MSN Gespräch zwischen Shino und Satiro (NSFW)

03
Willkommen zum ersten veröffentlichten MSN Gespräch zwischen mir und Satiro. Dieses Gespräch haben wir Gestern Abend geführt und wird hier nun unzensiert und inklusive aller ausgetauschten Bilder wiedergegeben. Gesprächsthemen sind speziell die letzten Folgen von Shiki, Panty and Stocking und Index2. Wer also nicht gespoilt werden will, sollte sich vielleicht erst einmal die aktuellen Folgen ansehen. Kredits bleiben natürlich alle bei mir und Satiro und die Idee wurde 1:1 von ZakuAbumi geklaut.

Shino says:
Nya?
Satiro says:
Nya!
Shino says:
Ah, er lebt also doch noch.
Satiro says:
Hai~
Shino says:
Neue Moe Avas, check, dann kann es ja los gehen.
Satiro says:
Japp, perfekt!
Shino says:
Meine Artikel Statistik ist mies, extrem mies, also sollten wir mal zusammen was veröffentlichen, per MSN.
Satiro says:
Indeed, ich bin gern dabei.
Shino says:
Wie sieht es eigentlich jetzt aus wegen Banner?
Satiro says:
Ich war grad noch beschäftigt, weil ich den Tsuna-Mukuro Kampf nochmal gesehen habe.
Werde gleich noch auf Safebooru nach Bildern gucken, die zum Banner passen.

Shino says:
Gut, ich will Hanako!
Was wolltest du nun eigentlich nehmen?
Ein neues Banner muss her.
Und wenn Zaku noch so oft sagt, Design wäre unwichtig, es ist wichtig!
Satiro says:
Was ich nehmen wollte, hat sich nicht geändert.
Shino says:
Okay
Satiro says:
Mehr Transformers Parodien braucht die Welt.
Shino says:
Etwas was sowieso schon dermaßen mies ist, muss auch verarscht werden!
Die Folge heute war mal wieder grandios.
Endlich wissen wir auch, wie Mechas Sex haben.
Satiro says:
Ja, einiges muss man sich dazu denken.
Wenn es nicht passt, dann nimmt man Schmieröl!

Shino says:
Hehe
Aber ich als Stocking Fanboy kam ja eher bei der zweiten Story auf meine Kosten.
Satiro says:
Ich liebe diesen Chibi-Servicu von Stocking!
Shino says:
Panty ist aber auch nicht schlecht.
Stocking ist aber ganz klar eher mein Fall.
Die meisten mögen ja komischerweise diesen “Anime” Zeichenstil während der Verwandlungen mehr.
Dabei sehen die da eher lächerlich aus.
Völlig überzeichnet.
Satiro says:
Erscheint mir auch rätselhaft.
Shino says:
Was haben denn alle gegen den Zeichenstil der Serie?
Der ist besser als bei dem meisten anderen zeug momentan.
Satiro says:
Vorallem sehr vielseitig!
Die meisten sind eher schon langweilig und gewohnt.

Shino says:
Ich meine, findest du das anziehend?
Stocking
Die meisten würden sich jertzt sicher freuen.
Aber fuck!
Satiro says:
No way…
Shino says:
Qualität aus der Hölle.
Satiro says:
Vielleicht Geschmackssache, aber man findet ja für jeden Character Menschen, die darauf stehen.
Shino says:
Den Chrakter mag ich ja.
Nur nicht diesen Zeichenstil.
Satiro says:
Naja, Zeichenstil ist auch Geschmackssache.
Vielleicht gibt es ja Menschen, die nach H-Stuff von Lady Oscar suchen…

Shino says:
Noooooooooooooo!
Dieser Zeichenstil existiert doch nur um verarscht zu werden.
Aber vielleicht hat es ja eine gute Stroy, eine so unfassbar gute, eine dermaßen gute, wer weiß. ^^’
Achja, das hier ziehe ich vor!
Panty and Stocking
Satiro says:
Sehr gut, sehr gut!
Shino says:
Das ist süße Stocking wie ich sie will!
Satiro says:
I agree~
Das sind moe chibi Oppai.

Shino says:
Japp!
Mir ist ne süße Chibi Form 1000 mal lieber als überzeichneter und nicht erstn gemeinter Zeichenstil.
Satiro says:
Mir auch!
Shino says:
Die Folge bot wirklich tollen Fanserive.
Panty und Stocking sind kein zu unterschätztendes Yuri couple mehr.
Satiro says:
Auch dann, wenn sie sich gegenseitig umbringen wollen.
Shino says:
Das war eher sehr lustig. ^^’
Ich will außerdem immer noch das Geräusch, was Stocking beim essen macht als MP3!

Satiro says:
Während du Panty and Stockingu guckst und hörst, brauchst du doch selbst was zu Essen, genau wie ich.^^~
Shino says:
Ja
Stocking macht aber auch Hunger.
Die sollten mal mit der Pizza verkaufen.
Satiro says:
Ich würde sie kaufen!
Shino says:
Aber das müsste dann ne Pizza mit viel Zucker sein, sonst ißt Stocking die nicht.
Satiro says:
Kuchen-Pizza sollte reichen.^^
Shino says:
Fuck!
Ob man bei Joe’s Pizza Service ne Pizza bestellen kann und mit Kuchen belegen kann?
Satiro says:
Da kommt mir echt ein Schauer.
Das muss ja echt abartig schmecken.^^’

Shino says:
Und das von dir?
Ich bin enttäuscht.
Satiro says:
Aber solange Stocking dabei ist, bin ich dabei.
Shino says:
Das ist die richtige Einstellung.
Satiro says:
Bei Shiki kann ich mir keinen einizgen Namen merken.
Während ich es gucke, geht es, aber danach sind die Namen weg.

Shino says:
Du nennst auch immer nur alle Heihachi.
Satiro says:
Heihachi, Whitebeard, den Arzt, der Priester und creepy Nursu.
Yay!

Shino says:
Aber lustig auch, dass Kneesocks jetzt zum Random Gegner degradiert wurde.
Weißt du, was ich einfach nicht an der Folge kapieren will?
Satiro says:
Ich finde es toll, dass die jetzt wahrscheinlich öfter vorkommen!
Was?

Shino says:
Die haben voll die Schulden, aber ziehn sich 50 mal in der Folge um.
Am Ende verkaufen die ihre Klamotten für sonst wie viele Millionen.
Ich meine fuck, die können Sachen aus dem Nichts holen, tragen und verkaufen!
Satiro says:
Vorallem, die haben im Hintergrund so viel Geld dafür ausgegeben.
Selbst Reiche können nicht so viel Geld für getragene Kleidung ausgeben.^^’

Shino says:
Klar, die können das!
Die haben die Mittel dazu, das waren bestimmt alles Gainax Mitarbeiter.
Die haben bestimmt Geld wie Scheiße.
Satiro says:
Vom Otaking zum armen Unterwäsche-Perversen.
Shino says:
Es kann passieren, auch dir!
Aber was haben denn echt immer alle gegen das neue Shiki Opening?
Ich meine, ich habe ja eh keinen Geschmack, wie nun jeder weiß.
Weil ich das Yakumo Op Random finde.
Aber wo ist deren Problem?
Satiro says:
Yakumo?
Dieses mit Saito und neuer Misaki?

Shino says:
Und du wunderst dich, warum du dir nicht die Namen merkst?
Die heißt nicht Misaki, glaube ich.
Satiro says:
Ich habe nie gesagt, dass sie Misaki heißt, ich nenne sie nur so.
Aber jetzt, wo ich es vor Augen habe, das OP ist wirklich ziemlich Random.

Shino says:
Ja, es ist die Serie.
Die Serie mit der öden Story, aber den interssanten Charaktern.
Satiro says:
Zudem, sowas muss gehypet werden, wenn überhaupt:

Manly man humor.

