Ersteindrücke zur Spring-Season 2013 ?

Dieser Artikel wird euch präsentiert von:
Lumi und Lunya

342012_gora_fudziyama_sakura_derevo_pik_sneg_yaponiya_2560x1600_(www.GdeFon.ru)

Herzlich willkommen meine Freunde der japanischen Unterhaltungskultur zu einem Artikel, der euch viel Zeit retten kann (mit der gewissen weiblichen Note,… was auch immer das ist).

The Flowers of Evil

flowersofevilDa der Manga recht erfolgreich ist, habe ich vor einigen Monaten mal den ersten Band gelesen und konnte nicht sehr viel mit der Serie anfangen. Pubertät und die Fragen danach was “(a)normal” eigentlich ist, ob wir nicht alle ein bisschen seltsam sind etc. interessieren mich als Thema in meinen Unterhaltungsmedien nur bedingt, daher müssen die Charaktere schon sehr beeindruckend und vielseitig sein um das auszugleichen. In Flowers of Evil fand ich sie aber vor allem unsympathisch und viel zu übertrieben. Sicherlich zeigt nicht jede Serie bereits im ersten Band ihr volles Potential, aber hier konnte mein Interesse an den Folgebänden so gar nicht geweckt werden. Nun ist also die Animeadaption gestartet und ich gebe der Serie eine zweite Chance.

Zunächst einmal find ich es gar nicht schlecht, dass man sich extrem von dem recht durchschnittlichen und nicht sehr schönen Zeichenstil der Vorlage entfernt hat. Zu der Thematik passt ein realistischer, erwachsener Stil sehr gut. Im Manga sehen die Charas manchmal aus wie Grundschüler, im Anime könnten sie auch als Studenten durchgehen.

Gleichzeitig ist der Stil, den die Anime-Macher hier gewählt haben aber auch sehr gewöhnungsbedürftig. Sie haben halt reale Menschen einfach übermalt und für mich sieht das hier durch fehlende Schattierung und Details, vor allem in den Gesichtern, sehr unfertig und platt aus. Aber zumindest sollten uns dadurch die typischen übertriebenen Anime-Psycho-Gesichtsausdrücke erspart bleiben.

Der Anime lässt sich sehr viel Zeit mit der Einführung und die erste Folge war für mich dadurch ziemlich langweilig. Dass ich vom Manga her schon wusste was passiert hat der Spannung natürlich nicht geholfen, daher denke ich, dass ich der Serie zumindest noch ein paar Folgen geben werde. Auch um zu sehen ob die Szenen, die ich im Manga übertrieben fand, in diesem realistischeren Stil anders (soll heißen, hoffentlich besser) rüberkommen.

Generell ist Flowers of Evil eine nette Abwechslung zur typischen Animekost (ist auch für die Ohren dank der normalen Stimmen sehr angenehm) und der Serie eine Chance zu geben kann sicher nicht schaden. Ein zukünftiges Meisterwerk sehe ich hier aber leider auch noch nicht.

Attack on Titan

titan

Eine momentan sehr erfolgreiche Serie, die ich schon länger mal testen wollte. Nun wurde die Reihe schneller verfilmt als ich lesen konnte, darum schaue ich mir das ganze jetzt erstmal in Anime-Form an. Bisher ist es eine düstere Fantasy-Serie, die zunächst durch eine wirkliche tolle Inszenierung beeindruckt. Sie erinnert mich an Beserk und Claymore, was das Setting, die Brutalität und auch die riesigen „Monster“ angeht, aber das ist zunächst mal nichts schlechtes. Ich hoffe, dass die Serie nicht nur Splatter ist, sondern auch von der Geschichte her noch was zu bieten hat. Ein schöner Soundtrack und ordentliche Animationen runden das ganze ab, bin gespannt was noch kommt.

Muromi-san

629167-namiuchigiwa_no_muromi_san_character_key_visuals_001_614x867Ich mag ja Meerjungfrauen, aber das…
Als würde der Kerl mal eben so aus dem Nichts das Mädchen mit einer Angel stemmen. Was zur Hölle nimmt der und wo kriegt man das her? Und welcher Volltrottel hat sich diesen Stil Augen zu zeichnen ausgedacht?
Generell ist diese Art seine Charaktere zu zeichnen the worst possible thing!
(Na gut, es gibt Schlimmeres, aber das ist schon echt hart an meiner Schmerzgrenze)
Mir von einem schlecht dahin gekritzelten Meermädchen die Geschichte der Erde und griechische Mythologie erklären lassen, ist schon echt mehr als man ertragen kann und deswegen: Einmal und nie wieder!

