Wie ernst darf man Anime-Portale nehmen?

jinrui_wa_suitai_shimashita-01-sensei-watashi-bored-apathetic-lazy-tired
Oh ja dem Shino mangelt es momentan mal wieder ein wenig an Ideen für Artikel. Deswegen wird jetzt also ein uralter Artikel ausgegraben und nach lange langer Zeit endlich fertig gestellt. Außerdem ist das Thema dank einer bestimmten Serie ja auch wieder sehr aktuell. Ihr wollt wissen welche Serie ich meine? Nein ich meine nicht SAO, sondern den “Angriff der Titanen”. Diese Serie zeigt nämlich mal wieder vorbildlich, wie wenig man doch auf die Wertungen von Anime-Portalen geben darf. Denn ich meine in der Theorie sollte man doch meinen, dass wenn viele Tausend Leute für Serien auf einer Plattform bewerten, am Ende die mit den höchsten Wertungen auch relativ objektiv die besten sein sollten oder? Dieses Idealbild kommt jedoch nicht über die Theorie hinaus…… Ihr findet meine Behauptung übertrieben? Na dann schauen wir doch mal:

Bleiben wir doch gleich mal bei Attack of the Titans. Diese Serie schaffte es nämlich bei einigen Portalen bereits mit den ersten paar Folgen in die Top 10. Denn ich meine ja klar, eine Serie mit 1-3 Folgen kann natürlich sofort mit allen anderen Anime der Welt mithalten. Ihr meint das jetzt erklären zu können? Wenn ihr euch auskennt könnt ihr das bestimmt sogar und glaubt mir, ich kann es auch. Dazu komme ich jedoch später noch. Oh und keine Sorge, Attack of the Titans ist nur ein aktuelles Beispiel, ich habe noch einige mehr:

Steins;Gate
Findet mal ebenso recht häufig auf hohen Platzierungen. Ich will jetzt nicht sagen die Serie wäre schlecht, aber sie ist niemals gut genug um so weit oben zu stehen. Sie bot einfach viel zu wenig wirklich gutes.

Haruhi Movie
Ist der gleiche Spaß wie mit Attack of the Titans. 1 Tag nach dem es einen unfassbar schlechten Camrip des Movies gab, war er bei einigen Portalen bereits in den Top 10.

Elfen Lied
Na kommt schon, wer will mir erzählen die Serie sei objektiv gut? Will es einer versuchen? Dann viel Spaß.

Toradora
Ich muss sagen ich mochte die Serie und ja sie mag grad noch als gut durchgehen, aber ernsthaft, soweit oben? Das ist einfach lächerlich. Bis auf einige bessere Folgen besteht die Serie teilweise fast nur aus Randomepisoden.

Bei Serien wie Death Note, Full Metal Alchemist, Higurashi und den Kenshin OVAs kann ich die hohe Platzierung ja sogar nachvollziehen. Außerdem werde ich jetzt nichts zu Serien wie Gintama, Code Geass oder Clannad sagen. Ich kenne diese Serie nämlich nicht. Trotzdem kann ich schon mal festhalten, dass viele der oberen Bewertungen nicht gerechtfertigt sind und ich habe jetzt nur von den Top 10-20 gesprochen. Es würde sich aber auch ewig weiter nach unten fortsetzten lassen. Denn was es da teilweise schon in die Top 100 schafft, darüber kann man schon nur noch verzweifeln.

Warum ist dies aber nun so, wie es eben ist? Warum klappt die Sache mit der objektiven Bewertung in der Masse nicht? Hierfür muss man sich eigentlich nur die Leute anschauen, die auf solchen Seiten bewerten, wie sie bewerten und auch warum sie überhaupt bewerten.

(1) Was für Leute bewerten auf Anime-Portalen?

Anime-Fans-lucky-star-30831696-750-600
Logischerweise Animefans und gerade unter diesen befinden sich jede Menge junger Menschen, oder auch jung gebliebene. Animefans selbst sehen außerdem ja oft gerne als etwas ganz besonders und von daher sind ihre geliebten Serien dann auch etwas ganz besonders, weswegen sie diese gar nicht gerne kritisch bewerten möchten. Also bewerten sehr viele von ihnen alles erst 4/5 aufwärts. Dies ist schon der größte Fehler den Leute machen, denn sie glauben jedes Anime müsse gut sein, solange es nicht total versagt (und selbst das erkennen sie dann manchmal nicht an). Nun könnte man sich ja fragen, warum dann nicht alle Anime gut bewertet sind auf solchen Seiten und wisst ihr was, genau das ist der Fall! Selbst Serien auf Plätzen von 2000-3000 haben oft noch durchgehend eine 7/10 Wertung. Der Unterschied ist dann am Ende einfach nur, wie viele für eine bestimmte Serie abstimmen und da entscheidet dann am Ende nur wieder die Bekanntheit der Serie.

(2) Wie bewerten Leute auf Anime-Portalen?

Um ehrlich zu sein habe ich das ja jetzt schon fast komplett in (1) abgearbeitet, trotzdem will ich noch ein wenig mehr dazu sagen. Denn ja, Animefans sind praktisch nie kritisch. Sie mögen ganz einfach alles was ihnen auf den Bildschirm kommt, solange es das passende Genre hat. Ich meine echt mal, ein Drama kann noch so schlecht sein, die Leute mögen es trotzdem noch (Siehe Sword Art Online, Little Buster usw.) Also werten sie meist vollkommen subjektiv, was oft dann einfach darin ausartet, dass sie jede Serie die sie kennen mit fast Maximum bewerten. Sie kennen oft sicher auch einfach nichts anderes und halten dann einfach alles was sie kennen für das beste was es gibt. Außerdem bewerten viele Leute nicht die Serie, sondern einfach den Hype um die Serie. Bei Attack of the Titans werden viele Leute z.B. einfach nur den Manga bewertet haben und nichts weiter. Sie bewerten eben das “Fandom” und nicht die eigentliche Serie.