Shino says:
Oh man!
epic, einfach nur epic!
Da fällt mir ein, der männliche Mann, mit der männliche Lippe beim Shiki hat ja ins Gras gebißen.
Einfach so.
Ich hätte den mal gerne bleich im Bett liegen sehen.
“Ich bin nur etwas müde”.
Satiro says:
Seit er angefangen hat zu rauchen, hat er bei Whitebeard eh seinen Respekt verloren.
Shino says:
Du machst es schon wieder.
Der hat sicher einen RL Namen.
Wenn wir schon mal dabei sind, sieh es dir an:
Namen
Satiro says:

Wie soll ich den denn sonst nennen?
Ich weiß nichtmal seinen Job.

Shino says:
Da sind Namen, merke sie dir und auch die Rang.
*den
Satiro says:
Nein…..
Es ist der Typ, der nur aus Wangenknochen besteht….

Shino says:
He he
Sieht aber auch Schmerzhaft aus.
Satiro says:
Der könnte sich wenigstens einen Afro machen, damit sein Gesicht nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt.
Shino says:
Er dachte, wenn er neben dem Typen mit dem lustigen Bart sitzt, fällt er nicht auf.
Satiro says:
Der sieht auch aus, wie so ein Indianer.
Shino says:
Eher ein Hippie
Oder wie sich das schreibt.
Sieht eh aus, wie auf Drogen.
Satiro says:
Jaja, Shiki Drogen.
Der hat Blut von einem Drogensüchtigen getrunken.
Auch wenn der ja noch am Leben sein soll.^^’

Shino says:
Wer weiß, in der Stadt ist doch eh schon alles voll mit denen.
Ich meine ein Postamt voller Shikis, oder was das war.
Sie sollten angeblich auch noch leben.
*Die
Satiro says:
Lustigerweise hat der Buchverkäufer auch sein Unwesen dort getrieben.
Und ein Typ, der aussieht, als ob er ihn mit Säure anspucken wollte.^^

Shino says:
Ja ja
Aber um schlimmsten war immer noch das hier:
Maido-san
Wer mal einen Maid fetisch hatte, nun ist der dahin……
Satiro says:
Die pure Erblindung….
Wenigstens konnten hier einige ihren odd baa-chan Fetisch ausleben.

Shino says:
Warum trägt die solche Sachen bei der Beerdigung.
*?
Satiro says:
Weil der Tote so einen Fetisch hatte…?
Shino says:
hmm
Genau wie die lustige Zauber Show Einlage?
Satiro says:
Das hat wie es aussieht eher Pegasus eingefädelt.
Echt, rosa Anzug und diese Stimme…

Shino says:
Du tust es schon wieder!
Und wenn wir schon bei Klamotten sind.
Schuhe
Wie läuft das als Shiki?
Satiro says:
Diese rosanen Schuhe.^^
Shino says:
Haben die unendlich viele Klamotten zur Auswahl?
Satiro says:
Können sich eines aussuchen beim Rise-Prozess.
Shino says:
Oder das ist wie bei Panty and Stocking und die ziehn sich einfach um, wenn keiner hinguckt.
Dann können die ja alles anziehn.
Anime Charakter brauchen ja kein Geld.
*Charaktere
Satiro says:
Oder die klauen Sachen aus alten Gräbern.
Das war aus einem Final Fantasy Grab.

Shino says:
Hehe
Und die Schuhe?
Satiro says:
Das sieht aber auch aus, als ob er mit einem merkwürdigem Schwert rumrennen müsste.
Shino says:
Kommt bestimmt später noch.
Satiro says:
Die Schuhe? Hmmm, aus Heihachi’s Geheimgrab.
Shino says:
Wohl eher von seiner kleinen Schwester oder so.
Satiro says:
Heihachi hat eine kleine Schwester?
Shion’s Großmutter?

Shino says:
hmm
Das ist so sinnlos, dass es stimmen könnte.
Wohin steuert Shiki eigentlich?
Wie muss ich mir das Ende vorstellen.
Der Artz macht alle platt, weil er der einzige ist, der schlau genug ist, einen Pflog zu benutzten?
Satiro says:
Ich denke eher, er begeht Selbstmord am Ende, weil er merkt, dass alle viel glücklicher sind als Shiki.
Shino says:
Weil die dann alles anziehen können, was sie wollen?
Satiro says:
Japp
Und weil sie dann nicht mehr zum Arzt müssen.

Shino says:
Dann ist der ja arbeitslos.
Satiro says:
Deswegen ja.^^
Shino says:
Und was macht der dann als Shiki?
Satiro says:
Tests an Lebende durchführen.
Shino says:
Aber wie soll das erst mit Index weiter gehen?
Mehr Fanserivce, weniger Kämpfe?
Satiro says:
Mal davon abgesehen, dass die Serie so abartig klischeemäßig auf einmal neue Charaktere bekommt, weil es die 2. Season ist.
Shino says:
Weil genau jede neue Folge ein neuer Char aus dem Opening auftauchen muss?
Satiro says:
Ja, das ist doch echt viel zu Klischee, oder?
Shino says:
Ja
Solange wie weiter solche Einlagen spendiert bekommen.
lecker
Ich hoffe bei solchen Szenen immer wieder, dass sich Touma sehr oft die Haare wäscht.
Satiro says:
Hast du jemals Schuppen in den Haaren von Anime Charakteren gesehen?
Die können ja nur unordentlich, oder nass sein.
Und moe moe!

Shino says:
unordentlich = moe ?
Satiro says:
Meistens desu ne~
Es gibt ja sogar Charaktere, wo dies dauerhaft der Fall ist.

Shino says:
Misaka beim duschen und ihre Firsur sieht aus wie immer.
Misaka beim duschen
Satiro says:

Ohhhh ja, Frisur? Jaja, Frisur…
Shino says:
Ja, die Frisur!
Misaka 2
Satiro says:

Oooooooooppa……Frisur ist gleich, ist hoch interessant!
Shino says:
Ich hätte hier noch ein Bild, aber warte mal, da sieht man nur ihren Arsch. Da sieht man ja nur ihr Rückansicht, also nichts mit Firsur.
Wow, das ist ein Sart eh, dafür verdiene ich den Tot dursch Steinigung.
*Satz
langsam wirds übel
Satiro says:
Indeed, ich schmeiße auch Steine.
Shino says:
Warum das?
Satiro says:
Weil……..die Frisur wichtig ist.
Ahhhhhhhhh ich will doch auch nur Arsch sehen nyu. (>_<)

Shino says:
Du bedienst damit nur das Klischee in dir!
Misaka 1
schäm dich!
Satiro says:
AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!!
Shino says:
Was?
Gefällt dir, was du siehst?
Satiro says:
Hai, sogar sehr!
Shino says:
Ich sollte Geld dafür nehmen, denn Sex sells.
Aber ich finde das krank, dass die Loli Misaka zensiert haben.
Loli Misaka
Ich meine, ich gehe auch mit Handtuch in die Wanne.
Satiro says:
Dem Fernsehen darf nicht vergeben werden.
Wir lassen uns unterdrücken.

Shino says:
Misaka ist doch auch minderjährig, warum ist die kleine so viel schlimmer?
Ein Grund um die Blu-rapes zu kaufen?
Satiro says:
Es wäre schonmal ein Grund, japp….
Sogar ein guter!

Shino says:
Wenn es dann noch nette Specials gibt.
Satiro says:
Ich frage mich echt, ob die noch einen Trap-Charakter einbauen.
Shino says:
Ich glaube eher kaum.
Satiro says:
Wie im Nyau Nyau Format?
Shino says:
Auch wenn doch eh schon 20 % des Internets glaubt, dass Index ne Trap ist.
Satiro says:
Ohjaaaaaaaaaaaaaa, das Gerücht/Gehirngespinst gab es ja auch noch.
Index no Tendouin Ui.

