Anime Winter Season 2019



Eigentlich dachte ich ja erst die Winter Season wird verdammt schlecht, weil das meiste einfach nach nichts aussah. Ich wurde jedoch eines Besseren belehrt und möchte deswegen nun etwas zu den Serien sagen, die ich aktuell verfolge. Bevor sonst wieder jemand behauptet, er hätte nicht gewusst, dass aktuell sehenswerte Anime laufen.

Yakusoku no Neverland

Ich möchte nicht viel zur Serie spoilen, da ich finde, dass sie sowieso absolut jeder schauen sollte. Es ist aber sicher kein Spoiler, wenn ich sage, dass der fröhliche Anfang der Serie, natürlich auf etwas Dunkles hinarbeitet. Ich meine zu Beginn sehen wir Kinder in einem Heim, die darauf warten, adoptiert zu werden. Es heißt aber direkt die haben noch nie Briefe von denjenigen bekommen, die weggegangen sind. Außerdem haben die Kids Nummern tätowiert? Dazu wirkt alles auch noch zu übertrieben freundlich. Jeder erkennt natürlich sofort, die Serie kann früher oder später nur einen üblen Twist haben. Ich will aber trotzdem nicht sagen, was genau, denn vielleicht hat es ja jemand noch nicht gehört und ich finde Folge 1 guckt sich einfach besser, wenn man noch nicht genau weiß, was kommt. Ich sage nur so viel, es war sicherlich eine der besten Horror Sequenzen, die ich je in einem Anime gesehen habe. Selbst wenn das nicht viel heißt. Die Serie dreht sich nun also darum, wie die Main-Kids versuchen, aus dem Heim zu fliehen. Jedoch müssen sie aufpassen, da sie dauerhaft von der Aufseherin überwacht werden. Als diese merkt, dass was im Busch ist, bestellt sie auch noch eine zweite mit dazu. Diese Sister Krone ist soweit auch wirklich mein Lieblingscharakter und das will hier schon was heißen. Denn die Charaktere sind wirklich ziemlich mögenswert. Also jedenfalls bis auf Ray. Den kann ich absolut nicht ausstehen. Ich kann einfach nur jedem empfehlen, in die Serie reinzuschauen. Ich finde sie clever geschrieben und es kommt echte Spannung auf. Vielleicht blogge ich davon auch mal ne ganze Folge. 7/10 Punkte

——————————————————————————

Doukyonin wa Hiza, Tokidoki, Atama no Ue.

Jedenfalls mal eine Serie dessen Name anerkennt, ein eigener Satz zu sein. Ich meine der Punkt ist wirklich Teil des Seriennamens. Ansonsten kann ich nur sagen, ich liebe diese Serie! Denn ich liebe Katzen und die Serie ist slice of life mit einem unsozialen Typen, der grad seine Eltern verloren hat und nun eine Katze bei sich aufnimmt. Die Serie hat dann auch ständig Situationen, die jeder Katzenbesitzer nur zu gut kennt. Die Folgen sind dabei immer zweigeteilt und erst sieht man alles aus der Sicht vom Besitzer und danach dann nochmal aus der Sicht der Katze, wo man dann auch die Gedanken der Katze hören kann. Ich muss wirklich sagen dieser zweite Part ist es, was mir am meisten an der Serie gefällt. Die Gedanken der Katze sind einfach cute, witzig und manchmal auch echt tragisch. Ebenso geht die Serie ungewohnt gut mit dem Tod der Eltern vom Mainchar um. Denn die sind nicht einfach nur Tod und haben nie wirklich existiert, sondern es gibt oft Rückblicke von denen, was die Stimmung dann sehr melancholisch werden lässt. Ich mag einfach wie die Serie es schafft, Tragik und Comedy in einer slice of life Serie zu verbinden. Außerdem ist die Katze einfach absolut best girl. Für mich vom Gefühl her wirklich die beste Serie der Season, weil ich bei all dem Stress einfach ein feel good Anime brauche. Außerdem wollte ich ja schon ewig mal wieder ein Anime wie Usagi Drop sehen und das hier kommt wirklich verdammt nah dran. Man muss wirklich nur das kleine Mädchen durch eine Katze ersetzen und oh mein Jun, sind die Szenen aus Sicht der Katze unterhaltsam! 7/10 Punkte

