Sword Art Online II Episode 23+24 (End)

Sword Art Online II Episode 23+24 (End)

Ja es ist so weit, Shino hat es zum ersten Mal geschafft, eine Serie komplett von Anfang bis Ende zu bloggen! Für mich persönlich irgendwo auch ein kleiner Erfolg. Wobei halt wartet, der Artikel hat ja gerade erst begonnen. Sprich, ich bin ja noch gar nicht wirklich fertig! Na, wenn das so ist, lege ich lieber direkt mal los:

Episode 23
SAO II 23-1

Oh wow, der Anime ist wirklich konsequenter als ich dachte. Letzte Folge meinte Asuna ja, Yuuki könnte mit ihr zusammen zur Schule gehen. Ich dachte das wäre nur so ein Random Spruch, aber die hat das wirklich ernst gemeint und zieht das jetzt durch. Aber ich sag mal, irgendeine Storyrelevanz musste diese Kamera, an der Kirito gearbeitet hat, ja auch haben. Übrigens fand ich die Szene, wo der Lehrer reinkommt, total krass over the top. Ich meine die Blicke der Schüler dabei, die rennen fast schon panisch zu ihren Plätzen und wie der Lehrer sich dann vorne hinstellt:

SAO II 23-2

Mir kam das vor als wäre er jetzt der Final Boss oder so was. Von wegen: Was, du willst ein Kamera-Mädchen mit in meine Klasse bringen!? Dafür musst du aber erst mich in einem Schattenduell Kampf auf Leben und tot besiegen! Oder in diesem Fall: Yuuki muss beweisen, dass sie einen Text ablesen kann. Hey und sagt jetzt bloß nicht, das wäre einfach. Wie ich immer höre, soll es für Japaner echt verdammt schwer, sein ihre eigene Sprache zu lernen. Sprich es war wohl echt beeindruckend, dass Yuuki das lesen konnte, obwohl sie ewig nicht zu Schule gehen konnte. Ach und ich wette danach haben wie etwas über den Second Impact gelernt.

SAO II 23-3

Oh wow, ich glaube, wenn ich wieder zur Schule gehe, sollte ich auch mein Robo-Waifu mitnehmen. So was scheint wirklich gut anzukommen. Übrigens hat sich in dem Bild das wohl wahre BEST GIRL der Serie versteckt, könnt ihr sie finden?

SAO II 23-4

Nach der Schule wandert Asuna dann ein wenig durch die Stadt und zeigt Yuuki etwas von der Außenwelt. Bei Yuukis alten Haus nehmen sie sich dann die Zeit für etwas Gerede, wo ich nicht mal genau weiß, ob ich das stimmungsvoll, langweilig oder Random finden soll. Ich meine sie lebte nur 1 Jahr in dem Haus und sie machen jetzt trotzdem so eine riesen Sache daraus? Na ich sag mal, es war jedenfalls ihr letzter Wohnsitz außerhalb vom Krankenhaus. Belassen wir es einfach dabei. Außerdem gibt es Wichtigeres zu kommentieren, nämlich den Plan von Asuna und Yuuki zu heiraten!

SAO II 23-5

Ach nun komm schon Asuna, du weißt ganz genau, wie das läuft! Dürfen Lesben in Japan eigentlich heiraten? Wäre ja eine Schande wenn nicht. Also vielleicht habe ich ja doch nicht immer nur was Falsches in die Beziehung der beiden reingedeutet? Es hieß ja schon mal wahre Freundschaft könnte so schnell eigentlich gar nicht entstehen, sondern maximal Liebe auf der ersten Fight oder so. Würde eigentlich echt vieles erklären.

In jedem Fall konnte Asuna nun Yuuki noch einige ihrer Wünsche erfüllen. Sie hat BEST GIRL der Serie kennengelernt, einen Kampf gegen einen superstarken Lehrer bestrittet und die wahre Liebe gefunden. Nun muss aber auch Asuna sich ihrem eigenen Final Boss, in Form ihrer Mutter stellen.

SAO II 23-6

Ach und seht ihr, die bekommen diese kühle Atmosphäre auch außerhalb vom Esszimmer hin. Wie ein richtiger Gamer kann sie sich ihrer Mutter aber natürlich nicht im echten Leben, sondern nur innerhalb der virtuellen Realität stellen. Ich fange mich lieber gar nicht erst an zu fragen, wie ihre Mutter ohne Einweisung oder irgendwelche Erfahrung es schafft, sich innerhalb von wenigen Minuten einen Charakter zu erschaffen und anschließend in der riesigen Spielewelt genau in Asunas Haus zu landet. Denn viel wichtiger ist doch das Ergebnis und dieses sieht alles andere als schlecht aus:

SAO II 23-7

Denn oh wow, als Elfe ist ihre Mutter echt verdammt heiß. Ach und übrigens lustig, weil ich dachte jetzt echt kurz, Asuna hätte vor gegen ihre Mutter ein Duell online zu machen. Weil es ja hieß, man versteht sich besser, wenn man gegeneinander kämpft und so. Ich konnte mir aber die ganze Zeit nicht vorstellen, wie das nun funktionieren sollte. Deshalb war ich dann schon fast erleichtert, dass sie ihr einfach nur die Winderlandschaft ihres Hauses zeigen wollte, um damit alte Erinnerungen in ihrer Mutter wachzurufen.

SAO II 23-8

Und selbstverständlich geht ihr Plan auf und ihre Mutter muss sich ihren eigenen Gefühlen stellen und ähm…. what? Also tut mir leid, aber ich gebe zu, die Stelle echt nicht ganz kapiert zu haben. Asuna spielt mit der Landschaft vor ihrer virtuellen Hütte auf das Haus ihrer Großeltern an, weil Familie wichtig ist und man einen Ort braucht den man sein zu Hause nennt? Und deshalb ist es für sie wichtig, weiterhin ihre gammlige Schule zu besuchen, wo aber ihre Freunde auch alle hingehen? Und weil ihre Mutter jetzt weinen muss, wenn sie an ihre Vergangenheit denkt, stimmt sie dem zu? Wenn ich gerade Unsinn erzähle, dann bitte verbessert mich. Aber so irgendwie habe ich das verstanden.

Na auf jeden Fall endet dieses Folge damit und Asuna darf auch weiterhin ihre alte Schule zusammen mit Robo-Kamera-Yuuki-Aids-chan besuchen.

