals mal beim Baseball Verein vorbeischauen und Baby Steps treibt mich jetzt schon fast dazu dem Tennis Verein einen Besuch abzustatten. Und ja, hier in Rostock gibt es fast von alleim was man sich vorstellen kann einen Verein. Dazu bewegen das Haus zu verlassen können die mich aber trotzdem alle nicht.

    @ Allstarion
    “Was ist los mit dir? Dein bester Kumpel leidet unter Depressionen und du distanzierst dich? Warum? Weil er mit niemandem kontakt haben will? Das ist Schwachsinn! Gerade in solchen Zeiten sollten Freunde für einander da sein. Schreib Ihn,Besuch Ihn,bring ihm Kleinigkeiten vorbei die er mag,mach irgendwas… Es wäre zumindest Schade um eure Freundschaft. Denk darüber nach.”
    Oh oh warte mal, ganz langsam hier ja. Ich denke du missversteht hier einiges. Weil die Distanzierung geht zu 100 % von ihm aus. Ich meine er bräuchte nur eine Nachricht bei Skype oder Steam zu schreiben oder sonst was, tut es aber nicht. Ich habe ihm Wochenlang Nachrichten geschickt, ihm angebotem ihm zu helfen und sonst was. Reagiert hat er aber auf nichts davon. Den einen Tag bin ich auch bei ihm vorbeigegangen, hat aber keiner aufgemacht. Was soll ich denn bitte noch tun? Leider ist sein Vater nur selten da, sonst würde der mich jedenfalls reinlassen. Ich weiß aber auch nicht ob ich da jetzt jeden Tag vor der Tür stehen soll. Wenn man alleine sein will, will man alleine sein richtig? Er könnte jederzeit etwas daran ändern, entscheidet sich aber bewußt gegen mich. Ich wünschte ich könnte das ändern, kann es aber nicht. Denk also nicht, ich hätte nicht alles versucht. Ich meine ich und er waren 10 Jahre lang die aller besten Freunde. Nun hängt er aber nur noch auf Steam rum und kauft sich ständig krudes Zeug.

    “Also Biete Ich mich mal an :D Bin Hardcore Gamer und Anime Fan und verbringe den Großteil meiner Freizeit damit.”
    Oha, ein freiwilliges Opfer!

    “Außer jemand sagt das Kara no Kyoukai(Garden of Sinners) Scheiße ist, weil dann muss ich die Person verprügeln”
    Ich kenne die Filme nicht, hast also Glück gehabt. ^^

    “Wenn du mal Lust hast irgend ein Game zu zocken und nebenbei im Teamspeak über Animes zu philosophieren, stehe Ich zur gerne Verfügung.”
    Was für Games zockst du denn so?

    “Bin meistens in Steam zu finden. Mein Account heißt allstarklafu
    Wenn du Lust darauf hast schreib mich einfach an.”
    Hab dich direkt mal bei Steam als Freund geaddet.

    @ Lena
    “Nein xD Das heißt im Grunde nur, dass ich sehr faul bin^^ Aber ich versuche täglich mich zu bessern”
    Das Gleiche sage ich mir auch immer jeden Morgen. ^^’

    “Also, ich bin einfach noch nicht dazu gekommen, irgendwas zu lesen, das wollte ich damit sagen”
    Ah okay.

    “Gut, ist kein schöner Gedanke.”
    Ich weiß eben, dass ohne mich einige Leute noch schlimmer dran wären als jetzt schon.

    “Ich werde mich in den nächsten Tagen mal mehr auf deinem Blog umsehen”
    Yeah, Erfolg!

  12. @Shino
    “Alles mit voller Begeisterung schauen und ohne so abgebrüht und kritisch zu sein wie ich es jetzt bin.”
    Haha, dank deiner kritischen Art sind mir direkt mal Dinge ins Auge gesprungen, die mir so nie aufgefallen wären. Dir hab ich zu verdanken, dass ich einige Animes, die ich vorher top fand, jetzt nur noch so meh finde :/

    “Halte ich eher für unwarscheinlich.”
    Die Herausforderung nehme ich gerne an.

    “Früher habe ich es ja eher wie viele andere Blogger gemacht und versucht “netter” zu sein. Aber irgendwann war mir das dann egal. ”
    Joa, dem Internet in den Arsch kriechen zu wollen bringt selten was Gutes (außer vielleicht mehr Besucherzahlen von Fanboys, die man nicht mag).

    “Dazu bewegen das Haus zu verlassen können die mich aber trotzdem alle nicht.”
    Taja, der Anfang ist immer das härteste. Aber am Ende lohnt es sich doch, imho, wenn man eine Sportart gefunden hat, die einem Spaß macht. Da ist dann auch das Schwitzen egal. Klar klingt das leichter gesagt als getan, aber irgendwo muss man sich auch mal selbst zwingen etwas anzufangen, sonst kann man sich auf Dauer auch nicht weiter beschweren, dass sich nichts ändert. Auch wenn einen Freunde motivieren, am Ende kommt der Impuls von einem selbst (oder auch nicht).

    Und wenn sich hier schon alle so bereitwillig melden, will ich ja nicht außen vor bleiben.
    Bin ich zufällig nicht der einzige Fan von Strategiespielen hier?

  13. “Und was genau treibst du dann so? Beispiele wären vielleicht produktiv für das Thema.”

    Nun, die Dinge für die wir uns Interessieren basieren meistens aus den Erfahrungen im richtigen Moment( Dazu gehören auch Erlebnisse aus unserer Kindheit). Denn das ist es was es ausmacht, ob wir diesen Dingen letztendlichst nachgehen oder nicht. Es erklärt auch simpel und klar, warum unsere Interessen so verschieden sind, wenn man mal bedenkt das oftmals manche den Grund, wieso jemand dies oder das so toll findet, nicht nachvollziehen können. Deshalb kann ich auch nicht einfach behaupten, das es dir jetzt groß weiterhelfen wird, wenn ich dir ein paar Beispiele von mir nenne (was ich natürlich gerne tun werde), da du derjenige bist der dies entscheidet.