Meh, habe dem nicht viel hinzuzufügen. 10-minütige, schräge Moe Comedy à la Ika Musume. Diesmal mit Magical Girl Meerjungfrauen? Nicht wirklich schlecht, aber ich find’s einfach langweilig. Wem’s gefällt.

Hamachi / My youth romantic comedy is wrong as I expected.

HamachiUnd die nächste Serie über desillusionierte Emo-Außenseiter ohne Freunde, die in einer Schul-AG landen um doch noch eine erfüllte Schulzeit zu verbringen. An „Hamachi“ habe ich so gesehen gar nicht viel auszusetzen. Die Serie ist Standardkost, aber startet nicht schlecht und hat teils sogar nicht komplett flache Dialoge. Thematik und Setting sind nur leider extrem ausgelutscht und mir fehlt einfach dieses gewisse Etwas, dass mich dazu bringen würde mich jede Woche weitere 25 Minuten vor den Fernseher zu setzen, um den Charas beim Kuchen backen zu zuschauen. Wenn Hamachi sich richtig anstrengt könnte es eine nette Serie werden, aus Erfahrung rechne ich aber eher nicht damit. Naja, vor 10 Jahren hätte mir die Serie sicher noch um einiges besser gefallen und einmal reinschauen lohnt sich schon. (Drop)

HenNeko / The “Hentai” Prince and the Stony Cat.

hentainekoEin weiterer Eintrag in der endlosen Liste der Fanservice / Harem School Comedies. Kein schlechter Genre-Vertreter, gefiel mir denke ich noch etwas besser als Hamachi und vor 10 Jahren hätte ich mir die Serie wahrscheinlich problemlos anschauen können. Heute langweilt sie dann doch zu sehr, aber empfehlenswert für Genre-Fans ist sie sicherlich. (Drop)

PhotoKano

photokanoIm Gegensatz zu „Hamachi“ und “Hentai Neko” ist PhotoKano nicht nur was Charaktere und Inhalt angeht absoluter Standardkram, es ist auch noch richtig schlecht umgesetzt. Mehr als eine weitere oberflächliche 0815 Fanservice / Harem School Comedy sehe ich hier nicht. Und bei der Masse an Auswahl, die der Anime-Fan in diesem Bereich hat, gibt es absolut keinen Grund sich mit diesem schlechten Vertretern abzugeben. (Drop!)

Ore no Imouto ga Konnani Kawaii Wake ga Nai. (Staffel 2)

Ore-no-Imouto-ga-Konnani-Kawaii-Wake-ga-Nai.-Season-2Ich hatte etwas abstrus Lächerliches erwartet, über das ich wunderbar herziehen konnte, aber das war einfach zum Einschlafen.
Momente in denen ich nicht permanent Gähnen musste: Bitchslap von Ayase gegenüber nervigem Loli-Tsungirl Nummer 3 und schlecht platzierte Laptop-Schleichwerbung.
Ansonsten wurde tausend Jahre über Kirinos Rückkehr (waaas für ein Happening) geredet, Flugzeuge beobachtet und eingekauft. Lahm.

Gargantia on the Verdurous Planet

Gargantia_on_the_Verdurous_PlanetJuhu, eine Mecha-Serie ohne die Standard „Teenager-Pilot fällt ins Cockpit“-erste Folge. Dafür, dass mich Geschichten über “Menschen vs charakterlose Aliens” meistens nicht groß begeisteren, hat die Serie mich doch positiv überrascht. Gargantia hat potentiell liebenswerte Charaktere, ein möglicherweise interessantes Setting und klasse Musik. Wird erstmal weitergeschaut.

Valvrave the Liberator

valvravebadguyGanz anders sieht es bei der zweiten Mecha-Serie aus. Das einprägsamste an Valvrave ist diese Frisur von einem der Emo-Bösewichte, der schönere Zöpfe flechten kann als ich. Ansonsten startet das Ganze als totale 0815-Mecha-Serie, deren Inhalt man selbst wenn man es drauf anlegt wohl nicht viel klischeehafter hinbekommen würde. Wer weiß, vielleicht hat man sich hier tatsächlich ne supertolle, kreative Geschichte mit Vampiren und sonstwas ausgedacht, aber in der ersten Folge konnte ich so gar kein Potential erkennen und kann nicht wirklich dran glauben, dass aus der Serie noch was wird. (Drop!)