——————————————————————————

Kaguya-sama wa Kokurasetai Tensai-tachi no Renai Zunousen

Ein Comedy Anime was Shino zum Lachen bringt? Das kommt selten vor. Doch genau das schafft die Serie. Dazu gibt es noch einen Kaiji Like Sprecher, der ständig alle Situationen übertrieben hypen muss und ebenso überzogene Vergleiche bringt. Die Welt braucht definitiv mehr Anime, die sowas machen! In der Serie geht es um zwei Charaktere, die eigentlich ineinander verliebt sind. Jedoch will keiner der beiden seine Liebe gestehen, da derjenige der das zuerst tut, dann irgendwie als Verlierer dasteht. Deswegen fighten sich die Mains ständig in Mind Games, um den anderen dazu zu bewegen, den ersten Schritt zu machen. Am Anfang fand ich es noch ein wenig schade, dass die Folgen Episodisch sind. Nur es ist eben ein Comedy Anime und da ist das praktisch immer so. Trotzdem gab es jetzt aber auch schon Szenen, wo sie sich auf Dinge berufen, die in Folgen zuvor passiert sind. Mich kann die Serie aktuell jedenfalls bestens unterhalten und so viel gelacht wie hier, habe ich schon lange bei keinem Anime mehr. Dann hatte die Serie auch noch dieses verdammt gut animierte Ending, was ja inzwischen wirklich jeder gesehen haben sollte. Das Opening ist übrigens ebenso sehenswert, aber das kann man in dieser Season sowieso zu allen Anime sagen, die ich gucke. 6/10 Punkte

——————————————————————————

Tate no Yuusha no Nariagari

Eine Serie, die aktuell ziemlich beliebt zu sein scheint und ich verstehe auch wirklich wieso. Nein nicht, weil sie die ultimativ andere Isekai Serie ist und alles anders macht, als ihre Vorgänger. Letzten Endes macht praktisch jede Serie etwas anders, als all die anderen Vertreter. Das allein macht eine Serie aber weder gut noch schlecht. Wichtig ist viel eher wie die Serie etwas rüberbringt und in meinem Artikel sagte ich ja die 2. Hälfte von der ersten Doppel-Folge fand ich echt gut. Auch Folge 2 fand ich wirklich gut, weil sie weiterhin all die Dinge bringen, die ich in einem Game-Isekai-Anime sehen will. In Folge 3 verlor die Serie dann jedoch etwas von ihrem Charme für mich. Auch wenn ich die Folge immer noch toll fand, war sie irgendwie weniger interessant, als die davor. Was ich gut fand ist wie verdammt likeable Raccoon Girl jetzt in ihrer älteren Form ist. Nicht ohne Grund hypen sie ja jetzt schon viele für das best girl der Season ab. Wobei dieser Preis jedoch eigentlich nur an Haru gehen kann. Folge 4 war dann aber leider eine Episode, die es mir sehr schwer machte, sie zu mögen. Wäre ich nicht gerade dabei diesen Artikel hier zu schreiben, hätte ich die Folge auch gebloggt. Also erwähne ich es einfach hier. Mein größtes Problem an Folge 1 war schon wie überzogen arschig sie praktisch alle Charaktere, abgesehen vom Main und vielleicht noch dem Schmied darstellen. Denn ich habe es ja kapiert, alle anderen bis auf den Main in der Serie sind scheiße, weswegen ich ja schon eher wollte, dass der Main zum Villain wird. Weswegen ich Folge 3 auch schon ein wenig doof fand, weil sich die anderen Heroes und die Soldaten da so verdammt bescheuert verhalten. In Folge 4 dreht die Serie dann aber nochmal voll auf und der Speer-Hero, den ich bisher eigentlich noch relativ mochte, fordert den Mainchar zu einem Duell heraus, um sein Raccoon Waifu von ihm zu befreien. Ich fand es gut, wie der Mainchar erst einfach ablehnt, aber er wird vom beschissenen König dann natürlich trotzdem noch gezwungen, anzunehmen. Können wir uns bitte alle darauf einigen, dass der König innerhalb der Serie noch einen grausamen Tod sterben muss? Der Kampf war dann übrigens das Beste, was ich bisher in der gesamten Anime Season gesehen habe. Siehst du das SAO, so müssen Fights in einem Game Setting aussehen! Jedoch muss dann natürlich Verräter Girl cheaten, damit der Mainchar verliert und natürlich hat das dann keiner gesehen und alle Menschen der Welt machen weiter damit, die größten Ärsche in der Geschichte von Anime zu sein.