Fazit:
Das ist mal wieder eine dieser SAO-Folgen, die ich weder gut, noch richtig schlecht fand. Einige Stellen waren halt wieder ein wenig dämlich und das Ende mit Asunas Mutter habe ich einfach nicht wirklich kapiert. Trotzdem muss ich wie so oft bei der Serie einfach mal wieder sagen: Es hätte dümmer kommen können und ich hatte sogar noch weniger erwartet. Seht ihr das, mit welcher niedrigen Erwartungshaltung ich an das Anime rangehe und wie das manchmal auch positiv wirken kann? Von mir bekommt die Folge
4,5/10 Punkte

———————————————————————————————-

Episode 24
SAO II 24-1

In der letzten Folge sehen wir nun noch einmal, wie alle Chars fröhlich ihr Leben leben und ausgelassen Spaß in ALO haben. Alle feiern eine Party in Asunas und Kiritos Haus (was feiern die eigentlich genau, ihren Erfolg in der Folge davor?). Ansonsten rennen sie natürlich auch in ALO rum und killen weiter irgendwelche Bosse. Viel wichtiger aber mal wieder:

SAO II 24-2

Asuna trägt auch weiterhin ihre weißen Tights! Ach und Kirito spielt währenddessen natürlich wieder an seinem Spielzeug rum. Wobei nein, eigentlich meinte ich ja den Kampf zwischen Kirito und Yuuki.

SAO II 24-3

Blacky…… ernsthaft? Blacky!? Ach kommt schon Leute, das macht ihr doch mit purer Absicht, nur damit wir lachen! Egal, der Kampf war zwar recht kurz, aber trotzdem verdammt genial animiert und viel wichtiger noch, Kirito verliert ganz offiziell das Duell und sein Blick anschießend sagt auch, dass er wirklich keine Chance hatte. Ich meine wow, der Main hat wirklich mal gegen jemanden verloren. Ihr mögt das zwar mit recht ein wenig Random nennen, aber ich fand es trotzdem ziemlich cool.

Doch der spaßige Teil der Folge währt nicht ewig und Asuna wird ins Krankenhaus zu einem Notfall gerufen.

SAO II 24-4

Wisst ihr, hier macht die Folge dann wie ich finde einen ganz bedeutenden Fehler. Ich meine der Arzt sagt sogar noch, Yuuki wollte ihre letzten Minuten bevor sie stirbt im realen Leben verbringen und wow, die kurze Szene da fand ich echt tragisch. Besonders wenn Asuna noch meint, was für ein starker Charakter Yuuki sonst immer war/ist und in ihrem realen Körper schafft sie es kaum, ein Wort zu sagen. Ich hätte es wirklich viel emotionaler gefunden, wäre sie jetzt direkt hier gestorben, also außerhalb der virtuellen Welt, in die sie sich aufgrund ihrer Krankheit jahrelang geflüchtet hatte. Ich denke dann hätte das sogar wirklich die einzige richtig gute SAO Folge überhaupt werden können. Aber nein, die Serie bleibt lieber sich selbst und der Verherrlichung von MMOs treu….

SAO II 24-5

Wobei ich schon zugeben muss, auch diese Version hat was. Übrigens lustig, ich dachte erst Yuuki will Asuna ihr Schwert vermachen, doch stattdessen gibt sie ihren Skill an sie weiter? So was geht in dem Spiel? Ach ich will das einfach schon nur noch ignorieren.

SAO II 24-6

Übrigens ist Yuuki jetzt Jesus oder so. Ich meine fuck, halb ALO nimmt jetzt gemeinsam Abschied von ihr? Hieß es vor einigen Folgen nicht noch, die wollen keinem von ihrer Krankheit erzählen? Yuuki und die anderen wollten das nicht einmal Asuna sagen. Jetzt haben sie aber dem gesamten Server erzählt, dass sie drauf gehen wird? Ich meine warum sollten die hier sonst alle ankommen? Sagt, was ihr wollt, aber das ist einfach nur ausgemachter Blödsinn und vollkommen überzogen. Also wie eigentlich fast alles in SAO.

SAO II 24-7

Ach u-und e-es ist nicht so a-als würde ich bei der Stelle weinen! Ich habe nur was ins Auge bekommen…. Wirklich! Ach haltet doch alle einfach die Klappe!

Ach und mal ganz ehrlich, alles, was nach der Szene hier kommt, ging mir nur noch so was von am Arsch vorbei.

SAO II 24-8

Buhuhuhuh, ich habe als Einzige überlebt, Buhuhuh. Wer warst du noch gleich? Ach ja die eine Tussi aus der Sleeping Knight Gilde. Haltet mich für gemein, aber ich hatte gehofft, in der 2. Hälfte der Folge eher noch ein wenig mehr Tränen und Drama zu sehen. Stattdessen ist jetzt eine Woche vorbei und alle anderen aus der Gilde bis auf die eine hier sind jetzt auch schon tot? Und die reden darüber fast wie übers Essen. Wobei sogar beim Essen zwischen Asuna und ihrer Mutter war mehr Drama drin.

SAO II 24-9

Ach und ja, Kirito kennt wirklich jeden Menschen auf der Welt, der irgendwie mit virtueller Realität arbeitet. Er ist wohl jetzt schon der führende Experte auf dem Gebiet? Ein Schüler, der sogar 2 Jahre seines Lebens an ein online Game verloren hat? Ach Jun ich mag nicht mehr…. Also ab zum Ende.

SAO II 24-10

Oder eher ab zum nächsten Twist-Cliffhanger? Weil wir brauchen ja eine 3. Staffel? Nein nein nein, ich lasse mich jetzt nicht weiter darüber aus, ob das hier nun noch irgendwo hinführen soll oder nicht. Dafür haben wir dann doch ganz bestimmt irgendwann die nächste Staffel.

SAO II 24-11

Ganz zum Schluss gibt es dann selbstverständlich noch einige “Tiefgründige” Bemerkungen von Kirito und damit endet die Folge dann auch endgültig.

Fazit:
Ja ja ja, das Drama dieser Folge war wirklich nicht schlecht. Allgemein liefert Sword Art Online in diesem Arc zum ersten Mal ein Drama ab, was irgendwo ernst zu nehmen ist. Ich meine Yuuki war ein Char, der jedenfalls einige Folgen lang vorkam und ich mochte sie wirklich richtig gerne. Dazu eben die Sache mit dem fliehen vor Schmerz und Leid aus der realen in die virtuelle Welt, was nicht zu schlecht gemacht war. Also ich geb es zu, ich mochte den Arc und speziell diese letzte Folge. Macht es das alleine aber zu einer guten Folge? Ich sage Nein. Eine gute Folge hätte es werden können, hätten sie das Leid von Yuuki mehr auf die reale Welt im Krankenhaus übertragen und kein sinnlos überzogenes Jesus-Drama in ALO abgezogen. Dazu noch diese relativ belanglose 2. Hälfte der Folge. Trotzdem war das hier noch die beste Drama Folge der gesamten 2. SAO-Staffel. Deswegen gibt es von mir noch ein Mal satte 6/10 Punkte.

So, das war es nun also mit meinen Artikeln zur 2. Staffel von Sword Art Online. Ich hoffe ihr hattet mehr oder weniger euren Spaß daran. Da ich nun jede einzelne Folge gebloggt und auf jeden Sachverhalt eingegangen bin, werde ich wohl auch nicht noch einen extra Artikel zur Serie schreiben. Als Nächstes kommt dann mein Artikel zu den auslaufenden Serien dieser Season und da werde ich dann noch abschließend was zur Serie sagen.