Shino says:
Was ein einziges Bild alles anrichten kann.
Satiro says:
Japp
Shino says:
Was?
Satiro says:
Du weißt doch, Tendouin Ui, Catgirl-loli Trap.
Sieht aus, wie Index, manchmal.

Shino says:
Achso
Ist das echt schon Halb 4 ?
Satiro says:
Oh, ja, ist es.^^’
Shino says:
Oh man
Und soll ich das ganze als Artikel posten?
Satiro says:
Ich bitte darum!
Shino says:
Was Zaku kann, können wir schon lange!

Das war nun also der ganz normale Otaku Wahnsinn zwischen mir und Satiro.

25 Gedanken zu “MSN Gespräch zwischen Shino und Satiro (NSFW)

  1. Satzzeichen in Benutzung und hinreichend funktionierende Rechtschreibung?
    Das ist ja sowas von gestellt. =O

    Ansonsten jagt das Gespräch an manchen Stellen einen Schauer über meinen Rücken. Ich meine spezielle “Aber ich finde das krank, dass die Loli Misaka zensiert haben.”. Krank?

    Und wo war nochmal das Klischee im Auftauchen von Charakteren die im Intro gezeigt werden? Ich meine… da steckt doch ein gewisser Sinn dahinter.

  2. @ Karl
    Da ist nichts gestellt, wir schreiben immer per MSN so. Bei Satiro achte ich noch viel mehr auf richtige Schreibung, da er mich sonst ständig nervig korrigiert. Du musst auch bedenken, dass zwischen jedem Schreib immer 1-2 Minuten vergangen sind. Fehler habe ich außerdem doch genügend gemacht, besonders, als ich müde wurde. ^^’

    @ Akatora
    Aber nur die Chibi Form Version und nicht die Möchtegern Anime Verarschung Version.

  3. “Satiro says:
    Mal davon abgesehen, dass die Serie so abartig klischeemäßig auf einmal neue Charaktere bekommt, weil es die 2. Season ist.”
    Hirnrissigste Zeile aller Zeiten.

    “Shino says:
    Weil genau jede neue Folge ein neuer Char aus dem Opening auftauchen muss?
    Satiro says:
    Ja, das ist doch echt viel zu Klischee, oder?”
    Das ist aber auch genial.
    Jemals etwas von Pacing gehört?

    Nicht zu vergessen…
    “Aber ich finde das krank, dass die Loli Misaka zensiert haben.”
    Hier ist jemand ganz anderer krank, wegen eines Grundes, den ich hier nicht öffentlich aufführen darf, es sei denn, ich will mir einen Bann einfangen, awwawwaww.

    Von welcher Zensur ist hier überhaupt die Rede?

    Brrrr… ich bin eigentlich ganz froh, dass Satiro nicht zu meinen MSN-Kontakten zählt(obwohl da wesentlich Schlimmeres rumwuselt…) und damit beziehe ich mich nicht auf die lila Farbgebung.

  4. @ZakuAbumi:
    “Hirnrissigste Zeile aller Zeiten.”
    Hirnrissigste Antwort aller Zeiten.

    Wenn eine Serie läuft, kommen meistens viele während der Serie dazu, aber nicht alle auf einmal. Bei einer second Season jedoch, kommen die Charaktere, die scheinbar nicht viel miteinander zutun haben in der ersten Folge.
    In Index ist es sogar so, dass das alles ungefähr zur selben Zeit spielt, also heißt es dann: “Achtung Mädels, jetzt beginnt die neue Season, wenn dann jetzt!”

  5. @ ZakuAbumi

    Hier ist jemand ganz anderer krank, wegen eines Grundes, den ich hier nicht öffentlich aufführen darf, es sei denn, ich will mir einen Bann einfangen, awwawwaww.

    Ja, ich stehe auf 2D Loli und weiter?

    Von welcher Zensur ist hier überhaupt die Rede?

    Sie trägt ein Handtuch in der Wanne. Wenn ich eines aus Strike Witches gelernt habe, dann das so etwas nur eine Zensur sein kann.

  6. Nein, Satiro, du bist einfach nur zu blöd, einzusehen, dass Index eine Vorlage sein Eigen nennt und die sich einen Dreck um den Stand des Anime schert.

    “Ja, ich stehe auf 2D Loli und weiter?”
    Na, das nächste Wort darf ich erst gar nicht sagen, also nix weiter.

    “Sie trägt ein Handtuch in der Wanne.”
    Ich sehe kein Ausgangsmaterial, das durch äußere Eingriffe verändert, bzw. unkenntlich gemacht wurde. Dadurch definiert sich Zensur und nicht durch ein handelsübliches Handtuch.

  7. @ ZakuAbumi

    Nein, Satiro, du bist einfach nur zu blöd, einzusehen, dass Index eine Vorlage sein Eigen nennt und die sich einen Dreck um den Stand des Anime schert.

    Du gibst nur einen Grund, widerlegst es aber nicht. Wir kennen nun mal keine Online Scans der Vorlagen.

    Na, das nächste Wort darf ich erst gar nicht sagen, also nix weiter.

    Ich weiß einfach nicht, wo dein Problem ist. Was du dir da wieder alles ausmalst, will ich gar nicht wissen. Was auch immer das aber sein soll, ist weder eine Tatsache, noch sonst irgendetwas, sondern nur eine böswillige Beschuldigung.

    Ich sehe kein Ausgangsmaterial, das durch äußere Eingriffe verändert, bzw. unkenntlich gemacht wurde.

    Siehe Strike Wichtes 2. Normale Fassung mit Handtuch, DVD Fassung ohne. Das ist die neue Art der Zensur. Natürlich kannst du dir jetzt auch wieder ein anderes Wort für Zensur ausdenken, um Recht zu haben, viel Spaß.

  8. Oh Hilfe, das kleine Mädchen ist nicht nackt in der Wanne!

    Ja Shino, du bist krank! Wer benutzt denn tatsächlich in MSN korrekte Rechtschreibung!?

  9. “Wenn ich eines aus Strike Witches gelernt habe, dann das so etwas nur eine Zensur sein kann.”
    Einen Moment mal. In Strike Witches kann ich mich deutlich an grelle Lichter als Zensur erinnern. Ich meine – kann das Mädchen nicht einfach ein Handtuch um haben?

    “Strike Wichtes 2″
    Arrr! Diese verdammten Strike Wichte haben schon wieder in meinem Garten gewütet!

    “Wir kennen nun mal keine Online Scans der Vorlagen.”
    Your argument is invalid. Das Ändert nichts an Zakus Aussage.

    @Zaku
    “(obwohl da wesentlich Schlimmeres rumwuselt…)”
    Aber mich hast du doch sicher liiiiieeep? :3
    (Nein hat er nicht)

    @Satiro
    “Wenn eine Serie läuft, kommen meistens viele während der Serie dazu, aber nicht alle auf einmal. Bei einer second Season jedoch, kommen die Charaktere, die scheinbar nicht viel miteinander zutun haben in der ersten Folge.”
    Was? Warum? Was versuchst du eigentlich gerade zu sagen?

  10. @ Miew

    Oh Hilfe, das kleine Mädchen ist nicht nackt in der Wanne!

    Endlich erkennt mal jemand das wahre Problem.

    Ja Shino, du bist krank! Wer benutzt denn tatsächlich in MSN korrekte Rechtschreibung!?

    Für mich ist das völlig normal. Wie soll man sich bitte sonst eine gute Schreibweise angewöhnen?

    @ Karl

    Das Ändert nichts an Zakus Aussage.

    Wir drehen uns im Kreis.

    Was? Warum? Was versuchst du eigentlich gerade zu sagen?

    Nichts, nur das es typisch ist und man es schon oft erlebt hat. Warum wird hier wieder so viel hinein interpretiert? Das sollte nicht mal eine Kritik oder sonst was sein, auch wenn Zaku es so gleich wieder so verkaufen will.

