Manga Empfehlung: NaruTaru

NaruTaru
Heute geht es zur Ausnahme mal um ein Manga, welches mir empfohlen wurde und welches ich nun euch empfehlen möchte. Diese Empfehlung stammte dieses Mal jedoch nicht von Zaku, sondern von Homura, die mir ja auch schon einige gute Sachen empfehlen konnte. Ach ja es ist toll wenn man andere Leute mir guten Geschmack kennt. Nun aber mal mehr etwas zum Manga selbst.

Vorwort:
NaruTaru ist ein Manga, der vor einiger Zeit in Deutschland erschien. Er erschien zu einem Zeitpunkt, wo die Leute noch ernsthaft glaubten, man könnte in europäischen Gefilden anspruchsvolle Mangas, für ein leicht älteres Publikum absetzten, was dann aber leider nach hinten los ging. NaruTaru wurde kaum gekauft (ca. 2000-3000 Exemplare pro Band) und Band 6 musste dann sogar noch extra zensiert werden. Unser Markt war einfach nicht reif für solch eine Art von Manga und ist es auch heute nicht (wird es wohl auch niemals sein). Denn wisst ihr, in Japan sind es eben nicht überwiegend kleine Mädchen voller Schwuchtel Fantasien, kleine Jungs voller Titten/Gewalt Fantasien und einfach nur anspruchslose Otaku, die Mangas kaufen.  In Japan kaufen ganz normale Leute, wie auch anspruchsvolle Fans Mangas. Aus diesem sehr traurigen Grund wurde NaruTaru bei uns ein Flopp und verbaute damit eine gute Chance, mehr anständige Werke in unser Land zu holen.  Wegen dieser Vorgeschichte ist es heute leider auch recht schwer, überhaupt noch an die Bände von NaruTaru zu gelangen. Es wurden eben nicht sehr viele Exemplare verkauft und Aufgrund mangelnder Nachfrage auch keine weiteren gedruckt, was die Anzahl der Versionen, die man überhaupt noch ergattern kann, recht klein macht. So zahlt man ab Band 6 schon mal 20-30 €, wobei man mit etwas suchen auch mal eben alle Bände für knapp 100 € oder sogar noch günstiger bekommen kann. Vorausgesetzt natürlich, man hat kein Problem mit gebrauchter Ware, was ich auch nicht hatte. Sehr viele andere Optionen bleiben einem dann aber leider nicht, um sich diesen wirklich guten Manga zu sichern. Er erschien zwar auch auf Englisch unter dem Namen Shadow Star, wurde dort aber ab Band 6 eingestellt, was ich sogar fast schon nachvollziehen kann. Aber nun gut, ich habe meine Bände im Regal stehen und sehe sie sogar als so etwas ähnliches wie den heiligen Gral der Deutschen Manga Szene an. Für alle anderen gibt es zur Not ja auch noch Mangasc***

Handlung:
Die Serie beginnt mit der 12 Jahre alten Shiina, die wie jedes Jahr die Sommerferien bei ihren Großeltern auf einer kleinen Insel verbringt.  Hier trifft sie ein kleines Sternförmiges Wesen, welches sie Hoshimaru nennt und was sie fortan meistens in Form eines Rucksackes begleitet. Alles könnte so friedlich sein, doch schlägt die Stimmung des Mangas recht schnell um, als Shiina auf dem Heimflug von einem „Knochendrachen“ angegriffen wird und bald erfahren muss, dass ihr leben nie wieder so sein wird wie zuvor. Ab dieser Stelle erzählt die Serie nun von Shiina, wie auch anderen Kindern, die eine Verbindung zu einem „Drachenkind“ haben. Diese Geschichten laufen zu Beginn noch etwas kindlicher und träge ab, steigern sich im verlauf der Story aber sehr stark. Richtig zur Sache geht es dann das erste Mal in Band 3, wo man dann wirklich merkt, dass in dieser Serie nicht sehr viel auf ein einzelnes Menschenleben zu geben ist. Mir fortschreitender Handlung verändert sich auch Shiina selbst immer mehr und bleibt nicht lange das kleine süße Mädchen vom Beginn der Handlung, denn sie macht praktisch die gesamte Serie über eine Charakterentwicklung durch, an dessen Ende sie kaum noch wiederzuerkennen ist. Ab den letzten 2 Bänden gibt es dann auch noch einmal Mindfuck vom aller feinsten und wer nichts gegen schmerzhafte und recht überzogene Enden hat, wird hier wirklich auf seine kosten kommen!

Darstellung:
Hoshimaru
NaruTaru ist vom gleichen Zeichner wie auch Bokurano, was sich wirklich extrem stark im Charakterdesign wiederspiegelt. Ich selbst liebe diesen Stil aber einfach, denn die Charaktere sehen so schön untypisch aus, da sie halt wirklich menschlich wirken. Am meisten hervorzuheben beim Zeichenstil sind natürlich, ähnlich wie auch schon bei Bokurano, die wunderbaren Mimiken. Gerade gegen Ende sind die Blicke von Shiina fast wie ein stoß durchs Herz. Ernsthaft, bei der einen Seite habe ich mich 2 Minuten nicht getraut umzublättern, weil ich an ihrem Blick nicht vorbeikam. Die Leute können ja viel erzählen, aber die besten Emotionen entstehen immer noch durch die Gesichter und nicht immer nur durch Taten. Eigentlich kann ich mich auch kaum daran erinnern, dass jemals ein Charakter in diesem Manga geweint hätte, da der Zeichner einfach weiß, wie er Schmerz und Trauer besser darstellen kann. Ebenso sollte wohl erwähnt werden, dass der Manga auch vor extremen Gewaltdarstellungen nicht zurückschreckt, gerade in Band 6 bekommt man dies sehr stark zu spüren. Gerade deswegen sind die späteren Bände sicher nichts mehr für Leute mir schwachen Nerven, doch in Zeiten wo sowieso schon fast jeder „Fan“ im alter von 14 Elfenlied guckt, sollte es hier weniger Probleme geben.

Charaktere:
Zu den Charakteren aus NaruTaru lässt sich eigentlich recht wenig sagen und ich wüsste auch nicht einmal, welche ich jetzt genau alle aufzählen sollte. Es ist einfach recht wechselhaft, aus wessen Sicht man das Geschehen erlebt. Main Char ist natürlich ganz klar Shiina die dann wohl auch fast den einzigen Chara darstellt, den ich überhaupt etwas mochte. Fast alle anderen waren mir ziemlich unsympathisch, aber man braucht auch keine übertriebene Sympathie für einen Charakter, um mit ihm mitfühlen zu können. Ansonsten kann ich leider maximal noch erwähnen, dass mich fast jeder Char an einen anderen Char aus Bokurano erinnert hat. Wobei NaruTaru aber das ältere von beiden ist.

Unterhaltswert:
Auch hier gibt es jetzt nicht soviel zu sagen. Der Manga beginnt etwas langsam und man kann sich zeitweise einfach nicht dem Gedanken erwehren, dass einem hier mehr versprochen wurde, als man am Ende dann wirklich geliefert bekommt (so ging es mir und so wird es euch nach diese Empfehlung sicher auch gehen). Alles wirkt doch noch etwas zu kindisch und unbeholfen. Man weiß auch einfach nicht, wo all das hinführen soll. Wenn sich die Story etwas später dann aber erst einmal entwickelt, macht das lesen richtig großen Spaß. Dieser Spaß reißt auch bis zum Ende nicht ab und wird sogar eher noch mit steigender Spannung pro Band erhöht. Das Ende ist dann zwar nicht das, was ich mir vorgestellt hätte, doch ist es einfach so gut in Szene gesetzt worden, dass ich mich nicht mehr beschweren wollte/konnte.

Fazit:
NaruTaru ist zusammengefasst ein wirklich guter Manga, der trotz kleiner Schwierigkeiten zu beginn praktisch alles bietet, was man sich nur vorstellen kann. Hier wird wirklich alles behandelt. Von liebe und Sex, von hass und Gewalt bis hin zu psychologischen, gesellschaftskritischen und Postapokalyptischen Grundzügen. Einziger Kritikpunkt für mich wäre wirklich der etwas lasche Start und das einige Storyinhalte später manchmal leicht ins lächerliche abdriften. Bei einer Szene dachte ich dann schon: Was, schon wieder so eine Szene? Ist das euer ernst? Retten tut sich der Manga dann aber zum Glück wieder mit seinem sehr krassen Ende, welches ich auch sicher nicht so schnell verdauen werde. Es steckt mir immer noch wie ein Kloß im Hals, der sich einfach nicht runterschlucken lassen möchte, weswegen ich mir jetzt einfach mal Luft mir diesem Artikel machen musste. Ich kann NaruTaru wirklich nur jedem meiner Leser ans Herz legen, denn es ist ein verdammt guter Manga, der sich kaum Fehler erlaubt und einen wirklich mitnehmen kann. Wer Bokurano kennt und mag sollte hier sowieso reinschauen, denn sie sind auf einem ähnlichen Level, selbst wenn ich Bokurano noch etwas höher einstufen würde, denn der Bokurano Manga ist wirklich zu sehr over the Top.

Meine Entwertung für den NaruTaru Manga ist zwar vielleicht schon etwas zu hoch, aber ich kann einfach nicht anders, als diesen großartigen Manga mit
9/10 Punkten zu bewerten.

53 Gedanken zu “Manga Empfehlung: NaruTaru

  1. Gott, hör auf! Ich bin durchaus kein begeisterter Mangaleser (Yotsuba ausgenommen), aber Empfehlungen gehe ich nur ungern nicht nach. Du bringst mich noch dazu, die tollen Mangasc*** zu laden!

  2. Ich habe schon oft gehört, dass der Manga gut sein soll. Auch mir wurde er schon empfohlen. Doch nach kurzem Check im Internet wurde meine Anfängliche Vorfreude getrübt. NaruTaru ist ersten, wie du ja bereits erwähnst, kaum noch Neu zu bekommen und auch gebraucht schon recht teuer. Ich habe bis dato nur negative Erfahrungen mit eBay gemacht, sodass ich wenn iwie möglich nur noch Neuware kaufe. Weiter geht es mit dem Grund, warum Naru Taro nach den Bänden abgeschlossen ist. In Japan wurde der Manga 3x zum schlechtesten Manga im Weekly Jump gewählt. Das hat mich etwas stutzig gemacht, gibt es von dem Manga ja sogar ne Anime Adoption.

    Wenn du mir sagen kannst, wo ich sämtliche Bände kaufen kann, dann raus mit der Sprache (am besten per Mail, sonst kauft mir ein anderer die noch vor der Nase weg).

    PS: Kommen jetzt noch mehr Manga empfehlungen von dir?

  3. @ Vatyrias
    “Gott, hör auf! Ich bin durchaus kein begeisterter Mangaleser (Yotsuba ausgenommen), aber Empfehlungen gehe ich nur ungern nicht nach.”
    Selber schuld wenn du dir keine ernsten Mangas zulegt, da verpasst man dann eben ne Menge.

    “Du bringst mich noch dazu, die tollen Mangasc*** zu laden!”
    Ich bin mir nicht sicher, ob das genau mein Ziel war, aber schaden würde es wohl nicht unbedingt.

    @ vigi140
    “Ich habe bis dato nur negative Erfahrungen mit eBay gemacht, sodass ich wenn iwie möglich nur noch Neuware kaufe.”
    Also ich kaufe seit knapp 6 Jahren bei ebay noch habe noch keine schlechte Erfahrung gemacht, auch nicht bei meinen ca. 100 dort gekauften Mangas.

    “Weiter geht es mit dem Grund, warum Naru Taro nach den Bänden abgeschlossen ist. In Japan wurde der Manga 3x zum schlechtesten Manga im Weekly Jump gewählt. ”
    Was auch immer das heißen mag.