Ob ich nächste Season wieder ein Anime bloggen werde? Dazu dürft ihr ja sonst gerne noch was sagen.

22 Gedanken zu “Sword Art Online II Episode 23+24 (End)

  1. “Hey und sagt jetzt bloß nicht, das wäre einfach. Wie ich immer höre, soll es für Japaner echt verdammt schwer, sein ihre eigene Sprache zu lernen.”

    Nun kann ich mir gut vorstellen, immerhin lernen die innerhalb von 9 Jahren um die 2000 Zeichen, die teilweise je nach Kontext unterschiedlich gelesen werden.

    Übrigens, war dieser Fehler eigentlich absicht?
    “echt verdammt schwer, sein ihre eigene Sprache zu lernen.”
    Denn in dem Zusammenhang kann man da als eine Parodie interpretieren xD

  2. Ach nun komm schon Asuna, du weißt ganz genau, wie das läuft!

    https://www.youtube.com/watch?v=bI9hgp32-f0

    Dürfen Lesben in Japan eigentlich heiraten?

    Die kurze Antwort: nein. Die lange Antwort – “Das trauen die sich eh nicht.” – erfordert ein wenig Unterricht über die japanische Gesellschaft.

    Und zwar ist es so, dass im eigenen Zuhause hinter verschlossenen Türen alles stattfindet, was du dir so vorstellst, und es darf auch stattfinden, im Privaten kann und will dir das niemand verbieten. In der Öffentlichkeit dagegen – und die beginnt direkt vor der Haustür! – herrschen viele, ganz strenge Regeln, die man unter dem Leitmotiv “Konformität” zusammenfassen kann. Grob gesagt: sei wie die Norm, sonst gibt’s ein paar aufs Maul. Und die Norm ist nun mal hetero*. Zwei Frauen dürfen sich zu Hause das Hirn aus dem Kopf vögeln, sobald sie aus dem Haus gehen, sind sie aber höchstens beste Freundinnen, die sich wegen ihrer finanziellen Situation zusammen eine Wohnung mieten (das geht bei Frauen übrigens leichter als bei Männern**, auch reguläre Love Hotels akzeptieren ein Frauenpaar bereitwilliger als ein Männerpaar). Und selbstverständlich gehen sie zu unterschiedlichen Zeiten aus dem Haus, es könnte ja wer auf abwegige Gedanken kommen. Der Konformitätsdruck ist so groß, dass die allermeisten gar nicht wagen würden, sich zu outen, geschweige denn zu heiraten. Viele Homosexuelle führen auch Scheinehen, damit eventuelle abwegige Gedanken der Mitarbeiter und Nachbarn zerstreut werden.

    Und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, sieht die japanische Verfassung für die Ehe nur die Heteromöglichkeit vor. Um die Homoehe überhaupt einführen zu können, müsste man die Verfassung ändern und finde dafür mal eine Mehrheit.

    Quellen: arte-Reportage und Wikipedia
    . . . . . . . . . . .

    * Klar, es gibt schwule Künstler, Modedesigner und Fernsehstars, Hard Gay kennen sicher viele. Aber Künstler bekommen in Japan automatisch den Stempel “exzentrisch” aufgedrückt, denen gesteht man ein bisschen was zu, die dürfen ein bisschen von der Norm abweichen. Aber auch nicht allzu sehr.

    ** Die finanzielle Situation ist bei Frauen ein wirklich gutes Argument

    —————————

    Und selbstverständlich geht ihr Plan auf und ihre Mutter muss sich ihren eigenen Gefühlen stellen und ähm…. what? Also tut mir leid, aber ich gebe zu, die Stelle echt nicht ganz kapiert zu haben.

    Äh, also, du erinnerst dich schon daran, dass die Mutter geltungssüchtig und erfolgsgeil ist? Daran ist natürlich ihre Persönlichkeit schuld, sie war immer so, es hängt aber auch damit zusammen, dass sie in eine sozial höher gestellte Familie eingeheiratet hat. Wegen ihrer eigenen Familie hat sie sich deshalb geschämt und seitdem sie von zu Hause fortging, hat sie ihre Eltern nur selten oder sogar nie (weiß es nicht mehr genau) besucht. Ihre Tochter hat das mitbekommen und ihr nun klargemacht, dass sie darunter natürlich leidet, auch wenn sie das nicht zugeben will, dass sie es sich eingestehen soll und dass sie von ihrer Tochter nun erwartet, dass diese genau wie sie sich für quasi Schall und Rauch (den sozialen Status) ins Unglück stürzen soll. Wirklich glücklich war die Mutter wohl zuletzt nur in ihrem Elternhaus.

    Na ja, eigentlich hat sich Asuna bloß das Recht erkämpft, ein Trophäenweibchen zu sein. Man muss die Bedeutung jener Szenen also unbedingt relativieren.

  3. Ganz ehrlich, ich war extrem traurig am ende der letzten Folge.
    Ich denke einfach an dieses ganze potenzial für einen Spannenden guten Anime für jeden MMO fan, dass einfach nur verschwendet wurde.

    “ohne Einweisung oder irgendwelche Erfahrung es schafft”
    voher eingerichteter ACC, welchen man im Haus ausgelogt hat.
    Wurde glaube ich auch so erklärt.

    “sie sich aufgrund ihrer Krankheit jahrelang geflüchtet hatte”
    Flucht würde ich das nicht nennen.
    Wenn ich die wahl hatte zwischen schmerzen, bewegungsunfähigkeit und stundnlange behandlungen, oder freie bewegungsfreiheit in einer VR, wo man mit seiner Familie und freunden zusammen was erleben kann, würde ich mich fürs zweite entscheiden.

    “alle anderen aus der Gilde bis auf die eine hier sind jetzt auch schon tot?”
    Ich glaube wir gucken unterschiedliche übersetzungen.

    “Er ist wohl jetzt schon der führende Experte auf dem Gebiet?”
    Warum soll das so abwägig sein?
    Er hat sämtliche informationen nach SAO mit den wichtigen leuten geteil und hat diese kennen gelernt. Und er hatte voher schon nichts besseres zu tun als sich über VRMMOs schlau zu machen.

    Mal schaun was aus SAO im allgemeinen wird.
    Ich wüsste nicht wie man das noch mehr in den Sand setzen kann.

  4. @Shino

    “Oh wow, der Anime ist wirklich konsequenter als ich dachte. Letzte Folge meinte Asuna ja, Yuuki könnte mit ihr zusammen zur Schule gehen. Ich dachte das wäre nur so ein Random Spruch, aber die hat das wirklich ernst gemeint und zieht das jetzt durch”

    Dazu fällt mir nur ein Satz ein. YOU CAN’T BE SERIOUS! ^^

    “Wie ich immer höre, soll es für Japaner echt verdammt schwer, sein ihre eigene Sprache zu lernen. ”

    Konichiwa :) aber ich glaube du verwechselst das mit Chniesisch.

    “Ach nun komm schon Asuna, du weißt ganz genau, wie das läuft! Dürfen Lesben in Japan eigentlich heiraten?”