  11. “Wir drehen uns im Kreis.”
    Was weiß Gott nicht meine Schuld ist. Ein Fakt verändert sich nicht, nur weil du nicht davon weißt. Und denkt ja nicht daran, jetzt Schrödingers Katze ins Spiel zu bringen!

    “Nichts, nur das es typisch ist und man es schon oft erlebt hat.”
    Well, weil es Sinn macht. Ich meine, genauso gut könnte ich es als Klischee anprangern, dass im Opening Musik läuft oder dass sich die Geschichten immer um Menschen statt Teekannen drehen.

    “auch wenn Zaku es so gleich wieder so verkaufen will.”
    Mir egal ob Zaku Meinungen oder Schwefelhölzer verkaufen will. Ich lese was ich lese und denke was ich denke. Zaku ist nicht mein Meinungsmacher. Ich unterstütze nur jetzt, in diesem Moment, in dieser Sache seine Argumente, weil ich selbst der selben Meinung bin. Oder zumindest nah genug dran.

  12. @ Karl
    “Well, weil es Sinn macht. Ich meine, genauso gut könnte ich es als Klischee anprangern, dass im Opening Musik läuft oder dass sich die Geschichten immer um Menschen statt Teekannen drehen”

    Hier wurde kein Klischee angeprangert, sondern nur ganz nebenbei erwähnt. Wenn du meinst es besser zu wissen, kennst du Satiro wohl besser als ich, oder er sich selbst.

  13. Vielleicht solltest du eine Umfrage starten, wer in der Badewanne ein Handtuch trägt. Oder recherchieren/Miew fragen, ob es in Japan möglicherweise üblich ist – interkulturelle Kompetenz und so.

    Sonst klärt ihr die Zensur-Frage ja nie …!

  14. @Shino:
    “Ich weiß einfach nicht, wo dein Problem ist.”
    Mein Problem liegt darin, dass du mich aufforderst, etwas zu sagen, wofür ich schnurrstracks einen Abstecher in dein Verzeichnis der Bannereien erhalte.

    “sondern nur eine böswillige Beschuldigung.”
    Seltsam, dass Wort XY seine Wirkung im Hinblick auf 2D verliert, man sich mit stolzgeschwellter Brust jedoch einen Lolicon schimpft.

    “Natürlich kannst du dir jetzt auch wieder ein anderes Wort für Zensur ausdenken, um Recht zu haben, viel Spaß.”
    Sieh’s mir nach, ich werde auch weiterhin Vorlieb mit der Version von Alters her nehmen, denn die ist zumindest korrekt und da gerate ich erst gar nicht in Not, unter dem Mantel der Meinungs- wie Interpretationsfreiheit Fakten verdrehen zu müssen.
    Ist mir neu, dass Railgun, äh, Quatsch, Index war’s, neuerdings mit solcherlei Mitteln Geschlechtsorgane unkenntlich gestaltet, zumal hier auch kein Ausgangsmaterial zur Zensur vorliegt, aber ich schätze, wenn sich Charaktere beschämt intime Körperabschnitte bedecken, zählt das wohl ebenfalls als Zensur, denn effektiv macht das keinen Unterschied.
    Ergo: Zensur = Verwehrte nackte Tatsachen, wenn ich deine Logik verfolge.
    Ach, ehe du mich des Rufmords beschuldigst, kannst du zumindest versuchen, auf meine Argumente einzugehen und sie zu widerlegen.

    @Miew:
    “Oh Hilfe, das kleine Mädchen ist nicht nackt in der Wanne!”
    Das ist sicherlich plotrelevanter Inhalt, der uns an dieser Stelle verborgen bleibt, so wie auch sonstiger Fanservice die Folge von handlungstechnischer Bedeutung war. J.C. Staff hat schleppende DVD-Verkäufe des Erstlings auszubügeln, auch wenn ich eigentlich keinen großen Unterschied zu ihrem gewöhnlichen Handeln und Treiben sehe.

    @Karl:
    “Aber mich hast du doch sicher liiiiieeep? :3″
    Tsun!

    @Shino:
    “Wir drehen uns im Kreis.”
    Korrekte – dies ist übrigens ein Fakt, keine Meinung – Aussage meinerseits Schwachfug von Shino, Karl gegenargumentiert => Shinos einzige, logische Konsequenz: Das Volk dreht sich im Kreis.
    Ohne Worte.

    “Das sollte nicht mal eine Kritik oder sonst was sein, auch wenn Zaku es so gleich wieder so verkaufen will.”
    Ich zitiere:
    “Mal davon abgesehen, dass die Serie so —> abartig klischeemäßig viel zu Klischee <-, oder?"
    Das kann man nicht einmal mehr mit dieser absurden "Wir lieben Klischees, das ist nichts Schlechtes!"-Begründung aus der Welt fegen.

    @Karl:
    "Was weiß Gott nicht meine Schuld ist."
    Bullshit, das ist meine Schuld, weil ich Last Order partout nicht sehen will, wie Gott sie schuf. Das wird's wohl sein. Glaube ich.

    "Mir egal ob Zaku Meinungen oder Schwefelhölzer verkaufen will. Ich lese was ich lese und denke was ich denke. Zaku ist nicht mein Meinungsmacher."
    Quatsch, ist das nicht offensichtlich?! Ich habe Karl bestochen, angeheuert, Shino, wo er es nur kann, schlecht zu machen, Mensch, Kinnings, merkt ihr denn nicht, wie parteiisch sich der Scharlatan hier zu Worte meldet? Da kann nur _dreckiges_ Geld im Spiel sein!

    @Shino:
    "Wenn du meinst es besser zu wissen, kennst du Satiro wohl besser als ich, oder er sich selbst."
    Oder hier beschönigt jemand Inhalt, der Schwarz auf Weiß als Kritik aufzufassen ist. Oder es wird dreist gelogen. Oder… oder…
    Aus naheliegenden Gründen, die diese Konversation innerhalb von 15 Kommentaren offenbart haben, wäre es weiterhin nicht verwerflich anzunehmen, weder Shino noch Satiro befinden sich in einer Lage, die es ihnen erlaubt, geistige Ergüsse unter Verwendung menschlicher Logik zu Papier zu bringen.

  15. @ ZakuAbumi
    “Mein Problem liegt darin, dass du mich aufforderst, etwas zu sagen, wofür ich schnurrstracks einen Abstecher in dein Verzeichnis der Bannereien erhalte.”
    Wenn dich dieser Disskusionsteil stört, dann höre mit ihm auf. Zu der ganzen Sache gehören Zwei. er fordert dich auf, weil du ihn genau dazu provozierst.

    “Seltsam, dass Wort XY seine Wirkung im Hinblick auf 2D verliert, man sich mit stolzgeschwellter Brust jedoch einen Lolicon schimpft.”
    Wenn du mich fragst, ist es wohl besser, dass er gezeichnetes und/oder animiertes Material dem echtem vorzieht. Akzeptiere es oder lass es bleiben, aber hör doch einfach auf, dieses Thema immer wieder aufs neue anzusprechen. wenn dich dieser Teil seiner Blogposts so sehr stört, dann hör halt auf hier zu lesen, oder denk dir im stillem deinem Teil. Aber bitte hör auf, in jedem Beitrag erneut einzubringen, wie sehr du es verachtest. es sollten mittlerweile wirklich alle wissen.

    “Das kann man nicht einmal mehr mit dieser absurden “Wir lieben Klischees, das ist nichts Schlechtes!”-Begründung aus der Welt fegen.”
    Natürlich kann man. Diese Begründung ist eine Universallösung. wenn du etwas noch so sehr kritisierst und runtermachst, musst doch klar sein, dass diese Kritik komplett ungültig wird, wenn du dich entscheidest, deine Meinung zugunsten deiner Position in einer Disskusion zu ändern. Und selbst wenn du diese Meinung ständig änderst, muss doch klar sein, dass du natürlich immer das zuletzt gesagte meinst und vollkommen unterstützt.