Ginga Kik?tai Majestic Prince

mjpteasere383ade382b4e3

Hier fällt zwar auch keiner ins Cockpit, aber dafür kriegt man nervige Charas, lächerliche Aliens und naives Storytelling … ich dachte erst die Nieten werden als Kanonfutter an die Front geschickt, weil bei einer Evakuierung verlässt man sich ja gern auf die, die nix können, aber scheinbar war das dann doch damit sie ihre Superkräfte erkennen … naja, was hab ich von einer Serie erwartet die Majestic Prince heißt … (Drop)

Yuyushiki

YuyushikiAlltagskomödie über Schulmädchen Nr. 71239. Ich hab nichts an der Serie auszusetzen, es ist ganz lustig und süß, aber inhaltlich interessiert es mich nur einfach nicht mehr Teenagern beim googeln zuzuschauen. (Drop)

Zettai Boei Leviathan

lanime-zettai-boei-leviathan-date-japon-L-3aRW8rUnd die nächste Fantasy-Parodie. Diesmal mit inkompetenten Lolis, die die Welt retten müssen. Über Slayers hab ich mich als Teenager kaputt gelacht und auch Guruguru fand ich witzig. Entweder waren diese alten Serien einfach besser, oder ich bin zu alt für das Genre geworden. Oder beides. Jedenfalls besteht kein Interesse von meiner Seite diese lahmen Witze hier noch weiterzuverfolgen. (Drop)

Uta no Prince-sama: Maji Love 2000%

utapuriUnd noch so ein Anime, den man nur aus Jux verfolgt, um Gegenargumente für die vielen Fangirls zu haben. Seufz. Diese Folge war pures Fremdschämen allein für die Tanzeinlagen und Outfits. Um Gottes Willen, welche blinde Drag Queen hat die denn eingekleidet?
Aber immerhin haben die Yaoi-fans was zum Kreischen. Und damit sie das auch wissen, wird es am Anfang bei der wohl peinlichsten Show aller Zeiten eingeblendet und auditiv veranschaulicht.  Und was die da machen ist ja wohl wirklich alles, aber auf keinen Fall Musik. Das ist akkustische und optische Folter. Nie wieder.
Hinzu kommt noch diese Fake-Story: Ich finde dieses Gebäude nicht, bei dem ich einem komplett graden Weg folgen muss, um dorthin zu gelangen. Da muss erst Random guy 1 auftauchen, schöne Augen machen und mir sagen: „Geh weiter geradeaus.“ damit ich es finde. Dann wird man von Random guy 2 und 3 angegraben und gibt das schüchterne Naivchen, während sich die zwei bekriegen. Random guy 4 lässt auch nicht lang auf sich warten, darauf folgen Random guy 5 bis 7 und neu dabei Random guy 8, damit auch ja jeder Fetisch bedient wird.
Allesamt aalglatte, unechte Stereotypen. Zum Kotzen das Ganze. Diese Serie ist definitiv nichts für mein Nervenkostüm.

Crime Edge

Dansai-Bunri-no-Crime-Edge-visual-artWäs? Ist das hier ne Mystery-Serie? Haben die irgendwas von nem Fluch gesagt? Das einzige was bei mir angekommen ist, ist … ein Haar-Fetischist belästigt ein kleines Mädchen und „Killing Goods“ … nee danke. (Drop)

Mushibugyo

back_img_zps81282182Ähm, auch nee. Ein typischer Fighting Sh?nen, aber mit den lächerlichen Frisuren und dem komischen Fanservice in einer Serie, die sich scheinbar ernst nimmt, kann ich echt gar nix anfangen. (Drop)

Karneval

5956a5f2397206b6a12778068728bcd91351288285_fullIch hatte mir ehrlich gesagt sowas wie K Project erhofft. Für mich heißt das: netter Zeichenstil, eventuell Humor, billige Story, aber dafür mindestens ein interessanter Typ nach Lunyas Vorlieben.
Stattdessen bekam ich das. Dieser Fast-Yaoi-Kram wird aber auch echt jedes Jahr schlechter.
Was ist das überhaupt für eine Frisur mit violetten „Lappen/Ohren“, die der Main da zu Tage trägt, während er pausenlos irgendeinen Namen rezitiert? Meine Güte, das fängt ja schon gut an.