(3) Warum bewerten viele Leute überhaupt?

Ja genau, warum bewerte ich Dinge? Ich tue das um anderen zu zeigen für wie gut oder schlecht ich etwas halte. Der durchschnittliche Animefans scheint dies jedoch oft einfach zu tun, um in der Szene “dazu zu gehören”. Ich will es niemandem direkt vorwerfen, doch ich kann mir sehr gut vorstellten, dass viele Leute einfach alles mit Maximum bewerten eben weil es praktisch jeder so macht. Man ist ja ein uncooler Basher der Anime nicht mag, wenn man was anderes macht. Außerdem ist man mega cool, wenn man schön jede Mainstream Serie ebenso hoch bewerten wie die anderen. Ihr seht ja was sonst teilweise für Shitstorms über einem hereinbrechen können, also schließt man sich lieber schön den anderen an. Außerdem wollen eben viele einfach das die Serie ihres geliebten Manga/Novels oder whatever schön weit oben steht. Ich kenne nicht wenige 3 und 4-fach Accounts auf solchen Seiten, die dann einfach nur dafür sorgen sollen, dass bestimmte Serien auch schön weit oben mitspielen.

Ich fasse also noch einmal zusammen:
Anime-Portale sind in Bezug auf objektive Wertungen keines Wegs ernstzunehmend. Jeder der meint es würde völlig ausreichen die oberen Serien solcher Seiten zu sehen um alles gutes zu kennen, hat wirklich keine Ahnung von der Materie und kratzt maximal an der Oberfläche von dem, was das Aniversum wirklich zu bieten hat. Das einzige was man wirklich an diesen Seiten ablesen kann ist, wie beliebt eine bestimmte Serie ist/war und nichts weiter. Beliebtheit hat aber rein gar nichts mit Qualität zu tun. Einfach weil der Großteil der Fans sich kaum oder nur sehr wenig auskennt und praktisch nie über den Mainstream hinaus schaut.

Was ihr darauß nun gelernt habt? Sucht euch bitte nicht nur Serien aus indem ihr die Random-Massen-Wertungen anderer hinzuzieht. Klar kann man Portale nutzen um sich eine beliebte Serie zu suchen, die einem selbst dann auch gefallen kann. Ich tue das nämlich manchmal auch. Trotzdem solltet ihr euch niemals komplett auf solche Seiten verlassen, sondern lieber selbst mal in andere Serien reinschauen. Am besten ist es natürlich immer noch, ihr lasst euch Serien von Leuten mit langer Erfahrung empfehlen oder einfach nur von jemanden, der euren Geschmack stark teilt.

Heißt das nun also ihr sollt nur gucken was ich euch sage und ich habe die meiste Ahnung überhaupt? Nein. Einige mögen das hier vielleicht aus dem Artikel rauslesen, doch dem ist einfach nicht so. Klar empfehle ich euch Serien die ich für gut befinde und auf eine gute Wertung von mir könnt ihr sicher um einiges mehr geben, doch bin ich auch nicht perfekt und frei von meiner eigenen Subjektivität. Außerdem muss noch längst nicht jeder das mögen, was ich mag und andersherum ebenso wenig.

Zum Schluss dann noch kurz eine Liste von Toplisten, bevor sich jemand fragt worauf ich mich hier überhaupt bezogen habe.

AnimeStat
MAL
AnimeNfo
Anisearch
DN

21 Gedanken zu “Wie ernst darf man Anime-Portale nehmen?

  1. Elfen Lied
    Na kommt schon, wer will mir erzählen die Serie sei objektiv gut?

    Hier, ich.
    Elfen Lied ist objektiv gut, denn es erfüllt die Erwartungen der Zuschauer. Sie erwarten animetypische Zutaten, sie bekommen animetypische Zutaten: Nacktheit, Gewalt, Splatter und ganz viele Mädchen. Sie stehen aber keineswegs für sich allein, sondern sind mit so erwachsenen, reifen und anspruchsvollen Themen verbunden wie Ausgrenzung, Mobbing, Sadismus, Experimente an Menschen, unerwiderte Liebe, Gedächtnisverlust und Kindesmissbrauch. Sogar die Suche nach dem Sinn des Lebens wird angeschnitten (erinnerst du dich an den blinden Söldner?). Du siehst, es ist eine breite Palette an behandelten Themen vorhanden.
    Im technischen Bereich versagt dieser Anime auch keineswegs. Animationen sind nämlich vorhanden, Charaktere bewegen sich und besonders die unsichtbaren Arme und die abgetrennten Körperteile sind sehr schön dargestellt. Leider sieht es ansonsten nicht sooo toll aus, aber man kann ja nicht alles haben. Dafür passt die Synchronisation sehr gut, die Stimmen passen zu den Charakteren und ihren Charakterzügen wie die Faust aufs Auge. Der planlose Main hat beispielsweise genau die passende Stimme – und die Heerscharen der Mädchen natürlich ebenso.
    Und zu guter Letzt zieht sich der Anime nicht unnötig in die Länge, sondern bringt alles, was er erzählen will, in 13 (+1) Folgen unter.
    Noch Fragen?

    Übrigens, Shino: AnimeStat ist, wie du vielleicht schon gesehen hast, kein Inhalts-, sondern ein Statistikportal. Dort tragen keine registrierten Nutzer ihre Wertungen bei, sondern da werden Toplisten aus anderen Portalen gesammelt und aufbereitet.
    Und dann hast du noch AniDB unterschlagen, das, so wage ich zu behaupten, schon recht kritisch ist. Nach meiner Erfahrung ist es beim Mittelmaß am zuverlässigsten. Nur schade, dass die Topliste dort so umständlich ist, gell?