    @Shino-Bakura
    “Wenn du meinst es besser zu wissen, kennst du Satiro wohl besser als ich, oder er sich selbst.”
    “Hier wurde kein Klischee angeprangert, sondern nur ganz nebenbei erwähnt.”
    “Das sollte nicht mal eine Kritik oder sonst was sein, auch wenn Zaku es so gleich wieder so verkaufen will.”

    Dass du der Meinung bist, dass dieses keine Kritik sein soll ist ja schön und gut. Auch würde ich nicht dagegenargumentieren und darauf bestehen, dass es eine Kritik ist, aber es ist nunmal wie eine Kritik formuliert. Wie du oben bereits richtig erkannt hast, kennen wir Leser Satiro nicht umbedingt so gut wie du. Dieser Fakt führt natürlich dazu, dass wir nicht an seine Art der Formulierung gewohnt sind. Genauso, wie meine Aussagen von Leuten, welche mich weniger kennen oft als abwertend empfunden werden, da sie das Gespräch mit mir nicht gewohnt sind, kann eben auch Satiros Textstelle von den Lesern falsch interpretiert werden; das sein uns nachzusehen. Da die Textstelle, egal wie sie gemeint war für einen unabhängigen Leser leicht wie eine Kritik aussehen kann und nicht jeder sich die Mühe macht die vorangegangenen Kommentare zu lesen, sollte es vertsändlich sein, dass es in Kommentaren als Kritik behandelt wird. Ein Hinweis auf den Fakt, dass es anders gemeint war, sollte nromalerweise reichen um den Leser auf die richtige Spur zu bringen. Sollte der Leser dieses nun nicht akzeptieren, sit das natürlich nicht deine Schuld und sicherlich ärgerlich, aber die Schuld daran trägt Zaku mit Sicherheit nicht.

    Mir scheint es so, als würde die Kommentarsektion dieses Blogs alleine dazu dienen, dieselbe Diskussion immer und immer wieder durchzukauen. Wie wäre es, wenn ihr aufhört euch zu wiederholen und stattdessen mal gegenseitig auf eure Argumente eingeht und diese Disskusion endlich auf ein höheres Niveau als das gegenseitige Vorwürfe machen anzuheben?

    @ Miew
    “Oh Hilfe, das kleine Mädchen ist nicht nackt in der Wanne!”
    Skandalös. Jemand sollte etwas dagegen unternehmen.

    Rechtschreibfehler seien mir aufgrund meiner Müdigkeit nachzusehen. Wer sie findet darf sie trotz der Umstände behalten und in Zukunft sein Eigen nennen.

  16. “Wenn dich dieser Disskusionsteil stört, dann höre mit ihm auf.”
    Und die Menschen waren glücklich und zufrieden, als sie die Systemkritik verwarfen und sich den Umständen beugten. And they lived happily ever after…

    “Wenn du mich fragst, ist es wohl besser, dass er gezeichnetes und/oder animiertes Material dem echtem vorzieht.”
    Das ist eine korrekte Aussage, ja, aber danach habe ich eigentlich niemanden gefragt.

    “Akzeptiere es oder lass es bleiben”
    Und wieso sollte ich? Ich habe hier eine Frage gestellt, die einer Antwort bedarf, da schert mich so ein “frag doch gar nicht!” herzlich wenig.

    “aber hör doch einfach auf, dieses Thema immer wieder aufs neue anzusprechen.”
    Again: Wieso sollte ich?
    Mal abgesehen davon kann ich mich nicht erinnern, das Thema in den letzten Monaten auch nur einmal angekratzt zu haben, da war ich primär allgemein durch meinen Kleinkrieg gegen die Moe Bubbles beschäftigt.

    “wenn dich dieser Teil seiner Blogposts so sehr stört, dann hör halt auf hier zu lesen”
    Ich verwerfe kein Blog, weil mir ein Teil dieses Blogposts nicht zusagt und wenn mir urplötzlich semi-nackte Tatsachen entgegenspringen, die aus mir unerfindlichen Gründen auch noch mittels bildlicher Darstellung untermauert werden, weiß ich auch nicht so recht, wozu das Ganze.
    So Gutmensch, dass ich nach “Will ich nicht sehen, lese ich nicht, gibt es nicht!”-Schema agiere und den Eintrag abbreche, bin ich übrigens auch nicht. Das werte ich als Charakterschwäche.

    “oder denk dir im stillem deinem Teil”
    Ich mache Nutzen von einer Kommentarfunktion, ergo tippsele ich meine geistigen Ergüsse nieder und auch wenn andere meine Kritik/mein Nachfragen nicht vertragen, sehe ich keinen Grund, unter den Tisch zu kehren, was ich sagen will. Deine “Meinungsfreiheit ja; Unliebsames nein”-Argumentation will bei bestem Willen nicht in meinem Kopf aufgehen.

    “Aber bitte hör auf, in jedem Beitrag erneut einzubringen, wie sehr du es verachtest.”
    Du hast nun offiziell die amtliche Aufgabe, meine Beiträge auf besagten Dikussionsinhalt zu untersuchen, sie aufzuzählen und entsprechenden, vertraulichen Prozentsatz am Gesamtbild zu veröffentlichen. Lucky you.

    “es sollten mittlerweile wirklich alle wissen.”
    Mir ist schnurz, ob andere wissen, wie ich ticke und das soll auch meinen Kommentar in keinster Weise beeinflussen. Ich gehe hier auf einen Artikel ein, da ist das Wissen meiner Artgenossen um mich nicht einmal ansatzweise von Belang.

    “Natürlich kann man.”
    Implizierend, dass Klischees als positiver Inhalt zu verstehen sind.

    “und stattdessen mal gegenseitig auf eure Argumente eingeht”
    Ich glaube, in dieser Diskussion könnte noch so sehr zitiert und argumentiert werden, ehe ich den unliebsamen Teil um das böse Wort mit P streiche, wirst du all das ignorieren.
    Wenn das selbstverständlich von jemandem kommt, der sich schnurstracks meiner Person, nicht aber meinen Argumenten zuwendet, hat das auch etwas zu sagen.

  17. @Zaku
    ” “Natürlich kann man.”
    Implizierend, dass Klischees als positiver Inhalt zu verstehen sind.”
    Ich habe gehört, dass es da etwas geben soll, was als Ironie bezeichnet wird…

    “Und wieso sollte ich? Ich habe hier eine Frage gestellt, die einer Antwort bedarf, da schert mich so ein “frag doch gar nicht!” herzlich wenig.”
    Aus dem Kontext gerissene Zitate sind schon was schönes, nicht? Das “Akzeptier es oder las es bleiben” hatt ncihts mit einem “frag doch gar nicht!” gemein. Die Aussage, die dahinter steckt, ist die dass du die Tatsache, dass er diese Sachen heir veröffentlicht entweder akzeptieren sollst oder es halt nicht tun, war auf das vohrangegangene Statement bezogen, welches du hier ebenfalls kommenteirt hast, ohne den Kontext zu beachten:
    “Das ist eine korrekte Aussage, ja, aber danach habe ich eigentlich niemanden gefragt.”
    “Ich mache Nutzen von einer Kommentarfunktion, ergo tippsele ich meine geistigen Ergüsse nieder und auch wenn andere meine Kritik/mein Nachfragen nicht vertragen, sehe ich keinen Grund, unter den Tisch zu kehren, was ich sagen will. Deine “Meinungsfreiheit ja; Unliebsames nein”-Argumentation will bei bestem Willen nicht in meinem Kopf aufgehen.”
    Immer wieder schön, wenn man jemanden antworten kann, indem man ihn zitiert. Auch möchte ich dich darauf hinweisen, dass du dir die Texte bevor du antwortest lieber einmal durch den Kopf gehen lassen solltest.
    “Deine “Meinungsfreiheit ja; Unliebsames nein”-Argumentation will bei bestem Willen nicht in meinem Kopf aufgehen.”
    Dies wird wohl daran liegen, dass dieses Argumentation nicht existiert. Die Aufforderung ist keineswegs, dass du aufhören solltest, deine Meinung zu äußern, wenn sie anderen nciht in den Kram passt, sondern diese, dass du deine Meinung tatsächlich auch belegen solltest. Wenn du eine Begründung abgibts, warum du etwas denkst, dann gibt es da nichts schlechtes bei. Wenn du allerdings wie hier einfach zu allem was dir nicht passt eine Kritik schreibt, die keine andere Aussage enthält, als : “Das ist Scheiße” oder “Das ist nur wegen dir!” oder “Ich lasse mir nicht vorschreiben was ich zu denken habe”, dann solltest du einsehen, dass es nur natürlich ist, wenn andere beginnen dich darauf hinzuweisen, was sie davon halten.