    “Wenn du mir sagen kannst, wo ich sämtliche Bände kaufen kann, dann raus mit der Sprache (am besten per Mail, sonst kauft mir ein anderer die noch vor der Nase weg).”
    Tippel einfach mal bei ebay NaruTaru ein und du findest alle Bände zusammen für 105 €. Das mag viel klingen, ist aber auch nicht teurer als wenn man sich z.B. Bokurano Bände Online bestellt. Mal abgesehen davon, dass du Geld für Sachen wie Samurai Girl DVDs raushaust, also spar bitte mal nicht an der komplett falschen Stelle. Immerhin kannst du dann erzählen, den wohl besten Deutschen Manga überhaupt zu besitzen und das würde dich glatt mal etwas elitärer machen.

  4. Oh Mann, das Vorwort ist ein Knüller, da gibt’s wieder so viel dahererfundene Materienkenntnis und elitäres Denken, das bringt mich zum Lachen.

    Also mal sehen:
    “in europäischen Gefilden”
    Zeig her, dass du dich auch wirklich mit allen “europäischen Gefilden” beschäftigt hast, um sowas behaupten zu können, Anime & Manga sind nämlich in einigen Ländern ausgeprägter bzw. weniger ausgeprägt vertreten. Gerade Frankreich und Italien sollen als Europas Mekka-Länder der Medien gelten.
    Kann aber auch sein, dass du nur irgendwann mal etwas von einer H.O.T.D.- und K-ON!-Lizenzierung gelesen hast und dann alle europäische Gefilde urplötzlich anspruchslos waren.

    “anspruchsvolle Mangas”
    Ich weiß nicht, was du unter anspruchsvoll verstehst, aber nur weil ein Manga mal ernster, reifer (& besser?) ist, ist er noch lange nicht anspruchsvoll, wo kämen wir denn da hin? Ich glaube nicht, dass ich je auch nur einen anspruchsvollen Manga gelesen habe und du wirst es dann wohl erst recht nicht.
    Anders gesagt: Hat Narutaru dir gewisse Fähigkeiten abverlangt? Also intellektuelle oder diverse Kenntnisse? Ist es möglicherweise ein vielschichtiger, komplexer Manga, der Probleme auf eine differenziertere Art und Weise behandelt oder doch wieder nur die übliche Seinen-Gesellschaftskritikkiste, in die man auch nicht wirklich tief greift? Nur weil solche Manga seriöser sind und heikle Themen aufgreifen, macht sie das bspw. noch lange nicht gesellschaftskritisch. Die greifen sowas nämlich auf, um Nerven zu treffen und wirksames Drama zu inkludieren, nicht um irgendwelche philosophischen Erkenntnisse in einen Comic schmieren zu können, denn davon wird man nicht reich.

    Was mich aber wundert: Wieso gibt es eigentlich immer dieses elitäre Hochgeschaukel bei Anime-Fans? Ich kriege jedes Mal die Krise, wenn ich etwas höre wie “Dieser Anime ist auch ganz ANSPRUCHSVOLL und hat keine moe blobs und schleimt sich nicht bei den anspruchslosen Otakus, Geeks, Nerds, blah de la blah ein!”. Wenn man denn unbedingt auf Biegen und Brechen hin solche Vergleiche veranstalten will, dann doch bitte sinnvoll und nicht plakativ. Man könnte sagen “Viele Anime dieser Art machen dies und das ist schlecht. Was dieser Anime hier besser macht als die anderen, ist [blablabla], da er [Blahfasel].”, aber doch nicht ständig diese Betonung der ach so anspruchsvollen Lektüre. Und ja, Shino, auch wenn du mir das so gerne vorwirfst – das zeugt von Arroganz. Die können sich manche leisten, aber wenn ein Artikel schon so losgeht, du dann wohl eher nicht.

    “Denn wisst ihr, in Japan sind es eben nicht überwiegend kleine Mädchen voller Schwuchtel Fantasien, kleine Jungs voller Titten/Gewalt Fantasien und einfach nur anspruchslose Otaku, die Mangas kaufen.”
    1. Fujoshis werden nicht so definiert, dass sie automatisch kleine Mädchen sind.
    2. Äh, ja, deine Vorstellung von jüngeren Jungen ist etwas bizarr, die lesen nämlich meist das JUMP.
    3. Quantitativ dürfte es übrigens eher so aussehen: Fujoshis + Otakus + Jüngere Leser > Ältere Leser.
    4. Auch ältere Leser lesen nicht automatisch anspruchsvolle Titel und so, siehe One Piece und Co. Viele Familien-Anime sind auch nicht anspruchsvoll und die schauen auch Erwachsene.
    5. Ich habe mir – im Gegensatz zu dir – mal die Mühe gemacht, das auch statistisch nachzu”forschen” (es braucht nur einen Klick auf ANN und sowas ist schon fast Allgemeinwissen), hier also mal die aktuellsten Verkaufszahlen-Top 30:
    “*1, 2,275,453 2,275,453 One Piece vol.66
    *2, *,847,826 *,847,826 Naruto vol.60
    *3, *,333,085 *,333,085 Bakuman vol.18
    *4, *,131,347 *,131,347 Gate 7 vol.3
    *5, *,*81,173 *,*81,173 Vampire Knight vol.16
    *6, *,*68,208 *,*68,208 Toshokan Sensou: Love & War vol.9
    *7, *,*60,492 *,*60,492 Tegami Bachi vol.14
    *8, *,*59,271 *,453,940 Fairy Tail vol.32
    *9, *,*57,569 *,*90,239 Nagato Yuki-chan no Shoushitsu vol.4
    10, *,*56,381 *,258,103 Giant Killing vol.23

    11, *,*55,853 *,108,716 Junjou Romantica vol.15
    12, *,*55,013 *,449,052 Gin no Saji vol.3
    13, *,*45,317 *,*45,317 Nisekoi vol.1
    14, *,*42,823 *,*83,829 Oyasumi Punpun vol.10
    15, *,*39,085 1,042,175 Thermae Romae vol.1
    16, *,*37,554 *,563,376 Shingeki no Kyojin vol.7
    17, *,*37,059 *,858,539 Thermae Romae vol.2
    18, *,*36,739 *,*36,739 Kagami no Kuni no Harisugawa vol.3
    19, *,*35,824 *,931,591 Hunter x Hunter vol.30
    20, *,*35,070 *,322,604 JoJo’s Bizarre Adventure Part 8: Jojolion vol.2

    21, *,*33,822 *,607,120 Thermae Romae vol.4
    22, *,*33,203 *,721,624 Thermae Romae vol.3
    23, *,*32,600 *,*32,600 Tegami Bachi vol.14 with a booklet
    24, *,*32,570 *,*75,840 Kannagi vol.7
    25, *,*32,397 3,130,268 One Piece vol.65
    26, *,*31,578 *,*85,812 Usotsuki Lily vol.7
    27, *,*31,348 *,317,060 Ao Haru Ride vol.4
    28, *,*31,120 *,612,761 Gin no Saji vol.1
    29, *,*30,819 *,580,712 Gin no Saji vol.2
    30, *,*30,231 *,*58,499 Shinya Shokudou vol.9″
    Man sieht eigentlich schon, was klar in der Mehrheit ist. Selbst das neuerdings sehr populäre, award-tragende Shingeki no Kyojin ist auch nicht wirklich anspruchsvolle Shounen-Kost.
    Ja, der Manga ist ein Medium, der aus – sehr vielen – unterschiedlichen Gründen weit mehr Varietät als der Anime erlaubt und quasi auch die letzte Bastion, aber was du da als Alleinverkünder der japanischen Comic-Industrie daherlaberst, ist schon etwas fragwürdig.

    “wie den heiligen Gral der Deutschen Manga Szene an.”
    Die du aber nicht zu kennen scheinst, wo du doch von einem Leerlauf an solchen Titeln sprichst und dabei dem dt. Markt Unrecht tust. CARLSEN lizenziert doch in regelmäßigen Abständen mehrere Seinen-Titel und bewirbt sie auch ganz gut, die dich aber nie so wirklich zu interessieren scheinen. Vom hierzulande finanziell gescheiterten Naoki Urasawa gab’s nach MONSTER und 20th Century Boys dann sogar noch PLUTO im Großformat und nun wurde Billy Bat lizenziert. Statt also rumzuplänkeln, dass es keine ernsteren Seinen-Titel mehr in Deutschland gibt, weil du vielleicht irgendwo mal einen Omamori Himari-Band neben einer Nana to Kaoru-Ausgabe hast liegen sehen, solltest du dir vielleicht mal vor Augen halten, dass einige Verlage (andere – Tokyopop – eher weniger) diese zur Querfinanzierung nutzen und dementsprechend Nischentitel nach Deutschland holen können, die dann von Menschen gekauft werden, die ihre Zeit nicht damit verbringen, sie zu ignorieren und ihr Fehlen dann zu beklagen.

    Naja, Shino und du wunderst dich dann halt noch, wieso ich solche Artikel als uninformiert und oberflächlich erachte (das wird jetzt wieder in ganz viel Arschverletztheit resultieren, aber das ist es mir wert, sonst übernimmt das noch irgendeiner so).

  5. “Denn wisst ihr, in Japan sind es eben nicht überwiegend kleine Mädchen voller Schwuchtel Fantasien, kleine Jungs voller Titten/Gewalt Fantasien und einfach nur anspruchslose Otaku, die Mangas kaufen. ”

    Kleine Mädchen mit Schwuchtel-Fantasien? Na, danke! Nein, aber jetzt mal ehrlich. Gegen yaoi habe ich durchaus nichts, solang es Fanfiction sind und keine Manga. Yaoi/ Shonen Ai Manga sind so ziemlich das Schrecklichste, dass es gibt. Typen, die aussehen wie Schränke.. einer dann mit einen Minderwertigkeitskomplex und fertig scheint der BL-Manga zu sein.

    Naja, der Manga scheint gar nicht mal so uninteressant zu sein, aber für mich wäre er wohl nichts. Der ist ja doch ziemlich teuer und ich persönlich mag Splatter nicht.

  6. Ich brauch erst mal einen Manga der über 30 Bände hat, habe da schon zwei in Ausblick. Entweder kaufe ich die ganzen MLS oder FMA. Danach wird sicher kein Geld mehr für die Mangas da sein. Ausserdem wollte ich nächsten Monat anfangen, für die Connichi zu sparen :D Aber bis dahin muss die 1000er Marke geknackt sein.

    “Mal abgesehen davon, dass du Geld für Sachen wie Samurai Girl DVDs raushaust, also spar bitte mal nicht an der komplett falschen Stelle. Immerhin kannst du dann erzählen, den wohl besten Deutschen Manga überhaupt zu besitzen und das würde dich glatt mal etwas elitärer machen.”

    -> Das rechtfertigt ja jetzt auch nicht jeden anderen Manga/Anime kauf :D
    Ob das der beste Deutsche Manga ist kann ich bis dato nicht glauben, da sich bis jetzt lange nichts an meinem Lieblingsmanga Ranking geändert hat. Auch wär es kein Problem 100€ für die Bände auszugeben, doch vielleicht finde ich noch nen Shop, der Neuware im Lager liegen hat, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

  7. Der beste deutsche Manga ist und bleibt MLS. Nirgendwo sonst bekommt man so viele unnütze Informationen zum passenden und unpassenden Zeitpunkt, auf die man sich dann aber freut, weil sie eine willkommene Auflockerung sind. Und nirgendwo sonst wird der Sex mit Speedlines dargestellt. Oh, und diese Bananen-Selbstzensur!

  8. Und ich habe immer noch keinen Tezuka gelesen, Schande über mich, wo Carlsen die einem doch regelrecht hinterherwirft.
    Bei Adolf muss es sich zweifellos um ein Meisterwerk handeln. Eine Geschichte, die in Nazi-Deutschland spielt und 2 Männer beinhält, die “Adolf” heißen, aber beide nicht Hitler sind, muss einfach episch sein.