    So und nun zu den Dingen mit denen ich mich neben Anime in meiner Freizeit beschäftige/tue.
    Da wäre zum Beispiel mein Aikido-Training 5 mal die Woche, was ich jetzt auch schon seit ungefähr 6 Jahre ausübe und zuhause noch so eine kleinen Mix aus verschieden Kampfsportarten. Nebenher gehe ich auch noch regelmäßig joggen, bei einem schönen Wetter ist das etwas Wunderbares. Es gibt einem einfach ein tolles Gefühl im Einklang mit seinem Geist und der Natur zu sein.
    Früher als ich noch jünger und übergewichtig war, hatte ich für sowas wie Sport so gut wie nichts übrig. Meine Interessen in der Freizeit lagen eher darin Video-Games zu spielen. Erst ab dem Zeitpunkt als ich mich intensiver mit der Japanischen Kultur beschäftigt habe( also so ab meinen 15 Lebensjahr jetzt bin ich 21) hatte sich mein Tagesablauf drastisch verändert. Ich fing an mich der japanische Kampfkunst zu widmen, mein ideal Gewicht erreichte ich dadurch innerhalb von 2 Jahren(von 116kg auf 70kg). Durch meine Erfolgserlebnisse die ich beim Training gewonnen habe nahm auch alles weitere seinen lauf. Meine Selbstwertschätzung stieg, die Motivation für neues auszuprobieren stieg etc…
    Zusätzlich beschäftige und recherchiere ich derzeit noch in den bereichen der Astronomie, Neurologie, Psychologie und Naturwissenschaft. Der Schwerpunkt meines Interesse Gebiets liegt aber hauptsächlich der allgemeinen Programmierung, der *Virtuellen Simulation sowie auch die Leidenschaft fürs Fliegen und Reisen.

    *Nähere Infos dazu findest du auf meinem Blog.

    “Das wäre bei mir Weltherrschaft, eine Reise nach Japan und der bekannteste Anime Kritiker der Welt zu werden. Wie packe ich das jetzt an?”
    Da ich dich nicht kennen, kann ich nicht sagen ob du die 2 von den 3 genanten Dinge in deiner Frage ernst meinst oder nicht, von der Norm her würde ich mal sagen nein. Falls doch, kannst du mir dann versprechen, das wenn ich eine ernste Antwort darauf gebe auch eine ernste von dir zurück bekommen?

    “Ja genau das. Nur dürfte das eben verdammt schwierig werden. Ich denke nur mit einem von 100 Anime-Fans könnte ich wirklich dauerhaft was anfangen.”
    Naja in Sachen was die deutsche Anime Fangemeinde betrifft, bin ich selbst nicht so gut beraten, da ich eher auf internationaler Ebene agiere. Aber was ich davon mitbekommen habe ist, dass sich die Meisten eben nur für das Oberflächliche interessieren und die Tiefe dahinter ignorieren oder besser gesagt einfach nicht kennen.

  14. Sooo, ich hab mich schon ewig nicht mehr gerührt, kein Plan warum ^^.

    Am besten wäre es die Sache mit deinem Freund zu klären. Kart fahren gehen ist immer eine Lösung, denn wer mag Kart fahren nicht? (wenn du jetzt “ich” schreibst, weiß ich, dass du lügst :P). Nebenbei du könntest dir als Zeitvertreib die App Geometry Dash holen, allein während ich alle Kommentare gelesen habe, hab ichs 7x gespielt (bin auch sehr motivationslos xD). Du fragtest welchen Sport/Freizeitaktivität du machen könntest. Ich mache aktuell nichts hab aber schon Fußball, Volleyball, Tischtennis und Leichtathletik gemacht, ich beginne aber bald wieder mit Tischtennis und Tischtennis kann ich dir nur empfehlen. Denn es ist nicht soo Anstrengend, man Redet nicht so viel, es ist kein Teamsport, außer Doppelmatches, und es macht Spaß :D. Vielleicht tut dir ein geordneter Alltag gut (mir zumindest, nur hab ich keinen ^^). Deswegen könnte dir ein Job gut tuen. Was Ehrenamtliches oder so. Es ist wichtig Fuß zu fassen. WOW 400 Anime. Respekt. Ich bin laut Animelist.net bei 95 oder so aber ich weiß nicht, ob ich wirklich alle eingetragen habe und mit Abschluss der Season werden es über 100 sein.
    An einen Youtube Kanal hab ich auch bei dir gedacht :D. Du könntest kritische Animereviews machen und du wärst nicht mal der Erste. Der Youtuber iGralex (der kennt dich sogar und findet auch gut was du machst) macht auch kritische Animereviews und hat trotzdem über 400 Abos (444). Der Technische Aspekt ist leichter als du denkst. Audacity zum Sound aufnehmen (gibts umsonst) und ein 5min tutorial reichen aus, da spreche ich aus eigener Erfahrung + Ein Schnittprogramm wo du noch Bilder einfügen kannst und fertig. Die eigene Stimme Aufgenommen kann keiner leiden, aber man gewöhnt sich dran. Und Leute die dich dann Abonnieren und gut finden was du machst, sind dann meistens die Leute die die selben Ansichten wie du teilen.
    Als Schlusswort: Versuch wieder ins reine mit Satiro zu kommen, denn auch wenn es anders aussieht er ist im Teufelskreislauf der Depressionen gefangen und es wird schwer ihn da raus zu bekommen. Man sollte Depressionen viel Ernster nehmen als sie genommen werden. Also ich wünsch dir Erfolg beim Anpacken deiner Probleme und dann gehe ich mich mal um meine eigenen Kümmern ;)
    Ps: Diene Situation erinnert mich an No Game No Life, if you know what i mean :)

  15. @ Schmied
    “Haha, dank deiner kritischen Art sind mir direkt mal Dinge ins Auge gesprungen, die mir so nie aufgefallen wären.”
    Schön wenn ich Leute aufklären kann.

    “Dir hab ich zu verdanken, dass ich einige Animes, die ich vorher top fand, jetzt nur noch so meh finde”
    Lass dir aber bitte nicht durch mich den Spaß an den Serien nehmen.

    “Die Herausforderung nehme ich gerne an.”
    Yeah, ein Rivale.