    “So Gutmensch, dass ich nach “Will ich nicht sehen, lese ich nicht, gibt es nicht!”-Schema agiere und den Eintrag abbreche, bin ich übrigens auch nicht. Das werte ich als Charakterschwäche.”
    Da bin ich allerdings gezwungen, dir recht zu geben. Zu Ignorieren, was man nicht sehen will ist der schlechteste Weg mit etwas umzugehen. aber ist es wirklich besser, das was man nciht sehen will stattdesen anzugreifen ohne wirkliche Argumente zu bringen? Wer weiß. vllt bin ich auch einfach nciht in der Lage aus deinen Texten die eingebrachten Argumente herrauszusehen, aber wenn du denkst, dass ich davon ausgehe, dass etwas im Optimalsten Sinne gemeint ist, dann hast du dich geschnitten. Ich denke mir, diesen Teil solltest du wahrscheinlich gut verstehen, da er recht gut auf das Bild passt, was deine Kommentare mir über dich geben: Wenn du in etwas, was noch so anders gemeint sein kann etwas anderes herausliest, wirst du doch auch wohl von diesem ausgehen, bis du weißt, dass es anders gemeint war, oder? lese hierzu meinen Kommentarteil über Shino.

    “Und die Menschen waren glücklich und zufrieden, als sie die Systemkritik verwarfen und sich den Umständen beugten. And they lived happily ever after…”
    Und wieder bezog ich mich nicht auf die Kritik im allgemeinen sondern auf den Teil, der hier in den Kommentaren schon jetzt im Kreis läuft. Du wirfst Shino vor, dass er will, dass du etwas sagst, was dich auf die Bannliste setzt. Du gibst nicht nach, er wird es auch nicht tun. Aber was soll dir die Disskussion über diesen einen Punkt bringe? Was ich dir sagen wollte, war, dass du wenn es dich stört, dass er dich quasi dazu auffordert etwas zu tun halt mal einfach nachgeben sollst und darüber hinwegsehen. Eine Kritik ist ein mächtiges Werkzeug, aber nciht wenn sie sich um Kleinigkeiten im Kreis dreht. In solchen Situationen sollte es reichen, dass du genau weißt, wie die darüber denkst und dein Gesprächspartner es auch tut. Keiner von euch könnte dort Erfolg haben, warum also weitermachen, wenn du doch stattdessen einfach auf diese Kinderreien pfeifen könntest und dich den Sachen zuzuwenden, die wirklich zählen, oder ist dieser Punkt dir tatsächlich so wichtig?

    “Again: Wieso sollte ich?
    Mal abgesehen davon kann ich mich nicht erinnern, das Thema in den letzten Monaten auch nur einmal angekratzt zu haben, da war ich primär allgemein durch meinen Kleinkrieg gegen die Moe Bubbles beschäftigt.”
    Hierbei berief ich mich auf das, was ich beim Lesen einer Vielzahl von Artikeln dieses Blogs immer wieder von dir gelesen habe. dadurch ist die Aussage natürlich cniht ganz akkurat und ich muss zugeben, dass es etwas hochgegriffen war. Da ich selber nur die oben gennanten Eindrücke habe, ist mir natürlich eine wirklich akkurate Meinung zu diesem Thema nicht möglich. Sollte ich mich dabei tatsächlich so vergriffen ahben, dann tut es mir ehrlich leid. Aber es sind nunmal meine Eindrücke der Situation gewesen. Und ich schreibe meine Gedanken nunmal so herraus, wie ich sie auch seber sehe. Fehler sind dabei natürlich immer möglich, da ich ja nie behaupten würde, dass ich Perfekt bin. Das kann auch keiner verlangen. Solche Fehlgriffe sollte jeder machen dürfen, wenn er denn auch im nachhinein einsieht, dass er im Unrecht war.

    aber nichtdestotrotz:

    “Ich glaube, in dieser Diskussion könnte noch so sehr zitiert und argumentiert werden, ehe ich den unliebsamen Teil um das böse Wort mit P streiche, wirst du all das ignorieren.”
    “Wenn das selbstverständlich von jemandem kommt, der sich schnurstracks meiner Person, nicht aber meinen Argumenten zuwendet, hat das auch etwas zu sagen.”
    Zitate mit Zitaten zu beantworten ist einfach immer passend. Ich mag einen Schrit zu weit getreten zu sein, doch auch du lehnst dich ziemlich weit aus dem Fenster. Erstens, ist solch ein Vorwurf nach einem Kommentar ohne direkten Disskussionsansatz extrem dreist, und zweitens gingst auch du nicht auf meine Argumente ein, sondern hast eher an ihnen vorbeigeschrieben. Das ich nicht auf deine Argumente einging, hat den einfachen Grund, dass ich nicht auf deine Argumentation antwortete, sondern die Art der Argumentation anstelle ihre Inhaltes kritisierte.

    Ich hoffe mal, dir mit diesem Beitrag Klarheit über das, was meine Kritik darstellen sollte geben zu können. Sollte ich hierbei weiterhin falsch mit der Interpreatation deiner Argumente liegen, greife einfach auf diesen kleinen Hinweis zurück: Ich bin nicht du, und denke nciht auf die Art und Weise wie du es tust. Dadurch können deine Argumente für mich äußerst abstrakt wirken und falsch aufgefasst werden. Wenn du tatsächlich sicher sein willst, dass ich deinen Beitrag auch verstehe, dann solltest du womöglich auf meine Antworten eingehen und klären, wo ich dich missverstand.

  18. Mit diesem Text kann man Leute erschlagen. Werter Herr Ceecilion von Bismarck, Sie sehen den Sachverhalt etwas zu eng. Mitnichten befinden sich die Herren Abumi und Bakura auf einem unaufhaltsamen Kriegspfad. Man sollte es vielmehr wie eine Shounen Ai Geschichte lesen.

    Zaku als Tsundere-Tori und Shino als clumsy Uke. Der Tori drückt in diesem, so wie in einem Dutzend anderer Fälle einzig und allein seine Liebe gegenüber dem Uke durch neckende, bissige Kommentare aus. Man kann hier deutlich eine reguläre Situation sehen, in der der Tsundere-Tori aufgrund seiner Tsun-Art und der Verletzlichkeit des Uke ein Wort, nur ein einziges Wort nicht aussprechen kann, so sehr er sich danach auch sehnt. Der Uke hingegen hält sich eher zurück, wie es sich für einen solchen auch gehört und versucht auf seine passive Weise den Tori auf sich Aufmerksam zu machen. Es herrscht bereits seit langem ein reges hin und her zwischen den beiden. Und obwohl sie sich des öfteren in die Haare bekommen, sind sie immer noch quasi zusammen. Besuchen regelmäßig ihre virtuellen Domänen und sprechen ganz intim im Messenger. Was Zaku da veröffentlicht ist nur die Oberfläche ihrer Liebeleien. Wichtig ist das ungesagte, ungeschriebene. Gerade in diesem Artikel merkt man wieder die Schüchternheit des Uke im Bezug auf den Tori indem er die Aufmerksamkeit auf jemanden anderen als den Tori lenkt.