  9. @Baphomet
    Gut, dann trau ich dir mal und bestelle die ganzen MLS Bände. Ich selber mag zwar keine Bananen, aber da mach ich dann mal ne Ausnahme xD
    Das wird glaub ich nich ganz günstig o,O

    @Shino
    Joa, ich kauf dann ma nächsten Monat NaruTaru und wehe der enttäuscht mich! :P

  10. Adolf ist wirklich ziemlich gut. Es ist interessant den Stil des Manga mit den westlichen Cartoons zu vergleichen.
    In den Bänden sind übrigens auch noch Informationen zum geschichtlichen Hintergrund, in Japan und international, und Informationen zu Tezuka selbst enthalten. Mit persönlicher Empfehlung unserer Geschichtslehrerin.
    Wenn du an Tezuka interessiert bist kannst du beispielsweise BJ gucken.

  11. Für mich steht und fällt NaruTaru mit der Charakterentwicklung von Shiina. Gerade im Kontrast zu den anderen Charaktern, die ja mehr oder weniger das gleiche Schicksal erleiden ist sie die einzige, die mehr oder weniger “Heldenhaft” agiert oder sich benimmt. Sie dreht nicht vollkommen durch wie die anderen, die mit ihr das gleiche Schicksal teilen und an dem Druck dieses Schicksals zerbrechen oder gleich in Allmachtsphantasien verfallen. Insofern muss eigentlich der Anfang sogar ruhig sein, das sich die Kindlichkeit, die Shiina hat aufzeigen lässt. Mich hat das eigentlich nicht so gestört, wobei ich ja auch sagen muss, ich hatte den Anime davor gesehen und wusste demzufolge was mich erwartet… Ich habe beim Manga also sogar die Ruhe vor dem Sturm recht genossen.
    Und weder bei Manga noch beim Anime (ich verstehe es immer noch nicht, da mir beim Anime dasselbe schon gesagt wurde) war ich sonderlich schockiert über die Gewaltdarstellung, was aber auch daran liegen mag, das die Gewalt im Bezug zur Handlung stand und nicht wie bei “Elfenlied” wo sie eher nutzlos erschein. Dann kann ja auch DN übertriebene Gewaltdarstellung vorwerfen. ;)

    Na, NaruTaru gehört auf jeden Fall zu einer der besseren Deutschveröffentlichungen die ich kenn reicht aber an Monster, Akira, 20th Century Boys, Lone Wolf & Cub, Lady Snowblood, Homunculus… what so ever, nicht heran. Es mag auch einfach sein, das ich mich nur bedingt mit den Zeichnungen anfreunden konnte, sie waren mir ein wenig zu schlicht und farblos. (…und ja, danke, ich weiß das Manga in S/W sind) Die Charaktere waren einfach zu einheitlich vom Aussehen, auch wenn die Mimik teils gut ausgearbeitet war, verstehe ich unter ausdrucksstarker Mimik ein wenig was anderes.

    Frage am Rande: Bokurano gibt es nur als englischen Manga? Richtig?

    @Daimond:
    “Naja, der Manga scheint gar nicht mal so uninteressant zu sein, aber für mich wäre er wohl nichts. Der ist ja doch ziemlich teuer und ich persönlich mag Splatter nicht.”

    …Uhm, mit Splatter hat der eigentlich nichts zu tun, sondern eher mit menschlichen Problemen und wie die Menschen damit umgehen. Elfenlied ist da wirklich ein schlechter Vergleich, da dieser wirklich eher auf Blutrumgespritze konzipiert ist. Ferner ist Splatter für mich auch eher wie HotD und teuer würde ich ihn auch nicht bezeichnen, wenn du bedenkst, das ich meine Bände bei einer “Bring & Buy” für 48,– Euro gekauft habe. 12 Bände, das ist nicht wirklich teuer…
    Nun, ich habe vielleicht auch immer Glück, ich zahle für die ungelesenen gesamten Bände von Monster 90,– Euro. *Shrug*

    Das sind meine 2 Cents to go…

  12. @ ZakuAbumi
    “Oh Mann, das Vorwort ist ein Knüller, da gibt’s wieder so viel dahererfundene Materienkenntnis und elitäres Denken, das bringt mich zum Lachen.”
    Häng dich doch einfach weniger am Random Gelaber auf, nein warte, dann könntest du ja nicht akribisch nach jedem Fehler suchen, nur dafür besuchst du ja immerhin dieses Blog.

    “Ich weiß nicht, was du unter anspruchsvoll verstehst, aber nur weil ein Manga mal ernster, reifer (& besser?) ist, ist er noch lange nicht anspruchsvoll, wo kämen wir denn da hin?”
    Und ja verdammt, ich habe schon wieder die weichgespülte Version von anspruchsvoll verwendet, dafür entschuldige ich mich. Mir fiel wohl aber einfach kein passenderes Wort ein.

    “1. Fujoshis werden nicht so definiert, dass sie automatisch kleine Mädchen sind.”
    Ich kann nur von dem reden, was ich kenne/kannte und immer wieder im Buchladen vor den Manga Regalen sehe.

    “2. Äh, ja, deine Vorstellung von jüngeren Jungen ist etwas bizarr, die lesen nämlich meist das JUMP.”
    Was gewalt beinhalten, oder etwa nicht?

    “4. Auch ältere Leser lesen nicht automatisch anspruchsvolle Titel und so, siehe One Piece und Co. Viele Familien-Anime sind auch nicht anspruchsvoll und die schauen auch Erwachsene.”
    Ich hab nie was anderes gesagt, trotzdem gibt es sie, die non Otakus die in Japan mal ganz gerne ein Manga lesen und hier dann eher weniger zu den typischen greifen werden.

    “5. Ich habe mir – im Gegensatz zu dir – mal die Mühe gemacht, das auch statistisch nachzu”forschen””
    Was man heutzutage schon alles tun soll/muss, nur um ein Manga zu empfehlen.

    “Die du aber nicht zu kennen scheinst, wo du doch von einem Leerlauf an solchen Titeln sprichst und dabei dem dt. Markt Unrecht tust.”
    Ich habe nun auch vor mich mehr mit Deutschen Manga Titeln zu beschäftigen, alleine schon wegen als gutem Beispiel für anständige Deutsche Manga NaruTaru.

    “gab’s nach MONSTER und 20th Century Boys dann sogar noch PLUTO im Großformat und nun wurde Billy Bat lizenziert.”
    Na dann habe ich ja schonmal Ansatzpunkte für einen besseren Überblick über die Deutsche Manga Szene. Ich hoffe ich werde nicht enttäuscht.

    Ein großes Problem scheint bei meinem Mangkaufverhalten auch zu sein, dass ich irgendwie immer wieder davon ausgehe, dass auch wirklich alle neuen Titel in mindestens einem der drei Buchläden meiner Heimatstadt landen. Leider sehe ich hier immer nur den gleichen Murks auftauchen und Pluto habe ich z.B. damals vergeblich gesucht. Es wird wohl mal Zeit ebay etwas zu mehr zu nutzen.

    “Naja, Shino und du wunderst dich dann halt noch, wieso ich solche Artikel als uninformiert und oberflächlich erachte”
    Ich wundere mich eher wie du es immer wieder schaffst, so viel zu kritisieren, ohne auch nur ein Wort zum eigentlichen Thema zu sagen.

    @ Diamond
    “Yaoi/ Shonen Ai Manga sind so ziemlich das Schrecklichste, dass es gibt. Typen, die aussehen wie Schränke.. einer dann mit einen Minderwertigkeitskomplex und fertig scheint der BL-Manga zu sein.”
    Darum frage ich mich auch immer wieder, wie jeden Monat mehrer neue davon auftauchen können. Ebenso halt auch wie neue Ecchi Mangas. Da muss es doch einen Markt für geben.

    “Naja, der Manga scheint gar nicht mal so uninteressant zu sein, aber für mich wäre er wohl nichts. Der ist ja doch ziemlich teuer und ich persönlich mag Splatter nicht.”
    Wenn es dich stört, dass es in 12 Bänden ca. 10 Seiten mit etwas härterem Inhalt gibt okay. Ich würde das Manga aber nicht unbedingt dem Splatter Genre zuordnen wollen.

    @ vigi140
    “Ich brauch erst mal einen Manga der über 30 Bände hat, habe da schon zwei in Ausblick.”
    Und jetzt begründe mir mal warum. Das interessiert mich jetzt nämlich.

    “Entweder kaufe ich die ganzen MLS oder FMA.”
    Ich hab leider keine Ahnung was MLS sein soll, aber ich würde dir einfach mal FMA sehr stark empfehlen.

    “Ausserdem wollte ich nächsten Monat anfangen, für die Connichi zu sparen”
    Achja, die gab es ja auch noch….

    “Das rechtfertigt ja jetzt auch nicht jeden anderen Manga/Anime kauf ”
    Es ging mir nur darum, wenn du für so etwas Geld hast, dann doch bitte auch für bessere Titel.

    @ Baphomet
    “Der beste deutsche Manga ist und bleibt MLS. Nirgendwo sonst bekommt man so viele unnütze Informationen zum passenden und unpassenden Zeitpunkt, auf die man sich dann aber freut, weil sie eine willkommene Auflockerung sind. Und nirgendwo sonst wird der Sex mit Speedlines dargestellt.”
    So und jetzt sagt mir doch bitte mal wer, für was MLS steht.

    @ vigi140 (2)
    “Joa, ich kauf dann ma nächsten Monat NaruTaru und wehe der enttäuscht mich!”
    Wenn du ihn brav bis zu Ende ließt, wirst du das schon nicht.

    @ nekomimiSenu
    “Adolf ist wirklich ziemlich gut. Es ist interessant den Stil des Manga mit den westlichen Cartoons zu vergleichen.”
    Ist zwar völlig Off Topic, aber jedenfalls werden gleich noch weitere besser scheinende Titel genannt und empfohlen.

    @ Keiko-sama
    “Sie dreht nicht vollkommen durch wie die anderen, die mit ihr das gleiche Schicksal teilen und an dem Druck dieses Schicksals zerbrechen oder gleich in Allmachtsphantasien verfallen.”
    Deswegen war sie wohl auch die einzige, die man überhaupt etwas mögen konnte. Was ja auch eigentlich recht wichtig ist, sollte man doch immerhin die meiste Zeit mir ihr mitfühlen.

    “Und weder bei Manga noch beim Anime (ich verstehe es immer noch nicht, da mir beim Anime dasselbe schon gesagt wurde) war ich sonderlich schockiert über die Gewaltdarstellung, was aber auch daran liegen mag, das die Gewalt im Bezug zur Handlung stand”
    Ja, überrascht hat es mich dann aber schon ein wenig. Gerade in Band 6 waren die Szene aber wirklich ein wichtiges Stilmittel, um den ernst der Lage klar zu machen und auch um zu zeigen, zu was Menschen fähig sind, die völlig in die Ecke getrieben wurden.

    “Die Charaktere waren einfach zu einheitlich vom Aussehen, auch wenn die Mimik teils gut ausgearbeitet war, verstehe ich unter ausdrucksstarker Mimik ein wenig was anderes.”
    Das mit dem Char Design erwähnte ich ja auch schon, das ist wirklich ein Problem bei dem Zeichner. Die Mimiken waren zwar nicht immer gut, aber jedenfalls an den Stellen wo es wichtig war, fand ich sie sehr passend.

    “Frage am Rande: Bokurano gibt es nur als englischen Manga? Richtig?”
    Japp und auch erst bis Band 5. Band 6 soll aber Anfang Juni erscheinen.

  13. Leider sehe ich hier immer nur den gleichen Murks auftauchen

    Auch die Buchläden sortieren aus, bevor sie bestellen.

    Da muss es doch einen Markt für geben.