    “Da ist dann auch das Schwitzen egal.”
    Ich habe gesehen, dass es hier in Rostock auch einen Schach Verein gibt, der sich einmal die Woche trifft. Ich glaube da gehe ich wirklich mal hin. Das ist immerhin Sport, wo ich sitzen kann. Trotzdem komme ich aber aus dem Haus + treffe andere Menschen.

    “Bin ich zufällig nicht der einzige Fan von Strategiespielen hier?”
    Ich liebe jegliche Arten von Aufbau-Stategie-Spielen.

    @ calendron
    “Deshalb kann ich auch nicht einfach behaupten, das es dir jetzt groß weiterhelfen wird, wenn ich dir ein paar Beispiele von mir nenne”
    Okay, die Eklärung war wirklich nicht schlecht.

    “Durch meine Erfolgserlebnisse die ich beim Training gewonnen habe nahm auch alles weitere seinen lauf.”
    Irgendwie beneide ich dich gerade dafür. ^^’ Ich hatte schon ewig kein Erfolgserlebnis mehr.

    “Da ich dich nicht kennen, kann ich nicht sagen ob du die 2 von den 3 genanten Dinge in deiner Frage ernst meinst oder nicht, von der Norm her würde ich mal sagen nein. ”
    Ja du hast natürlich Recht. Ernst gemeint war nur das mit der Weltherrschaft. Nein eigentlich sind meine Ziele: Ein Buch schreiben, ein eigenes RPG entwickeln und irgendwie Geld mit etwas verdienen, was mir Spaß macht. Wobei jetzt kommt auch noch dazu einen neuen rl Freund zu finden.

    @ TheMaddinHD
    “Sooo, ich hab mich schon ewig nicht mehr gerührt, kein Plan warum”
    Was du lebst auch noch? Yeah!

    “Am besten wäre es die Sache mit deinem Freund zu klären.”
    Was leider nicht möglich sein wird, da er auf nichts reagiert was ich tue.

    “Kart fahren gehen ist immer eine Lösung, denn wer mag Kart fahren nicht?”
    Ich mag es nicht.

    “Deswegen könnte dir ein Job gut tuen”
    Ja aber man bekommt nicht einfach so einen.

    “Was Ehrenamtliches oder so”
    Klingt nach viel unnötigem Kontakt zu anderen Menschen.

    “Der Youtuber iGralex (der kennt dich sogar und findet auch gut was du machst) macht auch kritische Animereviews und hat trotzdem über 400 Abos (444).”
    Der hat seinen kritischen Stil nach eigenen Angaben ja sogar von meinem Blog kopiert. In seinen ersten Videos hat er damals sogar praktisch 1:1 meine Aussagen wiederholt.

    “Der Technische Aspekt ist leichter als du denkst.”
    Ich glaube du unterschätzt wie wenig Ahnung ich von jeglicher Technik habe.

    “Audacity zum Sound aufnehmen (gibts umsonst) und ein 5min tutorial reichen aus, da spreche ich aus eigener Erfahrung + Ein Schnittprogramm wo du noch Bilder einfügen kannst und fertig.”
    Hey das klingt wirklich schaffbar.

    “Die eigene Stimme Aufgenommen kann keiner leiden, aber man gewöhnt sich dran.”
    Mir gruselt es vor dem Gedanken…..

    “Als Schlusswort: Versuch wieder ins reine mit Satiro zu kommen, denn auch wenn es anders aussieht er ist im Teufelskreislauf der Depressionen gefangen und es wird schwer ihn da raus zu bekommen.”
    Ich wüsste leider beim besten Willen nicht wie. Maximal könnte ich seine Wohnung campen, aber das dürfte wohl fast unmöglich werden. Ich sehe ehrlichgesagt keinen Weg, je wieder mit ihm zu reden.

    “Diene Situation erinnert mich an No Game No Life, if you know what i mean”
    Ja….. Ich werde neuerdings übrigens immer leicht depri, wenn ich irgendwo ein gut eingespielten Team sehe. Weil es mich daran erinnert, was ich verloren habe und nicht mal weiß warum….

  16. Uhh.. das mit dem quasi besten Freund, der sich entfernt ist böse – kommt mir aber fast schon etwas zu stark bekannt vor. Die besten Freunde findet man letztendlich – oder eher die besten Freundschaften schließen sich – doch zufällig. Dennoch, Cons sind nicht verkehrt. Auf der Animuc oder Nichi hatte ich bisher jedenfalls noch keine Sekunde Langeweile und man findet eigentlich recht schnell Leute, mit denen man zumindest in n gutes Gespräch kommt. Klar sind da auch viele Fangirls/Fanboys dabei, aber du musst ja nich gleich nem Naruto-Cosplayer auf die Nase binden, dass sein Charakter absolut überbewertet ist usw XD was das MMORPGen angeht, oder generell das Onlinezocken, hier kann man sich wirklich Tage mit Gesprächen um die Ohren schlagen (wenn man die Richtigen hierfür findet) oder ~ wenn alle Stricke reißen ~ fang an, irgend’n Fach zu studieren, das die höchste Quote an Animefans (oder -kenner) enthält. puh~ aber im Endeffekt muss die Motivation doch wieder aus dir kommen und das ist so unberechenbar.

  17. Sry, dass ich vom Thema abkomme, aber du warst auf der AniMuc? Ich auch. Wohnst du in Bayern?

  18. “Ich liebe jegliche Arten von Aufbau-Stategie-Spielen.”

    Du besitzt nicht zufällig das Steam-Remake von Age of Mythology?

