Choose your Dere

kagamin
Hallo und willkommen zu einer neuen Umfrage. Dieses mal möchte ich wissen, welche Art von Dere ihr besonders bevorzugt. Damit auch jeder weiß, woran er ist und es zu keinen Verwechslungen kommt, werde ich natürlich noch einmal die einzelnen Dere-Arten aufzählen.

Tsundere
kugimiya_tsundere

Tsunderes sind die wohl am häufigsten anzutreffende Dere Art. Sie erfreuen sich bei den meisten Fans größter Beliebtheit. Warum genau, ist mir selbst jedoch ein Rätsel. Tsunderes sind Charaktere, die ihre wahren Gefühle (zu meist für den Main Charakter) verbergen und es vorziehen ihren geliebten zu verprügeln. Nach außen hin wirken sie oft schroff und gewalttätig, obwohl sie im inneren eigentlich nett und liebevoll sind, was sie dann meist auch in einigen wenigen Szenen zeigen. Meist beweisen sie ihre Zuneigung durch extremes erröten und Gestammel.

Typische Beispiele: ZakuAbumi, Shana, Taiga, Haruhi

Yandere
yuno-gasai-resized
Yanderes sind sozusagen das genaue Gegenteil einer Tsundere. Sie verhalten sich extrem warmherzig, nett und fürsorglich gegenüber ihres geliebten Charakters, jedoch haben sie unterbewusst eine gestörte Persönlichkeit, die verschiedene Gründe haben kann. Durch eine bestimmte Aktion, oder Reaktion des Angebeteten kann diese gestörte Persönlichkeit jedoch zum Vorschein treten und sie wird nun eher dazu übergehen, ihren geliebten umzubringen. Yanderes bekommen dann meistens für sie völlig untypische Gesichtsausdruck  und bevorzugen es mit Messern oder anderen Waffen zu hantieren.

Typische Beispiele: Rena, Kaede, Dokuro-chan

Kuudere
neoversion
Kommen wir jetzt zu den etwas unbekannteren Dere Typen und zur Kuudere. Diese könnte man vielleicht ein kleines bisschen mit Tsunderes vergleichen, nur dass diese keineswegs nervig, oder aggressiv nach außenhin wirken, sondern eher kühl und abweisend. Man könnte sie auch Cooldere nennen, denn für andere wirken sie cool und unerreichbar, obwohl auch sie im inneren eigentlich manchmal gar nicht so sein wollen, jedoch zeigen sie ihre Gefühle nicht durch erröten oder stammeln, sondern meistens einfach gar nicht oder nur minimal. Deswegen sind sie oft auch gar nicht so leicht zu erkennen.

Typische Beispiele: Mana, Sakaki

Dandere
9283-yuki_mysterious_super
Danderes werden leider viel zu oft mit Kuuderes verwechselt, was ich sehr nervig finde. Dabei unterscheiden sie sich in einer ganz wesentlichen Hinsicht. Beide sind zwar still und abweisend und bleiben lieber Außenseiter, jedoch wirkt eine Kuudere “cool” eine Dandere jedoch einfach nur emotionslos und still (silent). Eine Kuudere wird oft von anderen bewundert, weil sie eben cool ist. Eine Dandere tut jedoch im Normalfall gar nichts und wird so auch oft eher ignoriert. Sie ist einfach nur still und versucht nicht cool zu sein. Danderes zeigen außerdem eher noch ihre Gefühle als eine Kuudere. Es kann zwar einige Zeit dauern, doch meist zeigen sie gegen Ende ihre wahren Gefühle.

Typische Beispiele: Ayanami Rei, Nagato, Tenshi

So, nun sollten alle Unklarheiten beseitigt sein, also votet mal schön. Kommentare, die vielleicht einer Diskussion dienen, sind natürlich ebenfalls gerne gesehen.