    Weißt du, früher™ hat man heimlich Pornohefte gekauft. Jetzt kauft man offenbar Ecchi-Mangas, die sind genauso teuer, aber dafür leichter zu verstecken. Und im Zuge der Gleichberechtigung gibt es die nun auch für – Zitat – “kleine Mädchen mit Schwuchtelfantasien”.

    MLS = Manga Love Story.
    Und wie schon angedeutet, das beste daran sind die random Statistiken, die interessanter und spannender sind als die eigentliche Story. Das geht da ungefähr so:

    *Makoto steht da und grübelt*
    Makoto: “Hmm, in letzter Zeit ist Yura etwas abweisend und abwesend im Bett. Was mache ich falsch?”

    *auf der Arbeit*
    Arbeitskollege: “Makoto, du siehst aus, als hätte gestern der Sex nicht geklappt, was’n los?”
    *Makoto wird rot*
    Kollege: “WTF voll ins Schwarze, was? Hm, lass mich raten, ihr macht immer dasselbe in derselben Stellung, wa?”
    ——STATISTIK——
    So oft werden diese Sexualpraktiken verwendet:
    (*Yay, was Interessantes!*)

    —–STATISTIK ENDE—–
    (*och schade*)

    …Also joa… Kaufen auf eigene Gefahr.

  14. @ vigi140
    ““Ich brauch erst mal einen Manga der über 30 Bände hat, habe da schon zwei in Ausblick.”
    Und jetzt begründe mir mal warum. Das interessiert mich jetzt nämlich.”
    -> 2x 15 würds auch tun, muss doch auf die 1000 kommen :)

    ““Entweder kaufe ich die ganzen MLS oder FMA.”
    Ich hab leider keine Ahnung was MLS sein soll, aber ich würde dir einfach mal FMA sehr stark empfehlen.”
    -> Wie Baphomet ja schon ausführlich geschildert hat, steht MLS für Manga Love Story. Habe mir gestern die bis jetzt erschienenden 49 Bände gekauft. Verstecken? Sind genug versteckt wenn sie im Regal zwischen den anderen Mangas sind xD Selbst ich muss manchmal meine Mangas suchen, obwohl ich weiß, das sie im Regal sein müssen :P

    ““Joa, ich kauf dann ma nächsten Monat NaruTaru und wehe der enttäuscht mich!”
    Wenn du ihn brav bis zu Ende ließt, wirst du das schon nicht.”
    -> Ich glaube, ich habe noch nie einen Manga gedroppt o,O

  15. nur ein kurzer Einwurf, Kommentar zur Serie an sich folgt wenn ich etwas mehr Zeit habe.

    “Weiter geht es mit dem Grund, warum Naru Taro nach den Bänden abgeschlossen ist. In Japan wurde der Manga 3x zum schlechtesten Manga im Weekly Jump gewählt.”

    verwechselst du die Serie mit einer anderen oder wo hast du das her? Narutaru ist kein Jump Manga (sondern Afternoon), und wurde auch nicht wegen schlechten Umfrageergebnissen fruehzeitig abgebrochen.

    “Habe mir gestern die bis jetzt erschienenden 49 Bände gekauft.”

    neu? o_O MLS aka Futari Ecchi (hat auch nen Anime, falls Shino die Serie ma testen will) fand ich eigentlich recht lustig, es ist total bescheuert aber nimmt sich auch nicht ernst. Aber kaufen wuerde ich es nicht xD Habs mir damals nur ausgeliehen und irgendwann dann aufgehoert, weil … das Thema mich dann doch net so ueber 40 Baende interessiert.

  16. (hat auch nen Anime, falls Shino die Serie ma testen will)

    Nein!
    Dann soll er lieber ein zufälliges Kapitel aus der Mitte rausgreifen.

  17. “Darum frage ich mich auch immer wieder, wie jeden Monat mehrer neue davon auftauchen können. Ebenso halt auch wie neue Ecchi Mangas. Da muss es doch einen Markt für geben.”

    Es gibt garantiert genug, die diese Manga kaufen.
    Ich habe mich mal ein bisschen mit BL-Mangas beschäftigt, weil ich einen guten BL-Manga als Geschenk für eine Freundin haben wollte. Sache der Unmöglichkeit. Es gibt davon ja Unmengen. Aber irgendwie klangen die alle extrem langweilig.

    “Wenn es dich stört, dass es in 12 Bänden ca. 10 Seiten mit etwas härterem Inhalt gibt okay. Ich würde das Manga aber nicht unbedingt dem Splatter Genre zuordnen wollen.”

    Du hast Elfenlied als Beispiel genommen, also hab ich demnach gedacht, dass der so in die Richtung schlägt.

  18. @Shino:
    “Deswegen war sie wohl auch die einzige, die man überhaupt etwas mögen konnte. Was ja auch eigentlich recht wichtig ist, sollte man doch immerhin die meiste Zeit mir ihr mitfühlen.”

    Ehrlich gesagt empfinde ich Hoshimaru als den angenehmsten Charakter, der in meinen Augen auch eine interessante “Entwicklung” durchmacht, auf jeden Fall wird er selbstständiger, verlässlicher und stärker. Gut, das ist natürlich auch von Shiina mit abhängig, doch ist sein Betragen zum Ende hin wirklich imposant, wenn man die Fähigkeiten einige der anderen Drachenkinder betrachtet. In gewisserweise fand ich es immer Schade niemals von ihnen Gedankengänge zu den Geschehnissen zu bekommen. Denn trotz allem sind sie so ein unglaublich wichtiger Bestandteil der Story und komischerweise fühlte ich mich streckenweise versucht eben irgendwelche Emotionen in sie zu interpretieren, die sie meiner Meinung nach haben müssten. Ein Phänomen, das wir auch recht gut bei Haustierbesitzern oder anderen Tierliebhabern beobachten können, die der Meinung sind jedes Lebewesen prinzipiell vermenschlichen zu müssen und ihnen unsere Emotionen aufdrücken zu wollen.

    “Japp und auch erst bis Band 5. Band 6 soll aber Anfang Juni erscheinen.”
    ….und auch noch nicht abgeschlossen… O_o”
    Da bleibe ich doch lieber erstmal bei meinem “Natsume”, “Mushishi” und “House of five Leaves”.

    @Baphoment:
    “Auch die Buchläden sortieren aus, bevor sie bestellen.”
    Na, ja… Ist ja wohl auch logisch, trotz allem gibt es durchaus die Möglichkeit auf unterschiedliche Weise Manga zu kaufen. Ich sehe das an einer große Buchhandelskette, die selbstverständlich anders einkauft, als der reine Manga/Anime Laden und dieser wiederum anders als der Comicladen…
    Wenn man “Anspruchsvolleres” sucht ist es nicht unklug in den gut sortierten Comicladen zu gehen, da auch einige kleiner deutsche Verlage Manga herausbringen. Die heißen dann nur “Graphic Novel” ;)

    @Vigi:
    “Ich glaube, ich habe noch nie einen Manga gedroppt o,O”
    Wirklich? Wie macht man das? Hast du so ein gutes Vorauswahlskonzept? Oder leidest du dich durch?
    Ich habe 17 von denen ich bis jetzt weiß, aber da gibt es eine Menge anderer Kandidaten.

  19. @ Baphomet
    “MLS = Manga Love Story.”
    Ah okay und ich dachte schon kurz, die Empfehlung war vielleicht ernst gemein.

    @ vigi140
    “2x 15 würds auch tun, muss doch auf die 1000 kommen”
    Achso.

    “Wie Baphomet ja schon ausführlich geschildert hat, steht MLS für Manga Love Story. Habe mir gestern die bis jetzt erschienenden 49 Bände gekauft.”
    Ähm… what? Ne jetzt ernsthaft?

    “Verstecken? Sind genug versteckt wenn sie im Regal zwischen den anderen Mangas sind”
    Ich habe da ein recht gutes System und meine Mutter weiß eh wo alles steht, also ist verstecken der falsche Begriff. Ich bin nicht naiv genug zu glauben, meine Mutter würde beim Staubwischen nicht ständig meine Hentais sehen. Erst letztens lag ein Doujinshi bei mir aufm Tisch und meine Mutter meinte nur: “Hab ich beim aufräumen gefunden”. Ob sie weiß, wie alt Nagato ist? Wobei, weiß ich das überhaupt? Na was solls.

    @ Homura
    “nur ein kurzer Einwurf, Kommentar zur Serie an sich folgt wenn ich etwas mehr Zeit habe.”
    Mach mir nicht schon wieder falsche Hoffnungen, mein Tutu Artikel hast du auch nie kommentiert. Ich hoffe mal das klang jetzt nicht fieser als es gemeint war.

    “MLS aka Futari Ecchi (hat auch nen Anime, falls Shino die Serie ma testen will)”
    Nein will er nicht.

    @ Diamond
    “Es gibt garantiert genug, die diese Manga kaufen.”
    Und genau das ist das Problem. Ich meine guck dir doch nur mal Vigi an. Er kauft sich alle Bände von Manga Love Story, aber bei NaruTaru kommt er erstmal ins grübeln. Muss ich noch mehr sagen?

    “Ich habe mich mal ein bisschen mit BL-Mangas beschäftigt, weil ich einen guten BL-Manga als Geschenk für eine Freundin haben wollte. Sache der Unmöglichkeit. Es gibt davon ja Unmengen. Aber irgendwie klangen die alle extrem langweilig.”
    Soweit ich es von Fans gehört und auch selbst erlebt habe, sind die auch wirklich alle ziemlich schlecht. Da bildet Loveless als gutes Mittelmaß ja noch eine positive Ausnahme.

    “Du hast Elfenlied als Beispiel genommen, also hab ich demnach gedacht, dass der so in die Richtung schlägt.”
    Es gab ganz genau eine Szene, die mich doch sehr stark an Elfenlied erinnerte, trotzdem gibt es recht wenig Splatter. Da gab es sogar noch mehr Sexszenen und ich würde es trotzdem nicht dem Hentai Genre zuordnen.

    @ Keiko-sama
    “Ehrlich gesagt empfinde ich Hoshimaru als den angenehmsten Charakter, der in meinen Augen auch eine interessante “Entwicklung” durchmacht, auf jeden Fall wird er selbstständiger, verlässlicher und stärker.”
    Kann ich nicht nachvollziehen. Für mich war der immer recht gleich, habe aber vielleicht auch nie so sehr viel auf ihn geachtet.

    “Denn trotz allem sind sie so ein unglaublich wichtiger Bestandteil der Story und komischerweise fühlte ich mich streckenweise versucht eben irgendwelche Emotionen in sie zu interpretieren, die sie meiner Meinung nach haben müssten.”
    Das ist wohl auch gewollt gewesen.

  20. ““Verstecken? Sind genug versteckt wenn sie im Regal zwischen den anderen Mangas sind”
    Ich habe da ein recht gutes System und meine Mutter weiß eh wo alles steht, also ist verstecken der falsche Begriff. Ich bin nicht naiv genug zu glauben, meine Mutter würde beim Staubwischen nicht ständig meine Hentais sehen. Erst letztens lag ein Doujinshi bei mir aufm Tisch und meine Mutter meinte nur: “Hab ich beim aufräumen gefunden”. Ob sie weiß, wie alt Nagato ist? Wobei, weiß ich das überhaupt? Na was solls.”
    ->Ich wohne ja alleine und bin auch der einzige, der sich dafür interessiert. Mein Besuch schaut sich die Regale nur kurz an und sagt, das es viele Bücher sind. Genauer schaut sich eh niemand die Mangas an, vondaher ist Regal gut genug “versteckt” xD

    “@ Diamond
    “Es gibt garantiert genug, die diese Manga kaufen.”
    Und genau das ist das Problem. Ich meine guck dir doch nur mal Vigi an. Er kauft sich alle Bände von Manga Love Story, aber bei NaruTaru kommt er erstmal ins grübeln. Muss ich noch mehr sagen?”
    ->Ist ja gut, ich kauf sie nächsten Monat! Auch wenn ich jetzt eigentlich weniger kaufen wollte bzw nur noch die Neuerscheinungen der bestehenden Bände. Aber ob ein Manga der beste Deutschlands sein kann, nur weil das Ende gut ist(du sagst ja immer, bis zum Ende lesen, dann ist er gut)?