  19. @Schmied
    “Du besitzt nicht zufällig das Steam-Remake von Age of Mythology?”
    Age of Empires 2 ist das einzig wahre!
    Nein wirklich wir spielen das auch heute noch öfter auf LANs^^
    Ansonsten finde ich Civilization 4, Supreme Commander (1), C&C Generals ZH, Stronghold Crusader, CoH und die Total War Reihe noch ganz gut. Bei einem von denen würde ich auch mitmachen. Außer es gibt bessere Vorschläge muss ja auch nicht unbedingt Strategie sein. Ein spiel wie Aoe2 mit guter Grafik (nein kein HD Remake das zählt nicht^^) wäre schon was, kennt jemand was ähnliches?
    Borderlands 2 ist auch super für Multiplayer aber das kenn ich nach 3 mal durchspielen schon viel zu gut, daher keine Motivation xD

  20. @ TheMaddinHD
    ne, aber ich hab nen Freund da unten^^ komm also wirklich nur zur Animuc nach München (ansonsten eher Frankfurt am Main) ~ aber hey, vielleicht hat man sich ja schon 100x gesehn XD

    nochwas
    @ Shino Bakura
    ich glaube, wir können alle sagen, was wir wollen, letztlich kommt der Gemütsumschwung doch wieder wie von alleine aus dem Nichts heraus (wobei es natürlich helfen würde, wenn er sich wieder melden würde). Anime schau ich übrigens zu 99% alleine. Es geht – macht natürlich zu zweit mehr Spaß – aber wenn man es nur alleine gewohnt ist, vermisst man es nicht so stark. Und es ist absolut klar, dass man – wenn man schonmal ins Grübeln kommt – seine ganze Zukunft anzweifelt, wenn man die Zeit dazu hat (auch schon gehabt. Und es sieht bei mir nich grad rosiger aus. Also wenn es hilft, du stehst nicht allein).

    Das Problem bzgl Arbeit. Eigentlich ist es super, wenn man (schon aus ablenkungstechnischen Gründen) ‘nen Job hat. Nur Vollzeit bedeutet (aus meiner Sicht) zu wenig Zeit für sich selbst, aber alles darunter finanziert keine Wohnung bzw würde jedes Arbeitslosengeld annulieren. (Wir haben da in Deutschland ein beschissenes System, auch wenn’s gut gedacht is). Wäre cool, wenn du ‘ne Marktlücke finden würdest und dadurch freiberuflich werden könntest^^

  21. @ Somni Schnitzel
    “Uhh.. das mit dem quasi besten Freund, der sich entfernt ist böse – kommt mir aber fast schon etwas zu stark bekannt vor. ”
    Ach auch schon mal erlebt?

    “Die besten Freunde findet man letztendlich – oder eher die besten Freundschaften schließen sich – doch zufällig.”
    Das ist wahr, deswegen ist es auch so schwer jemand neues zu finden.

    “Klar sind da auch viele Fangirls/Fanboys dabei, aber du musst ja nich gleich nem Naruto-Cosplayer auf die Nase binden, dass sein Charakter absolut überbewertet ist”
    Jetzt will er mir auch noch meine einzige Freude wegnehmen. >.>

    “was das MMORPGen angeht, oder generell das Onlinezocken, hier kann man sich wirklich Tage mit Gesprächen um die Ohren schlagen”
    Jetzt bräuchte ich nur noch das passende Spiel + die passenden Leute.

    @ Schmied
    “Du besitzt nicht zufällig das Steam-Remake von Age of Mythology?”
    Nein. Ich spiele meist nur die uralt Klassiker.

    @ Sogeking
    “Age of Empires 2 ist das einzig wahre!”
    Das wollte ich hören!

    “Ansonsten finde ich Civilization 4″
    Wie kann man bitte das spielen, wenn es ebenso gut Civ 3 gibt? Teil 3 ist sowieso für immer der beste Teil der Reihe.

    “und die Total War Reihe noch ganz gut.”
    Die Kämpfe sind zu einfach und der Rest drum herum zu nervig, leider. In diesem Spiel bin ich übrigens unschlagbar, wenn es um das Schlachtfeld geht.

    “Borderlands 2 ist auch super für Multiplayer aber das kenn ich nach 3 mal durchspielen schon viel zu gut, daher keine Motivation”
    Hab mir damals mal Teil 1 und 2 geholt. Bei Teil 1 dann aber später nicht mehr weiter gemacht, weil ich das halt zusammen mit Satio gezockt hatte. Ich fand das Spiel ganz okay, aber nicht so gut wie viele meinen.

    @ Somni Schnitzel (2)
    “(wobei es natürlich helfen würde, wenn er sich wieder melden würde).”
    Mein größtes Problem, es fühlt sich jetzt halt auf ewig nicht abgeschlossen an. Wir hatten ja keinen Streit oder so. Ansonsten wäre alles viel einfacher.

    “Anime schau ich übrigens zu 99% alleine. Es geht – macht natürlich zu zweit mehr Spaß – aber wenn man es nur alleine gewohnt ist, vermisst man es nicht so stark.”
    Ja aber es ist halt schrecklich. Bei guten Sachen hast du niemanden zum mithypen und bei schlechten Sachen niemanden um dich über alle Fehler lustig zu machen. Ich denke mein Animekonsum wird deswegen auch bald stark zurückgehen, besonders bei aktuellen Serien. Diese Season schaue ich jetzt noch alles zu Ende, doch in der nächsten könnte es schon sein, dass ich kaum etwas anfangen werde.

    “Und es ist absolut klar, dass man – wenn man schonmal ins Grübeln kommt – seine ganze Zukunft anzweifelt, wenn man die Zeit dazu hat”
    Leider denke ich die letzten Tage auch schon wieder zu viel darüber nach….. Weil es gibt wirklich keine Sache mehr, auf die ich mich noch freue. Ebenso werde ich auch keine Erfolgserlebnisse mehr haben. Wie ich das sehe werde ich den Rest meines Lebens zumsitzen und warten bis die Zeit rumgeht. Mit dem Wissen ist es natürlich sehr schwer sich noch zu etwas zu motivieren.

    “Wäre cool, wenn du ‘ne Marktlücke finden würdest und dadurch freiberuflich werden könntest^”
    Ja, aber das wäre halt zu einfach. Leider wird das Leben aber niemals einfach sein.

  22. @Shino
    “Nein. Ich spiele meist nur die uralt Klassiker”
    Naja AoM ist von 2002, das Remake hat nur ein paar kleinere Änderungen.