  2. Einfach nur weil ich mich langweile, werde ich nun ein bisschen was zu deinen Artikel sagen.
    Zuersteinmal, ich teile deine Meinung nicht, warum um alles in der Welt sollte man einen Anime objektiv bewerten? Es geht doch eher darum das einen der Anime gefällt und nicht ob er auch wirklich gut gemacht ist. Außerdem kann man nichts objektiv bewerten, es wird immer eine kleine Menge deiner eigenen Meinung übrigblieben die die Bewertung beeinflusst.
    Ich bewerte meine Animes übrigens immer nur subjektiv, da ich von den Bewertungen später ausgehen will, ob ich mir etwas nochmal ansehe. Wenn ich einen Anime mit 5/5 bewerte weil er herrausragend gemacht würde, ich ihn aber trotzdem langwelig fand, bringt es mir doch wenig ihn objektiv zu bewerten.
    Vielleicht mag dir das ja komisch erscheinen, aber es gibt ganz sicher Leute die Steins;Gate, Death Note oder sonst einen Mainstream Anime oder Manga für den Besten halten den sie kennen.
    Diese subjektive Bewertung ist eigentlich nur sinnvoll für einem selber und für Leute die einen ähnlichen Geschmack haben, von denen bekommt man eher Vorschläge an Animes die man sehen möchte.
    Solche Statistiken sagen doch nur aus das viele Leute, ja vor allem die Anzahl an Leuten macht es aus, die den Anime gesehen haben ihn toll fanden, niemand sagt das es Meisterwerk den Animationskunst sein muss, nur weil es auf Platz 1 steht.
    Und was das erscheinen von Animes in den Top-Listen angeht obwohl erst ein paar Episoden raus sind, das ist doch völlig normal, nach einiger Zeit pendelt sich das ein, das ist die erste Folge Euphorie.
    Shingeki no Kyoujin ist vielleicht nicht das beste Beispiel, dieser Anime hat einen wirklich Hype augelöst, wie es ihn eher seltener gibt. Das es so weit oben auch den Listen ist, liegt nicht nur an den Mangalesern.
    Die Animes die du aufgelistet hast gehören auch nicht gerade zu meinen Lieblingen und ich kann auch nicht verstehen warum sie in einer Statistik soweit oben sind, aber wenn man keine Mainstreamserien sehen will, dann wird man auch nicht sich diese Listen ansehen, weswegen mir der Sinn dieses Artikels ein bisschen entgangen ist.

  3. Dass man aus Toplisten nicht die Serienqualität herauslesen kann ist wohl richtig. Was Nagisa Sayo über mir erzählt hat, stimmt aber auch.

    “Außerdem bewerten viele Leute nicht die Serie, sondern einfach den Hype um die Serie. Bei Attack of the Titans werden viele Leute z.B. einfach nur den Manga bewertet haben und nichts weiter. Sie bewerten eben das “Fandom” und nicht die eigentliche Serie.”

    Eine kleine Anmerkung: Du bewertest den Hype/Fandom. Und ich habe das Gefühl, dass zumindest ein Teil davon in deine Serienbewertungen miteingeht, und dann machst du nämlich genau dasselbe, einfach nur in der anderen Richtung.
    Auch wenn dir ein paar Argumente einfallen, die gegen den Hype sprechen, kann und wird dir einiges entgehen. Gerade wenn du viel in solchen Portalen oder sonst wo mitliest und merkst, dass die nirgendwo triftige Argumente anbringen, macht dich das solchen Serien gegenüber ungemein kritischer – mir geht es da genauso. Aber nur weil sie keine Argumente nennen, heißt das nicht, das keine da sind. Gerade bei Hypes sind keine Argumente notwendig – die Betreffenden sind sich ja sowieso einig. Und manchmal kann ein Hype auch mal seine Berechtigung haben, und dann wird er für dich giftig, denn auch du bist, wie du selbst zugibst, keine Objektivismus-Maschine.

  4. @ Baphomet
    “Hier, ich……. Noch Fragen?”
    Nein. Jetzt weiß ich jedenfalls wieder, warum ich die Serie mit 7/10 Punkten eingetragen habe. Problem ist halt leider nur, dass viele “Fans” es nicht mal schaffen diese Punkte anzusprechen.

    “Und dann hast du noch AniDB unterschlagen, das, so wage ich zu behaupten, schon recht kritisch ist.”
    Da gibt es auch eine Top-List?

    “Nur schade, dass die Topliste dort so umständlich ist, gell?”
    Also jetzt würde ich die echt gerne mal sehen.

    @ Nagisa Sayo
    “Einfach nur weil ich mich langweile, werde ich nun ein bisschen was zu deinen Artikel sagen.”
    Das ist schön. Denn ebenso entstehen ja viele meiner Artikel auf einfach aus Langerweile heraus.

    “Zuersteinmal, ich teile deine Meinung nicht, warum um alles in der Welt sollte man einen Anime objektiv bewerten?”
    Na ja, das wäre meiner Aufassung nach der “Idealmaß” aller Dinge und das sehen einige wenige ebenso. Ich meine es würde ja jedenfalls reichen wenn es überhaupt auch nur ein einziges gäbe, wo man mal objektiv was ablesen könnte.

    “Es geht doch eher darum das einen der Anime gefällt und nicht ob er auch wirklich gut gemacht ist.”
    Ja und leider Gottes gefallen den meisten Leuten die schlechten Serien… Diese oft schlechten Serien werden dann weiterempfohlen und alle Neulinge halten dieses dann für das Maß aller Dinge. Soll ich das etwa gut finden? Würde ich nicht lieber in einer Welt leben, in der mehr Menschen wirklich gute Anime schauen, so dass einem das eigene Hobby nicht bei jeder 2. Gelegenheit peinlich sein müsste?