Das ist halt was mich echt nervt bei der Show. Die Serie zwingt einen so hart dazu, diese Typen zu hassen. Einfach indem wir keine Infos kriegen, warum sie sich so verhalten. Man wird einfach gezwungen, wütend auf sie zu sein, damit man dann versteht, warum der Mainchar wütend auf die alle ist. Man will halt einfach der Main wird zum Villain und arbeitet lieber mit den Monstern gegen die, damit deren verkacktes Königreich untergeht. Nur um das umzusetzen, hat die Serie natürlich nicht die Eier. Also müssen wir es genau wie der Mainchar, einfach hinnehmen, in einer Welt voller Arschlöcher zu leben. Also praktisch wie in jedem echten Online Game oder auch wie im echten Leben. Wartet mal, ist die Serie hier eigentlich ungewollt tiefgründig? Jedenfalls fand ich die Folge wegen dieser Stellen echt schwierig zu gucken. Das einzig Positive war, wie die anderen 2 Heroes sich am Ende noch für den Mainchar aussprechen und meinen japp, die eine hat wirklich gecheatet. Ansonsten fand ich auch den Twist nice, wo wir sehen, der Main hat Raccoon Girl vorher dauerhaft noch als Loli wahrgenommen. Was dann auch seinen Spruch aus Folge 3 erklärt, wo er meint, jeder in der Stadt sei ein Lolicon, weil die ständig mit seinem Waifu flirten. Das und der coole Fight konnten die Folge grad noch so retten, aber gut fand ich sie trotzdem nicht. Ich hoffe nur die Serie hört irgendwann mal auf darauf rumzureiten, wie scheiße alle Menschen in der Welt sind, oder sie geben uns jedenfalls einen sinnvollen Grund, warum jeder den Shield Hero so sehr hasst. Nur ich denke das wird beides erstmal nicht passieren. Trotzdem noch eine der besseren Isekai Serien, aber natürlich konnte sie meinen Erwartungen vom Anfang nicht standhalten. 6/10 Punkte

——————————————————————————

Dororo

Logischerweise kenne ich die alte Serie davon nicht, ich meine wer tut das schon? Doch ich mag Samurai Anime und dachte die Serie hätte vielleicht Potential und eigentlich denke ich das auch weiterhin. Bisher ist es für mich etwas schwierig, die Serie einzuschätzen. Denn es gab zwei gute Folgen, eine schlechte und die anderen waren irgendwas dazwischen. Also die Serie kann wirklich gut sein, wenn es gut animierte Actionszenen gibt oder wenn die Serie Dinge zeigt, anstelle sie zu erklären. Folge 2 war leider eher schwach und der Anfang von Folge 3 ebenso. Folge 4 und 5 gehen jetzt jedoch schon eher in die richtige Richtung. Folge 5 hatte dann sogar einen coolen Cliffhanger. Allgemein war alles an Folge 5 gut und ich hoffe wir kriegen in Zukunft mehr solcher Folgen. Dann kann ich auch mit dem Rating noch höher gehen. Definitiv eine Serie, die man noch auf dem Schirm haben sollte. Ganz besonders dann, wenn man Samurai Anime mag.
6/10 Punkte

——————————————————————————

Egao no Daika

Ich fing die Serie einfach nur an, weil es ein cutes Loli geben sollte. Eigentlich nahm ich darum auch an ich droppe die Serie sofort nach einer Folge, doch die Serie wurde dann doch besser, als erwartet. Es ist jetzt nicht die ultimativ neue gute Mecha Show, nur wegen dem einen guten Twist in Folge 2 und weil einen das Opening so herrlich trollt. Doch trotzdem ist es eine Mecha Serie, die man sich ansehen kann. Vielleicht mag ich die Serie auch einfach nur, weil mich die Welt so sehr an Xenoblade X erinnert. Oder wegen dem cute Loli und den Girls in hautengen Kampfoutfits. Ich mag es aber auch einfach, wie sie die Handlung des Krieges immer von beiden Blickwinkeln zeigen. Weil es ist echt schwer zu sagen, wer der beiden nun eigentlich im recht oder unrecht ist. Fest steht nur, es sterben Menschen auf beiden Seiten und da wir von beiden Seiten Charaktere zu sehen bekommen, können wir als Zuschauer auch etwas darauf geben. Denn immer, wenn man sieht, wie Mechas niedergemacht werden, muss man daran denken, ob da nicht vielleicht ein Charakter drinsaß, den man kennt. Ich sage nicht es ist deswegen die beste Mecha Serie aller Zeiten, denn ich bin mir sicher, es gab auch schon andere Anime, die sowas gemacht haben. Trotzdem mag ich die Serie und ihre Charaktere aber einfach und finde es gut, wie sie mit dem Thema Krieg umgehen. 6/10 Punkte