    Kann bitte irgendeiner Shino einen guten Yuri Anime geben, damit er damit beschäftigt ist. ^^

    “Wie ein richtiger Gamer kann sie sich ihrer Mutter aber natürlich nicht im echten Leben, sondern nur innerhalb der virtuellen Realität stellen.”

    *hier passende Street fighter II Musik einfügen*

    “Aber nein, die Serie bleibt lieber sich selbst und der Verherrlichung von MMOs treu….”

    Man sieht ja wie gut das funktioniert ^^

    “Übrigens ist Yuuki jetzt Jesus oder so”

    Und warum verwandelt sie dann nicht die EP in Wein? ^^

    “Weil wir brauchen ja eine 3. Staffel?”

    Sword art Online the pre-Sequell. Ich sehe es jetzt schon kommen ^^

    “Ob ich nächste Season wieder ein Anime bloggen werde? Dazu dürft ihr ja sonst gerne noch was sagen.”

    Blogg über Highschool of the Dead. Is ja schliesslich dein lieblingsanime. hö hö ^^

  5. @Shino:
    Wenn du dir schon soviel Mühe gegeben hast, will ich auch mal so freundlich sein meinen eigenen Senf dazuzugeben. Wobei du mal selber gesagt hast das du viele Dinge (vor allem in Bezug auf SAO) nur aus Spaß von dir genannt werden und nicht ernst zu nehmen sind.

    “Oh wow, ich glaube, wenn ich wieder zur Schule gehe, sollte ich auch mein Robo-Waifu mitnehmen. So was scheint wirklich gut anzukommen. Übrigens hat sich in dem Bild das wohl wahre BEST GIRL der Serie versteckt, könnt ihr sie finden?”
    Willst du mir jetzt weiß machen, dass sowas in deiner Klasse nicht polarisiert hätte? und sich alle darauf gestürtzt hätten um zu sehen was es ist bzw. wer das ist. Es gibt fast nicht größeres auf dieser Welt als die Neugier von Menschen.

    “Ich fange mich lieber gar nicht erst an zu fragen, wie ihre Mutter ohne Einweisung oder irgendwelche Erfahrung es schafft, sich innerhalb von wenigen Minuten einen Charakter zu erschaffen und anschließend in der riesigen Spielewelt genau in Asunas Haus zu landet”
    Da muss ich dir Recht geben, ganz verstanden wie das möglich ist habe ich auch nicht.

    “Und selbstverständlich geht ihr Plan auf und ihre Mutter muss sich ihren eigenen Gefühlen stellen und ähm…. what? Also tut mir leid, aber ich gebe zu, die Stelle echt nicht ganz kapiert zu haben”
    Soweit ich das verstanden habe kann man in SAO seine Gefühle nicht unterdrücken. Man kann davon ausgehen das ihre Mutter jahrelang ein Pokerface aufgesetzt hat um nicht zu zeigen wie fertig sie mit allem ist (seelisch, geistig).
    Also ist in der Spielewelt ihr Pokerface zusammen gebrochen und sie konnte es nicht mehr einfach unterdrücken daraus folgt Sie hat unaufhaltsam geheult und konnte so sehen das Sie ohne etwas Vernunft ihre Tochter längerfristig schaden würde als ihr zu helfen.

    “Ich meine der Arzt sagt sogar noch, Yuuki wollte ihre letzten Minuten bevor sie stirbt im realen Leben verbringen”
    Hier dachte ich auch nur echt krass da hatte Asuna in der Szene mehr Macht über das Leben von Yuuki als Sie selber.

    “Übrigens ist Yuuki jetzt Jesus oder so. Ich meine fuck, halb ALO nimmt jetzt gemeinsam Abschied von ihr?”
    Die Szene war einfach nur Schwachsinn hoch 10. Ich fand es schon schade das ihre eigenen Teammitglieder gekommen sind. Ich hätte es besser gefunden wenn es am Ende nur Asuna und Yuuki gewesen wären.

    “Buhuhuhuh, ich habe als Einzige überlebt, Buhuhuh. Wer warst du noch gleich? Ach ja die eine Tussi aus der Sleeping Knight Gilde”
    Wurde nicht gesagt das andere die auch schwer Krank sind Fortschtritte zeigen. Also meinem Empfinden ist nach sind nach der Woche abgesehen von Yuuki alle am Leben (es geht ihnen sogar besser). Das Sie die einzige ist die gekommen ist, ist ja logisch alle anderen liegen noch im Krankenhaus.

    Zu deiner Frage am Ende – Nein tu das nicht. Blogge keinen anderen Anime wöchentlich. Es würde keiner so polarisieren und selbst SAO geht am Ende doch ziemlich die Puste aus.

  6. “Oh wow, ich glaube, wenn ich wieder zur Schule gehe, sollte ich auch mein Robo-Waifu mitnehmen. So was scheint wirklich gut anzukommen. Übrigens hat sich in dem Bild das wohl wahre BEST GIRL der Serie versteckt, könnt ihr sie finden?”

    Du meinst die eine, welche keinen Schatten hat? Oh, warte… niemand hat ja einen Schatten in dem Bild. Und ist es nicht seltsam wie dieser Kern von Mädchen von den Jungs umringt ist?

    Naja, am auffälligsten ist ja die links von Asuna, denke ich, mit ihrem langen Haar, den Gläsern und dem Fakt, dass der Kerl hinter ihr praktisch ihr an den Arsch fassen muss, so wie er da dasteht.

    “Es hieß ja schon mal wahre Freundschaft könnte so schnell eigentlich gar nicht entstehen, sondern maximal Liebe auf der ersten Fight oder so. Würde eigentlich echt vieles erklären.”

    Freundschaft ist ja meist durch deren Beständigkeit und Dauer charakterisiert, eben Sachen wie das Freunde auf die Ticks des anderen eingehen oder sowas in der Art. Bei romantischen Beziehungen will ja einer was vom anderen und wenn sich beide gleichermaßen lieben, dann bekommen sie das auch. Aber bei beiden geht es erstmal darum ein Verhältnis zu verkaufen, wo “die Chemie stimmt” sozusagen. Und das bedeutet ein wenig mehr zu machen als nur zwei Charaktere zu nehmen, welche auf eine individuell typische Weise miteinander umgehen.

    Die Beziehung zwischen Asuna und Yuuki ist ziemlich sentimental in der Hinsicht. Es gibt keinen realistischen Grund, warum sie so schnell Freunde oder whatever geworden sind. Die Logik dahinter ist eher instinktiv auf eine recht kitschige Weise, da zum einen Yuuki sofort Asuna als ihre wiedergeborene Schwester idealisiert und Asuna aber auch sofort ohne Grund in diese Rolle schlüpft.

    Ob Yuukis Wunsch Asuna zu heiraten als tatsächlich Yuri-artig zu verstehen ist, ist fraglich, finde ich. Immerhin fügt Yuuki hinzu, dass sie sich als Mann in dem Szenario sieht und Asuna als Ehefrau. Selbst wenn es hier recht offensichtliche Yuri-Untertöne gibt, macht so eine Bemerkung doch klar, dass die Serie nicht die Absicht hat, eine homosexuelle Beziehung zu befürworten.