    “Außerdem kann man nichts objektiv bewerten, es wird immer eine kleine Menge deiner eigenen Meinung übrigblieben die die Bewertung beeinflusst.”
    Man kann nicht komplett objektiv bewerten nein. Jedoch kann man versuchen es in einem gewissen Rahmen zu halten.

    “Ich bewerte meine Animes übrigens immer nur subjektiv, da ich von den Bewertungen später ausgehen will, ob ich mir etwas nochmal ansehe.”
    Ah ja? Ich will dir jetzt wirklich nicht zu nahe treten, aber hast du schon so viel gesehen, dass du vergisst wie gut bestimmte Serien waren? Ansonsten bin ich kein Freund vom Anime rewatchen, einfach weil damit Zeit verloren geht neues zu sehen. Ob das dann immer so gut ist…. bleibt fraglich….. *Einen Blick auf die aktuelle Season wirft und sich schüttelt*

    “Wenn ich einen Anime mit 5/5 bewerte weil er herrausragend gemacht würde, ich ihn aber trotzdem langwelig fand, bringt es mir doch wenig ihn objektiv zu bewerten.”
    Da ist schon was wahres dran. Ich würde ja z.B. einen Anime der mir nicht gefällt gar nicht erst beenden und somit auch nicht bewerten. Von daher sollte so etwas auch nicht vorkommen.

    “Vielleicht mag dir das ja komisch erscheinen, aber es gibt ganz sicher Leute die Steins;Gate, Death Note oder sonst einen Mainstream Anime oder Manga für den Besten halten den sie kennen.”
    Und das ist auch okay. Nur sollten sie sich dann nicht immer sonst wie aufführen, wenn Leute versuchen ihnen zu erklären, das es eben auch noch bessere Sachen gibt und es nicht gerechtfertigt ist, bei diesen Anime von den besten zu sprechen. Wobei es bei Death Note schon schwer wird, noch was besseres zu finden.

    “Diese subjektive Bewertung ist eigentlich nur sinnvoll für einem selber und für Leute die einen ähnlichen Geschmack haben, von denen bekommt man eher Vorschläge an Animes die man sehen möchte.”
    Genau das.

    “Und was das erscheinen von Animes in den Top-Listen angeht obwohl erst ein paar Episoden raus sind, das ist doch völlig normal, nach einiger Zeit pendelt sich das ein, das ist die erste Folge Euphorie.”
    Das wird sich wohl eher nicht mehr einpendeln, wie auch? Die Leute haben doch nach Folge 1 schon ihr Urteil über das gesamte Anime gefällt und glaub mir, über 90 % bleiben jetzt auch dabei, egal was kommt.

    “Shingeki no Kyoujin ist vielleicht nicht das beste Beispiel, dieser Anime hat einen wirklich Hype augelöst, wie es ihn eher seltener gibt.”
    Du meinst wie es praktisch jede Season einen gibt? Vielleicht nicht jedes mal ganz so groß, aber doch immer das gleiche und es wird immer schlimmer.

    “aber wenn man keine Mainstreamserien sehen will, dann wird man auch nicht sich diese Listen ansehen, weswegen mir der Sinn dieses Artikels ein bisschen entgangen ist.”
    Du hast doch sogar gerade den Sinn des Artikels genannt ;)

    Ansonsten vielen Dank für deine Meinung dazu, mit der ich sogar was anfangen konnte.

    @ StarlinM00N
    “Dass man aus Toplisten nicht die Serienqualität herauslesen kann ist wohl richtig.”
    Die mesiten sollten das auch wissen, ich sollte es aber gerne noch einmal klar stellen.

    “Was Nagisa Sayo über mir erzählt hat, stimmt aber auch.”
    Ja, vieles was sie sagt ergibt Sinn und wir sehen es gar nicht mal so verschieden, wie sie vielleicht denken mag.

    “Eine kleine Anmerkung: Du bewertest den Hype/Fandom.”
    Und diese Behauptung begründest du jetzt wie? Kannst du mir Beispiele nennen?

    “Und ich habe das Gefühl, dass zumindest ein Teil davon in deine Serienbewertungen miteingeht, und dann machst du nämlich genau dasselbe, einfach nur in der anderen Richtung.”
    Ich gebe zu über Mainstream Serien oft eine schlechter Meinung zu haben, aber das schlägt sich nicht auf meine Wertung nieder. Ich erinnere mich noch, wie Zaku genau deshalb von mir eine schlechtere Wertung zu Death Note erwarte und dann meinte ich am Ende es wäre eine der besten Serien die ich je gesehen habe. Ich bin auch ein großer Fan der 1. Haruhi Season und bewerte diese recht hoch. Die 2. Season und den Movie hasse ich, doch kenne ich sie nicht und bewerte somit auch nicht. Willst du mehr Beispiele? Ich habe einen ganzen Sack voll.

    “Gerade wenn du viel in solchen Portalen oder sonst wo mitliest und merkst, dass die nirgendwo triftige Argumente anbringen, macht dich das solchen Serien gegenüber ungemein kritischer – mir geht es da genauso.”
    Ich bin einfach allgemein kritischer als du und das bei jeder Serie. Ganz egal ob ich sie mochte, oder nicht.

    “Aber nur weil sie keine Argumente nennen, heißt das nicht, das keine da sind.”
    Das stimmt. Wenn ich sie aber nicht finde und die Fans auch nicht, wer soll sie denn dann anbringen?

    “Und manchmal kann ein Hype auch mal seine Berechtigung haben, und dann wird er für dich giftig”
    Na los, dann gib mir doch endlich mal Beispiele. Du scheinst das bei mir ja schon erlebt zu haben. Hilf mir doch meine Fehler einzusehen.