——————————————————————————

W’z

Ich habe diese Serie angefangen, selbst wenn ich das Prequel Handshaker nicht kenne. Jedoch muss man das auch nicht unbedingt, da es ja neue Maincharaktere gibt. Ich wollte die Serie aber einfach anfangen, weil ich ihr Design sehr interessant finde. Ich habe gehört viele mögen den Stil nicht und auch ich finde die Hintergründe nicht immer perfekt. Manchmal beißen sie sich echt mit den Charakteren im Bild und es erinnert mich irgendwie an Final Fantasy 7. Es ist aber einfach schön, eine Serie zu haben, die mal ein wenig ungewöhnlich aussieht. Außerdem mag ich die Charakterdesigns der Serie extrem. Die Story ist ziemlich durchschnittlich, doch durch das Design wird die Serie jedenfalls nicht langweilig. Außerdem gibt es manchmal auch echt nice animierte Actionszenen. Auch der Maincharakter ist ziemlich Standard, doch wie immer sind es die Nebencharaktere, die wirklich interessant sind. Hier besonders die beiden Gegenspielerteams. Leider sah man von denen bisher immer nur recht wenig, doch in Folge 5 gab es nun endlich mal mehr von den beiden Mädels und darum war das für mich auch soweit die beste Folge der Serie. Hoffentlich macht die Serie nun so weiter und vielleicht motiviert mich die Show ja dann sogar noch dazu, zu einem späteren Zeitpunkt Handshaker nachzuholen. 6/10 Punkte

——————————————————————————

Manaria Friends

Ein gut gezeichnetes Kurzanime über ein heißes Dragon Girl. Muss ich mehr sagen? Ich gucke es einfach, weil es gut aussieht, weil die Main gut aussieht und weil die Zeichner alles tun, um die Main gut in Szene zu setzen. Dazu gibt es noch ein wenig seichte Yuri Lovestory. Wer ein hotes Dragon Girl sehen will, welches sich cute verhält, kann die Serie anfangen. Jeder andere sollte die Serie meiden. 5/10 Punkte

4 Gedanken zu “Anime Winter Season 2019

  1. Das ist halt was mich echt nervt bei der Show. Die Serie zwingt einen so hart dazu, diese Typen zu hassen. [...] Man wird einfach gezwungen, wütend auf sie zu sein, damit man dann versteht, warum der Mainchar wütend auf die alle ist.

    Das ist und bleibt das Kernproblem dieses Titels und kommt daher, dass der Autor seinen eigenen Schwanz und die Schwänze seiner Leserschaft lutschen möchte (bzw. muss, sonst kann er mit seinem literarischen Abfallprodukt nix verdienen). Du wirst also den Spießrutenlauf auch weiterhin ertragen müssen. Ob du dann die unvermeidliche und übermäßige Belohnung noch annimmst, hängt davon ab, wie begeisterungsfähig du noch bist.

    weil sie weiterhin all die Dinge bringen, die ich in einem Game-Isekai-Anime sehen will.

    Dann warte mal den Spinnen-Isekai ab.

    Yakusoku no Neverland [...] da ich finde, dass sie sowieso absolut jeder schauen sollte.

    Einschränkung: jeder, der selbst den 100. Nurutu noch “feiert”, denn genau das wird die Serie mit der Zeit. Ist irgendwie eine Krankeit der Weekly Shonen Jump.

  2. @Yakusoku No Neverland

    Noch viel besser wäre es wenn der Anime nicht so viele gut geschriebenen Dialoge der Vorlage überspringen würde, was eines der Stärken des Mangas war. Oder Szenen wie zum Beispiel die Mutter den Kiddies mit Hausarbeiten die Zeit gestohlen hat, sodass sie bis zur Ankunft von Krone nicht viel anstellen konnten. Nein, ich sage nicht dass der Anime blöde ist, weil sie nicht 100% dem Original entspricht. Es frustriert mich nur wenn ich weiß, dass etwas doch viel besser sein könnte. Ich sollte aber noch nicht zu sehr urteilen, da ich bisher nur 3 Folgen gesehen habe.

    @Baphomehmet was ist denn ein Nurutu? Derpsprache für Naruto?

  3. @ Baphomehmet
    “Ob du dann die unvermeidliche und übermäßige Belohnung noch annimmst, hängt davon ab, wie begeisterungsfähig du noch bist.”
    Also ich werde dranbleiben. Ich mag bestimmte Aspekte der Serie auch weiterhin und jemand muss den Fanboys am Ende ja sagen, wie hart sie die Serie überbewerten.

    “Einschränkung: jeder, der selbst den 100. Nurutu noch “feiert”, denn genau das wird die Serie mit der Zeit. Ist irgendwie eine Krankeit der Weekly Shonen Jump.”
    Oh das ist also wirklich ein Shounen Anime? Wow, da wollte ich mal einmal nicht den Vergleich damit bringen. Zum Glück mag ich Shounen Anime, ganz egal wieviele ich schon davon gesehen habe.

    @ Voll die Nervensäge
    “Noch viel besser wäre es wenn der Anime nicht so viele gut geschriebenen Dialoge der Vorlage überspringen würde”
    Klingt als lassen sie die falschen Dinge weg.

    “Es frustriert mich nur wenn ich weiß, dass etwas doch viel besser sein könnte.”
    Das ist das verständlich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>