Sword Art Online Alicization Episode 11 (Smug Asuna?)


Glaubt es oder nicht, aber ich mochte diese Folge. Ich sage sicher nicht die Folge war gut, aber sie war jedenfalls mal wieder die Art von dämlicher Unterhaltung, die ich eigentlich von der Serie erwarte.

Episode 10
Die Folge beginnt natürlich dort, wo die davor geendet hat und Kirito und Eugeo treffen endlich auf Alice. Eugeo will dann hingehen, um sie zu berühren und ihre Reaktion dazu war einfach unbezahlbar.

Ich finde zwar Kirito hätte das mehr verdient gehabt, aber ich beschwere mich trotzdem nicht. Ich hatte echt Angst Alice würde sich jetzt total blöd verhalten, aber wie sie Eugeo erstmal eine scheuert, war echt zu gut. Hätte sie ruhig auch bei Kirito machen sollen. Sie werden dann per Drache abtransportiert, weil scheinbar gehört das einfach mit dazu, wenn man hier gegen das Gesetz verstößt. Natürlich kommen noch die Girls an und verabschieden sich von den beiden und dürfen ihnen die Schwerter mitgeben? Also nicht direkt den beiden, aber Alice meint trotzdem sie nimmt die mal mit. Will sie die einfach selbst behalten? Oder brauchen sie nur einen Grund, dass die Mains später ihre Schwerter wiederbekommen können? Ich meine letzte Folge konnte Kirito sein Schwert auch einfach mitwarpen. Jedenfalls war das sicherlich das letzte Mal, dass wir die beiden Girls hier sehen.

Anschließend geht die Story dann aber erstmal in der realen Welt weiter, was ich ehrlich interessant fand. Also weniger interessant wegen dem, was dort passiert und eher wie die Serie jetzt schon innerhalb der Folgen, die Sichtweise wechselt. Also wenn die das jetzt öfters machen, habe ich damit absolut kein Problem. Damit ließe sich ein viel besseres Pacing erreichen. Außerdem gab es herrlich dumme Szenen mit Asuna in der realen Welt, wo sie erstmal so einen Roboter trifft und der eine Nerd Typ ihr direkt seine Lebensgeschichte auftischen muss.

Hier muss ich echt mal sagen, wie schlecht diese Szenen animiert waren. Dies wurde auch schon bei früheren Folgen angesprochen, aber hier fiel es sogar mit auf und ich wollte darauf eigentlich nicht mal wirklich achten. Leider sehe ich ähnliche Probleme momentan bei vielen Serien. Deshalb wollte ich es auch extra nochmal betonen, denn das nervt mich aktuell allgemein bei Anime. Jedenfalls labert der Typ Asuna dann zu und scheinbar sollen die AIs dann später diese Roboter steuern und damit in den Krieg ziehen? Der Plan ist dann zwar immer noch bescheuert, aber immerhin mal etwas. Kirito und Eugeo sind inzwischen im Gefängnis gelandet und wie in jedem Film, Spiel oder Serie, planen sie natürlich schon ihren Ausbruch.

Weil kann ja nicht sein, dass man in einem Gefängnis landet, welches nicht so gebaut ist, dass man einfach jederzeit ausbrechen kann. Nein wirklich stellt euch mal ein Gefängnis vor, wo man ohne fremde Hilfe nicht wieder rauskommen würde. Ich meine das wäre dann ja fast wie….. ein Gefängnis! Herrlich ist dann auch, wie einfach es ist auszubrechen. Denn wegen der weird Logik der Welt, müssen die einfach ihre Ketten gegeneinanderwerfen und dann gegen die Tür und schon sind sie frei. Ich hinterfrage nicht wieso das funktioniert, weil Logik des Games, von mir aus. Nur Leute in der Welt wissen das nicht? Ich meine sollten die das nicht wissen und dann dafür sorgen, dass man die eigenen Ketten nicht zum Flüchten verwenden kann? Die Wache war übrigens auch gut, die einfach weiterpennt, während die das halbe Gefängnis demolieren. Sicher hatte der einfach nur keine Lust seinen Job zu machen. Tut mir leid aber der muss sich doch einfach schlafend gestellt haben…. Jedenfalls entkommen die Mains dank dem Bullshit dann und treffen im Garten auf Rosen, die scheinbar auf einmal wichtig für die Handlung sind.