    Anderes gesagt, sind jegliche Sorgen über soziale Verhaltensweisen und Bemerkungen zwischen den beiden unnötig. Sieh es als zähe Liebesgeschichte.

  19. “Ich habe gehört, dass es da etwas geben soll, was als Ironie bezeichnet wird…”
    Und mir hat man gesagt, sie bedient sich gewisser Merkmale, die ich mir auch auf Biegen und Brechen nicht aus deinem Text erschließen konnte.

    Wenn ich dich recht verstanden habe, bezog sich deine Aussage zur Akzeptanz-Theorie also auf das Abbilden Last Orders oder alternativ auf die Ansicht, dass 2D in der Stufe der Schandtaten gegenüber der dritten Dimension keine Priorität einnähme. Ich habe mich in dem Post, auf den du Stellung bezogst, bezüglich dieser Punkte, wenn ich das richtig gelesen habe, nicht geäußert, geschweige denn sie kritisiert.
    Sollte ich dich also richtig verstanden haben, bezog sich deine Aussage auf den mir bezüglich dieser sehr unrelevanten Vorgängersatz, nicht aber auf das zweite Satzglied nach dem Komma in eben selbigem Satz, welcher nicht nur in einem durchaus logischen Zusammenhang stand sondern nach logischem Denken auch die den zweiten Teil der Baustelle repräsentieren sollte.

    “wenn man jemanden antworten kann, indem man ihn zitiert.”
    Inwiefern? Ich sehe in besagten Textauszügen A) keinen Widerspruch und auch B) keinerlei Inhalt, alsdass mit Feuer Wasser zu löschen wäre.

    “sondern diese, dass du deine Meinung tatsächlich auch belegen solltest.”
    “oder denk dir im stillem deinem Teil” soll einem “Begründe deine Aussagen.” gleichkommen? Das ist mir aber etwas sehr weit hergeholt.

    “Wenn du allerdings wie hier einfach zu allem was dir nicht passt eine Kritik schreibt, die keine andere Aussage enthält, als : “Das ist Scheiße” oder “Das ist nur wegen dir!” oder “Ich lasse mir nicht vorschreiben was ich zu denken habe””
    Ach, wie seltsam, wenn ich das böse Wort mit P also aus ehemals rein humorösem Zweck(wenn auch mit einem Kern Ernst) ins Spiel bringe, weil jemand ein – gezeichnetes – Mädchen unbedingt oben ohne sehen will, ist das noch zu begründen, bzw. mit einem Beispiel zu untermalen? Ich ging auf Shinos Beitrag ein, habe eine Aussage gefällt, die in diesem Fall angesichts der Lage nicht nur für sich selbst spricht sondern sich das Material, auf das sie Bezug nimmt, als Beispiel zunutze macht.
    Vereinfacht dargestellt:
    Shino: “Ich will oben ohne. NAO.”
    /me: “[DON'T EVEN THINK ABOUT SUCH A WORD]”
    Du: “Begründe deine Aussage!”
    Ich kann hier beim besten Willen keinen sinnigen Zusammenhang ausmachen, mag selbstverständlich ebenfalls daran liegen, dass ich deine Antworten missdeute, zumal sie nicht sonderlich schlicht gehalten sind.

    “da er recht gut auf das Bild passt, was deine Kommentare mir über dich geben”
    Ich frage mich, mit welchem bzw. wie viel Material du dein Urteil fällst, denn sollten nicht zuletzt Shinos ewige Kabeleien mit mir, bzw. eben anders rum darüber Aufschluss geben, dass, so sehr wir uns auch an die Gurgel gehen, uns die Sache nicht bierernst ist.

    “Und wieder bezog ich mich nicht auf die Kritik im allgemeinen sondern auf den Teil, der hier in den Kommentaren schon jetzt im Kreis läuft.”
    Sieh’s mir nach, aber dein “Kosten-/Nutzen-Prinzip” konnte ich dem nicht ableiten. Ein “Wenn es dir nicht gefällt, dann lies es nicht.” werde ich auch in hundert Jahren ohne sonstige Information, bzw. Bezüge nicht als “Der Aufwand lohnt sich nicht, ist also schlecht sinnig, wenn nicht gar überflüssig” deuten. Das sind zwei gänzlich unterschiedliche Feststellungen, die auf blankem Papier in keinem Verhältnis zueinander stehen, geschweige denn andersartige Schlüsse nahelegen.

    “Eine Kritik ist ein mächtiges Werkzeug, aber nciht wenn sie sich um Kleinigkeiten im Kreis dreht.”
    Das ist simpel: Aus Prinzip. Bei Shino und mir ist es mittlerweile usus, aufgrund kleinster Differenzen ein Brimborium zu veranstalten. Man stößt sich an der Fliege und binnen Sekunden wird ein Elefant daraus.

    “Keiner von euch könnte dort Erfolg haben, warum also weitermachen”
    Weil eben das nicht gesagt ist.

    “oder ist dieser Punkt dir tatsächlich so wichtig?”
    Wenn ich Aussagen widerlege, dann mache ich das auch meist in Masse, ich beharre zwangsweise nicht auf einen bestimmten Punkt auf Leben und Tod. Wenn mein Gesprächspartner gegenargumentiert, versteht es sich auch einigermaßen von selbst, dass ich dem die Stirn bieten werde. Das ist nicht nur so ein Ding, wo man, ärm, überspitzt formuliert, “seinen Mann stehen muss”, sondern hat auch in gewisser Hinsicht etwas mit Höflichkeit zu tun, denn erwartet auch der andere seine Antwort.
    Ergo: Das war ein purer Wortwechsel mit Meinungsverschiedenheiten teils größerer, teils kleinerer Differenzen.

    “Erstens, ist solch ein Vorwurf nach einem Kommentar ohne direkten Disskussionsansatz extrem dreist”
    Meine erste Aussage bezog sich auf Shinos und meinen Wortwechsel, welcher üblicherweise dazu tendiert, dass wir, zumindest ich, sehr wohl auf den Inhalt des anderen eingehen, bzw. eben nicht und daran auch nicht zu klagen haben.
    Wenn ich deine Argumente ständig anders aufzufassen habe, als sie geschrieben sind, ist es herzlich wenig Wunder, dass ich mit dem, was Schwarz auf Weiß steht, nicht viel bis gar nichts anzufangen weiß, das ist eine logische Konsequenz und dementsprechend scheinen mir meine Argumente schlicht ignoriert.
    Da du jedoch selbst eingestehst, nicht auf meine Argumente eingegangen zu sein, habe ich ehrlich gesagt auch keinen blassen Schimmer, inwiefern mein Vorwurf an eben diesem von deiner Seite aus bekannten Fakt nicht das Schwarze treffen soll, bzw. sich als “dreist” charakterisiert.
    Und auch hier kam ins Spiel, dass ich nirgendswo herauslesen konnte, dass du dich nicht mit meinen Argumenten, sondern der Art der Argumentation beschäftigt hast, summa summarum war es mir bereits im Ansatz schlicht vergönnt, nicht annehmen zu können, du hättest dich nicht mit meinen Argumenten beschäftigt.

    “Ich bin nicht du, und denke nciht auf die Art und Weise wie du es tust.”
    Das ist richtig, ja, doch sollte man in Publikation Texte der Allgemeinheit dienlich, aufzufassen also als “verständlich”, oder, noch besser, “eindeutig” verfassen. Ich habe keine Vorkenntnisse über dich, konnte den Grad der Intelligenz meines Gesprächspartner nicht einschätzen, ergo war mir der Wisch nicht suspekt und von daher mir der Chance nicht gegeben, überhaupt einmal “Mutmaßungen” zum Geschrieben im “übertragenen/weiteren Sinne” anzustellen und dort liegt wahrscheinlich auch der Hund begraben.