    “Also tut mir leid, aber ich gebe zu, die Stelle echt nicht ganz kapiert zu haben. Asuna spielt mit der Landschaft vor ihrer virtuellen Hütte auf das Haus ihrer Großeltern an, weil Familie wichtig ist und man einen Ort braucht den man sein zu Hause nennt?”

    Baphomet hatte ja bereits Homosexualität angesprochen, aber für die Szene und überhaupt, warum die Mutter so dramatisch ist, was Asunas Heirat angeht, sollte man auch etwas erklären.

    Theoretisch ist die Gesetzeslage, was Heirat und Geschlechtergleichheit in Japan angeht recht modern. Aber in der Praxis gibt es immer noch bestimmte Familien, die altmodischen Traditionen nachhängen. Und eine davon ist, dass wenn eine Tochter einen Mann heiratet, sie ihre alte Familie verlässt und von da an stattdessen die Verantwortung der Familie des Mannes wird. Dies kann bedeuten, dass jene Frau damit jeden Anspruch auf ein Erbe von ihren Eltern aufgibt, wenn jene derartig traditionsbewusst sind. Jene Frau muss sich auch nicht um ihre Eltern kümmern, wenn jene alt sind. Dafür sind die männlichen Nachfolger zuständig, welche auch die Aufgaben ihrer Familie fortsetzen (oder sich neue Berufungen suchen). Stattdessen kümmert sich dann die verheiratete Frau mit ihrer Schwiegermutter um den Haushalt der Familie in die sie geheiratet hat. Das ist so der traditionelle Stereotyp, den es natürlich immer seltener gibt.

    Aber wenn Asunas Mutter in diesen Bahnen gedacht hat, dann ist es verständlich, warum sie Asuna verbieten wollte, Teil von Kiritos… “Situation” (weil eine traditionelle Familienstruktur existiert ja nicht in seinem Falle) zu werden.

    “Ich meine der Arzt sagt sogar noch, Yuuki wollte ihre letzten Minuten bevor sie stirbt im realen Leben verbringen und wow, die kurze Szene da fand ich echt tragisch.”

    Dies und die Szene mit der Mutter zeigen ja, dass die Serie gar kein Interesse daran hat, eine Balance zwischen dem realen Leben und der virtuellen Welt zu zeigen. Tatsächlich ist es ja eher so, dass die virtuelle Welt als Ideal dargestellt wird, wo eben einfach alles besser ist. Was auch immer ein Problem in der realen Welt ist, hört auf eines zu sein in der virtuellen Welt – oder so zumindest will es diese Serie darstellen.

    “Übrigens lustig, ich dachte erst Yuuki will Asuna ihr Schwert vermachen, doch stattdessen gibt sie ihren Skill an sie weiter? So was geht in dem Spiel? Ach ich will das einfach schon nur noch ignorieren.”

    Dieses Sword-Skill war ja der Preis dafür von Yuuki bei diesem Duell am Anfang ausgewählt zu werden. Ich war eher überrascht, dass dies noch nicht vorher passiert war. Irgendwie war das etwas untergegangen. Auch war es eher lächerlich wie Yuuki mit ihrem letzten Atem Asuna dies zum Abschiedsgeschenk gemacht hatte. Ich meine, diese Sword-Skill hatte überhaupt keine Relevanz außer zu Beginn des Story-Arcs und dann ist da ja noch der kitschige Name natürlich.

    “Übrigens ist Yuuki jetzt Jesus oder so.”

    Die Serie hätte die Stelle eher für eine König Artus Referenz nutzen sollen… Aber Yuuki darf ja nicht mehr als nur sehr beliebt sein. Die stärkste Person muss ja immer Kirito bleiben.

    “Ach und ja, Kirito kennt wirklich jeden Menschen auf der Welt, der irgendwie mit virtueller Realität arbeitet. Er ist wohl jetzt schon der führende Experte auf dem Gebiet?”

    Ja, das war auch sein Moment… Kirito hat gerade erst so ein halbes Jahr dieses Projekt begonnen und er ist bereits ein Vorreiter, was jene Technologie angeht. Als wäre es nicht genug, dass er insgeheim für die Regierung arbeitet, nein, jetzt ist er auch noch ein Genie, der einfach so mal neue Technologie erfinden kann.

    “Ganz zum Schluss gibt es dann selbstverständlich noch einige “Tiefgründige” Bemerkungen von Kirito und damit endet die Folge dann auch endgültig.”

    Ich wette, die Serie endet damit, dass Kirito ein “Singularity-Event” startet, dass den Weltuntergang einleitet…

  7. Ich wette, die Serie endet damit, dass Kirito ein “Singularity-Event” startet, dass den Weltuntergang einleitet…

    Enden wär ja scheiße, wo soll das Geld dann herkommen?

  8. @Baphomet:

    “Enden wär ja scheiße, wo soll das Geld dann herkommen?”

    Wenn er sich an westlichen Medien wie Comics z.B. orientiert, braucht man dazu nur ein Wort, um das Problem zu lösen ^^ : Reboot.

  9. Und? Dann gibt es eben noch ein Reboot. Dieses Mal ist es vielleicht SAO neu erzählt in einem “gritty cyberpunk”-Stil. Es gibt mehr Blut und Gewalt und Kirito ist ein wenig älter, ärmer und arbeitet als Cyber-PI. Und der ganze erste SAO-arc ist nur seine dunkle Vergangenheit als derjenige, welcher die Spieler in SAO gerettet hat – außer jene, welche er direkt oder indirekt hatte töten müssen, um dieses Ziel zu erreichen.

  10. @ Chris
    “Übrigens, war dieser Fehler eigentlich absicht? Denn in dem Zusammenhang kann man da als eine Parodie interpretieren”
    Ich würde jetzt gerne ja sagen, aber nein, das war nur ein Fehler Meinerseits.

    @ Baphomet
    Vielleicht sollte ich doch mal Anime mit Eng Dub schauen.

    “erfordert ein wenig Unterricht über die japanische Gesellschaft.”
    Okay, das war nicht uninteressant. Dann weiß ich jetzt also ein wenig mehr.

    “Äh, also, du erinnerst dich schon daran, dass die Mutter geltungssüchtig und erfolgsgeil ist?”
    Joa.

    “Ihre Tochter hat das mitbekommen und ihr nun klargemacht, dass sie darunter natürlich leidet, auch wenn sie das nicht zugeben will, dass sie es sich eingestehen soll und dass sie von ihrer Tochter nun erwartet, dass diese genau wie sie sich für quasi Schall und Rauch (den sozialen Status) ins Unglück stürzen soll. Wirklich glücklich war die Mutter wohl zuletzt nur in ihrem Elternhaus.”
    Ah gut, das ergibt irgendwo Sinn.