  21. “Und genau das ist das Problem. Ich meine guck dir doch nur mal Vigi an. Er kauft sich alle Bände von Manga Love Story, aber bei NaruTaru kommt er erstmal ins grübeln. Muss ich noch mehr sagen?”

    Jeder hat halt seine Interessen :D Wenn Vigi halt MLS wichtiger als NaruTaru findet, dann ist das halt so. Ich ziehe z.B. momentan auch Otomen Black Butler vor. (was aber auch daran liegen kann, dass ich die BB Bände eh immer ausgeliehen bekomme)

    “Soweit ich es von Fans gehört und auch selbst erlebt habe, sind die auch wirklich alle ziemlich schlecht. Da bildet Loveless als gutes Mittelmaß ja noch eine positive Ausnahme.”

    Achja, Loveless… Das mit den Öhrchen und der Sache, dass die verschwinden.
    Mir wird immer wieder erzählt, wie toll und niedlich der doch ist.
    Naja, ich habe bisher Geliebter Lehrer, Ein Melancholischer Morgen u. Der Duft der Apfelblüte gelesen (ausgeliehen). Alles eher bescheiden. Dann lieber Fanfiction.

  22. “Mir wird immer wieder erzählt, wie toll und niedlich der doch ist.”
    Bei Loveless hatte man schon wieder dieses Klischee, dass der Pseudo-Vergewaltiger in Geschichten dieser Art quasi eh die Gunst des Hauptcharakters gewinnt. Das läuft immer nach demselben Schema ab: Er küsst seine “Beute” (= den Hauptcharakter) ohne dessen Zustimmung, der Protagonist fängt an, ihn zu hassen, dann muss er jede freie Minute an diesen Schuft denken und schon sind sie ganz lovey-dovey. Dass die Autorin auch iwelche Probleme haben muss, hat man spätestens gemerkt, als der Minderjährige dem Kerl ein Piercing stechen musste und die beiden dabei so exzessiv rumgestöhnt und gelitten haben als hätten sie irgendwelche verbotenen Sexpraktiken ausgeführt.

    Ein ganz schlimmer Fall ist aber Urobuchi Gen, dem möchte man nicht zu nahe kommen. Madoka basierte quasi auf wissenschaftsfalschen Störungen und Ängsten von ihm und den Knacks, den er hat, merkt man seinen Emo-Geschichten schon an, die Guro-Teile vom Fate/zero-Manga sind ja auch mehr als nur widerwärtig. Hideaki Anno hat mit NGE ja auch irgendwie seine seelischen Fehlentwicklungen verarbeitet, die ihm Go Nagai in seiner Kindheit zugefügt hat (das EVA-Design sollte bewusst so sein, dass es Kinder zum Weinen bringt) und ich hatte keinen Zweifel daran, dass jemand, der solche Geschichten schreibt, irgendwelche Probleme haben muss.
    (Was der in so manchem Interview von sich gibt, ist aber sowieso herrlich oberflächlich)

    Damit das nicht ganz zum Offtopic verkommt: Shino, Carlsen hat Billy Bat, Ikigami, I am a hero und Vinland Saga lizenziert, die gehören alle in die ernstere Erwachsenenabteilung.

  23. @ Zaku
    “…als der Minderjährige dem Kerl ein Piercing stechen musste und die beiden dabei so exzessiv rumgestöhnt und gelitten haben als hätten sie irgendwelche verbotenen Sexpraktiken ausgeführt.”

    Warum auch nicht.. muss ja alles schön in Szene gesetzt werden. Viell. ein Hauch von SM?

    Vinland Saga hat mich überhaupt nicht überzeugt. Wer will denn einen Manga über Wikinger/ die nordischen Mythen lesen? Mag sein, dass ich dafür die falsche Zielgruppe bin.
    Aber Ikigami klingt interessant und sofern der Zeichenstil nicht zu unschön ist, wird er gekauft werden.

  24. “Viell. ein Hauch von SM?”
    Nein, das war eher kitschig inszeniert, dem Großen war es auch wichtig, dass der Shota sie ihm unbedingt sticht. Etwas arg abgedroschen.

    Vinland Saga sieht eigentlich ganz gut aus, rohe, unbeschönigende Fantasy für Erwachsene gibt es eher selten, hat mich spontan auch an BERSERK oder Game of Thrones erinnert. Nicht zuletzt ist es vom PLANETES-Autor, dessen Anime-Adaption ich sehr zu schätzen weiß.
    Kaufen werde ich es mir letztendlich aber doch nicht, ich habe andere Manga (Higurashi, Ikigami, Bokurano, Saraiya Goyou, Gente, BERSERK, usw.) nachzuholen, einige am Laufen (HxH, Bakuman., usw.) und will mir noch 20th Century Boys zulegen. Weiterhin macht mir das Preismodell etwas zu schaffen. 3 Manga entsprechen einem 24-teiligen Anime und wovon ich letzten Endes dann mehr haben werde, erklärt sich ja von selbst.
    Das Problem ist auch, dass ich mal reingeschaut habe und der Spaß nicht wirklich textlastig war.

    Ikigamis Zeichenstil kannst du ja mal ganz gut anhand der Scans beurteilen. Ich persönlich habe nichts dagegen, auch wenn die Präsentation gerade in den theatralischeren Szenen etwas flach/aufgesetzt wirken kann, ist halt nix mit Moe oder Bishounen oder so. Ich habe bisher 4 englische Bände und soweit ist der Manga ganz gut.

  25. “3 Manga entsprechen einem 24-teiligen Anime und wovon ich letzten Endes dann mehr haben werde, erklärt sich ja von selbst.”
    Mhm… Und grad, die Mangas werden ja immer teurer. Und dabei verbessert sich weder die Qualität, noch das Format, noch die Dicke des Buches.
    Ich gebe lieber Geld für Mangas anstatt für Animes aus.

    Nachholen tue ich eigentlich momentan nur Tsubasa Reservoir Chronicle und am Laufen habe ich Bakuman., Vampire Knight, Otomen, Yakumo und Blue Exorcist. Zum Geburtstag habe ich Nura- Herr der Yokai und blood lad bekommen, aber ich glaube, dass ich die nicht weiter kaufen werde. Oder hast du Argumente, die dafür sprechen?
    Gestern habe ich mir aus einer Laune heraus Karneval gekauft. Mal schauen, wie der so wird.

  26. “Ich ziehe z.B. momentan auch Otomen Black Butler vor.”

    was jetzt echt nicht viel aussagt. Black Butler ist wirklich nichts besonders tolles, eigentlich purer Bishonen-Fanservice … schau dir lieber mal Pandora Hearts, FMA und Setona Mizushiro an =P

    Und Shiro, klar hab ich zu Tutu was geschrieben. Zu Naru kommt auch noch was.

  27. @ Homura
    Auch wenn es nichts besonders tolles ist, würde ich sagen, dass Black Butler immer noch besser als Otomen ist.
    Bei PH bin ich mir noch unsicher. Habs mir bisher immer mal wieder im Laden angeschaut, aber die Wahl fiel immer auf einen anderen Manga.
    FMA ist aber auch schon wieder so eine große Reihe.. Die würde ich, wenn überhaupt, irgendwo gebraucht kaufen.

  28. “Die würde ich, wenn überhaupt, irgendwo gebraucht kaufen.”

    Na klar, da die Reihe schon laenger laeuft, kriegt man da sicher auch gute Angebote zumindest fuer die ersten Baende. Du kannst es auch als Scan lesen bzw. antesten. Mache ich eigentlich immer. Und in deinem Alter hat man auch noch nicht so ein grosses Budget, also darf man da ruhig Scans nutzen. Gleiches gilt auch fuer PH und alles was ich so empfehle. Selbst testen ist immer besser.

    “Ich habe mich mal ein bisschen mit BL-Mangas beschäftigt, weil ich einen guten BL-Manga als Geschenk für eine Freundin haben wollte. Sache der Unmöglichkeit. Es gibt davon ja Unmengen. Aber irgendwie klangen die alle extrem langweilig.”

    Das Spiel von Katz und Maus. Ist der einzige BL den ich kenne, der etwas Substanz hat. Wo die Charaktere sich tatsaechlich Gedanken machen, ueber Homosexualitaet und Beziehungen allgemein.
    BL ist generell in erster Linie ein Fanservice-Genre, die meisten Leser warten ja nur auf die Bettszenen und nicht auf irgendeine serioesere Auseinandersetzung mit dem Thema. Und die meisten Autoren begnuegen sich damit diesen Fanservice zu liefern, waehrend so richtig gute Autoren wie Mizushiro sich selten in das Genre verirren.

  29. “Na klar, da die Reihe schon laenger laeuft, kriegt man da sicher auch gute Angebote zumindest fuer die ersten Baende.”

    Neu sind die mir zu teuer. Viell. findet man ja ein Schnäppchen? Die ersten 15 Bände von InuYasha habe ich z.B. für 15€ bekommen. Die sahen noch aus wie neu. Und die ersten zehn Bakuman. Manga habe ich für 40€ bei ebay gekauft.
    Und zu FMA: Ich hatte die erste Folge mal angetestet, kam aber nicht über die ersten 10 Minuten hinaus.

    “BL ist generell in erster Linie ein Fanservice-Genre, die meisten Leser warten ja nur auf die Bettszenen und nicht auf irgendeine serioesere Auseinandersetzung mit dem Thema.”

    Da hast du Recht… Aber ich erwarte von einem Manga halt ein wenig mehr, als nur die Bettszenen oder simples “Er liebt mich nicht”-Rumgeheule, das keiner so recht nachvollziehen kann.

  30. @ vigi140
    “Aber ob ein Manga der beste Deutschlands sein kann, nur weil das Ende gut ist(du sagst ja immer, bis zum Ende lesen, dann ist er gut)?”
    1.) Nicht nur das Ende ist/war gut.
    2.) Es ist sicher nicht der beste Deutsche Manga, aber einer der besseren und schwer zu bekommenden.

    @ Diamond
    “Wenn Vigi halt MLS wichtiger als NaruTaru findet, dann ist das halt so.”
    Und wenn Leute lieber MM! als Princess Tutu oder Steins;Gate lieber als Kemono no Souja Erin gucken soll ich das auch einfach so als Geschmackssache abtun? Okay, dann aber bitte als Geschmacksverirrung. Ach und nur mal so am Rande, das Steins;Gate Novel ist echt ganz nett und ich hatte beim Anime mit all meinen Kritikpunkten Recht.

    “Ich ziehe z.B. momentan auch Otomen Black Butler vor.”
    Otomen kenn ich nicht mal und wie gut nun genau das Black Butler Manga ist, weiß ich auch nicht. Den Anime fand ich wirklich nicht schlecht, aber das muss noch nicht zuviel heißen.

    @ ZakuAbumi
    “Hideaki Anno hat mit NGE ja auch irgendwie seine seelischen Fehlentwicklungen verarbeitet, die ihm Go Nagai in seiner Kindheit zugefügt hat (das EVA-Design sollte bewusst so sein, dass es Kinder zum Weinen bringt) und ich hatte keinen Zweifel daran, dass jemand, der solche Geschichten schreibt, irgendwelche Probleme haben muss.”
    Oh, da hat sich jemand schlau gemacht.

    “Damit das nicht ganz zum Offtopic verkommt: Shino, Carlsen hat Billy Bat, Ikigami, I am a hero und Vinland Saga lizenziert, die gehören alle in die ernstere Erwachsenenabteilung.”
    Okay, ich werde mich jetzt erstmal mal an Pluto ranmachen.