  5. @Shino:
    “Ah ja? Ich will dir jetzt wirklich nicht zu nahe treten, aber hast du schon so viel gesehen, dass du vergisst wie gut bestimmte Serien waren?”

    Ach Shino…. Benutze doch einfach eine von dir im Artikel angegebene Liste, die MAL, da kommt man einfach hin und dann wird einem auch die Frage beantwortet. Jetzt stell dich doch nicht so an^^.
    Mal abgesehen davon, das das auch bei wenig Serien passieren kann. Mir ging das auch früher schon so, bevor ich die MAL und Anime Planet, den du im übrigen vergessen hast und in diesem Zusammenhang auch wesentlich relevanter als das DN (sprich Digital Nippon, da sich dort die Liste nicht aus Userbewertungen sich zusammensetzt, sondern schlicht und einfach aus der Favoritenliste des Sammelalbums der User und das ist nun wirklich sowhat von subjeltiv). Gerade mittelmässig und schlechte Anime verdrängt und vergisst man schneller, sie aufzulisten und bewerten hilft dabei nicht zweimal den gleichen Fehler zu machen. Ich bin einfach nicht so unfehlbar mich an all meine gesehenen Anime erinnern zu können, da habe ich einfach auch noch ein paar andere Sache im Kopf, als mir da jeden Namen merken zu können. Dazu hat man doch eine Liste.
    Was hier die meisten Leute wohl vergessen ist, das sehr viel diese Bewertungen von “Unwissenden”, sprich von Neulingen entstehen, die einfach mal gehört haben das und das sei gut und keine Vergleichsmöglichkeiten haben. Hey! Ich fand einmal “Gilgamesh” ganz toll!
    Warum, ich hatte keine Vergleichsmöglichkeiten. Und wenn man die nicht hat, gibt man nun einmal eine bessere Note und informiert sich nach den Listen und bewertet dann diese Animes wieder gut, weil man es nicht besser weiß. Man weiß es erst besser, wenn man sich weiterentwickelt und seinen eigenen Weg beschreitet. Also, ich finde nicht schlimmes an den Listen und schmunzel meist darüber. Und bewerten tue ich soweiso nur noch von 6, sprich 3 aufwärts, der Rest ist uninteressant, weil ich auf den eh nie wieder ein Auge werfe.
    Und, ja, ich bewerte völlig objektiv für mein Keiko-Universum und für sonst niemanden. Alles andere wäre auch falsch, denn wenn sich wirklich jemand auf mein Profil auf diesen Seiten verschlägt und sich für MEINE MEINUNG interessiert, will er mit Sicherheit nichts anderes, als wissen, was mir gefällt und was ich von dem Anime halte.
    Egal wie professionell du an eine Kritik oder Bewertung herangehst, es wird in subjektiv, weil wir Menschen sind und nicht unser Gefühle heraushalten können… Was auch schlecht wäre, denn wenn es soweit ist, das mich ein Anime nicht emotional berührt, sei es im schlechten, wie um guten, dann kann ich auch gleich aufhören Anime zu sehen. ;)

  6. Also jetzt würde ich die echt gerne mal sehen.

    Bitteschön. Ich habe jetzt nach Durchschnittswertung sortiert, nach Rating geht aber auch, müsste dasselbe rauskommen.
    Ist, wie gesagt, umständlich. AniDB hat die doofe Eigenschaft, ein und denselben Titel in mehreren Sprachen auch mehrmals zu verlinken.

  7. @Baphomet
    Man kann auch rechts, unter “Filter” im Abschnitt “Misc” “Hide Synonyms” einstellen, dann sieht man die 30 Fma’s nicht mehr.^^

  8. “Und diese Behauptung begründest du jetzt wie? Kannst du mir Beispiele nennen?”
    Das begründe ich indem ich hochscrolle und Dinge lese wie “Animefans bewerten praktisch nie kritisch”, “viele der oberen Bewertungen nicht gerechtfertigt”, “der größte Fehler den Leute machen” und aha, ich darf anscheinend auch noch dran glauben: “Ich bin einfach allgemein kritischer als du und das bei jeder Serie” (woher kam das eigentlich?)
    Und das war jetzt nur in diesem Artikel. Quasi in jedem Post (zumindest in den aktuellen) von dir gibt es mindestens einen Absatz, indem du dich über einen Hype oder Inkompetenz der Fans beschwerst. Die Beispiele bringst du doch selbst oben, Aku no Hana käme dir vielleicht nicht in den Sinn, weil es da quasi andersherum war.
    Auf jeden Fall ist klar, dass Hype für dich ein ziemlich großes Thema ist. Es fällt mir schwer, zu glauben, dass das deine Bewertung überhaupt nicht tangiert, weil du dann doch mit ganz anderen Erwartungshaltungen rangehst. Versuch mal zu vergleichen, was du am Saisonstart jeweils für Erwartungen an 1. Aku no Hana (viel gehasste Serie), 2. Shingeki no Kyojin (viel gelobte Serie) und 3. Hier weiß ich nicht so recht…Mushibugyo vielleicht (jedenfalls eine Serie, über die du im Vorfeld weder viel gutes noch schlechtes gehört hast, quasi als Kontrollserie) hattest.
    Natürlich traue ich dir zu, dass du versuchst, trotzdem möglichst objektiv ranzugehen. Aber funktioniert das auch immer? Du bist eben keine Objektivismusmaschine. Ich denke das objektiv sein sollte dir zumindest bei 3. leichter fallen, zu Aku no Hana hast du z.B. geschrieben “Irgendwie scheiden sich hier die Geister schon extrem und selbst ich traue mich schon kaum Stellung zu beziehen.” Für mich klingt das wie ein recht deutlicher Beleg.