    “Na ja, eigentlich hat sich Asuna bloß das Recht erkämpft, ein Trophäenweibchen zu sein. Man muss die Bedeutung jener Szenen also unbedingt relativieren.”
    Wieso, weil sie jetzt ständig supergute Noten kriegen muss?

    @ Chris (2)
    “Ganz ehrlich, ich war extrem traurig am ende der letzten Folge.
    Ich denke einfach an dieses ganze potenzial für einen Spannenden guten Anime für jeden MMO fan, dass einfach nur verschwendet wurde.”
    Ja genau, nur deswegen hatte ich am Ende Tränen in den Augen. Hört auf ihn!

    “voher eingerichteter ACC, welchen man im Haus ausgelogt hat.
    Wurde glaube ich auch so erklärt.”
    Wüsste nicht wann, kann aber sein.

    “Flucht würde ich das nicht nennen.”
    Es ist eine Flucht vor der Realität. Das sollte aber keine Wertung im negativen Sinne sein.

    “Ich glaube wir gucken unterschiedliche übersetzungen.”
    Deswegen dort ein Fragezeichen.

    “Warum soll das so abwägig sein?”
    Weil er gerade mal Schüler ist, Minus 2 Jahre wo er gezwungenermaßen MMO-Suchti war.

    “Und er hatte voher schon nichts besseres zu tun als sich über VRMMOs schlau zu machen.”
    Mir kam er eher als Game-Nerd rüber.

    “Ich wüsste nicht wie man das noch mehr in den Sand setzen kann.”
    Och wir durften doch schon einige Witzige Dinge hören, die dann vielleicht in einer 3. Staffel vorkommen.

    @ max
    “Dazu fällt mir nur ein Satz ein. YOU CAN’T BE SERIOUS!”
    Genau das. ^^

    “aber ich glaube du verwechselst das mit Chniesisch.”
    Nein. Das ist beides verdammt schwer.

    “Kann bitte irgendeiner Shino einen guten Yuri Anime geben, damit er damit beschäftigt ist.”
    In einer Woche läuft Yuri-Kuma an.

    “hier passende Street fighter II Musik einfügen”
    Ich musste so lachen.

    “Und warum verwandelt sie dann nicht die EP in Wein?”
    Sie hat es immerhin fast geschafft aus Asuna ne Lesbe zu machen, oder nicht?

    “Blogg über Highschool of the Dead. Is ja schliesslich dein lieblingsanime. hö hö”
    Das läuft ja nicht aktuell.

    @ jester
    “Super vielen Dank für die Mühe, war bestimmt eine Menge Arbeit.”
    Sind meine Artikel eh fast immer. Schön wenn das jemand bemerkt. ^^

    @ Bob
    “Wobei du mal selber gesagt hast das du viele Dinge (vor allem in Bezug auf SAO) nur aus Spaß von dir genannt werden und nicht ernst zu nehmen sind.”
    Ja, weil ansonsten wären die Artikel nicht mehr unterhaltsam genug, würde ich einfach öde Fakten aufzählen, ohne meine blöden Sprüche dazu.

    “Willst du mir jetzt weiß machen, dass sowas in deiner Klasse nicht polarisiert hätte?”
    Habe ich nie gesagt. Ich meinte den Spruch total ernst.

    “Soweit ich das verstanden habe kann man in SAO seine Gefühle nicht unterdrücken.”
    What? Jetzt ernsthaft, das Game zwingt einen dazu Emotional zu werden?

    “Hier dachte ich auch nur echt krass da hatte Asuna in der Szene mehr Macht über das Leben von Yuuki als Sie selber.”
    Ja krass oder? Yuuki sagt sie will in real life sterben und der Arzt stimmt dem zu. Jetzt kommt Asuna und sagt “schließen sie sie wieder an, ich weiß es besser!” Und der Arzt nur so: Okay okay…. Ich will einen SuberBesteFreunde-Witz aus South Park machen!

    “Ich hätte es besser gefunden wenn es am Ende nur Asuna und Yuuki gewesen wären.”
    Wie gesagt, stell dir vor wie nur Asuna an ihrem Krankenbett in real life sitzt und Yuuki es nicht mal mehr schafft was zu sagen und mit schmerzverzehrten Gesicht zu Grunde geht. Es wäre dann halt viel brutaler gewesen, aber eben näher an der Realität und hätte es eben dramatisch und traurig gemacht, was es ja auch sein sollte.

    “Wurde nicht gesagt das andere die auch schwer Krank sind Fortschtritte zeigen.”
    Jetzt wo du es sagst…

    “Blogge keinen anderen Anime wöchentlich. Es würde keiner so polarisieren und selbst SAO geht am Ende doch ziemlich die Puste aus.”
    Okay.

    @ M0rg0th
    “Naja, am auffälligsten ist ja die links von Asuna, denke ich, mit ihrem langen Haar, den Gläsern und dem Fakt, dass der Kerl hinter ihr praktisch ihr an den Arsch fassen muss, so wie er da dasteht. ”
    Sehr gut erkannt.

    “Es gibt keinen realistischen Grund, warum sie so schnell Freunde oder whatever geworden sind.”
    Genau das.

    “Die Logik dahinter ist eher instinktiv auf eine recht kitschige Weise, da zum einen Yuuki sofort Asuna als ihre wiedergeborene Schwester idealisiert und Asuna aber auch sofort ohne Grund in diese Rolle schlüpft.”
    Japp, weil Plot.

    “Ob Yuukis Wunsch Asuna zu heiraten als tatsächlich Yuri-artig zu verstehen ist, ist fraglich, finde ich.”
    Das stimmt wohl. Aber genau kann man es nicht wissen. Immerhin spricht sie es von sich aus an und dann danach so ganz verlegen…. war doch nur ein Scherz!

    “Immerhin fügt Yuuki hinzu, dass sie sich als Mann in dem Szenario sieht und Asuna als Ehefrau.”
    Ich glaube es nannte sich aktiver und passiver Part, oder?

    “Dies und die Szene mit der Mutter zeigen ja, dass die Serie gar kein Interesse daran hat, eine Balance zwischen dem realen Leben und der virtuellen Welt zu zeigen.”
    Ja und das ist schlecht und wirkt billig.

    “oder so zumindest will es diese Serie darstellen.”
    Und die Fans wollen dem glauben.

    “Als wäre es nicht genug, dass er insgeheim für die Regierung arbeitet, nein, jetzt ist er auch noch ein Genie, der einfach so mal neue Technologie erfinden kann.”
    Und er hat seinen Harem und er ist der beste Spieler aller Zeiten und ALO scheint sogar nur für und wegen ihm zu existieren.

  11. @Shino:

    “Und die Fans wollen dem glauben.”

    Man könnte sicherlich argumentieren, dass in SAO die virtuelle Welt genauso eine Zuflucht-Fantasie ist wie es die Schule normalerweise ist in Animes.