[poll id="21"]

20 Gedanken zu “Choose your Dere

  1. Kann genauso wenig nachvollziehen wieso Tsunderes sehr beliebt sind. Zum Großteil sind sie alle wirklich nur nervig besonders wenns ins Extreme geht wie Kirino. Schade dass diese wirklich zu oft vorkommen..

    Kuudere ist da schonmal der bessere Typ von einem weiblichen Charakter in Anime. Langweilig werden sie nur wenn sie zu 95% in ihrer Kuu Verfassung sind und kaum ihre Dere Art gezeigt wird.

    Dandere sind für mich wesentlich interessanter und wirken gerade weil sie still, abweisend und zurückgezogen sind viel cooler . Tenshi und Nagato waren in ihren zugehörigen Anime meine Favoriten.

    Aber trotz alledem kommt einfach nichts an Yandere ran ^^. Gerade weil mir meist beide Seiten von Yandere-Typen gefallen und weil die gestörte/skruppelose/psychotische Art schön sind . Rena ist und bleibt meine Lieblings-Yandere.

    Von oben nach unten wäre das meine Rangliste der Dere-Arten.

  2. 4 Auswahlmöglichkeiten und auch noch eine falsche Definition bei den Yanderes. Oww, das tut weh.

    “Rena ist und bleibt meine Lieblings-Yandere.”
    Die ist nur eben keine Yandere. Da fehlt das Dere im Beweggrund und jeder, der Higurashi auch beendet hat, sollte eigentlich wissen, dass die einzige Yandere im Werk Shion ist.
    Ist ja lustig, wie jeder “Yandere!” schreit, wenn ein vermeintlich nettes Mädchen Menschen schlachtet.

    Wenn es nach den vieren ginge, dann wohl die Kuudere. Mana über alles und so.

    Unter Danderes gibt es übrigens 2 verschiedene Sorten.

  3. Tsundere!
    Ich hab mir die letzten Tage zum 2. mal Toradoa! angeschaut. kein Kommentar
    Taiga ist toll auch wenn sie ab und an etwas nervig ist :) btw: kirino suckt um meinem vorredner recht zu geben!
    Yandere…
    was bringt mir jemand, der nach einem falschen Wort sofort mit dem Messer auf mich los geht? Ne ne.. das hatte ich zu genüge!
    Kuudere.
    No way!
    Dandere.
    stimme ich meinem Vorredner zu ;)

    1.Tsundere
    2.Dandere
    3.Yandere
    4.Kuudere

    Und nein ich hab nichts gegen Kuudere’n, nur es ist eine Folter für meinen Geschmack, wenn eine solche einen Mainchar darstellt. Solang sie nicht im Focus der Handlung liegen immer gern gesehen..

    /edit mit Vorposter ist ShiKio gemeint. Zaku kam mir zuvor ^^
    mfg Schäfer

  4. Hm, das ist ja schon fast eine Glaubensfrage die du da stellst. ^^
    Bei mir sind Tsundere und Dandere ungefähr gleichauf, mit einem leichten Vorsprung für Tsundere (sofern der dere Teil auch zum tragen kommt).

  5. Ich mag keines davon besonders. Am ehesten noch so etwas wie “deredere”, aber dass wäre auch zu weit gefasst. Mensch, Leute, macht die Gehirne auf! Mädchen können auch süß sein, ohne Leute zu töten, ihre Gefühle schlecht ausdrücken zu können oder gar über keine zu verfügen. Ich erinnere da an Azaka aus Garden of Sinners, Horo aus Spice and Wolf, Kei aus ef, Manami aus Mylittleshitcantbethathuman oder Mizuno aus Star Driver.
    Ja, es gibt auch Mädchen die sich außerhalb von purer Gewalt oder gar keiner Handlung ausdrücken können. Deal with it.

  6. So, bin mal wieder auferstanden und melde mich zu Wort (leider momentan viel zu tun im Real Life -_-).

    Nun, wenn ich die Wahl hätte zwischen einer Yandere und einer anderen “dere”, dann wüsste ich zu 100%, wie die Wahl ausfällt. Ansonsten kann ich kaum nachvollziehen, warum Leute Affinitäten zu “-dere”-Charaktertypen zeigen. Daher enthalte ich mich bei der Umfrage (die Option fehlt -_-).