    “Wie kann man bitte das spielen, wenn es ebenso gut Civ 3 gibt? Teil 3 ist sowieso für immer der beste Teil der Reihe.”
    Habe nur Teil 4 und 5. Aber gerade der 4te bietet sooo viele Möglichkeiten. Ich weiß gar nicht wie lange ich das schon insgesamt gespielt habe, jedes Spiel verläuft anders und man kann immer neue Strategien ausprobieren. Was ist denn an Teil 3 anders, außer der schlechteren Grafik?

    “Die Kämpfe sind zu einfach und der Rest drum herum zu nervig, leider. In diesem Spiel bin ich übrigens unschlagbar, wenn es um das Schlachtfeld geht.”
    War das eine Herausforderung?^^
    Ja die KI ist manchmal ziehmlich bescheiden, gerade bei Belagerungen. Der Aufbau Teil ist eig. ganz gut, aber im Multiplayer geht das ja eh nicht (nur Schlachten, außer mit Mods).
    Welche Teile hast du denn? Ich hab Medival 2 und Empire.
    Kannst mich ja mal in Steam adden, heiße da muhaha1991 (ja der Name ist unglaublich kreativ, bitte kein Applaus, ist aber auch alt der Account xD )

    “Borderlands 2″
    Finde halt den Stil/das Setting zusammen mit dem Gameplay richtig gut, achja und die abgedrehten Charaktere.

    “Leider denke ich die letzten Tage auch schon wieder zu viel darüber nach….. Weil es gibt wirklich keine Sache mehr, auf die ich mich noch freue. Ebenso werde ich auch keine Erfolgserlebnisse mehr haben. Wie ich das sehe werde ich den Rest meines Lebens zumsitzen und warten bis die Zeit rumgeht. Mit dem Wissen ist es natürlich sehr schwer sich noch zu etwas zu motivieren.”
    Dann setz dir neue Ziele! Irgendwas gibt es da bestimmt, musst du nur selbst herausfinden, da können wir eher weniger helfen. Vielleicht wird das mit Satiro ja auch wieder.

    “Ja aber es ist halt schrecklich. Bei guten Sachen hast du niemanden zum mithypen und bei schlechten Sachen niemanden um dich über alle Fehler lustig zu machen. Ich denke mein Animekonsum wird deswegen auch bald stark zurückgehen, besonders bei aktuellen Serien. Diese Season schaue ich jetzt noch alles zu Ende, doch in der nächsten könnte es schon sein, dass ich kaum etwas anfangen werde.”
    Dafür gibts doch das Internet und deinen Blog, aber ich verstehe schon was du meinst. Ich schaue Anime meistens auch alleine wobei ich dann halt dann später mit RL Freunden oder im Internet drüber rede, das gehört dazu^^

    @Max
    “Jetzt ehrlich? In meinen Kreisen (wenn man das denn so nennen kann) würde man mich verprügeln, wenn ich es wagen würde, mit deutschen Subs oder gar deutschen Dubs zu schauen :D”
    Was ist denn jetzt an deutschen Subs so schlimm? Ein paar Rechtschreib/Grammatik Fehler? Hatte bisher zumindest noch nie das Gefühl damit was verpasst zu haben.

  23. AoM hatte imho auch vor dem HD-Remake schon wesentlich bessere Grafik als AoE II. Außerdem habe ich ja bewusst nicht HD-Remake, sondern Steam-Remake dazu gesagt :P LANs schön und gut, aber leider sind die alten Klassiker nicht mehr wirklich für Online-Spiele geeignet und auf das ganze Tunneling Gedöns hab ich auch nicht immer Lust (zumal das bei AoM, welches ich AoE eigentlich vorziehe, nie richtig funktioniert hat).

    Generals zocke ich auch ab und an, wobei ich mir das auch mal endlich kaufen müsste :D Mit der Civilisation Reihe bin ich leider erst bei 5 eingestiegen. Versteht mich nicht falsch, es gibt durchaus unschlagbare ältere Games, aber manchmal, finde ich, wird es mit dem “Früher war alles besser”-Hype auch übertrieben. Was ist denn an 3/4 so viel besser als an 5?

    @Sogeking
    Das Zitat über die deutschen Subs stammt von mir^^ Keine Ahnung, es scheint echt an schlechten Erfahrungen zu liegen. Im Online-Bereich verbinde ich (und meine Freunde ebenfalls) “Deutsch” eigentlich schon mit einem Gütesiegel für mindere Qualität. Die deutschen Communities von Spielen sind meist scheiße, deutsche Spiele sind meist scheiße, deutsche Webseiten sind meist scheiße, deutsche Youtuber sind meist scheiße…Die Betonung liegt natürlich auf “meist”.
    Außerdem sind die englischen Subs einfach verbreiteter (bzw. ich habe da ein breiteres Angebot), die Subgruppen sind mir sympatisch und Englisch war sowieso nie ein Problem für mich.
    Das nur zu den Subs. Warum keine deutschen Dubs sollte offensichtlich sein.

  24. @Shino
    “‘Uhh.. das mit dem quasi besten Freund, der sich entfernt ist böse – kommt mir aber fast schon etwas zu stark bekannt vor. ‘
    Ach auch schon mal erlebt?”
    1. bester Freund: entfernte sich ab der 1. Klasse
    2. bester Freund: entfernte sich ab der 9. Klasse (und alle beide schleichend)
    seitdem gibt es nur gute Bekanntschaften bzw Freunde, an die man sich gedanklich zusehr bindet.