    @ Diamond (2)
    “Warum auch nicht.. muss ja alles schön in Szene gesetzt werden. Viell. ein Hauch von SM?”
    Nur ein Hauch? Also wenn ich da an die Sachen denke, die Satiro mir im Manga gezeigt hat….

    “Wer will denn einen Manga über Wikinger/ die nordischen Mythen lesen?”
    Das klingt echt klasse.

    @ Homura
    “was jetzt echt nicht viel aussagt. Black Butler ist wirklich nichts besonders tolles, eigentlich purer Bishonen-Fanservice”
    Der Anime war aber schon recht cool gemacht, besonders die 2. Season.

    “Und Shiro, klar hab ich zu Tutu was geschrieben. Zu Naru kommt auch noch was.”
    Ja und ich habe es übersehen, schande über mich…..

  31. “das Steins;Gate Novel ist echt ganz nett”
    Jetzt sag mir nicht, du liest diesen nitroplus-Schmonz auch noch, nachdem du so sehr gegen den Anime blöckst. Das ist unterm Strich doch wieder der durchschnittliche Kauderwelsch mit 5 Sätzen, für die auch einer reichen könnte, so wie das bei jeder Visual Novel ist und der Plot dürfte auch noch weitestgehend derselbe sein. Man hat ja schlechterdings auch schon beim Anime gemerkt, dass der Stoff noch zusätzlich in die Länge gezogen wurde.
    Ich habe ansonsten noch einen Ausschnitt gesehen, in dem Okabe darüber nachdenkt, ob er Suzuha vergewaltigen soll, da kann man ja nur die Augen verdrehen, wenn man noch ganz klar im Kopf ist, vor allem weil das wieder mal herrlich auf die typischen Otaku-/Eroge-Ursprünge hinweist, wo Frauen quasi auch nur als zu ergatternde Objekte gehandhabt werden. Das ist zynisch und auf den Zeitgeist der Subkultur abzielend.

    “Oh, da hat sich jemand schlau gemacht.”
    Für sowas treibt man sich halt auf 4chan rum, die posten dann auch meist die Referenzen und wenn nicht, sucht man sie sich halt raus. Da kriegste wirklich viel Wissen mit.

    “Das klingt echt klasse.”
    “lesen”, Shino, “lesen”. Also mehr als die paar Bilder da bestaunen.

  32. @ Shino
    “Und wenn Leute lieber MM! als Princess Tutu oder Steins;Gate lieber als Kemono no Souja Erin gucken soll ich das auch einfach so als Geschmackssache abtun? Okay, dann aber bitte als Geschmacksverirrung.”

    Dazu kann ich jetzt nichts sagen. Kenne alle 4 Animes nicht, außer das ich mal das ein oder andre drüber gelesen habe. Nenne es, wie du willst.

    “Otomen kenn ich nicht mal und wie gut nun genau das Black Butler Manga ist, weiß ich auch nicht. Den Anime fand ich wirklich nicht schlecht, aber das muss noch nicht zuviel heißen.”

    Naja, der Black Butler Manga kann sich wohl nicht so ganz mit dem Anime messen. Momentan ist der Manga eher langweilig. Der Anime war eindeutig besser.
    Otomen ist ein toller Shojo Manga für zwischendurch.

    “Nur ein Hauch? Also wenn ich da an die Sachen denke, die Satiro mir im Manga gezeigt hat…”

    Nichts für kleine Kinder? :D

  33. @ ZakuAbumi
    “Jetzt sag mir nicht, du liest diesen nitroplus-Schmonz auch noch, nachdem du so sehr gegen den Anime blöckst.”
    1.) Nein ich lese das nicht.
    2.) Satiro hat das gelesen und mir davon erzählt.
    3.) Wenn ich mit einem Novel weiter machen würde, dann erstmal bei Umineko.

    “Ich habe ansonsten noch einen Ausschnitt gesehen, in dem Okabe darüber nachdenkt, ob er Suzuha vergewaltigen soll, da kann man ja nur die Augen verdrehen, wenn man noch ganz klar im Kopf ist, vor allem weil das wieder mal herrlich auf die typischen Otaku-/Eroge-Ursprünge hinweist, wo Frauen quasi auch nur als zu ergatternde Objekte gehandhabt werden.”
    Später überlegt er auch das Loli zu rapen. Von wegen die Polizei kann ihn ja nicht kriegen und so.

    “Das ist zynisch und auf den Zeitgeist der Subkultur abzielend.”
    Japp.

    @ Diamond
    “Naja, der Black Butler Manga kann sich wohl nicht so ganz mit dem Anime messen. Momentan ist der Manga eher langweilig. Der Anime war eindeutig besser.”
    Klingt schrecklich.

    “Nichts für kleine Kinder?”
    Die Frage ist schwer zu beantworten.

    Ach und lustig wie immer jeder Artikel nach einer gewissen Zeit komplett zu Off Topic verkommt. Ich muss wohl mal wieder einen neuen machen.

  34. Weil jeder, der zum eigentlichen Thema was zu sagen hat, es gleich am Anfang tut und die anderen eben das aufgreifen, wozu sie beitragen können. Siehe z.B. meine Kommentare.

  35. “Denn wisst ihr, in Japan sind es eben nicht überwiegend (…)”

    Einen grossen Anteil der Kaeufer machen die schon aus, aber eben nicht nur. Auch in Frankreich erscheinen sehr viel mehr Mangas fuer Erwachsene (generell hat das Land den groessten Mangamarkt nach Japan und glaube Korea). Dort verkaufen sie sich zwar nicht unbedingt super toll, aber gut genug, dass die Verlage weiterhin Nachschub liefern. Frankreich hat mit seinen BDs aber auch eine eigene Comickultur, die es in D nicht so gibt, sondern die man erst neu aufbauen muesste. Aber die deutschen Verlage probieren es zumindest immer wieder (in den Redaktionen sitzen halt auch Leute, die lieber Seinen als Shojo lesen).

    “NaruTaru ist vom gleichen Zeichner wie auch Bokurano, was sich wirklich extrem stark im Charakterdesign wiederspiegelt. Ich selbst liebe diesen Stil aber einfach”

    Ich bin immer hin und hergerissen. Die Koerper sind so extrem duerr und die Gesichter finde ich oft nicht so schoen, andererseits gefaellt es mir viel besser als die riesen Kulleraugen und passt auch mehr zu einer duesteren und ernsten Geschichte. Auch schafft der Autor es gut, die Charaktere zu unterscheiden, obwohl sie sich so aehnlich sehen und er nicht auf verrueckte Haarfarben und Frisuren zurueckgreift. Auf den ersten Blick sehen sie manchmal gleich aus, aber wenn man genau hinschaut sind sie doch anders. Und selbst wenn Shiina eine andere Frisur traegt, erkennt man sie gut wieder.
    Von Naru Taru zu Bokurano hat sich der Autor aber natuerlich auch weiterentwickelt, und Noririn gefaellt mir sehr gut vom Stil her. Leider weniger vom Inhalt XD

    “Eigentlich kann ich mich auch kaum daran erinnern, dass jemals ein Charakter in diesem Manga geweint hätte”

    Shiina hat ein paar Mal Traenen in den Augen stehen, wenn sie grad mal wieder etwas ganz traumatisches erlebt hat und bricht irgendwann auch richtig zusammen.

    “Main Char ist natürlich ganz klar Shiina die dann wohl auch fast den einzigen Chara darstellt, den ich überhaupt etwas mochte. Fast alle anderen waren mir ziemlich unsympathisch, aber man braucht auch keine übertriebene Sympathie für einen Charakter, um mit ihm mitfühlen zu können.”

    Mmh, sie haben halt alle schwere psychische Probleme. Aber ich mochte eigentlich Akira auch immer ganz gerne. Zusammen mit Shiina war das ne gute Kombo, eine zu laut, die andere zu ruhig, und haben sich im Laufe der Serie ausgeglichen. Aber mir hat auch gefallen wie die anderen Charaktere unterschiedliche Seiten bekamen. Satomi war ein Miststueck, aber manchmal verhielt sie sich dann doch lustig. Bungo war bei Satomi sehr sympatisch und schlau, aber voll scheisse zu jedem anderen. Auch Norio fand ich witzig, und nachher sehr tragisch.

    “Ansonsten kann ich leider maximal noch erwähnen, dass mich fast jeder Char an einen anderen Char aus Bokurano erinnert hat. Wobei NaruTaru aber das ältere von beiden ist.”

    Wirklich? Ich sehe da tatsaechlich eher wenig Aehnlichkeit, was Charaktereigenschaften angeht. Die Kinder aus Bokurano sind ja doch generell sehr viel normaler, auch wenn sie so ihre Probleme haben, sind sie meist nicht so kaputt wie die Naru Taru-Truppe.

    Das Ende war fuer mich auch nicht perfekt, aber ich kann damit leben. Ich will nicht spoilern, aber es war ziemlich krass und eigentlich das totale Bad End … daher etwas deprimierend. Ich will doch gerne glauben, dass die Menschheit noch zu retten ist XD Es wirkte auch alles etwas zu gehetzt dann, als haette es eher noch 2, 3 Kapitel gebraucht, aber musste halt alles in einen Band passen. Und manche Sachen habe ich echt nicht so ganz kapiert ^^;

    Ansonsten gefaellt es mir bei Mohiro Kitoh immer, dass er nicht auf die einfachen Mittel zurueckgreift. zB die mysteriös abwesenden Eltern gibt es bei ihm nicht, im Gegenteil, mischen die richtig mit in der Geschichte. Auch verzichtet er auf die generell dummen Erwachsenen, die nur unfaehig zu sehen koennen, waehrend die Kinder die Welt retten. Die Regierung und das Militaer spielen immer eine grosse Rolle, was mir bei Bokurano sogar noch besser gefallen hat.

    “Mal abgesehen davon, dass du Geld für Sachen wie Samurai Girl DVDs raushaust, also spar bitte mal nicht an der komplett falschen Stelle.”

    Das muss ich einfach nochmal zitieren und unterstreichen ;)

    Keiko-chan:
    “Frage am Rande: Bokurano gibt es nur als englischen Manga? Richtig?”

    oder auf franzoesisch ^^

    “Ein großes Problem scheint bei meinem Mangkaufverhalten auch zu sein, dass ich irgendwie immer wieder davon ausgehe, dass auch wirklich alle neuen Titel in mindestens einem der drei Buchläden meiner Heimatstadt landen. Leider sehe ich hier immer nur den gleichen Murks auftauchen”

    Die Buchlaeden bestellen nur das was sich verkauft. Du kannst also dort direkt sehen, wie es um den deutschen Markt steht. Aber sie koennen auch andere Buecher extra fuer dich bestellen, wenn du fragst. Aber wenn du mit gebrauchter Ware zufrieden bist, braucht’s das net unbedingt. Wobei gerade die aktuellen Seinen-Titel natuerlich von Neukaeufen profitieren koennen, da der Verlag nur dann sieht, dass eine Nachfrage besteht. Wenn man das Geld hat.

    “Ehrlich gesagt empfinde ich Hoshimaru als den angenehmsten Charakter, der in meinen Augen auch eine interessante “Entwicklung” durchmacht, auf jeden Fall wird er selbstständiger, verlässlicher und stärker.”

    mmmh??? jetzt braeuchte ich aber echt mal ne Spoiler-Funktion. Gibts die? XD Ich versuchs mal indirekt:

    Die Drachenkinder sind ja keine Tiere, sondern seelenlose Wesen, die daher eine Verbindung zu “Lebe”wesen eingehen. Und sie werden dann ein Teil dieser. Hoshimaru ist also sein Besitzer, und der macht natuerlich eine Entwicklung durch. Aber das Drachenkind alleine hat keinen Charakter. Oder reden wir grad aneinander vorbei?

    ok, soviel fuer den Anfang erstmal xD

  36. @ Homura (wow Ontopic)
    “Ich bin immer hin und hergerissen. Die Koerper sind so extrem duerr und die Gesichter finde ich oft nicht so schoen, andererseits gefaellt es mir viel besser als die riesen Kulleraugen und passt auch mehr zu einer duesteren und ernsten Geschichte.”
    Ich finde ja gerade eben diesen eigenenwilligen Stil sehr ansprechend. Das ist fast wie in Kaiji, wo jeder Char ne riesen Nase hat und ich erst dachte: Das kann man doch nie und nummer toll finden. Nach ner Zeit lernt man aber den Stil zu lieben, da er sehr gut ins Geschehen und zu den Charakteren passt und ebenso sehe ich das hier auch.