    Insbesondere die Vorliebe für Tsundere kann ich ebenso wie Shino nicht teilen und auch wenig ergründen. Ohne ein großes Maß an Zickigkeit kommt dieser Charaktertyp nämlich nicht aus. Vielleicht stehen manche Leute auf diese subtile Schüchternheit? Na ja, auf Otaku-Psychologie habe ich momentan wenig Lust.

    Jetzt, wo ich mir mein Otaku-Lexikon anschaue, merke ich, dass ich alle vier Typen aufgelistet habe (kam mir so vor, als hätte ich was vergessen). Na, da kann ich mir doch auf die Schulter klopfen. :3

  7. Und für mich ist es generell vollkommen unverständlich, wieso man neuerdings alle weiblichen Charaktere in irgendwelche -dere Rollen kategorisieren muss. Ich finde das bedenklich, geht dabei doch meist die restliche Charakterisierung flöten und ganz schnell ist jedes weibliche Animewesen nur noch tsun, dan, whatever. Verdammte Eindimensionalität. ._.

  8. Nichts davon und von allem ein wenig.

    Ich mag die stillen, schrillen, Zicken, Verrückten, Naiven, Aufgeklärten und Sanften.
    Wozu einteilen? Wobei “Gefällt mir” – “Gefällt mir nicht” ja auch eine Einteilung ist. (Gefällt! Das Wort hasse ich auf den Tod)

    Auch wenn die eher stillen Charaktere auf mich eine große Faszination ausüben, vielleicht weil ich selbst so bin oder gesehen werden möchte, so mag ich auch die Lebendigen.

  9. Ich schliesse mich vollkommen onetrueflower an, diese Kategorisierung ist einfach nur nervig.
    Aber, dass sich die Charaktere überhaupt so kategorisieren lassen zeigt ja bereits wie flach die Darstellung von Anime in der Regel ist, wenn sich ein großteil der Charaktere in eine von 4-5 Schubladen stecken lässt.

    Ich würde ja gern mal einen Otaku ganz tief zum Thema Tsundere auf den Zahn fühlen. Mich interessiert, wieso diese Charaktere so beliebt sind. Irgendwo muss es da noch tiefere Beweggründe geben als “Es ist lustig wenn der Protagonist was auf den Deckel bekommt”.
    Vielleicht verschafft es den Otakus eine Befriedigung zu sehen, wie das typisch abweisende Mädchen irgendwo doch Zuneigung besitzt, weil sie da die Mädchen hineinprojizieren können von denen sie selbst immer abgewiesen wurden.

  10. @Miew
    Es würde voraussetzten, dass alle Otakus die Tsundere’n toll finden im rl keine Mädels abbekommen.
    Ob das jetzt der Realität entspricht, steht auf einem anderen Blatt.

    @onetrueflower
    stimmt schon.. wird wohl so gemacht, weil die werte Zielgruppe auf genau das steht ->einsichtiger Char ohne viel tiefe?
    … na ja
    mfg Schäfer

  11. Es kommt immer auf die Präsentation an. Kirino, Louise und einige weitere waren mir sofort unsympathisch, andere Tsundere wie Kagami oder Senjougahara sind aber sehr angenehm.
    Im Allgemeinen gilt für mich:
    1.Dandere
    2.Yandere, eher Yangire
    3.Kuudere
    4.Tsundere

    Was ist eigentlich Sekai Saionji Tsun oder Yan?

  12. Senjougahara und eine tsun? wäre mir neu ^-^

    naja ich hab auch für dandere’s gestimmt., weil tsunderes auf dauer einfach zu nervig werden.
    Jüngstes Beispiel meinerseits war da Ayu aus Kimi ga Nozomu Eien. ein charakter der imo überhaupt nicht in die serie hineinpasst.