Ernsthaft, was soll mir die Szene sagen? Von wegen schau mal Rosen! Ist das nicht awesome Kirito, Rosen! Das ist so wichtig, wir müssen da jetzt sofort eine Minute drüber reden. Hatte diese Szenen irgendeinen Sinn, außer einfach den Rest der Folge zu füllen? Ich bezweifle es, aber man weiß ja nie.
Ach und eigentlich wollte ich ja schon aufhören, Gay Jokes wegen den beiden zumachen, aber scheinbar kommt Kirito in Stimmung, wenn er Rosen sieht?

Legt das jetzt aus, wie auch immer ihr wollt. Ich fand es jedenfalls herrlich. Nachdem die Folge damit nun also endlich genug Zeit geschunden hat, kann sie zum Cliffhanger der Folge übergehen, den ich nicht nicht mal fand. Denn sie treffen dann auf einem Typen, der meint er hat nur auf die gewartet und Alice wusste sowieso die würden abhauen. Dies macht die Szene davor dann jedenfalls weniger dämlich, weil es vorgesehen war, dass die flüchten können. Das witzige ist er meint noch er wartet da schon total lange auf die und es hieß die seien bereits über einen Tag dort eingesperrt. Heißt der hätte da dann Wochen rumgesessen, nur für seinen dramatischen Auftritt? Ist irgendwie ein lustiger Gedanken. Ach und bevor ich es vergesse, der Typ und sein Auftritt waren cool und ich freue mich echt darauf, wie das nächste Folge weitergeht.

Ich meine vielleicht kriegen wir dann mal einen coolen Fight, wie SAO es früher mal hinbekommen hat? Meine Hoffnungen sind nicht zu hoch, aber möglich wäre es doch…

Fazit:
Ich weiß was ihr denkt, die Folge war echt doof, oder? Aber genau das ist es doch, warum man die Serie guckt, wenn man sie denn guckt. Sie soll doof sein, damit man was zu lachen hat. Trotzdem gibt es dann aber immer diesen Funken von Potenzial und genau den gab es in dieser Folge dann auch wieder. Weil die Szene am Ende war echt gut gemacht. Ich liebe es auch, wie sie diese Folge jetzt anfangen ständig über Lebenspunkte und sowas zu reden. So nach dem Motto: Hey wir müssen das mehr nach einer Serie für nerdy Gamer aussehen lassen. Das kommt so total out of nowhere und ich fand es einfach total lustig. Weil Alice meinte irgendwie sie kann ihm 70 % seiner HP runterkloppen und und beim Ketten sprengen hatte Eugeo auch 100 HP verloren. Jedenfalls fand ich die Folge unterhaltsam und deswegen gibt es wieder 5/10 Punkte.

2 Gedanken zu “Sword Art Online Alicization Episode 11 (Smug Asuna?)

  1. Es ging zeitweise Offline weiter,das aber auch ohne belang war. Online war am spannendsten, wie sie die Ketten zerstört haben. der Rest war halt Aufbau für den Weg zu Alice,ich könnte mir vorstellen,das jetzt verschiedene Minions besiegt,werden bis Alice als Bossgegner auf dem Plan tritt.

  2. @ CypernetikFrozone
    “Online war am spannendsten, wie sie die Ketten zerstört haben.”
    Ich fand ja am besten, wie hart die Wache sich einfach schlafend stelt.

    “ich könnte mir vorstellen,das jetzt verschiedene Minions besiegt,werden bis Alice als Bossgegner auf dem Plan tritt.”
    Das klingt leider viel cooler, als was ich wirklich von der Serie erwarte. Besonders da der Typ dort weniger wie ein random Minion erscheint. Der ist ja schheinbar voll der legendäre Typ in der Welt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>