    Was deine Gegenbeispiele angeht, naja… Ich spreche ja nicht unbedingt von 5-Punkte-Unterschieden. Wer sagt denn, das Death Note nicht noch einen halben Punkt mehr bekommen hätte, wenn du nichts von einem Hype gewusst hättest? Von daher hat das auf dieses Thema wenig Einfluss.

    Hm, ich schätze mal du wirst an diesem Punkt fragen was ich jetzt eigentlich will. Ich verlange schon mal gar nicht, dass du jede deiner Reviews, in denen das Wort “hype” vorkam korrigierst, nur dass du extra vorsichtig bist, dass du nicht den Hype einer Serie zum Teil mitbewertest. Und falls du das ohnehin schon machst (ich meine, ich lese ja nur das Ergebnis und schau dir nicht…andauernd…beim Bewertungsprozess in den Kopf) dann vielleicht nur aufpassen, dass das auch in den Artikeln dann ausreichend deutlich wird^^

    Hm…das sollte mir noch einen weiteren Kommentar diesbezüglich ersparen.

  9. Warum ist es lächerloch das Toradora so weit oben steht?
    Nur weil es dir nicht gefällt, heißt ja nicht das es unverdient dort steht, ist halt Slice of Life und
    gerade bei weiblichem Publikum sehr beliebt.
    Aber im allgemeinen hast du Recht, ich habe auch schon Animes begonnen, welche in de Himmel gelobt wurden,
    und ich diese letztendlich abgebrochen habe, weil sie mir nicht gefielen.
    Elfenlied ist ähnlich wie Hellsing, viele finden ihn einfach nur gut, weil sie die Brutälität cool
    finden.
    Außerdem fließen auch Bewertungen von Leuten ein, welche keine Ahnung haben oder es nicht besser wissen.
    Nicht jeder hat schon Huderte von Animes gesehen und kann vergleichen.

  10. Toplisten sind keine Listen, bei denen “gute” Titel oben stehen – da findet sich nur was populär ist. Gute Titel gibt es ohnehin nicht per se. Jeder mag etwas anderes gerne und wenn bestimmte Titel von sehr, sehr vielen Menschen gemocht werden, dann werden sie meist populär und landen oben in den sogenannten Toplisten.

  11. @ Keiko-sama
    “Was hier die meisten Leute wohl vergessen ist, das sehr viel diese Bewertungen von “Unwissenden”, sprich von Neulingen entstehen, die einfach mal gehört haben das und das sei gut und keine Vergleichsmöglichkeiten haben. Hey! Ich fand einmal “Gilgamesh” ganz toll!”
    Das habe ich doch sogar erwähnt, oder etwa nicht?

    “Man weiß es erst besser, wenn man sich weiterentwickelt und seinen eigenen Weg beschreitet.”
    Ja, aber genau diesen Weg erschwert starker Hype manchmal. Die Leute gucken halt die Top 20 von irgendwo und halten sich dann für mega elitär und meinen voll den Plan zu haben. Genau von solchen Leuten stammen dann viele der lustigen Kommentare auf meinem Blog. Und dann meinen die immer: “Ja ich kenne ja auch schon viele Anime” und wenn man dann fragt was, kommen einfach nur wieder die üblichen Verdächtigen.

    “Also, ich finde nicht schlimmes an den Listen und schmunzel meist darüber.”
    Ich find die auch nicht schlimm. Es wird nur dann hart, wenn Leute meinen an Hand dieser Wertungen argumentieren zu können. Weil Anime X muss gut sein, da auf Seite Y ja alle mit 10/10 bewerten.

    “Und bewerten tue ich soweiso nur noch von 6, sprich 3 aufwärts, der Rest ist uninteressant, weil ich auf den eh nie wieder ein Auge werfe.”
    Und verdienen trotzdem ihre schlechte Wertung.

    “Egal wie professionell du an eine Kritik oder Bewertung herangehst, es wird in subjektiv, weil wir Menschen sind und nicht unser Gefühle heraushalten können… ”
    Bestreite ich das? Habe ich noch nie gemacht.

    “Was auch schlecht wäre, denn wenn es soweit ist, das mich ein Anime nicht emotional berührt, sei es im schlechten, wie um guten, dann kann ich auch gleich aufhören Anime zu sehen.”
    Gerade berührt mich ja Zero no Tsundere sehr stark emotional: “WAS FÜR EINEN SCHEISS SCHAUE ICH DA NUR!!!? WAS SOLL DIESER NEUE BEHINDERTE CHARAKTER DA?? IST DAS EUER ERNST!!!!?

    @ Baphomet
    “Bitteschön. Ich habe jetzt nach Durchschnittswertung sortiert, nach Rating geht aber auch, müsste dasselbe rauskommen.”
    Und ich sehe fast das gleiche wie auf allen anderen Seiten.

    @ StarlinM00N
    “von dir gibt es mindestens einen Absatz, indem du dich über einen Hype oder Inkompetenz der Fans beschwerst.”
    Deswegen auch der Artikel hier, damit es erst mal ein Ende findet.

    “Die Beispiele bringst du doch selbst oben, Aku no Hana käme dir vielleicht nicht in den Sinn, weil es da quasi andersherum war.”
    Weil ich die Serie mit 6/10 bewerte und sage sie sei besser als der Rest der Season aus Gründen ihrer Handlung? Mal abgesehen davon, dass ich die Serie am Anfang nicht mal mochte.

    “Auf jeden Fall ist klar, dass Hype für dich ein ziemlich großes Thema ist.”
    Es ist für jeden ein großes Thema, der sich im Netz rumtreibt.

    “Es fällt mir schwer, zu glauben, dass das deine Bewertung überhaupt nicht tangiert, weil du dann doch mit ganz anderen Erwartungshaltungen rangehst.”
    Meine Erwartungshaltung bei einer gehyped Serie ist: “Aha, mal schauen”. Das darfst du mir gerne glauben und ich kann dir locker wieder ewig viele Beispiele aus dem Hut ziehen.