Karneval - 01 - Large 02Ich kenne noch keinen von beiden und schon beginnen sie beide mir auf die Nerven zu gehen.
Außerdem scheint seit D Grayman, dieser Trend des weißhaarigen Mains mit schwarzhaarigen Gegenparts (zumeist auch noch mit Zopf) da zu sein: siehe No 6 und K Project.
Dann tauchen eine sehr gelenkige Monsterfrau, die billige Kopie von Claude aus Kuroshitsuji und Fanservice Nummer 1 auf, die alle ihre unwichtigen Dialoge führen. Bisher wissen wir: Dieses Armband und dieser ominöse Kuroku ist dem Main so ungemein wichtig, dass er ständig seinen Namen wiederholen muss, damit sogar ich ihn mir merke.
Was sonst geschah: Monsterfrau isst offscreen ihren Gehilfen; traagische Rückblenden auf Main 2s furchtbare Vergangenheit (gähn); mysteriöser Umhangmann ohne Gesicht redet mit Monsterfrau und killt sie danach offscreen (Die interessanten Events geschehen irgendwie alle offscreen); fliegende Nebencharas und da wir gerade so schön dabei sind auf Physik einen Dreck zu geben, springen wir auch noch auf fahrende Züge und stehen da ne Weile rum (der muss echt ganz schön langsam fahren, damit das möglich sein kann); im Zug fällt ihnen erst nach zig Minuten Gequatsche auf, dass mit ihnen gar keine Passagiere im Abteil sitzen; dann suddenly Angriff von Butler Klon mit Fanservice-Gefolge; der Main hört therapeutisch behandelbare Töne und währenddessen diese professionelle Zuggeiselnahme irgendwelcher Chars, die wir noch gar nicht kennen. Perfect.
Glitzersparkelzauberstab vom Butlerklon, Bombenentschärfung von Main 2 und nochmal Dialoge.
Keine nennenswert interessanten Charas, netter Zeichenstil und jede Menge Plotholes in der ersten Folge. Nicht was ich erwartet habe, kein Stück Humor und vor allem kein Typ nach Lunyas Vorlieben. Wenn da nicht noch welche auftauchen, war‘s das für diese Serie.

Arata – The Legend

Promo_1

Eine der großen Sh?jo-Autorinnen versucht sich am Sh?nen-Genre. Arata interessiert mich aus diesem Grund schon lange, aber wieder war die Verfilmung schneller als ich. Nun ja, als es losging mit Cross-dressing dachte ich erst, ok, man merkt wo die Autorin herkommt, aber dann schafft sie doch eine tolle Einleitung, die Lust auf mehr macht. Die Serie hat Potential kein typischer Fighting Sh?nen und generell eine nette Fantasy-Serie zu werden.

RDG

rdg-red-data-girlNettes Artwork wird vielleicht gut. Soviel zu den Vorgedanken.
Sich die Haare mit einer Bastelschere schneiden…hm. Und warum dann alle so ein Aufheben darum machen, ist schließlich nur der Pony.
Schüchterne Charas sind sonst nicht so meins, aber diese Main ist da die Ausnahme. Vielleicht weil ich auf ihre Frisur stehe. Die Szene mit den Computern war auch einigermaßen gut aufgemacht.
Auch witzig war der Typ: Hey, da ist gerade ein Helikopter für Sowieso gelandet.
Umschnitt zu einem Helikopter, der zur Landung ansetzt. Dieser Typ sieht die Zukunft.
Ein bisschen kitschig aufgemacht, das Ganze, aber von den jetzigen Storyansätzen und dem Zeichnerischen her ziemlich gut. Wären geflochtene Zöpfe nicht so aufwendig, könnte ich sie mir auch gut als Standardfrisur vorstellen.
Und dieser Typ aus Kindheitstagen hat es sich schon im ersten Moment mit Lunyas Sympathie verspielt. Großartig, das fängt ja gut an mit dem. Dass ich jemanden schon nach so kurzer Zeit hasse, passiert echt nicht allzu häufig.
Also wieder so ein: Ich-mag-die-Main-aber-alle-mobben-sie-und-es-macht-mich-fertig-dass-sie-sich-nicht-wehren-kann-Anime? Wir werden sehen. Solange sie nicht zu einem Liebespaar zwangsverkuppelt werden und sich der Kerl noch ändert, sieht es bisher recht positiv aus. Wird auf jeden Fall für die Main (Frisur) weitergeguckt.

7 Gedanken zu “Ersteindrücke zur Spring-Season 2013 ?

  1. Danke für Attack on Titan! Hätte ich wohl total übersehen ohne diesen Beitrag! Seit langem mal wieder ein Anime der mich sofort Süchtig macht!