    “Jetzt will er mir auch noch meine einzige Freude wegnehmen. >.>”
    XD nene, sich für Bekanntschaften zu verbiegen soll’s ja auch nich sein. Dennoch, je mehr man aneckt, desto schwieriger wird’s Akzeptanz zu erfahren. Richtigen Freunden is das aber herzlich egal, von daher~ mach sie nieder! XD (aber lass noch ne Handvoll übrig vielleicht :-P)

    “Jetzt bräuchte ich nur noch das passende Spiel + die passenden Leute.”
    Kenne (und spiele zZ) als MMO nur FFXIV und Wildstar, aber zumindest über FF konnte ich ne handvoll nette Bekanntschaften schließen^^ (die mich leider – wie heute wieder – bis in die frühen Morgenstunden wachhalten XD) aber auch hier brauch man Glück. Ich hab eben zufällig 2-3 Leute gefunden, mit denen ich mich sehr gut versteh und nochmal 10, mit denen man gut Smalltalk führen kann. (dumm echt, dass ich aus der Gilde “gegangen wurde” wegen meinem unhöflichen Schreiben XD also wieder n Beispiel für: Sei natürlich, damit vergraulst du deine Feinde, aber deine Freunde bleiben)

    “Mein größtes Problem, es fühlt sich jetzt halt auf ewig nicht abgeschlossen an. Wir hatten ja keinen Streit oder so. Ansonsten wäre alles viel einfacher.”
    Gibt es zuhauf. Ich will nix beschwören, immerhin kann es sich ja wieder einrenken. (hatte selbst leider seit Jahren keine Freunde über mehrere Jahre) Doch in 95% der Fälle verläuft es sich und eh man’s sich versieht, is der Kontakt quasi weg o_o’ .. aber wirklich ohne Streit und garnichts. Einfach so.. Warum? Das versuch ich noch, herauszufinden.

    “Bei guten Sachen hast du niemanden zum mithypen und bei schlechten Sachen niemanden um dich über alle Fehler lustig zu machen. Ich denke mein Animekonsum wird deswegen auch bald stark zurückgehen, besonders bei aktuellen Serien.”
    Wer weiß. Du schaust auch verdammt viele Serien o_o (schaffe nie mehr als 2 gleichzeitig) Aber doch, das mit dem Lustigmachen hatte ich bei SAO mal^^ war richtig unterhaltsam so, sonst hätt ich die 2. Hälfte nicht geschaut XD
    Aber es geht auch, wenn man Leuten von Anime berichten kann. Is nicht so direkt, aber man kann prima sein Umfeld damit nerven, indem man Bekannten, Arbeitskollegen und der Familie damit auf den Keks geht ~

    “Leider denke ich die letzten Tage auch schon wieder zu viel darüber nach….. Weil es gibt wirklich keine Sache mehr, auf die ich mich noch freue. Ebenso werde ich auch keine Erfolgserlebnisse mehr haben. Wie ich das sehe werde ich den Rest meines Lebens zumsitzen und warten bis die Zeit rumgeht. Mit dem Wissen ist es natürlich sehr schwer sich noch zu etwas zu motivieren.”
    Dann is die Demotivation absolut nachvollziehbar. Aber dennoch: Es ist sehr unwahrscheinlich, dass diese Dystopie so eintreffen wird bzw du den Rest deines Lebens resignierst. Dafür gibt es einfach zuviele gute Zufälle. Dass es erstmal gerade so hart ist, ist angesichts der Tatsache, wieviel Zeit ihr verbracht habt bisher, auch nicht verwunderlich. Ich bin erst letztens fast durchgedreht und kannte denjenigen erst 5 Monate lang o_o’ .. dass du schonmal über deine Lage redest ist der erste Schritt (unbedingt die Kommunikation wahren!). Jetzt muss sich der Rest nurnoch ergeben (und das dauert meistens nicht so lang wie befürchtet). Punkte/Tage, auf die man sich freuen könnte~ wie gesagt, bei mir wären’s die Cons, denn auch wenn man alleine da is, gibts ein so gutes Programm und letztendlich ist man einfach direkt im Ballungszentrum der Anime/Manga/Nippon-Kultur Deutschlands, vom jungen bis alten Alter. (kennst du das Flying Sushu Theatre? sehr lustige Theatergruppe^^) Achja und natürlich kann man sich auch prima über alles amüsieren, was da auf den Cons abläuft XD ohgott … wenn ich noch einen Kirito oder eine Asuna sehe @__@’ …. *hust* (atmen, ruhig durchatmen)

    Auf jeden Fall: Bleib am Ball und versuch, die Zeit, bis es sich wieder einrenken wird, so gut wie möglich zu überbrücken.

    (achja, wegen der Ungewissheit in deiner Angelegenheit: Nerv ihn doch im Zweifelsfall solang, bis er dir antwortet. Eine Antwort egal welcher Art sollte weniger an dir nagen als keine Antwort)

  25. @Schmied
    “Mit der Civilisation Reihe bin ich leider erst bei 5 eingestiegen. Versteht mich nicht falsch, es gibt durchaus unschlagbare ältere Games, aber manchmal, finde ich, wird es mit dem “Früher war alles besser”-Hype auch übertrieben. Was ist denn an 3/4 so viel besser als an 5?”
    Ehrlich gesagt habe ich Civ5 bischer noch nicht gespielt (die Steam Zeit im Profil stimmt nicht), habe nur gehört das einige Dinge vereinfacht wurden und das ist meist ein schlechtes Zeichen. Aber ansich hast du recht, früher war nicht alles besser, aber manches eben schon^^

    “deutsche Subs”
    Naja die Deutsche Community ist eben einfach kleiner (da kleinerer Sprachraum), da ist das eigentlich kein Wunder. Weniger Leute -> weniger Potenziell gute Leute, was aber lange nicht heißt das alles schlecht ist, es gibt ja einige Gruppen die sich viel Mühe geben. Joa Englisch wäre kein Problem, müsste mich nur dran gewöhnen und daran scheitert es^^

  26. @ Sogeking
    “Habe nur Teil 4 und 5. Aber gerade der 4te bietet sooo viele Möglichkeiten. Ich weiß gar nicht wie lange ich das schon insgesamt gespielt habe, jedes Spiel verläuft anders und man kann immer neue Strategien ausprobieren.”
    Ich spiele Teil 3 auch schon seit 8 Jahren oder so. Also von daher.

    “Was ist denn an Teil 3 anders, außer der schlechteren Grafik?”
    Könnte ich nur sagen, hätte ich Teil 4 mal gespielt. Nun hab ich ihn ja aber und bald weiß ich es vielleicht.

    “Ja die KI ist manchmal ziehmlich bescheiden, gerade bei Belagerungen.”
    Einfach weil die Gegner praktisch immer gleich handeln. Die gewinnen wirklich nur gegen einen, wenn sie total überlegen sind.

    “Welche Teile hast du denn? Ich hab Medival 2 und Empire.”
    Angefangen habe ich damals mit Shogun und später dann Medival. Danach habe ich dann noch Rome sehr viel gezockt.