    “Versuch mal zu vergleichen, was du am Saisonstart jeweils für Erwartungen an 1. Aku no Hana (viel gehasste Serie), 2. Shingeki no Kyojin (viel gelobte Serie) und 3. Hier weiß ich nicht so recht…Mushibugyo vielleicht (jedenfalls eine Serie, über die du im Vorfeld weder viel gutes noch schlechtes gehört hast, quasi als Kontrollserie) hattest.”
    Also bei Aku no Hana dachte ich, ich würde es wohl sehr schnell droppen, weil der Stil sehr merkwürdig aussah. Auf Shingeki no Kyojin hatte ich mich ewig gefreut und Folge 1 fand ich richtig geil. Auf Mushibugyo hatte ich mich ebenso gefreut, wegen dem Design und weil es nach “over the Top” aussah. Langsam enttäuscht mich die Serie aber schon nur noch.

    “Natürlich traue ich dir zu, dass du versuchst, trotzdem möglichst objektiv ranzugehen. Aber funktioniert das auch immer?”
    Nein, weil ich die Serie auch subjektiv bewerten muss. Hype ist aber weder das eine noch das andere. Hype zähle ich ebenso wie Fanservice nicht hinzu. Wobei Fanservice den ich nicht mag eine Serie subjektiv schlechter machen kann.

    “Wer sagt denn, das Death Note nicht noch einen halben Punkt mehr bekommen hätte, wenn du nichts von einem Hype gewusst hättest?”
    Glaube ich weniger. Death Note machte inhaltlich halt einiges falsch.

    “Hm, ich schätze mal du wirst an diesem Punkt fragen was ich jetzt eigentlich will.”
    Sowas würde ich eine Yandere niemals fragen.

    @ The Man
    “Nur weil es dir nicht gefällt, heißt ja nicht das es unverdient dort steht, ist halt Slice of Life und
    gerade bei weiblichem Publikum sehr beliebt.”
    Ich mag Toradora nicht? Ich? Ich war beim Beginn der Serie einer der ganz wenigen, der überhaupt was von der Serie erwartet hatte. Der große Hype kam doch eh erst gegen Ende. Ich zähle die Serie mit 7/10 zu den guten und zu einem meiner Lieblinge. Es ist aber völlig überzogen wenn so viele Menschen glauben, es wäre das beste Anime überhaupt.

    “Elfenlied ist ähnlich wie Hellsing, viele finden ihn einfach nur gut, weil sie die Brutälität cool finden.”
    Ja und das halten sie dann auch noch für mega “erwachsen”. Wobei gerade die Hellsing OVAs echt ziemlich toll waren, aber aus Gründen der gut gemachten Action und dem Styl.

    “Außerdem fließen auch Bewertungen von Leuten ein, welche keine Ahnung haben oder es nicht besser wissen.
    Nicht jeder hat schon Huderte von Animes gesehen und kann vergleichen.”
    Ja und aus diesem Grund darf man die Wertungen auf diesen Portalen nicht ernst nehmen, was aber sehr viele Leute tun.

    @ c
    “Toplisten sind keine Listen, bei denen “gute” Titel oben stehen – da findet sich nur was populär ist”
    Das wäre dann mein Artikel in einem Satz zusammengefasst. ^^

  12. “Ja und das halten sie dann auch noch für mega “erwachsen”. Wobei gerade die Hellsing OVAs echt ziemlich toll waren, aber aus Gründen der gut gemachten Action und dem Styl.”

    Ja, die OVAs waren klasse!
    Wie oft ich schon gelesen habe, das brutale Animes herhalten mussten um Freunde oder Familie zu überzeugen, das Animes kein Kinderkram sind.
    Meiner Meinung nach die völlig falsche Herangehensweise…

  13. Meiner Meinung nach die völlig falsche Problemstellung. Sich darum zu streiten, ob Anime “Kinderkram” sind oder nicht, ist zwecklos, sie führt sowieso nur zu einer Pattsituation (für jedes Hellsing, das ihr bringt, gibt es ein Hamtaro, mit dem gekontert wird). Die Frage sollte eigentlich sein, ob ihr Anime nicht mehr Bedeutung beimesst als sie verdient haben. Freunde und Familie interessieren sich eigentlich wenig für das, was ihr so nebenher macht, aber wenn ihr damit wie mit einer heiligen Kuh rumrennt, sieht es natürlich anders aus.

  14. (für jedes Hellsing, das ihr bringt, gibt es ein Hamtaro, mit dem gekontert wird)
    ^THIS MADE MY DAY!

    Ehrlich gesagt möchte ich nicht sonderlich viel zu diesem Artikel sagen… weil bereits alles, zum Teil auch mehrfach gesagt wurde.
    Aber weil mir gerade langweilig ist (ist der Artikel nicht auch aus Langeweile entstanden?!), werde ich dennoch zu dem bereits hier gegebenen Senf eine Prise Salz hinzufügen:
    Wie Nagisa Sayo am Anfang gesagt hat, beurteilt JEDER etwas in einer gewissen Art und Weise subjektiv. Was ist daran auch verkehrt?
    Wenn man weiß, dass etwas subjektiv bewertet wurde (in dem Fall hier “Anime Serien auf Anime-Portalen”), muss man sich darauf einstellen solche Sachen nicht ernst zu nehmen und, wenn man will, kann man sich sein eigenes Bild davon machen.

    Für Leute, die noch nicht sonderlich viele Anime Serien angeschaut haben oder einfach neu in diesem Gebiet sind, ist dieser Artikel interessant… Für diejenigen, die bereits den Sinn solcher Toplisten verstehen, ist das hier gequirlter Mist in Buchstabenform. Ups, jetzt ist es mir doch rausgerutscht. Ich sollte meine semi-asoziale Subjektivität öfters an die Leine nehmen!