  13. “Vielleicht verschafft es den Otakus eine Befriedigung zu sehen, wie das typisch abweisende Mädchen irgendwo doch Zuneigung besitzt, weil sie da die Mädchen hineinprojizieren können von denen sie selbst immer abgewiesen wurden.”
    Reduziere das mal nicht auf Otakus. Ich glaube kaum jemand findet es toll, wenn das Mädchen, bzw. der Junge, den man mag harsch auf Annäherungen reagiert. Ist es nicht eine schöne Vorstellung, wenn sich hinter dem ärgerlichen Verhalten der Flamme Liebe steckt? Ich denke, diese Tsundere Sache ist ein altbekanntes Motiv und nur im Bereich der Manga und Anime überspitzt und mit einigen eingebürgerten Merkmalen vorzufinden.
    Man denke doch nur mal an die typische Heroine aus US-Filmen, selbstbewusst und zu stolz um dem Protagonisten ihre wahren Gefühle aufzubereiten. Durch die Gefahren ist sie aber an den Helden gebunden und kommt gegen Ende meist – plopp- auf wundersame Weise mit ihm zusammen. Statt “Its not like I” gibt es halt “Verschwinde” oder “Ich pack das allein”.
    Anime sind nun mal länger und müssen so auch mehr Anzeichen und Entwicklungen rein bringen um die Zeit zu füllen.

  14. @KenrôrVeras

    Ich meinte eben den typischen Otaku. Ob das bei allen so ist sei mal dahingestellt.

    @Karl:

    Ist so eine Heroine wirklich so typisch? Spontan würden mir nicht gerade viele solche Charaktere einfallen. Normalerweise bahnt sich die Beziehung doch schon im Laufe des Films sehr an, oder es gibt ein Missverständnis zwischen den beiden, das erst noch aus dem Weg geräumt werden muss. Wenn die Romanze allzu einfach wäre, dann wär es ja auch langweilig. Diese Art, wie bei der typischen Tsundere, ihre Zuneigung mit übertriebener Aggressivität oder vorgespielter Abneigung überspielt gibt es meiner Meinung nach sonstwo nicht so häufig.
    Allerdings ist es etwas, das man sehr gut in der Realität beobachten kann, dort auch oft bei Jungs. Gibt es überhaupt Tsundere Jungs in Anime?
    Im Grunde haben solche Leute oft eine große Verletzlichkeit und wollen niemand an sich heran lassen.
    Vielleicht erkennen sich die Otakus darin auch wieder und fühlen sich deswegen besonders von solchen Charakteren angezogen.

  15. “Diese Art, wie bei der typischen Tsundere, ihre Zuneigung mit übertriebener Aggressivität oder vorgespielter Abneigung überspielt gibt es meiner Meinung nach sonstwo nicht so häufig.”
    Würde mir übrigens auch kein Beispiel aus dem westlichen Raum einfallen.

    “Gibt es überhaupt Tsundere Jungs in Anime?”
    Theoretisch würde ich jetzt mal ja sagen (Romano, Hetalia), aber es kommt so gut wie nie vor, dass Jungs als irgendwelche -dere bezeichnet werden. Ist vielleicht wieder eine geschlechtsspezifische Eigenheit, seiten des Lesers, nicht des Charas? Mir wäre nicht bewusst, das weibliche Fans Jungs so einstufen, aber wir haben sicher unsere eigenen Ticks und stehen da in nichts hinterher, auch wenn mir jetzt partout kein allgemeingültiges Beispiel einfallen will. Wenn ein Typ brutal ist, dann bezeichne ich ihn eben als brutal, der eventuell einen soft Spot für wer weiß was hat. Aber dann sag ich das auch so, und nicht Tsundere. :/

  16. “Gibt es überhaupt Tsundere Jungs in Anime?”
    Vegeta ist und bleibt meine Lieblingstsundere <3.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>