    “Dann setz dir neue Ziele!”
    Leichter gesagt als getan.

    “Vielleicht wird das mit Satiro ja auch wieder.”
    Ich war jetzt die Tage nochmal bei ihm zu Hause, sein Vater hatte mir aufgemacht. Reden wollte er aber überhaupt nicht mit mir, also musste ich wieder gehen. Ich sehe da also erstmal keine Hoffnung.

    “Dafür gibts doch das Internet und deinen Blog, aber ich verstehe schon was du meinst.”
    Ja ein Blog ist toll, aber da kann ich nun auch nicht alles zu jedem Anime kommentieren. Weil das würde sonst einfach zu viel Aufwand machen + würde niemanden interessieren. Dinge wie Twitter liegen mir einfach nicht. Ich finde halt auch, dass man nicht ALLES sofort ins Internet setzen muss in der Hoffnung, jemand könnte das interessieren.

    @ Schmied
    “Was ist denn an 3/4 so viel besser als an 5?”
    Ich höre halt immer, dass Teil 5 viel zu einfach sein soll. Ist bestimmt toll für jemanden der erst neu einsteigt, aber die alten Fans wollen mehr als das! Deswegen sagt eigentlich wirklich jeder der alle Teile gespielt hat, dass 3 oder 4 die besten sind. Teil 5 mögen immer nur die, die die davor nicht wirklich kennen. Ich glaube übrigens immer noch nicht, dass Teil 4 mir etwas bieten wird, was Teil 3 nicht konnte. Und nein, bessere Grafik ist bei solch einem Spiel kein Pluspunkt.

    @ Somni Schnitzel
    “nene, sich für Bekanntschaften zu verbiegen soll’s ja auch nich sein. Dennoch, je mehr man aneckt, desto schwieriger wird’s Akzeptanz zu erfahren.”
    Jemand der so drauf ist wie man selbst, wird es direkt positiv sehen und was soll ich mit anderen Leuten? Das ist nicht wie auf Arbeit oder so, wo man versuchen muss mit jedem auszukommen.

    “aber wirklich ohne Streit und garnichts. Einfach so.. Warum? Das versuch ich noch, herauszufinden.”
    Wie gesagt, ich war die Tage kurz bei ihm und er wollte mit niemandem reden und schien verdammt schlecht drauf zu sein. Sprich er hat extreme Probleme, die wohl nichts mit mir zu tun haben werden. Er lässt sich aber auch nicht von mir helfen, selbst wenn ich schon vor seiner Tür stehe. Ergo kann ich also nichts mehr tun und da das jetzt schon 6 Wochen so geht mir ihm, wird es sich wohl auch nicht so schnell einrenken. Also meldet er sich vielleicht irgendwann in einem halben Jahr oder so nochmal, wenn er dann überhaupt noch daran denkt, dass er mich mal kannte. Ich sehe keine wirkliche Chance mehr und selbst wenn, kann ich darauf einfach nicht warten oder hoffen.

    “Wer weiß. Du schaust auch verdammt viele Serien”
    Na komm, irgendein Hobby muss man doch auch haben.

    “(schaffe nie mehr als 2 gleichzeitig)”
    Wie soll das denn gehen bei aktuellen Anime? Jede Woche nur 2 Folgen oder wie?

    “Aber doch, das mit dem Lustigmachen hatte ich bei SAO mal^^ war richtig unterhaltsam so, sonst hätt ich die 2. Hälfte nicht geschaut ”
    Dann freu dich schon mal auf meine Artikel zu SAO II

    “Aber es geht auch, wenn man Leuten von Anime berichten kann.”
    Ja momentan nerve ich dann ZakuAbumi ständig mit allem.

    “Dafür gibt es einfach zuviele gute Zufälle.”
    Ich muss grad total an sowas wie Monopoly oder Spiel des Lebens denken. Von wegen ich ziehe eine Karte: Sie gewinnen einen neuen guten Freund + eine neue Lebensmotivation!

    “Punkte/Tage, auf die man sich freuen könnte”
    Ich war Gestern bei diesem Rostocker Schachclub und es war ganz lustig. Ich gehe da jetzt wohl einmal die Woche hin.

    “wie gesagt, bei mir wären’s die Cons, denn auch wenn man alleine da is, gibts ein so gutes Programm und letztendlich ist man einfach direkt im Ballungszentrum der Anime/Manga/Nippon-Kultur Deutschlands, vom jungen bis alten Alter.”
    Nächsten Monat ist ja wieder eine Con hier in Rostock. Bin mir aber noch unsicher, ob ich mich da hintrauen soll. Weil ich glaube eher, alle anderen werden sich da kennen und dann stehe ich schnell nur wieder alleine rum…. Kenne ich schon von anderen Cons, deswegen wollte ich nie zu sowas ohne Satiro gehen.

    “ohgott … wenn ich noch einen Kirito oder eine Asuna sehe”
    Also ich würde ja Kirito auslachen und Asuna um einen Pantsu-Shot beten. Obwohl warte mal…..

    “Auf jeden Fall: Bleib am Ball und versuch, die Zeit, bis es sich wieder einrenken wird, so gut wie möglich zu überbrücken.”
    Leider ist der Weg zur Weltherrschaft lang und schwer so ganz ohne Handlanger…. Ein Buch schreiben ist übrigens sogar noch schwerer.

  27. als Anime Fan und der Gleichen ist man sowieso Zwangsläufig Aussenseiter. Wenn du damit nicht zurecht kommen kannst, dann musst du dir ein anderes Interesse suchen.

  28. @ moeslasher
    “als Anime Fan und der Gleichen ist man sowieso Zwangsläufig Aussenseiter. Wenn du damit nicht zurecht kommen kannst, dann musst du dir ein anderes Interesse suchen.”
    Als hätte ich je ein Problem damit gehabt zu den Außenseitern zu gehören. ^^’

  29. “Das wäre bei mir Weltherrschaft, eine Reise nach Japan und der bekannteste Anime Kritiker der Welt zu werden. Wie packe ich das jetzt an?”