  15. @Bathoment:
    “Meiner Meinung nach die völlig falsche Problemstellung. Sich darum zu streiten, ob Anime “Kinderkram” sind oder nicht, ist zwecklos, sie führt sowieso nur zu einer Pattsituation (für jedes Hellsing, das ihr bringt, gibt es ein Hamtaro, mit dem gekontert wird).”

    LOL, es geht doch nur darum, dass Animes nicht ausschließlich Kinderkram oder meinetwegen auch Pornos sind, was ja die Masse zu denken scheint. Es gibt durchaus auch anspruchsvolle Werke, auch wenn ich mir aktuell natürlich mehr Vertreter dieser Art wünschen würde… ^^

  16. (Ich fühle mich mal angesprochen, obwohl da eigentlich gar nicht mein Name steht…)

    Ja, aber was erreicht man, wenn man beweist, dass es eben solche und solche Anime gibt? Die meisten, die sich auf diesen Streit einlassen, begehen den Fehler und verteidigen sich, als ob sie eine Berechtigung fürs Animegucken/Mangalesen erwerben müssten. Und das ist Schwachsinn, diese Berechtigung hat einem davor niemand abgenommen.

    Wie gesagt, das ist nicht das Problem, sondern euer eigenes Verhalten gegenüber Anime/Manga.

  17. Schade an dem Artikel finde ich nur, dass der Fokus allzu sehr auf die meisten Benutzer und deren Bewertungen gerichtet ist, also das er sich nur wirklich mit einem der Aspekte solcher Portale beschäftigt.
    Diese Portale haben durchaus auch Bereiche die man ‘ernst’ nehmen kann.
    Eventuell ist der Titel auch mehr schlecht als recht gewählt? Wie wäre es mit ‘Warum man sich auf der Suche nach neuen anime nicht an den akkumulierten Benutzer-Bewertungen von Anime-Portalen, die über eine toplist verfügen, orientieren sollte’ oder ‘Mainstream-Hype, toplist shitstorm’ oder auch ‘Was mich so richtig an der anime fanbase stört’, vielleicht ja auch ‘Objektiv und moralisch richtig bewerten, kantische Nachhilfe für das Empfehlen’.
    Denn wie jeder weiß besteht die Vernunft nur aus Logik, Einstein irrte sich dabei ja gar allzu gewaltig.

  18. hm … ich glaube ich schließe mich einfach mal Keiko an.
    Meine Wertungen, gerade bei anidb, sind für mich. Bei 1K+ Animes in der Liste ist das durchaus angebracht, um zu wissen wo man besser ausblendet dass man es gesehen hat. Als Trashsammler macht es mir das im übrigen eh einfacher. Da ich die Wertungsskala wenn dann von unten aufrolle, gehen Hypes etc. meistens eh an mir vorbei … oder wie im Falle von Elfenlied, gefallen sie mir nicht einmal wirklich. Krude Story wie Pace, Effekthascherei mit Gewalt als Mittel zum Zweck … meine völlig subjektive Meinung zu dem Ding. Der Manga im Anschluss war dann noch der Todesstoß und man kann es ad acta legen. Wird mir nie gefallen aber was solls ^^

    Andererseits, mal ernsthaft … wer schaut sich diese Toplisten eigentlich wirklich an? Außer Shino vlt. um nen Grund fürs Kopfschütteln zu haben.
    Wenn ich was suche, dann nehme ich mir meine von mir hoch bewerteten Serien und stöber dort durch das, was ich unter similar/könnte dir auch gefallen etc. finde, da ist die Trefferquote einfach höher.

  19. Hmm… Ich mache hier auch einmal ein Kommentar:
    Beim bewerten von Anime denke ich immer über meine eigene Meinung nach.
    Wenn ich finde, dass ein Anime einfach ein Meisterwerk ist, bewerte ich ihn auch so. Ob er nun objektiv das letzte ist oder Sonstiges interessiert mich recht herzlich wenig. Allgemein bewerte ich ziemlich selten. Ich muss aber auch sagen das du hier die Toplisten ein wenig über bewertest :D Ich glaube so ziemlich kaum jemand achtet ernsthaft auf die Topliste. Die meisten suchen sich ja eh nur das raus was ihrem lieblings Genre entspricht (Was Auch Gut So Ist). Ob es nun daran liegt das ich zu der Jüngeren Generation gehöre oder nicht ist glaube ich auch relativ egal. Aber bei einer einzigen Sache muss ich zu stimmen: Elfenlied ist nicht gut, finde ich zumindest. Ist er populär? Ja. Viele mögen ihn und bewerten ihn sehr gut, ist ja auch richtig so. Ob es nun jeder mag ist Geschmackssache. Sowieso kann ich eh jedem empfehlen der ernsthaft gute Anime schauen will, einfach mal selbstständig auf Anime Jagd gehen soll. Denn die Toplisten werden ja in der Allgemeinheit bewertet und nicht von irgendwelchen Pro Hardcore Otaku’s die die Allerbesten Sachen aufstellen. So… das war’s dann von mir ^w^

  20. Durch meine sehr unreife -en und kindische -en Denkweise und Gedankengänge hat sich bis jetzt immer am Ende herausgestellt, dass jede Serie die ich lanweilig fand schlechte Reviews und Meinungen geerntet hat und das auf mehreren Portalen.

    Die meisten bewerten und schauen (!) meiner Beobachtung nach eh nur meist im Gedanken an die Community.

    Anime ist eine sich ständig wandelnde Mätresse; wieso sollte mann sich überhaupt zu der Community gesellen?! -Nur so als Gedankengang-

  21. @Shino

    Ich nehm die Anime Portale genauso ernst wie die 5 Sterne rezessionen bei Amazon, nämlich gar nicht xD

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>