    “Auf den ersten Blick sehen sie manchmal gleich aus, aber wenn man genau hinschaut sind sie doch anders. Und selbst wenn Shiina eine andere Frisur traegt, erkennt man sie gut wieder.”
    Ich habe sie ab dem einen Band erstmal richtig lange gar nicht wiedererkannt….

    “Von Naru Taru zu Bokurano hat sich der Autor aber natuerlich auch weiterentwickelt”
    Eigentlich finde ich die beiden Recht gleich auf.

    “Shiina hat ein paar Mal Traenen in den Augen stehen, wenn sie grad mal wieder etwas ganz traumatisches erlebt hat und bricht irgendwann auch richtig zusammen.”
    Ist mir wohl entgangen.

    “Aber mir hat auch gefallen wie die anderen Charaktere unterschiedliche Seiten bekamen. Satomi war ein Miststueck, aber manchmal verhielt sie sich dann doch lustig. Bungo war bei Satomi sehr sympatisch und schlau, aber voll scheisse zu jedem anderen. Auch Norio fand ich witzig, und nachher sehr tragisch.”
    Also Satomi fand ich selbst jetzt nicht so schlimm, irgendwie hatte ich später auch echtes Mitleid mit ihr. Bungo fand ich da schon eher blöd und Norio war einfach klasse. Takeo mochte ich neben Shiina aber noch am meisten, denn er hatte einfach was und seine Sprüche gerade zu Anfang waren einfach krass.

    “Wirklich? Ich sehe da tatsaechlich eher wenig Aehnlichkeit, was Charaktereigenschaften angeht.”
    Es geht eher ums Design. Wobei sich die Anime Versionen schon sehr unterscheiden, die Manga Versionen aber weniger.

    “Die Kinder aus Bokurano sind ja doch generell sehr viel normaler, auch wenn sie so ihre Probleme haben, sind sie meist nicht so kaputt wie die Naru Taru-Truppe.”
    Sehr viel “normaler”? Naja okay, weil sie halt keine Drachenkinder besitzen, sonst würden viele aber sicher ähnlich handeln. Denk mal nur daran, was einige da so mit Zearth veranstaltet haben, speziell im Manga.

    “Das Ende war fuer mich auch nicht perfekt, aber ich kann damit leben. Ich will nicht spoilern, aber es war ziemlich krass und eigentlich das totale Bad End … daher etwas deprimierend.”
    Ja und deswegen ist es auch echt nicht leicht zu verdauen. Bestimmte Bilder werden mir wohl nie wieder aus dem Kopf gehen.

    “Ich will doch gerne glauben, dass die Menschheit noch zu retten ist XD Es wirkte auch alles etwas zu gehetzt dann, als haette es eher noch 2, 3 Kapitel gebraucht, aber musste halt alles in einen Band passen.”
    Also ich fand, diese “gehetzte” hatte aber auch was. Irgendwie wirkte damit alles noch viel krasser und unwirklicher. Ich will daran glauben, dass es so gewollt war.

    “Und manche Sachen habe ich echt nicht so ganz kapiert”
    Ich werd z.B. auch nie verstehen, was nun genau dieser Brillentyp die ganze Zeit getrieben hat.

    “zB die mysteriös abwesenden Eltern gibt es bei ihm nicht, im Gegenteil, mischen die richtig mit in der Geschichte.”
    Shiinas Vater fand ich sowieso ganz große Klasse, warum soll nicht auch mal ein Elternteil eine größere Rolle spielen? Seine letzte Aktion in Band 12 war dann auch wirklich richtig episch, weil er sogar eines dieser extrem starken Drachenkinder besiegen konnte.

    “Auch verzichtet er auf die generell dummen Erwachsenen, die nur unfaehig zu sehen koennen, waehrend die Kinder die Welt retten.”
    Also so fähig waren die meisten Erwachsenen nun auch wieder nicht.

    “Die Regierung und das Militaer spielen immer eine grosse Rolle, was mir bei Bokurano sogar noch besser gefallen hat.”
    Ach habe ich diese Szenen bei Bokurano gehasst, schön das sie im Manga kürzer kommen. War beim Anime einer meiner wenigen Kritikpunkte, dass sie sich zu viel mit öden Militär Gelaber aufhalten.

    “Das muss ich einfach nochmal zitieren und unterstreichen”
    Und jetzt hat er sich echt alle 50 MLS Bände + K-ON!! DVDs und Mangas geholt, findet aber kein Geld für NaruTaru -.-

    “mmmh??? jetzt braeuchte ich aber echt mal ne Spoiler-Funktion. Gibts die? XD Ich versuchs mal indirekt:”
    Ich werde noch einen extra Artikel für den letzten Band machen.

  37. Ich bin jetzt die Besitzerin von NaruTaru Band 1 bis 11 und finde die Story bis jetzt eigentlich schon gelungen. Kann man ja nicht von jeden Manga sagen. So ganz durch seh ich noch nicht aber gut. War ein Schnäppchen. Bei Schnäppchen kann ich nicht nein sagen.

  38. @Homura-onee-san:
    “oder auf franzoesisch ^^”
    Nein, da pass ich, dann eher auf spanisch. Aber ich bleibe lieber bei einer Fremdsprache im meinem Regal und das ist englisch und da haben dann doch noch die noch nicht fertigen Serien Vorrang wie Mushishi, Natsume und House of five Leaves und außerdem brauch ich immer noch den ersten Band von Zaregoto, falls hier einer einen hat und nicht braucht.

    “Die Drachenkinder sind ja keine Tiere, sondern seelenlose Wesen, die daher eine Verbindung zu “Lebe”wesen eingehen. Und sie werden dann ein Teil dieser. Hoshimaru ist also sein Besitzer, und der macht natuerlich eine Entwicklung durch. Aber das Drachenkind alleine hat keinen Charakter. Oder reden wir grad aneinander vorbei?”

    ….Nein, wir reden nicht aneinander vorbei und das ist mir soweit auch klar, deswegen meinte ich auch das ich das Empfinden hatte, gerade wenn man ihn im Verhältnis zu den anderen Drachenkindern sieht verstärkt sich eben dieses Empfinden. Die Verhältnisse zwischen Drachenkindern und Besitzern sind im Allgemeinen eher der zwischen einer Waffe und des Schützen. Aber da kommt genau das zum tragen was ich meinte. Shiina wie auch Akira sind die beiden einzigen, die in meinen Augen mit ihren Drachenkindern anders umgegangen sind. Akira war nicht sehr angetan von dem ihren, bis… Ähm, ja… Jetzt ist es wieder die Frage des Spoilers, aber ich glaube du weißt welche Entwicklung ich meine. Shiina hat Hoshimaru in einer gewissen Weise eher wie ein Lebewesen behandelt, was unter Umständen auch dazu geführt hat, dass ich als Leser eine Entwicklung an ihm ausmachen, da diese wohl eher durch die Interaktion der Beiden vorhanden scheint, welche so eigentlich nicht zwischen den anderen Besitzern und Drachenkinder stattfand.

    “Aber ich mochte eigentlich Akira auch immer ganz gerne.”

    Akira ist solch ein “Damsel-in-Destress” Charakter ich kann die einfach nicht abhaben…
    Meine Favoriten wären eher Komori und Takeo gewesen. Mag es sein, das sie einfach nur auf der richtigen Seite standen, oder das sie einfach im Laufe der Geschichte eine Entwicklung hatten, die sie einen einfach sympathischer werden liess. Komoris Ende war im übrigen eines der Übelsten überhaupt.

    @Homura & Shino:

    “Das Ende war fuer mich auch nicht perfekt, aber ich kann damit leben. Ich will nicht spoilern, aber es war ziemlich krass und eigentlich das totale Bad End … daher etwas deprimierend.”
    “Ja und deswegen ist es auch echt nicht leicht zu verdauen. Bestimmte Bilder werden mir wohl nie wieder aus dem Kopf gehen.”

    Eigentlich war es vom Storyaufbau doch eher klar, das zum Ende des Mangas nicht mit Blümchen geworfen wird und alle einen Kuchen essen gehen und mit Tee anstoßen… Solch eine 180° Wendung hätte nicht gepasst, aber ich sehe es trotzdem eher als ein offenes Ende, wo sich eigentlich wieder der Kreis schließen kann für einen Neuanfang. Dieser Neuanfang fern ab von den begangen Fehlern der Erwachsenen, wenn man einmal so will. Die Chance ein besser Welt zu machen usw., denn sollte der Manga nicht auch darauf abzielen?
    Brillen-kun ist doch das perfekte Beispiel dafür… Meines Erachtens war er so eine Art Agent der Waffenloby, die eben versucht hat die Drachenkinder für ihre Zwecke zu nutzen und wie üblich ging der Schuss nach hinten los.
    Natürlich möchte der Manga uns vorhalten wie schlimm wir alle sind, aber ebenfalls auch, dass jeder einen Grund für seine Entwicklung hat. Nur leider meist den falschen Schluss aus den Erfahrungen zielt.

    “Ich werde noch einen extra Artikel für den letzten Band machen.”
    Uh… Da wünsch ich dir viel Glück, bin mal gespannt^^.

    @Lizak:
    “War ein Schnäppchen. Bei Schnäppchen kann ich nicht nein sagen.”

    Geht mir auch so. Aber was hast du gezahlt?
    Kannst dich ja wenn du fertig bist hier einbringen.

  39. @Keiko-sama Ich hab 45 € bezahlt für alles zusammen. Jetzt brauch ich nur noch Band 12. Hab das letzte Band schon auf Englisch gelesen aber ich bin nicht so dieser Sprache mächtig und habe nicht so richtig eine Ahnung wie es nun aus geht. Das werd ich noch sehen.

    Was mir allgemein bei diesem Manga gefallen hat, ist das man ganz schön mit denken muss. So dieses hin und her. Die ganzen Charaktere, deren Verbindung, deren Probleme usw. Oder seh nur ich das so?

    Akira ist auch nicht so mein Fall wie es oben schon mal erwähnt wurde. Und Kuri kann ich nicht ab.

  40. es juckt mich in den Fingern, aber … werde den ausfuehrlichen Kommentar zum Ende und zu Hoshimaru fuer den Spoiler-Artikel aufheben.

    Shino:
    “Ich habe sie ab dem einen Band erstmal richtig lange gar nicht wiedererkannt….”
    Als sie sich die Haare schneidet? ^^ Da ist es denk ich normal, dass man erstmal denkt “mmh? huch?”, aber sie hat ja von Anfang an immer verschiedene Frisuren, zum Schlafengehen und zum Baden und so. Das ging eigentlich recht gut.

    “Also Satomi fand ich selbst jetzt nicht so schlimm, irgendwie hatte ich später auch echtes Mitleid mit ihr. Bungo fand ich da schon eher blöd”

    hehe, so kann’s gehen. Maenner haben Mitleid mit der dummen Ziege, weil sie huebsch ist? xD Satomi fand ich die meiste Zeit absolut schrecklich. Sie ist total bloed und unfaehig mit ihrem Drachenkind, braucht Hilfe von Bungo, aber trotzdem so eingebildet. Erst nachher wo sie Shiina trifft und sie zusammen unterwegs sind, fand ich Satomi dann teilweise auch lustig und haette mir gewuenscht, dass sie vielleicht ein besserer Mensch wird … naja, die “Endform” ihres Drachenkindes war schon cool.