    Es wurde zwar weiter oben schon mal angesprochen, aber da du dann nichts weiter dazu gesagt hast:
    “Reise nach Japan”
    Warum steht diese Sache zwischen den anderen beiden? So eine Reise ist nämlich… du weißt schon… problemlos machbar. Falls du’s also nicht komplett zum Spaß aufgezählt haben solltest und dir das tatsächlich gefallen würde: Warum denn bitte nicht? Was genau hindert dich daran? Jeder Horst kann heutzutage nach Japan fliegen und eine schlechte Idee wär’s auf keinen Fall.

  30. @ -Toast-
    “Warum steht diese Sache zwischen den anderen beiden? So eine Reise ist nämlich… du weißt schon… problemlos machbar.”
    Ja genau, irgendwo unter meinem Sofa finde ich bestimmt noch ein paar Tausend Euro und dann ab für 1-2 Wochen nach Japan! Sorry, aber darüber kann ich eigentlich gar nicht lachen.

    “Was genau hindert dich daran? Jeder Horst kann heutzutage nach Japan fliegen und eine schlechte Idee wär’s auf keinen Fall.”
    Jeder Horst mit dem passenden Kleingeld ja.

  31. Okay, das war ziemlich provokant formuliert. Aber es geht auch nicht darum, mal eben von heute auf morgen loszufliegen.

    Der Post, auf den du da geantwortet hattest, fragte nach Zielen, die man sich für die Zukunft stecken kann. Auf Ziele kann man hinarbeiten, auch wenn sie noch nicht in greifbarer Nähe liegen. Klar braucht man erstmal Kohle für so eine Reise, das ist ja selbstverständlich. Aber die kann man verdienen und wer halt wirklich Bock drauf hat, macht das dann auch. Dementsprechend hätte ich eigentlich fragen müssen: “Was hindert dich daran, darauf hinzuarbeiten?”
    Aber ich seh schon, für dich ist das wohl eher nicht relevant. Macht ja auch nix.

    Übrigens: So eine Reise ist zwar nicht billig, aber sie ist auch nichts, was man sich nur als Arzt oder Rechtsanwalt leisten kann. Mehrere Tausend Euro sind da gar nicht nötig. Gut, man blecht schon so 700€ für einen Flug (wobei es je nach Monat auch gut unter 600 sein können) und das halt doppelt, da man ja auch wieder heim muss. Das wäre aber auch schon der größte Teil des Budgets. Wenn man dann im Land noch etwas Kosten spart, indem man nicht das teuerste Hotel nimmt oder auf Alternativen zurückgreift (Jugendherbergen, Couchsurfing, …) kann man insgesamt unter 2000€ bleiben und hat trotzdem seinen Spaß. Es sei denn, man möchte halb Akihabara leer kaufen.

    Wie gesagt: Das ist alles nichts, was der normale Mensch sich von heute auf morgen problemlos leisten kann (ich bei Weitem auch nicht), aber wer wirklich will und ein Weilchen spart, kriegt das schon hin. Eher als Weltherrschaft. Und die ganz Harten probieren’s halt mit Work&Travel.

  32. Korrektur: Bei den Flugpreisen war der Rückflug bereits mit inbegriffen, da muss nichts verdoppelt werden. Bei guter Planung könnte man also insgesamt sogar unter einem Tausender bleiben. Ich hatte mich schon gewundert…

  33. @ -Toast-
    “Okay, das war ziemlich provokant formuliert. Aber es geht auch nicht darum, mal eben von heute auf morgen loszufliegen.”
    Ja entschuldige, aber da habe ich wohl was in den falschen Hals bekommen. ^^’

    “Dementsprechend hätte ich eigentlich fragen müssen: “Was hindert dich daran, darauf hinzuarbeiten?””
    Ein echtes Einkommen fehlt mir.

  34. Eig haben die meisten es schon gesagt .GESELLSCHAFT du muss Kontakte knüpfen der Mensch braucht die Gesellschaft .es gibt Webseiten wo man gut Kontakte knüpfen kann. Soviel zu deiner demotivation .und jetzt zu den Depressionen ich leide seit knapp 3 Jahren an einer Depression Auslöser war Bei mir Cannabis ich nehme dagegen Antidepressiva und ich kann deine Situation zu 100 Prozent wenn nicht sogar zu 101 Prozent nachvollziehen es gibt verschiedene Depressionen einmal eine chronische Depression und kurze Episoden von Depressionen die kommen nur für ne Zeit in der befindet sich eig jeder Mensch im Laufe seines Lebens . ja im Endeffekt hat man kein Rezept gegen demotivation /Depressionen. Sind deine Ursachen tiefgründig würde ich dir raten einen Therapeuten aufzusuchen (habe auch einen .es ist komisch aber hilft extrem !!!) aber so wie ich es rauslese und du sagst selber du langweilst dich schnell glaub ich das es keine wirjlkliche Depression ist . ich meine sei froh das du dich schnell langweilst und dich nich zufrieden geben kannst wenn alles um dich monoton und trist ist . das ist aufjedenfall ein gutes Zeichen .depressive menschen haben nicht mal die motivation was gegen die langeweile zu machen. zum anderen würde ich dir vielleicht noch Sport empfehlen (bewirkt Wunder .man ist danach wie ausgewechselt und tut gleichzeitig was für seine Sommer Figur :D ) ja ich denke das deine Stimmung momentan auch viel unter deiner Freundschaft leidet . aber bei mir gibt es eine Sache die mich immer motiviert bzw motivieren muss ! Hast du vergessen das du irgendwan stirbst ? Und ob gläubig oder nicht es ist ungewiss was dann kommt . dann nutz doch wenigstens jetzt deine Möglichkeiten aus oder du blickst irgendwann zurück und bereust ..

  35. @ ce
    Ja inzwischen habe ich kaum noch Probleme mit Langerweile. Hab mich mit Spielen und Serien eingedeckt, besuche Regelmäßig den Schachclub und für die Zukunft habe ich mich bei einer Abendschule angemeldet, um das Abitur nachzuholen. Somit bin ich also die nächshte Zeit beschäftigt und habe sonst noch meinen Blog.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>