    @Karl:
    Für dich würde ich glatt die Yandere spielen. Ohne letzteren Teil, versteht sich.

  20. “Für dich würde ich glatt die Yandere spielen. Ohne letzteren Teil, versteht sich.”
    Normalerweise sind Yanderes erst nett und als letzten Teil böse und blutig. Und du ersparst mir den letzten Teil? Wie lieb von dir. Ich glaub ich werd rot.

  21. Anscheinend war meine Formulierung wirklich etwas unklar, da du in diesem letztem Post einige meiner Antworten missplatziert aufgefasst hast. daher hier nochmal eine Entschlüsselung des Ganzen:

    “Ich glaube, in dieser Diskussion könnte noch so sehr zitiert und argumentiert werden, ehe ich den unliebsamen Teil um das böse Wort mit P streiche, wirst du all das ignorieren.”
    Darauf bezog sich:
    “Erstens, ist solch ein Vorwurf nach einem Kommentar ohne direkten Disskussionsansatz extrem dreist”.
    Zu deinen Argumenten sagte ich bisher bereits, dass ich mich nicht auf sie bezog, da sie, in diesem Falle fehlplatziert wären, da ich aufgrund der gegebenen Annahmen, in dem ersten Kommentar nicht den Inhalt deiner Kritik kritisierte, sondern die Art und Weise ihrer Existenz. Würde ich diese Kritik mit Kritik an deinen Argumenten begründen, wäre das, als würde ich die Rechenleistung eines Computers anhand der auf ihm gespeicherten Daten kritisieren. Es wäre einfach falsch. Da sich der Irrtum, der dieser Kritik zugrundelag im letztem Kommentar geklärt haben sollte, erachte ich es auch nicht für notwendig meine Argumente für diese Kritik zu verteidigen, da sie sich als fehlerhaft offenbarten.

    “Ich frage mich, mit welchem bzw. wie viel Material du dein Urteil fällst, denn sollten nicht zuletzt Shinos ewige Kabeleien mit mir, bzw. eben anders rum darüber Aufschluss geben, dass, so sehr wir uns auch an die Gurgel gehen, uns die Sache nicht bierernst ist.”
    Das Material ist deine Antwort auf meinen Kommentar, da mit dem Bild jediglich die Art von Diskussionsführer, die du zu sein scheints gemeint ist.

    Desweiteren, scheints du meine Argumente gerne aus dem Kontext gerissen zu betrachten. Deswegen weise ich darauf hin, dass ein Argument für die Stelle, an der es steht anwendbar ist, nicht aber zwangswiese wortwörtlich auf jeden anderen Teil des beantworteten Beitrages.
    Der Teil, meiner Antwort welcher eine Begründung fordert bezieht sich natürlich nicht auf deine ursprüngliche Aussage, sondern auf die angenommene Gesamtsituation basierend auf dem Eindruck den mir bisherige Kommentare wie im letztem Kommentar erwähnt gegeben hatten. Das diese angenommene Situation fehlerhaft war, konnte in dem Kommentar ja auch festgestellt werden, womit dieses Argument, seine Basis verloren hatte und an sich nicht mehr besteht, da es auf einer falsche Annahme errichtet war. Die ausführungen dazu im Letztem Kommentar von mir sollten lediglich klären, was ich eigentlich hätte sagen wollen, denn auch wenn die Basis gefallen ist und das Argument als falsch identifiziert ist, möchte ich Klarheit verschaffen, was mit meinen Argumenten gemeint war, da sie eben auch nach widerlegung einen Eindruck hinterlassen.

    “Das ist richtig, ja, doch sollte man in Publikation Texte der Allgemeinheit dienlich, aufzufassen also als “verständlich”, oder, noch besser, “eindeutig” verfassen.”
    Eine vollkommen verständliche oder eindeutige Formulierung ist nunmal leider nicht existent, da jede Einzelperson in der Lage sit bestimmte Worte anders aufzufassen als es andere tuen. Auch wirken der persönliche SChreibstyl und natürlich die Situation des SChreibers mit in den Text, womit es unmöglich ist eine unmissverständliche Formulierung zu erreichen, solange mann sich nciht auf simpelste Mittel der Kommunikation bezieht.

    ““oder denk dir im stillem deinem Teil” soll einem “Begründe deine Aussagen.” gleichkommen? Das ist mir aber etwas sehr weit hergeholt.”
    Diese beiden Phrasen waren auf Unterschiedliche Situationen bezogen und sind deshalb keineswegs gleichzusetzen. Während letzteres oben bereits erläutert ist, bezog sich ersteres auf den auf der “Aufforderung” basierten Teil des Gespräches, der sich ja meiner Ansicht nach festgefahren hat.

    “Und mir hat man gesagt, sie bedient sich gewisser Merkmale, die ich mir auch auf Biegen und Brechen nicht aus deinem Text erschließen konnte.”
    Am besten liest du nochmal die ironisch betonten Abschnitte.
    Allerdings diesmal mit dem Wissen, dass es ironisch gemeint ist, da durch die Tatsache, dass es geschriebens ist natürlich die durchaus wichtige Komponente der Betonung fehlt. Du solltest die Merkmale der Ironie erkennen können:

    “Natürlich kann man. Diese Begründung ist eine Universallösung. wenn du etwas noch so sehr kritisierst und runtermachst, musst doch klar sein, dass diese Kritik komplett ungültig wird, wenn du dich entscheidest, deine Meinung zugunsten deiner Position in einer Disskusion zu ändern. Und selbst wenn du diese Meinung ständig änderst, muss doch klar sein, dass du natürlich immer das zuletzt gesagte meinst und vollkommen unterstützt.”

    “Skandalös. Jemand sollte etwas dagegen unternehmen.”

    Solltest du nun immernoch keine Ironie erkennen können:

    “Zum Repertoire der [...] Ironie gehört also die nachträgliche Störung von zunächste aufgebauter ästhetischer Illusion, aber auch das nachträgliche Unterlaufen von zuvor aufgestellten inhaltlichen Positionen.”

  22. Nu ist aber langsam mal genug hier. Ich sehe mich nicht mehr dazu in der Lage, das hier alles zu kommentieren.

    Ich stehe nur auf 2D Loli und bin damit kein Pädophiler im eigentlichen Sinne (Ja, ich habe es gesagt!) 2D und 3D in einen Topf werfen funktioniert nicht. Zaku ist ja wohl schon dabei hierfür einen eigenen Artikel zu machen, wir sind also gespannt. Es wäre aber auch nicht so, als wüssten meine Leser erst seit Gestern um meine Vorliebe für 2D.

    @ Zaku
    Wenn du noch was zu klären hast, dann tu das in einem sachlichen Artikel bei dir. Hier wurde mehr als genug gesagt, oder auch nicht gesagt.

    @ Ceecilion
    Ich und Zaku sind ein Ding für sich. Man könnte es als eine Hassliebe ähnliche Freundschaft sehen. Doch wie du siehst, übertreibt er es auch gerne mal.

    @ Karl
    Was du dir in deinen komischen Gedanken vorstellst, ist deine Sache, aber hat wenig mit der Realität zu tun. Sollte ich jemals das Bedürfnis dazu verspüren, Zaku zu besuchen, um mich von ihm persönlich in die Mangel nehmen zu lassen, ich werde es dich wissen lassen.

  23. “Man könnte es als eine Hassliebe ähnliche Freundschaft sehen. ”
    Spätestens seit The World God Only Knows Folge 1 solltest du wissen, dass “Hassliebe ähnliche Freundschaft” schnell in Liebe umdrehen kann. ;D

    “Was du dir in deinen komischen Gedanken vorstellst, ist deine Sache, aber hat wenig mit der Realität zu tun. ”
    Du hast echt keinen Humor.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>