    “Sehr viel “normaler”? Naja okay, weil sie halt keine Drachenkinder besitzen, sonst würden viele aber sicher ähnlich handeln. Denk mal nur daran, was einige da so mit Zearth veranstaltet haben, speziell im Manga.”

    Mmh, ja, natuerlich hat auch die Bokurano-Gruppe ein paar mit ner Schraube locker, die teils krasse Sachen durchgemacht haben, aber auch solche wie Daiichi, Mako, Moji, Maki, Komo, Anko … die schon relativ normal sind. Waehrend Naru Taru da fast nur Shiina hat … aber gut, wir wollen jetzt hier auch Bokurano nicht spoiler. Der Artikel dazu kommt dann in knapp 2 Jahren oder so XD Band 6 erscheint naechste Woche und Band 7 im November.

    “Ich werd z.B. auch nie verstehen, was nun genau dieser Brillentyp die ganze Zeit getrieben hat.”

    Wie Keiko-chan schon sagte, wollen er und seine Truppe die Drachenkinder fuer militaerische Zwecke nutzen (Amerika platt machen und so xD ) und dafuer nimmt er einiges an Opfern, auch in der Zivilbevoelkerung in Kauf.

    Keiko-chan:
    Bokurano gibts glaub ich tatsaechlich auch auf spanisch ;) Aber naja, warum das, wenn es auch die englische Ausgabe gibt. Aber Mushishi und House of five Leaves sind doch abgeschlossen bzw. fast?

    Zufaellig habe ich Band 1 von Zaregoto, wollt ihn aber erst noch selbst mal lesen irgendwann ^^

    “Meine Favoriten wären eher Komori und Takeo gewesen.”

    Meinst du Norio und Takeo?

    Lizak:
    “Was mir allgemein bei diesem Manga gefallen hat, ist das man ganz schön mit denken muss. So dieses hin und her. Die ganzen Charaktere, deren Verbindung, deren Probleme usw. Oder seh nur ich das so?”

    Man muss schon recht aufmerksam lesen. Vieles wird nicht so breitgetreten, wie man das aus Shonen-Mangas kennt, damit’s auch jeder Leser verstanden hat. Naru Taru war auch die erste Reihe, die ich gelesen habe, bei der ich mir dachte “aha, Mangas koennen doch noch etwas mehr als was ich bisher gesehen habe”.

  41. @Homura-onee-san:
    “Meinst du Norio und Takeo?”
    Yup, man sollte im Halbschlaf nun einmal keine Antworten schreiben.

    “Zufaellig habe ich Band 1 von Zaregoto, wollt ihn aber erst noch selbst mal lesen irgendwann ^^”
    Nicht zufällig Interesse ihn irgendwann abzugeben? Habe 1 & 2 bestellt, aber nur 2 bekommen. Gott, das ist so nervig so was.

    “Aber Mushishi und House of five Leaves sind doch abgeschlossen bzw. fast?”
    Yup, aber nachdem die deutschen Ausgaben bei mir Vorrang haben bestelle ich eher selten englische oder versuche zumindest sie als Schnäppchen zu bekommen.
    So wie Mushishi 1 & 2 für 5,–. Abgesehen davon werden auch für einige der Mushishi Bände unrealistische Preise aufgerufen, deepsoul sprach von einem Angebot von 1000,– Euro für Band 6.

    “es juckt mich in den Fingern, aber … werde den ausfuehrlichen Kommentar zum Ende und zu Hoshimaru fuer den Spoiler-Artikel aufheben.”
    Dann bin ich ja einmal gespannt, ich sehe hier auch noch einiges an Interpretationsmöglichkeiten. ;)

    @Lizak:
    “Ich hab 45 € bezahlt für alles zusammen.”
    Hähähä, 48,– für alle…

    “Die ganzen Charaktere, deren Verbindung, deren Probleme usw. Oder seh nur ich das so?”
    Nein, mit Sicherheit nicht, die Charakterentwicklung ist ungeheuer gut, leider findet man das recht selten in Deutschveröffentlichung.
    Allerdings wird es langsam besser mit den Angeboten.
    Kurie fand ich wiederum als Charakter recht interessant, nicht liebenswert, aber das ist ehrlich gesagt so 100% eh kein Charakter, aber doch recht interessant angelegt.

  42. @Keiko-sama Wieso häää? Fand das Angebot eigentlich ganz gut. Oder wie soll ich es deuten?

    Ja stimmt so ein richtiger Charakter ists ja nicht.

    Wer eher mein Charakter ist, ist Norio und Bungo. Die fand ich ganz gut. Da hab ich eher Sympathie aufgebaut. Und auch Shiina.
    Satomi war jetzt so auch nicht schlecht aber etwas blöd in meinen Augen.

    Hoshimaru kann ich schlecht einschätzen, irgendwie ist das ein komisches Drachenkind. So vom äußeren her ist es einfach nur Zucker aber so. Hm schwer zu beschreiben.

  43. Im Schnitt haben wir dasselbe bezahlt. Die drei Euro kann man als den Preis für den letzten Band sehen, denn ich noch habe ;).

  44. Achso alles klar. Also das war das günstige. Die anderen waren mir entweder zu teuer oder zu wenig Bände. Das war schon das beste was da so im Internet umherflog.

  45. @ Lizak
    “Ich bin jetzt die Besitzerin von NaruTaru Band 1 bis 11 und finde die Story bis jetzt eigentlich schon gelungen.”
    Yeah! Und wieder eine gute Tat vollbracht.

    “Kann man ja nicht von jeden Manga sagen. ”
    NaruTaru empfehle ich ja auch nicht ohne Grund.

    @ Keiko-sama
    “Meine Favoriten wären eher Komori und Takeo gewesen”
    Komori war voll das Arschloch, trotzdem hatt er kein so fieses Ende verdient.

    “Komoris Ende war im übrigen eines der Übelsten überhaupt.”
    Oh ja…..

    “Eigentlich war es vom Storyaufbau doch eher klar, das zum Ende des Mangas nicht mit Blümchen geworfen wird und alle einen Kuchen essen gehen und mit Tee anstoßen…”
    Ja klar, aber DAS hatte ich dann nun auch nicht kommen sehen.

    @ Lizak (2)
    “Was mir allgemein bei diesem Manga gefallen hat, ist das man ganz schön mit denken muss. So dieses hin und her. Die ganzen Charaktere, deren Verbindung, deren Probleme usw. Oder seh nur ich das so?”
    Nein es stimmt schon, auch ich musste oft genug zurückblättern um zu gucken, wer das nun wieder war. Man wird teilweise heftik mit Namen bombadiert und da ist schon Mitdenken gefordert.

    “Akira ist auch nicht so mein Fall wie es oben schon mal erwähnt wurde. Und Kuri kann ich nicht ab.”
    Also ich mochte Akira und Kuri verdient eh den Preis als unsympathischer Charaktere aller Zeiten und dabei mag ich sonst Silent Weiber.

    @ Homura
    “es juckt mich in den Fingern, aber … werde den ausfuehrlichen Kommentar zum Ende und zu Hoshimaru fuer den Spoiler-Artikel aufheben.”
    Homura plant schon meinen Blog zu sprengen, sollte ich nicht zusehen, ahhhh…..

    “aber sie hat ja von Anfang an immer verschiedene Frisuren, zum Schlafengehen und zum Baden und so. Das ging eigentlich recht gut.”
    Da weiß man dann aber immer, dass sie das ist.

    “Maenner haben Mitleid mit der dummen Ziege, weil sie huebsch ist?”
    Und weil sie Tights trägt.

    “Der Artikel dazu kommt dann in knapp 2 Jahren oder so XD Band 6 erscheint naechste Woche und Band 7 im November.”
    Warum muss warten nur so grausam sein…..

    @ Keiko-sama (2)
    “Nicht zufällig Interesse ihn irgendwann abzugeben? Habe 1 & 2 bestellt, aber nur 2 bekommen. Gott, das ist so nervig so was.”
    Ich habe meinen einen Higurashi Band auch nie bekommen….
    Ich werde nie erfahren, wie es weitergeht >.< “Dann bin ich ja einmal gespannt, ich sehe hier auch noch einiges an Interpretationsmöglichkeiten.” Jetzt lauert schon der Zweite, verdammt. “Hähähä, 48,– für alle…” Bin ich der Einzige, der 100 für alle bezahlt hat? Also okay ja, ich versuche bis Anfang nächste Woche einen Artikel zum letzten Band zu verfassen, da kann ich dann auch nochmal auf meine Lieblingsszenen eingehen usw.

  46. “Komori war voll das Arschloch, trotzdem hatt er kein so fieses Ende verdient.”
    Mmmh, wenn man jetzt einmal so darüber nachdenkt hat doch keiner, nicht eine Hauptperson, noch ein Nebencharakter einen angenehmen Tod in dem Manga gehabt. Gut, man kann jetzt sagen Tod ist nie angenehm, aber so was wie in Narutaru war schon jedes Mal sehr heftig.

    “Ja klar, aber DAS hatte ich dann nun auch nicht kommen sehen.”
    Nun, gut, für mich war es schon eher offensichtlich, da die Japaner oftmals schon einen Faible für extreme apokalyptische Szenarien haben. Kann aber auch sein, dass ich einfach zuviel in der Richtung lese oder sehe. Doch ich denke das sollte ich mir auch eher für den zweiten Blogeintrag aufheben. ;)

    “Und weil sie Tights trägt.”
    Nicht nur, sie hatte auch die beste Schuluniform.

    “Bin ich der Einzige, der 100 für alle bezahlt hat?”
    Vielleicht hast du auch nur das falsche Chromosom für die Schnäppchenjagd…

    “Also okay ja, ich versuche bis Anfang nächste Woche einen Artikel zum letzten Band zu verfassen, da kann ich dann auch nochmal auf meine Lieblingsszenen eingehen usw.”
    Gut, da werde ich noch einmal reinlesen.

  47. Ich habe diesen Manga vor kurzem in der Sammlung meiner Schwester gefunden. Kann ich auch stattdessen den Anime schauen? Ist der genauso gut? Oder weicht der vom Manga ab? Oder irgendwas?

  48. Der Anime umfasst nur die ersten sechs Bände, von daher wirst du sowieso weiterlesen müssen. Die deutsche Ausgabe soll übrigens stellenweise zensiert bzw. überarbeitet sein.

  49. “Der Anime umfasst nur die ersten sechs Bände, von daher wirst du sowieso weiterlesen müssen.”

    Ok und wird da zensiert? Derbe Szenen aus dem Manga weggelassen oder so?

  50. Compressed Adaptation: Sort of - the anime only covered events from the first half of the manga. In condensing said events into 13 episodes, some manga scenes that served as foreshadowing got cut, but the adaptation was otherwise pretty faithful.

    Cut Short / Left Hanging: The anime ended halfway through the story, giving very little closure; either there wasn't enough of an audience to keep going, or the producers were afraid of tackling what was coming next. Or both.

    Gory Discretion Shot: The anime does this a lot, especially in the last two episodes. The manga's violence, on the other hand, is much more graphic.

    So viel dazu.

  51. @ Random
    “Kann ich auch stattdessen den Anime schauen? Ist der genauso gut?”
    Der Anime soll sich sehr stark an den Manga halten, bricht jedoch bei der Hälfte der Story ab und wurde dann auch nie weitergeführt.

    @ Baphomet
    “Die deutsche Ausgabe soll übrigens stellenweise zensiert bzw. überarbeitet sein.”
    Das stimmt schon. Man kann sich die Deutschen Mangas aber echt antun. Zensiert ist da eher sehr wenig. Ich glaube es gab nur eine wirklich stark zensierte Stelle und das ist fast am Ende und liegt für mich noch im legitimen Bereich. Übrigens wurde meines Wissens keine Gewalt aus den Mangas entfernt, sondern nur Material was wirklich schon in den R-18 Bereich geht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>