    @Baphomet:

    “Langsam will ich deine Fanfic zu SAO lesen…”

    Man könnte auch die Sache mehr anime-mäßig machen: Kirito ist arm und ein Waisenkind, aber er ist talentiert und stark, was es ihm ermöglicht einer Schule für Elite-MMO-Spieler sich anzuschließen als so eine Art Schule für E-Sports. Viele hassen ihn aufgrund seines geringen sozialen Status, da die Schule hauptsächlich von reichen Kindern besucht wird. Der wahre Grund aber, warum er der Schule sich angeschlossen hat, ist seine Schwester, von der er in einem jungen Alter getrennt wurden war. Nun hat er aber erfahren, dass sie auch jener Schule sich angeschlossen hat. Er ist der Underdog und es ist die übliche Shounen-Anime-Story. Und er freundet sich schnell mit einer Klassenkameradin an, welche ihn erst auch verachtet, aber dann mit ihm mitfühlt, da sie einen älteren Bruder hat, welcher auch zu der Schule geht, aber mit welchem sie seit Jahren nicht mehr geredet hat, da er für lange Zeit im Ausland gelebt hatte, bevor er sich bei jener Schule angemeldet hatte. Dann gibt es irgendein arrogantes Arschloch, der den Haupthelden zu einem Duell herausfordert. Dies passiert, der Held gewinnt, business as usual. Aber dann kommt auf einmal raus, dass jenes Arschloch auch an der Schule ist, weil er nach einer Schwester sucht. Tatsächlich kommt raus, dass zwar die Details unterschiedlich sind, aber scheinbar ist jeder Schüler aus demselben Grund dort. Ein existentialistisches Drama in einer Welt, wo das Individuum nicht mehr als die Ansammlung von Pop-Culture-Referenzen und Stereotypen ist.

    Das wäre auch eine Option ^^ .

  12. @Shino

    “Nein. Das ist beides verdammt schwer.”

    Bei den Schriftzeichen muss ich dir zustimmen. ^^

    “In einer Woche läuft Yuri-Kuma an.”

    Gott sei dank. Wir dachten schon dir wäre der Nachschub ausgegangen ^^

    “Ich musste so lachen”

    Dat Ironie ^^

    “Sie hat es immerhin fast geschafft aus Asuna ne Lesbe zu machen, oder nicht?”

    Trotzdem hat sie versagt! Nie geben sie den Fans was sie wollen Q.Q

    “Das läuft ja nicht aktuell”

    Dann lass dir einen Nintendo New 3Ds aus Australien Importieren und mach einen Artikel über das feine Stück Plastik. xD

  13. @M0rg0th
    “Naja, am auffälligsten ist ja die links von Asuna, denke ich, mit ihrem langen Haar, den Gläsern und dem Fakt, dass der Kerl hinter ihr praktisch ihr an den Arsch fassen muss, so wie er da dasteht. ”
    Das ist denke ich auch nicht mal so weit weg von der Wahrheit. Gerade pubertäre Highschool-Schüler nutzen doch wirklich jede passende Gelegenheit aus, um den Mädels “versehentlich” mal ein bisschen zu Nahe zu kommen. Für sowas ist euch Kerlen ja kein Aufwand zu schade!

    Wobei ich mich deswegen eigentlich frage, warum so etwas nie in Anime vorkommt. Für Fanservice-Szenen greifen die doch sowieso nach jedem Strohhalm, und wenn der Kerl bei einer sich eignenden Gelegenheit die Situation absichtllich herbeiführt, und es ihm dabei aber immer wieder gelingt den Schein eines “Versehens” zu wahren und dadurch der Sanktion zu entgehen, dann ist das nicht nur bei weitem weniger phantastisch als ein völlig zufälliger Sturz genau an die “richtige” Stelle, es würde den Hauptcharakter auch weit weniger wie ein verlegener Waschlappen aussehen lassen, sondern wie jemandem, der mit berechnendem Kalkül vorgeht und aktiv einen Gewinn aus einer Chance ziehen zu vermag, dabei jedoch geschickt Listen und Tricks einsetzt, um seine niederen Motive zu verschleiern.
    Wobei…vielleicht ist das ja genau das, was in den typischen Harem Leads vorgeht, und wir alle haben sie nur von Anfang an missverstanden, weil ihre Täuschung einfach _zu_ gut war! Man mag ja einwenden, dass man eine so geschmacklose Darstellung dem von Grapschern und Vergewaltigern geplagte Japan nicht zumuten darf – man will ja nicht sowas noch fördern – aber wir haben ja trotzdem immer wieder perverse Hauptcharaktere und Meliodas macht sowas schließlich auch ständig und niemand hasst ihn. Nur gehen diese eben nie Intelligent dabei vor.

    “Tatsächlich ist es ja eher so, dass die virtuelle Welt als Ideal dargestellt wird, wo eben einfach alles besser ist. Was auch immer ein Problem in der realen Welt ist, hört auf eines zu sein in der virtuellen Welt – oder so zumindest will es diese Serie darstellen.”
    Eigentlich muss man sich das mal vorstellen. Immerhin geht es in jedem Arc einzig und allein darum, dass die Mains mit Problemen konfrontiert werden, die überhaupt erst aus der virtuellen Welt entstehen, oder gar nur durch sie überhaupt entstehen _können_. Zumindest in Staffel 1, ich weiß nicht inwieweit das noch auf die zweite zutrifft. Aber der Inhalt und die Darstellung widersprechen sich doch in ihren Grundprinzipien völlig.

    Bezüglich dieser Schul-Idee von dir….wieso kommen so ungewöhnlich viele Geschwister darin vor?

    @max
    “Dann lass dir einen Nintendo New 3Ds aus Australien Importieren und mach einen Artikel über das feine Stück Plastik. xD”
    Das ist die dümmste Idee, die ich je gehört habe.

  14. @StarlinM00n:

    “Wobei ich mich deswegen eigentlich frage, warum so etwas nie in Anime vorkommt. Für Fanservice-Szenen greifen die doch sowieso nach jedem Strohhalm, und wenn der Kerl bei einer sich eignenden Gelegenheit die Situation absichtllich herbeiführt, und es ihm dabei aber immer wieder gelingt den Schein eines “Versehens” zu wahren und dadurch der Sanktion zu entgehen, dann ist das nicht nur bei weitem weniger phantastisch als ein völlig zufälliger Sturz genau an die “richtige” Stelle, es würde den Hauptcharakter auch weit weniger wie ein verlegener Waschlappen aussehen lassen, sondern wie jemandem, der mit berechnendem Kalkül vorgeht und aktiv einen Gewinn aus einer Chance ziehen zu vermag, dabei jedoch geschickt Listen und Tricks einsetzt, um seine niederen Motive zu verschleiern.”