  2. Wundert mich das ihr nichts zu Devil Survivor 2 geschrieben habt.
    Apps die dir den Tod von deinem Freund zeigen, dich respawnen lassen und mit denen du Dämonen beschwören kannst. Dazu noch ein komischer Eistüten-Dämon der wild mit Granaten um sich schießt, herrliches Drama und natürlich rettet der Main wieder mal den Tag mit seinen OP Kräften nachdem sein Freund gestorben ist. Wer das nicht guckt hat echt was verpasst.

  3. Also, die App lässt dich definitiv nicht respawnen. Wenn mal wirklich tot bist, bist du tot. Nicaea ist lediglich dafür da, dass man sieht, was man tun kann (irgendjemand muss denen ja sagen, was die zutun haben, weil die sonst nicht vorran kommen). Und Nicaea macht die ganze Sache spannender als die Death Clock aus Teil 1, ich weiß also nicht, wo dein Problem ist… (bis auf die Tatsache, dass Hibiki ein Level 53 Monster als Starter hat, während der durchschnittliche Mensch das Spiel auf 60 durchspielt >_>). Und welcher Freund vom Main ist bitte gestorben? Wenn im Anime Daichis Route gegangen wird, wird niemand sterben von seinen Freunden… Und die komischen “Eistüten” sind normale 0berdemons (Septentrions (der Lateiner kann damit nun was anfangen)), die auch ein Leitfaden für den Tag sind.

  4. Morsche,

    ich will ja jetzt nicht unbedingt den Anime von „Karneval“ verteidigen aber der Manga der Serie find ich schon okay.

    Natürlich es ist alles übertrieben von der Handlung, Charakterdesign usw. Aber ich finde da die Übertreibung durchgezogen wird und nicht wieder alles normal läuft ist es gut gelungen.

    Mit der Story kann ich mich noch nicht ganz anfreunden, die ist zwar durch dacht und die Charaktere haben auch gute einzelne Geschichten aber…. mir geht es alles ein wenig zu schleppend. Ich bekomm von Band zu Band nicht genügend Infos. Dadurch ist das alles etwas undurchsichtig. Ich weiß nicht ob das auch im Anime so ist. Aber klingt so.

  5. Ich bin also nicht der einzige, der RDG für die Frisur der Main weiterschaut, wunderbar! Ansonsten werde ich mich natürlich nicht weiter äußern, denn dafür habe ich ja meinen eigenen Artikel der veröffentlicht wird, sobald ich endlich mal diese ganzen blöden 1. Folgen durch habe…..

    @ mayafreak
    “Danke für Attack on Titan! Hätte ich wohl total übersehen ohne diesen Beitrag!”
    Du hast es bis jetzt geschafft dich dem Hype zu entziehen? Respekt.

    “Seit langem mal wieder ein Anime der mich sofort Süchtig macht!”
    Dem stimme ich zu. Ist wohl die einzige Serie dieser Season, wo ich am liebsten direkt 2 Folgen geschaut hätte.

    @ syno
    “Wundert mich das ihr nichts zu Devil Survivor 2 geschrieben habt.”
    Blöde Sprüche zu der Serie abzulassen wird dann eben meine Aufgabe werden.

  6. Kann ich ganz gut nachvollziehen, sehe ich recht ähnlich, mit kleinen Abweichungen.

    Was die Kommentare angeht, DS2 hat eine nette Prämisse, was es für mich unverständlich macht, dass sie es quasi überspringen. Aber das ist eben typisch bei RPG-Adaptionen, da wird durchgehechtet, wenn man nicht genug Zeit hat.

  7. Also, UtaPri ist ja eh nur für den Fanservice da… und ich finde, sie können halbwegs singen, auch wenn die Seiyuus in andren Liedern tausend Mal besser klingen! Und Story kann man eh nicht erwarten… Ich mein, die Sache war wohl nach der ersten Staffel schon erledigt, da kanns eigentl. kaum Storyline für die zweite Staffel geben (Außer mehr hübsche Typen).

    Der Manga zu Karneval ist besser. Jedenfalls finde ich ihn besser. :D
    Aber ist es schlimm, wenn man sich nach 6/ 7 Bänden fragt, was eigentl. in der ganzen Zeit passiert ist, außer so n paar Nebensächlichkeiten??
    Und Nais komische lilane Ohren/ Lappen haben nen Grund. =)
    Und so nebenbei: Er ist halt wie Inori aus GC… Ein Ein-Wort-Automat

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>