    Von was du redest, wird in Japan als “nanpa”-Typ oder “Shibuya”-Typ bezeichnet (http://en.wikipedia.org/wiki/Nanpa). Was Animes angeht, so war das wohl eher nur in den 80ern und frühen 90ern dominant als Otaku-Kram einfach uncool war und die nanpa-Kultur als cool galt. Im Laufe der Zeit ist aber Otaku-Kram populärer und mehr Mainstream geworden, sodass man heutzutage eher so eine Mischung der beiden in gewisser Weise hat, wo Otaku-Kram allgemein akzeptiert wird, aber auch weniger sich verschließt und versucht in diese obskuren Kult-artigen Versammlungen zu fliehen. Was also heutige Animes angeht, würde ich nicht so weit gehen als zu sagen, dass es typisch ist, Fanservice-Szenen als diese gezielten Flirt-Versuche anzusehen, zumindest was Teenage-Protagonisten angeht. Es gibt höchstens Nebencharaktere, die entweder immer noch diese stereotypischen Otakus oder eben Nanpas sind.

    Wenn es etwas Negatives in Sachen Fanservice und Animes zu sagen gibt, dann ist wohl der “Enjo Kousai”-Boom (bezahltes Dating) der 90er ein größeres Thema z.B., besonders da die involvierten Frauen da angefangen haben, wie Anime-Charaktere zu reden, um sich zu verniedlichen, weil das die Männer so wollten. Dort hat die ganze Obsession mit Moe angefangen oder besser gesagt, sich etabliert.

    “Das ist denke ich auch nicht mal so weit weg von der Wahrheit. Gerade pubertäre Highschool-Schüler nutzen doch wirklich jede passende Gelegenheit aus, um den Mädels “versehentlich” mal ein bisschen zu Nahe zu kommen. Für sowas ist euch Kerlen ja kein Aufwand zu schade!”

    Ich war da im Highschool-Alter etwas anders, besser gesagt viel zu schüchtern und verschlossen und jetzt… come on, nicht alle Männer agieren wie Penis-gesteuerte Urmenschen, wenn es ums Flirten geht… hoffe ich jetzt mal. Ich weiß zumindest, dass ich das nicht mache. Aber ich muss mich ja nicht mit diesem “male gaze” auseinandersetzen als Mann.

    “Zumindest in Staffel 1, ich weiß nicht inwieweit das noch auf die zweite zutrifft. Aber der Inhalt und die Darstellung widersprechen sich doch in ihren Grundprinzipien völlig.”

    Mit der zweiten Hälfte der ersten Staffel begann ja natürlich die reale Welt mit so eine Rolle zu spielen. Aber die reale Welt war immer sekundär in ihrer Bedeutung verglichen mit der virtuellen Welt. Und die Probleme werden ja immer in der virtuellen Welt gelöst oder wenn die reale Welt gelöst wird, dann ist der erste Schritt, sich mit der virtuellen Welt auseinanderzusetzen vor der realen Welt. Die reale Welt existiert ja sozusagen, wenn überhaupt, nur in Reaktion auf die virtuelle Welt.

    “Bezüglich dieser Schul-Idee von dir….wieso kommen so ungewöhnlich viele Geschwister darin vor?”

    Weil es typisch für viele Animes ist, sich an Familien-Kram zu halten, wenn es um individuelle Motivationen geht. Aber der Twist ist einfach die surreale Absurdität, wenn diese Motivation jegliche individuelle Relevanz durch Wiederholung verliert. Es könnte auch irgendwas anderes sein. Am Ende würde es nur darum gehen, ein Individuum mit dem Verlust der Einzigartigkeit zu verlieren, da alle von dessen Eigenheiten von außerhalb ihm vermittelt wurden und nicht von ihm selbst stammen. Eben die Sorte von philosophischen hogwash, den man in surrealen Serien so anwendet.

  15. @ max
    “Gott sei dank. Wir dachten schon dir wäre der Nachschub ausgegangen”
    Was? Niemals!

    “Trotzdem hat sie versagt! Nie geben sie den Fans was sie wollen”
    Und das nach dem ganzen zweideutigen Yuri-Fanservice-Kram.

    “Dann lass dir einen Nintendo New 3Ds aus Australien Importieren und mach einen Artikel über das feine Stück Plastik”
    Wie war das noch gleich? YOU CAN’T BE SERIOUS!

    @ StarlinM00N
    “Gerade pubertäre Highschool-Schüler nutzen doch wirklich jede passende Gelegenheit aus, um den Mädels “versehentlich” mal ein bisschen zu Nahe zu kommen. Für sowas ist euch Kerlen ja kein Aufwand zu schade!”
    Glaubst du das echt? Also ich kann mir das nur schwer vorstellen.

    “Wobei ich mich deswegen eigentlich frage, warum so etwas nie in Anime vorkommt”
    Um so was nicht zu fördern. Stell dir vor die sehen das und machen das dann in der Schule nach. Wäre sicherlich kein guter Einfluss auf junge Menschen, denen aufzuzeigen, wie man am besten Weiber belästigt. Warum bekommen die in Anime wohl immer direkt eins in die Fresse, wenn die so was ausversehen machen? Die sollen gleich lernen: Sieht zwat toll aus, aber nicht ungefragt hinfassen!

    “aber wir haben ja trotzdem immer wieder perverse Hauptcharaktere und Meliodas macht sowas schließlich auch ständig und niemand hasst ihn. Nur gehen diese eben nie Intelligent dabei vor.”
    Genau das ist es eben. Er macht das so beiläufig, dass es einfach so als running Gag durchgeht. Außerdem wirkt er dabei immer total unschuldig und nicht wie ein perverser, der sich daran sofort total aufgeilen würde.

    “Das ist die dümmste Idee, die ich je gehört habe.”
    Und das will auf meinem Blog was heißen!

  16. @Shino

    “Was? Niemals!”

    Puh! xD

    “Und das nach dem ganzen zweideutigen Yuri-Fanservice-Kram.”

    Genau! ._.

    “YOU CAN’T BE SERIOUS!”

    Jetzt fällt mir grad ein das ich mir noch Dead Rising 1 und 2 kaufen wollte um ne bekannte damit zu verstören die das totale Highschool of the Dead Fangirl ist xDDDD

    naja, such dir in der aktuellen Season einfach den Anime den du für totalen Trash hällst und mach dich drüber lustig und lass uns Teilhaben xD

  17. @ max
    “naja, such dir in der aktuellen Season einfach den Anime den du für totalen Trash hällst und mach dich drüber lustig und lass uns Teilhaben”
    Oder ich blogge Yuri Kuma, poste einfach jedes Bild was nach Yuri aussieht, und lasse ständig schmutzige Sprüche dazu ab.

  18. @M0rg0th & Shino
    “come on, nicht alle Männer agieren wie Penis-gesteuerte Urmenschen, wenn es ums Flirten geht… hoffe ich jetzt mal.”

    “Glaubst du das echt? Also ich kann mir das nur schwer vorstellen.”

    Natürlich nicht alle…aber einen gibt es in einer Schulklasse von über 20 Leuten immer. So wie in dem Bild zu SAO, die anderen sehen ja auch alle anständig aus.

  19. @Shino

    “Oder ich blogge Yuri Kuma, poste einfach jedes Bild was nach Yuri aussieht, und lasse ständig schmutzige Sprüche dazu ab.”

    You can’t be serious! xD

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>